Discovertexte von gestern
texte von gestern
Claim Ownership

texte von gestern

Author: Lauscherlounge Podcast Team

Subscribed: 132Played: 2,353
Share

Description

Bei unserer Veranstaltungsreihe und Podcast-Serie „texte von gestern“ ist der Name Programm: Es geht um Texte, die man früher geschrieben hat – als Kind, als Teenie, als junger Erwachsener. Jeder ist dazu eingeladen, auf die Bühne zu kommen und einen Text vorzulesen. Ob Tagebucheinträge, Kurzgeschichten, Briefe, Fan-Fiction oder Gedichte – Texte, die man in dem Moment mit himmelhochjauchzendem Pathos verfasst hat und die uns heute zeigen, wie wir die Welt damals gesehen haben.
Jede Veranstaltung wird mitgeschnitten und eine Auswahl der Beiträge des Abends wird anschließend als etwa halbstündiger Podcast veröffentlicht.

Damit lehnen wir uns bewusst an ein Format an, dass in Kanada bereits seit vielen Jahren unter dem Titel „Grownups Read Things They Wrote as Kids“ erfolgreich ist. Wie beim Original haben auch wir ein herzliches und kompetentes Moderatorenteam: Moderator und Schauspieler Marco Ammer führt gemeinsam mit Hörspielmacherin Johanna Steiner durch den Abend.

Mehr Infos zu den Veranstaltungen und der Anmeldung findet Ihr hier: www.textevongestern.de
62 Episodes
Reverse
In der sechzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 01.12.2022 im Berliner Monarch: Nele liest aus ihrem Tagebuch einen Eintrag über ihre erste und letzte selbstausgerichtete Silvester Party im Alter von 17 Jahren vor; Johanna hat mit 14 Jahren einen Romans aus der Ich-Persepktive begonnen und liest uns daraus einen Teil vor und Josephine liest den 2. Teil ihrer Geistergeschichte, die sie mit ca. 9 Jahren auf Schreibmaschine geschrieben hat (den 1. Teil findet ihr in Episode #57). Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der neunundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 30.10.2022 im Berliner Monarch: Gitte hat einen Tagebucheintrag gefunden, den sie mit 15 verfasst hat und worin sie über die Teilnahme an einer „Wetten, dass...“-Saalwette erzählt; Michael hat im Alter von 11 Jahren ein “Winterferienbuch“ geschrieben und liest uns daraus vor; Julenka liest uns aus ihrem Tagebuch vor, das sie als 15-jährige schrieb und André hat seine „Lego-Fanfiction“ dabei, die er mit 9 Jahren geschrieben hat und bietet diese für dar. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der achtundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 30.10.2022 im Berliner Monarch: Rebecca liest Einträge aus ihrem roten Plüsch-Tagebuch vor, in das sie mit 15/16 geschrieben hat; Matthias hat mit 12 Jahren einen Reisebericht über einen Familienurlaub in Südfrankreich geschrieben; Anne beehrt uns wieder mit weiteren Emails an ihren damaligen Freund aus ihrer Zeit als 17-jährige Austauschschülerin in den USA und Nele hatte mit 14 Jahren eine große Rückenoperation und liest uns darüber aus ihrem OP-Tagebuch vor. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der siebenundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 6.9.2022 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Klaus hat mit 13 Jahren Tonbänder aufgenommen und diese für unser Format wieder verschriftlicht - als „Schulagent“ widmet er sich jetzt den Geheimakten über „Lehrer, die keiner mag"; Eddy hat mit 11 Jahren ein Superhelden Comic gezeichnet und getextet und bietet es uns dar; Josephine hat wahrscheinlich im Alter von 9 Jahren eine Geistergeschichte auf Schreibmaschine geschrieben und liest uns einen ersten Teil davon vor. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der sechsundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 6.9.2022 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Stefanie liest aus ihrem Tagebuch Einträge über Felix, Robert und Alex vor, die sie mit 12/13 verfasst hat; Florian hat Beiträge aus seinem allerersten Tagebuch dabei, welches er ebenfalls im Alter von 13 Jahren schrieb; Anne liest weiter aus ihren ca. 120 erhalten gebliebenen Emails vor, die sie mit 17 Jahren in ihrer Zeit als Austauschschülerin in den USA ihrem damaligen Freund geschrieben hat. Herbert besuchte uns wahrscheinlich zum letzten Mal als Vorleser mit einem philosophischen Text aus seinem Gedanken-Büchlein, dass er auch im Alter von 17 Jahren schrieb. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der fünffünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 9.8.2022 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Andrea liest eine Episode aus ihrem Tagebuch „Angie“ vor, dass sie im Alter von 16 Jahren verfasst hat; Georg hat einen Schulaufsatz mitgebracht, den er mit 13 Jahren schrieb und Florian eine Kolumne über Discounter, die er mit Mitte 20 verfasst hat. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der dreiundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 9.8.2022 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Katharina liest uns einen Text vor, den sie mit 15 Jahren bekifft im Strandkorb an der Ostsee geschrieben hat und einen Tagebucheintrag, den sie mit 13 Jahren geschrieben hat. Herbert ist zurück mit drei seiner manischsten Texte aus seinem Teenager-Tagebuch. Sven liest die Fortsetzung des Achtelfinales seiner Science-Fiction Geschichte „Stoneball“ vor, die er Anfang 20 parallel zu seiner Examensvorbereitung schrieb. Und Dirk liest liest eine Geschichte vor, die er mit 21 Jahren für ein Studierendenmagazin geschrieben hatte. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der dreiundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 16.09.2021 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Anja liest aus ihrem Tagebuch vor, dass sie mit 14 Jahren geschrieben hat. Auch Herbert ist wieder mit Tagebucheinträgen dabei, die er mit 16 Jahren schrieb. Pharah hat uns ein Gedicht mitgebracht, dass sie im Alter von 14 Jahren anlässlich des Todes ihrer Großmutter geschrieben hat. Sven liest uns das Achtelfinale seiner Science-Fiction-Geschichte „Stoneball“ vor. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der zweiundfünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 16.09.2021 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Nancy schrieb im Alter von 14 Jahren gemeinsam mit einer Freundin einen Fan-Brief an ihre damalige Libelingsband Fettes Brot. Tim hat uns Texte über „Themen aus dem Leben“ mitgebracht, die er mit 12/13 Jahren geschrieben hat. Christine liest uns Einträge aus ihrem Tagebuch vor, dass sie zwischen 15 und 18 Jahren geschrieben hat. Klaus liest uns einen Traum vor, den er mit 23 Jahren hatte und niederschrieb. Tibor liest einen Ausschnitt aus seinem „10-jährigen-ich-will-mal-Detektiv-werden-Leben“. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der fünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show vom 12.08.2021 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Hendrik liest aus seinem Gedichtband vor, dass er vermutlich mit 14 Jahren geschrieben hat. Andrea hat noch nicht vorgelesene Einträge aus ihrem Tagebuch "Angie" dabei, in das sie im Alter von 16/17 Jahren schrieb. Nele war mit 17 Jahren auf Abifahrt und hat den zweiten Teil ihres Tagebucheintrages mit (den ersten Teil gibt es in Episode #47). Mara Lena verbrachte mit 16 Jahren ein Auslandsjahr in Equador und liest uns aus dieser Zeit zwei Tagebucheinträge vor. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der fünzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 12.08.2021 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin und sie steht ganz im Zeichen einer lustigen Familienveranstaltung: Volker liest uns Postkarten vor, die er mit Anfang 20 seinen Eltern aus dem Urlaub geschickt hat. Seine Frau Doris liest uns einen, wie sie sagt, „sehr sachlichen Bericht“ vor, den sie damals nach einer Klassenfahrt in der 6. Klasse verfasste. Ihre gemeinsame Tochter Kim ist bereits zum 4. Mal dabei und liest weiter aus ihrem Debüt Roman "Helmy - Hilfe, ich habe ein Buch geschrieben". Kims guter Freund Patrick ist auch mit dabei. Er hat im Grundschulter, zwischen 7 und 11 Jahren, Kurzgeschichten rund ums Thema Fahrradfahren und Radsport geschrieben. Zu guter Letzt: Patricks Mutter Antje: Sie brachte uns Briefe mit, die sie ihren Eltern mit Anfang 20 aus der Sowjetunion schrieb. Sie studierte damals und verbrachte ein Auslandsjahr in Moskau. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der neunundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 22.07.2021 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Bianca trägt ihr ‚erstes Buch‘ namens „Die Maus und der Igel“ vor, das sie mit acht Jahren schrieb. Seit dem Sommer 2020 trägt Kim bei uns Ausschnitte ihres Debütromans vor, den sie mit elf Jahren verfasste. So auch hier wieder. Anne liest weitere Emails vor, die sie mit 17 Jahren aus dem USA-Austauschjahr an ihren damaligen Freund schrieb. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der achtundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 22.07.2021 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Andrea hat sich mit 16 Jahren Gedanken über die Sinnhaftigkeit von Problemen gemacht. Unsere Live-Managerin Kadde liest einen Fragebogen vor, den sie mit 16 Jahren im Anschluss einer mehrtägigen Wanderung mit ihrem Judo-Verein ausgefüllt hat. Von Josephine kommt ein Gedicht, welches sie mit 23 Jahren schrieb. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Morgenpost.
In der siebenundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 03.09.2020 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Mara Lena hat als Teenager Traumtagebücher geführt und liest uns verschiedene Träume daraus vor. Sven trägt das Finale seines Comics „Devil’s Food“ vor. Nele liest aus ihrem Tagebuch die Einträge über ihre Abifahrt vor. Tabeas hat als junge Erwachsene ein Ereignis niedergeschrieben, das sie mit 5 Jahren erlebt hatte und das ihr seitdem nicht aus dem Kopf gegangen war. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens. Moderation: Marco Ammer & Johanna Steiner
In der sechsundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 03.09.2020 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Pia trägt verschiedene Einträge auf ihrem Tagebuch vor, die sie mit 11, 12 Jahren niederschrieb. Kim liest noch mehr aus ihrem Debutroman vor, den sie mit 11 Jahren verfasste. Patrick trägt drei Tiergeschichten vor, die er im Alter zwischen 8 und 11 Jahren schrieb. Andreas teilt mit uns seine Aufzeichnungen zu seinem ersten „The Cure“-Konzert, das er mit 18 besuchte. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens.
In der fünfundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 05.08.2020 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Jule trägt Tagebucheinträge aus ihrem Austauschjahr in Malaysia vor, das sie im Alter von 16 machte. Pia hat mit 20 für den Geburtstag Ihrer Mutter ein Gedicht verfasst, das sie mit uns teilt. Anne liest drei weitere Emails, die sie ihrem damaligen Freund mit 17 aus dem Austauschjahr in den USA schrieb. Und Kim ließ uns an ihrem Debutroman teilhaben, den sie mit 11 Jahren geschrieben hatte. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens.
In der vierundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 05.08.2020 im Kulturhaus Insel der Jugend, Berlin: Mara Lena trägt ein Potpourri aus ihren Teenagertagebüchern vor. Bianca schrieb ebenfalls im Teenageralter Gedichte und hat davon einige vorgelesen. Floris hat den Anfang eines autobiographisch gefärbten Romans mit uns geteilt, den er mit 23 verfasste. Und Michael kam mit seinem Aufsatzheft aus der 5. Klasse auf unsere Bühne und las zwei Aufsätze vor, die er mit zehn Jahre geschrieben hatte. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens.
In der dreiundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Stream-Show am 26.04.2020 auf dringeblieben.de: Anna liest aus ihrem Tagebuch vor, in das sie mit sieben die „kürzesten Tagebucheinträge der Welt“ schrieb. Clara trägt ihr eigenes Spin-off zu ihrer Lieblingsbuchreihe „Krümel & Clara“ vor, das sie mit 6 verfasst hat. Andrea war auch wieder dabei und hat etwas aus ihrem unerschöpflichen Tagebuch „Angie“ zum Besten gegeben. Und Nele liest uns ihre erste eigene Website vor, die sie mit 12 erstellt hatte. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens.
In der zweiundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 26.01.2020 im Monarch, Berlin: Anne trägt die ersten drei von 200 E-Mails vor, die sie ihrem damaligen Freund während Auslandsjahrs aus den USA schickte. Sven ist seit unserer ersten Show ein oft und gern gesehener Gast und hatte auch dieses Mal wieder etwas Blutiges dabei. Larissa hat uns einen Eintrag aus ihrem Tagebuch mitgebracht, in dem sie sich als Achtzehnjährige über ihre Mutter aufregte. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens.
In der einundvierzigsten Podcast-Episode hört Ihr einige Beiträge von unserer Show am 26.01.2020 im Monarch, Berlin: Tibor liest aus seinem Tagebuch eine Geschichte vor, die so auch in jedem Teenie-Film die witzigste Trailerszene sein könnte. Nele schrieb als Jugendliche eine Kurzgeschichte über die neuseeländische SciFi-Serie „The Tribe“, nachdem der Kinderkanal einen "The Tribe"-Kurzgeschichtenwettbewerb ausgeschrieben hatte. Als Herbert kurz vorm Abitur stand, hielt er in seiner Schule eine Rede für die Unterstufenschüler, in der er sie auf ein Problem aufmerksam machte, dass 1964 wie heute drängend aber damals neu war. Gemeinsam feiern wir die schönen, die absurden und die dramatischen Momente des Aufwachsens.
loading
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store