EntdeckenProjektabhängig – Der Kreativ-Podcast
Projektabhängig – Der Kreativ-Podcast
Claim Ownership

Projektabhängig – Der Kreativ-Podcast

Autor: Michael March und Jordi Breu

Abonniert: 3Gespielt: 38
teilen

Beschreibung

Projektabhängig ist ein wöchentliches Podcast-Format von und mit uns: Michael March – Art Director, Fotograf, Filmemacher und kreativsüchtiger, gemeinsam mit Jordi Breu – Mediendesigner, Illustrator und Schreiber. Wir bieten mit Projektabhängig ein Impuls- und Inspirationsmedium für Designer und Kreativköpfe aus allen Medienbereichen, der von den persönlichen Erfolgen, Werten und Geschichten erzählt, die den Alltag in der Kreativbranche so spannend und erlebenswert machen. Wir diskutieren einerseits, worauf es im Kreativbereich charakterlich ankommt und wie junge Menschen ihre Position als Mediendesigner finden und festigen können. Außerdem beschäftigen wir uns mit erfahrenen Menschen aus der Kreativbranche, ihren individuellen Geschichten, einschneidenden Erfahrungen und persönlichen Blickwinkeln.Unser Ziel mit dem Podcast ist zu inspirieren, zu hinterfragen und die Lust aufs Machen heraus zu kitzeln. Der Name des Podcasts steht dabei für die Sucht nach neuen kreativen Projekten – die schönste, gesündeste und erfüllendste Sucht die es gibt.
66 Episodes
Reverse
Lange Zeit war Dribbble, Behance und Co. das non plus ultra, was Inspiration angeht. Mit der Übersättigung von edgy Designs mit allerlei Schatten- und Verlaufseffekte, sind diese aber immer mehr zu Plattformen verkommen, die eigentlich wenig bis gar keine Inspiration für praxisnahe Ideen bieten. Wie geht es dir dabei? Siehst du es auch so oder schwörst du weiterhin auf die Design-Klassiker? _______________________________________________________________ Website: ⁠⁠⁠⁠⁠⁠https://www.projektabhaengig.de/⁠⁠⁠⁠⁠⁠ Folge uns auf Instagram: ⁠⁠⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/projektabhaengig.podcast⁠⁠⁠⁠⁠⁠ Unseren Podcast findest Du auch auf Youtube: ⁠⁠⁠⁠⁠⁠https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylg⁠⁠⁠⁠⁠⁠ Michael:⁠⁠⁠⁠⁠⁠ https://werbebuero-march.de⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/werbebuero.march⁠⁠⁠⁠⁠⁠ Jordi:⁠⁠⁠⁠⁠⁠ https://breu.design⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/breu.design⁠⁠⁠⁠⁠⁠ © Michael March & Jordi Breu
Mach einfach mal, auch wenn deine Idee niemandem sonst was bringt. _______________________________________________________________ Website: ⁠⁠⁠⁠⁠https://www.projektabhaengig.de/⁠⁠⁠⁠⁠ Folge uns auf Instagram: ⁠⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/projektabhaengig.podcast⁠⁠⁠⁠⁠ Unseren Podcast findest Du auch auf Youtube: ⁠⁠⁠⁠⁠https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylg⁠⁠⁠⁠⁠ Michael:⁠⁠⁠⁠⁠ https://werbebuero-march.de⁠⁠⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/werbebuero.march⁠⁠⁠⁠⁠ Jordi:⁠⁠⁠⁠⁠ https://breu.design⁠⁠⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/breu.design⁠⁠⁠⁠⁠ © Michael March & Jordi Breu
Wenn der Kopf raucht, dann braucht der Körper Zucker. Das wissen Micha, Siegi und Dennis nur zu gut. Denn es gibt da so einige kulinarische Schmankerl, die während eines produktiven Arbeitstags in den Rachen geschaufelt werden wie die Kohle in die Lokomotive. Die Denkmaschine muss ja laufen, oder? Diese Folge wird begleitet von Siegi's herrlich lebendiger Umschreibung verschiedenster Fressszenarien. _______________________________________________________________ Website: ⁠⁠⁠⁠https://www.projektabhaengig.de/⁠⁠⁠⁠ Folge uns auf Instagram: ⁠⁠⁠⁠https://instagram.com/projektabhaengig.podcast⁠⁠⁠⁠ Unseren Podcast findest Du auch auf Youtube: ⁠⁠⁠⁠https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylg⁠⁠⁠⁠ Michael:⁠⁠⁠⁠ https://werbebuero-march.de⁠⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠https://instagram.com/werbebuero.march⁠⁠⁠⁠ Jordi:⁠⁠⁠⁠ https://breu.design⁠⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠https://instagram.com/breu.design⁠⁠⁠⁠ © Michael March & Jordi Breu
Kostenlose Obstkörbe, dynamische Teams, flache Hierarchien... man kennt die Inhalte der kursierenden Stellenangebote mittlerweile auswendig. Aber warum müssen immer solche Worthülsen verwendet werden, die es mittlerweile geschafft haben zur Lachnummer oder zum Meme zu werden? Geht das nicht auch anders? Darüber sprechen Micha, Dennis und Jordi im heutigen Free Talk. _______________________________________________________________ Website: ⁠⁠⁠https://www.projektabhaengig.de/⁠⁠⁠ Folge uns auf Instagram: ⁠⁠⁠https://instagram.com/projektabhaengig.podcast⁠⁠⁠ Unseren Podcast findest Du auch auf Youtube: ⁠⁠⁠https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylg⁠⁠⁠ Michael:⁠⁠⁠ https://werbebuero-march.de⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠https://instagram.com/werbebuero.march⁠⁠⁠ Jordi:⁠⁠⁠ https://breu.design⁠⁠⁠⁠ oder ⁠⁠https://instagram.com/breu.design⁠⁠⁠ © Michael March & Jordi Breu
Der Fachkräftemangel ist Realität, aber wer ist dafür verantwortlich? Sind es die alt eingesessenen Unternehmen, die sich nicht an moderne Arbeitsmodelle anpassen wollen? Sind es die jungen Leute, die sich die Hände nicht mehr schmutzig machen wollen? Auch in der Designbranche findet man immer schwerer Menschen, die für ihre Arbeit brennen. Stattdessen wird man immer wieder in Bewerbungsgesprächen mit überzogenen Wünschen konfrontiert, ohne diese Wünsche mit schlagkräftigen Argumenten stützen zu können. Ein Free Talk über den Umgang mit Erwartungen und Anforderungen in einer Branche, die von Leidenschaft lebt. _______________________________________________________________ Website: ⁠⁠https://www.projektabhaengig.de/⁠⁠ Folge uns auf Instagram: ⁠⁠https://instagram.com/projektabhaengig.podcast⁠⁠ Unseren Podcast findest Du auch auf Youtube: ⁠⁠https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylg⁠⁠ Michael:⁠⁠ https://werbebuero-march.de⁠⁠⁠ oder ⁠https://instagram.com/werbebuero.march⁠⁠ Jordi:⁠⁠ https://breu.design⁠⁠⁠ oder ⁠https://instagram.com/breu.design⁠⁠ © Michael March & Jordi Breu
Im heutigen Free Talk diskutieren Dennis und Jordi über Sora, das neue Text-to-Video-Modell von OpenAI. KI und die Tools, die auf KI aufbauen, sind ja schon sehr lange im Gespräch und werden heiß diskutiert. Mit Sora kommt jetzt aber eine neue faszinierende und zugleich erschreckend schnelle Entwicklungsstufe daher. Ein Blick auf das Tool und dessen Fähigkeiten lohnt sich. Hier stellt sich unmittelbar die Frage, was wohl erschreckender ist: Die Macht des Tools oder das fehlende Bewusstsein über KI der Menschen, die diese generierten Erzeugnisse im Alltag über Social Media konsumieren werden. _______________________________________________________________ Website: ⁠https://www.projektabhaengig.de/⁠ Folge uns auf Instagram: ⁠https://instagram.com/projektabhaengig.podcast⁠ Unseren Podcast findest Du auch auf Youtube: ⁠https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylg⁠ Michael:⁠ https://werbebuero-march.de⁠⁠ oder https://instagram.com/werbebuero.march⁠ Jordi:⁠ https://breu.design⁠⁠ oder https://instagram.com/breu.design⁠ © Michael March & Jordi Breu
Dass sich Sprache wandelt ist klar. Dass mit der kulturellen Vermischung auch einhergeht, dass sich so viele Anglizismen in unserer Sprache finden, ist ebenfalls nichts neues. Die deutsche Sprache am Leben zu erhalten und aktiv zu pflegen wirkt auf viele rückschrittlich und einfach boomer-haft. Aber ist das so? In dieser Folge besprechen Michael und Jordi, warum es eigentlich sehr wichtig ist, die Kenntnisse und den Gebrauch der Muttersprache zu kultivieren und zu praktizieren — nicht nur, um fachliche Themen verständlicher zu transportieren, sondern auch um sich selbst vor z.B. Falschinformationen zu schützen._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Wer nicht fragt, bleibt nicht nur dumm, sondern versäumt auch viele Gelegenheiten, Ideen und Träume in die Tat umzusetzen. Meistens unterschätzt man die enorme Kraft, die das Stellen von Fragen mit sich bringt. Die Angst vor Zurückweisung ist oftmals zu groß, genauso wie die Angst, sich als unwissend zu positionieren. Diese Angst muss unbedingt abgelegt werden, denn die richtigen Fragen öffnen Türen, die völlig neue Wege in der persönlichen beruflichen Entwicklung oder der Realisierung von Herzensprojekten ermöglicht. Davon können Michael und Jordi wirklich aus Erfahrung sprechen._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Wenn wir ehrlich sind, erzielen halbgare Kooperationen mit KundInnen langfristig keine zufriedenstellenden Ergebnisse, besonders wenn es keine fruchtbare Kommunikation im Team gibt und die Wertschätzung fehlt. Deshalb stellt sich immer häufiger die Frage: Ist es nicht besser zu sagen "entweder ganz oder gar nicht"? Und wenn man eine Zusammenarbeit als kontraproduktiv empfindet, wie zieht man hier die Konsequenzen?Michael und Dennis sprechen in dieser Episode über die fatalen Folgen von Zusammenarbeit, die nicht auf Augenhöhe stattfindet und was andererseits zu einer High-End-Partnerschaft dazugehört._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Hunderte unbeantwortete E-Mails oder Inbox-Zero? Obwohl viele UnternehmerInnen die Philosophie der leeren Inbox predigen, sieht es beim Großteil in der Realität ganz anders aus. Aber was kann man dagegen tun? Ist ein allmächtiges Tool dagegen die Lösung? KI? Oder vielleicht doch der eigene innere Schweinehund, der jede E-Mail einzeln sortieren und strukturieren möchte?_______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Bereits in der Ausbildung oder dem Studium werden junge DesignerInnen zur selben Software "gedrängt" und verweilen dort in vielen Fällen das ganze Leben lang. Egal ob Printmedium, Präsentation oder Social-Media-Grafiken — alles wird nur noch im selben Tool umgesetzt, weil man es so gewohnt ist. Leider sprechen dann auch die Ergebnisse eine klare Sprache. Zudem versklaven sich Kreative umständlichen und zeitraubenden Workflows, nur um der Komfortzone nicht entkommen zu müssen.Woran liegt das? Ist es nicht verständlich, wenn man sich nicht alle halbe Jahre in ein neues Tool einarbeiten will oder kann? Und sind hier nicht auch die Software-Hersteller zur Mitverantwortung zu ziehen, weil sie es einem schwer machen, auf ihre Lösung umzusteigen oder sie zumindest einmal auszuprobieren? Diese Fragen sind der Kern des heutigen Free Talks mit Michael und Jordi._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
"Heute ist wieder mal so ein Montag". "Ich hatte heute echt keine Lust, aufzustehen und in die Arbeit zu kommen". "Keinen Bock mehr darauf".Solche Aussagen hören wir im Arbeitsleben ständig. Und traurigerweise ist die Arbeitswelt zu einem großen Teil verständlicherweise von eher negativer Stimmung geprägt. Immerhin gibt es so viele alltägliche und existenzielle Sorgen wie noch nie zuvor. Ungeachtet der privaten Situationen eines jeden beobachten wir jedoch, dass es auch zahlreiche Menschen gibt, die trotz Probleme echte Freude am Beruf haben und diesen sichtbar positiv ausüben. Wie also kann man sich selbst — egal ob als Selbständiger oder Angestellter — vor negativer, zerstörerischer Atmosphäre schützen und dem sogar aktiv entgegenwirken?Ein Free Talk in gemütlicher Dreierrunde mit Michael, Dennis und Jordi._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Geht es dir auch so, dass du tausend Ideen im Kopf hast, die du dann in irgendeinem Tool sammelst? Geht es dir auch so, dass du sie dann aus Zeitgründen entweder nie anpackst oder immer wieder mal verschiedene Ideen einzeln angehst, sie aber nie zu Ende bringst?Dann geht’s dir genauso wie Jordi. Nicht die Menge der Ideen ist das Problem, sondern die Fokussierung auf eine Idee und deren Umsetzung. In der neuen Podcast-Episode des Projektabhängig-Podcasts spricht er mit dem Designer Manuel Lanz über genau diese Problematik, und wie man sie in den Griff bekommt. Manuel plaudert auch etwas aus dem Nesthäkchen, denn er hat ebenfalls so seine Probleme damit._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Heute gibt es wie gewohnt eine frische Podcast-Folge auf die Ohren. Diesmal leistet uns einer unserer begeisterten Zuhörer aus Österreich, Manuel Lanz, wieder mal Gesellschaft am Mikrofon. Wir haben uns schon seit längerer Zeit nicht mehr gehört, daher hat sich auch einiges bei ihm verändert. In der kommenden Episode schneiden wir ein paar sehr spannende Themen an, wie z.B. das aktuelle Ausbildungsproblem und was er als Ausbilder nie machen würde.Außerdem spricht er über sein aktuelles Projekt, welches ein komplettes Rebranding in all seinen Facetten eines echten Nischenprodukts umfasst. Zu guter Letzt diskutieren wir über die eigenen Erwartungen als Designer bei der Arbeit, und in welcher Relation diese immer stehen müssen._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Michael, Dennis und Jordi sprechen in dieser gemeinsamen Episode über kuriose Situationen bei Kundenpräsentationen. Von Meeting-Teilnehmern, die irgendwann plötzlich verschwinden bis hin zu kritisch-mahnenden Ehemännern, die unwissend in das operative Geschäft der Ehefrau eingreifen — merkwürdige Verkaufs- und Präsentationsgespräche gibt es immer wieder. Aber wie geht man hier am besten vor? Welche Möglichkeiten hat man als Designer, um das Beste aus solchen Situationen zu machen? Davon handelt diese sehr humorgeladene Episode in gemütlicher Dreierrunde._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Als Kreativer erlebt man viele schöne, aber auch wenige schöne Dinge — das gehört zur Selbständigkeit einfach dazu. Aber dann kommen vielleicht richtige Hammer im Leben daher, die dich komplett aus dem Alltag reißen, wie z.B. der Verlust eines geliebten Menschen. Wie geht man damit um, wenn man ein Business betreibt, in dem man tagtäglich präsent sein muss? Wann ist der Punkt gekommen, an dem man sich geistig wieder voll auf die Arbeit konzentrieren kann?Diese Episode ist eine von der ernsteren Sorte, die unter anderem auch als persönliche Aufarbeitung zu sehen ist. _______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
In Vorleistung gehen weil man mit Leidenschaft hinter dem Projekt steht. Die drängende Anforderung eines Kunden, der sich manipulativ mit dem mach-es-für-die-Referenzen-Argument vor dem Bezahlen drücken will. Familie und Freunde, denen man ohne Hintergedanken oder finanziellen Profit helfen will. Wissen bewusst ohne Rückforderung weitergeben, um die eigene Community aufzubauen und zu stärken.Das alles sind Fälle, in denen man quasi gratis arbeitet, gratis Herzblut in eine Sache steckt, gratis schlaflose Nächte durchmacht und gratis seinen Kopf zum Rauchen bringt. In unserer Zeit ist an das Arbeiten ohne eine Vergütung nicht mehr zu denken, da sich der eigene Lebensunterhalt und der seiner Liebsten natürlich nicht durch Referenzen oder Empfehlungen bezahlt. Andererseits gibt man in bestimmten Fällen bewusst Wissen weiter, um so strategisch seine Community aufzubauen, oder man geht in Vorleistung, um mit einem ganz bestimmten Kunden dauerhaft zusammenarbeiten zu können.Andererseits lassen es sich manipulative und ausbeuterische Arbeitgeber nicht nehmen, die Naivität und Unerfahrenheit junger DesignerInnen auszunutzen, um an gratis Arbeit zu kommen. Wie kann man sich also dagegen schützen? Und ist das Arbeiten ohne eine Vergütung wirklich so schlecht? Dieser Frage gehen Michael, Dennis und Jordi in diesem Livestream auf den Grund._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Was kann man tun, wenn man sich in der Rolle des Experten einfach nicht wohlfühlt und man es auch nicht will? Die Designerin Melina Livsey hat einen inspirierenden Beitrag auf LinkedIn veröffentlicht, in dem es darum geht, eine völlig andere Position einzunehmen, die genau das bekräftigt, was und wer man ist. Anstatt also zu versuchen, in die Expertenrolle zu schlüpfen und im Spotlight der Business-Welt zu stehen, könnte man sich genauso gut auch als Entdecker positionieren. Was damit genau gemeint ist, könnt ihr euch in diesem Solo-Free-Talk von Jordi anhören._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Wenn man dir die Frage stellt, ob du dich als Experte bezeichnen würdest, was würdest du antworten? Tatsächlich halten sich viele überhaupt nicht für einen Experten, obwohl sie vom Wissensstand und den handwerklichen Fähigkeiten her längst ein Experte wären. Es hat mitunter viele Gründe, warum man eher nicht als Experte bezeichnet werden möchte, ob es die eigenen Selbstzweifel oder Schein-Experten sind, die den Begriff als solches wegen der verfälschten und inflationären Benutzung quasi unbrauchbar machen.Für diese Episode haben Michael, Dennis und Jordi einen ihrer treuen Zuhörer, Manuel Lanz, mit ans Mikrofon geholt und auch ihn und seine Geschichte zu Wort kommen lassen. Herausgekommen ist ein spannendes Gespräch über die grundlegende Bezeichnung eines Experten und was außer dem Begriff noch ausschlaggebend für die richtige Positionierung ist._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
Nichts kostet nichts — immernoch sind viele der Meinung, kostenlose Apps seien wirklich kostenlos. Dass wir in den meisten Fällen mit unseren persönlichen Daten bezahlen, ist eigentlich eine offensichtliche Sache. Offensichtlich ist es aber auch nur für jene, die ihr Bewusstsein und ihr Verständnis über das Internet über die vergangenen Jahre konsequent durch Weiterbildung und die tägliche Nutzung ausgebildet haben.Tatsächlich gibt es aber Tausende — von Jugendlichen bis zu Senioren — die eben nicht über dieses Verständnis verfügen, munter auf Phishing-Mails reagieren und sich im Internet dutzende Viren auf die Rechner holen. Facebook wird für lustige Memes und inspirierende Sprüche genutzt und die neueste FaceApp wird ebenfalls gleich heruntergeladen mitsamt allen Berechtigungen auf den Gerätezugriff, weil man ja wissen will, wie man in 50 Jahren aussehen könnte. Dann wiederum wird sich aber bei Google & Co. beschwert, weil "die da oben" persönliche Daten für geschäftliche Zwecke nutzen. Das Zauberwort: Medienkompetenz. Es beginnt wie so oft beim Nutzer selbst. Warum Medienkompetenz so wichtig ist und wo man hier am schnellsten ansetzen sollte, das besprechen wir in diesem Free Talk mit Michael, Dennis und Jordi._______________________________________________________________ Website: https://www.projektabhaengig.de/Folge uns auf Instagram: https://instagram.com/projektabhaengig.podcastUnseren Podcast findest Du auch auf Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCAbnyIV0xkff6tP3ctACylgMichael:https://werbebuero-march.dehttps://instagram.com/werbebuero.marchJordi:https://breu.designhttps://instagram.com/breu.design © Michael March & Jordi Breu
loading
Kommentare