DiscoverAlte Schule - Die goldene Ära des Automobils
Alte Schule - Die goldene Ära des Automobils

Alte Schule - Die goldene Ära des Automobils

Author: Karsten Arndt

Subscribed: 1,688Played: 49,985
Share

Description

Der Benzintalk mit Menschen, die die Welt des Automobils geprägt haben. Ob Rennfahrer, Entwickler, Designer, Sammler oder Tuner – es gibt unzählige bunte Typen, die verrückte Geschichten erlebt und Beeindruckendes erreicht haben. Im Podcast "Alte Schule" erinnern sie sich und sprechen gemeinsam mit Moderator Karsten Arndt über diese Zeit.

Auf langen Autofahrten, beim Sport, am Strand oder beim Warten darauf, dass euer Elektroauto endlich aufgeladen ist – hier hört ihr die besten Stories von Menschen, die das Auto geprägt haben. Jeden Donnerstag eine neue Folge!
77 Episodes
Reverse
mit Michael Thier

mit Michael Thier

2020-12-0301:39:01

Michael Thier ist der Mann hinter der FHR, der "Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport" und wenn ihr auf irgendeinem größeren historischen Event in Deutschland oder dem benachbarten Ausland unterwegs seid, dann steht auch oftmals mindestens eine Rennserie aus der FHR mit am Start. Von der auf VW-Käfer-Technik basierenden Formel V bis hin zu den 9-Liter Boliden der historischen CanAm - Serie, bei ihm kann man seine Rennsportschätze in dem Umfeld präsentieren, für das sie einmal gebaut wurden und wo sie auch im hohen Alter noch hingehören: auf der Rennstrecke! Ab dem kommenden Jahr gehören auch die Tourenwagen Classics mit zum Repertoire und heute rede ich mit Michael Thier über frisierte Motorräder, frühe Bergrennen, technische Schummeleien und darüber, was man mitbringen muss, um an historischen Rennen teilnehmen zu können.
mit Werner Eisele

mit Werner Eisele

2020-11-2601:14:121

Wenn es um eine eigene Sichtweise und besonderen Blickwinkel auf die Rennfahrer, Autos, Rennen und Fans der letzten 60 Jahre geht, dann ist man bei Werner Eisele an der richtigen Adresse. Der unglaublich sympathische Schwabe und leidenschaftliche Erzähler, hat nicht nur seit mehr als einem halben Jahrhundert alle Höhen und Tiefen, Siege wie Tragödien an dee Rennstrecken dieser Welt hautnah miterlebt, er ist auch mit vielen Protagonisten der damaligen Zeit eng befreundet und gibt hier einen intimen Einblick in zahlreiche Begegnungen während seines (zunächst zwar schwarz-weißen, später aber dann umso farbenfroheren) Berufslebens.
mit Jochen Neerpasch

mit Jochen Neerpasch

2020-11-1901:25:00

Wenn man Jochen Neerpasch begegnet, mag man kaum glauben, was er in seinem Leben alles erreicht hat und welche Projekte auf seine Initiative hin entstanden sind. So erfolgreich er war und ist, so leise und bescheiden tritt er auf: er war Rennfahrer, Motorsportchef bei Ford, hat bei BMW die M GmbH gegründet, Michael Schumacher für die Mercedes-Junioren entdeckt, hat die M1 ProCar-Serie erfunden, die BMW Art-Cars initiiert, BMW gezeigt, wie man mit Teamkleidung Geld verdienen kann, er hat zusammen mit Hugo Emde und Fritz Jüttner die Deutsche Rennsportmeisterschaft in ihrer legendären Form erdacht und kümmert sich aktuell mit über 80 Jahren noch um den ambitionierten Nachwuchs, der sich BMW-Junioren nennen darf! Was für ein Glück, dass ich ihn treffen durfte. Viel Spaß mit Jochen Neerpasch.
mit Alwin Springer

mit Alwin Springer

2020-11-1201:35:57

Alwin Springer ist DAS Geheimrezept für den coronabedingten Herbstblues: scheinbar immer gut gelaunt, trägt er die kalifornische Sonne und das entsprechende Lebensgefühl seiner Heimat immer mit sich herum. Glücklicherweise hat er dabei niemals seinen Essener Dialekt abgelegt, denn dort hat er mit Harald Grohs schon in der Sandkiste gespielt. Eigentlich hatte er mit Rennsport gar nichts am Hut, aber sein Drang, etwas von der Welt zu sehen, brachte ihn über Kanada nach Kalifornien, wo er zunächst bei Vasek Polak gearbeitet hat, um sich dann mit Arnold Wagner und Dieter Inzenhofer unter dem Namen "Andial" selbständig zu machen. Spätestens jetzt müsste es bei vielen Porschefans klingeln, denn in den 70ern und 80ern war die Firma das Synonym für den Porsche Motorsport in Nordamerika.
Die Hauptuntersuchung bei meinem 20 Jahre alten Mercedes ist fällig, also habe ich einen Termin bei der GTÜ-Prüfstelle meines Vertrauens in Hamburg ausgemacht. Da ich den Inhaber Waldemar Przyklenk schon etwas länger kenne und weiß, dass er immer für ein unterhaltsames Gespräch zu haben und außerdem Oldtimerfan ist, habe ich das Mikrofon mitgenommen. Außerdem freue ich mich, dass ich die GTÜ als Kooperationspartner für diese Folge gewinnen konnte. Erstaunlicherweise bricht Waldemar eine Lanze für das deutsche Eintragungswesen, das offenbar liberaler ist, als man gemeinhin glaubt. Ich glaube aber auch, dass er zu mir doppelt nett ist, da er als Fan und Fahrer klassischer Alfa-Romeos ein Herz und viel Verständnis für die Rostprobleme der W210er-Baureihe aufbringt…;-) Warum einem gepflegte Markenreifen das Leben bei der Prüfung leichter machen können und was auf Besitzer heutiger High-Tech-Autos zukommen wird, wenn die Wagen erst einmal ins Youngtimeralter kommen, erfahrt ihr in dieser Folge. Viel Spaß mit diesem Alte-Schule-Spezial rund um die Hauptuntersuchung in Zeiten von Corona!
mit Jost Capito

mit Jost Capito

2020-11-0501:28:12

Jost Capito ist ein Automobilmanager der Alten Schule: zunächst ist er auf Zweirädern im Wettbewerb gefahren, später musste er durch Sandstürme bei der Rallye Paris-Dakar navigieren, bevor er sich auf die Positionen außerhalb des Cockpits konzentriert hat und das mit durchschlagendem Erfolg. Er war mit Herbert Linge für den Porsche Carrera Cup verantwortlich, hat als Motorsportdirektor VW zum Rallye-Weltmeister gemacht, war Teamchef bei McLaren und ist jetzt für die R-Sparte bei VW verantwortlich. In dieser Folge geht es um die frühen Jahre von Jost Capito - den Rest behandeln wir noch einmal separat, versprochen!
mit Prof. Ernst Fiala

mit Prof. Ernst Fiala

2020-10-2901:25:12

Prof. Ernst Fiala überblickt als Ingenieur fast die halbe Autogeschichte. Zu Beginn seiner Laufbahn bei Mercedes-Benz war er für die Dimensionierung der Flügeltürfedern am 300SL verantwortlich - das war Anfang der 50er! 68 Jahre später erzählt er im Alter von 92 Jahren in der Alten Schule von seiner abwechslungsreichen Karriere, in der er u.a. für den Golf, den GTI, den massentauglichen Dieselmotor, den Jetta, Polo, LT und viele weitere Modelle als Entwicklungsvorstand bei VW verantwortlich war. Prof. Fiala erzählt von nicht umgesetzten Zukunftsvisionen und wundert sich darüber, dass Hybridautos heutzutage so kompliziert sein müssen. Viel Spaß mit diesem Interview mit einem mutigen Vordenker aus der goldenen Ära des Automobils!
mit Armin Schwarz (Teil 2)

mit Armin Schwarz (Teil 2)

2020-10-2201:07:25

Im ersten Teil meines Interviews mit Armin Schwarz haben wir über seinen Weg zum Profi-Rallyefahrer gesprochen und in dieser Folge reden wir über den etwas raueren Wind, der in der Oberliga des Sports anscheinend vorherrscht. Los ging es für Armin Schwarz ja im Audi 200 auf der RAC-Rallye und kurz danach stand auch schon die erste Bewährungsprobe in der Vorstandsetage an, wo er gleich mal das Managementprinzip eines Ferdinand Piechs kennenlernen durfte. Schon der Weg zu dem Meeting zweigt, dass man auf diesem Niveau fein abwägen muss, zwischen Ellenbogen, Diplomatie und Chuzpe. Dieses Spiel hat Armin Schwarz aber sehr gut verinnerlicht, denn ansonsten hätte er sich sicherlich kaum über eine so lange Zeit in den zahlreichen Werksteams behaupten können.
mit Armin Schwarz (Teil 1)

mit Armin Schwarz (Teil 1)

2020-10-1501:02:381

Armin Schwarz ist einer der erfolgreichsten Rallyepiloten aus Deutschland und tatsächlich der Letzte, der einen WRC-Lauf gewinnen konnte. Das war 1991 in Spanien. In dieser Folge reden wir über die Anfänge im Motorsport, die mühsame Sponsorensuche, die ersten selbst aufgebauten Rallyefahrzeuge und den Weg bis in das Audi-Cockpit, was den Start in den Profisport von Armin Schwarz markiert.
mit Gert Pollmann

mit Gert Pollmann

2020-10-0801:46:301

Die Leidenschaft für Autos hat mein Gast in dieser Folge schon von Haus aus mitbekommen: sein Vater, Friedrich W. Pollmann, war Finanzchef bei BMW und so kam er früh mit neuesten Fahrzeugen, Rennfahrern und Designern in Kontakt und da er seit frühester Jugend Automodelle aus Papier nachgebaut hat, war für seine Familie vielleicht schon abzusehen, wo die Reise für ihn hingehen würde. Nach Stationen bei BMW und Audi und ersten Jobs bei Rainer Buchmann in Frankfurt, zog es ihn doch immer in Richtung Selbständigkeit und so brachte er es fertig, regelmäßig zahlreiche Zulieferfirmen zusammenzuführen und deren neueste Entwicklungen in einer Zukunftsstudie zu vereinen, die dann auf der IAA präsentiert wurde. Kein Wunder also, dass er sich auch heute unter der Überschrift "Mobile Ideen" Gedanken über die Mobilität der Zukunft macht und mit der Protochampseries eine Möglichkeit geschaffen hat, automobile Prototypen am Limit zu erfahren. Viel Spaß mit Gert Pollmann!
mit Wolfgang Kalbhenn

mit Wolfgang Kalbhenn

2020-10-0101:20:24

Er hätte DAS Traumauto der 70er Jahre von Mercedes-Benz werden können, der C111, der orangefarbene (Originalbezeichnung "Weißherbst") Superswportwagen, der von Rudolf Uhlenhaut einst als Nachfolger des legendären Flügeltürers geplant wurde. Eine Besonderheit: der Wankelmotor. Mein heutiger Gast hat intensiv an der Entwicklung dieses damals neuartigen Antriebs mitgearbeitet, war einer der Wenigen, die den C111 fahren durften und kennt die Details, warum der Wankelmotor bei den Stuttgartern doch nicht in Serie ging. Nach dem Aus beim Kreiskolben, ging es für ihn bei den 8-zylindrigen Hubkolbenmotoren für die damalige S-Klasse weiter. Es gibt wahrlich unattraktivere Entwicklungsaufträge im Motorenbau...! Viel Spaß mit meinem Gast Wolfgang Kalbhenn.
Dieses Mal gibt es eine nicht ganz gewöhnliche Folge, denn ich habe euch gleich drei Gäste an den Start gebracht, mit denen ich im Rahmen der Tourenwagen Classics auf dem Nürburgring reden durfte. Es geht um den Porsche Carrera- und Supercup und dazu präsentiere ich euch die drei ehemaligen Meister Harald Grohs, Altfrid Heger und Christian Menzel! Viel Spaß mit den Geschichten über Tricksereien und harte Fahrmanöver, Absprachen und falsche Bremsbeläge und mit meinen drei Gästen über ihre wilden Jahre im Porsche-Cup!
mit Gerhard Berger

mit Gerhard Berger

2020-09-1701:38:261

Gerhard Berger hat im Motorsport in etwa alles erlebt; nicht nur, dass er nach seinem ersten Autorennen im Zeitraffer im Formel-1-Cockpit gelandet ist -der Österreicher brauchte dafür gerade einmal 40 Rennen Erfahrung-, auch nach seiner Karriere im Cockpit, ist er dem Motorsport treu geblieben, war Formel-1-Teambesitzer und ist jetzt der Chef der DTM und ringt aktuell, nach dem angekündigten Ausstieg von Audi, gerade um eine spannende Zukunft der Serie. In diesem Podcast rede ich mit Gerhard Berger über seinen Start im Motorsport, die missglückten Versuche, seine Ambitionen vor seinem Vater geheim zu halten, sein besonderes Verhältnis zu Ayrton Senna und seinen Abschied von ihm im Krankenhaus nach dessen verheerenden Unfall. Er erzählt von seinen eigenen Unfall in der Tamburello-Kurve, Vertragsverhandlungen mit Enzo Ferrari, vom dem er als letzter Fahrer persönlich ausgewählt wurde und die Schwierigkeiten, die man hat, wenn man in einem italienischen Team gegen einen italienischen Teamkollegen fährt. Natürlich konnten wir die aktuelle Situation des Motorsports nicht gänzlich außer Acht lassen und so sprechen wir über die Probleme, an denen es seiner Meinung nach derzeit krankt und darüber, wie Gerhard Bergers eigene Rennserie aussehen würde, wenn ihm kein Hersteller reinreden könnte. Viel Spaß mit diesem weiteren Highlight der Alte Schule Podcast-Reihe!
mit Annette Abaci

mit Annette Abaci

2020-09-1001:26:26

In dieser Folge entführe ich euch in die Welt der kuratierten Sammlungen und Autoauktionen, in denen es zum Teil um Fahrzeuge zu zweistelligen Millionenbeträgen geht. Annette Abaci hat einst das deutsche Büro von RM Auctions eröffnet und berät inzwischen Sammler in aller Welt beim Klassikerkauf und -Verkauf. Natürlich sollte man dabei auch selbst ein Fan älterer Autos sein, aber Annette lebt das Thema Oldtimer und so haben selbst ihre Alltagsautos mindestens 40 Jahre auf dem Buckel! Viel Spaß mit meiner hinreißenden Benzingesprächspartnerin Annette Abaci!
mit Ekkehard Zimmermann

mit Ekkehard Zimmermann

2020-09-0301:02:12

Das Gestalterische hatte mein Gast Ekkehard Zimmermann schon früh im Blut und so zögerte er nicht lange und bewarb sich -ohne standesgemäße Ausbildung- bei Ford als Designer, indem er mit seinem Eigenbau auf den Hof fuhr und ihn den Verantwortlichen präsentierte. Promt wurde er genommen und war fortan Kollege von Hans A. Muth oder Harm Lagaaij, die ihr hier ja auch schon hören konntet. Unter dem Namen dp ("Design und Plastik") wagte er den Schritt in die Selbständigkeit und gestaltete die Silhuetten erfolgreicher Rennwagen, bis hin zum legendären Kremer 935 K3, mit dem Klaus Ludwig in Le Mans 1979 als Erster durchs Ziel kam. Heute wird er 80 Jahre alt und hier erinnert er sich an die besonderen Momente seiner langen Karriere. Herzlichen Glückwunsch, Ekki Zimmermann und euch viel Spaß mit seiner Geschichte.
mit Titus Dittmann

mit Titus Dittmann

2020-08-2701:57:41

Mit Titus Dittmann habe ich einen Gast am Start, der sich nicht in eine Schublade pressen lässt, allerdings kann man sicher sagen, dass er seit frühester Kindheit ein Autoverrückter ist! Das väterliche Auto war damals noch eine Seltenheit und so konnte sich der kleine Titus schon früh das Zusammenspiel von Kuppeln, Schalten, Gas und Bremse abschauen und schon als kleiner Junge in Gedanken unter der Bettdecke "üben". Mit dem Führerschein zum 18. Geburtstag überschlugen sich die Ereignisse, denn schon drei Wochen später ging Titus auf der Nordschleife das Talent aus und wild genauso ging es weiter. Viel Spaß mit Geschichten über Enten, Roadtrips, Racing, Unfälle, Sammlerautos und mittendrin der Extremsportler und Unternehmer Titus Dittmann in seiner unnachahmlich mitreißenden Art, zu erzählen!
mit Jacky Ickx

mit Jacky Ickx

2020-08-2036:431

Jacky Ickx - da muss man eigentlich nicht viel erklären, denn der 75-jährige hat in seiner über 30 Rennsaisons währenden Karriere so ziemlich jedes Renngerät ganz nach oben aufs Podium bewegt: ob auf zwei Rädern im Trial, auf vier Rädern in der Formel 1, bei Motorbootrennen, in Touren- und Sportwagenrennen, auf Asphalt bei seinen sechs Le Mans - und den 47 weiteren Langstreckensiegen oder auf Sand bei seinen erfolgreichen Paris-Dakar-Einsätzen, zum Beispiel im Porsche 959. Dieser Mann hat Renngeschichte geschrieben, wie es nur Wenigen gelungen ist! Umso mehr freue ich mich, ihn als ersten englischsprachigen Gast in der Alten Schule begrüßen zu dürfen. Viel Spaß mit Jacky Ickx!
mit Walter Maurer

mit Walter Maurer

2020-08-1301:17:55

Mein Gast heute schafft aus Traumwagen Kunstwerke, sei es aus eigenem Antrieb oder als verlängerter Arm der größten zeitgenössischen Künstler wie Roy Lichtenstein, Andy Warhol oder Frank Stella, um nur einige zu nennen. Die Rede ist von Walter Maurer und er ist der Mann hinter den weltberühmten BMW Art-Cars, also den Einzelstücken, die von Künstlern gestaltet, und teilweise auf Rennen wie LeMans eingesetzt werden, teilweise direkt im Museum landen. Dabei ist er selbst ein wichtiger Vertreter des modernen Kubismus und Expressionismus und dieses Gespür ist auch wichtig, um die extravaganten Vorstellungen der Künstler später in Perfektion auf die Autos übertragen zu können. Freut euch außerdem auf den Augenzeugenbericht der Eskapaden eines Harald Grohs, Strietzel Stuck , Poldi von Bayern und Co im winterlichen Trainingscamp, denn die hat der passionierte Hobbyrennfahrer früher auch live miterleben dürfen und ist mit einigen von ihnen eng befreundet. Übrigens habe ich Walter Maurer in seinem Studio auf dem Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck treffen dürfen, wo BMW äußerst gerne die inzwischen unbezahlbaren Art – Cars zur Restauration hingibt, denn da stehen sie unklaubar und auch ich musste mich Tage vorher anmelden, um an den bewaffneten Sicherheitsposten in Begleitung von Maurer vorbeizukommen und siehe da: das allererste Art-Car, ein 3 Liter CSL, gestaltet von Alexander Calder, der 1975 in LeMans gestartet ist, stand gerade zur Überarbeitung in seinen heiligen Hallen.
mit Maren und Rainer Braun

mit Maren und Rainer Braun

2020-08-0601:17:30

Meine heutigen Gäste haben die Motorsportberichterstattung zu einem Familybusiness gemacht, was nicht zuletzt stellvertretend für die damals noch vorherrschende, familiäre Athmosphäre steht, die man bei aller Professionalität in grauer Vorzeit einmal im Motorsport erleben konnte. Die Zeiten sind leider vorbei, Maren Braun konnte ihre dreijährige Tochter nicht mehr eben in der Boxengasse in einen Rennwagen klettern lassen, wie sie es noch erlebt hat. Nichtsdestotrotz hat sie diese Athmosphäre früh aufsaugen können und profitiert heute bei ihren Fernseh- und Streckensprecherjobs von ihrer fast lebenslangen Motorsporterfahrung und unzähligen Begegnungen mit Rennfahrern der goldenen Ära. In diesem Podcast erinnert sie sich, zusammen mit ihrem Vater Rainer, an gemeinsame Moderationsjobs, Begegnungen mit den großen Stars der Szene und wie es war, im Hause Braun aufzuwachsen.
mit Jörg Flock

mit Jörg Flock

2020-07-3001:12:321

Motorsportler in den 80ern, das waren noch Kerle, die mit Kippe im Mund in der Startaufstellung standen, die Sport lieber den Bodenturnern überlassen haben und sich außerhalb des Cockpits lieber mit Groupies in Form gehalten haben. Ganz so war es natürlich nicht, aber man war noch meilenweit entfernt von der Professionalität, die man vom heutigen Motorsport her kennt. Viele mögen das bedauern, einer, der damals aber schon den nötigen Weitblick hatte, ist Jörg Flock. Der Physiotherapeut aus Grevenbroich hat den 1989 von Rial verpflichteten Volker Weidler angehauen und gefragt, ob er sich nicht um dessen Fitness kümmern solle. Die beiden freundeten sich an und so erlebten Sie gemeinsam die Höhen und Tiefen des Motorsports, bis hin zum ersten Sieg eines japanischen Teams bei den 24 Stunden von LeMans, bei dem Weidler den Mazda 787 B mit Johnny Herbert und Bertrand Garchot zusammen auf Platz 1 stellen konnte. Hier erfahrt ihr die Geschichte eines Mannes, der früh erkannt hat, dass Ernährung und Fitness auch beim schnellen Autofahren der Schlüssel zum Erfolg sind.
loading
Comments (8)

ollihimself

Danke für die vielen spannenden und informativen Interviews... Tolle Arbeit, klasse Themen.

Nov 5th
Reply

Andre Bremer

Die Episode mit Walter Röhrl kann Leben retten! Sehr guter Podcast, weiter so!

Oct 31st
Reply (1)

Susanne Jonaitis

am coolsten sind die Geschichten über Walter Röhrl, bitte bitte mehr davon...

Oct 3rd
Reply

M K

Bin begeistert. Klasse Geschichten, spannend erzählt von charismatischen Zeitzeugen. Interviewer ebenfalls klasse. Vielen Dank. Ein Muss für jeden Motorsport Fan.

Sep 6th
Reply

Sergej Sellmann

unglaubliche Geschichten !!!!

Aug 21st
Reply

David

sehr gut. wirklich sehr gut.

Jul 29th
Reply

Manfred Poppinga

ich bin schon 56 , muss mir aber kein Gestammel von einem senilem Mann anhören. Daumen runter.

Jul 20th
Reply
Download from Google Play
Download from App Store