DiscoverCui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord?
Cui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord?
Claim Ownership

Cui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord?

Author: Studio Bummens & Undone

Subscribed: 6,770Played: 78,141
Share

Description

»Cui Bono« geht in die zweite Staffel: »Wer hat Angst vorm Drachenlord?« erzählt in fünf Episoden die Geschichte des YouTubers Rainer Winkler, der sich »Drachenlord« nennt. Seit zehn Jahren veröffentlicht er Videos, präsentiert darin seine liebsten Metal-Bands, schmiert sich Stullen, spielt Videospiele. Von Anfang an mit dabei: eine immer größer werdende Gruppe von Hatern, Anti-Fans, die sich über ihn lustig machen. Doch aus ihrem Spaß wird schnell Ernst. Die Hater werden immer mehr, sie drangsalieren den Drachenlord, sie beschimpfen ihn und greifen ihn an. Erst nur digital. Dann auch ganz real, vor seinem Haus. Und Winkler? Er ist alles andere als ein stilles Opfer. Er wehrt sich, er wütet und überschreitet dabei manchmal Grenzen. Es entsteht eine Eskalationsspirale, die sich immer weiter nach oben schraubt, immer bedrohlicher und gewalttätiger wird – und den Fall »Drachenlord« zum größten Fall von Cybermobbing in Deutschland macht.

Dieser Fall lässt unsere Gesellschaft an ihre Grenzen stoßen, er fordert Justiz, Polizei, Medien und unser Mitgefühl heraus. Und er hat mehr mit jedem von uns zu tun, als wir glauben…
14 Episodes
Reverse
EP05 – Endgame

EP05 – Endgame

2022-12-1501:03:003

Die Hater toben vor Wut, als das endgültige Urteil gegen Rainer Winkler im März 2022 verkündet wird. Die Community ist in den letzten Jahren zu einer bedrohlichen, gut organisierten Macht geworden. Und ihr fast zehnjähriger Feldzug, den Drachenlord zu vernichten, ist noch lange nicht vorbei. Daran ändert auch eine überraschende Wendung im August 2022 nichts. Wie wird das alles enden? Wird irgendjemand einschreiten? Und hier der Link zur Hybridflöte: http://bit.ly/3Fxvyaa
Der Konflikt zwischen Winkler und den Hatern, der jahrelang währende Teufelskreis, eskaliert immer weiter. Und landet 2019 – tausende Polizeieinsätze und hunderte Strafanzeigen später – vor Gericht. Es geht um die Auslegung von Recht und Unrecht. Um Täter und Opfer. Und um die alles entscheidende Frage: Wer hat Schuld an dieser Eskalation? Eine Verurteilung im Oktober 2021 sorgt für Empörung, der Fall vom Drachenlord gerät ins nationale Rampenlicht. Ein katastrophales Versagen von Justiz, Medien und Gesellschaft, heißt es. Rainer Winkler muss sein Haus verkaufen und ist fortan unterwegs, ständig auf der Flucht vor den Hatern, die ihn verfolgen. Eine Berufungsverhandlung im März 2022 droht zu einer Machtdemonstration der Hater zu werden. Doch es kommt ganz anders.
EP03 – Echt

EP03 – Echt

2022-12-0148:564

Es ist Ende Februar 2000. Der Beginn eines neuen Millenniums. Und nichts interessiert die deutsche Öffentlichkeit in diesem Moment mehr als ein neuartiges Fernsehformat: »Big Brother«. Zehn ganz normale Menschen werden in einem Container in Köln-Hürth eingeschlossen und rund um die Uhr von Kameras beobachtet. Dieses »Menschenexperiment« sorgt für Empörung, gleichzeitig schauen Millionen zu, jeden Abend im deutschen Fernsehen. »Big Brother« ist ein Ereignis – und die ganz normalen Bewohner:innen werden innerhalb von nur wenigen Wochen zu Megastars. Das Zeitalter von Reality TV beginnt mit einem Erdbeben, dessen Nachwirkungen bis heute spürbar sind. Was das mit dem Drachengame zu tun hat? Alles.
EP02 – Showtime

EP02 – Showtime

2022-11-2450:462

Der Hass wächst – die Aktionen der Hater gegen Winkler werden immer aufwendiger, hinterhältiger und organisierter. Und Winkler? Ist alles andere als ein stilles Opfer. Er wehrt sich, er wütet. Eine Spirale aus Aktion und Reaktion entsteht – eine fatale Symbiose, die einen Namen bekommt: das »Drachengame«. Mit diesem »Spiel« steigt Winklers Bekanntheit. Und irgendwann schwappt der Online-Hass auch ins echte Leben. Anti-Fans stehen vor Winklers Haustür. Sie bewerfen sein Haus mit Eiern, randalieren am Zaun und sie schreien nachts seinen Namen. Es gibt unzählige Polizeieinsätze, Strafanzeigen. Und eines Tages stehen plötzlich 900 Hater in Winklers kleinem Dorf – und wollen sein Haus stürmen.
2011 startet Rainer Winkler seinen YouTube-Kanal. Er nennt sich: Drachenlord. In seinen Videos präsentiert er seine liebsten Metal-Bands, schmiert sich Stullen, spielt Videospiele. Alles ziemlich harmlos, banal, teilweise komisch. Aber Winkler möchte eben auch beim großen YouTube-Versprechen mit dabei sein, ein Internet-Star werden. Erfolg hat er mit seinen Videos nicht. Aber unter seiner Handvoll Fans sind sie von Anfang an mit dabei: Hater, Anti-Fans, die sich über ihn lustig machen. Als das Internetforum Lachschon auf den Drachenlord aufmerksam wird, wächst die Anzahl dieser Anti-Fans rasant. Eine Community entsteht. Und der Drachenlord wird plötzlich doch bekannt – aber nicht so, wie er sich das vorgestellt hat.
»Cui Bono« geht in die zweite Staffel: »Wer hat Angst vorm Drachenlord?« erzählt in fünf Episoden die Geschichte des YouTubers Rainer Winkler, der sich »Drachenlord« nennt. Seit zehn Jahren veröffentlicht er Videos, präsentiert darin seine liebsten Metal-Bands, schmiert sich Stullen, spielt Videospiele. Von Anfang an mit dabei: eine immer größer werdende Gruppe von Hatern, Anti-Fans, die sich über ihn lustig machen. Doch aus ihrem Spaß wird schnell Ernst. Die Hater werden immer mehr, sie drangsalieren den Drachenlord, sie beschimpfen ihn und greifen ihn an. Erst nur digital. Dann auch ganz real, vor seinem Haus. Und Winkler? Er ist alles andere als ein stilles Opfer. Er wehrt sich, er wütet und überschreitet dabei manchmal Grenzen. Es entsteht eine Eskalationsspirale, die sich immer weiter nach oben schraubt, immer bedrohlicher und gewalttätiger wird – und den Fall »Drachenlord« zum größten Fall von Cybermobbing in Deutschland macht. Dieser Fall lässt unsere Gesellschaft an ihre Grenzen stoßen, er fordert Justiz, Polizei, Medien und unser Mitgefühl heraus. Und er hat mehr mit jedem von uns zu tun, als wir glauben… »Cui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord?« – ab dem 17. November 2022. Auf dem neuen Streaming-Service RTL+ Musik mit den ersten vier Episoden auf einmal. Oder überall, wo es Podcasts gibt: wöchentlich, immer donnerstags.
Coming soon

Coming soon

2022-11-0301:40

Cui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord? Staffel II, bald überall, wo es Podcasts gibt.
EP06 – Echo

EP06 – Echo

2021-07-1151:067

Staffelfinale. Jebsens Geschichte findet ein Ende. Aber das Kind ist schon in den Kaninchenbau gefallen. Und eine andere, viel größere Geschichte fängt gerade erst an. Unter bpb.de/cuibono findet ihr zu jeder Episode passende Publikationen mit Hintergrundwissen und weiterführende Infos beispielsweise zum Thema Umgang mit Verschwörungserzählungen und wie man ihnen entgegnet.
“Cui Bono?” lautet die Frage, die uns in der fünften Episode auf sonderbare Geschäftsreisen auf die Krim und zu einer Trollfarm nach Sankt Petersburg führt. Es geht um russische Desinformation, um “Aktive Maßnahmen”, Aktionen des russischen Geheimdienstes und um Propaganda-Medien. Jebsen scheint auf einer ideologischen Mondmission. Doch wer hält die Fäden dabei in der Hand? Unter bpb.de/cuibono findet ihr zu jeder Episode passende Publikationen mit Hintergrundwissen und weiterführende Infos beispielsweise zum Thema Desinformation.
EP04 – Invasion

EP04 – Invasion

2021-06-2738:046

Das neuartige Coronavirus verbreitet sich auf der Welt und in Deutschland. In der vierten Folge von „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ inszeniert sich Ken Jebsen als der Batman-Bösewicht Joker und ruft reichweitenstark zu Protestbewegungen gegen die Corona-Maßnahmen auf. Performance und Protest bis zur Eskalation – fast unbemerkt verlässt er währenddessen die Bühne. Unter bpb.de/cuibono findet ihr zu jeder Episode passende Publikationen mit Hintergrundwissen und weiterführende Infos beispielsweise zum Thema Corona.
EP03 – Querfront

EP03 – Querfront

2021-06-2043:4510

Mit KenFM auf Youtube orientiert sich Jebsen neu, baut sein Netzwerk zu Verschwörungstheoretiker:innen und auch Akteuren aus dem rechten Milieu aus. Als er wegen der Ukraine-Krise 2014 an den “Mahnwachen für den Frieden” teilnimmt, findet Jebsen eine gesuchte Bühne, Querfronten entstehen. Anhängerzahlen wachsen. Die Politik steht vor immer größeren Herausforderungen: Flüchtlingskrise, Klimakrise, der weltweit erstarkende Populismus. Und dann kommt Corona. Unter bpb.de/cuibono findet ihr zu jeder Episode passende Publikationen mit Hintergrundwissen und weiterführende Infos beispielsweise zum Thema Rechtsextremismus.
Wieso muss Ken Jebsen den rbb verlassen? Wer ist Alex Jones und was hat das alles mit 9/11 und dem mächtigen Empfehlungsalgorithmus von YouTube zu tun? In der zweiten Episode von „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ untersuchen wir den Neuanfang von KenFM als selbsternannte “Alternative Medienplattform” auf YouTube, wir steigen tiefer hinab in den Kaninchenbau der Verschwörungstheorien und ihren neuen, mächtigen Verbreitungsplattformen im Internet. Unter bpb.de/cuibono findet ihr zu jeder Episode passende Publikationen mit Hintergrundwissen und weiterführende Infos beispielsweise zum Thema Antisemitismus und den Auswirkungen des Terroranschlags vom 11. September 2001.
Ken Jebsen zählt zu den bekanntesten Verschwörungstheoretiker:innen Deutschlands. Doch wo beginnt seine Geschichte? In der ersten Episode von „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ tauchen wir ein in das Berlin der 90er und frühen 2000er Jahre - gelebt wird eine neu gewonnene Freiheit, mittendrin: Ken Jebsen mit seinem Erkennungsmerkmal: einem Mikrofon in Bananenoptik. Mit seiner Radiosendung KenFM macht sich Ken Jebsen beim Jugendsender Fritz beim rbb einen Namen als revolutionärer Radiomoderator. Bis er 2011 gleich mehrere harte Grenzen überschreitet. Unter bpb.de/cuibono findet ihr zu jeder Episode passende Publikationen mit Hintergrundwissen und weiterführende Infos beispielsweise zum Thema Verschwörungsideologien und Radikalisierung im Netz.
Die sechsteilige Dokumentar-Podcast-Serie “Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?” erzählt die Geschichte vom Aufstieg und Fall des ehemaligen Radiomoderators Ken Jebsen, der in den letzten Jahren zu einem der einflussreichsten Verschwörungstheoretiker Deutschlands geworden ist. Wie konnte es dazu kommen? Was ist mit Ken Jebsen passiert? Cui Bono erzählt aber auch die Geschichte vom Einfluss der Algorithmen von YouTube und Facebook auf die Verbreitung von "Fake News", vom erstarkenden Populismus in unserem Land, von systematischer russischer Desinformation, vom Erfolg von Verschwörungstheorien – und wie all diese Kräfte in Zeiten von Corona sich gegenseitig verstärken und unsere Gesellschaft destabilisieren und beschädigen. Cui Bono ist eine Ko-Produktion von Studio Bummens, NDR, rbb (nur Episoden 1,3-6) und K2H.
Comments (47)

Gamasche Lel

Der Drachenlord Geht mit Unterhose in den Fergewaltigungs Wald und wunder sich das er Fergewaltigt wird .Dein Fergleich ist einfach nur Hohl.

Feb 1st
Reply

Andreas Wölk

Folge Drei ist quasi nur allgemein über Big Brother und Trash TV, hat rein gar nichts mit dem Fall „Drachenlord“ zu tun.

Jan 19th
Reply

Romy S

Wahnsinnig gut aufbereiteter Beitrag zu den düsteren Abgründen einer vermeintlich toleranten, modernen Gesellschaft. Beim Zuhören schwankt man zwischen Mitleid, Grusel und absolutem Unverständnis, was die mangelnden Konsequenzen für die HateCommunity betrifft.

Dec 20th
Reply

MiSchö

Die Geschichte des Drachenlords zeigt eine erschütternde Verrohung von einem Umgang mit Medien, Mobbing und einer Täter-Opfer-Umkehr, an der auch noch alle Beteiligten finanziell verdienen. Das Drachengame lebt vom Voyeurismus und dem unbändigen Wunsch berühmt zu sein. Ganz schön abstoßend, das Ganze.

Dec 17th
Reply

Gamasche Lel

Adresse peepen und dan doch sagen wo er wohnt .Bist du irgw Dumm ? Aber dafür wird Gegendert .Moralkönig.Habe nicht das gefühl das du wirklich das Drachengame Ferstanden hast.

Dec 2nd
Reply

Jörg Grothe

leider gegenüber den anderen Folgen uninteressant, habe abgeschaltet

Dec 1st
Reply

Katha Gruh

Leider gibt es auch Falschinformationen vom NDR 🙁 Da ist es oft nicht leicht Vertrauen zu haben.

Aug 28th
Reply

Katha Gruh

Diese Dramatik in der Musik und Sprache, wirkt unglaubwürdig - leider!

Aug 21st
Reply

Katha Gruh

Sehr verwirrend zusammengestellt. Da springt es von sachlichem Bericht zu Ausschnitten aus Radiosendungen. Das ist kaum zu unterscheiden. Anstrengend zu hören, obwohl das Thema so wichtig ist. 😟

Jul 29th
Reply (1)

Willy Wonka

Fassen wir zusammen: Jebsen ist vor Jahren einmal über sein Ego gestolpert und hat sich damit selbst in den Abgrund gerissen. Anstatt denn müsigen Weg nach oben anzutreten, ist er im Dunkeln geblieben und Marionettenspieler der Unterwelt geworden. Noch kürzer: Das Leben eines gescheiterten Narzissten. :)

Jul 28th
Reply

Sari

- spannend, aber nicht reißerisch oder boulevardesk - informativ und trotzdem unterhaltsam - ob gegendert wird oder nicht, sollte eigentlich nicht in die Bewertung einfließen, also lasst euch nicht von einigen der Kommentare abschrecken

Jul 27th
Reply (1)

Katha Gruh

Bisschen dramatisch...

Jul 21st
Reply

Emily Pepper

Inhalt, Erzählstil sowie Klangwelten gefallen mir hier sehr, ein wirklich sehr sehr gut gemachter Podcast! Qualitativ erinnert er mich etwas an die BBC Radio 4 Podcast-Reihe "The Puppet Master" von Seriously, der sich thematisch allerdings mit russischer Desinformation auseinandersetzt. Wäre das nicht vielleicht auch ein interessantes Thema für dieses Format, falls denn weitere Reihen geplant sein sollten? Wäre jedenfalls super wenn ihr vorhabt weiter zu machen! 👌👌👌

Jul 20th
Reply

dok dicer

Diese Kundenbeschimpfung und das theatralische Inszenieren des eigenen vermeintlichen Untergangs ist auch so ein klassischer Alex Jones Grift. Der inszeniert sein Ende auch schon seit bestimmt mindestens zwei Jahren.

Jul 12th
Reply

Tom Bobach

Bitte, bitte, beendet das Gendern. Das lässt meinen inneren Monk jedes mal in Schmerzen erzittern!

Jul 6th
Reply (7)

Noe Bo

Super informativer, gut erzählter und sehr wichtiger Podcast, gerade jetzt. Danke für die tolle Arbeit! 👏🏽👍🏽

Jul 4th
Reply

DER

Das Gendern nervt

Jul 4th
Reply (5)

john smart

Herrlich, einmal die richtige Frage, zur richtigen Zeit gestellt und 7 Jahre später ist sie immer noch relevant. mfg john smart

Jul 2nd
Reply

Peter Gaitsch

Eine kleine Stilkritik: Gut wäre, schneller, schnörkelloser und direkter zur Sache zu kommen. Das Boulevardeske ist überflüssig.

Jun 29th
Reply

dok dicer

Czaja ist ein lächerlicher Hampel. Nichts in Jebsens Entwicklung war für klarsichtige Menschen unvorhersehbar oder überraschend. Und nebenbei ist auch nichts davon die Schuld der bösen Linken, die den armen, suchenden Ken ausgegrenzt haben. So ein Bullshit. Er ist nur konsequenter in dem rechten Verschwörungsscheißdreck geworden, den er schon immer um sich geworfen hat. Allerspätestens mit den Querfront Mahnwachen war doch total klar, wohin die Reise geht.

Jun 21st
Reply (1)
Download from Google Play
Download from App Store