EntdeckenDie Lange Leitung
Die Lange Leitung
Claim Ownership

Die Lange Leitung

Autor: Tobias und Andreas

Abonniert: 1Gespielt: 69
teilen

Beschreibung

Die lange Leitung

Zwei gute Kumpels, die sich lange nicht mehr gehört und noch länger nicht gesehen haben. Andreas und Tobias trennen über 1.200 Kilometer - der Eine lebt in Belgrad, der andere in der Nähe von Bamberg. Aus einer spontanen Laune heraus plaudern sie über die "lange Leitung" - nicht ganz ohne kleinere technische Probleme in den ersten Minuten - über Gott und die Welt und in Folge 1 natürlich auch darüber, was die beiden verbindet und woher sie sich eigentlich kennen. Das Schwerpunkt-Thema in der corona-geplagten Pilotausgabe: Welche TV-Serien wären ideal für die vielleicht nahende Apokalypse, wenn sich niemand mehr traut, das Haus zu verlassen.

Ein Gespräch unter Kumpels, ohne Script und ohne Vorbereitung.
(Wir entschuldigen uns für die technischen Probleme zwischen Minute 5 und 10)
77 Episodes
Reverse
Jubiläum - und was für eins! Folge 70 bietet alles, was eine gute Folge von "Die lange Leitung" haben sollte: Witz, Quatsch, Aktuelles, Drama und ein bisschen Mehrwert. Natürlich quatschen wir über die heute startenden olympischen Spiele, die Ausmaße der Flutkatastrophe in Deutschland und warum sich Armin Laschet immer mehr disqualifiziert, wir reden aber auch über das neue Hobby von Multi-Millionären, nämlich mit Penis-förmigen Raketen mal fix ins All zu fliegen. Ihr erlebt in Folge 70 außerdem den kürzesten Newsblock aller Zeiten und ein abwechslungsreiches Filmbingo. Tobi diskutiert über die Sinnhaftigkeit des Schwarzenegger-Streifens "Das Phantom-Kommando" und Andi betrauert, dass die Netflix-Serie "The Good Cop" keine zweite Staffel hat. Aber es wäre kein Jubiläum ohne Gast. Wir haben Danijel Okic eingeladen. Der gebürtige Bosnier lebt seit seinem dritten Lebensjahr in Österreich und wollte es seinen Kindheitshelden gleichtun und Wrestler werden. Über 100 Kämpfe hat er als "The Bosnian Hooligan" bestritten, ehe ein Kampf richtig schief ging und Danijel sich lebensbedrohlich verletzte. Von seinem Kampf zurück ins Leben, seiner unbändigen Motivation und wie er es nach einer halbseitigen Lähmung schaffte, vor wenigen Tagen einen Halbmarathon zu laufen, davon erzählt uns Danijel Okic im wohl packendsten Gespräch, das es jemals bei uns gab. Viel Spaß bei fast zwei Stunden "Die lange Leitung XXL" in einer großartigen Folge 70!
Andi ist irgendwie unkonzentriert in Folge 69 der langen Leitung. Wenn unser Wahl-Serbe dieses Mal ab und an drei Sekunden länger braucht, um zu antworten, sind das keine technischen Probleme. Das ist aber tatsächlich das kleinste Problem, das Deutschland diese Woche hat. Denn nach Starkregen und Springfluten sind Teile Mittelfrankens und Westdeutschlands von teils schwersten Überschwemmungen getroffen worden. Wir sprechen natürlich darüber und über das Generationen-Problem des Klimawandels an sich. Deep Shit also in dieser Folge. Ganz brandaktuell teilen wir im Newsblock unsere Eindrücke von Valves vermeintlichem Switch-Killer, dem "Steam Deck", und sprechen außerdem über die Film- und Game-Releases dieser Woche. Im Filmbingo kommt es derweil zur Schlacht der Kampfmaschinen, wenn Andi die "Power Rangers" auf Tobis "Transformers" loslässt. Kann die 90er-Jahre-Serien-Verfilmung mit dem aktuellen Transformers-Anime mithalten? Gegen Ende kommen wir dann zurück in die Kindheit und erfreuen euch mit unserer persönlichen Top 5 der Lieblings-Spielzeuge - und es gibt einen klitzekleinen Ausblick auf Folge 70. It's morphing time!!
Wir haben ein bisschen Marktforschung betrieben und begrüßen deshalb in Folge 68 auch den einen Hörer aus Moldawien. Das ist aber nicht der einzige Grund für unsere Marktforschung, denn ihr wolltet einen kürzeren Newsblock und euer Wunsch sei uns Befehl. Die News fallen ab sofort kürzer aus und wir haben mehr Zeit und Platz für spontanen, ungeplanten Talk. Zum Beispiel über die Pläne einzelner Politiker, trotz dominierender Delta-Variante alle Corona-Maßnahmen einzustellen. Ob das so klug ist? Im Zuge des Gerüchts, mit 4Players könnte eines der größten Online-Spielemagazine Deutschlands vor dem Aus stehen, schwelgen wir in Erinnerungen an unsere Jugend und überlegen, welchen Testern und Redakteuren wir früher am meisten geglaubt haben. Außerdem sprechen wir über das Baerbock-Bashing, an dem sich auch einige Medien beteiligen, und wir machen uns Gedanken, ob es normal ist, dass wir mit zunehmendem Alter quasi wie von selbst eine gewisse Spießigkeit an den Tag legen. Im Filmbingo verrät Tobi, wie er Olli Dittrichs TV-Parodien im "TV-Zyklus" fand und was das alles mit Franz Beckenbauer und einem Polarzebra zu tun hat. Und Andi teilt seine Meinung zum nagelneuen Netflix-Animationsfilm "America - Der Film", der sich trotz Zeichentrick ganz klar an Erwachsene richtet. Soviel vorweg: Nur einer von uns hatte Spaß. DU hast deshalb hoffentlich umso mehr Spaß bei Folge 68... Bro!
Der Juli ist da und alle Hörer stellen sich die Frage: Macht "Die lange Leitung" eine Sommerpause. Wie Sonja Zietlow sagen würde... "Vielleicht!". Die einzig wahre Antwort gibt es in Folge 67. In eben jener Folge müssen wir aber auch darüber reden, dass Bill Cosby auf freiem Fuß ist und warum das mehr mit Unrecht als mit Recht zu tun hat. Wir müssen aber auch über den Amoklauf von Würzburg und das deutsche EM-Aus sprechen. Im Filmbingo klärt uns Andi auf, ob der Zeichentrick-Spaß "Space Jam" mit Michael Jordan auch 25 Jahre später noch zündet und Tobi versucht uns zu beschreiben, warum "Kung Fury" ganz großer Käse ist - und gerade deshalb so sau gut ist. Außerdem erläutert uns Andi massive Probleme mit seiner deutschen Hausbank, wir quatschen über Sportarten, die wir in unserer Jugend cool fanden und wir erinnern uns an Video- und Computerspiele, die wir abgöttisch geliebt haben, aber es nie zugegeben hätten, weil sie wirklich nicht gut waren. Das alles und viel mehr erwartet euch in einer fröhlichen Freitagsfolge, die unter 90 Minuten bleibt. Wer hätt's geglaubt?
Man stelle sich vor, Deutschland hat ein EM-Spiel und alle gucken nur auf die Außenfarbe der Arena. Wir reden natürlich über den Regenbogen-Skandal von München, mit dem sich die UEFA nicht gerade beliebt gemacht hat. Wir reden in Folge 66 aber auch über die enorme Hitze in Belgrad und unsere Abneigung gegen den Sommer und wir quatschen über das mindestens genauso heiße Gerücht, Stefan Raab würde an einer Rückkehr von "TV total!" arbeiten. Dabei geraten wir ein bisschen ins Schwärmen über die Qualitäten des Entertainers Stefan Raab und warum er uns trotzdem manchmal nicht ganz so sympathisch war. In den News haben wir unter Anderem Tony Hawk, Super Mario Golf, Dungeons & Dragons und andere große Releases der Woche, aber auch die spannende Neuigkeit, dass RTL eine neue Pumuckl-Serie produziert. Im Filmbingo zeigt sich Andi überrascht über "Janoschs Traumstunde"... und zwar nicht nur, weil er sich daran erinnert hat, dass er die Sendung sehr wohl kennt. Tobi hingegen hinterfragt handwerkliche Unzulänglichkeiten, Casting-Entscheidungen und das Fachwissen der Filmemacher über die Sprengkraft von Landminen angesichts des Actionfilms "Double Team" mit Jean-Claude Van Damme. Warum Dennis Rodman nicht das größte Problem des Films ist und wie Cola-Automaten auch bei einer Atomexplosion Leben retten würden, erfahrt ihr in Folge 66 von "Die lange Leitung".
Deutschland ist mit einem Eigentor in die EM gestartet und Kalypso lässt das neue "Anstoss" fallen, wie eine heiße Kartoffel. Natürlich nehmen wir aber Rücksicht auf Fußball-Muffel Tobi und reden daher in Folge 65 nur kurz über diese beiden Themen. Dann doch viel lieber über serbischen Bauchtanz und fragwürdige Late Night-Comedy auf dem Balkan. Natürlich müssen wir als Ober-Nerds in einem extradicken Newsblock über die Highlights der Spielemesse "E3" am vergangenen Wochenende reden. Welche Ankündigungen haben uns gehypt, welche enttäuscht und was waren die Aufreger der Gaming-Expo? Angesichts der brütenden Hitze ist es aber genauso legitim, dass wir unsere persönliche Hitliste unserer Lieblings-Eisbecher erstellen. Im Filmbingo erzählt uns Andi vom "Was wäre, wenn..."-Streifen "Yesterday", in dem sich die gesamte Menschheit nicht mehr an die Beatles erinnern kann. Tobi bekam währenddessen eine filmische Geschichtsstunde - mit der allerersten Videospielverfilmung aller Zeiten. Ob Bob Hoskins und Dennis Hopper ihr Mitwirken an "Super Mario Bros." zurecht bis zu ihrem Tod bereuten und warum der Trash-Streifen trotz einer fragwürdigen Story und einem großflächigen Pilzproblem eine solide Fanbase hat, erfahrt ihr in einer schlüpfrig-verschwitzten Folge 65 mit mindestens einem nackten Oberkörper. Sorry.
Tobi und Andi sind vollständig geimpft, doch die große Erleichterung oder Euphorie darüber ist seltsamerweise ausgeblieben. Woran liegt das? Und freut sich die Welt vielleicht gerade zu früh über das vermeintliche Pandemie-Ende? Tobi jedenfalls geht das alles gerade zu schnell. Das ist eines von vielen Themen in Folge 64 - denn natürlich reden wir auch über den digitalen Impfpass, der in wenigen Tagen in Deutschland startet, genauso wie über die heute beginnende Fußball-EM. In den News reden wir unter anderem über Nintendos Spielestudio und das neue Ratchet & Clank für die PlayStation 5. Rob Zombie versucht sich am Kino-Reboot eines TV-Klassikers und Jan Böhmermann bekommt überraschenderweise eine Kochshow. Außerdem geraten wir ins Schwärmen über unser goldenes Zeitalter des PC-Gamings. Was haben wir eigentlich Ende der 90er so gezockt? Welche Spiele vermissen wir? Und warum dauerte es immer einen halben Tag, bis die LAN-Party losging? Im Filmbingo erzählt Tobi von "Django Unchained", seinem zweiten, blutigen Tarantino in Folge, und warum er den etwas holprigen Western viel zu lang findet. Andi spricht derweil über den Schwarzenegger-Klassiker "True Lies" und warum wesentliche Story-Elemente des Films in der heutigen Zeit sehr fragwürdig erscheinen. Das alles und viel mehr erwartet euch in einer Folge 64, die - genauso wie Django Unchained - eigentlich viel kürzer hätte sein sollen.
Folge 63 unseres seit Jahren geschätzten und ausgewiesenen Musik-Podcasts - hust - dreht den Bass so richtig auf und lässt eure Pommesgabel steigen. Ha, das klingt falsch. Wir begrüßen in unserem Podcast Chris Bones, Gitarrist und geistigen Vater der Würzburger Rock-Band "Twisted Rose", die pünktlich zur heutigen Folge ihr Debüt-Album "Now" auf die Welt loslässt. Chris erzählt uns von merkwürdigen TV-Auftritten in Tschechien, warum sich die Erstbesetzung der Band zerstritten hat und warum jedes Rock-Album mindestens eine Ballade braucht. Außerdem enthüllen und ergründen wir unsere gemeinsame Vergangenheit - denn auch Chris war in einem früheren Leben kein Unbeteiligter in unserer Heim-Wrestling-Liga NEW. Andi erzählt, warum Chris in die Hall of Fame aufgenommen werden müsste und wie es war, als sich die beiden untrainierten Nicht-Wrestler plötzlich - auf Idee von Alex Wright hin - in einem 30-minütigen Kampf gegenüberstanden. Natürlich geht auch in Folge 63 nichts ohne den Newsblock und unser Filmbingo. Tobi berichtet von seinem allerersten Tarantino-Film "Inglourious Basterds" und ob ihn der Weltkriegs-Western verstört oder begeistert hat. Und Andi erzählt uns, warum "The Kominsky Method" mit Michael Douglas und Alan Arkin eigentlich keine Comedy ist, sehr wohl aber großartiges Fernsehen. Das alles in einer Jim Beam-geschwängerten Folge 63 - Rock on!
(Spoilerfrei bis 2:40 Minuten)Doppelt oder nichts hieß es in der Nacht von Sonntag auf Montag für alle Fans von "All Elite Wrestling". Mit Double or Nothing stand der erste PPV seit dem Beginn der Corona-Pandemie an, den man vor ausverkauftem Haus veranstalten konnte. Und die Stimmung von rund 5000 Fans im Daily's Place hat dem Event hörbar gut getan. Ob Sting im hohen Alter in seinem ersten Live-Match in 6 Jahren noch abliefern konnte, ob sich The Inner Circle nach dem zweiten Stadium Stampede-Match der Wrestling-Geschichte auflösen musste, welche Champions ihre Titel verteidigen konnten und was unser Gesamt-Eindruck vom AEW-PPV war, erfahrt ihr in übersichtlichen 59 Minuten - wie immer auf den Punkt gebracht von Tobi und Andi mit ihrer geballten Wrestling-Expertise. Viel Spaß bei unserem "Double or Nothing"-Review!
Tobi erinnert sich an seine Kindheit, um dem Hall in seinem "Studio" entgegenzuwirken... und baut sich eine Höhle. Das bringt Andi dazu, über Kinder- und Geburtstagsspiele zu quatschen. Haben wir eher eine Schnitzeljagd gemacht oder doch mit Handschuhen Schokolade gegessen? Wir reden in Folge 62 aber auch über das Seilbahnunglück in Italien und die Fluggast-Entführung unter RyanAir - und erklären, warum William Shakespeare erst diese Woche gestorben ist. Außerdem reden wir über den Eurovision Song Contest und unsere denkwürdigsten Erinnerungen an den Musikwettbewerb. Und wir reden über die neuen Versionen von "Hypa Hypa", dem Kulthit von Eskimo Callboy. Im Newsblock schwärmen wir vom Multiplayer-Hit "Knockout City", verraten die PSPlus-Spiele für den Juni und teilen euch die spannendsten Streaming-Neuigkeiten mit, inklusive dem Reunion-Special von "Friends". Außerdem thematisieren wir, warum Twitch langsam zum Softporno wird, ob wir unsere Brüste im nächsten Livestream zeigen und warum einige von Andis Bekannten einen Onlyfans-Account betreiben.  Im Filmbingo erzählt Andi von Maggie Smith und Rowan Atkinson in der schwarzen Komödie "Mord im Pfarrhaus" und Tobi erklärt, warum er den Netflix-Dauerbrenner "Grace & Frankie" links liegen lässt. Das alles und noch viel mehr erwartet euch in einer Folge, die so ungeplant und unvorbereitet ist, wie lange nicht mehr. Anschnallen!
Es hallt noch etwas in Mittelfranken. Tobi sitzt im noch spartanisch eingerichteten Arbeitszimmer seiner neuen Wohnung und kämpft gegen den Raumklang an - das ist aber auch das Einzige, was so richtig neu ist. Denn ansonsten erwartet euch in Folge 61 Altbewährtes. Neben dem Newsblock, der diesmal auch ein paar Wrestling-News hat, kommen wir ungeplant auf Alex Wright, den ehemaligen deutschen WCW-Star zu sprechen - und klären, warum wir ihn eigentlich noch nicht in unseren Podcast eingeladen haben. Außerdem macht sich Andi selbst Lust auf Blutwurst und wir reden über deutsche Musikstars der 80er- und 90er-Jahre. Ein weiteres Thema, über das wir spontan quatschen, sind Freundschaften, und warum sie mit zunehmendem Alter immer weniger werden. Im Filmbingo gibt's dann die Nachlese aus unserem 1997-Rückblick - Andi urteilt über Con Air mit Nicolas Cage und Tobi hat sich Das fünfte Element mit Bruce Willis gegeben. Funktionieren diese Filme heute immer noch? Gibt es Vorteile, die wir aus der Pandemie ziehen? Kann jemand namens Biedermann ein Sex-Symbol sein? Hatte Prof. Brinkmann einen geheimen Zwilling? Drei dieser Fragen beantworten wir in Folge 61.
Schon wieder eine Nullnummer: Wir sind bei Folge 60 angekommen und natürlich ist auch diese Folge keine ganz normale Folge - auch wenn wir aus organisatorischen Gründen heute nur einen "speziellen" Gast begrüßen. Aber das soll unsere Jubel-Laune gar nicht schmälern, denn nicht nur haben wir eine extralange Jubiläumsfolge, wir freuen uns auch über erste große Lockerungen in Deutschland. Vielerorts durften diese Woche die Biergärten und Cafés wieder Gäste bewirten. Klar, dass wir an diesem Thema nicht vorbeikommen. Tobi erzählt uns außerdem von seinen letzten Umzugsvorbereitungen und wie er sich fühlt, zwischen Schrankteilen und Umzugskartons einen Podcast aufzuzeichnen. Natürlich lösen wir das Filmbingo auf: Tobi kratzte sich am Kopf mit "Burn After Reading" und Andi verrät, ob der Netflix-Animationshit "Die Mitchells gegen die Maschinen" dem Hype gerecht wird. Damit Folge 60 aber auch etwas Besonderes an sich hat, blicken wir - ähnlich wie in Folge 25 - auf ein Jahr unserer Jugend zurück. Herausgepickt haben wir uns das Jahr 1997... und wow, was war das für ein Jahr?! Da kam gefühlt alles, was in den 90ern geil war. Wir blicken zurück auf Men In Black, South Park, Buffy, Need For Speed 2, Dungeon Keeper und ... Candle In The Wind. Das alles erwartet euch in einer retro-lastigen Folge 60!
Auch wenn uns die lange Leitung heute technisch in der ersten halben Stunde ein bisschen ins Getriebe spuckt, lassen wir uns nicht vom Quatschen abhalten. In Folge 59 fragen wir uns, ob es eigentlich okay wäre, sich heute die Bill Cosby-Show oder alte Wrestling-Matches mit Chris Benoit anzusehen - oder ob uns die Geschichte der Personen dieses Erlebnis für immer zerstört hat. Außerdem plaudern wir über unsere liebsten Kirmes-Attraktionen und warum Tobi nach dem Riesenrad gekotzt hat. Wir erinnern außerdem an den überraschend verstorbenen TV-Moderator Jan Hahn, ehe wir uns spontan überlegen, wer wohl unsere Top 5-TV-Helden der Kindheit waren. Ein Streifzug durch die goldene Zeit der 80er erwartet euch. Im Filmbingo klären wir die Frage, ob Darkwing Duck ein unabdingbarer Serien-Klassiker von Disney ist und wie Tobi die Zeitreise-Thriller-Serie "11.22.63" mit James Franco gefallen hat. Das alles erwartet euch in einer hoffentlich verzögerungsfreien Folge 59.
Am Freitag Vormittag aufgenommen, am Freitagmittag veröffentlicht: So "live" waren wir schon lange nicht mehr. Und deswegen können wir in Folge 58 auch über die neusten Corona-Lockerungen, den Impf-Fortschritt, unsere Twitch-Entjungferung und andere aktuelle Themen plaudern. Neben Jan Böhmermanns Versuch, die Klatschpresse zu revolutionieren und die Frage, was bei #allesdichtmachen schief gegangen ist, beschäftigen uns vor Allem zwei Gerichtsurteile - eines aus Deutschland und eines aus den USA. Nur soviel vorweg: Es ist nicht das US-Urteil, über das wir uns aufregen. Neben zahlreichen News aus dem Games- und Filmbereich haben wir natürlich auch das Filmbingo für euch. Tobi hat geprüft, ob man sich den 1984er-Abenteuerfilm "Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten" mit Michael Douglas auch heute noch antun kann und ob er vielleicht sogar besser ist, als Indiana Jones 2. Währenddessen hat sich Andi "Timeless" gegeben und dröselt auf, ob die Zeitreise-Serie ein zeitloser (muhaha!) Klassiker ist. Wir reden außerdem darüber, wie sich der Rolle der Frauen in Filmen und Serien von den 60er-Jahren bis heute verändert hat und warum eine hilflose Frau wie in Tobis Filmbingo-Aufgabe heute kaum mehr tragbar wäre. Und weil wir schon lange keine Top 5 mehr hatten, präsentieren wir euch unsere Top 5 der "erfolgreichsten Spiele-Franchises, die uns aber komplett am Arsch vorbeigehen". So kann der Mai kommen.
Folge 57 steht an und wir ziehen nach drei Wochen unser Gesamt-Fazit zur ersten Staffel von "Last One Laughing" auf Amazon Prime. Wir klären die Chancen von Armin Laschet als Kanzler-Kandidat, runzeln die Stirn über das Hin und Her bei AstraZeneca und fragen uns, ob das Konzept der europäischen Super League auch auf unseren Podcast anwendbar sein könnte. Außerdem gedenken wir den Verstorbenen Willi Herren und Thomas Fritsch, ehe wir in den News wieder die geballte Infoflut aus den Bereichen Games, TV und Film für euch haben. Wir sprechen kurz vor Andis anstehenden Wohnungsbesichtigung darüber, was die perfekte Wohnung auf jeden Fall haben muss. Balkon, Badewanne, Whirlpool? Oder zählen doch ganz andere Sachen? Andi sinniert über den Untergang des Privatfernsehens angesichts solcher Formate wie "Ich bin ein Star..." oder "Promis unter Palmen" und im Filmbingo fahren wir die ultimative Retro-Achterbahn. Tobi hat sich Eddie Murphys "Beverly Hills Cop" gegeben und Andi hat sich die Neuauflage eines Filmklassikers angesehen und sagt, ob "Mighty Ducks" auch als brandneue Disney-Serie noch funktioniert. Das alles erwartet euch in Folge 57... und weil wir so nett sind, gibt's noch ein paar Buchstaben und Zahlen extra: 32fq7xFb6hf5ep37y9i4ndpa7n7lqJa4e84HEle
Wie gehen wir eigentlich mit überheblichen und selbstgefälligen Menschen um? Macht Geld arrogant? Und ist es dekadent, dass Andi in Belgrad eine Putzfrau hat? Darüber quatschen wir in Folge 56 der langen Leitung. Wir plaudern aber auch kurz darüber, dass auf YouTube eine sehr alte, sowjetische Filmversion von "Herr der Ringe" aufgetaucht ist. Andi offenbart, dass er in den nächsten Wochen Mark Hamill stalken will... und was ist eigentlich mit der K-Frage? In den News geht es um den neuen Trailer zu "Fast & Furious", ein mutiges Spiele-Crossover und die Game-Releases der Woche und wir blicken zurück auf die Folgen 3 und 4 von "Last One Laughing". Außerdem sprechen wir über unglückliche Marketing-Entscheidungen von Sony und nichtssagenden Präsentationen zu neuen Wrestling-Spielen. Es gibt darüber hinaus Breaking News: Wir erzählen euch vom brandneuen Fanshop zu "Die lange Leitung". Und natürlich erwartet euch auch diese Woche ein Filmbingo, diesmal mit "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse" und dem deutschen Thriller "Luna". Warum Tobi außerdem unkonzentriert ist und Andi einen furchtbaren Vin Diesel-Witz macht, das erfahrt ihr in Folge 56 von "Die lange Leitung". Ungeschnitten und ungeplant. Hört nicht hin!
"Die lange Leitung" in Reinform erwartet euch in Folge 55 unseres geselligen Podcast-Formats. Neben den Ereignissen und Entwicklungen der Woche beschäftigen wir uns im Filmbingo diesmal mit zwei Filmen, die - einmal mehr und einmal weniger - auf historischen Ereignissen beruhen. Dabei ist die Frage, ob Tobi mit "Der Baader-Meinhof-Komplex" oder Andi mit "Das Leben des Brian" mehr Spaß hatte, rein rhetorischer Natur. Wir reden kurz darüber, warum uns "WrestleMania" in diesem Jahr nicht wirklich interessiert, schwärmen kurz über Phil Dunphy in "Modern Family" und quatschen dann über die aktuelle Reto-Welle im Entertainment-Bereich. Godzilla kehrt zurück, Videospiele sind wieder pixelig und Serien erleben ein Revival. Warum gefallen uns Spyro und Tony Hawk im Jahr 2021 mehr als Cyberpunk 2077 oder Assasin's Creed? Außerdem geben wir euch unsere ausführliche Meinung zum neuen Comedy-Format "L.O.L. - Last One Laughing" auf Amazon Prime und erzählen euch, warum es so irre komisch sein kann, Menschen dabei zuzusehen, wie sie NICHT lachen. Viel zu lachen gibt es dann - vielleicht! - beim definitiv längsten Abschluss-Gag, den wir je hatten. Und immer auf die Kommata achten!
Überlange Folge zum überlangen Oster-Wochenende! In Folge 54 plaudern wir über Armin Laschet, der ausgerechnet von Markus Lanz übelst auseinander genommen wurde. Wir fragen außerdem bei Andi nach, wie es ihm nach seiner serbischen Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca geht. Es geht aber natürlich auch um das mediale Großereignis der Woche, die siebenstündige Pflege-Doku von Joko & Klaas. Aus diesem Anlass sprechen wir mit Christine, die in einer Nürnberger Klinik als Intensiv-Kinderkrankenschwester arbeitet und uns erzählt, wie die Pandemie ihren Alltag erschwert, was sie sich von der Politik wünscht und warum sie ihren Job für nichts auf der Welt eintauschen würde. Neben einem prallvollen Newsblock erwartet euch außerdem das Filmbingo. Tobi erzählt von der Autismus-Dramedy "Atypical" und Andi ist schwer enttäuscht von der "Bande aus der Baker Street". Welche österliche Aufgabe Tobi für Andi diese Woche hat, warum es keine guten Osterwitze gibt und wie schwer es für Piloten ist, heißen Kaffee zu bekommen, erfahrt ihr in der Karfreitags-Folge von "Die lange Leitung" - ihr pöhsen Puben!
Was ist denn nur mit Nena los? Solidarisiert sich der deutsche Musikstar plötzlich mit Querdenkern? War die Polizei in Kassel am Wochenende auf dem rechten Auge blind? Findet RTL einen Ersatzmann für Dieter Bohlen? Das alles sind Fragen, mit denen wir uns in Folge 53 von "Die lange Leitung" - zumindest kurz - befassen müssen. Außerdem reden wir über die "Ruhetage" über Ostern, die von der Regierung nach viel Gegenwind wieder zurückgenommen wurden und warum sich Bundesmutti Merkel dadurch trotz Allem nicht vollends blamiert hat. Ein hochkarätiges Filmbingo wird aufgelöst. Andi erzählt von der oscar-prämierten Kletterdoku "Free Solo" und Tobi erklärt, warum er sich Spike Lees Kriegsdrama "Da 5 Bloods" kein zweites Mal anschauen wird. In den News gibts natürlich allerhand Neuigkeiten zu Filmen, Games und Serien wie einem neuen Asterix-Spiel und einer Handyversion von "Rocket League". In den letzten Minuten plaudern wir dann noch darüber, dass wir mit zunehmendem Alter eher zu Gelegenheitsspielern, also "Casual Gamern" werden und uns kaum mehr auf große, umfangreiche Titel einlassen. Ist das schlimm oder vielleicht sogar völlig okay? Das alles erwartet euch in Folge 53 von "Die lange Leitung".
So viele Themen, so wenig Zeit. Wir versuchen es trotzdem. In Folge 52 reden wir unter Anderem über das Astra-Zeneca-Desaster, den Twitter-Beef zwischen Hendrik Streeck und Jan Böhmermann und das Compliance-Verfahren gegen BILD-Chef Julian Reichelt. Wir freuen uns außerdem ganz kurz über 1 Jahr "Die lange Leitung" und reißen den denkwürdigen Hauptkampf der aktuellen "AEW Dynamite"-Folge an. In den News gibt uns Andi ein ausführliches Fazit zum "Snyder Cut" des Films "Justice League", nachdem er sich beinahe die Nacht um die Ohren geschlagen hat. Außerdem geht's um Gratis-Spiele von Sony, zahlreiche Ankündigungen von Square Enix und zwei tolle neue Serien auf Disney+. Ausführlicher reden wir dann über das verrückte Koop-Rennspiel "Can't Drive This" des Nürnberger Entwicklerstudios "Pixel Maniacs". Andi Scholz, einer der Entwickler, ist bei uns zu Gast und quatscht mit uns über die Entstehungsgeschichte des Spiels und den langen Weg bis zur Veröffentlichung. Im Filmbingo tritt Tobi dann noch mit einer amateurhaften Wrestling-Mockumentary gegen den Action-Thriller "21 Bridges" mit Chadwick Boseman an. Freut euch also auf viele spannende und abwechslungsreiche Themen in einer prall vollen Folge 52.
loading
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen