DiscoverEduCouch - Der Bildungstalk
EduCouch - Der Bildungstalk
Claim Ownership

EduCouch - Der Bildungstalk

Author: Institut für digitales Lernen

Subscribed: 40Played: 817
Share

Description

Die EduCouch. Der Podcast zu digitalen Bildungsthemen: https://educouch.de

Seit drei Jahren geht es im EduCouch-Podcast um Digitalisierung und Bildung. Seitdem lädt das Institut für digitales Lernen interessante Leute mit inspirierenden Ideen, spannenden Projekten und beachtenswerten Erfahrungen auf die Couch ein.

Jede Woche erscheint eine neue Folge, um zu inspirieren und manchmal auch aufzurütteln. Keine Angst vor endlosem Gelaber, eine Folge dauert im Schnitt 20 Minuten. Die perfekte Länge für das morgendliche Pendeln, eine schnelle Joggingrunde oder eine Bügelwäsche.
66 Episodes
Reverse
Heute sprechen wir auf der Educouch über die Zukunft von Mensch und Maschine. Über Algorithmen die Kinder auf die Schule schicken und Lehrer die ihren Job verlieren, weil sie nicht mit einem einer erweiterten Intelligenz kooperieren. Unser heutige Gast ist Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung
Aileen Moeck, die Gründerin von "Die Zukunftsbauer", ist das zweite Mal auf der EduCouch – und seit dem ersten Gespräch im Februar 2018 ist einiges passiert. Im Interview mit Aileen geht es um die Mission ihres Start-ups, bei dem die Schülerinnen und Schüler auf eine Zukunftsreise gehen können. Das Ziel dabei ist, junge Menschen auf die (Arbeits-)Welt von Morgen vorzubereiten. Denn wenn es nach den "Zukunftsbauern" geht, müssen (junge) Menschen zu Gestaltern ihrer eigenen Zukunft werden. Wir sprechen darüber, welche Fähigkeiten eine gute Chefin mitbringen sollt, warum so wenige Frauen gründen und lauschen Aileens Vision einer Verantwortungsgesellschaft, in der sich alle mehr gesellschaftlich engagieren sollten. Genug Themen also für eine ganze Staffel EduCouch, bei uns natürlich trotzdem in einer einzelnen Folge. Reinhören lohnt sich also gleich mehrfach!Mit freundlicher Unterstützung des Cornelsen Verlags. Mehr zum Podcast findest du hier: http://educouch.de
Diese Folge der EduCouch mit einem vermeintlichem Clown. Doch was er macht, ist für viele das Vorbild eines perfekten Lehrers. Ein Lehrer, den wirklich jeder gerne gehabt hätte. Warum gerade er dafür plädiert, auch mal keinen Plan zu haben, erfahrt ihr in dieser EduCouch. Unser heutiger Gast ist Ralph Caspers. Mit freundlicher Unterstützung des Cornelsen Verlags. Mehr zum Podcast findest du hier: http://educouch.de
Die wichtigste Frau in der Politik für Fragen der Digitalisierung ist … genau: Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt für Digitalisierung. Sie schiebt unermüdlich auch kontroverse Digitalprojekte an und versucht, Leute von Digitalien zu überzeugen. Sie kämpft gegen die Bräsigkeit im Land – nicht zuletzt in den eigenen Reihen. In dieser Folge der EduCouch sprechen wir mit Frau Bär über die Zukunft der Bildung, die natürlich eine digitale sein wird..Mehr zum Podcast findest du hier: http://educouch.de
Aus dem EduCouch-Archiv. Interview mit Saskia Esken auf der Frankfurter Buchmesse 2016. Bild: Martin Kraft (photo.martinkraft.com); Lizenz: CC BY-SA 3.0
Foto: Hilmar Träger; Diesmal sprechen wir mit Valentina Kerst, bei der als Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft die Fäden für die Thüringer Digitalstrategie zusammenlaufen. Im Interview erzählt uns Valentina Kerst, wie man es beim Thema Digitalisierung schaffen kann, möglichst alle Menschen anzusprechen und mitzunehmen. Dabei sprechen wir vor allem über den Bildungsbereich und welche besondere Rolle Digitalisierung hier zwischen all den anderen Herausforderungen wie Lehrermangel oder Schulsanierungen spielen kann. Und wenn ihr den Aha-Moment erfahren wollt, in dem Kersts Schwiegermutter von der Digitalisierung überzeugt wurde, solltet ihr auf jeden Fall dranbleiben. Kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. Das Interview führte diesmal Marcus Ventzke auf der re:publica 2019. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Foto: Sascha Krautz/re:publica; Willi Schwope auf dem netzfest 2019.Hallo zusammen, willkommen zurück auf der EduCouch. Diesmal sprechen wir mit Willi Schwope über die Umweltbewegung Fridays for Future.Willi Schwope erzählt uns, wie er zu Fridays for Future dazugekommen ist und wie seine Eltern und Lehrer auf sein Engagement reagiert haben.Außerdem geht es im Gespräch um die konkreten Ziele der Umweltbewegung, erste –auch erfreuliche – Entwicklungen und Klima-Themen im Schulunterricht.Und wenn ihr wissen wollt, was Willi Schwope privat alles unternimmt, um selbst das Klima zu schützen, solltet ihr auf jeden Fall dranbleiben. Diesmal gibt es im Anschluss ans Interview noch einige spannende Rückfragen und Wortmeldungen aus dem Publikum, bleibt also auf jeden Fall bis zum Ende dran.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. Das Interview führte diesmal Benjamin Heinz auf dem Netzfest 2019.
 Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!Zur Lehrplan-Diskussion zwei Links: 1. https://www.dw.com/de/sch%C3%BCler-in-berlin-wollen-klimawandel-im-lehrplan-haben/a-473117462. https://www.t-online.de/nachrichten/id_85590726/-fridays-for-future-fahrplan-fuer-klimaschutz-an-schulen.html
Foto: Nicole Böttler Fotografie; Hallo zusammen, willkommen zurück auf der EduCouch. Heute mit einer besonderen Folge und einer Gastmoderatorin – zu Besuch auf der Couch ist Dr. Lisa Unterberg, sie ist Coach und Wissenschaftlerin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit den Schwerpunkten Kultur und ästhetische Bildung. Interviewt wird sie von Ulrike Mönch-Heinz, der Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbands Theater in Schulen.Im Gespräch geht es um Lisa Unterbergs aktuelles Forschungsprojekt, bei dem die Digitalisierung in der kulturellen Bildung erforscht wird, und die Frage wieviel Digitalität im Schultheater steckt. Wer außerdem die Geschichte des „Schachtürkens“ hören möchte und Lisa Unterbergs Vision einer kulturellen Bildung der Zukunft, sollte jetzt dranbleiben.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. Unser Dank geht an das Forum Bildung Digitalisierung, auf dessen Konferenz wir das Interview aufgezeichnet haben und den Bundesverband Theater in Schulen. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
(Foto: arte) Heute sprechen wir auf der EduCouch mit Annette Gerlach – sie ist Journalistin, Moderatorin und Deutschlandreferentin für Educ'ARTE, die interaktive Schulmediathek von arte.Wir fragen Anette Gerlach, was genau hinter Educ'ARTE steckt und wie die Schulmediathek entstanden ist. Zudem sprechen wir darüber, welche konkreten Einsatzmöglichkeiten sich im Unterricht bieten und was der Unterschied zur Nutzung von Videos bei YouTube ist.Wer außerdem wissen will, wie man als Lehrkraft das Angebot nutzen kann, ob Arte zukünftig das Schulbuch ersetzen möchte und in welchem Verhältnis das Angebot zum Fernsehsender Arte steht, sollte jetzt dranbleiben.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. Das Interview führte diesmal Johannes Grapentin auf der didacta 2019 in Köln.Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Foto: Bundeselternrat. Hallo zusammen, willkommen zurück auf der EduCouch. Wie immer geht’s bei uns um Digitalisierung und Bildung. Heute sprechen wir darüber mit Stephan Wassmuth, dem Vorsitzenden des Bundeselternrats.Stephan Wassmuth ist selbst Vater von fünf Kindern, die die Schulformen Gymnasium, integrierte Gesamtschule und Förderschule besuchen. Schon allein aus familiärer Sicht ist er also mit einem breiten Spektrum der schulischen Belange in Deutschland vertraut.Im Interview spricht er über das „langsame und schwierige“ Projekt Schule und die großen Baustellen wie Lehrerversorung, Schulbausanierung, Inklusion und natürlich Digitalisierung. Dabei zieht er leider ein ernüchtertes Fazit für Deutschland, vor allem im internationalen Vergleich.Und wenn ihr wissen wollt, welche Erfahrungen Stephan Wassmuth in Bilbao mit einer Klasse gemacht hat, in der hundert Kinder unterrichtet werden, solltet ihr auf jeden Fall dranbleiben.Das Interview führte diesmal Johanna Horst auf der didacta 2019.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH.
Foto: Phil Dera / Forum Bildung Digitalisierung. Willkommen zurück auf der EduCouch: Heute sprechen wir mit Dr. Nils Weichert. Er ist Politikwissenschaftler und Vorstand des Forums Bildung Digitalisierung, ein Zusammenschluss von sieben großen deutschen Stiftungen.Wir sprechen mit Nils Weichert darüber, zu welchem Zweck das Forum Bildung Digitalisierung gegründet wurde und welche Aufgabenfelder gerade besonders wichtig für diese Initiative sind.Außerdem verrät uns unser Gast, was zeitgemäße Bildung für ihn bedeutet und wie er seiner Oma seinen Job erklärt. Wer wissen will, wie sich Nils Weichert in den sozialen Netzwerken über aktuelle Bildungsthemen informiert, sollte auf jeden Fall dranbleiben. Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH und des Forums Bildung Digitalisierung, auf dessen Konferenz wir das Interview aufgezeichnet haben.Dieses Interview führte Benjamin Heinz – und jetzt viel Spaß beim Zuhören.
Hallo zusammen, willkommen zurück auf der EduCouch. Wie immer geht’s bei uns um Digitalisierung und Bildung. Heute sprechen wir darüber mit Vanessa Christoffers-Trinks von der Initiative „Augenhöhe“. Hinter diesem Begriff verbirgt sich ein ganzes Netzwerk aus aktiver Community inklusive Verein und Firma, das in unterschiedlichen Formaten Impulse für neue Wege der Organisation an Unternehmen, Behörden und Schulen bringen will.Wir sprechen im Interview darüber, wie es mit dem Augenhöhe-Kosmos losging und wie aus der Crowdfundig-Grundidee für eine Filmproduktion das heutige Netzwerk entstanden ist.Wenn ihr also wissen wollt, wie es eine kurz vor der Schließung stehende Schule geschafft hat, sich grundlegend zu verändern und heute besser da steht als je zuvor, solltet ihr unbedingt dranbleiben.Das Interview führte diesmal Florian Lange auf der didacta 2019 in Köln. Noch ein kurzer Hinweis: Entschuldigt die kleineren Tonaussetzer unserer Messe-Mikrofone. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
In dieser Folge der EduCouch sprechen wir mit Katja Suding, Mitglied des Bundestages und stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP: Im Interview geht es um den kürzlich beschlossenen "DigitalPakt Schule" und Katja Sudings Kritik am Bildungsföderalismus.Außerdem ergründen wir, ob das Wahlversprechen der FDP einer „Weltbesten Bildung für jeden“ hält, was es verspricht. Und wer wissen will, was Katja Suding von den „Fridays for Future„-Demonstrationen hält, sollte diese Folge unbedingt hören. Das Interview führte diesmal Florian Sochatzy auf der didacta 2019 in Köln. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Heute sprechen wir mit Dr. Olaf Köster-Ehling, der Vorstand der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft ist und vorher als Lehrer und Schulleiter an Förderschulen tätig war.Im Interview geht es darum, wie wir den Schulraum neu denken und konzipieren können und welche Rolle dabei die Digitalisierung spielt.Zudem sprechen wir mit unserem Gast darüber, wie es uns gelingen kann, alle Lehrenden und Lernenden beim Digitalisierungsprozess mitzunehmen und klären, was sich hinter dem Begriff der – Zitat – „schweren, preußischen Beamtenkette“ der Deutschen Lehrer verbirgt.Spannende Denkanstöße also in der aktuellen Folge der EduCouch, von denen alle profitieren können, die sich über Schularchitektur und die Digitalisierung der Schule Gedanken machen.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH und des Forums Bildung Digitalisierung, auf dessen Konferenz wir das Interview aufgezeichnet haben.Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Foto: Andi Weiland; In dieser Woche telefonieren wir mit Raúl Krauthausen, der sich als Aktivist, Autor, Redner und Berater für Inklusion und Barrierefreiheit einsetzt.Im Gespräch geht es darum, wie wir unsere Gesellschaft inklusiver gestalten können und welche Rolle Technologie im allgemeinen und Digitalisierung im Speziellen dabei spielen kann. Raul Krauthausen legt im Gespräch seine Sicht auf die Bildungspolitik in unserem Land dar und gibt ganz konkrete Tipps, wie alle Lehrenden und Lernenden einen Beitrag zur Inklusion leisten können.Spannende Denkanstöße also in der aktuellen Folge der EduCouch, von denen alle profitieren können, die mit Schule und Bildung zu tun haben.
Heute sprechen wir mit dem OECD-Direktor Prof. Andreas Schleicher, der als Koordinator der PISA-Studien international bekannt ist. Im Interview geht es um die Entwicklung der Bildungsforschung und wie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Basis – den Lehrerinnen und Lehrern – ankommen können. Ein weiteres Thema ist, warum es Innovationen und Digitalisierung an Schulen so schwer haben und was Beharrungsvermögen damit zu tun hat. Und falls euch interessiert, was für Prof. Schleicher die Vision für die Schule der Zukunft ist, solltet ihr unbedingt dranbleiben. Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH und des Forums Bildung Digitalisierung, auf dessen Konferenz wir das Interview aufgezeichnet haben.Das Interview führte diesmal Marcus Ventzke. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Hallo zusammen, willkommen zurück auf der EduCouch. Wie immer geht’s bei uns um Digitalisierung und Bildung. Heute sprechen wir darüber mit Silke Müller, die Schulleiterin an der Waldschule Hatten in Niedersachsen ist. Im Interview nimmt sie uns mit auf eine Zeitreise und beschreibt den Weg der Schule hinein in die Digitalisierung. Dabei erklärt sie uns auch, was die Hühner auf dem Schulhof mit digitaler Bildung zu tun haben. Im Gespräch geht es außerdem darum, welche Kompetenzen Silke Müller für die Zukunft Ihrer Schülerinnen und Schüler wichtig findet und warum eine eigene Haltung, Selbstbewusstsein und Fröhlichkeit dazugehören. Und falls euch interessiert, was für Silke Müller die größten Blocker der Digitalisierung sind und wann die Grenze für Sie erreicht ist. Stichwort: Wann wäre der richtige Zeitpunkt für einen Streik, solltet ihr unbedingt dranbleiben.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH und dem Forum Bildung Digitalisierung, auf dessen Konferenz wir das Interview aufgezeichnet haben. Das Interview führten diesmal Florian Sochatzy und Benjamin Heinz. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Heute sprechen wir mit Astrid Plenk, der Programmgeschäftsführerin des KiKa, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender für Kinder und Jugendliche.Im Interview geht es unter anderem darum, was Qualität im Kinderfernsehen ausmacht und wie beim KiKa unterschiedliche mediale Ansätze verknüpft werden. So findet die Figur „Kikaninchen” nicht nur im Fernsehen, sondern auch online auf diversen Kanälen und live als Show statt.Astrid Plenk betont im Gespräch, dass Bildung nicht nur in klassischen Wissensformaten, sondern gerade auch das soziale Lernen über unser Miteinander in fiktionalen Formaten stattfindet.Und falls euch interessiert, welche Tipps Astrid Plenk beim Stichwort „Medienkompetenz” parat hat und wie sie die Zukunft von multimedial-digitaler Bildung sieht, solltet ihr bei dieser Folge auf jeden Fall dranbleiben.Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH.Die Interview führte diesmal Max Trummer auf dem Barcamp Erfurt „Kinder Jugend Medien”Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
Diese Woche gibt es eine Sonderfolge zum Thema ‚Inklusion‘. Im letzten Jahr waren wir zu Besuch auf dem interkulturellen Workshop-Festival unseres Netzwerkspartners 3ALOG in Mannheim. Dort hatten wir spontan die Gelegenheit, zwei spannende Gäste auf unserer EduCouch begrüßen zu dürfen. Zum einen haben wir mit Jennifer Eckhardt gesprochen. Sie forscht und arbeitet an der Technischen Universität Dortmund und beschäftigt sich vor allem mit der Situation von Menschen mit Behinderung und wie sich deren Teilhabe an der Gesellschaft verbessern lässt. Im Anschluss hört ihr das Gespräch mit Annalena Sieveke. Sie beschäftigt sich beim Verein 3ALOG mit dem Themenkomplex Religionen und Gender und schreibt zu diesem Thema ihre Masterarbeit an der Universität Münster. Dort studiert Sie den Studiengang "Christentum in Kultur und Gesellschaft.“ Dieses Folge ist für alle spannend, die sich mit den unterschiedlichen Facetten von Inklusion beschäftigen wollen und intensiver über Teilhabe, Barrierefreiheit und Gender-Fragestellungen nachdenken möchten. Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH und dem Verein 3ALOG, auf dessen Festival wir die Interviews aufgezeichnet haben. Die Interviews führten diesmal Benjamin Heinz und Piera Jelinek.
Auch im neuen Jahr geht’s bei uns um die Themen Digitalisierung und Bildung. Zwei Bereiche, in denen unser Gesprächspartner als Experte gilt: Wir haben mit Jörg Dräger gesprochen, der als Vorstandsmitglied in der Bertelsmann-Stiftung tätig ist. Jörg Dräger ist davon überzeugt, dass wir als Gesellschaft vor allem am kulturellen Wandel arbeiten müssen, damit die Digitalisierung nicht mehr als Problem, sondern als Lösung wahrgenommen wird. Dräger spricht im Podcast über den Paradigmen-Wechsel bei den zentralen Kompetenzen für ein erfolgreiches Berufsleben: Bisher galten „Wissen wissen und „Lernen lernen“ als wesentlich, immer wichtiger wird es aber, Kenner zu kennen.  Und falls euch interessiert, wie unser Gast das Potential der Themen Künstliche Intelligenz und Virtual Reality im Bildungsbereich einschätzt, solltet ihr diese Folge auf keinen Fall verpassen.    Noch kurz zur Info: Die EduCouch ist ein Format des Instituts für digitales Lernen. In dieser Ausgabe mit freundlicher Unterstützung der Cornelsen mBook GmbH und dem Forum Bildung Digitalisierung, auf dessen Konferenz wir das Interview aufgezeichnet haben.  Das Interview führte diesmal Florian Sochatzy. Und jetzt viel Spaß beim Zuhören!
loading
Comments (1)

Christoph Schmitt

Wie so oft bringt Andreas Schleicher die komplexe Herausforderung, vor der das völlig ins Unzeitgemäße gefallene Schulsystem steht, differenziert und klar auf den Punkt. Er formuliert nicht zum ersten Mal eine wunderbare Agenda für die Neuerfindung von Lernen und Bildung. Zugleich wird deutlich: Das Bildungssystem steht diesbezüglich noch nicht einmal am Anfang.

Mar 30th
Reply
loading
Download from Google Play
Download from App Store