Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Themen in der 44. KW:Der Kapitalismus ist angewiesen auf Frauen in Niedriglohn, in Befristung und Teilzeitarbeit, so DIE LINKE. | Wenn sich Männer an der Bestätigung  des relativen Stellenwertes von Frauen beteiligen, liegt das in ihrem Interesse, analysieren Cheryl Benard und Edit Schlaffer in DER MANN AUF DER STRASSE. | Dadurch, dass Frauen weniger Stunden arbeiten, haben sie ein geringeres Lebenseinkommen und geringere Rente, erklärt Jutta Allmendinger. | Auch Männer können die vorgegebenen Geschlechterrollen als problematisch erleben, klärt DIAKONIE.DE auf. |Laut Benard/Schlaffer ist Männlichkeit die verbreitetste und tiefgehendste Form des falschen Bewußtseins in der gesamten Geschichte der Menschheit. | Schockiert über Beleidigungen, Anzüglichkeiten und Übergriffe bei den Bayreuther Festspielen ist laut ZDF Chefin Katharina Wagner.| Elke Wittich über Politgockel und solche, die gerne welche werden wollen.|Und Pierre Deason über Männer bei der Arbeit.vorübergehend immer am ersten dienstag des monats, denn: first tuesday is newsday! ... und überall, wo es podcasts gibt! Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 40. KW:Iraner*innen suchen nach der deutschen feministischen Außenpolitik.|Der von Industrie, Verkehr und Landwirtschaft in Deutschland verursachte Klimawandel kostet jährlich rund 6,6 Milliarden Euro. | Etliche Flächen bundesweit können in Zukunft nicht mehr genutzt werden. | Reste von Schuhen, Sweatshirts und Stoffen globaler Kleidungsmarken landen in kambodschanischen Brennöfen zur Ziegelproduktion. | Ein Weiterlaufen der AKWs im sogenannten Streckbetrieb würde weniger als ein Prozent Gas einsparen|Kaum noch Daten über Corona in Deutschland. | Neues von Godot. | Elke Wittich zu kommenden Stromsparverweigerer*innendemos. | Martin Sonneborn über deutsche Bigotterie beim Gaskauf. | Max Goldt kritisiert aufs Höflichste. | Pierre Deason über Selfservice bei der Queen. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 36. KW ein RBB Spezial:Fast 60 Prozent der befragten Journalist*innen haben in den vergangenen zwölf Monaten daran gedacht, ihren Beruf aufzugeben. | Der Bayerische Rundfunk muss zwei Dienstwagen mit Privatfahrten zu Nebenjobs erklären. | Beim Norddeutschen Rundfunk gibt es eine Diskussion um die innere Pressefreiheit. | Wegen nicht angezeigter Nebenverdienste beim Mitteldeutschen Rundfunk ist die Chefin des Funkhauses Magdeburg zurückgetreten. | Der zuvor zurückgetretene RBB-Kontrolleur Wolf hat offenbar  Messechef Göke völlig überzogene Bezüge ermöglicht. | Für Einsparungen und Entlassung von freien Mitarbeitenden ist offenbar nicht nur im RBB ein Bonus bezahlt worden.|RBB-Freie fordern neue gesetzliche Mitspracherechte. | Laut heise.de bastelt sich jede Landtagsmehrheit über die entsprechenden Rundfunkgesetze ihre Mehrheit in den Rundfunkräten.|Schon im ersten Weltkrieg hat Deutschland mit der Übertragung von Wort und Musik in die Schützengräben experimentiert. | Albert Einstein hat noch 1930 im Rundfunk ein Medium der Völkerverständigung gesehen. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Sonderfolge RBB in der Krise.Eine illustre Runde hat sich im Studio von Podcast Eins am Berliner Platz der Luftbrücke versammelt, um gemeinsam ein wenig Licht ins Dunkel des RBB-Skandals zu werfen. Der wegen seiner kritischen Haltung und wegen des Einsatzes für freie Mitarbeiter*innen geschasste Ex-Abndschau-Moderator Jan Lerch,der noch in der DDR geschulte ehemalige Inforadio-Topmoderator Alfred Eichhorn,der 26 Jahre im RBB als Nachrichtensprecher und -redakteur sowie Hörspielmacher tätige Ari Gosch,die in den gleichen Jobs noch bei RadioEins tätige Claudia Jakobshagensowie als Gesprächsleiter Fabian Maier, ehemals 10 Jahre bei FRITZ.Spoiler: DER RBB IST ÜBERALL Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 27. KW:Die Verantwortung für den Klimaschutz der Bevölkerung aufzubürden, wird wenig bringen. | Bei der Lufthansa sind Konflikte um die Maskenpflicht eskaliert. | Immer mehr Deutsche sind arm. | Offenbar Milliardengewinne auf Kosten von unnötigen Corona-Todesfällen. | Der TAGESSPIEGEL kritisiert den fortgesetzten Corona-Leichtsinn in Deutschland. | Elke Wittich hat gern hitzefrei. | MONITOR berichtet über den weitgehend ignorierten türkischen Angriffskrieg. | Über die Aktualität des Karl-Kraus-Opus' DIE LETZTEN TAGE DER MENSCHHEIT sinniert KONKRET. | Und Pierre Deason fragt sich, wie Robert Habeck zu mehr Energie kommen könnte. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Die THEMEN in KW 23:Liedermacher  Konstantin Wecker hat sich gegen eine Hochrüstung der Bundeswehr ausgesprochen.|Die Vereine Pro Asyl und Connection fordern einen unkomplizierten Schutz und Asyl für Kriegsdienstverweigernde aus Russland, der Ukraine und Belarus.|Weltärztechef Montgomery hat FDP-Politiker davor gewarnt, nötige Corona-Maßnahmen zu blockieren.|Meteorologe Mojib Latif mahnt eine Ernsthaftigkeit der Debatte über ein Tempolimit an.|Über Angst als wesentlichen Antrieb der Umweltschutzbewegung schreibt KONKRET.|Elke Wittich philosophiert über physiologische Phänomene.|Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason alpträumt von der Höcke-Variante von Hirnhautentzündungen. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 18. KW:Ohne Corona-Test in die Schule, ohne Maske in die Klasse – das kritisieren Vertreter*innen Berliner Lehrkräfte. | Die Weltgesundheitsorganisation sorgt sich über massiv weniger erhobene Daten zu Corona-Infektionen und Gen-Sequenzierungen. | Die Journalistin und ehemalige Panorama-Kollegin Navina Sundaram ist tot. |Im Berliner Graefe-Kiez sollen in einem Versuchsprojekt für 6 Monate fast alle Parkplätze für Autos abgeschafft werden. | SCHON WIEDER EIN FLUGZEUG MIT 200 PASSAGIEREN ABGESTÜRZT!| Natürlich nicht! Aber weiter über 200 Coronatote pro Tag in Deutschland. | In den Niederlanden haben freie Künstler*innen wegen Corona bis zu 80% ihres Umsatzes von 2019 erstattet bekommen. KEIN Witz. | Elke Wittich von der Jungle World - über "Tauben und Gurkenschalen". | Und Pierre Deason hört das Knallen - von Sektkorken in Rüstungskonzernen | Vorübergehend jetzt immer am ersten Dienstag der Monats, denn: first tuesday is newsday! ... und überall, wo es Podcasts gibt! Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 17. KW:US-Präsident Bidens Äußerung, Putin könne wegen des Ukraine-Kriegs nicht an der Macht bleiben, könne eine Möglichkeit für den russischen Staatschef sein, sein Gesicht zu wahren, meint Ulrike Hermann.| Laut Weltklimarat wird bei jeder weiteren Verzögerung beim Klimaschutz eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft für alle kaum noch möglich sein. | Nicht-Weiße sind an ukrainischen Grenzen mit enormer rassistischer Gewalt konfrontiert. | Das ZDF verbreitet Auto-Propaganda. | Die Verbreitung von Corona ist in der Ukraine völlig außer Kontrolle geraten. | Über den dort bereits 2010 weit verbreiteten teils extremen Nationalismus wundert sich noch immer Hans Markert. | Elke Wittich berichtet von Gockeln und Fischen in Berlin. | Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason zählt in seinem Krisen-Tagebuch Schweinchen. Abonnieren nicht vergessen! Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 13. KW:Berlins Justizsenatorin Kreck hat sich schriftlich beim Bundesinnen- und Bundesaußenministerium beschwert, deutsche Sicherheitsbehörden würden ukrainische Flüchtlinge mit nicht-weißer Hautfarbe gezielt kontrollieren.|Mehrere Tausend Menschen müssen hierzulande jedes Jahr ins Gefängnis, weil sie die viel zu teuren Bus- und Bahntickets nicht bezahlen können. | 2021 hat kein einziges Land die internationalen Grenzwerte für Luftqualität einhalten können. | 3sat berichtet vom Empfängnisverhüter für den Mann, die Hodenbadewanne. | EILMELDUNGS-Neu-Kolumnist H.P. Daniels hat ähnliche Probleme wie vermutlich viele Friedensbewegte.|Berlin-Korrespondentin Elke Wittich fragt, wo die Krokusse sind.|Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason bügelt die Berichterstattung vor allem zu Kriegen wie gewohnt gegen den Strich. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen KW 12:Der Weltklimarat hat dringend gewarnt, die Zeit für wirksame Klimaschutz-Maßnahmen laufe immer schneller ab. |Nach Ansicht der Energieöklonomin Claudia Kemfert wird Frieden ohne Natur- und Klimaschutz niemals möglich sein.|Die Gleichstellung aller Geschlechter hat durch Corona massive Rückschläge erlitten|Über die schon vor Corona eigentlich unzumutbare Belastung von Lehrer*innen berichtet der MDR| Der (noch) grüne Tübinger OB Palmer bettelt um seinen Rauswurf|Berlin-Korrespondentin Elke Wittich berichtet über das Hamstern von Dingsies.|Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason muss sein Tagebuch nicht nur zu Corona, sondern jetzt auch zu Krieg viel zu lange weiterführen. | Und mit Elke Wittich von der Jungle World | Eilmeldung bitte kostenlos Abonnieren und weiterempfehlen   Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Sonder-Thema in der 11. KW:Frauen im Krieg – Krieg gegen Frauen|Kriege und Konflikte schon immer auf dem Rücken von Frauen und Mädchen ausgetragen.|Frauen sind nicht nur Opfer von Kriegen, sondern auch Akteurinnen auf der Suche nach Lösungen und in Friedensbemühungen.|Wegen krimineller Unterkunfts-Angebote für ukrainische Frauen am Hauptbahnhof will der Berliner Senat die Verteilung von Schlafplätzen neu organisieren.| Jede zweite Frau in Europa hat seit ihrem 15. Lebensjahr mindestens eine Form sexueller Belästigung erlebt.|Frauen und Kinder sterben bei einer Katastrophe mit 14-mal höherer Wahrscheinlichkeit als Männer, unter anderem weil sie später gewarnt werden, seltener schwimmen können und sich auf der Flucht um Angehörige kümmern.| Bis zu 80% der 21,5 Millionen Menschen, die wegen klimabedingter Katastrophen flöhen, sind Frauen.| Jeden dritten Tag bringt in Deutschland ein Mann seine Frau oder Ex-Frau um - in der Hälfte der Fälle, weil sie ihn verlassen möchte oder bereits verlassen hat. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 9. KW:Vor allem: Analysen gegen die Krieg.|Die vermeintliche Gefährdung des Rotmilans durch Windräder gibt es nicht.|Wetterextreme in Europa haben seit 1980 bis zu 142.000 Menschenleben gefordert und etwa 500 Milliarden Euro gekostet.| Der Verlust von Waldfläche in Deutschland ist größer als bisher angenommen.| Mit einem erneuten Anstieg der Corona-Infektionszahlen in Deutschland rechnet eine Gruppe von Berliner Modellierer*innen.| Der SPD-Fraktionschef im Bundestag, Mützenich, hat sich gegen höhere Militärausgaben ausgesprochen.| Von einem  Energiekrieg in Europa schreibt die Ökonomin Claudia Kemfert.| Und für Weimar-Korrerspondent Pierre Deason hat ein Horror-Thema das andere verdrängt.  Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 8. KW:Die Klimaschützer*innen-Gruppe  LETZTE GENERATION hat bestritten, Rettungsfahrzeuge zu blockieren. |Artensterben und Klimaschutz beeinflussen sich gegenseitig. |Die Hilfsorganisation SOS Méditerranée hat mehr als 200 Migrant*innen aus dem Mittelmeer gerettet.|Amnesty International wirft Impfstoff-Herstellern Profitgier vor.|Nach Aufhebung der Corona-Maßnahmen sind in Spanien und Dänemark die Toten-Zahlen massiv gestiegen.|Der Ulmer Medizinstatistiker Dennler befürchtet nach möglichen Lockerungen der Schutzmaßnahmen Anfang März eine heftige neue Corona-Welle am Ende des Monats.|5 Prozent der Krebserkrankungen sind auf Alkoholkonsum zurückzuführen.|Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason läuft langsam die Zeit davon. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 7. KW:Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat vor vorzeitigen Lockerungen in der Corona-Krise gewarnt.|2021 hat es in Deutschland mehr als 300 gewalttätige Angriffe im Zusammenhang mit den Corona-Schutzmaßnahmen gegeben. |Die Kunststoff-Abfälle des Menschen schädigen bis zu 90 Prozent der im Meer lebenden Arten.|Das französische Energieunternehmen EDF hat angekündigt, drei weitere Atomkraftwerke vorübergehend vom Netz zu nehmen.|Eine traumatisierte junge Frau hat in Berlin einen rassistischen Angriff noch einmal aufrollen und öffentlich machen müssen, weil die Polizei diesen zunächst nicht als solchen benannte.|Schwangerschaften erhöhen das Risiko für Brustkrebs.|Weil Medizin und Forschung immer noch den Mann als Standard setzen, sterben Frauen, obwohl ihr Tod vermeidbar gewesen wäre. |Je mehr Frauen in einer Branche tätig sind, desto stärker sinkt der Durchschnittslohn für alle.| Prinzessinnenreporterin Elke Wittich berichtet fast live aus China.|Und Pierre Deasons Tagebuch nimmt wie Corona kein Ende. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 6 . KW:Der RBB hat ein wichtiges Argument für eine Impfpflicht geliefert.|Der Wissenschaftsjournalist Kupferschmidt befürchtet, dass aus der Corona-Pandemie schon wieder die falschen Schlüsse gezogen werden.|Die Deutsche Umwelthilfe unterstützt Klimaaktivist*innen bei ihrer erneuten Klage gegen das Klimaschutzgesetz.|Der Sozialverband Deutschland hat die Bundesregierung aufgerufen, mehr gegen die Vereinsamung älterer Menschen zu tun.|Bei der Gedenkstätte Buchenwald sind nach Einführung der 2G-Regel Hunderte Hassmails aus dem »Querdenken«-Milieu eingegangen.|Die komplizierte Lage im Spendenrecht führt offenbar dazu, die Auszahlungen von  Geldern für Flutopfer extrem zu verlangsamen oder ganz zu verhindern.|Bereits 59 Prozent der 10-jährigen Kinder in Deutschland sind keine sicheren Schwimmer*innen.|Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason begibt sich als Teilzeit-Versuchs-Verschwörungs-Mystiker in unsichere Gewässer. Anregungen, Meinungen, oder Kritik bitte an: kontakt@podcast-eins.de Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 5. KW:Die Covid-Schutzimpfungen wirken sehr gut gegen schwere Verläufe und Todesfälle und der Booster noch einmal deutlich besser, zeigen Daten aus Österreich.|Die neue Omikron-Untervariante BA.2 bereitet der Medizin Sorgen.|Der Expert*innen-Beirat in Israel hat eine vierte Auffrischungs-Impfung für alle über 18-Jährigen empfohlen, wenn deren Booster länger als fünf Monate zurückliegt.|Laut dem Neurowissenschaftler Claus Lamm von der Fakultät für Psychologie der Universität Wien sind zwei Drittel aller Nebenwirkungen der Covid-Impfung auf Placebo-Effekte zurückzuführen.|Vor 77 Jahren haben sowjetische Soldaten das deutsche Vernichtungslager Auschwitz befreit.|Der US-Schauspieler und Sänger Marvin Lee Aday alias Meat Loaf soll an einer Corona-Infektion gestorben sein.| Die US-Schauspielerin Evan Rachel Wood hat den Rock-Sänger Marilyn Manson der Vergewaltigung während Dreharbeiten beschuldigt.|Die Macht der "Liftkaiser" in Österreich hat seinen Urspung im Nationalsozialismus.|Von Pierre Deasons beißendem Spott wird in seinem Coronatagebuch diesmal auch die katholische Kirche nicht verschont. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 4. KW:Die Inbetriebnahme von Frankreichs neuem Atomkraftwerk Flamanville verzögert sich weiter.|Fast zwei Drittel der neu aufgenommenen Corona-Patient*innen auf deutschen Intensivstationen sind ungeimpft.|Die Homeschooling-Phase hat sich auch vorteilhaft auf das gesundheitliche Wohlbefinden vieler Jugendlicher ausgewirkt. |Der so genannte "König des Kindermusicals", CHRISTIAN BERG, ist im Alter von 55 Jahren gestorben.|Die Band Coldplay will mit der Bewegungsenergie des tanzenden Publikums ihre Konzerte am Laufen halten.|Weimar-Korrespondent Pierre Deason steht fassungslos vor einer Wand. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 3. KW:Die höheren Strompreise sind offenbar durch die derzeitige Gas-Krise verursacht.| Verkehrsexpert*innen fordern eine weit aktivere Verlagerung des Straßenverkehrs auf die Schiene.|An der TU München ist synthetisches Palmöl entwickelt worden, um das weitere Abholzen von Urwäldern überflüssig zu machen.|Die Insel Sylt hat sich wegen Corona selbst einen Teil-Lockdown verordnet.|Laut dem Virologen Drosten sind deutsche Schulen Corona-HOTSPOTS.|Sexuelle Belästigung beim Elektroauto-Konzern TESLA angezeigt.| Gefängnis-Insass*innen sind in der Regel physisch und psychisch deutlich kränker als die restliche deutsche Bevölkerung.| Mehr als 4400 Migrant*innen sind 2021 bei dem Versuch gestorben, spanische Inseln zu erreichen.| Neuer Trend: Antisemitischer Umweltschutz.| Weimar-Korrespondent Pierre Deason kommt auch heute am Thema Corona  nicht vorbei.  Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 2. KW:Laut BERLINER MORGENPOST haben sich hunderte Menschen für den Erhalt des Tagebaudorfes Lützerath im rheinischen Braunkohlerevier eingesetzt. |Die vierte Corona-Welle trifft verstärkt Kinder, berichtet der MDR.|In Bremen haben Menschen haben negative PCR-Testergebnisse bekommen, obwohl sie gar nicht getestet worden waren, berichtet RADIO BREMEN.|Von eiskalten Klassenräumen, Lärm, schlechtem Gesundheitsschutz und Verwaltungschaos berichtet die Berliner Lehrerin und Autorin Liselotte Kreuz im Magazin KONKRET.|In der Pandemie werde die Schule zu einer instrumentellen Digitalhölle – zum Leidwesen von Kindern, Eltern und Lehrerinnen, zur Freude von Bitkom und Mittelstand, schreibt Peter Kusenberg, ebenfalls in KONKRET.|Weimar-Korrespondent Pierre Deason berichtet über ein fiktives "Briefing für Biden"|Und in Berlin blickt Elke Wittich mit gemischten Gefühlen auf das Jahr 2022. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 1. KW:Die Pläne der EU-Kommission, Atomkraft und Erdgas als grüne Energiequellen einzustufen, stoßen auch in Österreich auf entschiedenen Widerstand, so die ARD-Tagesschau.|Wie die Tagesschau ebenfalls berichtet, will eins der deutschen Traum-Reiseziele Thailand Alternativen zum Massentourismus entwickeln.|Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat laut RBB-Inforadio vor allen ungeimpfte Ältere vor der Omikron-Welle gewarnt.|Nach Angaben der Virologin Sandra Ciesek spielt der Öffentliche Nahverkehr  eine große Rolle bei der Corona-Verbreitung.|Mit dem Mythos „Innovation aus der Privatwirtschaft“ nicht nur im Zusammenhang mit der Corona-Forschung räumt im ZDF die taz-Wirtschaftsexpertin Ulrike Hermann auf.|Der Chef des Berliner Friedrichstadt-Palastes spricht im RBB von einem „Sonderopfer Kultur“. | In Brüssel wehren sich laut ARD viele Kunst- und Kulturstätten gegen unsinnige staatliche Auflagen. | Und Weimar-Korrespondent Pierre Deason berichtet weiter über nicht nur seinen nicht enden wollenden Corona-Alltag. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store