DiscoverEilmeldung - Der Newsflash mit Ari Gosch UND Claudia Jakobshagen
Eilmeldung - Der Newsflash mit Ari Gosch UND Claudia Jakobshagen
Claim Ownership

Eilmeldung - Der Newsflash mit Ari Gosch UND Claudia Jakobshagen

Author: Ari Gosch - PODCAST EINS

Subscribed: 3,020Played: 29,015
Share

Description

Ari Gosch und seine markante Stimme sind nicht nur Hörer*innen verschiedener RBB-Wellen wie Antenne Brandenburg, Radio Eins und Inforadio seit über 25 Jahren bekannt, sondern auch dem Musical-Publikum in vielen großen Hallen Mitteleuropas. Seit einer Weile ist nun auch Claudia Jakobshagen mit im News-Boot von Eilmeldung.


Der neue Podcast EILMELDUNG! steht für öffentlich-rechtlich geschärfte höchstmöglich seriöse Recherche und Präsentation sowie für spannende, einfühlsame, aber auch satirische Aufarbeitung von Themen wie Klimawandel, Migration oder Rassismus. Der News Anchor Ari Gosch präsentiert die Woche auch mit O-Tönen oder Interviews.


Damit gibt es jetzt bei PODCAST.EINS jeden Dienstag – tuesday is newsday! - einen halbstündigen Überblick über die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Woche. 

www.podcast-eins.de



Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

70 Episodes
Reverse
Themen in der 23. KW:Gediegenes Wissen über Natur und Gesellschaft vermittelt die Schule nicht - und es ist auch nichtihr Anliegen, sagt Freerk Huiskens. | Nach Ansicht von Harald Lesch sind die wichtigstenSchulfächer Musik, Kunst und Sport. | Nicht-Schweinchenrosafarbene, Gehandicapte und LGBTQI*werden an Schulen und Unis benachteiligt. | Im schottischen Edinburgh mussten 17 Schulengeschlossen werden, weil Baufirmen grobe Mängel hinterlassen haben. | Kritik an Verflechtungenzwischen IT-Industrie und Bildungspolitik. | Mediennutzung überfordert sehr stark vor allem kleineKinder.| Frauenpolitik mangelt es an einer Auseinandersetzung mit dem Konkurrenzprinzip in derBildungsökonomie.| Benotung durch Lehrkräfte ist ist abhängig von Handschrift und vomGeschlecht der Schüler*innen sowie von der eigenen Stimmung. |Staatliche Musikschulen inBerlin akut gefährdet.| 250.000 Kinder und Jugendliche werden weltweit als Soldatinnenmissbraucht.| Elke Wittich über bildungsferne Verschwörungs-Bubbles. | Pierre Deason beklagt denkrass schwindenden Bildungsanteil im deutschen Rundfunk. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 19. KW:Das Jahr 2024 hat mit einem weiteren Temperaturrekord begonnen.Aktuell steigen die Emissionen ungebremst; immer mehr Kohle, Öl und Gas wird aus dem Boden geholt.Wegen des Booms der Künstlichen Intelligenz stark erhöhter Bedarf der IT-Branche an Energie und Wasser.In Deutschland hat im vergangenen Jahr Windkraft die Kohle als wichtigsten Energieträger abgelöst.Mangelnder Klimaschutz verletzt die Menschenrechte.Im Gegensatz zur „Spaltung“s-Propaganda stimmt die deutsche Bevölkerung bei Themen wie Klima, Migration und Ungleichheit weitgehend überein. Mindestens elf AfD-Mandatsträger sind verurteilte Gewalttäter.Didi Hallervordens Wiederkehr als geschmacksfreier Hamas-Propagandist.Eine Volleyballspielerin ist für einen Tweet verhaftet worden, dass Iraner*innen Israel nicht hassen.Elke Wittich ermöglicht interessante Einblicke in die »Informations«-Quellen Berliner Hamas-Fans. Den Armen fehle es an Traktoren, beklagt DIE ANSTALT.Pierre Deason über seltsame Änderungen bei Nazis, Grünen, Deutschen und der Deutschen Bahn. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 14. KW:Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt durchziehen ausnahmslos alle Gesellschaftsbereiche.| Macht erlaubt Menschen, frei zu handeln. Das kann förderlich sein oder fatal. | Beleidigungen, sexuelle Belästigung, Ausbeutung - der Machtmissbrauch durch Vorgesetzte an Hochschulen scheint erschreckende Normalität zu sein. | Für Messe-Hostessen ist Sexismus an der Tagesordnung.| Bei der Wohnungssuche vor allem junger Frauen kommt es oft zu sexuellen Belästigungen.| Die britische Schauspielerin Charlotte Lewis wirft dem Regisseur Roman Polanski vor, sie Anfang der 80er als Teenagerin vergewaltigt zu haben.| Schauspielerin Charlotte Arnould hat Gérard Depardieu wegen Vergewaltigung angezeigt. | Der rechtslastige österreichische Privatsender Servus TV will weiterhin mit dem Regisseur Julian Pölsler zusammenarbeiten.| 4-Blocks-Star Kida Khodr Ramadan steht im echten Leben eine Gefängnisstrafe ins Haus.| Nicht nur für den Kollegen Rebeiz ist und bleibt die Zusammenarbeit mit Paulus Manker ein absolutes Highlight seiner Laufbahn.| Alle möglichen Spielorte haben Paulus Manker für 2024 abgesagt.| Ein Ende der Zeit von Erniedrigungen, Wutausbrüchen und Machtmissbrauch ruft Lotte de Beer an der Wiener Volksoper aus.| Testfrage: Was sind Mikroaggressionen?|  Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 10. KW:Wegen Luftverschmutzung sind 2021 mehr als 300-Tausend EU-Bürger*innen gestorben. | Die EU-Flottengrenzwerte reichen nicht aus, um den CO2-Ausstoß neu zugelassener Fahrzeuge wie erhofft zu senken. | Auch 36 Jahre nach der Reaktorexplosion im Kernkraftwerk Tschernobyl sollten Pilzsammler*innen vorsichtig sein.| Rechte Mehrheit im EU-Parlament? | Antisemitismus von links.| 43 Prozent der Bundesbürger*innen sehen den Nahostkonflikt als etwas Fremdes. | Europaweites Kopfschütteln über die deutsche Schuldenbremse. | Der Podcast "Hoss & Hopf impft Kinder mit radikalem Gedankengut.| Elke Wittich über den Eurovision Song Contest mit einem Wettbewerb um die dümmste Anti-Israel-Aktion. | Pierre Deason mit einer nicht immer komischen Büttenrede zur Lage der Nation. | Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 6. KW:“Es sind nicht alle Nazis in der AfD.“| Wegen einer Demonstration der Bauernverbände ist inSachsen-Anhalt der Holocaust-Gedenktag abgesagt worden.| Ein Biobauer sieht keinen Grund,gemeinsam mit der Industrie zu demonstrieren.| Um den CO2-Ausstoß neu zugelassenerFahrzeuge effektiv zu senken, reichen die europäischen Flottengrenzwerte nicht aus.|EineMehrheit der Deutschen will laut Studien weniger Autos in Großstädten.| Im dänischen Esbjergentsteht derzeit die weltgrößte Wärmepumpe ihrer Art - erdacht und erbaut von einer AugsburgerFirma.| Seit 2020 haben die reichsten 5 Personen weltweit ihr Vermögen verdoppelt, während dieärmeren 60% noch ärmer geworden sind.|Die beste deutsche Monatszeitschrift KONKRET benötigtdringend neue Abonnent*innen.|Elke Wittich beklagt, dass in Aufzählungen der durch Nazisbedrohten Minderheiten nicht immer Jüdinnen und Juden vorkommen.| Und über die schrecklichenun kaiserlose Zeit Pierre Deason.| Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 2. KW: Rekordgewinne für Landwirtschafts-Industrie.| Portugal stillt den Energiebedarf an sechs Tagen hintereinander nur mit erneuerbaren Energien.| Vertuscht: Braunkohleförderung in der Lausitz gefährdet die Trinkwasserversorgung.| "Steuerzahler-Gedenktag" des Steuerzahlerbundes ist unseriös und das hauseigene Institut fragwürdig.| Die RBB-Abendschau verbreitet Nazi-Propaganda in Wort und sehr lange im Bild.| Mehrfach schon gerügt worden ist Deutschland für das Ehegattensplitting, weil es Frauen vom Arbeitsmarkt fernhalte.| Von 12 Bundesländern, die künstliche Befruchtungen fördern, unterstützen nur 6 auch homosexuelle Paare.| ZDF rührt die Hamas-Propagandatrommel.| Elke Wittich über Jihadisten in Unterhosen.| Und über den Wahnsinn des Jahres 2023 Pierre Deason.| Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 49. KW:Schon 1980 wusste ExxonMobil durch eine Studie der eigenen Wissenschaftsabteilung vom Klimawandel und seinen Folgen.| Zur Zeit wird weltweit die Öl- und Gasproduktion erheblich hochgefahren.| Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat die Bundesregierung zuSofortprogrammen für die Sektoren Verkehr und Gebäude verurteilt, um die Klimaschutzziele bis 2030 zu sichern.| Umwelt- und klimaschädliche Subventionen belaufen sich in Deutschland jährlich auf rund 65 Milliarden Euro.| In Deutschland hat es vom 7. bis 15. Oktober über 200 antisemitischeVorfälle gegeben; das entspricht einem Anstieg um 240 Prozent im Jahresvergleich. | Israel ist ein künstlicher Staat - wie alle anderen von Jordanien bis Saudi-Arabien und Katar.| Die »Schuldkult«-Ideologie des rechten Randes hat auch die sich als links verstehende Clubkultur erreicht.| Elke Wittich über einen Glückstag für Antisemiten.| Über Grüne, die notfalls auch ohne Ökologie regieren lästert Pierre Deason.| Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 45. KW:Nach Auffassung von Wissenschaftler*innen sollte die Weltgesundheitsorganisation die Klima- und Naturkrise zum Gesundheitsnotstand erklären. | Mindestens 2.356 Menschen sind seit Anfang des Jahres bei dem Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, gestorben oder werden vermisst. | Die UNO hat seit 2015 150 Resolutionen gegen Israel ausgesprochen und 68 gegen alle anderen Länder der Welt | “Initiativen, Vorschläge und internationale Konferenzen sind reine Zeitverschwendung, eine Übung in Sinnlosigkeit.“Hamas-Charta" | Elke Wittich über europäische und US-amerikanische Vereine sowie Sportverbände, die Hamas-Terror gegen Israel verurteilt haben. | Über die durch die Hamas unterdrückte Bevölkerung Gazas und warum ihm in dieser Woche der Witz ausgegangen ist Pierre Deason. |PODCAST.EINSwww.podcast-eins.de Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 40. KW:In der Wiener Clubszene werden immer mehr Fälle sexistischer Übergriffe und sexualisierter Gewalt bekannt - veröffentlicht unter dem Hashtag #TechnoMeToo.|Bei der bislang größten Klimaklage der Geschichte müssen sich in Strasbourg 32 europäische Staaten verantworten, darunter Deutschland.| In Frankreich erhalten alle Bürger*innen ab Oktober staatliche Förderung, wenn sie Schuhe und Kleidung reparieren lassen.| Die zweithäufigst beflogene Privatjet-Strecke ist die zwischen Hamburg und Sylt – trotz guter Bahnanbindung.| Wissenschaftliche Fakten über die Auswirkungen eines Tempolimits in Deutschland sind womöglich von manchen Seiten gar nicht gewünscht.| Tübingens OB Palmer klagt über zu hohe Umweltauflagen für das scheue Reh Kapital.| Wettermoderation wird gefährlich.| Katja Diehl über die künftige Öko-Modellstadt Hannover. |Über Freibäder, Frühjahrskirmes und Drogenparkdinge in der dummen Kleinstadt Elke Wittich.| Pierre Deason über Merz, Höcke und andere Gruseligkeiten.|PODCAST.EINSwww.podcast-eins.de Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 20. KW:Sonderfolge SEXUALISIERTE GEWALT IN BERLINER CLUBS – UND ANDERSWO.|Sexismus und sexualisierte Gewalt sind im Nachtleben gang und gäbe, so der Schweizer Rundfunk.  |Sexualisierte Gewalt umfasst alle Formen von sexuellen Handlungen, die gegen den Willen einer Person ausgeführt werden und die persönliche Grenzen der Betroffenen überschreiten. | Seit Ende 2016 macht sich strafbar, wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt.| 40 Prozent aller Frauen haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexualisierte Gewalt erlebt.|Auf Partys wollen 90 Prozent der Frauen nur tanzen, aber 90 Prozent der Männer Anderes. | DJs können Opfer sein, aber auch Täter.|Awareness-Aktion in Berliner Warteschlangen angekündigt.| Das ZDF MAGAZIN ROYALE über übergriffige Fahrlehrer. |EILMELDUNG Folge 59 nach der Sommerpause am 5.September.  Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 14. KW:Sonderthema RASSISTISCHE WOHNUNGSPOLITIK: „Die Tatsache, dass der Grund und Boden unvermehrbar und unentbehrlich ist, verbietet es“, so das Grundgesetz der BRD, „seine Nutzung dem unübersehbaren Spiel der freien Kräfte und dem Belieben des Einzelnen vollständig zu überlassen.“ | In kleineren Kommunen stehen wie in Sachsen-Anhalt  über 20 Prozent aller Wohnungen leer. | Der Mietspiegel wird berechnet nur aus den neu vermieteten Wohnungen der letzten 4 Jahre.| Besonders große Mengen CO2 verursachen laut ARD reiche Menschen.| Immer noch 100 Corona-Tote PRO TAG. |Linken-Chefin Wissler zerstört den Mythos „Lohn-Preis-Spirale“ durch die „Profit-Preis-Spirale“.| Zusätzliches Bauen macht die Mieten nicht billiger.|Ausgerechnet Geringverdiener*innen müssen zu viel für die Miete ausgeben.|Elke Wittich wartet auf den kleinen gelben Krokus.| Und Pierre Deason hält eine bissige Büttenrede. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 10. KW:Sonderthema KLIMAKILLER DIGITALISIERUNG: Die Internationale Energieagentur fordert mehr Tempo bei der Energiewende, da der globale Kohlendioxid-Ausstoß bei der Energieerzeugung auf einem Rekordniveau verharrt.| Jährlich rund 730 Milliarden Kilowattstunden verbraucht das weltweite Internet und Cloud-Computing.| Autonomes Fahren verursacht jede Menge CO2-Emissionen.| Der Versand und das Lesen einer normalen E-Mail entspricht der Klimabilanz einer Plastiktüte.| Streaming war im Jahr 2018 für einen Ausstoß an Treibhausgasen verantwortlich, der genauso hoch war wie der Spaniens.| Digitale Produkte und Dienstleistungen verursachen gesamtgesellschaftlich betrachtet mehr Emissionen, als sie einsparen.| Der wesentliche Teil des Datenwachstums wird von einer Handvoll Unternehmen vorangetrieben.| Die Verantwortung auf Verbraucher*innen abzuwälzen, ist keine Lösung.|Elke Wittich zweifelt am Sinn von Wetter-Apps.| Und Pierre Deason über ungewollte Energieberatung. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 6. KW:SCHWERPUNKT BAHN & KLIMA. | Das Rote Kreuz Österreich will sich nicht zur Kriminalisierung der LETZTEN GENERATION instrumentalisieren lassen. | Ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern führt zu mehr als 3 mal so viel CO2-Reduzierung als behauptet.|Die LKW-Maut bringt nicht ansatzweise die Milliarden-Kosten ein, die vor allem durch Schadstoffe und Unfälle verursacht werden. | Bundesweit sind seit 2000 rund 8 Prozent des Bahn-Netzes stillgelegt worden, Autobahnen um 10 Prozent ausgebaut. | Die nicht angepasste deutsche Infrastruktur bremst den Bahnverkehr europaweit aus. | Eine Ost-West-Bahnverbindung gibt es in Afrika nur im Süden.|Autobahnen, nach einer Verkehrswende überflüssig, können bis dahin durchaus noch nützlich sein, meint Elke Wittich. | Und Pierre Deason träumt von Ampelmännern im verplompten Zug von der Schweiz nach Russland.Eilmeldung Folge 55 KW 06, der Newsflash mit Ari Gosch & Claudia Jakobshagen und mit Elke Wittich & Pierre Deason, SCHWERPUNKT BAHN & KLIMA. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 1. KW:Schwerpunkt TOXISCHE MÄNNLICHKEIT: Über den Horror iranischer Gefängnisse berichtet Künstlerin Banou.| Silvester immer gefährlicher.| „Kognitive Empathie", also die Fähigkeit, auf den ersten Blick zu erkennen, was eine andere Person denkt oder fühlt, besitzen Frauen deutlich mehr als Männer.|Nur 15 bis 25 Prozent aller Soldat*innen weltweit haben geschossen oder Tötungsversuche unternommen. |Deutsches Geburtshilfe-Personal verübt in 40-50 Prozent aller Fälle psychische oder physische Gewalt. | Patriarchat bedeutet nicht, dass alle Männer die Macht haben. | Für Umweltschützerin Payal Parekh ist friedliche Sabotage nicht die einzige Option. |Das so genannte Jungfernhäutchen gibt es nicht.|Das Patriarchat existiert nur in gut einem Prozent der Menschheitsgeschichte. |Sport-Reporterin Elke Wittich lässt sich von Männern nicht ihren Job erklären. |Und Pierre Deason über Inzest bei Reichsbürgern. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 49. KW:Fertige Photovoltaik-Anlagen dürften monatelang nicht in Betrieb genommen werden.|Die strukturelle Krise der französischen Atomkraft ist ein entscheidender Preistreiber auf dem deutschen Strommarkt.|Die Gefahr eines Blackouts in Deutschland ist ein Mythos|Afrika gehört zu den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Regionen der Welt.|Die seelischen Folgen des Klimawandels gehören in Zukunft zu den häufigsten Nebenwirkungen der Klimakrise.|1978 bereits warnte Hoimar von Ditfurth vor dem menschengemachten Klimawandel.| Jemanden von der Straße zu zerren kann durchaus eine Nötigung oder sogar eine Körperverletzung sein.|Die Pflicht zur Bildung einer Rettungsgasse wird meist missachtet.|Eine erneute  Corona-Erkrankung kann erhebliche zusätzliche Risiken mit sich bringen.|Elke Wittich über WM-Berichterstattung mit Krokodilstränen.|Und Pierre Deason berichtet von einer klebrigen Woche. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 44. KW:Der Kapitalismus ist angewiesen auf Frauen in Niedriglohn, in Befristung und Teilzeitarbeit, so DIE LINKE. | Wenn sich Männer an der Bestätigung  des relativen Stellenwertes von Frauen beteiligen, liegt das in ihrem Interesse, analysieren Cheryl Benard und Edit Schlaffer in DER MANN AUF DER STRASSE. | Dadurch, dass Frauen weniger Stunden arbeiten, haben sie ein geringeres Lebenseinkommen und geringere Rente, erklärt Jutta Allmendinger. | Auch Männer können die vorgegebenen Geschlechterrollen als problematisch erleben, klärt DIAKONIE.DE auf. |Laut Benard/Schlaffer ist Männlichkeit die verbreitetste und tiefgehendste Form des falschen Bewußtseins in der gesamten Geschichte der Menschheit. | Schockiert über Beleidigungen, Anzüglichkeiten und Übergriffe bei den Bayreuther Festspielen ist laut ZDF Chefin Katharina Wagner.| Elke Wittich über Politgockel und solche, die gerne welche werden wollen.|Und Pierre Deason über Männer bei der Arbeit.vorübergehend immer am ersten dienstag des monats, denn: first tuesday is newsday! ... und überall, wo es podcasts gibt! Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 40. KW:Iraner*innen suchen nach der deutschen feministischen Außenpolitik.|Der von Industrie, Verkehr und Landwirtschaft in Deutschland verursachte Klimawandel kostet jährlich rund 6,6 Milliarden Euro. | Etliche Flächen bundesweit können in Zukunft nicht mehr genutzt werden. | Reste von Schuhen, Sweatshirts und Stoffen globaler Kleidungsmarken landen in kambodschanischen Brennöfen zur Ziegelproduktion. | Ein Weiterlaufen der AKWs im sogenannten Streckbetrieb würde weniger als ein Prozent Gas einsparen|Kaum noch Daten über Corona in Deutschland. | Neues von Godot. | Elke Wittich zu kommenden Stromsparverweigerer*innendemos. | Martin Sonneborn über deutsche Bigotterie beim Gaskauf. | Max Goldt kritisiert aufs Höflichste. | Pierre Deason über Selfservice bei der Queen. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 36. KW ein RBB Spezial:Fast 60 Prozent der befragten Journalist*innen haben in den vergangenen zwölf Monaten daran gedacht, ihren Beruf aufzugeben. | Der Bayerische Rundfunk muss zwei Dienstwagen mit Privatfahrten zu Nebenjobs erklären. | Beim Norddeutschen Rundfunk gibt es eine Diskussion um die innere Pressefreiheit. | Wegen nicht angezeigter Nebenverdienste beim Mitteldeutschen Rundfunk ist die Chefin des Funkhauses Magdeburg zurückgetreten. | Der zuvor zurückgetretene RBB-Kontrolleur Wolf hat offenbar  Messechef Göke völlig überzogene Bezüge ermöglicht. | Für Einsparungen und Entlassung von freien Mitarbeitenden ist offenbar nicht nur im RBB ein Bonus bezahlt worden.|RBB-Freie fordern neue gesetzliche Mitspracherechte. | Laut heise.de bastelt sich jede Landtagsmehrheit über die entsprechenden Rundfunkgesetze ihre Mehrheit in den Rundfunkräten.|Schon im ersten Weltkrieg hat Deutschland mit der Übertragung von Wort und Musik in die Schützengräben experimentiert. | Albert Einstein hat noch 1930 im Rundfunk ein Medium der Völkerverständigung gesehen. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Sonderfolge RBB in der Krise.Eine illustre Runde hat sich im Studio von Podcast Eins am Berliner Platz der Luftbrücke versammelt, um gemeinsam ein wenig Licht ins Dunkel des RBB-Skandals zu werfen. Der wegen seiner kritischen Haltung und wegen des Einsatzes für freie Mitarbeiter*innen geschasste Ex-Abndschau-Moderator Jan Lerch,der noch in der DDR geschulte ehemalige Inforadio-Topmoderator Alfred Eichhorn,der 26 Jahre im RBB als Nachrichtensprecher und -redakteur sowie Hörspielmacher tätige Ari Gosch,die in den gleichen Jobs noch bei RadioEins tätige Claudia Jakobshagensowie als Gesprächsleiter Fabian Maier, ehemals 10 Jahre bei FRITZ.Spoiler: DER RBB IST ÜBERALL Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
Themen in der 27. KW:Die Verantwortung für den Klimaschutz der Bevölkerung aufzubürden, wird wenig bringen. | Bei der Lufthansa sind Konflikte um die Maskenpflicht eskaliert. | Immer mehr Deutsche sind arm. | Offenbar Milliardengewinne auf Kosten von unnötigen Corona-Todesfällen. | Der TAGESSPIEGEL kritisiert den fortgesetzten Corona-Leichtsinn in Deutschland. | Elke Wittich hat gern hitzefrei. | MONITOR berichtet über den weitgehend ignorierten türkischen Angriffskrieg. | Über die Aktualität des Karl-Kraus-Opus' DIE LETZTEN TAGE DER MENSCHHEIT sinniert KONKRET. | Und Pierre Deason fragt sich, wie Robert Habeck zu mehr Energie kommen könnte. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.
loading
Comments