EntdeckenHelden der Arbeit - wie werden wir 2030 arbeiten? Der Future-of-Work-Podcast von Daniel und René
Helden der Arbeit - wie werden wir 2030 arbeiten? Der Future-of-Work-Podcast von Daniel und René
Claim Ownership

Helden der Arbeit - wie werden wir 2030 arbeiten? Der Future-of-Work-Podcast von Daniel und René

Autor: Helden der Arbeit

Abonniert: 7Gespielt: 42
teilen

Beschreibung

Wie werden wir 2030 arbeiten? Werden wir alle wegdigitalisiert? Wie wird unser Arbeitsplatz aussehen? Sind unsere Arbeitskollegen Roboter? 24/7 statt 9-to-5? Müssen wir jeden Abend büffeln, um mithalten zu können? Und ist das nicht alles scheißegal, da die Erde ja eh vor die Hunde geht?

René Tillmann und Daniel Schaffeld, Serial Entrepreneurs und Gründer des KI-getriebenen Karrieremanagers hijob, besprechen auf charmante, lustige und visionäre Weise, was wir von der “Future of Work” erwarten und - noch viel wichtiger - wie wir sie mitgestalten können und sollen.
45 Episodes
Reverse
Stell dir vor, du fragst und die leistungsfähigste Sprach-KI der Welt antwortet. Genau das haben wir gemacht. Wir haben Fragen unserer Held*innen der Arbeit an GPT-3 gestellt und stellen in dieser Folge die Antworten der Künstlichen Intelligenz vor. Und die fallen ganz anders aus, als wir erwartet haben… Falls du GPT-3 noch überhaupt nicht kennst, empfehlen wir dir, zuerst Folge 43 (“Interview mit einer KI”) zu hören, in der wir ein sehr launiges und überraschend philosophisches Gespräch mit GPT-3 geführt haben. Und wir geben eine Einschätzung, wie sehr KI unsere Arbeitswelt verändern wird - und das nicht erst 2030, sondern schon sehr viel früher...
Daniel: "Was ist das Beste am Fliegen?" KI: "Man kann seine Probleme auf der Erde zurücklassen." Die Frage stammt von den Helden der Arbeit, die Antwort von GPT-3, der aktuell leistungsfähigsten Künstlichen Intelligenz im Bereich Sprache. Das hijob-Team und Daniel haben in den letzten Wochen viel Zeit mit dieser KI verbracht und dabei auch ein Gespräch mit der KI geführt, das die Grundlage für diese Podcast-Folge ist. Es wird aber nicht nur die Leistungsfähigkeit dieser KI demonstriert, sondern auch die Frage beantwortet, warum GPT-3 bei Fragen zu Religion teilweise vorurteilsbehaftet antwortet. Und die Helden der Arbeit erklären, warum das in diesem Fall kein Wunder ist und wieso das kein Grund dafür ist, an den Möglichkeiten von KI zu zweifeln. Wie so oft: auf den Kontext kommt es an... Wenn du eine Frage hast, die Daniel an GPT-3 richten soll, dann schick sie an heldenderarbeit@hijob.me. Die Antworten folgen dann in zwei Wochen in der nächsten Episode. Genannte Quellen in diesem Artikel:  Abschrift der Unterhaltung mit GPT-3: https://www.linkedin.com/posts/danielschaffeld_gpt-ki-clubhouse-activity-6759768105427230720-rFKL Beispiele des Avocado-Armchairs: https://www.linkedin.com/posts/danielschaffeld_this-avocado-armchair-could-be-the-future-activity-6752629428389478401-oMF0 Artikel über Vorurteile gegenüber Muslims bei GPT-3: https://onezero.medium.com/for-some-reason-im-covered-in-blood-gpt-3-contains-disturbing-bias-against-muslims-693d275552bf?gi=sd
2021 - der Beginn eines neuen Zeitalters, in so vielerlei Hinsicht. Zeit, auch mal auf die Zukunft des Recruitings für Unternehmen zu blicken und sich zu fragen: was wollen Recruiter*innen wirklich, um ihre Arbeit gut zu machen? René, bei hijob für die Customer Satisfaction verantwortlich, nimmt uns mit auf einen Blick hinter die Kulissen und fasst unzählige Kundengespräche mit Unternehmen jeder Größe auf die Quintessenz dessen zusammen, was moderne HR-Abteilungen heute erwarten. Das Fazit: Recruiter*innen sind nicht mehr bereit, die antiquierten Methoden und Produkte zu nutzen, zu denen es jahrzehntelang keine Alternative gab. Recruiting ist in der Zukunft angekommen - zur Freude von Personaler*innen und Talenten…
Wenn wir über die Arbeitswelt 2030 sinnieren, kommen wir nicht umhin, auch an unsere Kinder zu denken, die 2030 damit beginnen, den Schlüssel von uns zu übernehmen. Aber ist unsere nächste Generation überhaupt arbeits- und sozialkompatibel, wenn wir sie in der wichtigsten Phase ihrer Persönlichkeitsentwicklung so konsequent auf Abstand drillen? Als 2- und 3-fache Väter stellen sich René und Daniel die Frage, warum in der Pandemie nicht ausreichend an unser aller Zukunft, nämlich Kinder, gedacht wird. Denn die Konsequenzen können tragisch sein... Eine unbequeme Wahrheit für die Ohren: unaufgeregt und so vorurteilsfrei wie möglich (wobei niemand wirklich frei davon ist) versuchen die Helden der Arbeit, die Folgen der aktuellen Coronapolitik auf den Arbeitsmarkt der Zukunft zu extrapolieren. Eine Folge zum Mitdenken und Mitreden - kommentieren ist ausdrücklich erwünscht!
2020 war ein ganz besonderes Jahr. Nicht nur, dass die Helden der Arbeit die Podcast-Bühnen der Welt betreten haben, sondern auch aufgrund der durch Corona entstandenen Veränderungen. Ob diese gut oder schlecht waren, muss jeder selber beurteilen.  Und René und Daniel tun genau das und blicken zurück auf ganz persönliche Höhen und Tiefen, aber richten den Blick auch nach vorne und bleiben vor allem eins: hoffnungsvoll… An dieser Stellen wünscht dir das ganze Team von hijob ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit für 2021. Danke für deine Treue und wir hören uns im nächsten Jahr!
Was wäre, wenn eine KI deinen Schreibstil so perfekt nachahmen könnte, dass niemand die Fälschung bemerken würde - nicht einmal du selbst? Klingt wie Zukunftsmusik? Ist aber bereits Realität. Kannst du dir nicht vorstellen? Dann hör unbedingt rein! Daniel und René besprechen heute die neuesten Errungenschaften künstlicher Intelligenzen und analysieren, was dies für die Arbeitswelt bedeuten kann - schon heute und vor allem in 2030. Höre jetzt die Folge und teile anschließend dein Feedback mit: wie schätzt du diese Entwicklungen ein? Wird es auch deinen Arbeitsplatz betreffen?
38. Wir müssen reden

38. Wir müssen reden

2020-11-2611:40

Wie in jeder Beziehung gibt es ihn auch bei den Helden der Arbeit: den Moment, an dem der Satz „Wir müssen reden“ fällt. So etwas klingt immer sehr bedrohlich, da man nie weiß, was kommt. Daher: sei stark und finde es raus…
Was willst du während deiner Karriere wirklich wirklich erreichen? Denn das solltest du wissen, um festlegen zu können, welches Unternehmen zu dir passt. Und falls du weißt, was du wirklich wirklich willst - weißt du, ob dein Unternehmen dich dabei unterstützt? New Work ist das Zauberwort, aber was verbirgt sich dahinter? Ist es nur eine schöne Fassade, die Unternehmen nutzen, um ihr Image aufzupolieren? Oder ist es ein Trend, der gekommen ist, um zu bleiben? Daniel und René geben die Antworten auf all diese Fragen - und sie haben eine Bitte an dich...
Hast du den Job angestrebt, den du aktuell ausübst? Und hast du einen Plan, wie die kommenden 10 Berufsjahre bei dir aussehen werden? Und wenn nicht: solltest du nicht einen haben? Falls du eine klare Karrierestrategie hast, hast du sie sicherlich nicht von einer Stellenbörse. Denn diese haben gar kein Interesse daran, dir langfristig zu helfen. Warum, erklären wir dir in der aktuellen Folge. Und wir sagen dir auch, warum dies nicht mehr lange so bleiben wird und sich deine Karriereplanung in den nächsten Monaten fundamental verbessern wird... Im Podcast verweisen wir übrigens auf folgende Website: www.talenttree.ai
Wegen Corona können keine Bewerbungsgespräche mehr stattfinden - stimmt das? Aufgrund der Pandemie gibt es keine ersten Arbeitstage in einem neuen Unternehmen mehr - korrekt? Richtig ist: COVID-19 verlangt uns allen gerade eine Menge ab. Aber müssen wir deshalb auf einen Jobwechsel oder auf die Einstellung neuer Talente verzichten? Nein, finden Daniel und René. Es gibt Möglichkeiten, wie es trotzdem klappen kann. Das wissen sie selbst aus eigener Erfahrung. Und daher teilen sie diese Erkenntnisse und geben Tipps, wie ein Jobwechsel auch während einer Pandemie gelingen kann. Viel Erfolg, bleib gesund und empfiehl uns bitte weiter!
Philosoph Richard David Precht und Investor Frank Thelen haben bei Markus Lanz heftig über die Frage diskutiert, wie wichtig Fortschritt für die Lösung der dringendsten Probleme der Menschheit ist: Energiewende, Verkehrswende, Klimawandel, künstliche Intelligenz und technologische und damit fundamentale Abhängigkeit von den USA und China. Die Meinungen hätten unterschiedlicher nicht sein können und die Helden der Arbeit Daniel und René analysieren für dich die verschiedenen Argumente und ordnen sie ein. Und dabei entsteht erneut ein Leidenschaftliches Plädoyer für etwas, das den Europäern und speziell den Deutschen vielfach fehlt: MUT! Bist du mutig? Oder fehlt dir der Mut für den nächsten großen Schritt? Höre dir die aktuelle Folge an und teile uns deine Meinung mit - auf www.helden-der-arbeit.me oder auf Linkedin.
XING hat ein neues Produkt vorgestellt, dessen klares Ziel es ist, den Markt der Personalberater vollständig zu übernehmen. Und es könnte auch gelingen - wenn es da nicht einen Fehler im System gäbe. Daniel und René, die Gründer und Geschäftsführer des AI-basierten Talent-Streamingdienstes hijob, analysieren das Produkt und schätzen die Konsequenzen für den großen Markt der Personalberater hart aber fair ein. Und sie erklären, warum deren letztes Stündlein vielleicht noch nicht geschlagen hat... Sie sind Personalberater? Wir freuen uns auf Ihre Meinung: heldenderarbeit@hijob.me
KI wird die wichtigste Veränderung unseres kommenden Arbeitslebens sein. Das ist keine Vermutung, das ist Fakt. Aber wie weit darf KI uns manipulieren? Oder muss sie es sogar? Und wer entscheidet darüber? Schwierige Fragen, die Daniel und René in der aktuellen Folge besprechen. Denn diese Fragen werden uns alle in den kommenden Monaten, Jahren und Jahrzehnten sehr direkt betreffen. Wie stehst du zu diesem Thema?
Schon zu Beginn unseres Podcasts haben wir über lebenslanges Lernen gesprochen (genauer gesagt in Folge 04). Dabei haben wir (Daniel und René) immer wieder betont, wie wichtig es ist, sich nicht mit Mitte 30 auf den eigenen Lorbeeren auszuruhen.  In den aktuellen Zeiten findet die größte Umstrukturierung der letzten Jahrzehnte bei deutschen Unternehmen statt. Die Digitalisierung wird alles verändern bzw. verändert es bereits. Die einzigen, die sich nicht verändern wollen, sind die deutschen Arbeitnehmer. Nach einer aktuellen Studie hofft die Mehrheit scheinbar darauf, dass alles so bleibt wie es war. Aber das ist nicht nur Wunschdenken, sondern völliger Irrsinn. Wir haben das Gefühl, dass wir noch nicht klar genug gemacht haben, wie wichtig lebenslanges Lernen wirklich ist. Daher haben wir uns den Ergebnissen der Studie und den daraus abzuleitenden Erkenntnissen noch einmal intensiv gewidmet.  Siehst du es genauso wie wir?
Wie gefährlich ist Social Media wirklich? Stehen wir, wie teilweise prognostiziert, in Ländern wie den USA kurz vor einem Bürgerkrieg, weil soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram bewusst die Wahrnehmung verzerren? Weil die Gier nach mehr Aufmerksamkeit wichtiger ist als die Pflicht der korrekten Informationsvermittlung? Diese Thesen werden in der Doku “The Social Dilemma” auf Netflix postuliert und wir, Daniel und René, haben sie aufgegriffen und diskutiert. Vor allem fragen wir uns, wie wir unsere Kinder vor den sehr gefährlichen Folgen einer verzerrten Selbstwahrnehmung schützen können und was diese Social-Media-Pandemie für weitere Jobs für die Arbeitswelt 2030 hervorbringen kann…
Vor kurzem haben wir verschiedene Thesen aufgestellt, warum ältere Menschen mehr Probleme beim Arbeitsplatzwechsel haben. Eine dieser Thesen ist: der Kündigungsschutz in Deutschland ist zum Teil dafür verantwortlich, dass sich Personalabteilungen öfter gegen Talente "Ü50" entscheiden. In der aktuellen Folge gehen wir näher auf diese These ein. Wir fragen uns: müssen wir unseren Kündigungsschutz in Deutschland überarbeiten? Und wie müsste er denn idealerweise aussehen? Wie kann man Arbeitnehmer schützen und gleichzeitig den Unternehmen mehr Anreiz bieten, ältere Menschen neu einzustellen? Wie sich zeigt, sind gute Ideen vorhanden, aber eine Lösung ist nicht trivial. Daher freuen wir uns auch auf dein Feedback auf www.heldenderarbeit.me, um dieses dann diskutieren zu können.
Welcher Job wird 2030 an Coolness und Relevanz nicht zu überbieten sein? Und welche Jobs wird es auch 2050 noch geben?  In ihrer ganz subjektiven Art bewerten Daniel und René viele Jobs, die in ein paar Jahren wichtig werden könnten oder es bereits sind (zumindest laut dem Schweizer ElternMagazin). Dabei analysieren sie die Zukunftssicherheit der Jobs, wählen ihren ganz persönlichen Favoriten - und lassen nebenbei ganz tief in ihre Seele blicken. Viel Spaß mit der unvollständigsten, aber spannendsten und unterhaltsamsten Wahl zum Job des Jahres 2030!
Kann und darf man mit 50 oder mehr Jahren auf dem Buckel noch den Job wechseln? Wie riskant ist das? Und woran kann es scheitern? Aufgrund vielfachen Wunsches haben sich Daniel und René erneut mit dem Thema "Arbeitswelt Ü50" auseinander gesetzt und sind auf weitere Gründe gestoßen, warum sich Unternehmen damit schwer tun, erfahrene Arbeitskräfte zu engagieren. Dabei sind einige Probleme hausgemacht... Wie immer freuen wir uns über dein Feedback, denn deine Meinung zählt. Und empfiehl uns gerne weiter - danke!
In der letzten Folge haben wir in ein Wespennest gestochen. In "25. Elon Musk oder Thomas Mann - wen braucht unser Bildungssystem mehr?" haben wir darüber gesprochen, dass in deutschen Schulen mehr Unternehmertum und Digitalverständnis gelehrt werden muss, um unsere Jugend auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Lange nicht alle unserer Hörer haben dem zugestimmt und zum Teil sehr gegensätzliche Thesen vertreten. Wir, also Daniel und René, lesen diese Kritiken vor und diskutieren sie - teilweise etwas hitziger als geplant. Und wir analysieren den Kommentar von t3n-Redakteur Andreas Weck, der sagt, unsere Jugend solle nicht jedem Berufshype hinterherlaufen. Die Helden der Arbeit freuen sich auch dieses Mal wieder über viel Feedback, um alle Facetten dieses spannenden Themas beleuchten zu können.
Löwe und Investor Frank Thelen hat eine neue Bildungspolitik gefordert, die den Fokus auf die Zukunft statt auf die Vergangenheit setzt. Also mehr Elon Musk und weniger Thomas Mann? Wir, das sind Daniel und René, haben dazu eine klare Meinung, aber auch viele Fragen. Denn manche Dinge sind leicht gesagt, aber gar nicht so einfach auch gemacht. Daher haben wir das Thema zwar diskutiert, freuen uns aber auch über eine rege Diskussion mit dir und den anderen Held*innen der Arbeit. Und wenn alles klappt, haben wir in Kürze einen Experten zu Gast, der uns das Thema aus seiner Sicht schildern kann.
loading
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen