EntdeckenHelden der Arbeit - wie werden wir 2030 arbeiten? Der Future-of-Work-Podcast von Daniel und René
Helden der Arbeit - wie werden wir 2030 arbeiten? Der Future-of-Work-Podcast von Daniel und René
Claim Ownership

Helden der Arbeit - wie werden wir 2030 arbeiten? Der Future-of-Work-Podcast von Daniel und René

Autor: Helden der Arbeit

Abonniert: 2Gespielt: 7
teilen

Beschreibung

Wie werden wir 2030 arbeiten? Werden wir alle wegdigitalisiert? Wie wird unser Arbeitsplatz aussehen? Sind unsere Arbeitskollegen Roboter? 24/7 statt 9-to-5? Müssen wir jeden Abend büffeln, um mithalten zu können? Und ist das nicht alles scheißegal, da die Erde ja eh vor die Hunde geht?

René Tillmann und Daniel Schaffeld, Serial Entrepreneurs und Gründer des KI-getriebenen Karrieremanagers hijob, besprechen auf charmante, lustige und visionäre Weise, was wir von der “Future of Work” erwarten und - noch viel wichtiger - wie wir sie mitgestalten können und sollen.
30 Episodes
Reverse
Vor kurzem haben wir verschiedene Thesen aufgestellt, warum ältere Menschen mehr Probleme beim Arbeitsplatzwechsel haben. Eine dieser Thesen ist: der Kündigungsschutz in Deutschland ist zum Teil dafür verantwortlich, dass sich Personalabteilungen öfter gegen Talente "Ü50" entscheiden. In der aktuellen Folge gehen wir näher auf diese These ein. Wir fragen uns: müssen wir unseren Kündigungsschutz in Deutschland überarbeiten? Und wie müsste er denn idealerweise aussehen? Wie kann man Arbeitnehmer schützen und gleichzeitig den Unternehmen mehr Anreiz bieten, ältere Menschen neu einzustellen? Wie sich zeigt, sind gute Ideen vorhanden, aber eine Lösung ist nicht trivial. Daher freuen wir uns auch auf dein Feedback auf www.heldenderarbeit.me, um dieses dann diskutieren zu können.
Welcher Job wird 2030 an Coolness und Relevanz nicht zu überbieten sein? Und welche Jobs wird es auch 2050 noch geben?  In ihrer ganz subjektiven Art bewerten Daniel und René viele Jobs, die in ein paar Jahren wichtig werden könnten oder es bereits sind (zumindest laut dem Schweizer ElternMagazin). Dabei analysieren sie die Zukunftssicherheit der Jobs, wählen ihren ganz persönlichen Favoriten - und lassen nebenbei ganz tief in ihre Seele blicken. Viel Spaß mit der unvollständigsten, aber spannendsten und unterhaltsamsten Wahl zum Job des Jahres 2030!
Kann und darf man mit 50 oder mehr Jahren auf dem Buckel noch den Job wechseln? Wie riskant ist das? Und woran kann es scheitern? Aufgrund vielfachen Wunsches haben sich Daniel und René erneut mit dem Thema "Arbeitswelt Ü50" auseinander gesetzt und sind auf weitere Gründe gestoßen, warum sich Unternehmen damit schwer tun, erfahrene Arbeitskräfte zu engagieren. Dabei sind einige Probleme hausgemacht... Wie immer freuen wir uns über dein Feedback, denn deine Meinung zählt. Und empfiehl uns gerne weiter - danke!
In der letzten Folge haben wir in ein Wespennest gestochen. In "25. Elon Musk oder Thomas Mann - wen braucht unser Bildungssystem mehr?" haben wir darüber gesprochen, dass in deutschen Schulen mehr Unternehmertum und Digitalverständnis gelehrt werden muss, um unsere Jugend auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Lange nicht alle unserer Hörer haben dem zugestimmt und zum Teil sehr gegensätzliche Thesen vertreten. Wir, also Daniel und René, lesen diese Kritiken vor und diskutieren sie - teilweise etwas hitziger als geplant. Und wir analysieren den Kommentar von t3n-Redakteur Andreas Weck, der sagt, unsere Jugend solle nicht jedem Berufshype hinterherlaufen. Die Helden der Arbeit freuen sich auch dieses Mal wieder über viel Feedback, um alle Facetten dieses spannenden Themas beleuchten zu können.
Löwe und Investor Frank Thelen hat eine neue Bildungspolitik gefordert, die den Fokus auf die Zukunft statt auf die Vergangenheit setzt. Also mehr Elon Musk und weniger Thomas Mann? Wir, das sind Daniel und René, haben dazu eine klare Meinung, aber auch viele Fragen. Denn manche Dinge sind leicht gesagt, aber gar nicht so einfach auch gemacht. Daher haben wir das Thema zwar diskutiert, freuen uns aber auch über eine rege Diskussion mit dir und den anderen Held*innen der Arbeit. Und wenn alles klappt, haben wir in Kürze einen Experten zu Gast, der uns das Thema aus seiner Sicht schildern kann.
Jeder kennt jemanden, der*m es so ergangen ist: ein Kind wird geboren, es wird Elternzeit genommen und nach 1-3 Jahren ist eine Rückkehr in die alte Vollzeit-Stelle einfach nicht mehr möglich, da die Zeit nicht mehr reicht. Es sind nur noch 20 bis 25 Stunden Arbeitszeit pro Woche verfügbar. Aber das reicht dem Arbeitgeber nicht. Unter Vollzeit geht gar nichts - oder die Aufgaben bestehen in Zukunft nur noch aus Kaffee kochen und kopieren. Daniel und René haben sich gefragt: warum ist das eigentlich so? Warum ist die Akzeptanz von Teilzeit bei Unternehmen immer noch so gering? Warum gibt es so wenig Teilzeit-Jobs? Und wie kann ich mich am besten bewerben, um eine Teilzeitposition zu bekommen? Aus der Sicht der Helden der Arbeit gibt es gleich mehrere Lösungen, wie man das Problem mit der Teilzeit gelöst bekommt. Sei es aus Sicht der Unternehmen, aber auch, wenn man selber in From von Teilzeit wieder in die Karriere einsteigen und Fahrt aufnehmen möchte. Höre es dir an und empfiehl uns auch an deine Freunde und Kollegen!
"Aushilfe gesucht - gerne auch über 50 Jahre" steht auf einem Schild in einem Schaufenster. Ist das diskriminierend? Und ist so etwas überhaupt zulässig? Und darf ich mich über so ein Jobangebot freuen, wenn ich älter bin als 50 Jahre? René und Daniel sind aus der Sommerpause zurück und diskutieren direkt angeregt darüber, wie die aktuelle Arbeitswelt für erfahrene Fachkräfte derzeit aussieht. Und sie beantworten die Fragen, wie Unternehmen den Fachkräftemangel erfolgreich auflösen können und wie ältere Arbeitnehmer*innen auch in Zukunft gute Chance auf dem Arbeitsmarkt haben. Jetzt reinhören und dann die Helden der Arbeit abonnieren!
DANKE! Das musste einfach mal gesagt sein. Danke für ein tolles halbes Jahr "Helden der Arbeit". Wir haben viel gelernt, viel gelacht und viel Feedback erhalten. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei dir bedanken. Und damit verabschieden wir uns in den Urlaub und wünschen dir einen tollen Juli, den du leider ohne uns überstehen musst. Aber ab August sind wir dann wieder für dich da - erholt und motiviert bis in die Haarspitzen. Bis dahin halt die Ohren steif, hab einen tollen Sommer und bleib gesund. Alles Gute wünschen Daniel und René, deine Helden der Arbeit
Tobias Jost ist mit weit über 100.000 Followern der erfolgreichste Karriereguru auf TikTok. Im Gespräch mit den Helden der Arbeit räumt er mit vielen Vorurteilen über die Generation Z auf - aber nicht mit allen.  Doch neben aller Kritik über geringe Aufmerksamkeitsspanne und Konsumorientierung sieht er auch gewaltige Chancen für die Unternehmen, die es schaffen, die Generation Z für sich zu begeistern. Und wie man das am besten macht, erklärt er Daniel und René - und dir. Seine Tipps richten sich dabei nicht nur an Konzerne, sondern auch kleine Handwerksbetriebe.  Egal, ob du selber täglich tausende Videos auf TikTok schaust oder noch nie davon gehört hast - wenn du mehr über das Medium und seine mehr als 5 Millionen deutschen, jungen Nutzer erfahren willst, wirst du diese Folge der Helden der Arbeit lieben. Viel Spaß bei der Reise in eine neue Welt!
Beim krönenden Abschluss der vierteiligen Serie "Richtig bewerben nach der Krise" stellen René und Daniel die Frage aller Fragen! Denn es geht um nichts geringeres als den "Personal Fit" - also die Feststellung durch dich und das Unternehmen, dass ihr füreinander geschaffen seid. Aber um das wirklich sicher sagen zu können, müssen die richtigen Fragen gestellt und gewisse Regeln beachtet werden. Auf beide Punkte liefern René und Daniel in dieser Folge die passenden Antworten. Wenn du also diese und die vorherigen drei Folgen gehört hast, bist du fit für das Bewerbungsgespräch in der Post-Corona-Ära.  Und falls du selber Erfahrungen gemacht hast, über die die Helden der Arbeit sprechen sollen, dann besuche www.helden-der-arbeit.me und schick eine Nachricht. Ansonsten abonniere bite die Helden der Arbeit, um die nächsten Folgen nicht zu verpassen. Kleiner Spoiler: in der nächsten Folge sprechen René und Daniel mit Tobias Joost darüber, was die Generation Z auf TikTok treibt und was sie vom Arbeitsmarkt der Zukunft erwartet.
Wie stark hatte die Krise Einfluss auf die Kultur deines zukünftigen Arbeitgebers? Hat sie sich verändert? Wenn ja, wie? Hat das auch die Kommunikation der Mitarbeiter untereinander verändert? Und was bedeutet das für dich? Wie erkennst du, ob dieses Unternehmen das richtige für deine Karriere ist? Im dritten Teil der Reihe "Richtig bewerben nach der Krise" dreht sich alles um den Themenbereich "Kultur und Kommunikation". Daniel und René stellen die Fragen, die die deinem potenziellen neuen Arbeitgeber ebenfalls stellen solltest. Sie besprechen aber auch die möglichen Antworten und welche Schlüsse du daraus ziehen kannst. Die Themen der anderen drei Folgen: 01. Strategie und Markt 02. Personal und Digitalisierung 04. Personal Fit
Wie steht der potenzielle neue Arbeitgeber zu seinen Mitarbeitern? Welche Schwerpunkte werden dabei gesetzt - vor allem in der Digitalisierung? Passe ich dort hinein? Und vor allem: darf ich solche Fragen überhaupt in einem Bewerbungsgespräch stellen? In der zweiten Folge der vierteiligen Serie “Richtig bewerben nach der Krise” beschäftigen sich Daniel und René mit dem Bereich “Personal und Digitalisierung” und geben dir hilfreiche Tipps, wie du die richtigen Fragen stellst, um das neue Unternehmen bestmöglich einschätzen zu können. In den nächsten beiden Wochen folgen: 3. Kultur und Kommunikation 4. Personal Fit
Wie finde ich raus, ob ich mich bei einem krisenfesten Unternehmen bewerbe? Wie kann ich vermeiden, in Kürze schon wieder einen neuen Job suchen zu müssen, weil ich mich beim falschen Unternehmen beworben habe? Welche Fragen muss ich stellen, um die Innovationskraft und die Flexibilität meines potenziellen neuen Arbeitgebers zu identifizieren?  Daniel und René liefern Antworten auf diese und weitere Fragen zum Bereich “Strategie und Markt”, dem ersten von vier Teilen der Serie “Richtig bewerben nach der Krise”. So helfen sie dir dabei, die richtigen Fragen zu stellen, um das neue Unternehmen bestmöglich einschätzen zu können.
Ifo-Index steigt, Dax steigt - ist die Krise etwa schon vorbei? Und falls das so wäre: sollte man sich jetzt nach einem neuen Job umsehen? Und welche Unternehmen sind nach der Krise besonders attraktiv? Wie kann man diese erkennen? Jede Menge Fragen, auf die Daniel und René Antworten geben, so gut sie es eben können. Und außerdem geben sie ein Versprechen, das sie in Kürze einlösen werden.
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" wusste schon Dieter Nuhr. Trotzdem gibt es in den sozialen Medien immer wieder Spezialisten, die sich eine Meinung über Dinge bilden, die sie nachweislich nicht verwendet/erlebt/durchdacht haben. Und diese Meinung kann andere sogar davon abhalten, glücklich und erfolgreich zu werden. Und dabei sprechen wir noch gar nicht von Morddrohungen... Wenn es um unqualifizierte Kommentare von Trollen im Netz geht, hört für Daniel und René der Spaß auf. Nicht nur, weil sie selber schon haarsträubende Beleidigungen "erfahren" durften, sondern auch, weil diese durchaus sehr viel kaputt machen können.
Schon Kloppo wusste: die Angst vorm Scheitern ist kein guter Motivator. Aber warum fürchten wir dann das Scheitern? Warum verharren wir lieber im verhassten Job als unseren Nachbarn/Eltern/Stammtischfreunden zu gestehen, dass wir uns falsch entschieden haben? Ist das wieder so ein deutsches Ding? Aber noch viel wichtiger: gibt es Möglichkeiten, aus diesem Teufelskreis auszubrechen?  Ja, die gibt es, und Daniel und René diskutieren diese Optionen in der aktuellen Folge der Helden der Arbeit.  Übrigens: Falls du Freunde hast, denen es ähnlich geht - empfiehl uns gerne weiter!
13. Learn to code

13. Learn to code

2020-05-0629:59

Aktuell haben viele von uns deutlich mehr Zeit - wenn auch teilweise unfreiwillig, z.B. durch Kurzarbeit. Aber was machen wir mit all der Zeit? Nutzen wir sie sinnvoll, um uns auf die neue Arbeitswelt nach Corona vorzubereiten? Und was müssen wir dann am besten lernen? Daniel und René haben eine klare Vorstellung davon, worauf wir uns am besten konzentrieren sollten. Und weil sie dazu auch konkrete Beispiele nennen, gibt es die Links dazu auf www.helden-der-arbeit.me
Das zumindest sagt Arbeitsminister Hubertus Heil, damit wir auch nach der Krise Homeoffice nutzen können. Doch brauchen wir dazu ein Gesetz? Und was hätte so ein Gesetz für Konsequenzen? Daniel und René haben eine klare Meinung zu diesem Thema, bei dem die Emotionen hochkochen. Wie stehst du dazu?
Ist es erstrebenswert, Unternehmer zu sein? Oder sind die Risiken zu groß? Und muss man dafür eigentlich Unternehmer-Gene in die Wiege gelegt bekommen haben? Daniel und René blicken ein bisschen zurück in die Anfänge ihrer Unternehmertätigkeit und ergründen, ob man besondere Gene braucht, um eines oder mehrere Unternehmen gründen zu können - und ob es sich lohnt (auch in Zeiten der Krise)...
10. CV statt GoT?

10. CV statt GoT?

2020-04-1541:08

Warum wechseln wir nicht den Job, obwohl er uns krank macht? Ist uns unsere Freizeit wichtiger als unsere Karriere? Oder vergraulen unflexible Recruiter die wechselwilligen Talente? Daniel und René sind sich einig: bewerben macht oftmals keinen Spaß - und dafür gibt es viele Gründe. Aber es macht sehr viel Sinn, das eigene Verhalten zu hinterfragen - und das gilt auch für Unternehmen...
loading
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen