DiscoverJetzt Rad fahren - der KARL-Podcast
Jetzt Rad fahren - der KARL-Podcast
Claim Ownership

Jetzt Rad fahren - der KARL-Podcast

Author: KARL Magazin

Subscribed: 30Played: 262
Share

Description

Rad fahren? Wann, wenn nicht jetzt? Das Fahrrad hat sich vom nützlichen Drahtesel oder exzentrischen Sportgerät längst zum Kern eines modernen und nachhaltigen Lebensstils gemausert. Darüber sprechen wir im KARL-Podcast: Die Freude an der Bewegung, den unschlagbaren Nutzwert des Rads in all seinen Formen und Ausprägungen, die neuesten Trends bei Stadtplanung und Rad-Infrastruktur und natürlich auch ein bisschen über die technischen Trends des Fahrradmarktes. Aber wir tun das nie aus einer technokratischen Perspektive sondern immer emotional und lebensnah.
9 Episodes
Reverse
Der "Bundesverband Zukunft Fahrrad" wurde im Juli 2019 gegründet. Seit November 2019 leitet Wasilis von Rauch den Verband als Geschäftsführer, nachdem er ihn noch als Mitarbeiter für politische Kommunikation bei JobRad aufgebaut hatte. Wasilis von Rauch kennt sich aus in der Verbandsarbeit, war viele Jahre im Verkehrsclub Deutschland aktiv, zwei Jahre stand er dem ökologischen Verkehrsclub als Bundesvorsitzender. In seiner neuen Funktion in Berlin will er vor allem der neuen Fahrradbewegung, also dem Dienstleistungsbereich, dem Fahrrad-Leasing, Start-ups sowie digitalen Themen, zu Gehör verhelfen. Mitglieder im BVZF sind Unternehmen wie Swapfiets, JobRad, Bravobike, Riese und Müller, Mercator Leasing und viele andere. Im KARL-Podcast erzählt Wasilis von Rauch, welche Ziele sich der Verband gesetzt hat, wie das Verhältnis zu den etablierten Rad-Verbänden aussieht, was man sich unter Lobbyarbeit fürs Fahrrad vorstellen muss und mit wem er unbedingt noch einmal in Berlin über Velo sprechen möchte. Entschuldigt bitte die nicht immer perfekte Tonqualität. Wir haben das Gespräch mit Wasilis von Rauch am Telefon geführt.
Die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft in Köln ist mit über 1000 Mitgliedsfirmen Europas größter Zweirad-Fachhandelsverband. Unter dem Dach der ZEG entstanden in den letzten Jahr aber auch immer neue Ideen rund um das Kerngeschäft Fahrrad- und E-Bike-Verkauf. Franz Tepe, Marketing-Chef der ZEG und einer der Geschäftsführer der Leasing-Sparte Eurorad, ist der Treiber der Neuentwicklungen. Im Gespräch mit KARL erzählt er über die neusten Projekte wie zum Beispiel Sharea, aber auch über eine Studie der ZEG mit der medizinischen Hochschule Hannover, die die gesundheitlichen Benefits von E-Bikes beweisen soll. Und im nächsten Schritt vielleicht sogar die Förderung von Elektro-Fahrrädern durch Krankenkasse ermöglichen soll.franz
"Ich wollte der Michael Dell der Fahrrad-Branche werden", sagt Roman Arnold, CEO und Gründe von Canyon, in unserem Gespräch im Canyon-Headquarter in Koblenz. Wie Dell wollte Arnold seine Produkte - sportliche Fahrräder - direkt an den Kunden schicken. Ohne die Zwischeninstanz Handel. Alles begann mit einem blauen Autoanhänger, aus dem Arnold und sein Vater auf Wettkämpfen Zubehör für Rennradfahrer verkauften. Heute ist Canyon ein international tätiges Unternehmen und einer der wichtigsten Hersteller von Rennrädern, Mountainbike, Triathlon-, Fitness- und Urban-Rädern. . Im Gespräch mit KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis blickt Arnold unter anderem auf die Anfänge Canyons zurück, erzählt aus seiner Jugend, warum er vom Fußballer zum Radfahrer "umschulte" und wagt einen Ausblick auf die Zukunft des Fahrrads. In dieser Folge des KARL-Podcasts lernt Ihr den Menschen Roman Arnold kennen. Wie er tickt, was ihn bewegt, was ihm sein Canyon, aber auch das Fahrrad allgemein bedeutet. Feedback zu dieser Folge, allgemeine Themenideen und auch sonst alles, was Euch bewegt könnt ihr an die E-Mail-Adresse podcast@karl-magazin.de schicken.
Einst Autoland, bald Fahrradland? Quo vadis, Baden-Württemberg? Der KARL-Podcast war zu Gast im Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg und konnte sich dort mit Verkehrsminister Winfried Hermann unterhalten. KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis hatte die Gelegenheit ein ausführliches Gespräch mit dem Grünen-Politiker zu führen. Winfried Hermann, selbst begeisterter Radfahrer, leitet bereits in der zweiten Legislaturperiode das Verkehrsministerium im Kabinett Kretschmann. Der Grünen-Politiker war davor von 2009 bis 2011 Vorsitzender des Ausschusses Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie sportpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion. Im Unterschied zu anderen Bundesländern leistet sich Baden-Württemberg ein reines Verkehrsministerium, ohne Kombination mit anderen Fachbereichen. In Bayern zum Beispiel sind die Themen Wohnen, Bau und Verkehr gebündelt. Vorteil für Baden-Württemberg: das Thema Mobilität kann und wird mit Nachdruck verfolgt, steht im Fokus. Baden-Württemberg hat sich zum Ziel gesetzt, Wegbereiter einer modernen, nachhaltigen Mobilität der Zukunft zu werden. Das Fahrrad, in seiner motorisierten und nicht motorisierten Form, spielt in den Plänen des Verkehrsministeriums eine wichtige Rolle. Wir haben uns mit Winfried Hermann über viele Themenkomplexe unterhalten: - Mobilitätswandel: Rauf aufs Rad, Autos raus aus der Stadt. Wie gelingt der Mobilitätswandel und alle machen mit? - Verkehrskultur: Wem gehört die Straße? - E-Bike-Boom: Alles grün, alles gut? Welche neuen Probleme drohen, wenn immer mehr Leute auf das Elektro-Zweirad umsteigen – und keiner so richtig darauf reagiert. Der Podcast wurde am 13. Januar im 6. Stock des Verkehrsministeriums in Stuttgart aufgezeichnet.
Der 27. Dezember 2019 geht bei dem Koblenzer Radhersteller Canyon in die Geschichtsbücher ein. Allerdings ist die Geschichte ein dunkles Kapitel. Die beliebte Fahrradmarke war das Ziel eines großen Hackerangriffs. Als Mitarbeiter im Werk in Koblenz-Rübenach die Produktion nach den Feiertagen wieder hochfahren wollte, streikten die IT-Systeme. Schnell wurde klar: Es handelt sich um kein normales Problem. Nichts ging mehr. Alarmstufe rot. Ein Hackerangriff. Die gesamte Firma war lahmgelegt. KARL hat bei Canyons Global Communication Manager Thorsten Lewandowski nachgefragt, wie sich die Lage aktuell darstellt und auf die schwierigen Tage rund um den Jahreswechel zurückgeblickt. Was war passiert? Was wollten die Angreifer? Wie ist der Status der Bestellungen, die während des System-Stillstands getätigt wurden? Wurden Kundendaten geklaut? Zu diesen und vielen weiteren Fragen bezieht der Canyon-Sprecher Stellung.
Volle Bahnen, Ampel-Stau, CO2-Scham? Radfahrer wissen genau, was dagegen zu tun ist: Sie schwingen sich aufs Rad! KARL-Redakteur Holger Schwarz pendelt oft viele Kilometer mit dem E-Bike zur Arbeit, nutzt aber auch flexible Kombinationen aus Sharing-Bikes und öffentlichen Verkehrsmitteln. Er diskutiert in dieser Folge Freud und Leid des Rad-Pendlers mit Kollegen unserer anderen Radmagazine und gibt dabei auch jede Menge Tipps, wie Rad-Pendeln richtig Spaß macht.
Autofahrer und Radfahrer haben bisweilen unterschiedliche Auffassungen über das Geschehen auf der Straße und das Verhalten des jeweiligen anderen. Was viele vergessen: Eigentlich sind wir alle alles – zumindest die meisten. An einem Tag sitzen wir hinter dem Steuer, am nächsten Tag im Sattel. Der Perspektivwechsel fällt aber oft sehr schwer. Jörn Thomas, Autor beim Magazin AUTO MOTOR UND SPORT, fällt er leicht. Er kennt beide Seiten. Und liebt beide Seiten. Er kann mitreißend für das Auto sprechen und euphorisch übers Radfahren und die Faszination E-Bike reden. In der aktuellen Podcast-Folge diskutiert er mit KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis über Sicherheit im Straßenverkehr, die Gefahr des Multi-Taskings hinterm Steuer und erklärt, warum der Fahrspaß mit einem E-Auto mindestens so hoch ist wie bei einem Verbrenner. Vor allem erklärt Jörn Thomas aber, wie er als Vollblut-Auto- und Motorrad-Fahrer seine Leidenschaft erst zum Fahrrad, später zum E-Bike entdeckt hat. Wer sich diese Folge anhört, versteht das Spannungsfeld zwischen Auto und (Elektro-)Fahrrad besser. Und bekommt eine Idee, wie ein Miteinander statt ein Gegeneinander im Verkehr gelingen kann.
"Mein Fahrrad" - wer kennt nicht diesen Klassiker der A-Capella-Band "Die Prinzen" - eine Hymne für alle Fahrradfreunde. KARL hat sich mit dem Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel unterhalten, der nicht nur immer noch gerne das Lied singt sondern auch begeisterter Radfahrer ist.
Verstopfte Innenstädte, Feinstaubalarm, Klimakatastrophe: Die Auto-basierte Mobilität ist an ihre Grenze gekommen - und hat sie mancherorts schon lange überschritten. Dabei liegt die Antwort auf der Hand: Den Fahrradanteil am Verkehr zu erhöhen, reduziert automatisch die Verkehrslast, macht Menschen fitter und glücklicher. Wie sich unsere Städte entwickeln müssen, damit das dann auch noch Spaß macht, diskutiert KARL mit dem Fachjournalisten Felix Böhlken. Plus: Wir haben den Höfding ausprobiert, den ersten Airbag als Ersatz für den Fahrradhelm. Viel Spaß bei "Jetzt radfahren!"
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store