DiscoverJetzt Rad fahren - der KARL-Podcast
Jetzt Rad fahren - der KARL-Podcast
Claim Ownership

Jetzt Rad fahren - der KARL-Podcast

Author: KARL Magazin

Subscribed: 57Played: 1,574
Share

Description

Rad fahren? Wann, wenn nicht jetzt? Das Fahrrad hat sich vom nützlichen Drahtesel oder exzentrischen Sportgerät längst zum Kern eines modernen und nachhaltigen Lebensstils gemausert. Darüber sprechen wir im KARL-Podcast: Die Freude an der Bewegung, den unschlagbaren Nutzwert des Rads in all seinen Formen und Ausprägungen, die neuesten Trends bei Stadtplanung und Rad-Infrastruktur und natürlich auch ein bisschen über die technischen Trends des Fahrradmarktes. Aber wir tun das nie aus einer technokratischen Perspektive sondern immer emotional und lebensnah.
47 Episodes
Reverse
Alle von uns, die mit einem Fahrrad durch die Welt radeln, haben das Radfahren irgendwann mal gelernt. Das Balancieren, das Lenken, das Bremsen, das nicht-permanent-auf-die-eigenen-Füße-gucken-statt-nach-vorn und das Aufeinander-Acht-Geben im Straßenverkehr. Das war bei den meisten von uns allerdings so früh, dass wir uns kaum noch daran erinnern. Deswegen haben wir uns Thorsten Pagel eingeladen. Thorsten lebt in Hamburg und hat als Polizist über 15 Jahre lang anderen das Fahrradfahren beigebracht. Von 2006 bis Mai 2022 war dafür als Polizeiverkehrslehrer an mehreren Schulen unterwegs. Wenn also jemand weiß, ob Stützräder eine gute Idee sind, wie man Kindern Verkehrsregeln so erklärt, dass sie sich die Regeln auch merken – und was am allerwichtigsten ist beim Radfahrunterricht, dann ist das Thorsten. Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Thorsten Pagel.
Es gibt ja Berufe, die sind anders als die anderen. Astronautin oder Tiefseeforscher. Tierpräparatorin oder Glückskekstexter. Auch Jonas Deichmann hat einen ziemlich außergewöhnlichen Beruf. Der 35-jährige Stuttgarter ist Profiabenteurer. Seine Spezialität sind lange Fahrradtouren. Und mit lang meine ich lang. 2017 ist er 16.000 km durch Eurasien gefahren, ein Jahr später 23.000 allein entlang der Panamericana und 2019 dann 18.000 km vom Nordkap nach Kapstadt – in nur 72 Tagen. Bei seinem bislang größten Projekt ging es Jonas allerdings nicht um Tempo – sondern um Strecke. Er hat als erst Mensch einen Triathlon um die Welt absolviert – und saß dafür selbstverständlich auch lange im Sattel. Um genau zu sein: 21.600 km. In dieser Folge erfahrt ihr, wie so ein Leben als Profiabenteurer eigentlich aussieht, welche Tipps Jonas hat, um den inneren Schweinehund zu überwinden und ob seine vielen Expeditionen auch ein Stück weit Flucht sind vor einem normalen Alltag. Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Jonas Deichmann. Mehr Informationen zum Projekt, Film und Buch von Jonas findet ihr auf: https://www.jonasdeichmann-film.com/ https://www.lehmanns.de/shop/reisen/54959920-9783846408018-das-limit-bin-nur-ich
Was war das bislang größte Abenteuer eures Lebens? Schon mal an eine Radtour gedacht? Also eine richtig lange Radtour? Die Berlinerin Brigitta Varadinek hat sich genau das getraut. Sie ist knapp 7000 Kilometer quer durch Afrika gefahren – von Kairo bis nach Kapstadt. In dieser Episode des Karl-Podcasts berichtet sie von den Höhen und den Tiefen dieser außergewöhnlichen Reise, von Zweifeln vor dem Start und der Bundesliga als Kommunikationsmittel. Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Brigitta Varadinek.
Das unorganisierte, hierarchielose Protest-Format wurde 1992 in San Francisco gegründet. Und verbreitete sich innerhalb weniger Jahre rund um den Globus. Doch wie viel Protest und wie viel fahrradaktivistisches Potenzial stecken heute, 30 Jahre nach der Gründung, noch in der CM? Kirsten Haberer ist Fahrradaktivistin in Wuppertal und blickt mit gemischten Gefühlen auf die Critical Mass. Wie ihr Urteil ausfällt und welchen Alternativen sie selbst nachgeht, das erfahrt ihr in dieser Karl-Episode. Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Kirsten Haberer. .
Habt ihr euch schon mal gefragt, was Fahrradfahren und klassische Musik eigentlich gemeinsam haben? Bei dem Einen, da geht es ja ums Feingeistige, ums Edle und Zarte. Und bei dem anderen, gerade wenn man an Langstreckentouren denkt, da geht es oft um Schweiß, Dreck und Staub.
Wenn ihr lieber lacht als vor dem Bildschirm auf Mordermittlung zu gehen, ist euch Matthias vielleicht in der heute show begegnet, bei Sketch History oder an der Seite von Anke Engelke in Ladykracher. Matthias steht aber nicht nur gern vor der Kamera, sondern sitzt auch gern im Sattel. Und das seit Jahrzehnten fast jeden Tag. Was das in Berlin bedeutet, wo Matthias seit knapp 30 Jahren lebt, wird er uns in dieser Episode ausführlich berichten. Wir sprechen über die Ignoranz von Autofahrern, Mobilität im Fernsehen, einer Wiedergeburt als Verkehrspolizist und peinliche Radtouren mit seinem Vater. Außerdem wollte ich wissen, warum er sich Ende letzten Jahres ein Lastenrad gekauft hat. Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Matthias Matschke
Eurobike-Dauergast Sebastian und Eurobike-Neuling Lukas blicken zusammen auf drei Messetage zurück. Zu den Highlights zählen superleichte Rennradpedale, eine Hose aus dem 3D-Drucker und Carbo-Bike unter 16 kg!
Georg, Lukas und Sebastian diskutieren das Thema Nachhaltigkeit in der Bike-Branche. Und wir halten Ausschau nach Newcomer-Marken auf der Eurobike.
Ein ABS-System für E-Bikes, eine neue elektronische Rennradschaltung, neue Motoren für E-MTBs - das sind die großen Neuheiten nach dem ersten Tag Eurobike 2022!
Die Eurobike 2022 steht in den Startlöchern. Wir sind für euch vor Ort und suchen nach den heißesten Trends für die neue Saison. Folge 1: Der Ausblick
Welche speziellen ABS-Bremskomponenten braucht eigentlich ein E-Bike-ABS? Dominik Voss von Magura weiß das ganz genau. Der PR- und Content-Manager erklärt in dieser Folge des E-Bike-Podcasts "Jetzt Rad fahren" mit welcher "Hardware" Magura Bosch bei der Weiterentwicklung des bereits 2018 erstmalig vorgestellten E-Bike-ABS unterstützt hat. Außerdem erklärt er das grundlegende Wirkprinzip des E-Bike-ABS und spricht mit KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis über Einsatzszenarien und Zielgruppen des neuen Bremssystems. Auch spannend: Warum kooperiert Bosch bei seinem E-Bike-ABS ausgerechnet mit Magura. Hier gibt es gute Gründe, die weit über die geografische Nähe der beiden Unternehmen.
Stellt euch vor, ihr seid Mitte 20. Ihr steht kurz vor Abschluss eures Studiums und schreibt grad eure Masterarbeit. Ihr habt einen Nebenjob…Hobbies…Freunde…und der Haushalt will ja auch noch irgendwie gemacht werden. Klingt nach einem Full-Time-Job, oder? Und jetzt stellt euch vor, zu all diesen Aufgaben kommt noch ein Ehrenamt hinzu. Und zwar nicht irgendein Ehrenamt. Sondern der Posten als oberste Fahrradvertreterin Deutschlands. Herzlich Willkommen im Leben von Rebecca Peters. Rebecca ist 25 Jahre alt und die Bundesvorsitzende des ADFC – dem größten Fahrradverband der Welt. Als sie vergangen November gewählt wurde, ging ein Ruck durch Fahrrad-Deutschland. Von Generationswechsel war – beziehungsweise ist – die Rede. Von feministischer Verkehrswende und sozialer Gerechtigkeit in der Mobilität. Ich wollte von Rebecca wissen, wie sie überhaupt zu diesem Job gekommen ist. Wie geht sie mit den Erwartungen um, die nun auf sie hereinprasseln und wie kriegt sie all ihre Verpflichtungen unter einen Hut, ohne dabei auszubrennen? Was ist ihr Plan, um das Fahrrad zum Lieblingsverkehrsmittel der Deutschen zu machen und sieht sie überhaupt eine Chance, am scheinbar unumstößlichen Status des Autos zu rütteln? Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Rebecca Peters
Auch wenn sich bei Karl alles um das Fahrrad und das E-Bike dreht, ist – und das ist kein Geheimnis – die moderne Mobilität viel mehr als die Fortbewegung auf zwei Rädern. Verkehr, gerade in einer Stadt, heißt: Fahrräder und E-Bikes, Autos und Motorräder, LKW, Fußgänger und öffentlicher Nahverkehr. Es geht um verkehrsberuhigte Zonen und breit angelegte Durchfahrtsstraßen, um Kreuzungen, Fahrradwege, Parkplätze und Grünanlagen. Verkehr in einer Stadt ist vor allem eins: wahnsinnig komplex. Jan Riel ist Professor für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik an der Hochschule Karlsruhe. Bevor er 2011 in die Wissenschaft wechselte, arbeitete er 10 Jahre im Stadtplanungsamt von Karlsruhe und davor wiederum 2 Jahre in einem Planungsbüro in Darmstadt. Er kennt also die Praxis in der freien Wirtschaft, die Seite der Verwaltung und die der Forschung. Genau deswegen haben wir ihn eingeladen. Jan weiß, wie eine fahrradfreundliche Verkehrsplanung im Optimalfall aussieht – welche Schwierigkeiten man dafür überwinden muss – und welche Rolle manchmal auch der Zufall spielt, um eine Stadt zu einer der fahrradfreundlichsten in ganz Deutschland zu machen. Also: Setzt den Helm auf – und macht euch bereit. Denn wir treten jetzt ordentlich in die Pedale mit: Jan Riel.
Florian Sturm, freier Journalist und Autor, schreibt seit dem KARL-Gründungsjahr 2018 für KARL. Egal ob eine Round-Table-Story bei der es um die Rivalität zwischen Auto- und Radfahrern ging, einem Interview mit Mikael Colville-Andersen, einem der Experten für urbane Mobilität oder dem tollen Gespräch mit Chris Carlsson, Mitgründer der Critical Mass - Florians Geschichte sind besonders. In dieser Folge des Fahrrad- und E-Bike-Podcasts "Jetzt Rad fahren" erklärt er KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis, wie er auf die Ideen für seine Geschichten kommt, wie er die Recherche angeht und erzählt einige Schulterblicke in die Entstehung seiner KARL-Geschichten. Außerdem verrät Florian, wie es sich als rasender Reporter im Wohnmobil lebt und warum er sich über diese, vor allem aber auch über die kommenden Folgen des KARL-Podcasts freut.
Neue Folge, alter Bekannter: Nachdem Dominik Voss von Magura uns schon erklärt hat, warum die Bremse bei einem E-Bike so wichtig ist, spricht er in dieser Folge mit KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis über das optimale Bremsensetup, Bremsen-Tuning und natürlich auch das Thema Troubleshooting. Fakt ist: Nur eine optimal eigestellte, gewartete und eingefahrene Bremse bringt dich sicher ans Ziel. Worauf man dabei achten muss, erfahrt ihr in dieser Folge.
Dominik Voss, Content-Manager bei Bremsenspezialist Magura, erklärt im Gespräch mit Björn Gerteis, KARL-Redaktionsleiter, worauf es bei einer guten E-Bike-Bremse ankommt. Bremsanlagen für E-Bikes müssen unter dem Strich viel mehr einstecken können, als Bremsen an normalen Fahrrädern. Sie sind mit höheren Systemgewichten, höheren Geschwindigkeiten und auch mit einer grundsätzlich höheren Fahrleistung konfrontiert. Und dabei müssen sie immer eines sicherstellen: Bremsen? Aber sicher!
KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis im Gespräch mit Malte Trispel und Yves Wellner von Neodrives. In dieser Folge des E-Bike-Podcasts geht es um den Hinterradnabenmotor, der gerade wieder in Mode kommt. Als Alternative zu dem am weitesten verbreiteten Mittelmotor. Für wen kommt diese Antriebsvariante überhaupt infrage? Für welchen Einsatzzweck eignet sich der Schub von hinten am besten? Diese und viele weitere Aspekte beleuchtet diese Folge des Fahrrad-Podcasts von KARL.
Im Gespräch mit KARL-Redaktionsleiter Björn Gerteis erzählt Alex Hüfner aus seinem Fotografenleben. Wie landete er überhaupt hinter der Kamera? Wieso hat er sich auf Fahrräder und Radfahrende spezialisiert? Und wie entsteht überhaupt das perfekte Foto? Alex Hüfner weiß es und gibt wertvolle Tipps, wie auch Du das beste aus Motiv und Kamera herausholst.
Lorenz Siegel arbeitet als Landschafts-Architekt und Stadtplaner bei Copenhagenize, einem bekannten Stadt- und Verkehrsplanungsbüro. Lorenz Siegel weiß nicht nur, wie die Rad-Infrastruktur von morgen aussehen sollte, er plant und baut sie im Hier und Jetzt. Und auf der ganzen Welt. Das Vorbild Kopenhagen ist als funktionierendes Anschauungsbeispiel in seiner täglichen Arbeit essentiell. Im Gespräch mit KARL-Autor Georg Zeppin erklärt Lorenz Siegel, worauf es bei moderner Stadt- und Radplanung ankommt. Und wie sich die Fahrradmobilität in Städten verankern lässt. Zum einen baulich, zum anderen aber auch in den Köpfen von Entscheidern und Bürgern. Reicht der aktuelle Fahrrad- und E-Bike-Boom aus, um für eine nachhaltige Veränderung in unserem Mobilitätsverhalten zu sorgen? Wie lässt sich unser Blick auf eine vernünftige, nachhaltige urbane Infrastruktur schärfen - und realisieren? Das sind nur einige Fragen, auf die Lorenz Siegel in dieser Folge des KARL-Podcasts, spannende Antworten liefert.
loading
Comments (3)

Johnny B.

In Hamburg gibt es Höhenmeter? 😅

Jan 11th
Reply

Johnny B.

Ich lebe am Land und die größte Änderung beim Verhalten von Biorrad zu Pedelec sind drei wichtige Punkte. -) Höhenmeter spielen eine kleinere Rolle. Dort wo damals selten gefahren wurde wird jetzt mit einem Pedelec öfters gefahren. -) es wird mit einem Pedelec ohne einen inneren Schweinehund gefahren. Das ist fast wie in ein Auto einsteigen -) und es wird nicht nur innerhalb einer Ortschaft/Gemeinde gefahren sondern auch von Gemeinde zu Gemeinde (Einkaufen, Pendeln).

Jun 24th
Reply

Johnny B.

Die meisten Menschen die noch nicht mit einem Pedelec gefahren sind haben Angst meines Probe zu fahren, weil sie dann vielleicht Lust bekommen könnten selbst eines haben zu wollen. 😉

Jun 24th
Reply
Download from Google Play
Download from App Store