DiscoverNäh deinen Stil
Näh deinen Stil
Claim Ownership

Näh deinen Stil

Author: Elle Puls

Subscribed: 145Played: 1,770
Share

Description

Was steht mir? Wie nähe ich das? Wie finde ich meinen Stil? Wo kann ich mit Gleichgesinnten nähen? Dies sind nur einige der Fragen, die Elke Puls und ihre Zuhörerinnen bewegen. Elke, die selbst seit 5 Jahren ihre Kleidung näht und darüber bloggt, redet mit Experten, um den Antworten auf diese Fragen näher zu kommen. Fülle deine Garderobe mit ausgewählten selbst genähten Kleidungsstücken, die du immer wieder gerne anziehst und nicht nach einer Saison gleich wieder aussortierst. Fühle dich wohl in Kleidern, die dir stehen und gut passen. Mit Interviews und Solo-Episoden geht Elke diesen Themen auf den Grund: Nähen, Stilfindung, Schnittänderungen, Farbberatung, Stilberatung, Schnittmuster, Nähideen, Nähanleitungen, Näh- und Modetrends, Nachhaltigkeit, Capsule Wardrobe. Viel Spaß beim Zuhören des Podcasts "Näh deinen Stil" von Elle Puls.
38 Episodes
Reverse
#37: Über die Weiterentwicklung von DIY. Ein Gespräch mit Antonia Sutter vom Sister Mag
„Wer Sister Mag liest, kann im Small Talk immer ein kleines bisschen mehr erzählen“, meint Antonia Sutter, die gemeinsam mit ihrer Schwester Thea Neubauer und ihrem Mann Alex Sutter das Sister Mag, eine Online Zeitschrift, die sich für jede Ausgabe neu erfindet, gegründet hat. In unserem kurzweiligen Gespräch geht es um die Ausrichtung ihres Magazins, den Erfolg ihres noch jungen innovativen Unternehmens, um Mode und um Schnittmuster, die bei Sister Mag von der Mama kommen. „Ich hatte schon immer den Wunsch zu gründen“, sagt Toni, die ganz klassisch nach dem Abi BWL studiert hat und aus Sachsen kommt. In ihren ersten Berufsjahren hat sie sich mit Innovationsmanagement und Business Development beschäftigt und sich schon immer für den digitalen Bereich interessiert. Ihren Mann hat sie 2004 bei einer Mobile Marketing Firma kennen gelernt. Als ihre Schwester 6 Jahre später ihre Master Thesis über das „digitale Frauenmagazin der Zukunft“ schrieb, wurde der Plan Unternehmerin zu werden konkreter. Die 3 gründeten Sister Mag. „Schon bei der ersten Ausgabe hatten wir gute Unterstützung aus der Lifestyle Blogger Szene“, sagt Toni. „Aus dem Stand waren 70.000 Leser da und die Frage war nicht mehr ob wir weitermachen, sondern in wie“. Inhaltlich wird beim Sister Mag pro Jahr ein Oberthema definiert. Dieses Jahr ist es das Thema „Kunstwerke“, von dem es dann Unterthemen für die monatlichen Ausgaben des Magazins gibt. So zum Beispiel „Paris an an einem regnerischen Tag“, angelehnt an ein Bild, welches 1877 gemalt wurde. Regelmäßig gibt es darüber hinaus Stories zu Startups, Food und Features zu interessanten Personen. DIY ist ein weiterer großer Themenkomplex, der sich dann u.a. auch an das Titelthema anlehnt. So waren 1877 Ansteckblumen sehr beliebt, die dann im Magazin gezeigt werden. Natürlich kommt Mode und Nähen im Sister Mag auch nicht zu kurz. Speziell weil Evi Neubauer, die Mutter von Toni und Thea eine bedeutende Rolle im Unternehmen einnimmt. „Meine Mutter näht, solange ich denken kann“, meint Toni. „Sie hat mittlerweile um die 150 Schnittmuster erstellt, die für die Leser (in einer Größe) kostenlos angeboten werden. In 2019 wollen wir die Schnitte gradieren lassen, eine ausführliche Anleitung dazu schreiben lassen und sie professioneller vermarkten.“ WER INTERESSE HAT SICH DABEI EINZUBRINGEN, kann gern ein Email an Toni und Thea unter mail@sister-mag.comschreiben. „Zum Content von Sister Mag tragen nach wie vor viele Blogger bei. So hat das Magazin bisher mit rund 3000 Leuten zusammen gearbeitet, ergänzt Toni. „Bei uns machen viele Blogger und Influencer mit, weil diese meist für ihre Themen brennen. Außerdem lassen wir ihnen viele Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Beiträge. „ Als ich Toni auf die stylishen hochwertigen Fotos im Sister Mag anspreche, erzählt sie mir noch mehr über die Ausrichtung ihres Unternehmens. „Sister Mag soll nicht nach selbstgemacht schreien. Wir nennen unseren Stil „modern handmade“ und meinen damit die Weiterentwicklung des DIY. Unsere Models sind keine Models. Unser aktuelles Cover schmückt z.B. eine Hochzeitstorten-Designerin, so so dargestellt wird, wie man sie sonst nicht kennt. Jeder kann richtig toll aussehen. Über Sister Mag: Sister Mag ist komplett kostenlos. Das wie eine Print Ausgabe gelayoutete Online Magazin kann man unter www.sister-mag.com lesen. Eine Sister Mag App ist darüber hinaus in den App Stores erhältlich. Im weiteren Verlauf des Gesprächs: Die Bloggerszene hat sich zur Influencer (Instagrammer) Szene entwickelt. Was sind die Vor- und Nachteile eines Blogs? Gründen ist nicht jedermanns Sache. Sprint vs. Langstreckenlauf. Das Unternehmen Sister Mag. Tonis Stil: Röcke, Röcke, Röcke, Kleider, Kleider, Kleider, Kleider, hohe Schuhe, Lieblingsfarbe blau und Slow Fashion. Warum Toni in 2019 stopfen lernt Website:  https://www.sister-mag.com/ Instagram sisterMAG:  https://www.instagram.com/sister_mag/ Instagram Antonia:  https://www.instagram.com/tonneu/ Website Podcast:  https://www.sister-mag.com/downloads-multimedia/podcasts/ Viel Spaß beim Zuhören, Elle -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls    
#36: Wir wollen die Adresse für Handarbeit werden – Einblicke bei Makerist mit Geschäftsführerin Amber Riedl
Wir wollen die Adresse für Handarbeit werden - Einblicke bei Makerist mit Geschäftsführerin Amber Riedl Sicher kennt ihr Makerist, die DIY Plattform aus Berlin. Amber Riedl ist gemeinsam mit Axel Heinz Geschäftsführer dort. Sie verrät im heutigen Podcast viel über deren Strategie, was 2019 User und Designer an Neuerungen erwartet und wie und warum Makerist Frauen dazu verhilft, eine Unternehmerkarriere im Handarbeitsbereich zu starten. Außerdem geht es natürlich um die bekannte 2 Euro Marketing Aktion von Makerist, die in der Szene nicht immer nur positiv diskutiert wurde. Herzlich Willkommen, Amber! „Gestartet sind wir in 2013“, sagt Amber. „Damals mit dem Fokus auf E-learning. Wir wollten mit Expert*innen Videos produzieren, haben aber schnell gemerkt, dass Ebooks, also Anleitungen, stärker nachgefragt werden und in viel größerer Anzahl angeboten werden können. Seitdem hat Makerist sich auf diesen Geschäftsbereich konzentriert und sich zu dem Marktplatz für Schnittmuster entwickelt. Wer bei Makerist Anleitungen einstellen möchte, muss einen Bewerbungsprozess durchlaufen“, führt Amber weiterhin aus. „Wir möchten die Anzahl der Produkte übersichtlich halten und kuratieren das Angebot. Das hat Vorteile für die Nutzer aber auch für die Designe, denn mit einer konstanten Zahl an Designern steigt bei der gleichzeitigen Erhöhung der Neukunden durchschnittlich auch die Aussicht auf Umsatz und das möchten wir auch beibehalten. Auch das enge Betreuungsverhältnis zu den Designern kann auf diese Weise sichergestellt werden. Diverse Filtermöglichkeiten auf der Plattform garantieren darüber hinaus eine hohe Benutzerfreundlichkeit des Portals.“ Neben PDF Anleitungen können Designer u.a. auch Videos auf dem Marktplatz anbieten. In Kombination mit Stoffen und Nähutensilien, wie z.B. Druckknöpfen, Reißverschlüssen uvm, die bei Makerist ebenfalls zu finden sind, sollen Handarbeitsbegeisterte so alles finden, was sie bei der Umsetzung ihres Hobbys unterstützt. (GUTSCHEINCODE: Schau mal nach Stoffen und Nähutensilien bei Makerist. Amber bietet mit dem Gutscheincode EllePuls20 zwanzig Prozent Rabatt auf deinen Einkauf vom 4.2. bis 4.3.19) „Ich habe festgestellt, dass sich die Lebensläufe unserer Designerinnen, sehr stark ähneln“, meint Amber. „Viele finden nach der Geburt ihrer Kinder zur Handarbeit zurück und starten ein kleines, flexibles Business von zu Hause. Makerist möchte diese Frauen unterstützen und ihnen zum Erfolg verhelfen. Die Designerin soll sich um den kreativen Handarbeitsprozess kümmern, wir erledigen die Backoffice-Arbeiten und Vermarktung. Gerade Anfängern ermöglichen wir damit den Schritt in die Selbständigkeit und die Möglichkeit ihre eigene Designer Success Story zu schreiben. Einige dieser Stories werden wir in unserem Onlinemagazin www.makerist.de/magazin bis zum Weltfrauentag (8. März) featuren. „Wie habt ihr die nicht immer positiv geführte Diskussion um eure 2 Euro Marketing Aktion aufgenommen?“, möchte ich von Amber wissen. „Es gibt Missverständnisse um diese Aktion“, antwortet Amber. „Die Teilnahme an der Aktion ist komplett freiwillig - jede Designer*in kann für sich entscheiden, ob sie mitmachen möchte oder nicht. Es gibt viele Designer*innen, die es gut finden - weil sie an Bekanntheit und Neukunden gewinnen. Wir sind aber auf das Feedback von einigen Designer*innen direkt eingegangen, indem wir ihnen mehr Flexibilität bieten, welche Produkte sie mit welchem Discount anbieten. So kann man z.B. neue Schnitte von der Aktion ausnehmen oder einen individuellen Rabatt definieren, der zur Strategie passt. Es steht den Designer*innen frei, eigene Regeln zu definieren und trotzdem auf diesem Weg zum Beispiel Neukund*innen zu gewinnen.“ 2019 wird es bei Makerist einige Neuerungen geben, welche zur Benutzerfreundlichkeit des Portals für Designer aber auch Endkunden beitragen. So werden Designer u.a. im Admin Bereich die Möglichkeit haben, den Verkaufsstart für ihre Schnittmuster per Datum zu hinterlegen. Außerdem werden die Möglichkeiten der Kommunikation mit dem Makerist Team oder auch das  Berichtswesen verbessert. Kundinnen und Kund*innen können zudem zukünftig ihre gekauften Schnitte besser sortieren und Notizen besser verwalten. Im weiteren Verlauf des Gesprächs: Über Makerist: 40 Mitarbeitende. 80% davon sind weiblich. 450.000 Kund*innen, weit über 1 Mio User. Ambers Stil: Komfortabel, so dass man sich gut bewegen kann. Amber ist ausgebildete Yoga Lehrerin. Die Kleidung trägt sie manchmal auch im Büro. 10% ihrer Kleidung ist Handmade. Fast Fashion lehnt sie ab.   Viel Spaß beim Zuhören ! Deine Elle -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe: Näh deinen Stil Online Kurs https://ellepuls.com/naehdeinenstilonlinekurs/ Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland: Nähcamptour 2019 https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls    
Episode #35: 5 Tage – 5 Impulse für deine Garderobe. Mach mit bei #farbimpuls
Das Thema Farben lässt mich einfach nicht los. Deswegen habe ich eine Ausbildung zur Farbstylistin gemacht. Die Farbberatungen, die ich machen darf, machen mir unheimlich viel Spaß und inspirieren mich und die Frauen, die zu mir kommen. Es ist schön zu sehen, wenn neue Farben dazu kommen oder auch, wenn bewährte Farben bestätigt werden. Vielleicht ist es sinnvoll, eine Art Warnhinweis zu geben: Wenn du einmal gesehen hast, dass eine Farbe nicht so gut oder besser aussieht als du dachtest, kannst du das nicht wieder „Entsehen“. Mir erging das bei der Farbe rosa so, die ich lange getragen habe, mir aber nicht ganz so gut stand. Farbberatungen, die ich vor Ort mache, dauern ca. 3 Stunden. Damit kann ich nicht so viele Frauen erreichen, wie ich gerne würde. So habe ich lange überlegt, wie man das Thema online transportieren kann. Schon Ende letzten Jahres habe ich mit 3 Webinaren gestartet, in denen ich den Teilnehmerinnen erklärt habe, nach welcher Methode ich arbeite und was man tun kann, um den besten Farben näher zu kommen. Nach dem positiven Feedback was ich dazu erhalten habe, gibt es nun #farbimpuls. #farbimpuls ist der Name der Challenge, die am 28. Januar startet. Wir werden in dieser Challenge jeden Tag eine kleine Aufgabe stellen, die du per Email bekommst. Außerdem wird es eine Facebook Gruppe geben, in der man sich austauschen kann. Zusätzlich mache ich jeden Abend ein Live-Video, was du auch nachträglich bei Youtube schauen kannst. All das passiert in dem Email-Verteiler, den wir für diese Challenge erstellt haben. Dazu anmelden kannst du dich unter www.ellepuls.com/farbimpuls. #farbimpuls ist also nicht nur ein Wortspiel mit meinem Namen, sondern genau das, was ich geben möchte: 5 Tage – 5 Impulse für deine Garderobe. Denn die Farben sind in deiner Strategie rund um den aufgeräumten Kleiderschrank unheimlich wichtig. Ab Februar werden wir dieses Thema nächsten „Näh deinen Stil Kurs“ vertiefen. Dort geht es dann wie gewohnt nicht nur um das Thema Farben, sondern auch um Schnitte, die dir stehen, das Aufräumen deines Kleiderschranks uvm. All das sehr praxisorientiert und in kleinen Schritten, die man im Alltag umsetzen kann. Heute möchte ich dich einladen, bei #farbimpuls mit zu machen. Das Ziel ist, deine besten Farben zu finden und heraus zu finden, welche Farben ein No-Go sind. Das machen wir auf Grundlage der 3 Parameter Helligkeit, Intensität (wie leuchtend oder zart ist die Farbe) und Temperatur (wie blau- oder gelbgrundig / kühl oder warm ist die Farbe). Schau mal in meinem aktuellen Blogpost wo ich näher darauf eingehe und weiterhin beschreibe, worauf bei einer guten Farbberatung zu achten ist. Wenn du gern bei mir eine Farbberatung machen möchtest schreibe mir eine Email an elke@ellepuls.com . Viel Spaß beim Zuhören und liebe Grüße Deine Elle PS: Oh, jetzt hätte ich es fast vergessen. Es gibt ein Gewinnspiel, bei dem du gemeinsam mit deiner Freundin eine Farbberatung inkl. Übernachtung im Penta Hotel Berlin Potsdam (also bei mir um die Ecke) gewinnen kannst. Die Teilnahmebedingungen und weitere Infos findest du unter www.ellepuls.com/teilnahmebedingungen - Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls    
#34: Schnitte, die immer wieder neu interpretiert werden können. Interview mit schneidernmeistern.
Heute ist Monika von schneidern meistern bei mir zu Gast. Seit 2014 entwickelt sie Schnittmuster zum Selberschneidern.  Ihren Stil prägen Schnitte, die immer wieder neu interpretiert werden können und dadurch den persönlichen Stil unterstreichen. Unaufgeregt, zeitlos und authentisch. Wer kennt sie nicht, die Else ?! Monika ist die Designerin, die hinter diesem fantastischen Schnitt steht. In unserem Gespräch erzählt sie, das schon ihre Eltern Schneider waren und auch sie das Handwerk klassisch erlernt hat. „I was sewing, before it was trendy“ sagt sie und beschreibt ihre ersten Begegnungen mit der Overlock und dehnbaren Stoffen, die sie als Kind beim Badeanzug nähen gemacht hat. Ihre Herrenschneiderlehre hat sie im heimatlichen Ort absolviert, erste Berufspraxis in einem Brautladen gesammelt, dann ihre Meisterprüfung zur Damenschneiderin in München gemacht, um schließlich eine Zusatzqualifikation als Schnittdirectrice hinten dran zu hängen. Mit dem Umzug nach Bremen und der Eröffnung ihres ersten kleinen Ladens, folgte bald die Entwicklung eigener Schnittmuster, die alltagstauglich aber auch schick sein sollten. Die Idee eines Jerseykleids entstand und die Resonanz dazu aus der Nähcommunity war so überwältigend positiv, dass Monika beschloss, ihr Schnittlabel auszubauen daraus ihren Beruf zu machen. „Das war eine der besten Entscheidungen, die ich getroffen habe“, sagt sie heute. Wie entstand denn der Name „Else“, den du damals dem Jerseykleid gegeben hast, möchte ich von Monika wissen. „Gemeinsam mit einer Freundin wollten wir einen Anti-Feed zu den Hochglanzformaten auf Instagram erstellen“, meint Monika. „Meine Freundin meinte, der Feed soll den Namen „Etta“ tragen. Ich schlug „Else“ vor. Aus dem „Etta und Else“-Feed wurde dann nichts aber aus der „Else“ sind Begriffe wie „Elsenschwester“, „Elsenhausen“, „Elsen-Herbst“ entstanden. Die Idee hinter „Else“ war und bleibt, dass sie in vielen verschiedenen Varianten genäht werden kann. Im weiteren Verlauf des Interviews: Designer, die Monika inspirieren. Ihre Lieblingsstoffe Wie ist das als Profi unter Autodidakten? Viel Spaß beim Zuhören. Eure Elle     -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls    
#33: Slow Fashion - Wir müssten weniger Kleidung kaufen und sie auch länger tragen!
Wusstest du, dass die Textilbranche mehr CO 2 Emissionen produziert, als alle internationalen Flüge zusammen? Fast Fashion und immer schneller wechselnde Kollektionen tragen dazu bei. Bei uns wird der Wunsch nach mehr erzeugt. In Deutschland landen 1 Million Tonnen jedes Jahr im Altkleider. Das muss unfassbar viel Kleidung sein, die wir aussortieren und wegwerfen. Wir tun das mit dem Gedanken, dass sie noch jemandem zu Gute kommt, dabei haben auch afrikanische Länder genug. Wenn ich darüber nachdenke, was das für unsere Kinder bedeutet, wird mir ganz schlecht. Und wir sind schuld daran. Was können wir also tun, ohne gleich mit erhobenem Zeigefinger daher zu kommen? Diese Frage stelle ich mir immer öfter. Was wäre, wenn jeder der 80 Millionen Deutschen ein Kleidungsstück weniger in 2019 entsorgen würde. Das wären 80 Millionen Kleidungsstücke weniger und wenn man europaweit in Summe denkt, sogar 500 Millionen Teile, die nicht im Müll oder Altkleider landen. Wir müssten weniger Kleidung kaufen und sie auch länger tragen! Gerade wenn man die Cost per Wear (Kost pro Tragen) einiger unserer Kleidungsstücke ermittelt, wird klar, dass Anschaffungspreis und Anzahl der Tage, an denen man das Kleidungsstück trägt, in keinem guten Verhältnis stehen. Bei mir ist das zum Beispiel eine Lederjacke, die 250 Euro gekostet hat und 15x getragen wurde. Das ergibt eine Cost per Wear von 16,70 Euro. Ein Top wiederum vom letzten Jahr, hatte ich ca 100x an bei einem Anschaffungspreis von 49 Euro. Hier oder auch bei einer Tasche die 900 Euro gekostet hat aber seit 4 Jahren täglich getragen wird, liegt der Cost per Wear bei wesentlich günstigeren 49 Cent. Müllberge häufen sich nicht nur durch Altkleider aus Kaufkleidung. Auch weggeworfene selbst genähte Sachen tragen dazu bei. Auch wenn man es ungern hört lohnt sich die Frage: Wie können wir nachhaltiger nähen, Massenkonsum vermeiden und die Sachen, die wir haben, wieder verwenden? Ich trenne z.B. Knöpfe von verschlissenen Hemden ab, um sie wieder zu verwenden. Meine Mutter macht das mit Reißverschlüssen, die sie mir dann zum Vernähen zusendet. Wenn meine Kinder aus ihren Sachen herausgewachsen sind, um die Kleidung noch gut erhalten ist, wird sie weiter verschenkt. Ich habe auch schon Parties organisiert, wo man Kleidung und Accessoires unter Freundinnen tauschen konnte. Wenn die Kleidung zerschlissen ist, kann man noch Putzlappen daraus machen oder man gibt gut erhaltene Kleidung in den Second Hand Laden bzw. soziale Kaufhaus. Um gar nicht erst einen Upcycling-Berg zu Hause entstehen zu lassen, solltest du deinen Kleidungsstil kennen und wissen, welche Farben dir stehen. Danach kannst du dein Kaufverhalten ausrichten und Fehlkäufe von Anfang an vermeiden. Ich freue mich, wenn du von diesen Anregungen etwas mitnehmen kannst. Liebe Grüße und hab ein tolles neues Jahr ! Deine Elle -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls  
#32: Warum Schnittanpassung und Körper-Akzeptanz zusammen gehören. Mit Meike von crafteln.
Meike Rensch-Bergner von crafteln.de ist schon zum zweiten Mal zu Gast bei mir im Podcast. Viel über sie und ihr Schaffen kannst du auch in Episode #3 erfahren. Unser Gespräch startet bei den Nähcamps. Hier war Meike schon in 2018 mit ihren Workshops „Schnittanpassung für Einsteigerinnen“ mehrfach dabei. In 2019, und da freue ich mich sehr drüber, wird sie diesen Workshop und auch Einzelcoachings bei jedem der Camps anbieten. Beim Schnittcamp vom 15.-17.3.2019 gibt es Meike darüber hinaus in einem Ganztagesworkshop zum Thema Oberteile anpassen. Die Größenwahl, die Angst, etwas falsch zu machen und den Körper so anzunehmen, wie er ist. Um diese Themenfelder drehen sich die meisten Fragen in den Schnittmuster-Workshops, stellt Meike fest. Dabei geht sie speziell auf den letzten Punkt intensiver ein und meint: „Wir können auch freundlich zu unserem Körper sein und aus dem Hamsterrad der Selbstoptimierung aussteigen. Diese neue Art zu denken, ist für viele Frauen eine Erleichterung und auch ein Zeichen von Stärke“. Speziell in ihren Online-Kursen geht Meike auf das Thema Körper-Akzeptanz (Body Acceptance) neuerdings ein. Sie möchte damit Frauen stärken, sie zufriedener machen und damit die technischen Aspekte der Schnittanpassung um diese emotionale Komponente ergänzen. In unserem Gespräch erzählt mir Meike weiterhin von ihrem neuen Buch „Passt perfekt“, welches für Einsteigerinnen gedacht ist und sich natürlich um die Anpassung von Schnitten dreht. Meike vermittelt darin ein spezielles Prinzip und auch eine systematische Reihenfolge der Handgriffe, die bei der Schnittanpassung beachtet werden sollten. Im weiteren Verlauf des Gesprächs: Über Meike's Lieblingsmaterialien warum sie taillierte Kleidung liebt über 25 Jahre in der Erwachsenenbildung ihre Pläne für 2019 Viel Spaß beim Zuhören und ganz liebe Grüße Elle Übrigens: "Passt - der neue Podcast von crafteln" ist da. Hier könnt ihr hinein hören.  -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls    
#31: Nie wieder Schnittmuster drucken, kleben, schneiden mit Nora von Pattarina
Nora Baum Mitbegründerin der Pattarina App (www.pattarina.de) ist heute mein Gast. Sie geht mit ihren Kollegen einen neuen, für die Nähwelt revolutionären,Weg. Mit der App, die sie gerade entwickelt, sollen Schnittmuster überflüssig werden. Freue dich auf dieses interessante Gespräch. „Schnittmuster abzupausen war mir ein Grauen“, sagt Nora, die selbst näht. „Und als dann im September 2017 Apple mit Augmented Reality auf den Markt kam, machte es Klick. Zusammen mit einem befreundeten Informatiker, der sich mit Computer Visualisierung auskennt, machte sie sich an die Entwicklung ihrer App, die unter dem Namen „Pattarina“ kurz vor der Veröffentlichung steht. Die Schnittmuster sollen mit Hilfe von Augmented Reality übertragbar gemacht werden. Wenn man beispielsweise ein Schnittmuster von einer Bluse auf seinem Handy innerhalb der App hat, lässt man sich dieses zunächst größenecht auf dem darunter liegenden Stoff (Schnittteil für Schnittteil) anzeigen, um es dann auf dem Stoff mit einem Trickmarker abzumalen. Einen bestimmten Abstand zum Stoff muss man dabei nicht einhalten. Es sind keine weiteren Hilfsmittel erforderlich. In der linken Hand hält man sein Handy, in der rechten den Trickmarker. Bei 40 ausführlichen Nutzertests kam heraus, dass man ein Oberteil so mit ein bisschen Übung in einigen Minuten übertragen kann. Gegenüber der herkömmlichen Abpausmethode spart man 80% Zeit ein. Wer sich das schwer vorstellen kann, kann sich ein Video auf der Webseite von Pattarina anschauen, wo der ganze Prozess verdeutlicht wird. Noch dauert die Entwicklungsarbeit an, in der die App z.B. mit verschieden rutschigen Stoffen getestet wird. Auch kann noch nicht jedes Schnittmuster in die App eingelesen werden. Pattarina startet deswegen mit einigen ausgwählten Pattarina-kompatiblen Mustern. Für den Anfang spricht man Anfänger-Hobbynäherinnen an, die für ihre Kinder und erste Sachen für sich selbst nähen möchten. Um die App nutzen zu können, benötigt man ein Apple Smartphone (ab iPhone 6). Eine Lösung für Android Geräte soll perspektivisch auch angeboten werden. Nora, freut sich auf Testerinnen, die die App ausprobieren und Feedback geben möchten. Auf pattarina.de kann man hierfür ein Formular ausfüllen und wird kontaktiert, wenn es losgeht. Viel Spaß beim Zuhören und liebe Grüße Eure Elle -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls    
#29: True Fabrics- Stoffhandel mit sozialem Gewissen
Die Idee zu Colin's Unternehmen entstand während eines Auslandsaufenthalts in Tansania wo er mit außergewöhnlichen Stoffen in Berührung gekommen ist. In seinem Studium im Bereich Sustainability Economics Management konnte man sich dann auf nachhaltige Unternehmensgründungen spezialisieren. Daraus entstand „True Fabrics“, ein Online Shop für Stoffe aus aller Welt. Das ist 4 Jahre her und mittlerweile gibt es u.a. Stoffe aus Südafrika, Ghana, Australien, Nepal, Indien, Guatemala und Malaysia bei True Fabrics. (www.truefabrics.de) Alle zeichnen sich durch die besondere Herstellungsform und besondere Muster aus und sind ausnahmslos bei kleineren und mittleren Handwerksbetrieben (teilweise noch traditionell) gefertigt. Sehr bemerkenswert: 10% des Netto Umsatzes spendet True Fabrics dem Social Surplus. Gemeint sind damit Leute, die nicht direkt an der Wertschöpfungskette teilhaben aber trotzdem profitieren sollen. So werden Projekte in den Ländern, aus denen die Stoffe kommen, unterstützt. True Fabrics unterscheidet dabei in Trinkwasserversorgungsprojekte oder Projekte aus dem Bereich Gesundheit oder Bildung, auf die man bei True Fabrics über die Plattform Betterplace.org aufmerksam wird oder auch direkt von Vereinen oder Gründern angesprochen wird. Wenn man bei True Fabrics kauft, sollte man eine Vorliebe für Farben mitbringen. Die meisten der Kundinnen von True Fabrics haben auch eine Affinität zu anderen Ländern und Kulturen bzw auch zum Thema Nachhaltigkeit, erzählt Colin. Mittlerweile gebe es zwar auch gedecktere Muster im Sortiment – generell geht es bei True Fabrics aber bunt zu. Wer mehr über True Fabrics erfahren möchte, kann auf Pinterest, Instagram oder auf dem Blog folgen. Hier erfährt man Details über die Gründerstory, bekommt Nähtipps und Inspirationsbeispiele bzw. kann sich durch die Stories der Herstellungsbetriebe klicken. Wer sich bei True Stories als Probenäherin engagieren möchte, kann ebenfalls Kontakt über den Blog oder die sozialen Kanäle aufnehmen. True Fabrics möchte in der Zukunft das Sortiment weiter ausbauen und natürlich seine Bekanntheit steigern. Im weiteren Verlauf des Gesprächs: Was ist nachhaltig und was nicht? True Fabrics hat dafür seine eigenen Kriterien definiert, wobei es nicht immer nur darum geht, dass ein Stoff zertifiziert ist. „Das können sich nämlich viele der kleineren Hersteller gar nicht leisten“, meint Colin und ergänzt, „uns kommt es auch darauf an, wie sich ein Hersteller sozial engagiert“. Woher der Name „True Fabrics“? Ein Großteil der afrikanischen Stoffe sind minderwertige chinesische Stoffe. True Fabrics möchte dieser Entwicklung entgegenwirken und unterstützt deswegen Produzenten „echter“ afrikanischer Stoffe. Viel Spaß beim Zuhören und liebe Grüße Deine Elle -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls/
#30: Mantelstoffe mit Constanze Derham
Constanze ist Autorin des Materiallexikons „Stoff und Faden“  sowie des Nahtzugabe Blogs . In ihrem Blog schreibt sie über Bekleidung für sie selbst, Schnittmusterfirmen, Modeausstellungen, Bücher und das, was sich in der DIY Szene tut. In ihrem Materiallexikon über Textilien bringt sie ihr umfangreiches Wissen als Stoff und Nähexpertin ein. In unserem spannenden Gespräch geht, passend zur Jahreszeit, um Mantelstoffe. Wir gehen auf die Beschaffenheit, Verarbeitungscharakteristiken von Walk und Loden, Tweed und Bouclé, Flausch und Wollähnliche Materialien ein und besprechen, für welche Schnitte sie sich eignen. Walk und Loden: Stoffe, die gewalkt (über Walzen geführt und leicht verfilzt) werden. Walk ist gestrickt, Loden ein gewebter Stoff. Walk ist elastisch, lässt sich gemütlich tragen, passt sich dem Körper an. Schnitte die Stand haben, müssen können schwer aus Walk genäht werden. Loden ist der Wintermantelstoff schlechthin. Der Stoff ist schwer, wasserabweisend, hat eine Härchenschicht. Loden verzieht sich nicht und ist deswegen für klassische Schnitte geeignet. Außerdem ist Loden winddicht und Temperatur ausgleichend. Tweed und Bouclé: Bei beiden Stoffen kann man die Webstruktur gut erkennen. Tweed ist unkompliziert zu vernähen, meistens gemustert mit lebendiger Oberfläche. Tweed stammt ursprünglich aus England. Bouclé: kennt man von Chanel Jäckchen, kleine Schlingen und Noppen, franst beim Zuschneiden und Nähen leicht aus. Flausch: Gemeint sind klassische Mantelstoffe mit einer Oberfläche wie Fleece, bestehen aber aus Wolle. Haben eine haarige Oberfläche, fast wie Fell, da der Stoff aufgeraut ist. Von den Schnitten ähnlich wie beim Loden, für Mäntelschnitte gut geeignet. Mohair Flausch ist sehr voluminös, da sollte der Schnitt einfach, gradlinig sein. Beim Bügeln sollte man vorher einen Test machen, nicht den Stoff zusammendrücken. Evtl nur dämpfen und dann glattstreichen. Wollähnliche Stoffe: Kommen ohne Wolle aus, vegane Stoffe. Evtl ein wärmendes Zwischenfutter einnähen. Constanze erzählt im weiteren Verlauf des Gesprächs noch, wo sie ihre Stoffe einkauft, was sie gerade strickt und näht und dass bei ihr im Kleiderschrank fast alles selbst genäht ist. Viel Spaß beim Zuhören und liebe Grüße Eure Elle -- Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls  
#28: Was du in keinem Nähratgeber findest
Von Nähcamp zu Nähcamp nehme ich 2 Kisten voller Nähbücher von verschiedenen Verlagen mit. Beim Durchblättern und teilweise auch intensiveren Lesen der ganzen Bücher fällt auf, dass fast jedes Buch einen (für die jeweiligen Projekte relevanten) technischen Grundlagenteil enthält.  Das macht ja auch Sinn. Aber... ...was ich in keinem dieser Bücher finde, sind strategische Hilfestellungen zum Nähen von Kleidung. Wie wähle ich Stoffe und Schnitte aus, damit das Kleidungsstück ZU MIR passt? Damit ich nicht nur beim Nähen, sondern auch danach Freude BEIM TRAGEN habe. Um Bücher zu finden, die einem da weiter helfen könnten, muss man in der literarischen Ecke der Stilratgeber suchen, aber da fehlt mir die Verbindung zum Nähen. Um diese Lücke zu füllen, biete ich meinen Online-Kurs "Näh deinen Stil" an, für den du dich noch bis Donnerstag anmelden kannst und der am 22.10 startet. Er soll dir helfen nicht nur technisch zum Erfolg zu kommen, sondern auch (Näh-) strategisch.  Letzten Donnerstag habe ich dazu den Online-Workshop "In 5 Schritten zu mehr Kombinationen im Handmade-Kleiderschrank" gegeben. Die 5 Schritte entsprechen den 5 Modulen meines neuen Online-Kurses, mit denen ich dir helfen möchte, mehr Klarheit zu bekommen und entspannter Stoffe und Schnitte einzukaufen, um hintenraus mehr Zeit zum Nähen zu haben.  Das Ziel ist eine schöne Handmade-Kombi-Garderobe, mit deiner eigenen Farbpalette und einer Auswahl an Schnitten, die (zu) dir passen. Im Kurs hast du außerdem die Gelegenheit, dir 2 passende Kleidungsstücke zu nähen, bei denen ich dir als Nähcoach zur Seite stehe.  Und diese 5 Schritte durchläufst du im Kurs: Wie wirke ich in dem, was ich schon trage? Es macht einen Unterschied ob du dich im Spiegel oder auf einem Foto anschaust. Der Blick in den Spiegel ist viel subjektiver. Auf dem Foto kannst du dich neutraler beurteilen. Es bietet sich an, für eine Weile jeden Tag ein Foto von dir in verschiedenen Outfits zu machen. Stell dir dabei die Frage, was zu dir passt, worin fühlst du dich wohl?  Weniger Inspiration ist dabei manchmal mehr. Viele sind überfordert von den ganzen Informationen, die uns zur Verfügung stehen. Meinen Instagram Feed habe ich aufgeräumt, damit ich nicht mehr Zeit mir Recherche als mit dem eigentlichen Nähen verbringe. Das nimmt mir den Druck. Damit fühle ich mich wohler.  Die richtigen Stoffe auswählen Wenn du wissen möchtest, ob du die richtigen Stoffe auf Lager hast, vergleiche Stoffregal und Kleiderschrank. Gibt es hier große Abweichungen, ist das meist kein gutes Signal. Hier solltest du mal eine Inspektion machen.  Die richten Schnitte auszuwählen Du lernst deine Proportionen kennen. Gibt es Bereiche, die du hervorheben oder kaschieren möchtest? Mit welchen Linien möchtest du arbeiten? Du lernst dein Auge zu schulen und die Erkenntnisse strategisch einzusetzen. Lege dir eine Bibiliothek mit Grundschnitten an, die du verändern und damit deine Look variieren kannst.  Schnittanpassung Für viele ein kleines Horrorthema, dabei ist es gar nicht so schwer Anpassungen vorzunehmen. Du solltest wissen, welche Schnittanpassungen für deinen Körper relevant sind und diese trainieren. Im Rahmen des "Näh deinen Stil" Kurses werde ich dich für die Möglichkeiten sensibilisieren und einfach Änderungen vermitteln.  Farben, Schnitte und Stoffe zusammenbringen Ich möchte dich dazu ermutigen, weniger in Einzelstücken, auch nicht in Outfits zu denken. Wenn du dir Sachen nähst, sollten sie mehrere Outfits ermöglichen, d.h. die Kleidungsstücke sollten gut kombinierbar sein.  Bist du unsicher bei diesen Themen, lässt du dich vielleicht zu stark von Trends beeinflussen, dann bist du herzlich eingeladen am Kurs teilzunehmen. In einem virtuellen Meetingraum kommen wir jeden Freitag von 19-20 Uhr zusammen, in einer geschlossenen Facebook-Gruppe haben wir die Möglichkeit uns auszutauschen. Du erhältst wöchentlich eine E-Mail mit einem neuen Modul (in einem separaten Kursbereich/nicht bei Facebook), welches Videos, Text, Fotos und Arbeitsblätter enthalten wird. Wir arbeiten an deinem "Näh deinen Stil"- Leitfaden, auf den du immer zurückgreifen kannst.  Ich würde mich freuen, diesen Weg mit dir gemeinsam zu gehen. Schaue für weitere Informationen auf die Kursseite www.ellepuls.com/kurs oder schreibe mir eine E-Mail an elke@ellepuls.com, wenn du unsicher bist, ob der Kurs für dich geeignet ist. Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Liebe Grüße Deine Elle  - Wenn dir diese Episode des Näh deinen Stil Podcasts gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.  ALLGEMEIN Elle Puls Schnittmustershop und Nähblog https://ellepuls.com Lade dir kostenlose Schnittmuster herunter https://ellepuls.com/kostenlose-schnittmuster/ Dein Erfolg beim Nähen soll lange anhalten. Nicht nur an der Nähmaschine, sondern auch beim Tragen deiner selbst genähten Garderobe.  Erfahre mehr über meine Online-Kurse: www.ellepuls.com/kurs Hast du Lust, ein ganzes Wochenende lang mit Gleichgesinnten zu nähen? Dann komm in eines meiner Nähcamps in ganz Deutschland. https://ellepuls.com/naehcamp-tour/ Elle Puls auf Instagram https://instagram.com/ellepuls/ Elle Puls auf Pinterest https://www.pinterest.de/pulsinchen/ Elle Puls auf Facebook http://facebook.com/ellepuls/
loading
Comments (2)

Anja Bolay

Liebe Elke, ich wollte dir gerne einfach mal "Danke!" sagen für deinen erfrischenden Podcast. Ich finde, dir ist eine gute Mischung zwischen Unterhaltung und Informationen gelungen. Und du hast mir richtig Lust gemacht, meine Kleidung selbst zu nähen! Da habe ich mich bisher nicht rangetraut... Ich freue mich schon auf die nächste Folge. Herzliche Grüße aus Rostock, Anja

Aug 29th
Reply

Lesslie Hamdorf

Eine sehr interessante Unterhaltung mit vielen tollen Hintergrundinformationen über die Beteiligten. Elke, du hast das Interview sehr schön gestaltet.

Mar 13th
Reply
loading
Download from Google Play
Download from App Store