DiscoverNZZ Akzent
NZZ Akzent

NZZ Akzent

Author: NZZ – täglich ein Stück Welt

Subscribed: 34,820Played: 875,646
Share

Description

Täglich erzählen NZZ-Korrespondentinnen und Redaktoren, was sie bewegt: rund zehnminütige Geschichten aus der ganzen Welt inklusive fundierter Analyse aus dem Hause NZZ, gehostet von Nadine Landert und David Vogel. Das ist «NZZ Akzent» – täglich ein Stück Welt.

Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: probeabo.nzz.ch/akzent
253 Episodes
Reverse
Erst hat der deutsche Maler den internationalen Kunstmarkt vorgeführt. Das brachte ihn geradewegs ins Gefängnis. Heute sucht Beltracchi in der Schweiz nach neuen Wegen, seine Leidenschaft zu leben. Heutiger Gast: Urs Bühler, Feuilleton Redaktor Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/zuerich/zuerich-wolfgang-beltracchi-setzt-den-stadtheiligen-ein-denkmal-ld.1588744 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Zwei wildfremde Menschen erfahren durch eine DNA-Analyse von ihrer Verwandtschaft. Ihre Geschichte wirft heikle Fragen auf über Sinn und Unsinn des Millionengeschäfts mit dem menschlichen Erbgut. Heutiger Gast: Carole Koch, Redaktorin NZZ am Sonntag Weitere Informationen zum Thema: https://nzzas.nzz.ch/hintergrund/wie-ein-dna-test-ein-familiengeheimnis-lueftet-ld.1612484 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Die These, dass ein Unfall in einem Sicherheitslabor für die Corona-Pandemie verantwortlich ist, wird schnell als Hirngespinst abgetan. Doch unser Reporter Marcel Gyr wollte genauer wissen, was dahintersteckt. Heutiger Gast: Marcel Gyr Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/gesellschaft/krimi-um-den-ausbruch-von-corona-war-es-vielleicht-doch-ein-laborunfall-ld.1608019 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Was in Alabama mit dem Wunsch nach besseren Arbeitsbedingungen bei Amazon begann, wurde zum Arbeitskampf gegen den Versandriesen. Und zur Bewährungsprobe für die Gewerkschaften in den USA. Heutiger Gast: USA-Korrespondentin Marie-Astrid Langer Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Im Vorfeld der britischen Regionalwahlen vom 6. Mai steht die Frage eines souveränen Schottlands im Zentrum der schottischen Aufmerksamkeit – trotz Pandemie. Erringen die Nationalisten der SNP die absolute Mehrheit, steigt der Druck auf Boris Johnson, ein zweites Unabhängigkeitsreferendum zuzulassen. Heutiger Gast: Grossbritannien-Korrespondent Niklaus Nuspliger Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Indien ist zum Epizentrum der Pandemie mutiert. Die Neuinfektionen brechen die Rekorde. Dabei schien die Pandemie vor zwei Monaten so gut wie überwunden. Von Herdenimmunität war gar die Rede. Jetzt werden die Patienten vor den Toren der überfüllten Spitäler weggeschickt. Heutiger Gast: Andreas Babst, Südasien-Korrespondent Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/indien-schien-auf-dem-weg-zur-herdenimmunitaet-zu-sein-nun-ist-das-land-das-corona-epizentrum-der-welt-was-ist-passiert-ld.1613941 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Rund fünfzig Schauspieler wollten mit der Onlineaktion #allesdichtmachen in ironisch gemeinten Video-Statements die deutsche Corona-Politik kritisieren. Doch die Aktion verlief nicht wie geplant. Heutiger Gast: Claudia Schwartz Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/meinung/allesdichtmachen-billiger-klamauk-ist-noch-keine-satire-ld.1613859 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Erst war Mai Khoi ein gefeierter Popstar in Vietnam, das Schätzchen der Nation. Später kämpfte sie für mehr Freiheit. Doch für Aktivistinnen wie sie hat es keinen Platz in Vietnam. Heutiger Gast: Auslandredaktorin Katrin Büchenbacher Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/vietnam-die-saengerin-mai-khoi-fordert-die-kommunisten-heraus-ld.1610160 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Lange schaute VW arrogant auf Tesla herab und verschlief so den Boom der Elektromobilität – dann kam der Dieselskandal. Kann die Aufholjagd jetzt noch gelingen? Heutiger Gast: Auto-Redaktor Herbie Schmidt Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/themen/tesla Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Benno N. tötet Anfang des Jahres in Südtirol seine Mutter und seinen Vater. Das Entsetzen in der Bevölkerung ist gross, und die Medien stürzen sich in eine boulevardeske Berichterstattung. Die Wissenschaft kommt dabei zu kurz. Heutiger Gast: Martin W. Angler, Journalist Südtirol Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/wissenschaft/benno-n-toetet-seine-eltern-kriminalpsychologen-ergruenden-was-hinter-einer-solchen-tat-steht-ld.1605900 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Wo sich Maskengegner radikalisieren – die Recherche auf Telegram Heutiger Gast: Conradin Zellweger Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/schweiz/corona-skeptiker-im-telegram-chat-radikalisiert-ld.1612759 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Die US-Soldaten verlassen Afghanistan mitten im Krieg. Die Reportage aus einer der unsichersten Regionen des Landes. Heutiger Gast: Südasien-Korrespondent Andreas Bapst Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/afghanistan-was-bleibt-zurueck-nach-dem-amerikanischen-abzug-ld.1611393 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Welche Grossanlässe sind wie sicher? Die Niederlande testen Eventkonzepte in Hallen und mit über tausend Gästen Heutiger Gast: Sabrina Weiss Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/wissenschaft/tanzen-fuer-die-wissenschaft-ld.1610830 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Offiziell führen Israel und Iran keinen Krieg. Doch auf hoher See tobt zwischen den beiden Ländern diskret ein Schattenkrieg. Heutiger Gast: Ulrich von Schwerin Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/israel-eroeffnet-auf-dem-meer-neue-front-im-schattenkrieg-mit-iran-ld.1610848 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Viele Kleinanleger handelten während der Pandemie mit Aktien über die Handelsplattform Robinhood. Doch als es zu den unglaublichen Kurskapriolen der Gamestop-Aktie kam, limitierte Vlad Tenev plötzlich den Kauf der Aktie. Wollte er damit die Grossen schützen? Heutiger Gast: Christin Severin Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/finanzen/aktien/robinhood-online-broker-verkauft-die-seele-des-kleinen-mannes-ld.1600664 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
In Brasilien wird alle viereinhalb Stunden eine Frau ermordet, die allermeisten Frauen von ihren (Ex)-Partnern. Adriana hat überlebt. Heutiger Gast: Nicole Anliker, Brasilien-Korrespondentin Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Erst traf die Pandemie Amerika hart. Nun impft sich das Land langsam, aber sicher aus der Pandemie. Was hat Washington richtig gemacht? Heutiger Gast: Peter Winkler, Washington-Korrespondent Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/corona-warum-die-usa-trotz-chaos-so-gut-impfen-ld.1603186 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Von wegen authentisch – wie Influencer mit suggerierter Nahbarkeit den Werbemarkt revolutionieren. Eine kritische Betrachtung eines Social-Media-Phänomens, das mittlerweile ein Milliardengeschäft ist. Heutiger Gast: Thomas Ribi , Feuilleton-Redaktor Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/feuilleton/influencer-sie-sind-die-neuen-stars-der-digitalen-welt-ld.1607837 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Mit einem billigen, aber wirksamen Impfstoff wollte das britisch-schwedische Unternehmen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie mithelfen. Was ging da schief? Heutiger Gast: Benjamin Triebe, Wirtschaftskorrespondent London Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/wirtschaft/astrazeneca-der-plan-hinter-dem-guenstigen-corona-impfstoff-ld.1598899 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
Die Zahl der Menschen aus Mittelamerika, die versuchen, in die USA zu gelangen, steigt seit Anfang Jahr rasant. Ein Augenschein in einer Migranten-Herberge in Mexiko, wo die Menschen auf den neuen US-Präsidenten hoffen. Heutiger Gast: Sandra Weiss, Journalistin Mexiko Stadt Weitere Informationen zum Thema: https://nzzas.nzz.ch/international/migration-in-den-usa-joe-biden-ist-weniger-streng-ld.1608962 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo
loading
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store