DiscoverOMR Podcast
OMR Podcast
Claim Ownership

OMR Podcast

Author: Philipp Westermeyer - OMR

Subscribed: 6,323Played: 75,434
Share

Description

Der OMR Podcast ist der erste große Podcastkanal zu digitalem Marketing und allen anderen Themen, die uns Spaß machen. Philipp Westermeyer spricht im OMR Podcast mit Machern, Könnern und guten Freunden. Jeden Mittwoch und jeden zweiten Sonntag neu!

Du suchst unseren #askOMR-Podcast? Du fragst - wir antworten auf http://omr.com/askomr

Produziert von Podstars by OMR.
278 Episodes
Reverse
OMR #269 mit Günther Jauch

OMR #269 mit Günther Jauch

2020-04-0801:38:411

Günther Jauch zählt ohne Zweifel zu den bekanntesten Personen Deutschlands. Philipp Westermeyer geht sogar soweit und zählt ihn im neuen OMR Podcast zum Inventar der Bundesrepublik – was Jauch nicht verneint. Natürlich sprechen die beiden über seine einmalige TV-Karriere und die Frage, ob diese so heute noch möglich wäre. Es geht aber auch um den Schritt, seine Firma an den Finanzinvestor KKR zu verkaufen. Um seine Entscheidung, seit Jahren keine Werbedeals mehr anzunehmen und keine Profile in sozialen Netzwerken zu erstellen. Um seinen Blick auf die Digitalwirtschaft und den Aktienmarkt. Und um sein Weingut sowie eine Kneipe auf dem Hamburger Kiez. Alle Themen des Podcasts mit TV-Legende Günther Jauch im Überblick: So hat die Medien-Karriere von Günther Jauch begonnen (ab 05:30) Wie Jauch und sein Freund Thomas Gottschalk schon früh voneinander profitiert haben (ab 07:15) Diese Formate haben der TV-Karriere von Günther Jauch den größten Schub gegeben (ab 08:20) Wie lange hat es gedauert, bis sein Name zur eigenen Medienmarke wurde? (ab 09:52) Deshalb war die Talkshow in der ARD für Jauch persönlich enorm wichtig (ab 11:50) Wann begann er, eigene TV-Formate zu produzieren? (ab 13:40) So unterschiedlich sind die Aufgaben eine Moderators zu denen eines Produzenten (ab 17:00) Warum hat Günther Jauch nie „Wer wird Millionär“ selber produziert? (ab 18:40) Wie lukrativ sind Produktionsfirmen heutzutage? (ab 20:40) 2019 hat der US-Finanzinvestor KKR Günther Jauchs Produktionsfirma i&u gekauft – nach zweijähriger Due-Dilligence-Prüfung (ab 22:00) Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf seine Jobs im TV? (ab 25:15) Was mögliche Digital-Formate von Günther Jauch mit seinem Weingut und seinem Restaurant zu tun haben (ab 27:10) Günther Jauch ist eine der stärksten Personenmarken Deutschlands- trotzdem gab es nie den Gottschalk-Haribo-Moment (ab 33:00) Deshalb hat sich Jauch vor rund zehn Jahren entschieden, auf Werbedeals zu verzichten (ab 36:00) Für diese Marken hat der TV-Moderator im Laufe seiner Karriere geworben (ab 38:30) Warum hat Günther Jauch keine Berührungspunkte mit der Startup-Szene? (ab 39:10) Es gibt dutzende Fake-Profile in sozialen Netzwerken, Bitcoin-Betrüger werben mit gefälschten Anzeigen und seinem Gesicht. Weshalb hat Günther Jauch kein einziges offizielles Social-Media-Profil? Und was tut er gegen die Abzocker? (ab 40:50) Deshalb hat auch Thomas Gottschalks einstiger Erfolg auf Twitter Günther Jauch nicht dazu motiviert, ebenfalls aktiv zu werden (ab 43:30) Wie blickt Jauch auf die Plattform-Ökonomie und den enormen Wert von Unternehmen wie Amazon, Google & Co.? (ab 46:30) So entscheidet der TV-Moderator, in welche Digital-Firmen er investiert (ab 49:00) Sein allgemeines Urteil zur deutschen Wirtschaft (ab 51:50) Jauch über seine Treffen mit Microsoft-Gründer Bill Gates (ab 53:40) Günther Jauch über die Arbeit seiner Stiftung und gemeinnützige Tätigkeit (ab 56:00) Gibt es deutsche Unternehmen, von denen er besonders beeindruckt ist? Und wie steht er zu den großen Bertelsmann-Managern der vergangenen Jahre – zum Beispiel Thomas Middelhoff? (ab 57:50) Was ist Jauchs Vision zur Zukunft des Fernsehens? Welche Rolle spielen Streamingdienste wie Netflix, Disney+ & Co.? (ab 1:03:25) Hört Günther Jauch Podcasts? (ab 1:05:25) Deshalb wurde das TV-Format „Quarantäne WG“ mit Jauch, Gottschalk und Oliver Pocher nach nur drei Episoden wieder abgesetzt (ab 1:06:50) Warum hatte Günther Jauch nie einen Manager oder Berater? (ab 1:10:50) Auf dem Hamburger Kiez gibt es eine Kneipe namens „Günther Jauch“. Was hat der TV-Moderator damit zu tun? (ab 1:14:00) So sehen Jauchs Pläne für die kommenden Jahre aus (ab 1:16:00) Deshalb ist er kein Mitglied einer politischen Partei (ab 1:18:00) Wie verbringt Günther Jauch die Tage zu Hause im Homeoffice? (ab 1:20:00) Philipp Westermeyer spricht mit Alexander Saul, Geschäftsführer Firmenkunden beim Vodafone Deutschland, über die aktuelle Situation (ab 1:22:00)
Mit Intershop hat Stephan Schambach E-Commerce praktisch miterfunden, sein nächstes Projekt Demandware wurde von Salesforce für fast drei Millarden Dollar gekauft. Heute arbeitet er als Gründer von NewStore an cloud-basierten Order Management Systemen. Eine Wahnsinnsgeschichte eines Unternehmers, der es irgendwo zwischen Jeff Bezos und World Wide Web-Begründer Tim Berners Lee geschafft hat, aus Jena heraus unsere heutige Online-Shopping-Welt zu prägen.
Wer aktuell immer neue Horrormeldungen aus der Wirtschaft liest, wird sich vielleicht fragen, ob es neben vielen Verlierern auch Gewinner geben kann. Von außen betrachtet, müsste das Lieferservice-Portal Lieferando eigentlich von der aktuellen Lage rund um die Corona-Krise profitieren. Im OMR Podcast erzählt Lieferando-Gründer Jörg Gerbig, warum er dieser Einschätzung nicht uneingeschränkt zustimmen würde, aber auch, wie sich das Business abseits von Corona entwickelt hat. Alle Themen des Podcasts mit Lieferando-Gründer Jörg Gerbig im Überblick: Warum Lieferando-Gründer Jörg Gerbig gerade jetzt genau der richtige Podcast-Gast ist (ab 2:48) Ist Lieferando einer der wenigen Krisengewinner? (ab 4:47) Wie haben sich denn die Bestellungen in der aktuellen Phase entwickelt? (ab 6:46) Wie sicher sind aktuell die Lieferfahrer? (ab 10:20) Wie funktioniert die Marketing-Strategie von Lieferando aktuell? (ab 12:56) So steht Takeaway, das Unternehmen hinter Lieferando, aktuell wirtschaftlich da (ab 15:05) Welcher Marketing-Kanal war für Lieferando in den Aufbau-Jahren am wichtigsten? (ab 19:53) Wie groß muss eine Stadt sein, damit Lieferando dort seinen Service anbietet? (ab 26:15) Kleines Gerücht: Porno-Seiten bieten lukrative Werbeflächen für Lieferdienste, weil da die Zielgruppe ist (ab 27:18) Podcast-Stammgast Sven Schmidt sagt immer: Bei den Lieferplattformen musst du die Nummer 1 oder Monopolist sein, um richtig erfolgreich zu sein. Stimmt Jörg Gerbig zu? (ab 28:13) Wie würde ein großflächiges Restaurantsterben Lieferando treffen? (ab 30:38) Wie ist das Verhältnis zu den Restaurants? Viele beschweren sich ja über das Provisionsmodell (ab 32:03) Kleine Exkursion: Was sind Ghost- oder Marktplatz-Restaurants? (ab 35:24) Warum ist Jörg Gerbig nach dem Exit bis heute dabei? (ab 41:53) Was sieht die langfristige Vision für Lieferando aus? (ab 43:53) Wie blickt er auf die aktuelle Wettbewerbssituation? Und wie hat Lieferando die Schlacht um den deutschen Markt gewonnen? (46:08) Warum Lieferando Marketing vor allem inhouse macht (ab 51:26) Ist Italien ein großer Markt für das Unternehmen? Sind da schon stärkere Effekte zu sehen? (ab 53:023) Ist Pizza immer noch das Nummer-1-Produkt? (ab 55:07) Lieferando ist einer der Hauptsponsoren der Fußball-EM 2020 – was passiert jetzt mit dem Deal? (ab 56:08)
Zu Gast diesen Sonntag ist Marketing-Legende und große OMR-Inspiration Scott Galloway. Sonst hört man Scott nur in "The Prof G Show" oder "Pivot", zusammen mit Kara Swisher - aber heute befragt ihn Philipp über seine amerikanische Perspektive auf die Covid19-Krise. Streamen auf Disney+. Alles, was du liebst. Alles an einem Ort. Jetzt anmelden unter www.DisneyPlus.com
33 Jahre ist kein Alter für ein Role-Modell. Aber Lea-Sophie Cramer hat auch ein dickes Brett zu bohren: Nur 0,4 Prozent des Wagniskapitals gingen bislang in von Frauen geführte Startups, sagt die Amorelie-Gründerin in der neuen Folge des OMR Podcasts. Das will die Berlinerin nun ändern. Nach ihrem Ausstieg aus dem operativen Geschäft beim Sextoy-Anbieter vor ein paar Monaten will sich Cramer verstärkt um die Förderung des weiblichen Gründer-Nachwuchs kümmern. Doch vorher geht sie mit Philipp Westermeyer noch einmal durch die Geschichte ihres eigenen Unternehmens-Babys, verrät Anekdoten aus der Gründungsphase, redet über TV-Prominenz und ihren inneren Drang, demnächst selbst noch einmal eine Firma hochzuziehen. Alle Themen des Podcasts mit Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer im Überblick: Wie eine Begegnung mit Oliver Samwer Lea-Sophie Cramer dazu gebracht hat, ihren Beraterjob in der Probezeit zu kündigen (ab 5:00) Warum die Amorelie-Gründer schon früh einen großen Teil ihrer Firma an ProSiebenSat1 verkauft haben (ab 6:24) Was die Bestseller von Amorelie waren und wie sich das über die Jahre verändert hat (ab 11:52) Wo die Schmerzgrenze bei der Produktauswahl von Amorelie liegt (ab 16:16) Wieso der Ausstieg von Mitgründer Sebastian Pollock das Unternehmen verändert hat (ab 18:55) Was beim einstigen Branchenführer Beate Uhse alles falsch gelaufen ist (ab 22:40) Warum sie sich zum Testimonial ihres Sextoy-Startups gemacht hat (ab 32:00) Wie Amorelie PR zu einem steuerbaren Kanal, der Umsatz liefert, entwickelt hat (ab 44:50) Warum es ein Vorteil sein kann, ein Produkt zu haben, das polarisiert und wie man das nutzt (ab 47:40) Wie sie ihrer Familie kurz vor Weihnachten erklärte, dass sie ins Sextoy-Business einsteigt (ab 50:00) Was Markus Lanz mit ihrer Rolle als Jurorin in Stefan Raabs Show „Das Ding des Jahres“ zu tun hat (ab 54:28) Warum Lea-Sophie Cramer keine Berühmtheit werden will, aber ihre Bekanntheit schätzt (ab 58:48) Wann sie das ungenutzte Potenzial ihres Linkedin-Profils entdeckt hat (ab 1:04:52) Wieso sie ihren Instagram-Account als eine Art Stiftung versteht (ab 1:08:17) Was Lea-Sophie Cramer tut, um mehr Frauen zum Gründen zu animieren (ab 1:15:37) Streamen auf Disney+. Alles, was du liebst. Alles an einem Ort. Jetzt anmelden unter www.DisneyPlus.com
Johannes Reck und GetYourGuide stecken mitten in der Coronakrise. Die Travel-Branche ist zu Zeiten von Ausgangssperren und Grenzschließungen natürlich besonders betroffen. Dementsprechend spannend ist nun der schon dritte Besuch von Johannes Reck im OMR Podcast. Wie das Krisenmanagement von GetYourGuide aussieht, wie sich die Touristik langfristig verändert und ob GetYourGuide nicht sogar von der Pandemie profitieren könnte, im Gespräch mit Philipp Westermeyer. Streamen auf Disney+. Alles, was du liebst. Alles an einem Ort. Jetzt anmelden unter www.DisneyPlus.com
Auch für Project A-Gründer und Marketingexperte Florian Heinemann sind es stürmische Zeiten. Was seine Einschätzung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Digitalwirtschaft aber so besonders macht: Schon während der Finanzkrisen 2001 und 2007/2008 war er als Gründer und später Business Angel im Markt unterwegs. Was er daraus gelernt hat, was er Unternehmen aktuell empfiehlt und welche Auswirkungen die Krise auf das Project A-Portfolio hat, verrät er im aktuellen OMR Podcast. Auch für Project A-Gründer und Marketingexperte Florian Heinemann sind es stürmische Zeiten. Was seine Einschätzung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Digitalwirtschaft aber so besonders macht: Schon während der Finanzkrisen 2001 und 2007/2008 war er als Gründer und später Business Angel im Markt unterwegs. Was er daraus gelernt hat, was er Unternehmen aktuell empfiehlt und welche Auswirkungen die Krise auf das Project A-Portfolio hat, verrät er im aktuellen OMR Podcast. Alle Themen des Podcasts mit Florian Heinemann im Überblick: Florian Heinemann über den Deal, der ihn zum Business Angel gemacht hat: Nach dem Platzen der Dotcom-Blase und kurz vor den Anschlägen am 11. September 2001 hat er seine Plattform für antiquarische Bücher JustBooks.de an AbeBooks verkauft (ab 03:10) So hat er die Zeit bei Rocket Internet während der Weltwirtschaftskrise 2008/2009 in Erinnerung (ab 05:30) Was hat Florian Heinemann aus den bisherigen Krisen lernen können? (ab 06:30) Wie wirkt sich Corona auf die Project A-Beteiligung „Kry“, eine Plattform für Arzttermine per Video, aus? (ab 10:00) Wie steht es insgesamt um das Portfolio von Project A? Und welche Auswirkungen hat Corona auf seine Tätigkeit als VC? (ab 14:00) Welche Project A-Beteiligungen profitieren von der aktuellen Lage? (ab 19:20) Wird E-Commerce dank einer verstärkten Verschiebung von Offline zu Online durchweg profitieren? (ab 22:50) Verschieben sich Werbebudgets jetzt noch schneller und stärker von Offline zu Online? (ab 26:50) Florian Heinemanns Top 3 Empfehlungen für Unternehmen (ab 32:20) Wie beurteilt Florian Heinemann die Marktsituation für Privatanleger? (ab 38:00) Welche Fintech-Companys befinden sich im Project A-Portfolio? Wird der Bereich von der Corona-Pandemie profitieren? (ab 41:10) Wie Linkedin und Xing als Leadgenerierungs-Plattformen für B2B-Modelle weiter an Relevanz gewinnen könnten (ab 45:50) Florian Heinemann über Tiktok (ab 47:50) 30.000 Follower auf Linkedin: Hat der Project A-Gründer eine spezielle Strategie für die Plattform? Und was kann man in dem Zusammenhang von Frank Thelen lernen? (ab 49:30) Was genau macht das VR-Startup Electronic Theatre, in das Project A zuletzt investiert hat? (ab 56:10) Auch in store2be, einen Marktplatz für Werbeflächen im stationären Handel, ist Project A investiert. Wie ist die Situation da? (ab 1:00:10) Hat Florian Heinemann damit gerechnet, dass das Coronavirus so schnell solche Folgen haben könnte? (ab 1:04:20) Streamen auf Disney+. Alles, was du liebst. Alles an einem Ort. Jetzt anmelden unter www.DisneyPlus.com
Das Coronavirus dominiert nicht nur den öffentlichen Diskurs, sondern bringt auch tief gehende finanzielle Konsequenzen mit sich. Das OMR Festival dieses Jahr ist bekanntermaßen bereits abgesagt. In dieser Sonderfolge, erstmals mit beiden Podcast-Stammgästen Sven Schmidt (Digital-Experte, Investor, Co-Geschäftsführer von maschinensucher.de) und Tarek Müller (Gründer von About You), wird spekuliert, gerätselt und sich von der Seele geredet, wie es nun in der Zeit mit und nach Corona weiter geht.
Die wenigsten werden den Namen Jacob Fatih kennen. In der Berliner Gründerszene spricht man (noch) nicht über ihn, selbst in seiner Heimat Essen ist er ein „Hidden Champion“. Und das, obwohl seine Lebens- und Unternehmergeschichte mehr als beeindruckend ist. Ein Auszug: Er musste den Iran verlassen, kam mit 23 nach Deutschland, gründete mit Fitx die heute zweitgrößte Fitnessstudiokette Deutschlands und den Mountainbike-Hersteller YT Industries mit mittlerweile 60 Millionen Euro Umsatz. Außerdem leitet er jetzt einen Company Builder und hat zuletzt Zalando eine Tochterfirma abgekauft. Puh! Das alles und mehr im aktuellen OMR Podcast. Alle Themen des Podcasts mit Unternehmer Jacob Fatih im Überblick: Von Teheran über Istanbul und Paris nach Essen: Wie das Übersetzen eines Buches Jacob Fatih gezwungen hat, den Iran über Nacht zu verlassen So hat Fatih die ersten Monate in Deutschland erlebt und Geld verdient Fitness-Trainer statt Pharmazie-Studium Wie Jacob Fatih in kürzester Zeit bei Mcfit die Karriereleiter hochgeklettert ist – und sich 2004 dann dennoch vom Unternehmen verabschiedet hat Von der eigenen Immobilienfirma in Essen, dem Start als Fahrradhersteller und der Gründung der Fitnesskette FitX Über die Gründung von FitX und den ersten – nur kurzzeitigen – Investor Ben Dunne Wie viel Umsatz erwirtschaftet ein gut laufendes Fitnessstudio? Wie viele „Mitglieder pro Quadratmeter“ sind im Durchschnitt für ein gutes Business notwendig? So funktioniert Marketing für Fitnessstudios Zu Spitzenzeiten hatte Jacob Fatih bei FitX 2.200 Mitarbeiter Wie hat Fatih die ersten Studios finanziert? Wo kommt sein Unternehmergeist her? Und versucht Jacob Fatih gerade jetzt, seine Geschichte verstärkt öffentlich zu machen? Lag sein Erfolg mit FitX vor allem auch am guten Timing? Wie groß sind die Margen bei einem profitabel wirtschaftendem Fitnessstudio? Ist der Markt für Fitnessketten in Deutschland heute komplett abgedeckt? YT Industries: So wurde aus einer Plattform für Extremsportler ein Hersteller von Mountainbikes mit 60 Millionen Euro Umsatz Hollywood-Star Christopher Walken als Testimonial für ein Fahrrad von YT Industries Wie hat es das Unternehmen geschafft, ausschließlich über Direktvertrieb zu wachsen und 2019 22.000 Fahrräder zu verkaufen? Die Mehrheit der Anteile halten immer noch Jacob Fatih und sein Mitgründer Markus Flossmann, Ex-Marketingchef von Mcfit Wie viel ist die YT Industries GmbH heute wert? Und gibt es Pläne, das Unternehmen zu verkaufen? Was hat es mit dem „Company Creator“ Crealize auf sich? Diese Firmen gehören in das Portfolio des jungen Inkubators Weshalb ist Jacob Fatihs Erfolg auch in der Berliner Szene bisher kaum wahrgenommen worden? Wie sieht der langfristige Plan für Crealize aus? Ende 2019 hat eine Crealize-Tochter Kickz von Zalando gekauft Warum hat Jacob Fatih seine Anteile an Fitx verkauft?
Es ist erst das zweite Interview, das Toni Sonn gibt. Gemeinsam mit Kay Kostadinov hatte er 2003 Caseking gegründet, einen Online-Shop für PC-Hardware und verschiedenstes Zubehör. Statt auf PR hat sich das Duo seitdem vollständig dem Wachstum gewidmet. Das Ergebnis: 500 Mitarbeiter, 14.000 Produkte im Sortiment und ein mittlerer dreistelliger Millionenumsatz. Wie das Berliner Unternehmen ohne große Öffentlichkeit so erfolgreich werden konnte und welche Kanäle dabei eine wichtige Rolle gespielt haben, verrät Sonn im neuen OMR Podcast.
In dieser Sonntagsausgabe des OMR Podcasts spricht Philipp Westermeyer mit Youtube-Anwalt Christian Solmecke. Auf den Social Media-Plattformen ist er längst ein Star geworden - und wurde sogar kurz vor der Aufnahme in einem Burgerladen von einem Fan erkannt. Seine Kanzelei erzielt, auch dank seiner Online-Präsenz, mittlerweile fast einen zweistelligen Millionenbetrag. Wie er seine Videos zur Kundenakquise nutzt, warum er als Lehrerschreck Millionen Klicks generiert hat und welchen Erfolg er sich von TikTok verspricht, gibt es hier zu hören.
Es ist erst die zweite Podcast-Episode mit Tarek Müller als Stammgast – und wieder liefert der About You-Gründer Insights, mit denen man nicht unbedingt gerechnet hätte. Dass er irgendwann einmal in die Politik einsteigen möchte, war schon vorher bekannt. Mit welchen durch das Coronavirus verursachten Auswirkungen er aber für About You rechnet, hatte der Chef des Fashion-Retailers zuvor nicht geäußert. Außerdem verrät er im Podcast, wie About You 2020 sechs neue Länder erschließen möchte – und wie das in jeweils nur sechs Wochen gelingen soll. Alle Themen des Podcasts mit Stammgast Tarek Müller von About You im Überblick: Wenn der Podcast-Gast das Intro selber einspricht (ab 01:20) Mit 120 Leuten in den Skiurlaub: Podcast-Stammgast Tarek Müller erzählt von der About You-Klassenreise (ab 03:40) Über Tarek Müllers langfristige Pläne, mit einer eigenen Partei in die Politik zu gehen (ab 06:00) So hat der About You-Gründer die Bürgerschaftswahl in Hamburg und die ersten Hochrechnungen beobachtet (ab 08:00) Deutlich niedrigere Budgets, weniger Fokus auf digitale Kanäle – Wie sich Wahlkämpfe in Deutschland von Kampagnen in den USA unterscheiden (ab 10:20) Wird der Wahlkampf zur nächsten Bürgerschaftswahl in Hamburg wirklich deutlich digitaler? (ab 12:10) Müssen Politiker ihre Rolle ein wenig verlassen und mehr zu Influencern werden? (ab 14:45) Die Börsenkurse von Firmen wie Zalando sowie CTS Eventim und auch der DAX zeigen Negativtrends – Sind das direkte Auswirkungen vom Coronavirus? Und wie wirkt sich das Virus auf das Geschäft von About You aus? (ab 17:00) Wie beobachtet Philipp Westermeyer – vor allem mit Blick auf OMR20 – die Verbreitung des Coronavirus? (ab 19:45) Welche Rolle spielt die Nachrichtenwerttheorie im Corona-Fall? (ab 25:00) Deshalb ist die Good School seit Ende 2019 Teil von OMR (ab 28:00) About You expandiert: 2020 sollen sechs weitere Länder erschlossen werden (ab 30:30) Was ist Multiple Trading? (ab 33:00) Das steht im „Market-Entry-Playbook“, mit dem About You neue Märkte erschließt (ab 34:50) Deshalb ist Philipp Westermeyer Fan von der Hulu-Kampagne mit NFL-Star Tom Brady (ab 37:50) Die hohe Bekanntheit von About You in Deutschland bringt auch Probleme mit sich (ab 42:00) Hidden Champion Shopify: Deshalb will Philipp Westermeyer den Gründer Tobias Lütke in Kanada treffen (ab 44:20) Was hält Tarek Müller von Shopify? (ab 46:30) Der About You-Gründer über den Mangel an Tech-Gründern in Deutschland (ab 52:20) Ebay ist mit rund 30 Milliarden US-Dollar aktuell „nur“ etwas mehr als die Hälfte von Shopify wert. Wie kommt das? (ab 53:30) Was hat Amazon mit der Entwicklung von Ebay zu tun? (ab 59:00) Tarek Müller rechnet vor, nach welcher Logik Investoren ihr Geld im E-Commerce-Bereich anlegen – und verrät, ab wann Kunden von About You profitabel sind (ab 1:05:00) Philipp Westermeyers These über eine zukünftig starke Puma-Aktie (ab 1:07:10)
Außerdem im OMR Podcast: Katharina Fegebank, die Spitzenkandidatin der Grünen in Hamburg Alexander Sixt hat sich zwar recht spät entschieden, ins Familiengeschäft einzusteigen. Dafür scheint er seit 2009 umso motivierter zu sein, die erste echte Generationenübergabe der Firmengeschichte zu meistern. Und das klappt ganz gut: Neben dem Aufbau und anschließendem Verkauf der Carsharing-App Drive Now an BMW fällt auch der Launch der neuen Sixt-App in seine Zeit als verantwortliches Vorstandsmitglied. Im auf der „Hinterland of Things“-Konferenz aufgenommenen Podcast verrät Sixt, wie erfolgreich die Anwendung wirklich ist und weshalb er Uber nicht versteht. Kleines Extra dieser Folge: Philipp Westermeyer spricht mit Katharina Fegebank über die Parallelen von Marketing und Wahlkampf.
Philip Missler war bereits in leitenden Positionen für Ebay und Amazon tätig, seit April 2019 baut er für Pinterest das Werbegeschäft in Deutschland auf. 13 Millionen monatliche Nutzer hat die Plattform hierzulande inzwischen – und investiert jetzt verstärkt auch in Werbekampagnen, um hier weiter zu wachsen. Wie das im Detail gelingen soll, weshalb sich Missler nach seiner Zeit bei Amazon für Pinterest entschieden hat und wie sich das Unternehmen von Facebook, Twitter & Co. unterscheidet, verrät er im aktuellen OMR Podcast. Alle Themen des Podcasts mit Philip Missler von Pinterest im Überblick: Software-Entwickler, Ebay, Telekom, Amazon – Das hat Philip Missler alles vor seiner Zeit bei Pinterest gemacht (ab 02:40) Deshalb war das Angebot, für Amazon in Deutschland das Werbegeschäft aufzubauen, für Missler ein „echter Traum“ (ab 06:10) Warum hat Philip Missler mit seinem Wissen keine auf Amazon spezialisierte Agentur gegründet? (ab 08:30) Als das Angebot von Pinterest kam, dachte Missler bereits, dass die Plattform den „E-Commerce der Zukunft“ aufbauen könnte (ab 12:20) So unterscheiden sich die Werbegeschäfte von Amazon und Pinterest – und mit ihnen auch der Aufbau (ab 14:15) Wie Otto Pinterest nutzt und eine typischer Customer Journey aussieht (ab 16:40) Deshalb unterscheiden sich die Pinterest-Strategien von Publishern und Retailern (ab 18:20) So viele Nutzer hat Pinterest aktuell weltweit und in Deutschland – und das macht die Plattform für weiteres Wachstum (ab 21:10) Wie relevant ist Google als Kanal zur Nutzergewinnung? (ab 24:15) Wie gut haben B2B-Kampagnen auf Facebook auf Pinterest funktioniert? (ab 25:40) Was unterscheidet den Ad Manager von Pinterest von Oberflächen anderer Self-Service-Plattformen? (ab 26:20) Das ist das auf Pinterest meistgenutzte Werbeprodukt (ab 27:20) Wie groß sind die Werbebudgets typischer Pinterest-Kunden? (ab 29:00) So viel Umsatz generiert Pinterest aktuell weltweit (ab 32:25) Wen sieht Philip Missler als direkten Wettbewerb von Pinterest? (ab 33:30) Ein großes Missverständnis: Pinterest ist kein Social Media (ab 34:20) „Der allermeiste Content auf Pinterest ist professionell.“ (ab 36:55) So unterscheiden sich die Verbreitungsgeschwindigkeiten von Content auf Pinterest und Social-Media-Plattformen (ab 39:20) Deshalb finden Käufe auch bei Shoppable Ads nicht auf Pinterest, sondern auf der Seite des werbenden Retailers statt (ab 41:10) Pinterest ist aktuell rund 15 Milliarden US-Dollar wert. Wie unterscheiden sich die Hierarchien zu denen bei Amazon? (ab 44:00) Welche Länder sind für Pinterest nach den USA am größten? (ab 47:30) Pinterest, inklusive deren Gründer, findet in den Medien deutlich weniger statt als Facebook, Twitter & Co.: Was bedeutet das für das Unternehmen? Und für Philip Missler? (ab 49:20) Hat Philip Missler direkt vom Pinterest-Börsengang profitiert? (ab 54:50)
Tier Mobility zählt zu den aktuell spannendsten deutschen Startups. Nur anderthalb Jahre nach Gründung haben Investoren bereits über 90 Millionen Euro in den E-Scooter-Anbieter gesteckt. Dessen schwarz-türkisfarbene Roller stehen in Städten über den ganzen Kontinent verteilt. Die Berliner ringen mit den US-Vorbildern Lime und Bird um den Titel des weltgrößten Anbieters. Im neuen OMR Podcast verrät Tier-CEO Lawrence Leuschner, warum seine Firma erfolgreich ist, warum sie die US-Vorbilder nicht einfach kopiert, und was diese Entscheidung mit seinem unternehmerischem Werdegang zu tun hat. Alle Themen des Podcasts mit Lawrence Leuschner im Überblick: Wie Lawrence Leuschner mit Hängematten zum Ebay-Powerseller wurde und später auf den Handel mit Computerspielen kam (3:37) Was Al Gore mit dem Ausbau seiner Videogame-Handelsplattform Trade-a-Game zum Elektronik-Gebrauchtkaufhaus Rebuy zu tun hatte (6:55) Wie mühsam es war, Sustainability zum Geschäftsmodell zu machen, ehe das Thema Mainstream wurde (9:33) Wie er am Ende seiner Weltreise in San Diego die Inspiration für sein neues Business fand (15:35) Wieso Tier Mobility nicht einfach das Businessmodel der US-Vorbilder kopiert hat (17:58) Warum die Berliner in Wien gestartet sind (25:03) Wie sie Tier Mobility komplett klimaneutral gemacht haben (26:35) Wieso Leuschner und seine Mitgründer das Scooter-Startup Tier genannt haben (31:15) Welche Rolle der Aufbau der Infrastruktur und die Profitabilität für ihn spielen (33:08) Was Leuschner von der bereits angelaufenen Konsolidierung des Scooter-Markts erwartet und wieso er keine Monopole fürchtet (40:38) Wie es aktuell im Wettrennen um die globale Marktführerschaft mit dem Rivalen Lime steht (52:58) Wann das Scooter-Business auch abseits der Metropolen funktioniert (53:57) Wie er Nico Rosberg als Investor für Tier Mobility gewonnen hat (1:00:34) Warum seine Heimatstadt Hofheim im Taunus so viele Gründer hervorgebracht hat (1:10:04)
Philipp Westermeyer hat Mats und Jonas Hummels live auf der Bühne des Spobis 2020 zur Podcast-Aufnahme getroffen. Der Fußball-Star und sein Bruder, der vor allem als Moderator für Dazn bekannt ist, sind mit ihrem eigenen Format "Alleine ist schwer" ja auch selbst im Audio-Geschäft. Im OMR Podcast erzählen die Brüder, warum sie weiter an krasses Wachstum der Bundesliga glauben, womit Mats seine drei Millionen Follower auf Instagram unterhält und wie Jonas Spiele mit Mats kommentiert. Alle Themen des Podcasts mit Mats und Jonas Hummels im Überblick: Wann haben die Hummels-Brüder realisiert, dass Sport auch sehr viel Business ist? (ab 02:32) Jonas war auch mal Profi und jüngster Kapitän der SpVgg Unterhaching (ab 04:03) An welchen Sportsponsor aus ihrer Jugend können sich die beiden noch erinnern? (ab 04:54) Jonas Hummels kommentiert bei Dazn Fußball-Spiele. Rechnet er damit, dass der Streaming-Anbieter weiter stark wachsen wird? (ab 05:53) Die Bundesliga als Plattform: Wie sieht Mats Hummels die Liga wirtschaftlich aufgestellt? (ab 06:49) Hat die Anti-Investoren-Regel „50+1“ ausgedient? (ab 09:20) In welche Unternehmen haben die Hummels-Brüder schon investiert? (ab 13:59) Mats Hummels hat fast drei Millionen Follower auf Instagram. Was bringt ihm diese Reichweite? (ab 21:49) Warum ist Jonas Hummels auf keiner Social-Plattform öffentlich unterwegs? (ab 25:29) Wie schauen die Brüder auf Cathy Hummels Instagram-Aktivitäten? (ab 28:56) Welche Unternehmen sind Partner von Mats Hummels? (ab 29:44) Wie kommentiert Jonas Spiele mit Beteiligung von Mats? (ab 36:09) Warum haben die beiden mit „Alleine ist schwer“ einen eigenen Podcast? (ab 38:28) Sportler werden ja zunehmend auch Absender: Wie blicken die beiden auf diese Entwicklung? (ab 42:47) Ist Mats Hummels eher Karriere-Ende-Typ Philipp Lahm oder eher Typ Lukas Podolski? (ab 44:12) Könnte der nächste Karriere-Schritt für Mats Hummels eher Manager oder Trainer sein? (ab 46:00) Zuschauer-Fragen: Verfolgen die beiden die Entwicklung der E-Sport-Branche? (ab 47:33) Würde Mats lieber bei der EM 2020 oder bei Olympia in Tokio spielen? (ab 49:48) Trauert Jonas seiner möglichen Fußball-Karriere nach, die durch viele Verletzungen früh beendet wurde? (ab 50:39) Wie blickt Mats auf die Beziehung zu seinem Bruder? (ab 54:38) Wie sehr schmerzt es Mats, dass er noch kein Saisontor geschossen hat? Und wie lange bleibt Erling Haaland noch beim BVB? (ab 55:53)
Hildegard Wortmann sitzt seit Mitte 2019 im Audi-Vorstand. Ihr Ressort: Vertrieb und Marketing. Im OMR Podcast erzählt die erfahrene Managerin, wie sie die Marke mit den vier Ringen in die elektrifizierte Zukunft führen will, wie es doch noch mit dem FC-Bayern-Deal geklappt hat und warum der Super-Bowl-Werbespot in diesem Jahr so wichtig ist.
Thomas Heilmann ist seit 2017 Bundestagsabgeordneter. Davor war er aber Chef der Werbeagentur Scholz & Friends, früher Facebook-Investor und Unternehmensgründer. Grund genug, im OMR Podcast auf sein bisheriges bewegtes Leben zu blicken. In der neuesten Folge erzählt Heilmann, wie er als Gründer einer kleinen Dresdner Agentur zum Scholz-&-Friends-Boss aufsteigen konnte, warum ihm der Regionalradiosender Antenne Sachsen das Startkapital für seine Investitionen verschafft hat und wieso er es nicht bereut, dass er bei Facebook noch vor dem Börsengang wieder ausgestiegen ist. Alle Themen des Podcasts mit Thomas Heilmann im Überblick: Warum der Politiker Thomas Heilmann in einem früheren Leben erfolgreicher Werbeunternehmer und Tech-Investor war (ab 03:38) Wie ist er in seine Karriere als Werber gestartet? (ab 05:52) Wie Heilmann erst Teil von Scholz & Friends wurde und dann das Unternehmen übernommen hat (ab 06:57) Das Startkapital für Heilmanns Investoren-Karriere stammt aus dem Aufbau eines Radiosenders in Sachsen (ab 10:09) Wie kam er auf die Idee, schon früh in Facebook zu investieren? (ab 12:26) Heilmann hat mit seinen Geschäftspartnern zu einer Bewertung von vier Milliarden Dollar in Facebook investiert und ist bei einer 60-Milliarden-Bewertung wieder ausgestiegen. Ein Fehler mit Blick auf die heutige Facebook-Bewertung von 600 Milliarden Dollar? (ab 15:00) Welche Immobiliengeschäfte haben sich in Berlin für ihn am meisten gelohnt? (ab 18:31) Was war die erfolgreichste Investition seines Lebens? (ab 20:06) Thema Politik: Warum Heilmann schon mit 16 in der SPD-Hochburg Dortmund in die CDU eingetreten ist (ab 23:27) Wer kann aus seiner Sicht das Erbe von Angela Merkel antreten? (ab 27:13) Thomas Heilmann war auch an der Rettung von Karstadt beteiligt. Wie hat er die Tag-und-Nacht-Verhandlungen damals erlebt? (ab 29:00) Heute ist er Bundestagsabgeordneter. Wie soll sein Weg in der Politik jetzt weitergehen? (ab 30:45) Ist Bundestagsabgeordneter sein Hauptjob? (ab 35:30) Wie sieht Heilmann die Rolle Deutschlands in der digitalen Welt? Und wie will er Transformationsprozesse angehen? (ab 37:18) Warum Heilmann glaubt, dass Deutschland in Sachen Klimawandel-Bewältigung auf einem guten Weg ist (ab 47:46) Viele Investoren und Köpfe im Silicon Valley sagen, dass Atomstrom der effektivste Weg ist, um CO2-Ausstoß bei der Energiegewinnung zu minimieren. In Deutschland werden Atomkraftwerke geschlossen. Wie steht er zur Entscheidung gegen Atomstrom? (ab 56:41) Wie ist sein Blick auf Greta Thunbergs Rolle in der Klimadebatte? (ab 1:00:33) Aus Philipps Sicht ist Thomas Heilmann in Sachen Social Media noch relativ ruhig. Warum ist das so? (ab 1:03:23) Wie stark können Plattformen wie Facebook, Twitter & Co. Wahlen beeinflussen? (ab 1:08:10) Wo will Thomas Heilmann hin mit dem Land? (ab 1:11:24)
Über 800 Millionen US-Dollar Umsatz, rund 2.000 Mitarbeiter weltweit, mehrere Fashion-Brands und ein Joint Venture mit Superstar Rihanna – all das verbirgt sich hinter der „TechStyle Fashion Group“, bis 2016 noch unter dem Namen „Justfab“ unterwegs. Im OMR Podcast erzählt Europa-Chef Gerrit Müller, wie das Unternehmen für seine verschiedenen Marken wirbt, erklärt den Hype um sogenannte „Athleisure Wear“ und reagiert auf Kritik an den bei allen Brands genutzten VIP-Mitgliedschaften.
Wie funktionieren Transfers im eSports? Wie finanzieren sich die Clubs? Wo werden die Spiele heute und in Zukunft ausgetragen? eSports sind ein noch oft unterschätztes Thema in der Digitalbranche, da sie oft ein tiefgehendes Verständnis für Videospiele voraussetzen. In dieser Sonntagsausgabe spricht Philipp mit Jan Dominicus, Ex-Giga-Moderator und jetzt im Management des größten deutschen eSports-Club mousesports.
loading
Comments 
loading
Download from Google Play
Download from App Store