Claim Ownership

Autor:

Abonniert: 0Gespielt: 0
teilen

Beschreibung

 Episodes
Reverse
Wir genießen den Sommer in vollen Zügen – und dazu gehört auch, dass man so oft es geht draußen ist und isst, sei es auf dem Balkon oder im eigenen Garten. Und klar, dann wird auch gerne mal der Grill angeworfen und gemeinsam mit Familie und Freunden ein kleines Sommer-Gelage veranstaltet. Doch muss es immer das traditionelle Grillen mit viel Fleisch und Würstchen sein? Denn das, was uns beim Grillen so besonders gut schmeckt, sind ja die leckeren Grill- und Röstaromen, die bei der Zubereitung auf dem heißen Rost entstehen – und die entstehen eben auch, wenn man zum Beispiel herzhaft marinierten Tofu oder Halloumi, eingelegtes Gemüse oder auch süßes Obst zum Dessert grillt. Wir möchten in dieser Ausgabe mal zu einem echten Veggie-Grillen einladen inkl. toller Salate mit wunderbaren Dressings, köstlichen Dips und fruchtigen Desserts! Denn wer immer noch denkt, dass „vegan“ gleichzusetzen ist mit „langweilig“ oder „fade“, der hat wohl noch nicht die köstlichen Veggie-Ideen von Stina Spiegelberg ausprobiert, die bekannte Foodbloggerin und Kochbuchautorin, die mit dem Reformhaus® seit einiger Zeit zusammenarbeitet und auch exklusive Rezepte für Reformhaus® entwickelt.
Sind die Koffer schon gepackt? Für viele ist das ein Sommer, in dem man wieder Lust auf Reisen hat. Nach einer langen Phase, in denen es Corona bedingt viele Einschränkungen gab und man entweder lieber ganz Zuhause geblieben ist oder eher in heimischen Gefilden Urlaub gemacht hat, zieht es viele jetzt wieder in die Ferne. Und zu einer gut geplanten Reise gehört natürlich auch eine Reiseapotheke, um gegen kleine, aber oft unangenehme Wehwehchen gewappnet zu sein. Auf welche natürlichen Helferlein man sich unterwegs verlassen kann, damit die Urlaubsfreude nicht getrübt wird, dazu berät uns gleich in zwei Folgen Diana Ludwigs, langjährige Reformhaus®- Inhaberin mit großer Expertise auf dem Gebiet der Naturkosmetik, Ernährung und Fitness. In dieser zweiten Folge geht es um natürliche Sonnenschutz-Mittel, sommerliche Hautpflege und um die Frage, was sofort bei Mückenstichen oder andere Insektenstichen hilft und welche natürlichen Insektenschutz-Mittel Mücken und Zecken fernhalten.
Sind die Koffer schon gepackt? Für viele ist das ein Sommer, in dem man wieder Lust auf Reisen hat. Nach einer langen Phase, in denen es Corona bedingt viele Einschränkungen gab und man entweder lieber ganz Zuhause geblieben ist oder eher in heimischen Gefilden Urlaub gemacht hat, zieht es viele jetzt wieder in die Ferne. Und zu einer gut geplanten Reise gehört natürlich auch eine Reiseapotheke, um gegen kleine, aber oft unangenehme Wehwechen gewappnet zu sein. Auf welche natürlichen Helferlein man sich unterwegs verlassen kann, damit die Urlaubsfreude nicht getrübt wird, dazu berät uns gleich in zwei Folgen Diana Ludwigs, langjährige Reformhaus®- Inhaberin mit großer Expertise auf dem Gebiet der Naturkosmetik, Ernährung und Fitness. In dieser ersten Folge geht es darum, was bei Reiseübelkeit, Magen-Darm-Verstimmungen oder kleinen Sportverletzungen hilft.
In einer guten Kürbissuppe ist er das i-Tüpfelchen, aus der asiatischen und vor allem indischen Küche ist er nicht wegzudenken und auch als Tee oder in Desserts und Gebäck, aber auch als fruchtig-scharfe Süßigkeit ist er sehr beliebt: Ingwer. Seine frische Schärfe und sein zitronig-blumiges Aroma gibt vielen Gerichten einfach den besonderen Kick. Und wer ihn als morgendlichen „Ingwer-Shot“ einmal kennengelernt hat, möchte diesen gesunden Kick nicht mehr vermissen. Denn Ingwer überzeugt bei näherer Analyse auch als Heilpflanze – über die gesunde Power, die in den kleinen Knollen steckt, sprechen wir in dieser Ausgabe mit Prof. Dietrich Grönemeyer, praktizierender Arzt und Professor emeritus für Radiologie und Mikrotherapie an der Universität Witten/Herdecke. Er ist ein prominenter Verfechter einer wissenschaftlich begründeten ganzheitlichen Medizin, die eben auch auf die Kraft von Heilpflanzen setzt, die besonders wirksam und in ihrer Wirkung gut erforscht sind. Und dazu gehört eben auch der Ingwer, über dessen Einsatz und Wirkungsweisen wir mit Prof. Grönemeyer sprechen.
Eine Achterbahnfahrt – so empfinden viele Frauen das, was man gemeinhin Wechseljahre nennt. Eine Achterbahnfahrt der Hormone und der Gefühle – denn mit den ersten Symptomen, die die Wechseljahre mit sich bringen, wird vielen Frauen schlagartig bewusst, dass sie tatsächlich älter werden. In der Regel mit Ende 40, Anfang 50 stellen die Eierstöcke die Östrogenproduktion ein, die Menstruation wird unregelmäßig und bleibt irgendwann ganz aus. Die fruchtbare Zeit ist damit beendet, eine Schwangerschaft praktisch ausgeschlossen - ein Einschnitt, der wohl kaum eine Frau unbeindruckt lässt. Gleichzeitig sind die Wechseljahre oft auch eine Lebensphase, die generell von Umbrüchen geprägt ist. Zudem bringt die hormonelle Umstellung für viele Frauen unangenehme Symptome mit sich, von Hitzewallungen über Stimmungsschwankungen bis Schlafstörungen, die die Lebensqualität ziemlich beeinträchtigen können. Das Reformhaus® möchte Frauen gerade in dieser Lebensphase zur Seite stehen und natürliche Wege aufzeigen, wie man gut durch diese fordernde Zeit kommt. Mit Dr. Cordula Stiepel, Ernährungswissenschaftlerin und Leiterin der medzinisch-wissenschaftlichen Abteilung bei Alsitan, einem der traditionsreichen Hersteller im Reformhaus®, sprechen wir über natürliche Alternativen zur Hormonbehandlung, mit denen man bzw. „frau“ typische Wechseljahresbeschwerden sanft in den Griff bekommt.
Die legendäre Schönheit Kleopatras hat vielleicht auch mit ihren Pflegeritualen zu tun: Sie nahm regelmäßig Bäder in Eselsmilch, die mit Honig angereichert waren. Die Ägypter priesen Honig als „Speise der Götter“ - was sich auch in seinem Preis wiederspiegelte: Im Jahr 3000 v. Chr. war ein Topf Honig noch genauso viel wert wie ein Esel. Bis heute wird Honig nicht nur als gesundes Süßungsmittel geschätzt, sondern ist fester Bestandteil der Hausapotheke. Die berühmte warme Milch mit Honig lässt uns tatsächlich besser einschlafen und auch in der kalten Jahreszeit hat sich Honig vielfältig bewährt. Auch in der Wundpflege wird Honig aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften eingesetzt. Da liegt es auf der Hand, dass Honig häufig auch in Hautpflegeprodukten enthalten ist, weil er die Haut besonders zart macht und gut bei kleinen Hautunreinheiten wirkt. Wir sprechen in dieser Ausgabe über eine Hautpflege, die einen ganz besonders wertvollen Honig enthält: Manuka-Honig. Mit Diana Ludwigs, einer sehr erfahrenen und langjährigen Reformhaus®-Inhaberin mit großer Expertise auf dem Gebiet der Naturkosmetik, sprechen wir über die besonderen Benefits des Manuka-Honigs in der Hautpflege. Dieser Podcast ist in Zusammenarbeit mit Manuka Health entstanden.
Curcuma – mit seinem eher scharf-bitteren, an Moschus erinnernden Geschmack spielt dieses stark gelbfärbende Gewürz in unserer Küche eher eine Außenseiterrolle, man kennt es am ehesten noch als Beimischung zu Curry-Gewürzen. Für Lieberhaber der indischen und asisiatischen Küche ist es dagegen ein beliebtes Standard-Gewürz. Aber in diesem gelben Pulver steckt noch viel mehr: In Indonesien und Indien wird Curcuma im Ayurveda bereits seit mehreren Tausend Jahren eingesetzt, weil ihm ein enormes gesundheitsförderndes Potenzial zugeschrieben wird. Der Reformhaus® Hersteller Dr. Wolz hat in vielen unabhängigen wissenschaftlichen Studien Curcuma erforschen lassen und ein Verfahren entwickelt, mit dem die gesunden Inhaltsstoffe optimal verfügbar gemacht werden können. Darüber sprechen wir in dieser Ausgabe mit Dr. Matthias Oldhaver, Medizinjournalist und Gesundheitsexperte bei Dr. Wolz.
Schönheit verändert sich mit dem Alter, aber jedes Alter hat seine ganz eigene Schönheit – basierend auf dieser Prämisse sprechen wir in dieser Ausgabe über sogenannte „Anti-Aging“-Pflege“ - ein Begriff, über den es sich sicher zu diskutieren lohnt. Wir alle wollen uns natürlich - egal in welchem Alter - eine frische, jugendliche Ausstrahlung bewahren. Und Fältchen und andere Veränderungen, die das Altern der Haut mit sich bringt und über die man meist erst dann nachdenkt, wenn man sie an sich selbst entdeckt, machen wohl niemanden glücklich. Aber das natürliche Altern ist doch nichts, was man mit „Anti-Alterungsprodukten“ quasi „bekämpfen“ müsste oder das man sogar verleugnen sollte - denn gelebtes Leben, unsere Erfahrungen, positive wie negative, sieht man uns nun mal an. Und das ist auch gut so! Gleichzeitig können wir etwas tun, um den biologischen Alterungsprozess der Haut ganz natürlich zu verlangsamen und die berühmten „Zeichen der Zeit“ etwas abzumildern – und da ist hochwertige Naturkosmetik ein wichtiger Baustein! Welche Wirkstoffe der Natur den Prozess der Entstehung von Falten aktiv verlangsamen und bereits vorhandene Zeichen der Zeit abmildern können, darüber sprechen wir mit Brigitte Rost, Reformhaus-Fachberaterin mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Naturkosmetik und Dozentin in der Weiterbildung.
Für Müdigkeit gibt es meist einen einfachen Grund: Wir haben zu wenig oder nur unruhig geschlafen. Doch auch wer ausgeruht in den Tag startet, kennt Phasen, in denen uns bleierne Müdigkeit überfällt: nach einer üppigen Mahlzeit etwa oder wenn wir zu lange in einem schlecht gelüfteten Raum sitzen. Auch Flüssigkeitsmangel kann müde machen, zu wenig körperliche Bewegung genau so wie überzogenes Training. Und schließlich kündigt sich ein beginnender Infekt auch meist durch ein unbestimmtes Müdigkeitsgefühl an. Ständige, hartnäckige Müdigkeit jedoch, das Gefühl, schnell erschöpft zu sein, keine Lebensenergie zu haben, das ist eine Form der Müdigkeit, der wir unbedingt auf den Grund gehen sollten! Weil sie uns signalisiert, dass etwas grundlegend nicht in Ordnung ist und wir unsere Lebensgewohnheiten und Gesundheitsroutinen dahingehend überprüfen sollten. Mit Dr. Anne Fleck, Fachärztin für innere Medizin, Rheumatologie, Präventiv- und Ernährungsmedizin sprechen wir über mögliche Ursachen einer chronischen Müdigkeit. Mit der bekannten Bestsellerautorin und TV-Ärztin „Doc Fleck“ hat das Reformhaus eine medizinische Beraterin an der Seite, die große Expertise auf dem Gebiet der Naturheilkunde und alternativen Heilmethoden hat und die für einen ganzheitlichen Ansatz in der Medizin steht.
Ostern steht vor der Tür und damit eines der großen Feste des Jahres, die wir gerne mit Familien und Freunden verbringen und es uns dabei so richtig gut gehen lassen. Denn Ostern markiert auch das Ende der Fastenzeit – und viele Menschen, die aus religiösen oder auch aus gesundheitlichen Gründen gefastet haben, verspüren gerade zu Ostern große Lust auf Süßes. Und auch darauf, kulinarisch mal etwas Neues auszuprobieren. Wir finden, dass das der beste Zeitpunkt ist, um sich mal an vegane Rezepte heranzuwagen - und da ist gerade das Backen ein superleichter Angang, da es sich gar nicht so sehr vom „traditionellen“ Backen mit tierischen Zutaten wie Eiern, Milch oder Sahne unterscheidet. Also nichts wie ran an die vegane Oster-Bäckerei! Mit Stina Spiegelberg sprechen wir in dieser Folge mit DER Expertin für veganes Backen, die das Reformhaus mit exklusiven veganen Rezepten bereichert. Stina ist nach eigenen Aussagen „in Frankreich zwischen Croissants und Eclairs aufgewachsen“ und gründete 2010 einen der ersten deutschen Vegan-Foodblogs. Neun Kochbücher, darunter auch das Standardwerk der pflanzlichen Backkunst „Vegan Backen von A bis Z“, stammen aus der Feder der renommierten TV-Köchin. Sie verrät uns unter anderem ihr Geheimnis für den perfekten Hefeteig, erklärt uns, wie der „gefüllte Hefezopf“ garantiert gelingt und hat viele weitere Tipps für ein köstliches, veganes Osterfest.
Er ist eines der wichtigsten Organe und spielt eine zentrale Rolle für unsere Gesundheit – und doch wird ihm häufig noch viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt: der Darm. Die Darmbakterien füttern 80 Prozent des Immunsystems, und auch Teile des Hormon- und des Nervensystems werden im Darm gesteuert. Doch dieses Zusammenspiel kann durch falsche Ernährung, Stress und Umweltgifte empfindlich gestört werden – und wenn der Darm zu einer Sammelstelle von Krankheitserregern wird, die den Stoffwechsel verändern, kann das vielfältige negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben: Verdauungsstörungen, Reizdarm-Syndrom bis hin zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, aber auch Hautprobleme, chronische Müdigkeit, Gelenkschmerzen und vor allem ein schwaches Immunsystem, was sich z.B. in häufigen Erkältungen und Infekten äußert - das alles können Anzeichen dafür sein, dass der Darm geschwächt ist. Wie man mit ausgewogener, pflanzenbasierter Ernährung und sinnvollen Nahrungsergänzungsmittel ganz gezielt etwas für seine Darmgesundheit und damit eben auch für sein Immunsystem tun kann, darüber sprechen wir in dieser Ausgabe mit Dr. Mathias Oldhaver, Medizinjournalist und Gesundheitsexperte bei Dr. Wolz, dem traditionsreichen Reformhaus-Hersteller für Produkte rund um die Darmgesundheit.
In dieser Ausgabe machen wir eine kleine Zeitreise ins Jahr 1908: Da wurde in Essen Johanna Budwig geboren, ein hochbegabtes Mädchen, das sich dann rund 40 Jahre später als promovierte Naturwissenschaftlerin einen Namen mit einem Verfahren gemacht hat, mit dessen Hilfe sich erstmals gesättigte von ungesättigten Fettsäuren trennen ließen. Ihre Forschung hat maßgeblich zu einer Erkenntnis beigetragen, die für uns heute fast schon selbstverständlich ist – dass es auf der einen Seite gute, wertvolle Fette auf der Basis ungesättigter, pflanzlicher Fettsäuren gibt, und auf der anderen Seite eben schlechte Fette, die vor allem in tierischen Produkten wie Butter, Fleisch, Wurst oder Käse enthalten sind und einen negativen Einfluss auf unsere Gesundheit haben können. Die Überbringerin dieser „schlechten Nachrichten“ wurde natürlich bekämpft, aber sie ließ sich nicht beirren. Im Mittelpunkt der Forschung von Dr. Johanna Budwig stand dabei das Leinöl, das reich an gesunden Omaga-3-Fettsäuren ist, die den Cholesterinspiegel in Balance halten - und ein Paradebeispiel sind für das, was wir unter gutem, gesunden Fett verstehen. Das Unternehmen „Dr. Johanna Budwig“ führt dieses wertvolle gedankliche Erbe weiter, und man findet heute viele seiner Produkte exklusiv im Reformhaus, darunter natürlich auch das berühmte und beliebte Leinöl. Diese Podcast-Ausgabe wurde in Zusammenarbeit mit „Dr. Johanna Budwig“ produziert. Mit Franz Nowotny, einem der Geschäftsführer, schauen wir hinter die Kulissen dieses traditionsreichen Unternehmens und sprechen über die Besonderheiten des Leinöl-Anbaus in Deutschland und Fragen der Nachhaltigkeit und Ökologie.
Ob wir uns rundherum wohlfühlen in unserer Haut und vor Energie nur so strotzen – oder ob wir uns häufig müde und abgeschlagen fühlen, ist auch eine Frage der Balance. Denn unser Energielevel und unsere Gesundheit ganz allgemein basieren grundlegend auf dem sogenannten Säure-Basen-Haushalt, einem ausgeklügelten Stoffwechsel-System unseres Körpers, das versucht, alles im Gleichgewicht zu halten und einen Überschuss an Säuren zu neutralisieren. Wir machen es unserem Körper aber leider häufig sehr schwer, diese gesunde Balance herzustellen – indem wir vor allem viel zu viele säurebildende Lebensmittel zu uns nehmen, also Fleisch, Fisch, Eier, Milch, Yoghurt, Weißmehlprodukte und Fertiggerichte mit viel zu viel Zucker und zu viel Salz. Aber auch Kaffee, Alkohol, Limonaden und Süßigkeiten sind typische „Säurebildner“. Wenn dazu auch noch viel Stress und wenig Bewegung kommt, kann das zu einer schleichenden Übersäuerung des Körpers führen – mit gravierenden Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Zeit, wieder in die Balance zu kommen, Zeit, für eine Basenkur! Wie man das ganzheitlich angeht, darüber sprechen wir mit unserer Reformhaus-Expertin, der Gesundheitsberaterin Simone Stauder. Dieser Podcast ist in Zusammenarbeit mit der Firma Salus entstanden, dem traditionsreichen Hersteller für basische Tees und Nahrungsergänzungsmittel.
Gesund, fit und vital durch diese Infektionszeiten zu kommen – das ist ein Wunsch, den wir wohl alle teilen. Wir widmen uns deshalb auch in dieser Ausgabe dem wichtigen Thema Infektabwehr und dabei einer Hygienemaßnahme, die neben dem Maske tragen und regelmäßigem Händewaschen einen nicht zu unterschätzenden Beitrag bei der Abwehr von Viren leisten kann: die gezielte Pflege des Mund- und Rachenraums und der oberen Atemwege. Denn genau das ist der Ort, wo Erkältungsviren, aber eben auch Sars-CoV-2-Viren sozusagen „andocken“ und sich vermehren. Jetzt ist also die Zeit zum gezielten Gurgeln, Lutschen und Tee Trinken - und hier kommen zwei Heilpflanzen ins Spiel, die wir uns in dem Zusammenhang nochmal genauer anschauen wollen: Cistus und Salbei. Das tun wir gemeinsam mit einem ausgewiesenen Heilpflanzen-Spezialisten mit großer wissenschaftlicher Expertise und jahrzehntelanger Erfahrung in der Anwendung naturheilkundlicher Verfahren: Prof. Dietrich Grönemeyer. Er ist praktizierender Arzt und Professor emeritus für Radiologie und Mikrotherapie an der Universität Witten/Herdecke. Er steht für die Integration von Schulmedizin und Naturheilkunde.  Mit Prof. Grönemeyer hat das Reformhaus einen renommierten medizinischen Berater an seiner Seite, der sich für den Einsatz von naturheilkundlichen Verfahren und die ganzheitliche Behandlung von Körper- Geist und Seele engagiert.
Gesund, fit und vital durch die kalte Jahreszeit zu kommen – das ist ein Wunsch, den wir wohl alle teilen. Wir widmen uns deshalb auch in dieser Ausgabe dem wichtigen Thema Infektabwehr. Abstand halten, Maske tragen, Händewaschen - das sind wichtige Hygienemaßnahmen im Kampf gegen Viren und natürlich vor allem im Kampf gegen die Ausbreitung der Corona-Viren. Die wenigsten wissen aber, dass eine gezielte Pflege des Mund- und Rachenraums und der oberen Atemwege eine weitere wirkungsvolle Maßnahme bei der Abwehr von viralen Infekten ist. Denn Sars-CoV-2-Viren vermehren sich zunächst hauptsächlich im Rachenbereich. Jetzt ist also Zeit zum Gurgeln, Lutschen, Inhalieren und Teetrinken - und hier kommen zwei Heilpflanzen ins Spiel, die wir uns in dem Zusammenhang genauer anschauen wollen: Cistus und Salbei, echte Heilpflanzen-Heroes gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, in denen die Infektionszahlen wieder so nach oben schnellen. Über die erstaunlichen Fähigkeiten dieser Heilpflanzen sprechen wir mit Simone Stauder, langjährige Reformhaus-Fachberaterin und Expertin für ganzheitliche Ernährung und Gesundheit.
Weihnachten verbinden wohl die meisten von uns vor allem mit einem Wort: Tradition. Es gibt so unendlich viele Bräuche und Traditionen rund um Weihnachten - und ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Traditionen ist natürlich das Essen: angefangen von der klassischen Weihnachtsbäckerei mit einer unglaublichen Vielfalt an Keksen bis hin zum Weihnachtsmenü, bei dem die Weihnachtsgans für viele Menschen ein fester Bestandteil ist. Aber manche Traditionen brauchen ab und an mal  ein kleines „Make over“, eine kritische Nachfrage, ob sie vielleicht doch so langsam aus der Zeit gefallen sind. Denn der Wunsch, sich gerade mit dem eigenen Essverhalten nachhaltig und klimaneutral zu verhalten, macht ja auch vor dem Weihnachtsfest nicht halt! Und was spricht dagegen, dass man auch Weihnachten nachhaltig und vegan gestalten kann? Dass Genuss und vegane Lebensweise sind ja kein Widerspruch sind, weiß niemand besser als Stina Spiegelberg, TV-Köchin, Foodbloggerin und Autorin zahlreicher veganer Kochbücher. Stina ist selbst Veganerin und sie kocht und backt vegan aus Überzeugung, mit Leidenschaft und vor allem: mit einer großen Portion Fröhlichkeit. Stina wird jetzt nicht nur regelmäßig Gast hier im Reformhaus-Podcast sein, sondern sie entwickelt auch exklusiv für das Reformhaus vegane Rezepte, die einfach umzusetzen sind und sensationell gut schmecken! Wir starten in dieser Ausgabe mit Stinas Ideen für vegane Weihnachten und ihren Tipps und Tricks rund um die vegane Weihnachtsbäckerei.
Gesund, fit und vital durch die kalte Jahreszeit kommen – das ist ein Wunsch, den wir wohl alle teilen. In diesem Winter noch mehr denn je, denn wieder sehen wir uns mit hohen Infektionszahlen und neuen Corona-Mutationen konfrontiert. Gleichzeitig fordert der Winter mit seinem häufig nasskalten Wetter unser Immunsystem auch mit „ganz normalen“ Erkältungsviren heraus. Dazu kommt, dass jetzt viele Menschen besonders gestresst und verunsichert sind, weil sie um ihre Gesundheit fürchten, weil sie die oft mit großer Härte geführten Diskussionen in unserer Gesellschaft belasten oder weil sie sich Sorgen um ihre wirtschaftliche Existenz machen – und dieser negative Stress, diese Ängste und Sorgen sind eine zusätzliche Belastung für unser Immunsystem. Nehmen wir uns also die Zeit, etwas für uns und unsere Abwehrkräfte zu tun! Wie wir uns jetzt ganz gezielt stärken können, darüber sprechen wir in dieser Ausgabe mit unserem Experten, dem renommierten Ernährungs- und Naturmediziner Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Berliner Immanuel-Krankenhaus und Professor für Naturheilkunde an der Charité.
Schon die alten Ägypter haben ihn als „Speise der Götter“ bezeichnet: Honig. Wie in vielen anderen Bereichen waren sie anderen Kulturen auch bei der Honig-Gewinnung um einiges voraus, denn im alten Ägypten züchtete man bereits Bienen. Um 400 v. Chr. kam auch Hippokrates auf den Geschmack und verordnete Honigwasser bei Fieber und Honigsalbe bei Verletzungen, Geschwüren und eiternden Wunden. Und die olympischen Athleten tranken Honigwasser, um noch fitter zu werden. Die Griechen setzen sich auch erstmals wissenschaftlich mit den Bienen und der Honiggewinnung auseinander. Auch heute weiß man durch wissenschaftliche Analysen: Honig ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Er enthält viele Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, die die Abwehrkräfte stärken und Heilungsprozesse fördern. Honig ist also ein echtes Superfood! Mit Simone Stauder, langjährige Reformhaus-Fachberaterin und Expertin für ganzheitliche Ernährung, sprechen wir über dieses wunderbar süße Naturprodukt mit ganz erstaunlichen Eigenschaften - und dabei ganz speziell über den Manuka-Honig, der sogar noch mehr gesunde Power hat als der heimische Honig und uns gerade jetzt in der Erkältungszeit wertvolle Dienste leistet.
Mit Muskeln verbinden die meisten Menschen wohl vor allem Arnold Schwarzenegger, Muckibuden oder Instagram-Wettbewerbe, wo es darum geht, wer das beste Sixpack hat. Muskeln sind aber viel mehr als nur Kraftpakete: Unsere Muskelmasse ist ein Organ, das mit anderen Organen kommuniziert und Heilprozesse anstößt - und so unseren Körper schützt. Leider haben wir aber im Durchschnitt gesehen immer weniger Muskelmasse, weil sich viele Menschen immer noch viel zu wenig bewegen und gerade junge Menschen ihre Muskulatur nicht ausreichend trainieren. Dazu verlieren wir mit fortschreitendem Alter Muskeln – umso wichtiger, dass wir ganz gezielt etwas für den Muskelaufbau tun. Und damit kann man in jedem Alter anfangen, so Prof. Ingo Froböse, unser Gesprächspartner in dieser Ausgabe. Mit dem renommierten Sportmediziner von der Sporthochschule Köln sprechen wir über die Heilkraft der Muskeln, über Fragen, wie viel man trainieren muss und welche Übungen besonders effektiv sind und wie man mit seiner Ernährung einen gesunden Muskelaufbau unterstützen kann.
Auch in dieser Ausgabe wollen wir uns mit der veganen Ernährung beschäftigen, denn immer noch gibt es viele Vorurteile gegenüber einer rein pflanzlichen Ernährung. In der vorangegangenen Folge haben wir darüber ausführlich mit dem Ernährungsmediziner und Naturheilkundler Prof. Dr. Andreas Michalsen gesprochen, der aus medizinischer Sicht eine uneingeschränkte Empfehlung für eine vegane Ernährung ausgesprochen hat, da sie unschätzbare Vorteile für die Gesundheit habe - immer vorausgesetzt, sie ist ausgewogen, vielfältig und vollwertig und wird ergänzt durch einige wichtige Vitamine und Mineralstoffe, allen voran Vitamin B 12 und Calcium. In dieser Folge sprechen wir mit Simone Stauder, langjährige Reformhaus-Fachberaterin und Expertin für ganzheitliche Ernährung, über ganz praktische Aspekte veganer Ernährung: leckere vegane Alternativen zu tierischen Produkten wie Milch, Eier oder Fleisch, Möglichkeiten der gezielten Nahrungsergänzung und über den ein oder anderen Kniff der veganen Küche, die sich nicht hinter der omnivoren Küche verstecken muss.
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen