DiscoverSchlecht, danke der Nachfrage!
Schlecht, danke der Nachfrage!
Claim Ownership

Schlecht, danke der Nachfrage!

Author: ENOUGH Magazin

Subscribed: 0Played: 1
Share

Description

Das Podcast über miese Montage, üble Monate und richtig katastrophale Jahre – und wie der jeweilige Gast solche herausfordernden Zeiten durch- bzw. überlebt hat. Schließlich ist geteiltes fast halbes Leid, mindestens aber ein paar Gramm leichter (er)tragbar. Eine Interview-Show, moderiert von Enough-Chefredakteur Siems Luckwaldt, die nicht immer ein Happy End zu bieten hat, dafür viele Denkanstöße sowie Futter für Kopf und Seele.
Infos & Links: https://www.enough-magazin.de/podcast
5 Episodes
Reverse
Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher In einer Fernsehserie käme jetzt ein Vorab-Clip mit dem Titel „Was bisher geschah“. Im Fall von „Schlecht, danke der Nachfrage!“ würde da beispielsweise mein letzter Gast auftauchen, die Kolumnistin und Autorin Susanne Kaloff, die erst dem Alkohol und dann ihrer Angst „Adieu“ sagte. Oder war es umgekehrt? Tja, da hilft wohl nur reinzuhören in Folge 4. Und wie fühlte es sich für Angelika Wende an, als letzte Ansagerin des ZDF ihren TV-Job zu verlieren und dann in kurzer Folge gleich zwei Autounfälle zu erleiden? Das erfahrt ihr in unserer allerersten Episode. Auch mein heutiger Gast bei „Schlecht, danke der Nachfrage!“ kennt sich mit guten und schlechten Phasen bestens aus: Es ist der preisgekrönte Journalist, leidenschaftliche Segler und Buchautor Jens Brambusch, den ich auf seinem Boot in einer türkischen Bucht erreichen konnte. Mit ihm spreche ich in dieser Folge über sein Reporterleben am Limit, seinen Zusammenbruch an einer Kreuzung in Berlin, die Diagnose Burnout und seinen Neuanfang als Kapitän im eigenen Leben. Links & Shownotes: enough-magazin.de/podcast Podcast-Gast werden (Kontaktformular) Wir freuen uns, von euch zu hören – schreibt uns! Auch reinhören: You Better Believe It!, unser zweiter Podcast Theme Song: „Tupelo Train“ von Chris Haugen / YouTube Audio-Mediathek Background-Musik: „A Quiet Thought“ von Wayne Jones / YouTube Audio-Mediathek
Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Mein Gast bei „Schlecht, danke der Nachfrage!“ ist diesmal die Kolumnistin und Bestseller-Autorin Susanne Kaloff, die ich für unser Interview in ihrer minimalistisch eingerichteten Hamburger Altbauwohnung getroffen habe. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne für das Magazin „Grazia“ und hat mit „Nüchtern betrachtet war’s betrunken nicht so berauschend“ eines der vielleicht ehrlichsten, tiefgründigsten und humorigsten Bücher über unser Verhältnis zum Alkohol verfasst. Außerdem ist Susanne Kaloff begeisterte Kundalini-Yogini und ihren Instagram-Account möchte ich euch auch gleich noch ans Herz legen. Über all das sprechen wir ebenso wie über ihr neuestes Werk, das in wenigen Tagen erscheint: „Angst ist nichts für Feiglinge: Mein Exit aus der Panik“. Darin erzählt Susanne Kaloff erstmals von den quälenden Furchtattacken, die ihr über Jahrzehnte immer wieder plötzlich die Kehle zuschnürten, sie geistig und körperlich lähmten. Und wie sie einen unerwarteten Ausweg fand. Links & Shownotes: enough-magazin.de/podcast Podcast-Gast werden (Kontaktformular) Wir freuen uns, von euch zu hören – schreibt uns! Auch reinhören: You Better Believe It!, unser zweiter Podcast Theme Song: „Tupelo Train“ von Chris Haugen / YouTube Audio-Mediathek Background-Musik: „A Quiet Thought“ von Wayne Jones / YouTube Audio-Mediathek
Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher „Was hat Opa eigentlich im Krieg erlebt?“ – so könnte ein neues Projekt für Juliane Primus beginnen, denn die gebürtige Chemnitzerin hat sich mit ihrer Memoiren-Manufaktur auf die (Auto-)Biografien von „Normalos“ spezialisiert. Schließlich birgt jedes Leben den Stoff für faszinierende Storys. Manchmal reicht eine Kurzgeschichte, manchmal muss es eine mehrbändige Familiensaga sein. Im Interview erzählt die Kulturjournalistin von ihrer Arbeit, die vor allem darin besteht, zu fragen, was Familienangehörige oft nicht zu fragen wagen. Was der Kunde oder die Kundin den Liebsten aber unbedingt sagen und hinterlassen will. Was Juliane Primus auf die Idee zu ihrem Business brachte: „Ich wusste mehr über das Leben irgendwelcher Berühmtheiten als über das meiner eigenen Oma“.  Links & Shownotes: enough-magazin.de/podcast Podcast-Gast werden (Kontaktformular) Wir freuen uns, von euch zu hören – schreibt uns! Auch reinhören: You Better Believe It!, unser zweiter Podcast Theme Song: „Tupelo Train“ von Chris Haugen / YouTube Audio-Mediathek Background-Musik: „A Quiet Thought“ von Wayne Jones / YouTube Audio-Mediathek
Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher „Ich habe viel Böses getan, manches Dumme, eine Menge Waghalsiges und in meinen späteren Jahren vielleicht auch einiges Gutes. Vor allem aber hat jemand anderes etwas in meinem Leben getan: Gott.“ Das sagt mein heutiger Gast Wilhelm Buntz, der nach einer traumatischen Kindheit, einer veritablen Laufbahn als Krimineller und läuterndem Gefängnisaufenthalt über das Rauchen einzelner Bibelseiten (!), die er sich zu Zigaretten drehte, langsam aber sicher auf den rechten Weg zurück fand. Davon handelt nicht nur Buntz' Buch „Der Bibelraucher“, das bei SCM Hänssler erschienen ist, sondern auch dieses Interview für „Schlecht, danke der Nachfrage!“ Links & Shownotes: enough-magazin.de/podcast Podcast-Gast werden (Kontaktformular) Wir freuen uns, von euch zu hören – schreibt uns! Auch reinhören: You Better Believe It!, unser zweiter Podcast Theme Song: „Tupelo Train“ von Chris Haugen / YouTube Audio-Mediathek Background-Musik: „A Quiet Thought“ von Wayne Jones / YouTube Audio-Mediathek
Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher. In der ersten Folge von „Schlecht, danke der Nachfrage!“ spreche ich mit der ehemaligen TV-Moderatorin Angelika Wende, die heute als Coach, Stimmtrainerin und Malerin arbeitet. Binnen weniger Monate musste sie den Verlust ihres Jobs verkraften, familiäre Spannungen und gleich zwei folgenreiche Autounfälle. Im Interview erzählt sie ganz ungeschminkt, wie es ihr gelang, diese Krisen zu überstehen, was sie über sich und unsere psychischen Widerstandskräfte gelernt hat – und wie die schlimmen Erlebnisse ihr ermöglichen, andere Menschen authentisch und mit viel Empathie als Beraterin zu unterstützen. Links & Shownotes: enough-magazin.de/podcast Podcast-Gast werden (Kontaktformular) Wir freuen uns, von euch zu hören – schreibt uns! Auch reinhören: You Better Believe It!, unser zweiter Podcast Theme Song: „Tupelo Train“ von Chris Haugen / YouTube Audio-Mediathek Background-Musik: „A Quiet Thought“ von Wayne Jones / YouTube Audio-Mediathek
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store