EntdeckenRhetorik: Tipps & Tools mit Tatjana Lackner
Rhetorik: Tipps & Tools mit Tatjana Lackner
Claim Ownership

Rhetorik: Tipps & Tools mit Tatjana Lackner

Autor: Die Schule des Sprechens

Abonniert: 21Gespielt: 222
teilen

Beschreibung

Hier gibt die 6-fache Buchautorin und “Trainerin des Jahres” Tatjana Lackner coole Rhetorik-Tipps. Klar, umsetzbar & hundertfach erprobt. Im "Talk mit Tatjana" hingegen lädt sie Gäste zum Talk.
1994 gründete Tatjana Lackner DIE SCHULE DES SPRECHENS in Wien. Diese ist zu einer Institution auf dem Sprechermarkt geworden. Viele Profisprecher-, Moderatoren- & Trainerkarrieren haben hier begonnen. Die Absolventen der Sprecherausbildung (m/w) sind die besten Referenzen und legen ON AIR Zeugnis über unsere tägliche Arbeit ab.
Die Absolventen des Business Rhetorik Diploms freuen sich über hörbar bessere rhetorische Strategien im Berufsalltag.
23 Episodes
Reverse
Richtig atmen!

Richtig atmen!

2020-02-0400:28:47

Rhetorik hat nicht nur zu tun mit der Wahl der richtigen Worte, sondern auch mit Stimmklang und Resonanz. Richtige Atemtechnik ist dafür die Voraussetzung. Atem ist Leben. Hier warten geführte Atemübungen auf Sie!
Als Führungskraft ist man eine Person des öffentlichen Lebens im Unternehmen. Welche objektsprachlichen Assoziationen wecken Sie bei Mitarbeitern? Die Chefmarke bröselt zuerst im eigenen Haus. Gerade für junge Manager ist es deshalb wichtig – schon zu Beginn der neuen Führungsaufgabe – sich um die eigene Sprache zu kümmern. Stimm- & Sprechtraining und rhetorisches Geschick sind essentiell. Welche Kommunikationsregeln werden von “dem Neuen” an der Spitze etabliert? Welche Rituale werden wichtig?
Diese acht Töner sollten Sie kennen! Denkfaule oder Harmonizer sind beispielsweise recht unaufgeregte Zeitgenossen, wogegen Choleriker und Eigenlobhudler kräftig Wind machen. In diesem Podcast erfahren Sie, wie Sie auf die unterschiedlichen Typen im Meeting, der Präsentation oder im Streitgespräch reagieren.
Niemand will zum „alten Eisen“ gehören, sondern auch mit 60 Plus strukturiert und angstfrei reden können. Moderne Senioren halten lieber Gedächtnis, Wortschatz und den Sprechapparat fit. Kommunikationstraining hilft. Wer früher schon zu wenig Stimmvolumen und Dynamik beim Reden hatte, der wird erleben, wie sich dieses Manko im Rededuktus später sogar noch verstärkt. Bis etwa zum 35. Lebensjahr lässt sich die menschliche Stimme eine Menge gefallen; dann beginnen häufig die Schwierigkeiten und im Alter bekommt man die Rechnung präsentiert. Einerseits ist der Stimmapparat hochempfindlich, wenn er jahrelang schlecht behandelt wurde, andererseits bleibt er robust, wenn wir ihm die entsprechende Technik beigebracht haben. Eine Stimme die richtig funktioniert, hält Belastungen stand.
Heute macht die Generation X den größten Teil der arbeitenden Bevölkerung aus. Angeblich wünschen sich von den 51 Millionen Menschen, die zwischen 1960 und 1980 geboren wurden, dass sie entweder selbst gute kompetente Führungskräfte werden oder wenigsten für solche arbeiten. Wogegen die nachfolgenden Generation Y und ihre 75 Millionen Menschen lieber mit dem Management zusammenarbeitet. Sie sind keine Individualisten, sondern vielmehr Kollektivisten. Tatjana Lackner analysiert was Baby Boomer von der Gen X, Y, Z und damit auch von der iGen unterscheidet.
Vor Publikum ist es wichtig, gut zu performen. Die Do's & Dont's für's Mediengespräch warten in diesem Podcast. Tatjana Lackner selbst hat bereits hunderte Interviews erlebt - von beiden Seiten: als Interviewte und Fragenstellerin.
Tatjana im Talk

Tatjana im Talk

2019-08-1400:13:05

Willkommen in meinem Podcast. Ich wähle aus den Zuschriften meiner Hörer und Themenvorschlägen meine nächste Podcast-Story aus. Das bedeutet Ihr könnt mitbestimmen worüber ich als Nächstes sprechen werde. Wie kommen Sie mit uns in Verbindung? Themenvorschläge gerne unter schule@sprechen.com. Außerdem erzähle ich aus meinem Coaching-Arbeitstag. Viel Freude beim Reinhören!
Wer erfolgreich verkaufen möchte, muss überzeugend sprechen können. Kunden und Kaufentscheidungen werden durch Worte gewonnen, nicht durch Telepathie. Das Verkaufsgespräch mit einem Schnäppchenjäger ist jedoch anders zu führen als das mit dem Status-Käufertyp. Der schlechte Verkäufer spricht nur über den Preis, der bessere erkennt, welchen Wert das begehrte Produkt für seinen Konsumenten hat - um Geld geht es schließlich bei beiden.
Laufend müssen wir im beruflichen Alltag unsere Gesprächspartner einschätzen. Dabei geht es darum, schnell zu erkennen, was die jeweiligen Stressoren und Motivatoren des anderen sind. Es gibt viele Situationen, in denen wir am liebsten Gedanken lesen könnten, um im Gespräch zu punkten. Tatjana Lackner weist den Hörer an, auf konkrete Hinweise zu achten.
Im 21. Jahrhundert könnte man das Gefühl bekommen, dass die sündigen Themen mittlerweile zu Tugenden geworden sind. Wer beispielsweise das Erhabene (Glory) übertreibt und sich selbst auf einen Sockel stellt, der wirkt hochmütig. Zwischen gutem Eigenmarketing und schlechter Selbstdarstellung liegt oft nur ein schmaler Grat.
Zitate haben den Vorteil, dass sie aus dem Zusammenhang gerissen funktionieren. Menschen schmücken sich seit jeher gerne mit den Federn anderer. Wer diese "geflügelten Worte" einer gedanklichen Prüfung unterzieht, der wird draufkommen, dass nicht alles inhaltlich glänzt, was klingt. Für Rhetorikfans sind Aphorismen genial, um das diskursive Denken zu trainieren. Tatjana Lackner macht Lust auf neue Tools.
Wir alle haben als Kinder reden gelernt. Diese Grundfähigkeit wurde von manchen perfektioniert und sie entwickelten daraus einen Beruf. Professionelle Sprecher haben, ebenso wie Moderatoren oder Schauspieler, als Kinder die ersten Worte geformt, dennoch verfügen sie heute über eine Fähigkeit, die anderen fehlt.
Viele Worte werden auch in Besprechungen wieder gewechselt und Millionen Meetings, Präsentationen und Sales-Pitches finden auf dem Erdball verteilt statt. Die Wirtschaft zieht sanft nach oben und Vorsätze werden formuliert. Mein Tipp: Die häufigsten Irrtümer in der Business Rhetorik vermeiden.
Tatjana 2 Go

Tatjana 2 Go

2019-06-1800:42:28

Damit bei den vielen hundertfach erprobten Tipps und witzigen Beispielen niemand mit sandigen Fingern auf seinem Handy navigieren muss, gibt es jetzt die Podcast Summer-Compilation: “Tatjana 2 Go”! Sie hören sechs Podcasts in Folge: #1 Verbales Charisma #2 Schlagfertigkeit #3 Kreislauf der Kränkungen #4 Sprich besser als Alexa & Siri #5 Erfolgreich Präsentieren #6 Business Smalltalk
Verbales Charisma

Verbales Charisma

2019-03-0800:05:56

Was wirklich zählt, wenn es um Spracheleganz geht? Richtige Aussprache! Das unterscheidet elegante Sprecher von "Ich rede einfach drauf los"-Typen. Gerade deshalb sind Vokale und Diphthonge so wichtig beim Artikulieren.
Schlagfertigkeit hoch 7

Schlagfertigkeit hoch 7

2019-03-0100:06:39

In Wahrheit sind jene Menschen schlagfertig, die kaum von Situationen oder unerwarteten Argumenten überrumpelt werden können. Ergo: Gelungene verbale Konter sind immer eine Frage der akkuraten gedanklich Vorbereitung.
Viele Menschen gehen stehts vom Besten aus. - Dabei ist es manchmal sinnvoll einen Plan B zu haben. Die "Worst-Case-Programmierung" hilft sich gedanklich bei Präsentationen oder Meetings besser vorzubereiten. Lieber denken wir im Vorfeld daran, was alles passieren kann und bleiben so als Redner souverän.
Im Kreislauf der Kränkung verhalten sich Menschen in der Live-Situation höchst unterschiedlich. Es ist wichtig, zunächst zu ergründen, ob man selbst immer schnippisch, aggressiv oder rechtfertigend reagiert oder sogar völlig verstummt.
Die Digitalisierung zwingt uns analog besser zu werden. Alexa und Siri können zwar schon reden, doch jeder der sich ein Hörbuch von digitalen Sprachassistenten vorlesen lässt, hat wenig Freude. Gesprächsführung und rhetorische Fähigkeit, Wortwitz, geistreiche Interventionen - das unterschiedet uns von Sprechmaschinen.
Gemeinsamkeit siegt

Gemeinsamkeit siegt

2019-02-2800:04:39

In der Kommunikation brauchen wir Schnittpunkte mit dem Gegenüber. Das ist die Grundvoraussetzung für gelungenem Smalltalk und einem gut aufbereitetem Verhandlungsboden. Auch in Verkaufsgesprächen geht es um dies "Touchpoints". Durch die Digitalisierung werden diese "Mensch-zu-Mensch-Begegnungen" seltener und daher wichtiger.
loading
Kommentare 
loading
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen