Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Sportbegeistert war Osman Anwary schon in Afghanistan. Im Jahr 2000 floh er nach Österreich. Wurde Bodybuilder, vielfacher Staats-, Europa- und Vizeweltmeister. Was braucht es, um nach ganz oben zu kommen? Welche Rolle spielt seine Herkunft? Was hat sich für ihn nach 2015 verändert? Und wie sieht er die Menschen, die nach ihm kamen? Spoiler: kritisch.Osmans offizielle Instagram-Seite: Osman Anwary OfficialAuf Facebook: Osman AnwaryUnsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 200
Viele Menschen auf der Flucht scheitern – auch durch brutale Pushhbacks - an der bosnisch-kroatischen Grenze. Und stranden zum Beispiel in Sarajevo. Asyl können sie erhalten, sind dann aber völlig allein gelassen. Sanela Klepic hilft, bei Betreuung, Arbeits- oder Wohnungssuche. Der Clou: Sie vermietet Apartments an Touristen, und finanziert damit Wohnungen für Geflüchtete, die sie sich nicht leisten könnten. Das ist nachhaltiger Tourismus.Sanelas Angebot auf Airbnb: World Travelers Community HouseAuf Facebook: World Travelers Community House Die Projekt-Website: Intergreat-CenterAuf Instagram: Intergreat-Center Unsere Webseite: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/ Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 200
Steht uns ein neuer “Flüchtlings-Tsunami” bevor? Wird 2022 wirklich das neue 2015? Wir fragen nach bei Adelheid Wölfl, der Südosteuropa-Korrespondentin des STANDARD. Sie lebt in Sarajevo, kennt die Situation vor Ort genau und findet: Es geht um völlig andere Herausforderungen. Plus: Wie ist die Lage in Bosnien nach den Wahlen? Spoiler: ziemlich herausfordernd.Adelheid Wölfl auf TwitterUnsere Webseite: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 200
Wie radikalisieren sich Menschen? Welche Umstände braucht es dafür? Die Biografien sind ganz ähnlich, mit oder ohne Migrationshintergrund, ganz rechts nicht anders als ganz links. Der Forscher, Berater und Trainer Nedzad Mocevic kennt den Prozess genau. Er weiß auch: Selbst eskalierende Konflikte können überwunden werden. Wenn man sich zuhört und unterschiedliche Meinungen anerkennt. Versöhnung ist möglich. Nedzad Mocevic: HomepageUnsere Homepage journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Es ist nicht einfach. Der Krieg in der Ukraine! Die Inflation! Hass und Hetze im Netz! Und dann noch die Klimakrise! Für viele ist das zu viel. Die Radikalisierung der Gesellschaft steigt scheinbar unaufhörlich. Wirklich? Mit welchen Folgen? Was können wir dagegen tun? Der Politikwissenschaftler Benjamin Opratko mit einem Überblick über die Herausforderungen. Und einem hoffnungsvollen Ausblick.Benjamin Opratko auf TwitterUnsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Sie kommen aus Russland, sie studieren in Österreich. Die “besondere Militäroperation” in der Ukraine stellt ihre Welt auf den Kopf. Sie sind zerrissen zwischen ihrer Heimat, ihrem Gastland, ihren Familien und Freund:innen. Sie sorgen sich um Zukunft und Karriere. Drei junge Sänger:innen berichten von ihren widerstreitenden Gefühlen. Und was ihnen trotzdem Hoffnung macht. Universität Mozarteum SalzburgUnsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Seit einem Jahr herrschen die Taliban in Afghanistan. Zeit für eine Bestandsaufnahme. Bei einer Podiumsdiskussion im Wiener Nestroyhof analysieren drei Kenner:innen des Landes die Lage vor Ort - die preisgekrönte Journalistin Antonia Rados, der Konflikt- und Friedensforscher Markus Gauster und die Aktivistin Masohmah Regl. Hier sind ihre Kernaussagen zur Gegenwart und schwierigen Zukunft Afghanistans. Unsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Afghanistan ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban: “Der Weg ins Chaos” So heißt die Ausstellung in Wien, in der der 25-jährige Zaker Soltani die verhängnisvolle Lage in seinem Heimatland reflektiert. Heute lebt und arbeitet er als bildender Künstler in Österreich. Und sehnt sich danach, die Heimat zu sehen, die er nie kennen lernen konnte.  Zaker SoltaniZaker auf InstagramKunstraum Nestroyhof in WienUnsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Vor sieben Monaten haben wir ROSA vorgestellt, den Rolling Safespace - ein mobiles Hilfsangebot für Frauen auf der Flucht. Jetzt ist die Testphase vorbei und der umgebaute Truck fährt in Griechenland von Camp zu Camp. Das ROSA-Team bietet Beratung, Unterstützung und  wertvolle Momente der Entspannung. Für Frauen, deren Leben oft genug hoffnungslos scheint. A truckload of solidarity. ROSA Rolling SafespaceROSA auf InstagramROSA Unterstützen oder Mitglied werdenDie erste ROSA-Episode: ROSA Safespace auf Rädern für Frauen auf der FluchtUnsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
 Die Taliban haben Mädchen und Frauen vom Zugang zu Bildung ausgeschlossen. Auch die frauenfeindliche Kultur Afghanistans macht ihnen das Leben ganz ohne staatliche Unterdrückung schwer. Unser Team-Mitglied Zahra Hashimi, selbst aus Afghanistan geflohen, hält gemeinsam mit Tamana Samadi in Kabul dagegen. Mit der Omid Online Academy. Einer Online-Schule für Bildung, Selbstbestimmung und Empowerment. Omid heißt Hoffnung. Homepage und Spenden-Aufruf: Omid Online AcademyInstagram: Omid Online AcademyOmid-Kooperationspartner: Fremde werden FreundeDie Episoden mit Zahra:“Ich bin eine starke Frau”“Ich war und bin eine starke Frau”Unsere Homepage: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Im Iran darf sie niemand lesen, gedruckt werden können sie nur im Untergrund oder im Exil: Bücher, die die staatliche Zensur verbietet. In Iranischen Kulturhaus in Wien hingegen sind sie sichtbar, können ausgeliehen und diskutiert werden. Das erlaubt Einsichten in das diktatorisch regierte Land und gibt iranischen Exil-Literaten Sichtbarkeit. Einblicke in einen wichtigen Ort der Stadt.Homepage: Das Iranische KulturhausFacebook: Iranische BibliothekDie Journey Stories Website: journeystories.fmInstagram: https://www.instagram.com/journeystories.fm/ Musikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
An einem Freitag flüchtete Elyas Jamalzadeh aus dem Iran. Als Kind afghanischer Eltern war er dort ein Mensch ohne Rechte, arbeitete auf der Straße, hatte keine Hoffnung. Erst in Österreich fand er Unterstützung: Elyas wurde Friseur. Mit seinem besten Freund, dem Lehrer Andreas Hepp, hat er jetzt ein Buch über seine tragische wie komische Lebensgeschichte geschrieben.Das Buch:Freitag ist ein guter Tag zum FlüchtenMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
LGBTIQ-Geflüchtete kommen aus Ländern, wo ihre sexuelle Orientierung das Todesurteil sein kann. Sie sind während der Flucht gefährdet, ihr Asylprozess ist besonders herausfordernd. Die Queer Base in Wien bietet ihnen Schutz und Hilfe. Beraterin Marty Huber über einen Ort des Ankommens. Amir erzählt, was es heißt, schwul zu sein: vor, während und nach seiner Flucht.Queer Base WienMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Aus Afghanistan musste Jalil Shafayee fliehen, Österreich sollte seine neue Heimat werden. Auch von dort floh er erneut. Jetzt lebt und studiert er in Frankreich. Und hat ein Buch geschrieben: “Ich hatte keine Wahl”. Zahra hat Jalil bei einer Lesung in Wien getroffen und mit ihm über sein Leben voller unglaublicher Wendungen gesprochen.Foto Credit: Zahra HashimiMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Die Sea-Eye 4 ist auf ziviler Rettungsmission im Mittelmeer. Hanna ist Teil der Crew. Für unser gemeinsames Projekt dokumentiert sie das Leben an Bord - vom Training bis zum Einsatz. Von der Brücke bis zum Maschinenraum. Einblicke in den Alltag der Lebensretter - und was sie antreibt, Menschen in Not zu helfen. Weil niemand sonst es tut.Seenotrettung im Mittelmeer:Die Sea Eye  Hier ist Hannas Blog:Ihre Story auf InstagramZugehörige Episoden:Nr. 154 mit Hanna WinterNr. 138 mit Sophie WeidenhillerFoto Credit:Joe RabeInstagram: Joe Rabe PhotographyMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001Acid JazzKünstler: http://incompetech.com/
Jawid, 22, stammt aus Afghanistan. Als Boxer ist er ein Ausnahmetalent. Wurde dreimal österreichischer Staatsmeister - ohne Staatsbürgerschaft. Er wartet noch immer auf seinen Pass, damit er  zu internationalen Wettkämpfen reisen kann. Jawid und sein Trainer Henry fragen sich: Interessiert sich das Land für das er kämpft eigentlich für ihn? Die Geschichte von einem, der sich durchboxt.Jawid Mohebzada auf InstragramCoach Henry LewisMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Seenotrettung im Mittelmeer: Die Sea Eye  Zugehörige Episoden:Nr. 154 mit Hanna WinterNr. 138 mit Sophie WeidenhillerFoto Credit: Joe RabeInstagram: Joe Rabe PhotographyMusikrechte: Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Über 4 Millionen sind schon vor dem Krieg geflohen. Mehr und mehr kommen auch nach Österreich. Diese Krise zu bewältigen, ist ohne zivilen Einsatz undenkbar. Gerlinde Hörl leitet den Bereich ‘Migration & Chancen’ bei der Caritas Salzburg. Die Hilfsbereitschaft findet sie “unglaublich”. Aber: kann sie wieder kippen? Denn was wir jetzt erleben, ist erst der AnfangCARITAS SALZBURGAuf FacebookMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001
Kein Zweifel: wer nach der Flucht eine völlig neue Sprache lernen muss, steht vor einer gewaltigen Herausforderung. Doch ohne Spracherwerb wird’s schwierig, im Alltag, in der Weiterbildung oder bei der Jobsuche. Der Verein “Willkommen” im niederösterreichischen Scheibbs organisiert Deutschkurse, die zu den besten im Land gehören. Über den unermüdlichen Einsatz für die kleinen - und großen - Erfolge. Der Verein: Willkommen - Verein zum Finden einer neuen HeimatDas Buch: Die Menschen von ScheibbsTitelfoto: Stefan Sapper - Auftragsfoto.atMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001Into the Clouds by Jeff Speed /c) copyright 2021
Hunderttausende fliehen aus der Ukraine und brauchen Hilfe. Ohne zivilgesellschaftliches Engagement wäre Österreich völlig überfordert. Wer sind die Menschen, die sich mit vollem Einsatz kümmern, die alle Höhen und Tiefen des Ankommens miterleben und mitgestalten? Hier zum Beispiel: ‘Willkommen - Verein zum Finden einer neuen Heimat’ im niederösterreichischen Scheibbs. Ein kleiner Ort mit großer Bereitschaft zum Helfen.Der Verein: Willkommen - Verein zum Finden einer neuen HeimatTitelfoto: Stefan Sapper - Auftragsfoto.atMusikrechte:Rain, Rain, Go Away by @nop (c) copyright 2001Into the Clouds by Jeff Speed /c) copyright 2021
Comments (2)

la garde

Danke für diesen wertvollen Beitrag zur Versachlichung der Debatte. Wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse liefern ernstzunehmende Argumente gegen "Mythen" und Vorurteile.

Mar 11th
Reply (1)
Download from Google Play
Download from App Store