DiscoverThe Pioneer Briefing
The Pioneer Briefing
Claim Ownership

The Pioneer Briefing

Author: Gabor Steingart

Subscribed: 80,708Played: 6,608,531
Share

Description

Journalist Gabor Steingart präsentiert Deutschlands News-Podcast und Morning Briefing No.1: Täglich ab 6 Uhr mit exklusiven Interviews, Berichten und Kommentaren der The Pioneer-Redaktion zum politischen und wirtschaftlichen Weltgeschehen. Inspirierend, unabhängig und 100% werbefrei. Freitags moderiert von Chelsea Spieker. Plus: Exklusive Episoden aus der Pioneer Podcast-Familie.

The Pioneer Briefing von Gabor Steingart als Newsletter und die Vollversionen aller Pioneer-Podcasts gibt es auf ThePioneer.de
1939 Episodes
Reverse
Edle Federn: Juli Zeh spricht mit dem Historiker Oliver Hilmes über sein neues Buch “Schattenzeit - Deutschland 1943: Alltag und Abgründe”.
Trade Republic ist mit fünf Milliarden Euro das derzeit am höchsten bewertete Start Up in Deutschland. Mehr als eine Million Kunden, 600 Mitarbeiter. Die Aktien-Plattform zielt auf junge Menschen, die mit drei Klicks in der App einfache Fonds-Sparpläne abschließen können. Die drohende Rentenlücke für Millionen ist der Markt für die Berliner Gründer, die unter anderem von dem größten Pensionsfonds der Welt, dem Ex-Facebook-Investor Peter Thiel und dem Silicon Valley-Investor Sequoia Capital finanziert werden. Der studierte Philosoph Christian Hecker ist Gründer des Unicorns. Mit Pioneer-Chefredakteur Michael Bröcker spricht er über die neue Aktienkultur bei jungen Menschen, die staatliche Regulierung von Finanz-Apps und seine katholisch-konservative Heimat Westfalen.
Die Diskussion um die Lieferung von Kampfpanzern hat – vorerst – ihr Ende erreicht. Doch geblieben ist ein kommunikativer Scherbenhaufen. Dabei ist Deutschland weltweit der drittgrößte militärische Unterstützer der Ukraine. Was also ist das Problem an Scholz und seiner Politik? Sein Unvermögen, das Vakuum, das in dieser Zeit des Abwägens und Absprechens entstanden ist, zu füllen – mit Kommunikation. Alev Doğan spricht in diesem Achten Tag mit Kommunikationstrainerin Inés Hölter. Sie seziert in dieser Folge einzelne Aussagen des Kanzlers und analysiert die darin enthaltenen Informationen und Machtspiele. Ein Gespräch über Storytelling, Manipulation und die psychologische Auswirkung fehlender Kommunikation. Die Stilfrage widmet sich der Sprache des Krieges; die Zukunft gehört… Menschen mit Latein-Kenntnissen und Alev Approved Loyle Carner.
EX-VW CEO Herbert Diess forciert einen Neustart der Solarindustrie in Europa
Nun also doch. Deutschland liefert mit dem Leopard 2 schwere Waffen an die Ukraine. Lange hat der Kanzler gezögert, zu lange sagen seine Kritiker. Was hat Olaf Scholz dazu bewegt, die Lieferung von 14 Panzern aus Deutschland freizugeben, kommt seine Entscheidung womöglich zu spät und warum hat Scholz wieder einmal verpasst rechtzeitig und auch für Außenstehende transparent zu kommunizieren? Die Pioneer-Chefredakteure Michael Bröcker und Gordon Repinski geben in dieser Ausgabe ihre Antworten darauf. Im Interview der Woche: Karin Prien, die Bildungsministerin von Schleswig-Holstein spricht über Versäumnisse in der Bildungspolitik, warum die Schule häufig die Leistungsbereitschaft von Kindern unterschätzt und warum es bei den Bildungsstandards mehr Verbindlichkeit zwischen den Ländern braucht. Die weiteren Themen: Rot-grüner Zwist vor der Wahlwiederholung: In Berlin sind die beiden Spitzenfrauen von SPD und Grünen endgültig entzweit. Wahlrechtsreform ohne Union: Eine Klage, wie von der CSU angedroht, gegen die Reform wird immer wahrscheinlicher. Kabinettssitzung kommende Woche: Verkehrsminister Wissing will endlich den Start des 49-Euro-Tickets festzurren. Kollegiale Korrektur: Hörer-Post vom früheren FAZ-Mitherausgeber Hugo Müller-Vogg. Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin.
Michael Bröcker präsentiert das Pioneer Briefing.
Diese Woche im Tech Briefing: Thema der Woche: Lithium. Aber was macht dieses Metall so besonders? Wie können wir es gewinnen, recyceln, verarbeiten? Woher bekommen wir die immer steigenden Mengen an Lithium, die wir in den nächsten Jahren brauchen werden und welche Rolle spielt Deutschland im Abbau und der Produktion des Metalls?
Gabor Steingart präsentiert das Pioneer Briefing.
Gabor Steingart präsentiert das Pioneer Briefing.
Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey über Berlin-Wahl und die Neuköllner Silvesternacht
Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey über die Lehren aus den Silvester-Krawallen.
Das Chefökonomen-Gespann von The Pioneer nimmt Sie diesmal mit auf einen finanz- und wirtschaftspolitischen Ausritt durch die deutsche Wirtschaft, den italienischen Haushalt und die französischen Führungsansprüche. Ungezügelt werden Fragen nach der künftigen Wachstumsdynamik in Deutschland und der vermeintlich drohenden Milliardenlücke im Bundeshaushalt beantwortet. Anschließend zieht das Expertenduo weiter nach Italien. Drei Monate ist Giorgia Meloni als Ministerpräsidentin jetzt im Amt. Bestätigt sie die haushaltspolitischen Sorgen aus Brüssel oder vergaloppiert sie sich? Danach führt der Weg nach Paris, wo Bundeskanzler Olaf Scholz und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron aufeinandertreffen. Hier spielt die industriepolitische Peitsche eine entscheidende Rolle. In der Nachspielzeit wird eine Frage aus den Reihen der Hörerinnen und Hörer beantwortet. Es geht um wettbewerbspolitische Aspekte in der Bundesliga. Melden auch Sie sich gern mit Fragen oder Anmerkungen. Schicken Sie einfach eine E-Mail oder Sprachnachricht an kontakt@mediapioneer.com.
Das Jahr ist ereignisreich gestartet für die Polizei. Nach den anspruchsvollen Einsätzen während der Silvesternächte im ganze Land, war einer der Schwerpunkte die Demonstrationen rund um die Räumung des Dorfes Lüterath. Zu sehen waren Videoausschnitte, die Slapstick-Szenen glichen: Polizisten bleiben im Schlamm stecken, fallen nacheinander hin, kommen nicht hoch. Was machen solche Videos mit dem Selbstbild der Polizei? Welche Auswirkungen hat die mediale Aufmerksamkeit auf eine Institution, deren Charakteristikum zwar das Gewaltmonopol ist, deren Vertreter aber immer wieder selbst Opfer gewalttätiger Angriffe werden?  Alev Doğan spricht in diesem Achten Tag mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei, Sven Hüber, über Auseinandersetzungen zwischen Bürgern und Polizei, schusssichere Westen im regulären Streifendienst, politische Wertschätzung und posttraumatische Belastungsstörungen. Die Stilfrage widmet sich stilvollen Abschieden; Alev Approved eine sehr besondere Ausstellung in Düsseldorf und die Zukunft gehört… ChatGPT (oder doch Nick Cave?).
Deutschlands neuer Verteidigungsminister heißt Boris Pistorius. Die Pioneer-Chefredakteure Michael Bröcker und Gordon Repinski analysieren in dieser Ausgabe, weshalb sich Olaf Scholz für den bisherigen niedersächsischen Innenminister entschieden hat und wie Pistorius die Bundeswehr und sein Ministerium deutlicher ins Bewusstsein der Gesellschaft bringen will und dies bereits bei seinem Antrittstermin klar gemacht hat. Außerdem: Was taugt der Ampel-Vorschlag zur Reform des Wahlrechts und damit zur deutlichen Verkleinerung des Bundestags? Ein Streitgespräch über höchstmögliche Verkleinerungen, die gerechte Verteilung von Mandatsverlusten und die Frage, wie wichtig eine breite Mehrheit im Bundestag für diese Reform auch gegen die Politikverdrossenheit wäre. Im Interview der Woche: Serap Güler. Die CDU-Integrations-, Familien- und Bildungspolitiker spricht über die Unions-internen Diskussionen um Migration, Einbürgerung und doppelte Staatsbürgerschaft. Die weiteren Themen: Matthias Miersch will’s machen, aber kann er auch? Der angestrebte SPD-Fraktionsvorsitz ist für den Niedersachsen nicht mehr sicher. Was bringt diese neue konservative Zweck-Liaison? CSU-Chef Markus Söder sucht den Schulterschluss mit NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst. Welche Ergebnisse bringt der Jahreswirtschaftsbericht? The Pioneer-Chefkorrespondent Rasmus Buchsteiner erklärt, wieso Wirtschaftsminister Robert Habeck eine bessere Bilanz vorstellen könnte im Kabinett als gemeinhin erwartet. Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Baha Jamous, Vice President Marketing & Communications bei der Solarisbank.
Chelsea Spieker präsentiert das Pioneer Briefing
Joe Kaeser, der ehemalige CEO von Siemens, mit einer Vorab-Bilanz des Weltwirtschaftsforums in Davos
Diese Woche im Tech Briefing: Thema der Woche: ChatGPT - der neue Chatbot aus dem Silicon Valley mit disruptivem Charakter. Was steckt hinter ChatGPT und welche Herausforderungen kommen in den nächsten Monaten und Jahren noch auf unsere Gesellschaft und die Entwickler zu?
loading
Comments (117)

Farhad Rad

#Mahsa_Amini #Nika_Shakarami #Dictator_Governance #Protest #Iran #مهسا_امینی #نیکا_شاکرمی ✌️✌️✌️

Oct 7th
Reply

Hannah A.

Die Uni Freiburg im Schwabenland zu verorten bricht mir mein Badisches Herz. 🙈

Oct 7th
Reply

Felipe Cubero

86z ca pn

Sep 21st
Reply

Carsten F.

Kein kritisches Wort zum EZB-Beschluss gestern. Schwach!

Dec 17th
Reply

Caroline Marburger

Wenn FDP, dann auch Linke. Solange nicht alle die Linke völlig ausschließen, müssten sie genauso vertreten sein. Sorry, die Logik, die FDP dazuzuholen und wenn, dann nur sie, finde ich nicht schlüssig.

Sep 13th
Reply

Benedikt Häusele

Uff, dieser Oettinger klingt als ob er ganz brav das CDU Lehrmaterial gelernt hat und nichts selber zu Stande bekommt. Würde mich interessieren ob er immer so klingt und wie er sich in einem freien Gespräch macht. Ganz unsympathisch so bisher. Viel zu offensichtliche Versuche die CDU gut dastehen zu lassen, genau diese Überheblichkeit führt zu den aktuellen Ergebnissen. "Bin besorgt weniger wegen der CDU, mehr wegen Deutschland und Europa....." Diesen Bogen zu spannen ist schon gewagt. CDU als Lösung für die Welt? Bestimmt nicht.

Sep 10th
Reply

HWH

Als Hoffnung gestartet, als Msm-Abklatsch gelandet. Was vor Jahren gut begann, nervt heute mit den selben einseitigen Nervensägen, die ich auch in den Msm bekomme. Das soll ein Geschädtsmodell sein? Nein danke.

Jul 16th
Reply

Carsten F.

Gendern ist vor allem eine journalistische Prämisse. Der Bevölkerung ist klar, dass es weitaus drängendere Probleme gibt. Aber diese Art der Wirklichkeitsverzerrung kennt man ja in den Medien.

Jul 6th
Reply

Mario Zaljec

Von wem ist das Lied am Ende?

Jun 23rd
Reply

Alfonso Scieto

Was für ein ideologischer Schwachsinn!

May 15th
Reply

Felix

Neoliberales Handelsblatt meets Springer.. Ausgewogen geht anders! Habe mir den Podcast jetzt ein paar Monate angetan wegen der frischen Aufmachung und positiven Energie aber das reicht auf Dauer nicht um die verdrehten Ansichten zu ertragen.

Apr 7th
Reply

Tine Kipper

DenZusammenhalt der Gesellschaft spaltet auch ein zu kostenintensiver Zugang zu neutralen Medien. Ich verstehe das Journalisten auch Leben müssen, ich bin selbst auch Journalistin, aber die, die ein solches Thema angehen würde, erreicht man so nicht. Wenn der Zugang zu Qualitätsjournalismus für die Mehrheit nicht bezahlbar ist erreicht man nur die, die sich sowieso schon intellektuell mit Themen auseinandersetzen.

Mar 24th
Reply

Christoph G. Hansdampf

Hier ist irgendwie der Podcast "Der achte Tag" immer abwechselnd mit eingemischt.

Feb 27th
Reply

Mario Zaljec

Gleichberechtigung ja aber Gendernfaschismus geht mir langsam echt auf den Sack. Ich habe mir regelmäßig und gerne zu allen Themen von euch die Sendungen angehört. Darf wirklich jeder idiot bei seine Thesen vollkommen unkommentiert veröffentlichen?

Feb 20th
Reply

Carsten F.

Heute am 5.2. wieder ein wirklich gutes Interview ohne Lobhudelei vom Journalisten... Woran das wohl lag? Schröder ist der streitbare Geist geblieben, der er auch als Kanzler war. Keiner, der sein Fähnchen lieber erst in den Wind hängt. Schade, dass es so wenig rationale Denker wie ihn gibt. Wir müssen mit den Leichtmatrosen offenbar vorlieb nehmen.

Feb 5th
Reply

Andreas Janasek

Linker Schwätzer

Jan 11th
Reply

Su

Trotz aller Freude am Podcast. Ihrer Behauptung, man sollte bei einer Überprüfung/ Vergabe einer Doktorarbeit nicht zu streng sein, muss ich widersprechen. Weder von Gutenberg noch andere Politiker müssen eine Dissertation schreiben. Sie machen es freiwillig, weil sie sich davon Vorteile versprechen .Wenn jemand sich mit einem Titel schmücken möchte, muss er es auch wissenschaftlich korrekt durchziehen. Das kostet Zeit und ist aufwendig. Wer aber blenden will ist wie von Gutenberg kein erfolgversprechender Volksvertreter, sondern bleibt ein Blender .

Nov 13th
Reply

DI RK

Billige Polemik, Natürlich hat der öffentliche Dienst in manchen Bereichen einen Vorteil. es steht jedem frei einen Beruf dort auszuüben...zu erlernen....und ihr Beamten bashing ist erbärmlich.. schämen sie sich ...

Oct 27th
Reply

Edwin Orendi

Was für eine undifferenzierte Betrachtung. Pfui. Als Journalist. Das Lufthansa eine halbe Million pro Stunde braucht ist nicht so schlimm wie 6 Milliarden Euro für alle? Sie picken sich die Rosinen aus, der Schwimmbadmeister der Zuhause sitzt. Was ist mit dem Lufthansa Manager der in einem Jahr mehr verdient als ein Pfleger in 10. Schön das sie im Interview sagen daß wir Menschen brauchen. Da haben sie schwer daneben gegriffen Herr Steingart. Bitte um Richtigstellung das man sie noch weiter hören kann. Betrachten sie das ganze.

Oct 26th
Reply

Frank Gutschow

Meinen Sie wirklich Polizisten, Feuwehrleute, oder Mitarbeiter bei der Bahn die während der Corona Krise ebenfalls unter erschwerten Bedingungen ihre Arbeit gemacht haben, haben diese Lohnerhöhung nicht verdient? Nicht jeder Beamte war im Homeoffice.

Oct 26th
Reply
Download from Google Play
Download from App Store