DiscoverYou Better Believe It!
You Better Believe It!
Claim Ownership

You Better Believe It!

Author: ENOUGH Magazin

Subscribed: 84Played: 575
Share

Description

You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher
Glaube? Das ist nichts für mich. Warum eigentlich nicht? Dieses Podcast geht auf die Suche nach den Werten und Weisheiten, die uns Religion(en) lehren können – und die wir heute vielleicht dringender brauchen als je zuvor. Ohne Dogmen, ohne Scheuklappen, dafür mit unglaublicher Neugier! Infos und Links zu jeder Folge findet ihr auf enough-magazin.de/podcast.
8 Episodes
Reverse
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Was bedeutet das Achte Gebot eigentlich für die Werbung, die uns Tag für Tag berieselt? Wo gehen vollmundige Versprechen zu weit, wann beginnt Diskriminierung und wer kümmert sich darum, wenn Plakate oder Spots negativ über ihr Ziel hinausschießen? Darüber spreche ich in Folge 9 unserer kleinen Serie „Forever Rules - Die Zehn Gebote“ mit Katja Heintschel von Heinegg vom Deutschen Werberat. Außerdem geht es um von Heineggs persönliches Verhältnis zu Gott und die Frage, ob man mit einer Apo-Kuh-lypse für vegane Schokolade werben darf. Hachtag: Katjes. Links zu unseren Interviewpartnern sowie weitere Informationen findet ihr auf https://www.enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die Zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Bereit für Folge 6 von „Forever Rules: Die Zehn Gebote“? Fantastisch. Diesmal spreche ich mit dem Hamburger Psychotherapeuten und Coach Marc Nolte über eine biblische Vorschrift, die in Zeiten von Flirts über Social Media und Dating-Apps wie Tinder oder Grindr für viele sicherlich antiquiert wirkt: „Du sollst nicht ehebrechen“. Schon klar, aber gilt nicht auch "Gucken ja, anfassen nicht“ und „Was er/sie nicht weiß, mach sie/ihn nicht heiß“? Sind Beziehungen wirklich noch so in Stein(tafeln) gemeißelt wie zu Moses Zeiten? Nur einer von vielen hoffentlich erhellenden Aspekten, die ich mit Marc Nolte diskutiere, der dabei auch Beispiele aus seiner Beratungspraxis einbringt. Natürlich ohne Namen zu nennen, Ehrensache. Links zu unseren Interviewpartnern sowie weitere Informationen findet ihr auf https://www.enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die Zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher In dieser Episode unserer Season 1 zum Thema „Forever Rules: Die Zehn Gebote“ beschäftigen wir uns mit einer biblischen Vorschrift, die von Kindesbeinen an tief in uns verwurzelt ist: Einen anderen Menschen (oder ein Tier) zu töten oder auch nur zu verletzen, widerspricht Gottes Wille. Und unseren biologischen Instinkten gleich noch mit. Doch wie geht damit ein Polizist auf Täterhatz um – oder ein Soldat im Kriegseinsatz? Wann heiligt ein „guter“ Zweck auch das radikalste aller Mittel? Und wie findet jemand inneren Frieden, der aus hehren Motiven todbringend zur Waffe griff? Darüber spreche ich mit dem Sozialethiker Dr. Matthias Gillner, der die religiöse wie auch die militärische Perspektive auf das Fünfte Gebot und das Leben gleichermaßen kennt. Er ist Lehrbeauftragter für Christliche Sozialwissenschaft und Moraltheologie an der Universität Hamburg und lehrt Katholische Sozialethik und Friedensethik an der Führungsakademie der Bundeswehr, ebenfalls in der Hansestadt. Links zu unseren Interviewpartnern sowie weitere Informationen findet ihr auf https://www.enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die Zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Im vierten Teil unserer Podcast-Serie „Forever Rules: Die Zehn Gebote“ geht es ans Eingemachte: „Du sollst Vater und Mutter ehren ...“ Ein vager Rat, ein weites Feld, voller Konfliktpotential. Deshalb holen wir uns fachmännische Hilfe – von Prof. Michael Bordt von der Münchner Hochschule für Philosophie. Er ist zudem Jesuit, Autor und Vorstand des Instituts für Philosophie und Leadership. Last not least trifft sein Buch „Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen: Vom Mut zum selbstbestimmten Leben“ exakt den Kern dieses schwierigen Verhältnisses zwischen den Generationen. Damit hat auch unser zweiter Interviewgast so ihre Erfahrungen, Sängerin Kathy Kelly wurde für etliche Jahre zur Ersatzmutter ihrer Geschwister und hat selbst einen Sohn. Was hat sie von ihren Eltern als Rüstzeug mitbekommen, als Mutter gelernt und wie denkt sie über das Vierte Gebot? Das alles jetzt in Folge 5! Links zu unseren Interviewpartnern sowie weitere Informationen findet ihr auf enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die Zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Im dritten Teil unserer Podcast-Serie „Forever Rules: Die Zehn Gebote“ nehmen wir uns dem göttlichen Hinweis an, wenigstens einen Tag in der Woche die Arbeit ruhen zu lassen. Für ein Gespräch über das Dritte Gebot (und vieles mehr!) begrüßen wir Pfarrer und Autor Christian Olding, der sich bereits sehr pointiert auf YouTube zu Sinn und Unsinn verkaufsoffener Sonntage und anderen Zerstreuungen geäußert hat, mit denen wir uns von der Stille und den Gedanken, die sich darin ausbreiten wollen, ablenken. Mit seinem Buch „Klartext, bitte! Glauben ohne Geschwätz“, das 2017 im Herder Verlag erschien, und multimedialen Gottesdiensten, wo auch Musicalsongs und Hollywoodklassiker Platz finden, gilt Olding als Reformer und Rebell gleichermaßen. Mehr zu Christian Olding, seinen Video-Kolumnen, den Zehn Geboten sowie unserem Podcast auf enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Unsere Serie zu den Zehn Geboten mit dem Titel „Forever Rules“ geht weiter mit „Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen“ – und einem Interview mit Autor und Akademieleiter Otto Neubauer aus Wien. In seinem Buch „Mission Possible: Praxis-Handbuch für Dialog und Evangelisation“ (Herder Verlag) entwirft er lebensnah und wohl strukturiert einen Wegweiser für alle, die sich in ihrer Gemeinde, einem Hauskreis, in der Familie oder ganz allein für sich für die Verkündung der frohen Botschaft Jesu engagieren wollen. Trotz Kirchenaustritten und zunehmender Säkularisierung erlebt Neubauer die Sehnsucht der Menschen nach bedingungsloser Liebe und einem gemeinsamen Weg „nach Hause“ als ungebrochen groß. Mehr zu Otto Neubauer, seinem Standardwerk zu Mission im Jetzt, den Zehn Geboten sowie unserem Podcast auf enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Mit Folge 2 startet unsere Serie „Forever Rules“, in der wir der Frage nachgehen, welche Bedeutung die Zehn Gebote eigentlich heute noch für uns persönlich und eine (zunehmend verrohende) Gesellschaft haben. Zu Beginn sprechen wir mit dem Kölner Pfarrvikar und Bestseller-Autor Thomas Frings, der bereits mit seinem ersten Buch „Aus, Amen, Ende“, einer Kritik am Status Quo der institutionellen (katholischen) Kirche nationales Aufsehen erregte. Jetzt schildert er in „Gott funktioniert nicht: Deswegen glaube ich an ihn“ – und unserem Gespräch – seine religiösen Grundfesten und wie er sich für neue Wege in der Gemeindearbeit einsetzt. Mehr zu Thomas Frings, seinen Büchern, den Zehn Geboten sowie unserer Podcast-Mission auf enough-magazin.de/podcast Intro-Song: „You Better Believe It“ von Vintage Trouble. Theme der Serie „Forever Rules“: „Calm the F*ck Down“ aus dem Album „Slam Funk“ von Broke for Free (via FMA) – im Remix mit Zitaten aus der Originalfassung des Films „Die zehn Gebote“ mit Charlton Heston als Moses von 1956 (Regie: Cecil B. DeMille für Paramount Pictures)
You Better Believe It! Ein Podcast von ENOUGH – das Magazin für Sinnsucher Zum Start von You Better Believe It! ein ausführliches Interview mit Sänger, Songwriter, Produzent und Interior-Designer Tim Ouyang von Tim Be Told. Er spricht über seinen Aufstieg vom Shootingstar der christlichen Popmusik in den USA, vom schmerzhaften Absturz nach einem folgenreichen Bekenntnis zu sich selbst – und vom glorreichen Neuanfang, diesmal nach eigenen Regeln. Außerdem erzählt Enough-Mitbegründer und Moderator Siems Luckwaldt von seiner eignen bisherigen spirituellen Reise und der Motivation hinter You Better Believe It!. Spröde Anfänge, ernüchterte Abkehr und ein Erweckungserlebnis in Arizona. Mehr zu Tim Be Told sowie anderen Themen der Show auf enough-magazin.de/podcast Unsere Intro-Musik ist von der großartigen Band Vintage Trouble, der wir sehr für die freundliche Genehmigung danken, jedes Podcast damit groovy starten lassen zu dürfen. Infos und Tourdaten auf vintagetrouble.com
Comments 
loading
Download from Google Play
Download from App Store