EntdeckenGeil Montag Podcast
Geil Montag Podcast
Claim Ownership

Geil Montag Podcast

Autor: Paul Berg & Lasse Kroll

Abonniert: 151Gespielt: 4,924
teilen

Beschreibung

Herzlichen willkommen bei 'Geil Montag'. Wir sind Lasse und Paul und in unserem Podcast geht es um Menschen, für die der Sinn ihrer Arbeit an erster Stelle steht.

Denn wir glauben, dass immer noch zu viele Leute am Montag schlecht gelaunt zur Arbeit gehen. Dabei gibt es schon viele tolle Beispiele von Pionieren und Unternehmen, die uns zeigen, dass es anders geht - dass Arbeit sinnvoll sein und Spaß machen kann. Wir sprechen mit sozialen Unternehmer*innen, Gründer*innen und Menschen, die ihre Arbeit und ihr Leben schon heute ganz anders organisieren, als wir es gewohnt sind.
64 Episodes
Reverse
Die Abkürzung “B.C.” stand bisher in der Chronologie der Weltgeschichte für “Before Christ” -  vor Christi Geburt. In der aktuellen Lage wird “B.C.” auch als Synonym für “Before Corona” verwendet. Nun steht also das Osterfest vor der Tür und die ganze Nation fragt sich, ob wir in diesem Jahr nicht nur die Wiederauferstehung von Jesus Christus feiern können, sondern auch unsere eigene Reinkarnation. Die traditionelle Eiersuche steht auf der Kippe, der Urlaub auf Mallorca ist abgesagt und selbst der Osterhase trägt Mundschutz. Da hilft nur Fahrrad fahren und Podcast hören - schöne Bescherung. Unser Stammgast Prof. Stephan A. Jansen hat derweil die ersten Erfahrungen mit der virtuellen Lehre gemacht und stellt fest: ist ja eigentlich alles so geil wie offline, aber nur wenn man gut vorbereitet ist. Wir stellen hingegen fest, dass die bisher recht positive Stimmung erste kleine Risse bekommt, die Nerven werden dünner und die Wirtschaftskrise am Horizont wird für viele realer. Auf den Titelseiten und in den Talkshows verdrängen die Ökonomen langsam die Virologen von ihrer Pole-Position der öffentlichen Deutungshoheit und es gab noch nie so schnell so viel Geld wie jetzt. Sind die Staatshilfen und Notprogramme positiv zu bewerten? Kommt darauf an, wie sie konzipiert sind. Wir diskutieren über Helikoptergeld, den Green New Deal, Corona-Bonds und die New Money Theorie. Kleiner Spoiler: Wer auf die wundersame Wiederauferstehung der Sparzinsen gewartet hat, der wird sich jetzt eingestehen müssen: Die Zinsen kommen nie mehr wieder. Unser Geldsystem steht vor einem radikalen Paradigmenwechsel. Die Sympathisanten einer Postwachstumsökonomie reiben sich bereits die Hände. Aber wie immer gilt: Wer zuletzt lacht, lacht zuletzt. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Stammgast Prof. Stephan A. Jansen findest Du im Netz: www.stephanjansen.org www.18teskamel.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Die Mode-Branche steht seit Jahren in der Kritik, weil der praktizierte “Fast-Fashion” Ansatz große soziale und ökologische Probleme mit sich bringt. In Zeiten von Corona stehen viele Unternehmen vor dem Aus, weil nicht nur die komplexen Lieferketten zusammenbrechen, sondern auch die Läden wochenlang geschlossen werden müssen und durch den harten Preiskampf kaum finanzielle Rücklagen zur Verfügung stehen. Aber sind nachhaltige Modelabels und Retailer widerstandsfähiger in einer solchen Ausnahmesituation und könnte Corona vielleicht sogar in der gesamten Branche ein Umdenken bewirken? Christina Wille hat 2014 Loveco gegründet, ein Shopkonzept, das sehr konsequent auf ökologische, faire und vegane Mode setzt. Das gesamte Sortiment ist nicht nur nachhaltig, sondern muss auch in punkto Style und Qualität den Vergleich mit konventioneller Kleidung nicht scheuen. Im Gegenteil: Oft ist die nachhaltige Alternative bereits besser. Neben den drei stationären Läden verfügt Loveco auch über einen Onlineshop, dem nun zu Zeiten der Ausgangsbeschränkungen plötzlich eine wichtige Bedeutung zukommt. Wir haben mit Christina über Ladenschließungen, Kurzarbeit, veränderte Kaufgewohnheiten und eine drohende Insolvenzwelle im Einzelhandel gesprochen. Sie hat uns die Geldströme und die Abhängigkeit von den saisonalen Verkaufszyklen in der Branche erklärt, die viele Modehändler und Labels nun vor riesige Probleme stellt. Außerdem haben wir die Frage diskutiert, ob eine erhöhte Nachfrage nach nachhaltiger Mode überhaupt gedeckt werden könnte und an welchen Stellen entlang der Wertschöpfungskette die größten Herausforderungen zu lösen sind. Wenn Du mit dem Gedanken spielst, selbst eines Tages ein Geschäft zu eröffnen, hat Christina ein paar hilfreiche Tipps für den Start. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Christina findest Du bei Instagram und im Netz: www.instagram.com/loveco.shop www.loveco-shop.de Alle Infos zum Podcast, zur finanziellen Unterstützung und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Nach zwei Wochen Shutdown ist die Stimmung in unserer Corona-WG mit Prof. Jansen noch erstaunlich gut und ausgeglichen, man kann fast sagen: gelöst. Denn wir lösen uns alle langsam von liebgewonnenen Ritualen - Samstag Bundesliga, Montag ab ins Büro und die Kinder in die Kita, Sonntagnachmittag ins Berghain. Geht jetzt alles nicht mehr und wir stellen fest, dass es uns erstaunlich gut damit geht. Gleichzeitig dämmert uns aber auch, dass wir sehr zeitnah als Gesellschaft einen Plan B benötigen, um das Wirtschafts- und Finanzsystem nicht vollends zum Einsturz zu bringen. Was also tun? Wir diskutieren die Unterschiede in den internationalen Corona-Statistiken und weiten den Blick, um besser zu verstehen, worum einzelne Länder besonders schwer getroffen werden. Dabei stellen wir fest, dass die Deutungshoheit der Virologen langsam zu bröckeln beginnt und der kritische Diskurs über das Virus und die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie an Fahrt aufnimmt. Außerdem sprechen wir über die Rolle der Medien, den Systemwettbewerb zwischen Demokratie und Autokratie (Westen vs. China) beim Kampf gegen das Virus, das Bedingungslose Grundeinkommen als Lösungsansatz in der Krise und die Frage der Generationengerechtigkeit. Angesichts der horrenden Kosten zur Beilegung des Shutdowns steht ein gewaltiger ungelöster Konflikt zwischen den Generationen vor der Tür. Trotzdem gehen wir optimistisch, motiviert und mit guter Laune aus dem Gespräch, versprochen! Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Stammgast Prof. Stephan A. Jansen findest Du im Netz: www.stephanjansen.org www.18teskamel.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
In Zeiten von Corona wird alles über den Haufen geworfen, auch unsere Podcast-Routine. Unser heimeliges Podcaststudio, von uns liebevoll “Die Besenkammer” genannt, ist bis auf weiteres für den Besucherverkehr gesperrt, denn es misst im gesamten Durchmesser nicht einmal 1,5 m - Abstand halten ist also Fehlanzeige. Daher experimentieren auch wir mit der neusten Technik, um Dich weiterhin mit geilen Gästen am geilen Montag versorgen zu können. Und das Versuchskaninchen ist dabei kein geringerer als Stammgast und Gegenwartsdiagnostiker Stephan A. Jansen. Wir haben uns kurz nach der Ansprache von Angela Merkel an die Nation virtuell zusammengesetzt und darüber diskutiert, welche gesellschaftlichen Veränderungen nun durch Corona beschleunigt oder überhaupt erst ermöglicht werden. Wir erleben nicht nur den ersten Shutdown in unserem Leben, sondern aktuell eine beispiellose Solidarität (außer vor dem Klopapier-Regal). Die Nachbarschaft wird gefeiert, die Nation muss sich über Nacht auf’s Home Office einlassen, Eltern sich wieder mit ihren Kindern beschäftigen und umgekehrt, VW baut plötzlich Beatmungsgeräte und spendet Atemschutzmasken. Welche Entwicklungen werden von Dauer sein? Was wird sich positiv auf unser gesellschaftliches Zusammenleben auswirken? Und warum hat die Spanische Grippe 1918/19 Donald Trump auf Umwegen ins Präsidentenamt verholfen? Fragen über Fragen, wir dröseln sie für Dich auseinander. Dabei ist hoffentlich der bis dato positivste Corona-Podcast aller Zeiten entstanden. NOTIZ: Diese Folge wurde bereits am Mittwoch, den 18.03.2020 aufgenommen. Weil auch Pauls Laptop vom Shutdown betroffen war (Festplatte im Arsch) hat es leider etwas mit der Veröffentlichung gedauert. Den fehlenden aktuellen Bezug bitten wir zu entschuldigen! Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Stammgast Prof. Stephan A. Jansen findest Du im Netz: www.stephanjansen.org www.18teskamel.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Die Erziehung der Kinder und die Arbeit im Haushalt, die sogenannte “Care Arbeit”, ist immer noch größtenteils Frauensache. Daran ändert auch das Elterngeld nichts, denn die meisten Väter nehmen lediglich die obligatorischen zwei Monate, um den Anspruch auf diese Geldleistung zu insgesamt verlängern. Gleichzeitig wünschen sich knapp 70% in Umfragen, möglichst lange Elternzeit zu nehmen. Warum tun sie es dann nicht? Volker Baisch, Gründer der Väter gGmbH, Ashoka Fellow und langjähriger Experte beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat uns viele spannende Antworten geliefert. Volker hat selbst zwei Töchter und als er 2001 zum ersten Mal Vater wurde, war von Elterngeld oder Elternzeit noch keine Rede. Es gab keine Vorbilder, keine Beratung und keine finanzielle Unterstützung vom Staat oder den Arbeitgebern. Die Rollenverteilung war klar: Die Frau bleibt zu Hause, der Mann verdient das Geld. Fertig. Das ist nicht einmal 20 Jahre her. Volker und seine Frau wollten das nicht hinnehmen, teilten sich die Care Arbeit von Beginn an 50/50 auf und sammelten wertvolle Erfahrungen, die Volker anschließend in den Aufbau seines Sozialunternehmens fließen ließ. Wir haben mit Volker über seine Arbeit gesprochen, über die Frage, wie er Väter dazu ermutigt, den Fokus mehr auf die Familie zu legen und die Entwicklung in Deutschland insgesamt ergründet. Er hat uns Einblicke in den Arbeitsalltag vieler Unternehmen gegeben, die vielen Hürden und Bedenken beleuchtet, die immer noch einer gleichberechtigten Arbeitsteilung im Weg stehen und uns erklärt, warum er sich nicht als Feministen bezeichnen würde. Es war erstaunlich zu sehen, welche positiven Auswirkungen eine familienfreundliche Unternehmenspolitik haben kann, auch für Menschen ohne Kinder. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Volker findest Du auf Twitter und im Netz: www.twitter.com/Volker_Baisch www.vaeter-ggmbh.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Unsere wirtschaftliche “Wertschöpfung” produziert aus natürlichen Ressourcen vor allem eines: gigantische Müllberge, verseuchte Gewässer, verpestete Luft und kontaminierte Böden. Das ist umso erstaunlicher, wenn man sich vor Augen hält, dass die Natur gar keinen Müll kennt. Natürliche Kreisläufe sind tatsächlich das, was sie vorgeben zu sein: ein geschlossenes System, das sich stetig aus sich selbst heraus erneuert. Wir Menschen denken hingegen in linearen Wertschöpfungsketten und die dabei verwendeten Rohstoffe sind nach dem Gebrauch oftmals für immer verloren. Lässt sich daran etwas ändern? Nora Griefahn arbeitet mit der von ihr mit gegründeten Cradle 2 Cradle NGO seit 2012 daran, dass unsere Wirtschaft endlich die schon lange propagierten eigenen Versprechen einhält. Eine Kreislaufwirtschaft zu schaffen, die hält was sie verspricht. Produktdesigns und Geschäftsmodelle so zu verändern, dass alle Rohstoffe dauerhaft wiederverwendbar sind, ohne großen Aufwand und gänzlich ohne Abfall. Aber ist eine solche Wirtschaft überhaupt realistisch, wie ist der aktuelle Status quo und entbindet uns das im besten Fall von dem viel diskutierten Konsumverzicht? Wir haben mit Nora über ihr Büro gesprochen, das komplett nach C2C-Standards eingerichtet worden ist, über die Vorteile von Cradle to Cradle und die nach wie vor großen Herausforderungen. Nora hat uns erzählt, wer die treibenden Kräfte beim Wandel sind, wie ihre NGO die Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und vielen Pionieren im ganzen Land ist und warum wir nicht nur neue Produkte brauchen, sondern auch eine neue Denkweise. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Nora findest Du auf Twitter und im Netz: www.twitter.com/c2cnora www.c2c-ev.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Die Lebensmittelverschwendung ist immens - 18 Mio Tonnen im Jahr alleine in Deutschland - und gleichzeitig müssen nach wie vor 700 Mio Menschen weltweit an Hunger leiden. Wie passt das zusammen? Die Ursachen liegen im System. Die industrielle Landwirtschaft und die nachgelagerten Branchen wie Lebensmittelindustrie, Handel und Gastronomie maximieren ihre Profite auf Kosten der Natur, des Tierwohls und der menschlichen Gesundheit. Unser Gast Franziska Lienert möchte mit ihrem Unternehmen Too Good to Go die Verschwendung von Lebensmitteln auf internationaler Ebene bekämpfen. Die Vernichtung von genießbaren Lebensmitteln ist nicht nur eine gigantische Geld- und Ressourcenverschwendung, sondern sie befeuert mit einem Anteil von 8% am globalen CO²-Ausstoß auch massiv den Klimawandel. Wir haben mit Franziska über ihren eigenen Kühlschrank zu Hause gesprochen, über gemeinsames Kochen im Büro und einen bewussten Umgang mit unserem Essen. Sie hat uns erläutert, wie aktuell eine Allianz von verschiedenen Unternehmen und Organisationen entsteht, um nicht nur die Konsument*innen von anderen Routinen zu überzeugen, sondern auch die Politik zu Gesetzesänderungen zu drängen. Während unsere Großeltern den Mangel noch höchstpersönlich miterlebt und aufgrund dieser Erfahrung ihr Leben lang meistens sehr sparsam und bewusst gelebt haben, ist den nachfolgenden Generationen der Sinn für unsere Nahrungsmittel völlig abhanden gekommen. Das Gemüse wächst quasi im Supermarkt, was davor oder danach passiert, interessiert uns nicht. Es wird Zeit, dass wir wieder lernen, genügsam zu sein. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Franziska findest Du auf Instagram und im Netz: www.instagram.com/toogoodtogo.de www.toogoodtogo.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Nachdem wir uns im ersten Teil der Folge zur Digitalisierung auf das “Grundstudium” und damit auf das Verständnis des Status Quo konzentriert haben, sprechen wir in der zweiten Halbzeit über mögliche zukünftige Entwicklungen und Herausforderungen. Wir diskutieren die Frage, ob die aktuelle Dominanz der amerikanischen und chinesischen Tech-Konzerne irgendwann ein Ende haben wird, wie technologische Innovationen stärker dem Gemeinwohl dienen könnten und warum die Nachzügler in Europa durch das “Last Mover Advantage” vielleicht doch gar nicht so schlecht aufgestellt sind. Außerdem sprechen wir mit Stephan über die Soziale Digitale Marktwirtschaft made in Europa, sogenannte “Mathevernichtungswaffen”, ominöse Sprunginnovationen und die Zerschlagung von Monopolen. Zu guter Letzt gibt es noch ein paar praktische Tipps für den Alltag:  Wie kann man mit regelmäßigem Puzzeln und Deep Reading die Konzentration zurückgewinnen und warum steht einem als Theaterwissenschaftler*in zukünftig die Karriereleiter offen? Dies ist Teil 2 der Folge. Der erste Teil wurde am Montag, den 02. März 2020 veröffentlicht. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Stammgast Prof. Stephan A. Jansen findest Du im Netz: www.stephanjansen.org www.18teskamel.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Unser Stammgast Prof. Dr. Stephan A. Jansen hat wieder den Weg zu uns ins Podcast-Studio gefunden - Hurra! Wie immer auf dem Fahrrad, ganz analog ohne Google Maps und mit vielen steilen Thesen im Gepäck. Die Liste an Titeln und Aktivitäten, die ihn fit und munter halten, ist in der Zwischenzeit um eine Position länger geworden: Stephan ist nun auch noch zum Forscher an das Alexander von Humboldt Institut für Internet & Gesellschaft berufen worden. Anlass genug, um mit ihm über die Digitalisierung zu sprechen. Die Stammgast-Gespräche sind bekanntlich die Wundertüte im Geil Montag Podcast. Höchste Konzentration ist erforderlich, Überraschungen sind garantiert. Wir fragen uns, ob Digitalisierung wirklich krasser ist als vorangegangene Innovationsschübe, warum wir in Deutschland hinterher hinken und wieso die Tech-Größen im Silicon Valley inzwischen Angst vor ihrer eigenen Technologie bekommen. Wir diskutieren über Cyborgs, Big Data und natürlich künstliche Intelligenz, die streng genommen weder künstlich noch intelligent ist. Außerdem stellen wir fest, dass uns die Pioniere des Internets betrogen haben: Uns wurde Vielfalt versprochen und wir haben Einfalt, Datenmissbrauch und Monopole bekommen. Es wird Zeit, aufzuwachen! Stephan seziert für uns die verschiedenen Ebenen des Megatrends Digitalisierung und stellt dabei fest, dass wir uns aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit und der digitalen Hypnose befreien müssen. Augen auf, den Blick in die Welt richten und nicht immer nur auf’s Display, heißt die Devise. Das Internet wird bleiben, soviel ist sicher. Aber bei der Frage, wer es zukünftig gestaltet, da sollten wir schon noch ein Wörtchen mitreden. Dies ist Teil 1 der Folge, der zweite Teil wird am Freitag, den 06. März 2020 veröffentlicht. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Stammgast Prof. Stephan A. Jansen findest Du im Netz: www.stephanjansen.org www.18teskamel.de Alle Infos zum Podcast und die Literaturliste findest Du auf: www.geilmontag.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag oder über unsere eigenen Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Felix Lobrecht ist derzeit in aller Munde. Er ist einer der erfolgreichsten Comedians in Deutschland, verkauft schonmal 12.000 Tickets für einen Auftritt und verfügt mit dem Podcast “Gemischtes Hack” zusammen mit Co-Host Tommi Schmitt über eine beträchtliche Reichweite - Platz drei bei Spotify weltweit! Sein Humor und sein Lifestyle sind dabei Gegenstand lebhafter Diskussionen (#Rolex). Gleichzeitig zeigt er regelmäßig bei wichtigen Themen Haltung, stellt seine Popularität für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung und startet als Unternehmer ständig neue Projekte. Ein Widerspruch in sich? Das wollten wir genauer wissen. Wir haben mit Felix über Rap-Zitate, die ominöse Münchner Rolex-Krise, abgefuckte Großraumbüros und noch abgefucktere Arbeitgeber gesprochen. Er hat uns erzählt, warum er trotz seiner Herkunft aus schwierigen Verhältnissen schon immer ein gesundes Selbstvertrauen hatte, wieso er die Angst vorm Scheitern nicht kennt und auf welchen Umwegen er zunächst sein Abi und später auch sein Studium abgeschlossen hat. Wir wollten wissen, was er anders macht als seine Berufskolleg*innen im Comedy-Business, wer seine Vorbilder sind und warum er bei jeder Show ein Kontingent Karten an seine Fans verschenkt. Außerdem haben wir erfahren, was im Deutschen Bildungswesen richtig scheiße läuft, warum Chancengerechtigkeit und Gleichberechtigung so wichtige Themen für ihn persönlich sind und wie er seine Reichweite ganz konkret für die gute Sache einsetzt. Felix Lobrecht ist sicherlich ein kontroverser Gast im ‘Geil Montag’ Podcast, denn er ist kein klassischer Social Entrepreneur. Aber er geht allein schon aufgrund seiner eigenen Vita viele Dinge bewusst anders an, steht für seine Meinung ein und bringt sehr viel frischen Wind in eine ansonsten sehr abgestumpfte Öffentlichkeit. Wir finden: da können sich einige Prominente ein Scheibchen von abschneiden. Wir sind gespannt auf Dein Feedback zu dieser Folge. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über Felix findest Du bei Instagram und im Netz: www.instagram.com/felix_lobrecht www.felixlobrecht.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Flucht und Vertreibung, das Elend in Libyen und Griechenland, der Tod auf dem Mittelmeer ist seit Jahren Dauerthema in Deutschland und Europa. Es wird sich empört, es wird Mitgefühl gezeigt, radikale Parteien erhalten unvermindert Zulauf und während all das geschieht, sind wir von einer Lösung weiter entfernt denn je. Zivile NGOs, die sich seit 2015 auf dem Mittelmeer gegen das Sterben engagiert haben, werden systematisch bekämpft und kriminalisiert. Wie motiviert man sich in solch einem Arbeitsumfeld, um trotzdem nicht aufzugeben? Unser Gast Titus Molkenbur hat 2016 die Organisation Jugend Rettet mitbegründet, hat zwei Jahre lang ehrenamtlich Tag und Nacht für die Rettung von Menschen auf dem Mittelmeer gekämpft, um dann dem Stress und dem Hass, dem er ausgesetzt war, zumindest temporär nachzugeben. Titus ging nach London, um Abstand zu gewinnen, studierte dort “Migration Mobility and Development” und baut nun mit seinen Erfahrungen aus Theorie und Praxis das Bündnis United4Rescue im Auftrag der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) auf. Wir haben mit Titus über seinen Sinn für Gerechtigkeit, die Herausforderungen beim Gründen einer NGO und die Komplexität von Seenotrettung im Wechselspiel zwischen internationaler Politik, Medienhype und rechter Meinungsmache gesprochen. Er hat uns viel zu den strukturellen Ursachen von Migration erklärt, die aktuelle Situation in den historischen Kontext eingeordnet und unkonventionelle Lösungsansätze skizziert. Dabei ist deutlich geworden, dass nicht die Migration das Problem ist (die gab es in der Menschheitsgeschichte schon immer), sondern die Grenzen zwischen unseren Staaten und in unseren Köpfen. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über Titus findest Du bei Instagram und im Netz: www.instagram.com/united4rescue www.united4rescue.com Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de Foto Credits: www.instagram.com/selenemagnolia.photo --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Deutschlands Wirtschaftsunis, allen voran die WHU in Vallendar bei Koblenz, waren bisher nicht unbedingt bekannt dafür, sich im Rahmen ihrer Forschung und Lehre über Themen wie Social Business, verantwortungsvolles Unternehmertum oder Nachhaltigkeit Gedanken zu machen. Aber der breite gesellschaftliche Diskurs zu Kapitalismuskritik und Klimaschutz ist auch an den selbsternannten Elite-Hochschulen nicht spurlos vorbei gegangen. Bereits seit 2010 wird an der WHU jährlich von Studierenden die SensAbility Konferenz ausgerichtet und dabei lebhaft über die Frage diskutiert, wie die Wirtschaft ihrer Verantwortung bei einer nachhaltigen Transformation gerecht werden kann. Wir haben uns mit Freddi Lange den bisher jüngsten Podcast-Gast ins ‘Geil Montag’ Studio eingeladen, um mit ihm über sein Studium, seine ersten Gründer-Erfahrungen in Bielefeld und seine Aufgaben bei der SensAbility Konferenz zu sprechen. Er hat uns einen Einblick in die Entwicklungen an seiner Hochschule gegeben, selbstkritisch seinen eigenen Lebensstil betrachtet und mit uns die Rolle der Wirtschaft beim Klimaschutz diskutiert. Es ist bei weitem nicht so, dass die WHU und auch andere Hochschulen in Deutschland Vorreiter sind bei neuen, innovativen Lernkonzepten. Aber es ist sehr interessant zu beobachten, wie der Wandel in vollem Gange ist und wer die treibenden Kräfte dahinter sind. Kleiner Spoiler: Es sind eher nicht die Professoren*innen, sondern vielmehr die Studierenden. Und das ist eine gute Nachricht. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über Freddi findest Du bei Instagram und im Netz: www.instagram.com/whu_sensability www.sensability.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens wird immer populärer. Unsere Arbeits- und Wirtschaftsordnung wird durch die Digitalisierung einem radikalen Wandel unterzogen, der traditionelle Sozialstaat lässt sich perspektivisch nicht mehr finanzieren. Kann ein Grundeinkommen die Lösung sein? André Presse ist Professor für Entrepreneurship und hat sich im Rahmen seiner Doktorarbeit so intensiv mit der Frage der Finanzierbarkeit eines solchen Grundeinkommens beschäftigt, wie nur wenige andere. Vor seiner akademischen Karriere war André Unternehmer und hat verschiedene Startups in Polen, China und Deutschland gegründet. Durch seinen Doktorvater Götz Werner stieß er auf das Bedingungslose Grundeinkommen, was sein Leben und seine Laufbahn im wahrsten Sinne nachhaltig veränderte. Seither beschäftigte er sich intensiv mit verschiedenen Finanzierungsmodellen für das Grundeinkommen, den Ursprüngen unseres modernen Arbeitsethos und den Paradoxien des kapitalistischen Finanz- und Wirtschaftssystems. Wir haben mit André seinen Werdegang nachgezeichnet, seinen inneren Sinneswandel in Bezug auf seine beruflichen Ziele ergründet und ihn gefragt, was ihn in der Zusammenarbeit mit seinen Studierenden am meisten motiviert. André hat uns aufgezeigt, dass ein Grundeinkommen keine Utopie bleiben muss, unsere kulturelle Prägung ein größeres Hindernis darstellt als die Frage nach dem lieben Geld und dass der heutige Aktienmarkt eine Weiterentwicklung des antiken Sklavenmarktes ist. Wir haben viel gelernt und Du solltest unbedingt auch reinhören! Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über André findest Du im Netz: www.srh-hochschule-berlin.de/de/hochschule/hochschulteam/presse-andre Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Die internationale Politik ist nach wie vor größtenteils Männersache. Das zeigt sich nicht nur im Missverhältnis zwischen Männern und Frauen in Ministerien, Botschaften und an den Schalthebeln der Macht, sondern auch in der inhaltlichen Ausrichtung der Politik selbst. Denn Männer setzen, bewusst oder unbewusst, andere Prioritäten als Frauen, befeuern Konflikte und zeigen sich allzu oft unfähig zum Kompromiss. Können es Frauen besser? Kristina Lunz ist davon fest überzeugt und kämpft mit ihrer Organisation Center for Feminist Foreign Policy für eine feministische Außenpolitik. Sie hat eine beeindruckende Vita, kommt selbst aus einfachen Verhältnissen und hat es als erste aus ihrem 80-Seelen-Dorf nicht nur an die Uni geschafft, sondern gleich nach London, Oxford und zu den Vereinten Nationen. Seit 2018 versucht sie nun möglichst viele Entscheidungsträger und zunehmend auch Trägerinnen von ihrer Mission zu überzeugen. Wir haben mit Kristina über die Männlichkeitsbilder in ihrer fränkischen Heimat, ihren Hang zu guten Schulnoten und die BILD-Zeitung als Katalysator für ihre Entwicklung zur Feministin gesprochen. Sie hat uns erklärt, was sie unter feministischer Außenpolitik versteht, wer ihre Vorbilder dabei sind und welchen Unterschied Frauen auf der internationalen Bühne bewirken können. In Zeiten von Trump, Putin und Erdogan ist das sicherlich dringend nötig. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über Kristina findest Du bei Instagram, Twitter und im Netz: www.instagram.com/kristina_lunz www.twitter.com/Kristina_Lunz www.kristinalunz.com Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Immer mehr Menschen in Deutschland möchten gerne einem sinnvollen Job nachgehen und wären dafür sogar bereit, auf Gehalt zu verzichten. In der aktuellen Gehaltsstudie des Karriereportals XING von 2019 gaben 50% der Befragten an, dass ihnen Sinn im Zweifel wichtiger ist als ein hoher Verdienst. Im zweiten und letzten Teil unserer Reihe “Selbstgespräche auf höchstem Niveau” berichtet Paul von seinem Unternehmen GoodJobs, dass er zusammen mit seinem Co-Gründer David 2016 ins Leben gerufen hat. Das Ziel von GoodJobs ist klar: People mit Purpose zu verbinden und damit möglichst viele Menschen auf dem Weg zu einer sinnvollen Tätigkeit zu unterstützen. Wir sprechen mit Paul über sein musikalisches Talent, die Liebe zum Deutschrap und wie er vom Schluffi-Schüler zum Muster-Studenten geworden ist. Er berichtet von seiner Einsamkeit im Auslandssemester in Taipeh, den Abgründen in der Medienbranche und wie er zufällig, und doch irgendwie gezielt, zum Gründer geworden ist. Wir wollen von ihm wissen, was für ihn ganz persönlich ein sinnvoller Job ist und nach welchen Kriterien GoodJobs bemisst, ob ein Unternehmen nachhaltig ist oder nicht. Aber auch die Arbeit bei GoodJobs selbst ist es wert, in den Blick genommen zu werden. Denn neben GoodJobs besteht die “Muttergesellschaft” Good Impact Ventures noch aus vielen anderen Unternehmen und Projekten. Das Besondere: in der Geschäftsführung wird nicht nur generationenübergreifend zusammengearbeitet, was sehr ungewöhnlich ist für ein Startup. Sondern auch die Mitarbeiter*innen im Team werden immer wieder dazu motiviert, eigene Ideen weiterzuentwickeln und bestenfalls selbst zu gründen. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über Paul findest Du bei Instagram: www.instagram.com/paulbergeaux Buch-Tipps: Trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager (Viktor Frankl) Michael Kohlhaas (Heinrich von Kleist) Faserland (Christian Kracht) Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Seit einem Jahr machen wir nun ‘Geil Montag’ und wir bekommen immer wieder die Frage gestellt, wer eigentlich die beiden komischen Typen sind, die diesen Podcast jede Woche herausbringen. Arbeiten Lasse und Paul auch “was richtiges”? Quatschen sie immer nur schlau daher oder versuchen sie wirklich auch selbst Veränderungen anzustoßen? Viele gute, berechtigte Fragen sind inzwischen bei uns eingegangen und daher nehmen wir zwei Folgen mit uns selbst auf. Unterhaltsam und informativ, so wie Du es gewohnt bist. Los geht’s! Unser heutiger Gast ist Lasse Kroll. Wir sprechen mit ihm darüber, wieso er so viel unnützes Nerd-Allgemeinwissen hat, weshalb sein bisheriges (Berufs-)Leben primär aus Zufällen bestand und  warum er sich als Kriegsdienstverweigerer für Panzer interessiert. Lasse hat sich in seinem Studium an der Leuphana Universität intensiv mit Social Business, der Utopie einer Postwachstumsökonomie und der ökologischen Lenkungswirkung von Steuern befasst (wieder so ein Nerd-Thema), bevor er für das soziale Getränke-Startup Lemonaid das Eventmarketing in Deutschland aufgebaut hat. Seit drei Jahren befasst er sich primär mit der Frage, wie wir alle möglichst selbstbestimmt arbeiten können. Dazu gehören die Themen Remote Arbeit, Coworking und natürlich New Work. Mit Cuckoo hat Lasse 2018 eine Genossenschaft gegründet, die Selbstständige und Gründer*innen bei ihrer Arbeit unterstützt. Die Nutzer der Plattform sind gleichzeitig die Eigentümer, so könnte seiner Meinung nach die Zukunft vieler digitaler Geschäftsmodell aussehen. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Alles über Lasse findest Du bei Instagram, Twitter und im Netz: www.instagram.com/lasse_kroll www.twitter.com/lasse_kroll www.cuckoo.work Buch-Tipp: Abflug - Reisen im Zeichen des Rucksacks Verlosung von 5 Büchern bis zum 31.01.2020 TEDx Talk mit Lasse: https://www.youtube.com/watch?v=jHJE6w4Ng9Y Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Streuobstwiesen werden in Fachkreisen auch “die Regenwälder Deutschlands” genannt, weil sie eine sehr hohe Artenvielfalt aufweisen und damit die Biodiversität fördern. Leider sind sie stark bedroht, denn die industrielle Landwirtschaft kann diese teilweise jahrhundertealten Kulturlandschaften nicht gewinnbringend nutzen. Stattdessen werden die Bäume lieber abgeholzt, um Platz für Mais und andere Monokulturen zu schaffen. Dabei geht nicht nur Lebensraum für Tiere und Pflanzen verloren, sondern auch viele alte Apfelsorten geraten in Vergessenheit. Ostmost schafft mit dem Verkauf leckerer Säfte und Schorlen einen neuen Absatzmarkt für Streuobst und fördert damit eine naturnahe Landwirtschaft. Unser Gast Lukas ist in einem besetzen Haus in Berlin-Kreuzberg aufgewachsen, kennt den Stadtteil noch aus etwas wilderen Zeiten, hat trotzdem nach der Schule BWL studiert und in vielen Agenturen und Konzernen reingeschnuppert. Nichts davon hat ihn wirklich begeistert und nach zwei Jahren bei Coca Cola hat er schlussendlich die Seiten gewechselt, “back to the roots”, sozusagen. Wir haben mit Lukas über alte Apfelsorten, das Artensterben vor der eigenen Haustür und den Einkauf im Supermarkt gesprochen. Wir haben gelernt, wie man recht einfach neue Apfelsorten züchten kann, warum viele Menschen gegen Äpfel aus Monokulturen allergisch sind und wie wir den Kapitalismus zu unseren Gunsten verändern können. Zu guter Letzt diskutieren wir die Frage, ob es überhaupt so etwas wie “guten Konsum” geben kann und warum es dabei auch um weniger Konsum gehen sollte. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Lukas findest Du bei Instagram und im Netz: www.instagram.com/ostmost www.ostmost.berlin Darüber wurde auch gesprochen: Mundraub - www.mundraub.org Gemeinwohlökonomie - www.ecogood.org Harald Schmidt ehrt Helmut Schmidt - www.youtube.com/watch?v=RWAjjqlUIVM Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Schuhe aus Leder trägt heute kaum noch jemand, alle wollen Sneaker haben. Die Dinger sehen nicht nur geil aus, sie sind auch unglaublich gemütlich. Das Problem ist nur: Sneaker werden unter oft prekären Bedingungen in Ländern des globalen Südens produziert und sind so konzipiert, dass sie nach kurzer Nutzungsdauer kaputt gehen. Genau wie beim Konzept der ‘Fast-Fashion’ sollen die Kunden*innen möglichst oft neue Schuhe kaufen und das tun sie auch bereitwillig. Hagen Matuszak hat das Problem erkannt und will mit seinem Unternehmen Sneaker Rescue dafür sorgen, dass Schuhe wieder deutlich länger getragen werden und wir ihnen mehr Wertschätzung entgegenbringen als bisher. Wir haben mit Hagen über seine etwas dröge Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher gesprochen, seine Liebe für’s Handwerk und den Geistesblitz, der ihn zum Sneaker-Retter werden ließ. Hagen sorgt nicht nur dafür, dass Sneaker länger halten, sondern möchte auch nachhaltige Materialien einsetzen, mit Schuhen aus dem 3D-Drucker experimentieren und das Handwerk digitalisieren. Richtig gut! Wir hatten bisher primär Menschen mit Universitätsabschluss im Podcast, eine Tatsache, über die wir nicht groß nachgedacht haben. Deswegen freuen wir uns ganz besonders, dass mit Hagen nun endlich mal jemand zu Gast ist, der einen ganz anderen Background hat und dementsprechend auch andere Herangehensweisen an den Tag legt. Hands on, sozusagen. Wir sind uns auf jeden Fall einig: Wir brauchen mehr Leute wie Hagen, im Podcast und in der Gründer*innenszene. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Hagen findest Du bei Instagram und im Netz: www.instagram.com/sneakerrescue www.sneaker-rescue.de Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
2019, was für ein Jahr! Greta Thunberg und die Fridays for Future Clique haben das Thema Klimaschutz endlich auf die globale Agenda gehoben, auf dem Weg zur Arbeit stolpert man neuerdings nicht mehr über Leihräder- sondern nun über eScooter-Haufen und der Geil Montag Podcast hat das Licht der Welt erblickt. Es ist also höchste Eisenbahn, kurz inne zu halten, sich einen leckeren Punsch einzuschenken und das Jahr Revue passieren zu lassen. Hat Paul schon alle Geschenke beisammen, warum muss Lasse jedes Jahr einen Adventskalender basteln und warum feiern wir überhaupt nochmal Weihnachten? Wir sprechen über Konsumorgien, Verpackungsmüll und natürlich über Jesus und den Weihnachtsmann. Gleichzeitig holen wir ein paar 2019er Anekdoten aus der Mottenkiste, bevor sie für immer dort verschwinden. Geil Montag ist aber vor allem bekannt dafür, nach vorne zu blicken und die Zukunft positiv zu beeinflussen. Wir wagen eine Prognose für 2020, weihen Dich in unsere großen Pläne und die lange Liste zukünftiger Gäste ein und schmieden gemeinsam einen Plan, wie wir alle etwas nachhaltiger Leben werden. Wir wünschen Dir ein frohes Fest, möglichst wenige Geschenke (weil nachhaltiger) und eine gute Zeit mit Deiner Familie. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Crowdfunding war schon oft ein Thema bei uns im Podcast, viele Gäste haben auf diesem Weg ihr Unternehmen in der Gründungsphase finanziert und bekannt gemacht. Nun haben wir endlich Anna Theil von Startnext ins Geil Montag Podcast-Studio gelockt bekommen, um das Thema mit ihr weiter zu vertiefen und Dir spannende Einblicke in die Entstehungsgeschichte der größten Deutschen Crowdfunding-Plattform geben zu können. Crowdfunding eignet sich nicht nur für eine Anschubfinanzierung von Projekten und Ideen, sondern auch zu Marktforschungszwecken, für kundenzentriertes Marketing und eine gute Pressearbeit. Allerdings ist eine Crowdfunding-Kampagne alles andere als ein Selbstläufer, sondern erfordert eine akribische Vorbereitung, sehr viel Arbeit und auch ein bisschen Glück. Im Podcast erfährst Du, auf was es wirklich ankommt. Außerdem haben wir natürlich über Annas Vita gesprochen, über ihr Faible für Kommunikation, den Beginn bei Startnext, die ersten erfolgreichen Crowdfunding-Projekte und die großen Erfolge danach. Anna hat uns erzählt, wie wichtig ihr die Arbeitskultur und die gemeinsamen Werte in einem Unternehmen sind und wie ihr aktuelles Projekt Purpose Cards beim Findungsprozess gemeinsamer Werte behilflich sein kann. Zu guter Letzt haben wir sehr lebhaft über unsere Lieblingsprojekte bei Startnext diskutiert und das größte Funding aller Zeiten (in Deutschland), das am 21. November 2019 an den Start gegangen ist. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, monatlich einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Wir bedanken uns sehr herzlich für deinen Support! Unseren Gast Anna findest Du bei Instagram und im Netz: www.startnext.com  www.instagram.com/startnext www.purpose.cards www.instagram.com/purposecards Größtes Crowdfunding aller Zeiten noch bis zum 24.12.2019: www.startnext.com/12062020 Doku-Tipps:  https://www.youtube.com/watch?v=jNHnl3yv6UE&has_verified=1 (Kneipenterroristen) https://www.youtube.com/watch?v=qMyYNtILJuI (Josef Ackermann) Zu erreichen sind wir per Mail: fanpost@geilmontag.de oder bei Instagram: www.instagram.com/geilmontag und über unsere Websites: www.goodjobs.eu www.lassekroll.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
loading
Kommentare 
loading
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen