EntdeckenGeil Montag Podcast
Geil Montag Podcast
Claim Ownership

Geil Montag Podcast

Autor: Paul Berg & Lasse Kroll

Abonniert: 241Gespielt: 10,268
teilen

Beschreibung

Herzlichen willkommen bei 'Geil Montag'. Wir sind Lasse und Paul und in unserem Podcast geht es um Menschen, für die der Sinn ihrer Arbeit an erster Stelle steht.

Denn wir glauben, dass immer noch zu viele Leute am Montag schlecht gelaunt zur Arbeit gehen. Dabei gibt es schon viele tolle Beispiele von Pionieren und Unternehmen, die uns zeigen, dass es anders geht - dass Arbeit sinnvoll sein und Spaß machen kann. Wir sprechen mit sozialen Unternehmer*innen, Gründer*innen und Menschen, die ihre Arbeit und ihr Leben schon heute ganz anders organisieren, als wir es gewohnt sind.
127 Episodes
Reverse
Der Pflegeberuf steht seit Ausbruch der Corona-Pandemie im Licht der Öffentlichkeit und erhält endlich die Aufmerksamkeit, die den Angestellten in dieser Berufsgruppe schon von jeher gebühren sollte. Das heißt aber nicht, dass nun alles besser geworden ist. Der Applaus von den Balkonen war schnell verhallt, die Arbeitsbelastung, das starre Schichtsystem, die dünne Personaldecke und die nach wie vor nicht sonderlich gute Bezahlung sind geblieben oder haben sich sogar noch zugespitzt. Und die Prognosen sind düster. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung geht davon aus, dass bis 2035 bis zu einer halben Millionen Pflegekräfte fehlen werden. Nicht nur weil das Jobprofil nicht sonderlich attraktiv ist, sondern weil durch den demographischen Wandel ohnehin viel mehr Personal als heute benötigt werden wird. Die Politik scheint das Problem zwar langsam erkannt zu haben, aber die Ausbildung von Fachpersonal dauert lange und ist teuer. Der Engpass wird also noch viele Jahre anhalten, wenn er denn überhaupt gelöst wird. Wir haben mit einer Expertin aus der Praxis gesprochen. Jenny Kuhnert arbeitet seit über zehn Jahren als Fachkrankenschwester in der Intensivpflege, aktuell als Zeitarbeiterin auf unterschiedlichen Intensivstationen Berlins im Wechsel. Ihre Erfahrungen teilt sie auf ihrem Instagram-Kanal und nun auch bei uns im Podcast. Wir sprechen mit ihr über den Arbeitsalltag, die Ausbildung, die Probleme aber auch die schönen Seiten in ihrem Beruf. Fazit: Tolles Gespräch, das Mut macht und Hoffnung gibt. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Jenny findest Du wie folgt: https://www.instagram.com/_halbtagsheldin_/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Jenny Kuhnert // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
“Bio” ist heutzutage in aller Munde, man kann schon fast sagen, die ökologische Landwirtschaft ist im Mainstream angekommen. Im besten Sinne, denn eine Abkehr von der industriellen Landwirtschaft mit all ihren negativen Auswirkungen ist dringend erforderlich. Aber die Liebe zu Bio-Lebensmitteln war nicht immer so verbreitet wie heute. Für die Pioniere war es ein harte Kampf um Akzeptanz, Öffentlichkeit und Marktanteile. Johannes Gutmann ist ein solcher Pionier. Sonnentor wurde 1988 mit dem Ziel gegründet, die Herstellung und Vermarktung von Naturprodukten wie Kräuter, Tee und Gewürze aus ökologischem Landbau auf ein neues Level zu bringen. Inzwischen ist das Unternehmen nicht nur in zahlreichen Ländern weltweit vertreten und ökonomisch äußerst erfolgreich. Sonnentor ist auch ein vorbildlicher Arbeitgeber und setzt höchste Produktstandards. Wir haben Johannes gefragt, warum er stets eine 90 Jahre alte Lederhose an hat, woran er merkt, was für ihn wirklich wichtig ist und wie er es schafft, immer zu gut gelaunt zu sein. Er hat uns erzählt, wie Bio-Bauern in den 80er Jahren manchmal wie Aussätzige im Dorf behandelt wurden und mit welchen Raffinessen er auch die konservativsten Landwirte und Händler zum Umdenken gebracht hat. Außerdem diskutieren wir das Social-Franchise-Prinzip, mit dem Sonnentor inzwischen international expandiert. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Johannes findest Du wie folgt: https://www.sonnentor.com/de-de https://www.instagram.com/sonnentor/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Sonnentor  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein Shitstorm losgetreten wird und auf Twitter wieder die Bude brennt. Mal kommt die Aufregung von links, mal von rechts. Die Anlässe sind schnell nebensächlich und es geht primär darum, in der eigenen Meinung bestätigt zu werden und die der anderen zu verteufeln. Im Ergebnis entsteht nicht etwa eine sachliche Diskussion, die ein differenziertes Bild ergibt, sondern die vorher vorhandenen Gräben sind im Anschluss noch tiefer. Aber wie bildet man sich eigentlich eine differenzierte Meinung, ohne ständig der eigenen Filterblase zu unterliegen? Unsere Gäste Dario und Felix haben mit Buzzard ein Angebot geschaffen, das dabei helfen soll, über den eigenen medialen Tellerrand zu blicken. Sie konzentrieren sich dabei auf die wichtigsten aktuellen Debatten und beleuchten diese aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Über 1.400 Quellen beziehen sie transparent ein, um es den Leser*innen auf diese Weise zu ermöglichen, auch mit anderen Meinungen konfrontiert zu werden. Es ist nicht das Ziel, danach eine andere Meinung zu haben. Aber das Verständnis für eben jene Meinungen “der Anderen” und deren Genese wird gestärkt und somit bekommt die eigene Filterblase zumindest ein paar Risse. Wir haben mit Felix und Dario über die Entstehung von Shitstorms, die Funktionsweise von Social Media und die Rolle der Medien diskutiert. Sie haben uns erklärt, warum sie sich schon während ihres Studiums für Journalismus begeistert haben und wie sie journalistische Arbeit neu justieren möchten. Außerdem haben wir darüber gesprochen, wieso es wichtig ist, den Umgang mit digitalen Medien ganz bewusst zu erlernen und immer wieder neu zu hinterfragen, um mit dem Wust an Informationen produktiv umgehen zu können. Alle Infos zum Podcast Unsere Gäste Dario und Felix findest Du wie folgt: https://www.buzzard.org/ https://twitter.com/thebuzzardorg https://www.instagram.com/thebuzzard_org/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Buzzard  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
“Die Rente ist sicher” - dieses Wahlversprechen gilt schon lange nicht mehr. Viele Menschen sind von Altersarmut betroffen, zukünftig werden es leider noch sehr viele mehr sein. Und der Großteil von ihnen sind Frauen. Aber warum gibt es dieses Phänomen in einem reichen Land wie Deutschland überhaupt? Wieso geraten auch viele junge Frauen in finanzielle Abhängigkeiten und was können die Betroffenen dagegen tun? Darüber haben wir mit Natascha Wegelin gesprochen. Lange Zeit hat sich Natascha wie so viele andere nicht um ihre Altersvorsorge gekümmert. Monat für Monat hat sie Geld in ein Finanzprodukt eingezahlt, dass ihr irgendwann einmal aufgeschwatzt worden ist und von dem sie nicht die geringste Ahnung hatte. Dann entschloss sie sich, einen Schlussstrich zu ziehen und sich fortan selbst darum zu kümmern. Und ihre Erkenntnisse teilt sie seitdem als “Madame Moneypenny” - exklusiv an Frauen gerichtet. Wir haben mit Natascha natürlich über Geld gesprochen, über die Freiheit, die damit verbunden ist, aber auch über die Abhängigkeit, die sich daraus ergibt. Sie hat uns ihre Herangehensweise an das Thema Altersvorsorge erklärt, die sich an vielen Stellen stark von der ihrer männlichen Kollegen in der Finanzblogger-Szene unterscheidet. Und wir haben über die vielfältigen Gründe diskutiert, die auch heute noch dazu führen, dass Frauen finanziell abhängig sind von ihren Partnern. Natascha möchte das ändern und konnte dabei schon viele Erfolge feiern, die sie im Podcast mit uns teilt. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Natascha findest Du wie folgt: https://madamemoneypenny.de/ https://www.instagram.com/madamemoneypenny/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Natascha Wegelin  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Als letzten Gast in unserer kleinen, inoffiziellen Mini-Serie zu Social Business Netzwerken haben wir uns Florian Hoffmann eingeladen. Zusammen mit seiner Frau Katherin hat er 2013 die DO School gegründet, um weltweit Gründer*innen bei der Umsetzung ihrer Social Business Ideen zu unterstützen. Wie der Name schon sagt, geht es bei The DO weniger um die schnöde Theorie, sondern voll und ganz um das Machen, um die Umsetzung von wegweisenden Unternehmungen. Während tausende von Gründer*innen weltweit kostenlos an den Kursen teilnehmen und sich fördern lassen können, bezahlen Unternehmen und Konzerne für die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeitenden viel Geld. Denn auch die Großen der Wirtschaftswelt haben inzwischen verstanden, dass ein bisschen Marketing und CSR nicht mehr ausreicht, um die besten Leute zu binden und die innovativsten und nachhaltigsten Produkte zu entwickeln. Kurzum: um allen Beteiligten einen klaren Purpose aufzuzeigen. Wir haben mit Florian über die Frage diskutiert, was Social Entrepreneurship mit New Work zu tun hat und wie es gelingen kann, auch große Konzerne Schritt für Schritt zu mehr Impact zu bringen. Er hat uns auf den Weg seiner eigenen Sinnsuche mitgenommen, die auf Ibiza begann und bisher viele spannende Stationen bereit hielt. Aber wir haben auch darüber gesprochen, wie sich die Arbeitswelt verändert und warum besonders junge Menschen Wert auf eine sinnvolle Beschäftigung legen. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Florian findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/florian-hoffmann-1695b810/ https://thedo.world/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: The DO  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Muhammad Yunus gilt als einer der Mitbegründer der Social Business Bewegung. Mit seiner Grameen Bank, die Mikrokredite ausschließlich an Frauen vergibt, hat er nicht nur in seiner Heimat Bangladesch für einen positiven gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel beigetragen. Seine Ideen wurden inzwischen international kopiert, adaptiert und vielfach ausgezeichnet. 2006 erhielt er sogar den Friedensnobelpreis. Unser Gast Saskia Bruysten war hingegen eher in der klassischen Wirtschaftswelt zu Hause. BWL-Studium, Unternehmensberatung, eine klassische Karriere eben, die Saskia allerdings zunehmend hinterfragte. Bei einem Vortrag lernte sie Muhammad Yunus und seinen Social Business Ansatz kennen. Sie nahm Kontakt zu ihm auf, flog nach Bangladesch, startete erste Projekte und überzeugte ihn schließlich davon, seine Ideen mit Saskias Hilfe in die Welt zu tragen, um noch viel mehr sozialen Impact zu generieren. Nach zehn Jahren ist daraus ein weltumspannendes Netzwerk geworden mit zahlreichen Sozialunternehmen und mehreren Zehntausend Beschäftigten. Wir haben Saskia gefragt, wie sie auf die Idee kam, einen Friedensnobelpreisträger wie Muhammad Yunus einfach in Bangladesch zu besuchen und mit ihm ein Unternehmen zu gründen. Sie hat uns zahlreiche tolle Beispiele genannt, die sie mit ihrer Organisation in den letzten Jahren finanziert hat und die Mechanismen dahinter erklärt. Und wir haben mit ihr über die Frage diskutiert, ob börsennotierte Unternehmen wirklich zu Sozialunternehmen verändert werden können. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Saskia findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/saskia-bruysten/ https://www.yunussb.com/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Saskia Bruysten  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Die klassische Entwicklungshilfe steht seit langer Zeit in der Kritik. Die Gründe für diese Kritik sind vielfältig und durchaus schlüssig. Im Kern geht es um die Frage, warum die Milliarden von Dollar, die in den letzten Jahrzehnten in den globalen Süden geflossen sind, so wenig positive Wirkung erzielt haben. Auch die Tatsache, dass heute lieber von Entwicklungszusammenarbeit gesprochen wird, um die Augenhöhe zu betonen, ändert wenig am Befund. Aber ist es deshalb richtig, Entwicklungshilfe unternehmerisch anzugehen? Über diese kontroverse Frage haben wir mit Till Wahnbaeck gesprochen. Er war lange Zeit beim Großkonzern Procter & Gamble aktiv, bevor er Geschäftsführer der Hilfsorganisation “Deutsche Welthungerhilfe e.V.” wurde. In beiden Tätigkeiten hat er viel gelernt und nun möchte er mit seinem Social Business Impacc das Beste aus beiden Welten miteinander verbinden. Unterstützt werden Soziale Unternehmer*innen in Afrika mit innovativen Geschäftsmodellen, die mit ihren Projekten soziale oder ökologische Probleme beseitigen möchten. Impacc hilft mit einem Investment bei der Skalierung der Ideen, ohne dabei aber selbst eine hohe Rendite erwirtschaften zu wollen. Wir haben mit Till über seinen sehr abwechslungsreichen Werdegang gesprochen, über seinen selbst gewählten Gang ins italienische Internat und seine konservative Einstellung zu James Bond. Er hat uns einige Projekte vorgestellt, die er aktuell mit Impacc unterstützt und anhand dieser Beispiele die Wirkungsweise und das Geschäftsmodell dahinter erklärt. Außerdem haben wir über den Begriff “Entwicklungshilfe” gesprochen und darüber diskutiert, ob faire Geschäftsbeziehungen nicht viel mehr Augenhöhe bedeuten, als lediglich eine andere Begrifflichkeit. Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Supporter in dieser Folge - Generation Forest! Generation Forest ist eine Genossenschaft, die gegen die fortlaufende Abholzung des Regenwaldes und den Klimawandel kämpft, indem sie tropische Wälder pflanzt. Wenn Du nach einer “grünen Geldanlage” suchst, dann könntest Du hier fündig werden. Hole dir einen Genossenschaftsanteil für 1369€ oder alternativ ab 25€ in monatlichen Raten. Mehr Infos dazu auf https://thegenerationforest.com/ WICHTIG - RISIKOHINWEIS: Dies ist keine Anlageberatung! Wir weisen hiermit ausdrücklich auf das Risiko hin und übernehmen keine Haftung wir etwaige Verluste, die durch das Investment entstehen können. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Till findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/till-wahnbaeck-35b1018/ https://www.impacc.org/de/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Till Wahnbaeck  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Das Kölner Modelabel Armedangels ist bereits seit 2007 mit fairer Mode am Start und inzwischen mit 40 Mio Euro Umsatz einer der größten europäischen Player in diesem Nischenmarkt. Aber ist die Nische nicht längst Mainstream, macht nicht jeder fair, nachhaltig, zigfach zertifiziert? Was unterscheidet einen Pionier wie Armedangels heute noch von den großen Konzernen wie H&M und Co? Das wollten wir vom Gründer Martin Höfeler höchstpersönlich wissen. Martin hat uns mitgenommen in die Gründungsphase von Armedangels, als er sich zusammen mit seinem Studienkollegen Anton aufgemacht hat, die Modebranche nachhaltig zu verändern. Damals waren sie Exoten, aber die Missstände waren noch größer als heute. Zumindest das Bewusstsein hat sich seitdem verändert. Viele große Unternehmen setzen schrittweise höhere Standards durch und auch die Kunden sind bereit, mehr Geld für faire Mode auszugeben. Aber von einer fairen Modewelt insgesamt sind wir dennoch meilenweit entfernt. Wir haben uns von Martin durch den komplizierten Zertifikate-Dschungel führen lassen und können nun etwas besser einschätzen, was die Versprechen der großen Marken tatsächlich wert sind. Er hat uns erklärt, wie fundamental anders der Ansatz von Armedangels im Vergleich zu anderen Modefirmen von Beginn an war und immer noch ist. Und wir haben diskutiert, wie sich die Modebranche in Zukunft entwickeln könnte, welche Trends es gibt und warum man die Hoffnung auf Besserung noch nicht aufgeben sollte. Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Supporter in dieser Folge - Lovechock! Für alle Leckermäulchen und Schokoladenliebhaber*innen unbedingt einen Blick oder Biss wert. Mehr Infos findest Du auf https://lovechock.de/ oder schau einfach auf dem Instagram Account @lovechock_official vorbei. Dort gibt’s alle Details rund um die Schokolade, Rezept-Inspirationen und Gewinnspiele, bei denen Du natürlich auch Schokolade gewinnen kannst. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Martin findest Du wie folgt: https://www.armedangels.com/de-de https://www.instagram.com/armedangels/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Armedangels  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Unser Gast Cesy Leonard ist Künstlerin, Regisseurin und Aktivistin. Mit dem Zentrum für politische Schönheit, für das sie als Chefplanerin und kreativer Kopf lange Zeit tätig gewesen ist, hat sie bundesweit mit spektakulären Aktionen für Aufmerksamkeit gesorgt. So setzte das Kollektiv beispielsweise einen Nachbau des Berliner Holocaust-Mahnmals auf das Nachbargrundstück des thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke, nachdem dieser das Original als “Denkmal der Schande” bezeichnet hatte. Ziel ist es, gesellschaftliche Missstände aufzuzeigen, Aufmerksamkeit für wichtige Themen zu erregen und für einen radikalen Wandel in bestimmten Politikfeldern zu kämpfen. Aber wie viel (künstlerische) Radikalität verträgt eine Demokratie? Wir haben mit Cesy über ihre Schulzeit, ihre eigene politische Sozialisierung in der Hip-Hop-Kultur und den “Arschkriecherberuf” Schauspielerrei gesprochen. Cesy hat uns die Arbeit als Aktivistin erklärt und anhand von konkreten Aktionen aufgezeigt, wie akribisch die Vorbereitung hinter den Kulissen laufen muss, damit am Ende das gewünschte Ergebnis herauskommt. Außerdem haben wir gelernt, warum wählen gehen alleine nicht ausreicht, um Demokratie und Freiheit zu erhalten. Im Jahr 2019 hat Cesy gemeinsam mit Katharina Haverich die Radikalen Töchter gegründet, um politische Bildung, Kreativität und Aktivismus auf’s Land zu bringen und damit die Demokratie zu stärken. Wir wollten wissen, wie ein so abstraktes Thema wie “politische Bildung” inhaltlich und methodisch überhaupt konzipiert sein muss, damit bei jungen Menschen so etwas wie politische Souveränität entstehen kann. Diese Folge ist in Kooperation mit der Utopie Konferenz an der Leuphana Universität in Lüneburg entstanden, die vom 24. bis 27. August stattfindet. Alle Infos findest Du unter https://www.leuphana.de/portale/utopie-konferenz Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Cesy findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/cesy-leonard/ https://radikaletoechter.de/ https://politicalbeauty.de/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Meike Kenn  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Unser heutiger Gast ist Alex Melzer und er will mit seinem Greentech Startup Zolar auf jedes Dach in Deutschland eine Solaranlage bauen. Für dieses ambitionierte Ziel hat er vor kurzem über 30 Mio Euro von Investoren eingesammelt und möchte mit dem Geld die Energiewende möglichst schnell voran bringen. Zolar bietet also Privatpersonen ein Rundum-Sorglospaket für die eigene Solaranlage.  Alex hat uns erzählt, warum dieser dezentrale Ansatz über private Haushalte viel schneller zu einer klimapositiven Gesellschaft führt als die bekannten Großprojekte, für die Politiker*innen gerne vor der Kamera posieren. Dementsprechend hat er auch harte und kritische Worte gefunden für die Energiepolitik der letzten Jahre und klar benannt, was sich seiner Meinung nach ändern muss. Seit Beginn der Pandemie hat der Trend zu einer eigenen Solaranlage noch einmal stark zugenommen, aber nicht etwa aus Klimaschutz-Gründen. Der Kauf einer Solaranlage erfüllt vielen Menschen auch den Wunsch nach Sicherheit, Unabhängigkeit und Selbstversorgung. Das Gespräch mit Alex war spannend, weil die Energieversorgung ein Querschnittsthema ist, das unser Leben auf unsichtbare Weise durchdringt und sich in den nächsten Jahren in diesem Bereich unfassbar viel verändern wird. Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Supporter in dieser Folge - Teach First! Wenn Du mehr über die Arbeit von Teach First wissen oder selbst Fellow werden möchtest, dann schau einfach mal auf die Seite: https://www.teachfirst.de/ Das nächste “Meet a Fellow”-Treffen findet am 15.04. statt und ist über folgenden Link erreichbar: https://tinyurl.com/2dp9m59m Die detaillierten Infos gibt es auf den Social Media Kanälen von Teach First. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Alex findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/almelzer/ https://www.zolar.de/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Alex Melzer  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Das enorm Magazin dreht sich seit zehn Jahren um Social Entrepreneurship, ein positives Mindset und visionäre Ideen für eine bessere Welt. Nun wird das Magazin neu aufgelegt, um viele weitere Kanäle und Ideen erweitert. Paul ist neben seiner Tätigkeit bei GoodJobs und hier im Geil Montag Podcast auch beim enorm Magazin involviert. Wir sprechen über das Problem des “Negativitätsbias”, über die Kraft von Print, Social Media und konstruktiven Journalismus. Paul erzählt, wie GoodJobs als Projekt von enorm begann und nun umgekehrt das Magazin beim Relaunch unterstützt. Und wir klären natürlich die Frage, warum es sich absolut lohnt, beim aktuellen Crowdfunding ein Abo abzuschließen! Alle Infos zum Crowdfunding - noch bis zum 12. April 2021! https://www.startnext.com/enorm-magazin --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Dr. Stefan Siemer verantwortet als Head of Corporate Sustainability das Thema Nachhaltigkeit bei Weleda. Die Firma wurde 1921, also vor genau 100 Jahren, von einer Gruppe Anthroposophen*innen um den “Waldorf-Erfinder” Rudolf Steiner gegründet und ist seither die Benchmark für Naturkosmetik und nachhaltige Pflegeprodukte weltweit. Aber wie bleibt man über so einen langen Zeitraum seinen Prinzipien treu in einer Wirtschaftswelt, die alles andere als nachhaltig war und immer noch ist? Wir haben mit Stefan über die Gründungszeit und die damaligen Beweggründe gesprochen, die zur Gründung von Weleda beigetragen haben. Er hat uns seine Arbeit als CSR-Manager erläutert und erklärt, warum er dabei viel Wert auf die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden legt. Wir haben mit ihm diskutiert, wann ein Produkt wirklich nachhaltig ist und ob es mitunter nicht sinnvoller sein kann, das Produktportfolio insgesamt zu reduzieren, um übermäßigen Konsum zu verhindern. Das Gespräch mit Stefan hat interessante Einblicke in ein Traditionsunternehmen gewährt, das seit dem ersten Tag seines Bestehens großen Wert auf soziale und ökologische Standards setzt. Aber dieser Status ist nicht immer einfach, denn er verpflichtet und schürt zugleich Erwartungen, die vielleicht nicht immer hundertprozentig erfüllt werden können. Dass Weleda aber vieles richtig macht und auch nach 100 Jahren noch ein sehr innovatives Unternehmen ist, davon konnten wir uns persönlich überzeugen. Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Supporter in dieser Folge - Zolar! Wenn Du auf der Suche nach einer Solaranlage für’s Eigenheim bist ODER nach einem spannenden Job bei einem aufstrebenden Greentech-Startup, dann solltest Du schnell mal auf https://www.zolar.de/ bzw. https://www.zolar.de/karriere vorbei schauen. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Stefan findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/dr-stefan-hermann-siemer-b2958a59/ https://www.weleda.de/ https://www.instagram.com/weleda_ag/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Stefan Siemer  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Der 2009 gegründete Social Impact Award (SIA) ist inzwischen Europas größte Community für junge Social Entrepreneurs unter 30 Jahren, die im Frühstadium ihrer Geschäftsidee sind. SIA führt in mehr als 20 Ländern in Europa, Afrika und Asien Lern- und Förderprogramme durch, in denen Gründer*innen ihre Ideen bis zur Marktreife weiterentwickeln und im Anschluss durchstarten können. Jakob selbst hat bereits während des Studiums in Wien sein erstes Sozialunternehmen gegründet. Allerdings in Rumänien, nachdem er zuvor in Bukarest als Zivildienstleistender ein Jahr lang mit Straßenkindern gearbeitet hatte. Seine Idee für einen sozialen Supermarkt, der benachteiligten Menschen kostengünstig mit Lebensmitteln versorgt und gleichzeitig der Verschwendung entgegen wirkt, kam ihm spontan, als er auf dem Uni-Campus ein Plakat des Social Impact Awards sah. 2015 wechselte er dann die Seiten und ist seitdem als Geschäftsführer des SIA dafür verantwortlich, Social Entrepreneurship international nach vorne zu bringen. Wir haben mit Jakob über viele innovative Gründungen in den unterschiedlichsten Ländern gesprochen, die er bisher begleiten durfte und geben dir damit viel Inspiration für deine eigenen Gründungsideen mit auf den Weg. Jakob hat uns erklärt, warum für ihn die Förderung von “Aha-Momenten” die größte Motivation bei seiner Arbeit ist und was sein eigener “Aha-Moment” gewesen ist. Außerdem sprechen über das große Potential von Social Entrepreneurship für Menschen in prekären Lebenslagen, die Vorteile einer dezentralen Organisation und den Start des ersten SIA in Deutschland in diesem Jahr. Eine Teilnahme ist niedrigschwellig möglich, alle Infos findest Du hier: https://germany.socialimpactaward.net/ Partner dieser Folge Heute gibt es Support in eigener Sache: Denn positive Geschichten brauchen endlich eine Lobby! Und unsere Partner Plattform, das enorm Magazin, will diese Lobby sein. Dafür brauchen sie aber Euch. Denn um langfristig ein unabhängiges Magazin für positive Geschichten sein zu können, gibt es gerade ein Crowdfunding auf https://www.startnext.com/enorm-magazin Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Jakob findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/jakob-detering-97954a15b/ https://socialimpactaward.net/book-of-inspiration/ https://germany.socialimpactaward.net/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Amina Steiner  // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Auch wenn man oft geneigt ist, im Kampf gegen den Klimawandel zu resignieren, weil es einfach nicht voran geht, so scheint in den letzten Jahren doch etwas passiert zu sein. In der Wirtschaft hat sich die Stimmung gedreht und die Covid-Pandemie wird den Wandel zusätzlich beschleunigen. Immer mehr Unternehmen nehmen sich ambitionierte Klimaziele vor, Investoren ziehen ihr Geld aus fossilen Energien ab, an der Börse werden Cleantech-, Wasserstoff- und E-Auto-Unternehmen gefeiert. Aber ist das wirklich so nachhaltig wie es klingt und kommt der Wandel nicht ohnehin viel zu spät? Ein Kernproblem ist nach wie vor die Datenlage. Wo wird überhaupt wie viel CO² in einem Unternehmen emittiert? Wie können die Lieferketten effektiv überwacht und optimiert werden? Und was passiert mit Emissionen, die auch mit der besten Technologie nicht auf Null gesenkt werden können? Hier tut sich gerade ein gigantischer Markt auf, denn es ist absehbar, dass die Emission klimaschädlicher Gase zukünftig sehr viel teurer werden wird. Unternehmen haben also ein Interesse daran, ihren Ausstoß zu erfassen und zu reduzieren. Dabei ist Anna Alex mit ihrem Startup Planetly behilflich. Wir haben mit Anna über Selbstoptimierung, ihre Motivation zum Gründen und den gesellschaftlichen Impact als Unternehmerin gesprochen. Sie hat uns erklärt, wie komplex die Berechnung der CO²-Emissionen in Unternehmen ist und wie die Software von Planetly zur Vereinfachung beitragen kann. Außerdem haben wir mit ihr über die Wandlungsfähigkeit des Kapitalismus, die Unterscheidung zwischen Greenwashing und ernsthaften Nachhaltigkeitsbemühungen in der Wirtschaftswelt sowie das Potential der Gemeinwohlbilanz diskutiert. Partner dieser Folge Herzlichen Dank für den Support dieser Folge an unseren Partner FLSK. Die junge Firma aus München hat es sich zur Aufgabe gemacht, herkömmliche Alltagsgegenstände (wie beispielsweise Thermoskannen) in sinnvolle und nachhaltige Begleiter umzuwandeln, die man jeden Tag gerne bei sich trägt. Mit dem Gutscheincode “montag” bekommst Du 15% Rabatt beim Kauf deiner Trinkflasche auf https://www.flsk.de Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Anna findest Du wie folgt: https://www.planetly.org https://www.instagram.com/anna_alex___ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Anna Alex // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Kleiner Spoiler vorab: Dies ist die wirklich letzte Folge von Hohes C. Die zweite Staffel geht ins Finale und eine dritte Staffel streben wir nicht an. Selbst dann nicht, wenn es eine dritte Welle geben sollte. Und die ist seit dem letzten Treffen im Kanzleramt wohl ein bisschen wahrscheinlicher geworden. Aber das ist noch Spekulation und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Bei vielen Betroffenen ist allerdings nicht mehr viel Hoffnung da - im Einzelhandel, in der Gastronomie und Hotellerie, im Kulturbetrieb, bei hunderttausenden Selbstständigen. Die Stimmung ist gekippt. Das Krisenmanagement der Regierung ist weiterhin plan- und ziellos. Während andere Länder im Rekordtempo impfen und testen, bremst die Deutsche Bürokratie alles auf Schneckentempo herunter. Nun können wir uns auch noch auf eine “Test-Taskforce”, angeführt von den Klassenbesten im Kabinett Merkel, Jens Spahn und Andi Scheuer, freuen. Sicher ist vor allem eins: Das wird teuer (#Maut). Ob es auch erfolgreich wird, darf bezweifelt werden. Derweil sind die Chinesen die großen Gewinner der Pandemie. Sie sind nicht nur selbst hervorragend durch die Pandemie gekommen, sondern nutzen nun Impfstoffe und Medizinprodukte für eine Geopolitik, von der man in Brüssel nur träumen kann. Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
In den letzten zwölf Monaten hat sich die Arbeitswelt weltweit so rasant verändert wie noch nie zuvor. Der Trend hin zur Digitalisierung und zur Dezentralität hat natürlich schon vor der Pandemie seinen Anfang genommen, aber er wurde durch die Lockdown-Maßnahmen massiv beschleunigt. Eine Transformation, die normalerweise Jahre gedauert hätte, wurde auf wenige Monate verdichtet. Aber wird dieser Wandel auch nach der Pandemie anhalten oder werden bald schon wieder alle zufrieden im Büro sitzen? Raphael Gielgen beschäftigt sich seit langer Zeit mit der Zukunft der Arbeit. Er ist ausgebildeter Schreiner, hat danach viele Jahre Büromöbel vertrieben und ist seit 2014 bei der Schweizer Möbel-Ikone Vitra als Trendscout unterwegs. Vor Corona war er fast das ganze Jahr auf Achse, um weltweit Büros und Fabrikhallen zu besuchen und die neuesten Trends aus der Arbeitswelt zu erforschen. Nun beschäftigt er sich von seinem Bauernhof in der Nähe von Regensburg aus primär um das Thema Remote Arbeit. Seine Einblicke und Erfahrungen füllen mehr als einen Podcast. Wir haben mit Raphael über das Leben auf dem Bauernhof, die gute alte Schreinerlehre und seinen interessanten Werdegang gesprochen. Er hat uns erzählt, warum Vitra für ihn “der FC Bayern” unter den Möbelherstellern ist und wie es ihm gelungen ist, sich ausgerechnet dort seinen eigenen Traumjob zu erfinden. Außerdem haben wir über die vielen Eindrücke von seinen Reisen vor der Pandemie gesprochen, über Fabriken in Shenzhen und Büros in New York, über die Vor- und Nachteile digitaler Tools und die Schönheit zeitlosen Designs. Dieser Podcast wurde im Rahmen der Munich Creative Business Week (MCBW) aufgenommen. Wir bedanken uns herzlich für die Kooperation und empfehlen allen Zuhörer*innen, sich auch die anderen interessanten (und zumeist digitalen) Formate auf der Homepage der MCBW anzuschauen: https://www.mcbw.de/ Partner dieser Folge Herzlichen Dank für den Support dieser Folge an unseren Partner VLY Foods. VLY entwickelt vegane Milchprodukte aus pflanzlichen Proteinen und hat das Ziel, den Wandel von tierischen zu pflanzlichen Lebensmitteln zu beschleunigen. Aber nicht nur die Produkte schmecken super lecker und sind viel nachhaltiger als tierische Milchprodukte. Sondern VLY sucht aktuell auch nach neuen Mitarbeiter*innen. Alle Infos findest Du auf https://www.vlyfoods.com/pages/jobs oder auch auf https://goodjobs.eu/de. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Raphael findest Du wie folgt: https://www.linkedin.com/in/raphael-gielgen-93b3386b/ Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Raphael Gielgen // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
“Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen” sagte Bundeskanzler Helmut Schmidt einmal in seiner hanseatisch-pragmatischen Art. Für Utopien hätte er wohl genauso wenig übrig gehabt. Und auch Angela Merkel “fährt gerne auf Sicht” mit ihrer Politik, stellt diese gerne als alternativlos dar und hat sich in ihrer Amtszeit primär durch das Verwalten und weniger durch das Gestalten hervorgetan. Dabei bräuchten wir Utopien und kühne Visionen in einer globalisierten Welt voller Krisen und Herausforderungen dringender denn je. Alle zivilisatorischen Errungenschaften haben schließlich als Utopie begonnen. Unser Gast Sven Prien-Ribcke beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit der komplexen Fragestellungen der nachhaltigen Entwicklung und der globalen Gerechtigkeit. An der Leuphana Universität in Lüneburg verantwortet er zahlreiche Veranstaltungen, wie z.B. die Utopie Konferenz, die Konferenzwoche für Nachhaltigkeit oder die Startwoche für alle Erstsemester. Die Uni legt großen Wert darauf, dass sich die Studierenden aller Studiengänge interdisziplinär mit der Frage beschäftigen, welche Verantwortung die Wissenschaft und sie ganz persönlich in unserer Gesellschaft tragen. Wir haben mit Sven über die Frage diskutiert, was eine Utopie überhaupt ist und welche Impulse sie bewirken kann. Er hat ein leidenschaftliches Plädoyer für die Demokratie gehalten, die momentan zweifelsohne in der Krise ist und im Vergleich zu autoritären Staatsformen schwerfällig und behäbig wirkt - aber dennoch viele Vorteile mit sich bringt. Außerdem haben wir in die Vergangenheit zurückgeblickt, um zu verstehen, welche Kraft Utopien in der langfristigen Perspektive entfalten können. Fazit: So ziemlich alle zivilisatorische Errungenschaften, auf die wir heute zählen, haben vor langer Zeit als Utopie ihren Ursprung gehabt. Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Partner Green Me Up für die Unterstützung dieser Folge. Auf www.greenmeup.de findest Du viele Pflanzen für zu Hause oder das Büro - nachhaltig, plastikfrei und komplett CO²-neutral. Mit dem “Typtest” kannst Du zudem schnell und einfach herausfinden, welche Pflanze zu dir und dem Raum passt, den es zu begrünen gilt. Mit dem Code “GEILMONTAG” erhältst Du 15% auf deine Bestellung. Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Sven findest Du wie folgt: Utopie Konferenz: www.leuphana.de/utopie  Reflecta Netzwerk: www.reflecta.network/seite/utopie-konferenz  Die Utopie Konferenz an der Leuphana Universität in Lüneburg findet vom 24. bis 27. August statt.  In den kommenden Monaten werden wir in Kooperation Sven und seinem Team viele spannende und prominente Persönlichkeiten im Podcast zu Gast haben. Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Sven Prien-Ribcke // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Selbstorganisation und Eigenverantwortung ist bei vielen Unternehmen groß in Mode - nicht erst seit Corona. Aber bei großen Organisationen und Konzernen kommen die vielbeschworenen New Work Konzepte oftmals an ihre Grenzen. Was bei Startups und in kleinen, persönlich geführten Unternehmen gut funktionieren mag, ist ab einer gewissen Anzahl an Mitarbeitenden immer schwerer umsetzbar. Stimmt dieses Klischee wirklich oder ist es nur eine Ausrede, um sich selbst nicht verändern zu müssen? Unser Gast Sebastian Klein ist Psychologe und hat für eine klassische Unternehmensberatung gearbeitet, um nach kurzer Zeit festzustellen, dass die Arbeit in der Beratung und bei den Kunden anachronistisch ist. Straffe Hierarchien, oftmals sinnlose Aufgaben, ein respektloser Umgang mit den Angestellten - all das wollte er besser machen. Er gründete Blinkist, probierte dort viele neue Konzepte aus, um sich im Anschluss verschiedenen weiteren Projekten wie z.B. dem Magazin Neue Narrative zu widmen. Mit TheDive berät er zudem heute wieder Unternehmen, allerdings mit einem gänzlich anderen Ansatz. Wir haben mit Sebastian über die Frage gesprochen, warum er kein Freund von Basisdemokratie im Unternehmen ist, wie er trotzdem versucht die klassische Chefrolle abzuschaffen und warum sinnvolles Arbeiten seiner Meinung nach Selbstorganisation braucht. Er hat uns das Paradox erklärt, dass der Mensch zumeist als Individuum nichts Böses im Sinn hat, im Kollektiv aber oftmals zu falschen Entscheidungen neigt. Außerdem haben wir über kaltes Duschen am Morgen, Kaffeekränzchen bei der Bundeswehr und das asiatische Arbeitsethos diskutiert. Was das mit New Work zu tun hat? Hör am besten selbst. Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Partner DearEmployee für die Unterstützung dieser Folge. Mit DearEmployee können Personalentscheider*innen wissenschaftlich, einfach und digital psychische Belastungen am Arbeitsplatz messen und Gesundheits- und Personalmaßnahmen buchen. Die Plattform kann kostenlos ausprobiert werden. Mehr Infos gibt es im Blog oder speziell zur aktuellen Corona-Situation unter https://www.dearemployee.de/coronacare-paket Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Sebastian findest Du wie folgt: TEDx Talk: https://www.youtube.com/watch?v=phCA5tB_9aI TheDive: https://www.thedive.com/ Neue Narrative: https://www.neuenarrative.de/ Mit dem Code 'GEILMONTAG' bekommst Du 20 Prozent auf das Audio-Training „Wie du dich selbst führst”. Hier geht es zum Training: https://shop.neuenarrative.de/sonstiges/audio-training-wie-du-dich-selbst-fuehrst Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Sebastian Klein // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Harte Zeiten für alle Jecken. Rosenmontag ohne Umzug, Kamelle, Karneval. Aber dafür mit dem intellektuellsten Büttenredner der Republik: Prof. Dr. Stephan A. Jansen. Zieh dir 4-5 lauwarme Kölsch rein, hol das Kostüm vom letzten Jahr aus dem Schrank und schunkle ein bisschen mit, wenn es wieder heißt: GEIL ROSENMONTAG! Wir sprechen über die Wissenschaft des Spazierengehens (Promenadologie), über Rennradfahren im Schnee, über Geburtsvorbereitung auf dem Friedhof und über Zeitreisen. Wir freuen uns mit den Krisengewinnern, als da wären Weinhandlungen, Partnerbörsen, Schönheitschirurgen und die Vokuhila-Frisur. Und wir denken an die Krisenverlierer - Brauereien, Diskotheken, das gemeine Doppelkinn und das Schönheitsideal von Profifußballern. Aber bei all dem Jux darf natürlich auch die Wissenschaft nicht zu kurz kommen! Und deshalb arbeiten wir uns durch Berge von Studien, Zahlen, Fakten und diskutieren natürlich die No-Covid-Strategie. Fazit: Die Mutante(n) kommen. Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
Immer mehr Menschen wünschen sich einen sinnvollen Job. Wer diesen Podcast regelmäßig hört, kann davon sicherlich ein Lied singen. Aber wie findet man den Job, der wirklich passt und gleichzeitig Spaß und Erfüllung bringt? Und ist die Sinnsuche am Arbeitsplatz vielleicht sogar kontraproduktiv, weil Erwartungen geweckt werden, die ohnehin nicht erfüllt werden können? Philipp Apke hat seine Passion jedenfalls gefunden: er hilft seinen Probanden*innen auf der Suche nach der richtigen Tätigkeit und muss dabei öfter ein paar Extrarunden drehen. Bei der Wahl des richtigen Jobs kommt es nämlich nicht nur auf das persönliche Talent, die Stärken und die Schwächen an. Oft spielen auch Einflüsse und Erlebnisse aus der Kindheit eine große Rolle, das persönliche Umfeld, der Charakter und die zukünftige Lebensplanung. Philipp selbst hat unterschiedliche Stationen in seiner Karriere durchlaufen und dabei auch zwei berufliche Sinnkrisen erlebt. Bis er seine wahre Leidenschaft entdeckt hat, sind Jahre vergangen - diese Erfahrung kann er nun weitergeben. Wir haben mit Philipp über gute Vorsätze, die Trends am Arbeitsmarkt und den Sinn und Unsinn von New Work gesprochen. Er hat uns Schritt für Schritt erklärt, wie er bei seiner Beratung vorgeht, worauf es bei einer Potenzialanalyse ankommt und wie viel Psychologie in seiner Arbeit steckt. Außerdem haben wir lange über den Sinnbegriff als solches und die Frage debattiert, ob die Suche nach dem Traumjob nicht vielleicht doch in die Sackgasse führt. Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in ‘Geil Montag’ und müssen diesen Aufwand auch refinanzieren. Wenn Du möchtest, dass wir den Podcast auch zukünftig regelmäßig veröffentlichen, hast Du unter www.geilmontag.de die Möglichkeit, einmalig oder monatlich wiederkehrend einen finanziellen Betrag deiner Wahl beizusteuern. Vielen Dank! Partner dieser Folge Herzlichen Dank an unseren Partner Cambio Carsharing! Cambio ist seit den 90er Jahren ein Pionier beim Thema umweltfreundliche Mobilität. Wenn Du kein eigenes Auto hast und dennoch ab und an eins brauchst, dann bietet dir Cambio ein kostengünstiges und flexibles Angebot. Alle Infos findest Du auf https://www.cambio-carsharing.de/ Probiere es einfach mal aus! Alle Infos zum Podcast Unseren Gast Philipp findest Du im Netz: https://www.tageinz.de/ Aktion: Wenn Du die Beratung von Philipp in Anspruch nehmen möchtest, kannst Du bei der Kontaktanfrage auf Geil Montag verweisen. Alle Zuhörer*innen erhalten 10% Rabatt auf die Gesamtrechnung! Kontakt Homepage: https://www.geilmontag.de Mail: fanpost@geilmontag.de Instagram: https://www.instagram.com/geilmontag Homepage GoodJobs (Paul): https://www.goodjobs.eu Homepage Lasse: https://www.lassekroll.de Foto: Philipp Apke // Grafik: Kristin Kroll --- Send in a voice message: https://anchor.fm/geilmontag/message
loading
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen