Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Im Interview: Raffaela, Aktivistin und laut Selbstbezeichnung “militante Veganerin”, erklärt im Interview mit Gabor Steingart ihren Kampf für eine Welt, in der Menschen keine Tiere mehr essen und den von ihr angeprangerten “Speziesismus”. Pioneer Chef Reporterin Alev Doğan spricht in der neuen Ausgabe von ,,Der 8. Tag‘‘ mit dem Politiker und Philosophen Michel Friedman über das Fremdsein. Die Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach schauen gemeinsam, was kommende Woche an der Börse ansteht. The Pioneer Chefredakteur Michael Bröcker berichtet über den Streit um die Gasumlage in der Hauptstadt. Als Energiesparmaßnahme: Maulwürfe lassen ihr Gehirn im Winter schrumpfen. Sir Elton John im Weißen Haus von Präsident Biden mit ,,National Humanities‘‘-Medaille geehrt.
Juli Zeh, die aktuell erfolgreichste deutsche Gegenwartsautorin, präsentiert einmal im Monat den The Pioneer Literatur-Podcast “Edle Federn”: Ein Gast, eine Stunde, ein Werk! Einerseits ein intimes Werkstattgespräch über den schriftstellerischen Alltag und Routinen der jeweiligen Autorinnen und Autoren - andererseits eine literarische Reise in deren Gedankenwelt. Ausgehend von der obsessiven Pferdeliebe der Kaiserin Elisabeth von Österreich, skizziert Karen Duve nach mehrjähriger Recherchearbeit für ihr Buch “Sisi” eine Momentaufnahme im Leben dieser außergewöhnlichen Frau. Ihr stetiger Kampf zwischen höfischen Zwängen und der Sehnsucht nach Freiheit. Auf der einen Seite das Rebellentum und auf der anderen Seite die ständige Sucht nach Bewunderung. Karen Duves “Sisi” ist ein fundierter Blick in die Tiefenstruktur des kaiserlichen Adels der damaligen Zeit. Juli Zeh sagt: “Wer Sissi gelesen hat, wird beim Gedanken an Elisabeth von Österreich nie wieder das Gesicht von Romy Schneider vor sich sehen.”
In dieser Ausgabe geht es um das höchst schwierige Bremsen beim Strom- und Gaspreis. Wie sinnvoll sind Preisdeckel, welche Modelle gibt es und welche Möglichkeiten der Finanzierung sind aus ökonomischer Sicht vertretbar? Die Pioneer-Chefökonomen Lars Feld und Justus Haucap liefern Antworten. Weitere Punkte sind die ausgebremste Wirtschaft und die vermutlich unvermeidbare Rezession, in die Deutschland schlittern dürfte. Welche Folgen hat das für Europa und wie steht es um die Stabilität der Eurozone? Hierbei ein Blick explizit auf Italien. Für den Aufreger der Woche sorgt das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Hier wäre eine Bremse hinsichtlich der Kosten geboten. Und zum Schluss noch die übliche Nachspielzeit. Hier ist die Stimmung zwar gebremst, nicht aber der fußballerische Optimismus.
Wie verändert sich unsere Welt, auch, aber nicht nur durch den Krieg in der Ukraine? Welche Rollen spielen neue Allianzen? Wer gewinnt Macht, wer verliert Einfluss? Diese Fragen in einer Zeit der geopolitischen Umschwünge beschäftigen viele Politiker, Wissenschaftler und Unternehmen. Einer, der sich mit Nachdruck um Antworten auf diese und andere Fragen bemüht, ist der Migrations- und Globalisierungsforscher Parag Khanna. Er stammt aus Indien, ist US-amerikanischer Staatsbürger - aufgewachsen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, New York und Deutschland - jetzt lebt er mit seiner Familie in Singapur. Khanna ist also Migrations- und Globalisierungsexperte par excellence. Er lebt sein Thema gewissermaßen, weshalb sich viele Regierungs- und Staatschefs für seine Sicht interessieren. Unmittelbar nach einem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin hat uns Khanna bei The Pioneer besucht und Fragen von Gabor Steingart beantwortet. Im Gespräch geht es um die Rolle Europas, um China, die USA, die Energieversorgung und auch darüber, welche Verbindung Khanna zu Deutschland hat.
Was bedeutet es, als fremd wahrgenommen zu werden? Ausschluss, Ausgrenzung – auch immer Diskriminierung? Wie lange bleibt das Fremdsein interessant und ab wann erscheint es gefährlich? Und ist nicht jeder fremd, der sich von einem Gegenüber unterscheidet? Über die sehr intimen und oft politischen Dimensionen dieser Fragen spricht Alev Doğan in diesem Achten Tag mit Jurist, Philosoph und Publizist Michel Friedman. Ein Gespräch über den schmerzhaften Schreibprozess seines neuen Buchs “Fremd”, über Identitätskrisen und Einsamkeit – und über ein Leben, das in Bewegung bleiben muss, um nicht zu erstarren. Die Stilfrage widmet sich dem beunruhigenden Auftritt des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump in Ohio. Alev Approved geht in dieser Woche an einen erfrischend-anderen, weil der Authentizität verpflichteten Roman über die Kaiserin Elisabeth von Österreich – Sisi – und die Zukunft gehört den Iranerinnen, vor deren Mut wir uns verneigen.
In dieser Spezial-Ausgabe ist Christian Lindner zu Gast. Der FDP-Vorsitzende und Bundesfinanzminister ist zurzeit um seinen Regierungsjob nicht zu beneiden. Er muss Milliarden Euro ausgeben, um die multiplen Krisen zu bekämpfen, die uns heimgesucht haben: die Energiekrise, die Kriegsfolgen nach dem russischen Angriff auf die Ukraine und die vielen Versprechungen und Wünsche, die die Ampel ohnehin unters Volk bringen wollte. Wie geht das alles zusammen? Wie passt das eigentlich zur liberalen Finanzpolitik, die Christian Lindner als Parteichef im Wahlkampf versprochen hat? Das wollten wir von ihm wissen. Christian Lindner ist vergangene Woche zu einer Veranstaltung vor Publikum von rund 100 Menschen an Bord der Pioneer One gekommen. Nicht nur The Pioneer-Chefredakteur Michael Bröcker, sondern auch zahlreiche Pioneers aus dem Publikum haben Lindner in eine lebhafte Diskussion verwickelt.
Krisenausgaben in den Sozialsystemen, drei milliardenschwere Entlastungpakete und die Nachwirkungen der Corona-Pandemie lassen die Schuldenbremse mächtig wackeln. FDP-Finanzminister Christian Lindner will an ihr festhalten, sieht sich aber immer stärker isoliert, wie er The Pioneer im Interview gesagt hat. Welche Zukunft die Schuldenbremse hat und wie sie gerettet werden kann, ist ein Thema in dieser Ausgabe mit den Pioneer-Chefredakteuren Michael Bröcker und Gordon Repinski. Im Interview der Woche: Georg Maier, der thüringische SPD-Innenminister spricht über das Protestpotential auf der Straße gegen steigende Energiepreise und Krisen-Politik, Existenzängste im Osten und der Sorge, dass radikale Kräfte die Situation zu ihrem Vorteil nutzen. Die weiteren Themen: Erstmals spricht Olaf Scholz vor den Vereinten Nationen. Gordon Repinski hat den Kanzler auf der Reise nach New York begleitet. Mit seinen Worten vom “blanken Imperialismus” hat Scholz den Ton gegenüber Putin verschärft. Welchen Eindruck der Kanzler mit seiner Rede hinterlassen hat und wie er auf die Teilmobilmachung in Russland reagieren will, hören Sie in der Analyse von Gordon Repinski. Außerdem: Keine Spaltung, aber heftige Risse: Wie sich die Linkspartei zusehends zerlegt. Schreiben als Karriere-Beschleuniger: Warum gleich drei CDU-Politiker neuen Bücher veröffentlichen. Empörung mit Ansage: Welche Reaktion die Taiwan-Reise einer parlamentarischen Gruppe seitens China hervorrufen wird. Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Jana Puglierin, Head of European Council on Foreign Relations in Berlin.
Im Interview: Jana Puglierin, die Leiterin des Berliner Büros des European Council on Foreign Relations ECFR, spricht mit The Pioneer Chefredakteur Michael Bröcker über die Folgen der Teilmobilmachung in Russland und westliche Waffenlieferungen an die Ukraine. Demonstrationen in Moskau: Russinnen und Russen demonstrieren gegen Putin´s Teilmobilmachung. Die Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach wissen, warum die Robin-Hood-Aktie gut performt und berichten über den Uniper-Mutterkonzern Fortem. Gebrauchte Masken sollen als Betonverstärkung recycelt werden. Von der Wallstreet aufs Festival: Goldman Sachs CEO David Solomon ist nebenberuflich DJ.
Im Interview: Christian Lindner, Bundesminister der Finanzen und FDP-Chef, über die Schuldenbremse, den Krieg in der Ukraine und das Reizthema Fracking. Im Kurzinterview: Adnan Tabatabai, Iran Experte und Geschäftsführer von CARPO (Center for Applied Research in Partnership with the Orient e.V.), zu den aktuellen Unruhen im Iran. 40 Jahre TV-Kult: Michael Knight und sein Kult-Auto K.I.T.T. feiern in diesen Tagen Jubiläum. Hot oder Schrott? Der kanadische Premierminister Justin Trudeau versucht sich als Sänger an einer der größten POP-Hymnen aller Zeiten.
Diese Woche im Tech Briefing: - Thema der Woche: Workation im Süden. Während die Heizkosten im kalten Deutschland explodieren, werben Reiseveranstalter mit Slogans wie „Heizung aus, Energiekosten runter und ab in die Sonne“, „Reisen statt heizen“ oder „Überwintern unter Palmen“. Moderne Kommunikations-Tools machen das Arbeiten von überall möglich, doch wie sehen die gesetzlichen Regelungen aus?
Im Interview: Wolfgang Grupp, der Inhaber und Geschäftsführer des Textilunternehmens TRIGEMA, spricht über die hohen Energiekosten für Familienunternehmer und den deutschen Mittelstand und über fehlende diplomatische Lösungsansätze im Ukraine-Krieg. Die Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach sprechen über Pelotons neues Produkt und über die Übernahmepläne von Uniper durch den Staat. Er lehrt uns das Gruseln: Buchautor Stephen King wird 75. Gegen steigende Preise backen Bäcker inflationsgeschütztes Brot.
Im Interview: Der Globalisierungs- und Migrationsforscher Parag Khanna erklärt im Gespräch mit Gabor Steingart, warum sich die Welt gerade neu ordnet und welche Rolle dabei Deutschland spielen könnte. Ein Weckruf: Joe Biden bei “60 Minutes” auf CBS. Plant die Türkei aus der NATO auszutreten? Ein Kommentar von The Pioneer Chefreporterin Alev Doğan. Die Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach über den Börsengang von Porsche und über den Ausverkauf am Krypto-Markt. ARD und ZDF senden insgesamt über 16 Stunden LIVE vom Staatsbegräbnis der Queen. Kinder einer kanadischen Familie leiden an fortschreitender Erblindung und gehen auf Weltreise für “visuelle Erinnerungen”.
Im Interview: Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio spricht mit Gabor Steingart über die Beziehung von Freiheit und Demokratie und die Rolle des Staates sowie über den Wettbewerb zwischen Freiheit und Gleichheit und öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Elizabeth II. wird heute beerdigt. Neben großer Trauer gibt es auch einige Kritikpunkte am Lebenswerk der Queen. Die Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach wissen, worauf es in der kommenden Börsenwoche ankommt. Riesengewinne: VW verkauft günstiges Gas. Neue Studie zeigt: Tee senkt Diabetes-Risiko.
Wie fühlen sich Minus 60 Grad Celsius an? Was strukturiert einen Alltag auf dem Forschungsschiff Polarstern während einer Antarktis-Expedition? Wie viel Raum für Privatsphäre bleibt auf einer solchen Forschungsreise? Was verraten Eis und Schnee aus der Arktis und Antarktis über die Veränderungen unseres globalen Klimas und wie sieht eine Welt aus, in der das vermeintlich ewige Eis der Polkappen abgeschmolzen ist? Alev Doğan spricht im Achten Tag mit der Meereis-Physikerin Stefanie Arndt über die konkrete Forschung zu den Auswirkungen der Klimaerwärmung, über die Unterschiede zwischen Süd-und Nordpol und die Neumayer-Überwinterungsstation in der Antarktis. Die Stilfrage richtet sich an Politiker wie Winfried Kretschmann, die in unsere Badezimmer eindringen. Alev Approved blickt auf die teuerste TV-Produktion aller Zeiten und die Zukunft gehört nicht erst, aber vor allem seit dem britischen Thronwechsel den Republiken.
Unsere Zeit wird von Ängsten geprägt: vor Krieg, vor Armut, vor Kälte, vor sozialer Not. Wir finden, diese Zeit macht es nötig, sich wieder eines zentralen Begriffes unseres Landes, unseres Denkens zu versichern: Freiheit. Freiheit für die Unternehmen, Freiheit für den Einzelnen. Freiheit nicht nur für uns, sondern vielleicht auch für andere in Europa und darüber hinaus. Zu diesem Themenkomplex hat The Pioneer-Herausgeber Gabor Steingart einen “Freiheits-Philosophen” eingeladen: Udo Di Fabio, früherer Richter am Bundesverfassungsgericht und Autor (u.a. “Die Kultur der Freiheit.“). Gabor Steingart und Di Fabio haben auf unserer Deutschland-Tour in Köln an Bord unseres Medienschiffs Pioneer One vor Publikum über Freiheit im Jahr 2022 diskutiert. Über die Beziehung von Freiheit und Demokratie, über die Rolle des Staates, über den Wettbewerb zwischen Freiheit und Gleichheit, über Staatsfinanzen, Klimaschutz, die Gas-Krise und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
Es war dasselbe Panel, doch es waren thematisch teils völlig konträre Positionen, die Robert Habeck und Christian Lindner in dieser Woche auf dem Deutschen Arbeitgebertag 2022 vertraten. Vizekanzler und Finanzminister vermeiden nicht nur ein direktes Aufeinandertreffen in der Halle, indirekt geben sie dem anderen sogar Contra. Pioneer-Chefredakteur Michael Bröcker - Moderator und Interviewer eben dieser Runde - und Gordon Repinski, stellvertretender Chefredakteur, sprechen über die inhaltlichen Positionen der beiden auf diesem Arbeitgebertag, aber auch die mehr oder weniger offene Entzweiung zwischen dem Grünen und dem Liberalen und was sie für Kanzler Scholz und die Ampel insgesamt bedeutet. Die weiteren Themen: Rund ein Jahr noch bis in Hessen die nächsten Landtagswahlen stattfinden. Was für die Wählerinnen und Wähler noch weit weg zu sein scheint, stellt die Sozialdemokraten schon heute vor eine große Herausforderung. Lagen sie im Jahr 2021 in Umfragen noch vorne, hat sich Boris Rhein als Nachfolger von Volker Bouffier auf dem Posten des CDU-Ministerpräsidenten blitzschnell etablieren können. Gleichzeitig steht die SPD ohne Spitzenkandidatin oder -kandidaten da. Die hessische Landesvorsitzende Nancy Faeser ist als Bundes-Innenministerin in Berlin und sendet keine klaren Signale, die definitiv mit einer Kandidatur rechnen ließen. Andere mögliche Kandidaten sind blass, belastet von Skandälchen oder in der eigenen Partei unbeliebt. Quo vadis hessische SPD? Eine Analyse. Im Interview der Woche dazu: der amtierende hessische CDU-Ministerpräsident Boris Rhein. Im zweiten großen Interview in dieser Ausgabe hat Pioneer-Chefkorrespondent Rasmus Buchsteiner mit SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach gesprochen. Er war in der zurückliegenden Woche zu Besuch in Israel. Buchsteiner hat ihn gefragt, was er aus dem Land mitnimmt, das in den Anfängen der Corona-Zeit eine Art Vorreiter war, mit welchen Erwartungen er in den Herbst geht und wie er seine sinkende öffentliche Beliebtheit sieht. Außerdem: Inhalt oder Ideologie: Was bleibt vom CDU-Bundesparteitag in Hannover - ein Schlagabtausch. Ideale oder Investitionen: Was wird aus dem bundesweiten 9-, 29- oder 49-Euro-Ticket? Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Meereis-Physikerin Dr. Stefanie Arndt vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung.
Im Interview: Mit Blick auf die heutige Sitzung im Bundesrat spricht Michael Bröcker mit dem neuen hessischen Ministerpräsidenten Boris Rhein (CDU) über die geplante Beteiligung der Bundesländer am Entlastungspaket des Bundes und über die aktuelle Schwäche der SPD in Hessen. Für das neue Bürgergeld wurde grünes Licht gegeben, die Debatten schwelen jedoch weiter. Ein besonderer Diskussionspunkt sind die veränderten Sanktionen gegenüber den Empfängern. Unsere Börsenexpertinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach analysieren die Zahlen des US-Einzelhandels und berichten über den geplanten Teilverkauf der Technik Sparte bei Lufthansa. Nachhaltigkeit liegt ihm am Herzen: Der Patagonia-Gründer überschreibt seine Firma an eine Umweltstiftung. In Deutschland steht eine sehr gute Weinlese bevor.
Im Interview: Die beiden The Pioneer - Chefökonomen Lars Feld und Justus Haucap erklären die Strompreisbremse und kritisieren die schwache Zielgenauigkeit des neuen Entlastungspakets. Nach ihrem kontroversen Auftritt im Deutschen Bundestag: Mehrere prominente Linke-Mitglieder verlassen nach Wagenknechts Bundestagsrede die Partei. Unsere Börsenexpertinnen widmen sich der amerikanischen Kaufmüdigkeit bei Immobilien und einer möglichen Übernahme Unipers durch den Staat. Machtdemonstration des neuen Königs: Charles entlässt 100 seiner ehemaligen Mitarbeiter. Kurioses Einkommen: Raumfahrt Studie belohnt Probanden mit 11.000 € fürs Schlafen.
Diese Woche im Tech Briefing: Weltraum-Spezial: Ein Teleskop, das Milliarden Jahre in die Vergangenheit zurückblicken kann, ein Raketen-Launcher, das, allein mit der Kraft einer Zentrifuge, motorlose Satelliten in den Orbit schießen will, und ein Startup, das in Deutschland Trägerraketen entwickelt. In dieser Sommer Revue-Folge haben wir ein Best-of der Weltraumthemen der vergangenen Wochen und Monate zusammengestellt.
Im Interview: Beim Deutschen Arbeitgebertag 2022 in Berlin nehmen Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Bundesfinanzminister Christin Lindner gegenüber The Pioneer Chefredakteur Michael Bröcker Stellung zu den Themen Rezession, Inflation und Weiterbetrieb der AKW. SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert deaktiviert Twitter wegen aggressiver Streitkultur. Unsere Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach berichten von den schlecht ausgefallenen amerikanischen Inflationsdaten vom August und dem Gesetzesentwurf der EU-Kommission für eine Gewinnabschöpfung von Energiekonzernen. Die britische Königsfamilie muss keine Erbschaftssteuer zahlen. Film-Rebell bis zum letzten Atemzug: Jean-Luc Godard mit 91 Jahren gestorben.
Comments (115)

Felipe Cubero

86z ca pn

Sep 21st
Reply

Carsten F.

Kein kritisches Wort zum EZB-Beschluss gestern. Schwach!

Dec 17th
Reply

Caroline Marburger

Wenn FDP, dann auch Linke. Solange nicht alle die Linke völlig ausschließen, müssten sie genauso vertreten sein. Sorry, die Logik, die FDP dazuzuholen und wenn, dann nur sie, finde ich nicht schlüssig.

Sep 13th
Reply

Benedikt Häusele

Uff, dieser Oettinger klingt als ob er ganz brav das CDU Lehrmaterial gelernt hat und nichts selber zu Stande bekommt. Würde mich interessieren ob er immer so klingt und wie er sich in einem freien Gespräch macht. Ganz unsympathisch so bisher. Viel zu offensichtliche Versuche die CDU gut dastehen zu lassen, genau diese Überheblichkeit führt zu den aktuellen Ergebnissen. "Bin besorgt weniger wegen der CDU, mehr wegen Deutschland und Europa....." Diesen Bogen zu spannen ist schon gewagt. CDU als Lösung für die Welt? Bestimmt nicht.

Sep 10th
Reply

HWH

Als Hoffnung gestartet, als Msm-Abklatsch gelandet. Was vor Jahren gut begann, nervt heute mit den selben einseitigen Nervensägen, die ich auch in den Msm bekomme. Das soll ein Geschädtsmodell sein? Nein danke.

Jul 16th
Reply

Carsten F.

Gendern ist vor allem eine journalistische Prämisse. Der Bevölkerung ist klar, dass es weitaus drängendere Probleme gibt. Aber diese Art der Wirklichkeitsverzerrung kennt man ja in den Medien.

Jul 6th
Reply

Mario Zaljec

Von wem ist das Lied am Ende?

Jun 23rd
Reply

Alfonso Scieto

Was für ein ideologischer Schwachsinn!

May 15th
Reply

Felix

Neoliberales Handelsblatt meets Springer.. Ausgewogen geht anders! Habe mir den Podcast jetzt ein paar Monate angetan wegen der frischen Aufmachung und positiven Energie aber das reicht auf Dauer nicht um die verdrehten Ansichten zu ertragen.

Apr 7th
Reply

Tine Kipper

DenZusammenhalt der Gesellschaft spaltet auch ein zu kostenintensiver Zugang zu neutralen Medien. Ich verstehe das Journalisten auch Leben müssen, ich bin selbst auch Journalistin, aber die, die ein solches Thema angehen würde, erreicht man so nicht. Wenn der Zugang zu Qualitätsjournalismus für die Mehrheit nicht bezahlbar ist erreicht man nur die, die sich sowieso schon intellektuell mit Themen auseinandersetzen.

Mar 24th
Reply

Christoph G. Hansdampf

Hier ist irgendwie der Podcast "Der achte Tag" immer abwechselnd mit eingemischt.

Feb 27th
Reply

Mario Zaljec

Gleichberechtigung ja aber Gendernfaschismus geht mir langsam echt auf den Sack. Ich habe mir regelmäßig und gerne zu allen Themen von euch die Sendungen angehört. Darf wirklich jeder idiot bei seine Thesen vollkommen unkommentiert veröffentlichen?

Feb 20th
Reply

Carsten F.

Heute am 5.2. wieder ein wirklich gutes Interview ohne Lobhudelei vom Journalisten... Woran das wohl lag? Schröder ist der streitbare Geist geblieben, der er auch als Kanzler war. Keiner, der sein Fähnchen lieber erst in den Wind hängt. Schade, dass es so wenig rationale Denker wie ihn gibt. Wir müssen mit den Leichtmatrosen offenbar vorlieb nehmen.

Feb 5th
Reply

Andreas Janasek

Linker Schwätzer

Jan 11th
Reply

Su

Trotz aller Freude am Podcast. Ihrer Behauptung, man sollte bei einer Überprüfung/ Vergabe einer Doktorarbeit nicht zu streng sein, muss ich widersprechen. Weder von Gutenberg noch andere Politiker müssen eine Dissertation schreiben. Sie machen es freiwillig, weil sie sich davon Vorteile versprechen .Wenn jemand sich mit einem Titel schmücken möchte, muss er es auch wissenschaftlich korrekt durchziehen. Das kostet Zeit und ist aufwendig. Wer aber blenden will ist wie von Gutenberg kein erfolgversprechender Volksvertreter, sondern bleibt ein Blender .

Nov 13th
Reply

DI RK

Billige Polemik, Natürlich hat der öffentliche Dienst in manchen Bereichen einen Vorteil. es steht jedem frei einen Beruf dort auszuüben...zu erlernen....und ihr Beamten bashing ist erbärmlich.. schämen sie sich ...

Oct 27th
Reply

Edwin Orendi

Was für eine undifferenzierte Betrachtung. Pfui. Als Journalist. Das Lufthansa eine halbe Million pro Stunde braucht ist nicht so schlimm wie 6 Milliarden Euro für alle? Sie picken sich die Rosinen aus, der Schwimmbadmeister der Zuhause sitzt. Was ist mit dem Lufthansa Manager der in einem Jahr mehr verdient als ein Pfleger in 10. Schön das sie im Interview sagen daß wir Menschen brauchen. Da haben sie schwer daneben gegriffen Herr Steingart. Bitte um Richtigstellung das man sie noch weiter hören kann. Betrachten sie das ganze.

Oct 26th
Reply

Frank Gutschow

Meinen Sie wirklich Polizisten, Feuwehrleute, oder Mitarbeiter bei der Bahn die während der Corona Krise ebenfalls unter erschwerten Bedingungen ihre Arbeit gemacht haben, haben diese Lohnerhöhung nicht verdient? Nicht jeder Beamte war im Homeoffice.

Oct 26th
Reply

Teo Entdecker

Leider schlecht recherchierte Folge zum Vorschlag einer GmbH in Verantwortungseigentum. Der Beitrag erinnert mehr an einen Werbebeitrag als an einen (gut rechericherten) journalistisch Beitrag. Insbesondere fehlen die vielen kritischen Stimmen, die diesen verantwortungslosen Vorschlag für eine GmbH in "Verantwortungseigentum" ablehnen (siehe etwa FAZ v. 4.9.2020, S. 16 "Zauberwort Verantwortungseigentum").

Oct 5th
Reply

Bea

Mensch Mensch Mensch, er will schon unbedingt ein Opfer sein...

Sep 23rd
Reply
Download from Google Play
Download from App Store