DiscoverSag doch mal was Podcast - mit Fabian Forth
Sag doch mal was Podcast - mit Fabian Forth
Claim Ownership

Sag doch mal was Podcast - mit Fabian Forth

Author: Fabian Forth

Subscribed: 22Played: 249
Share

Description

Bekommst du das auch dauernd zu hören? "Sag doch mal was!" "Warum bist du denn so still?" Oder fühlst du dich generell unwohl und verloren unter Menschen? Da bist du nicht alleine und genau richtig beim "Sag doch mal was" Podcast. Dem Podcast für Introvertierte, Hochsensible und Menschen mit sozialen Phobien.
Ich rede offen über eigene Erfahrungen mit meiner eigenen sozialen Phobie, meine Lektionen daraus, Probleme von Introvertierten im Alltag und Methoden um den eigenen Kopf besser kontrollieren zu können. Sag doch mal was Podcast - Für die Stillen unter uns!
12 Episodes
Reverse
Zehn Tage schweigen? Dazu nichts lesen, nichts schreiben, keine Musik oder sonstige Unterhaltung und keinen Kontakt mit anderen Menschen. Klingt wie der reinste Horror? Es ist auf jeden Fall eine Herausforderung, der ich mich letzten November gestellt habe. Bei Vipassana Meditationszentren überall auf der Welt kann man diese Erfahrung unter Aufsicht machen und lernt dort wie man meditiert ohne religiöse Verbindungen oder "Übernatürliches". Nur mit Beobachtung des eigenen Körpers und der eigenen Gedanken. Ich fokussiere mich in dieser Folge auf meinen emotionalen Tiefpunkt an Tag 7. Ich teile mit euch die zwei Fragen, die mich aus diesem Loch geholt haben und zeige auf wie du diese im Alltag selbst verwenden kannst.Falls du mehr über Vipassana wissen willst gibt es deutsche und englische Infovideos bei YouTube. Ein gutes ist der englische TED Talk hier:  https://www.youtube.com/watch?v=ixu4Kd5R1DI
Ich bin ziemlicher Perfektionist. Nicht überzeugt, aber unbewusst. Ich traue mich kaum etwas (wie diese Podcastfolgen) zu veröffentlichen, ohne zu versuchen es perfekt zu machen. Aus alter Konditionierung will ich keinen Raum für Kritik lassen, wobei ich von "Perfektion" sehr weit entfernt bin und sie im Grunde ja individuell und nie zu erreichen ist. Damals hatte ich dadurch Angst davor, dass ich in der Öffentlichkeit Schwächen zeige. Was sich im Endeffekt in Angststörungen, Phobien und Panik vor solchen Situationen äußert. Deshalb musste ich mich weiter und weiter von diesem Gedanken trennen, einen "perfekten" Mensch darstellen zu wollen, um meine Phobie zu besiegen.  Wenn du verstehen willst, wovon ich rede, höre die neue Podcastfolge ;) Kennst du dieses Verhalten von dir selbst? Schreibe deine Erfahrungen in die Kommentare ;) 
Was lernt man in der Schule über Sport? Sport bedeutet Teamsport wie Fussball, Brennball, Völkerball. Sport ist gemein, hektisch und laut; Wettkampf. Einer gewinnt, doch die meisten verlieren.Als introvertiertes Kind und sozialer Aussenseiter war das für mich keine positive Erfahrung und hat Sport für mich für fast ein Jahrzehnt zerstört. Dabei ist Sport super wichtig als Ausgleich zum stillen Sitzen in der Schule und auf der Arbeit, und noch viel wichtiger als Ventil für Depressionen, Angststörungen und Panikattacken. Sport ist mittlerweile ein großer Bestandteil meines Alltags und ich habe Sportarten gefunden, die mir richtig Spaß machen, abseits der hektischen und lauten Sportplätze.  In dieser Folge rede ich über meine Erfahrungen als Kind und gebe dir Tipps und Inspiration für neue Hobbies die richtig Spaß machen.Was sind deine Sportarten die dir Motivation und Selbstbewusstsein geben? In die Kommentare damit auf: https://sagdochmalwas.de/folge10
Eine lange Zeit dachte ich, ich verschwende mein Leben. Ich sitze traurig zu Hause, betrinke mich alleine und schreie den Spiegel an, während meine Gedanken mich terrorisieren. Diese Zeit, so scheiße sie ist, ist nicht verschwendet. Eine wichtige Lektion, die ich erst sehr spät gelernt habe. Du lernst in dieser Zeit sehr viel über dich, identifizierst Dinge die dich stören und hinterfragst einfach alles und jeden ohne Barrieren. Diese Zeit öffnet dir neue Türen und du kannst dich neu erfinden und dein Leben in die Hand nehmen. Also sei dir selbst dankbar, dass du über deine Ängste liest, dich austauschst und diesen Podcast hörst. Du befasst dich mit dir selbst und das ist sau geil! Höre die Folge um noch besser zu verstehen was ich meine. Shownotes: https://sagdochmalwas.de/folge9
Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt. Von Euphorie zu Depression in Sekunden. Sich an das eine Kompliment klammern, bis man durch Kritik wieder runter gerissen wird. Es gibt einen Weg da raus. Höre diese Folge um zu lernen, wie Ich mittlerweile gelassener und zufriedener durch den Tag gehe.Shownotes: https://sagdochmalwas.de/folge8
Erwischt du dich manchmal bei so einem Gedanken wie: "Ich kann das ja nicht wegen meiner sozialen Phobie" oder "Wie soll ich denn dies und das machen, ich hab doch meine Angst?".Lass deine Angst dich nicht übernehmen. Du bist ein Mensch der auf spezielle Art konditioniert wurde, so dass du jetzt Angst HAST. Du BIST aber nicht die Angst. Höre die Folge um zu verstehen was ich damit meine.Shownotes: https://sagdochmalwas.de/folge7
Nach einem langen Tag im Büro, viel Hickhack mit Kollegen, danach eine unfreundliche Begegnung auf dem Weg von der Arbeit und am Abend kotzt sich noch ein/e Freund/in bei dir am Telefon aus. Irgendwann ist bei mir das Maß an sozialer Interaktion voll und ich brauche Ruhe. Wie du im Alltag darauf achten kannst, deine soziale "Kapazität" oder "Energie" gezielt zu sparen, um noch genug Energie für deine eigenen Aktivitäten und die Menschen zu haben die du magst, lernst du in dieser Podcastfolge.Shownotes: https://sagdochmalwas.de/folge6
Mein Problem worüber ich in dieser Folge rede ist: Ich denke, viel. Sehr viel. Viel zu viel. Früher war das ein sehr negativer Gedankenstrudel der mir keine Ruhe gelassen hat. Heute aber lass ich mich nicht mehr so kontrollieren, kann mich von meinen Gedanken distanzieren und sie wieder auf Positives lenken.Von Grübeln über Geschehnisse am Tag, unangenehme Situationen bis hin zu den getriggerten Attacken der sozialen Phobie. Ich teile mit dir Tipps und Denkweisen, die mir helfen und dir helfen können deinen Kopf ruhig zu halten und deine Gedanken in eine positive Richtung zu lenken.Shownotes: https://sagdochmalwas.de/folge5
Wir bekommen ständig von der Welt zu hören, dass wir laut und wild sein müssen um gehört zu werden. Dass wir aus uns raus kommen müssen und nur einen Partner finden, wenn wir extrovertiert sind und uns taff geben. Diese Folge ist meine Antwort auf diese wirre Annahme. Ich denke niemand muss sich verstellen. Ich habe mich als ruhigen, introvertierten Charakter akzeptiert und lieben gelernt. Und du kannst das auch und wenn andere Leute dich nicht so akzeptieren wie du bist, ist das nicht dein Problem 😉 Für alle Hörer in der Anchor App spielt der Song "Gelernt" von Käptn Peng nach meinem Outro, also stay tuned 😉 Shownotes: Song "Gelernt" von Käptn Peng auf YouTube https://www.youtube.com/watch?v=JtULNuoS3jg Auf Spotify: https://open.spotify.com/track/1rEVYOEfQRHTCTU0UaeKwt?si=48GwdCguSoWiYEbmv54uCg Meine Webseite und Hintergrundinfos: sagdochmalwas.de/folge4
"Sag doch mal was", "warum bist du denn so still", "sei doch nicht so schüchtern", "warum wirst du denn so rot". Kommt dir das bekannt vor? In dieser Folge spreche ich über genau diese Sprüche, die jede/r Introvertierte kennt, warum sie so nerven und wie ich heutzutage damit umgehe. Meine Webseite und Hintergrundinfos: sagdochmalwas.de/folge3
loading
Comments (1)

Larissa Altschmied

Ich hab deinen Podcasts heute entdeckt und ich bin super begeistert! Ich leide auch unter Anderem (vermeintlich ;)) unter Erythrophobie, aber wohl eher unter Perfektionismus-Drang. Mach weiter so!

Apr 16th
Reply
loading
Download from Google Play
Download from App Store