DiscoverBüchergilde Buchhandlung & Galerie Ffm
Büchergilde Buchhandlung & Galerie Ffm
Claim Ownership

Büchergilde Buchhandlung & Galerie Ffm

Author: Büchergilde Buchhandlung Ffm

Subscribed: 1Played: 3
Share

Description

Interviews mit Künstler*innen, Schriftsteller*innen, Buchtipps und was sonst noch in der Frankfurter Literaturszene interessant ist. Für gewöhnlich ungewöhnliche Bücher!
Editor: Steffen W. Schilke.
13 Episodes
Reverse
Der Stuttgarter Autor Frank Rudkoffsky hat mit "Fake" einen spannenden, hochaktuellen Roman vorgelegt. Fesselnd  erzählt er von einem jungen Paar, das zwischen den Erwartungen an  moderne Eltern und der Realität eines immer schreienden Babys zerrieben  wird. Bis die Mutter ein Ventil für all ihren Frust findet: Sie beginnt  eher beiläufig im Internet beleidigende und falsche Kommentare zu  schreiben. Sie beginnt "Fake News" zu verbreiten. Dieser Roman  ist weit mehr, als eine gute Geschichte. Nebenher erforscht der Autor  die immer problematischer werdende Massenkommunikation im Internet. An  diesem Abend hat Rudkoffsky nicht nur aus seinem Buch gelesen, er stand auch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.
Seit mittlerweile 40 Jahren dreht sich bei Litprom e.V. alles um Bücher und Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt. Der 1980 gegründete, gemeinnützige Verein trägt entscheidend dazu bei, uns durch Literatur einen Zugang zu weniger bekannten Kulturen und Gesellschaften zu eröffnen. Litprom erweitert mit der Weltempfänger-Liste, ihren Lesungen und anderen Veranstaltungen, besonders mit dem jährlichen Kick-Off-Event zum LiBeraturpreis unseren literarischen Horizont so umfassend und holt Stimmen an den Tisch, die wir sonst vielleicht niemals gehört hätten.  Marcella Melien ist Teil des Litprom-Teams und in unserer 9. Podcast Folge zu Gast.  Sie erzählt uns von ihrer Arbeit, dem diesjährigen Online-Kick-Off-Event und stellt uns die 12 nominierten Autorinnen des LiBeraturpreises 2020 vor.
Vergangenen Oktober waren wir auf der Frankfurter Buchmesse  unterwegs und durften einige Verleger und Verlegerinnen treffen und zu einem kurzen Interview einladen.   In diesem Video: Verlagsleiterin Karina Fenner von Voland & Quist!
Vergangenen Oktober waren wir auf der Frankfurter Buchmesse  unterwegs und durften einige Verleger und Verlegerinnen treffen und zu einem kurzen Interview einladen.   In dieser Folge: Verlagsleiter Sebastian Guggolz vom Guggolz Verlag!
Vergangenen Oktober waren wir auf der Frankfurter Buchmesse  unterwegs und durften einige Verleger und Verlegerinnen treffen und zu einem kurzen Interview einladen.   In dieser Folge: Verlagsleiterin Ulrike Helmer vom Ulrike Helmer Verlag!
Vergangenen Oktober waren wir auf der Frankfurter Buchmesse  unterwegs und durften einige Verleger und Verlegerinnen treffen und zu einem kurzen Interview einladen.   In dieser Folge: Verlagsleiter Markus Weber vom Moritz Verlag!
Am 11. September 2019 hatte Litprom e.V. zur Weltempfänger-Lesung eingeladen. Dort stellte die kenianische Autorin Okwiri Oduor ihre Kurzgeschichte "Heimwärts" vor, die in der Anthologie "Imagine Africa 2060. Geschichten zur Zukunft eines Kontinents" erschienen ist. Das Besondere: Die einzelnen Erzählungen sind in den jeweiligen Originalsprachen nicht veröffentlicht worden, da die Autor*innen diese eigens für diese Jubiläumsausgabe der Veranstaltungsreihe "stimmen afrikas" des "allerweltshaus" in Köln geschrieben haben. Im Interview, das ausnahmsweise auf Englisch ist, erzählt Oduor von ihrer Geschichte, aber wir schweifen dann doch sehr ab zur Sprachpolitik in Kenia, da die Autorin davon viel zu erzählen hatte und wir sie mit unserem spontanen Interview von ihrem wohlverdienten Abendbrot abhielten. Das macht das Interview, trotz kurzer kartoffeliger Momente, aber umso spannender. Zum Buch
Alle 2 Jahre findet in Mainz die Minipressen-Messe statt. In diesem Jahr durfte sie sogar schon das 25. Jubiläum feiern. Neben "klassischen" Verleger*innen, kann man dort auch Künstler*innen und Handpressen kennenlernen. Darüber hinaus wird auch jedes Mal der V.O. Stomps-Preis für außergewöhnliche kleinverlegerische Leistungen oder für besondere buchgraphische oder literarische Leistungen verliehen. Wir haben den Anlass genutzt, um mit verschiedenen Austellenden über ihre Arbeit zu sprechen. Rausgekommen sind sehr spanndende Interviews über Selfpublishing, Verlagsarbeit und Kunst. 
Junge Kupferstecher gibt es in etwa so häufig wie weiße Raben. Falk  Geißler ist so ein seltener Vogel. Da fragt man sich natürlich, warum  diese alte grafische Technik nur von wenigen erlernt und ausgeübt wird.  Was muss man können? Und wie entsteht so ein Kupferstich? Antworten auf diese, und noch viel mehr Fragen, erhielten die Besucher*innen der Vernissage unserer Ausstellung "Falk Geißler - Jung und Kupferstecher". Im Anschluss an eine Vorführung seiner Kunst gab der Künstler Wolfgang Grätz noch ein kurzes Interview für unseren Podcast. Mehr Informationen zur Ausstellung und die Arbeiten des Künstlers sind hier zu finden: https://www.grafikbrief.de/grafikbrief/grafikbrief.php 
Am 26. Mai 2019 haben wir bei unserem Bücherfrühstück "Verbrecher verlegen... unheimlich gute Bücher" ganz viel über den Verbrecher Verlag und seine Verleger*innen Jörg Sundermeier und Kristine Listau erfahren. In dieser Folge soll es aber erst einmal nur um Eva Berendsen von der "Bildungsstätte Anne Frank" gehen. Sie erzählte von der Anthologie "Trigger-Warnung. Identitätspolitik zwischen Abwehr, Abschottung und Allianzen". Diese ist Auftakt einer Reihe, die Verbrecher und Bildungsstätte gemeinsam herausgeben und betrachtet bzw. kritisiert in sehr unterschiedlichen Beiträgen aktuelle politische Debatten rund um Identitätspolitik. 
"Sag', dass es dir gut geht" ist ein extrem fesselndes Buch, in dem die Autorin die Chronik ihrer Familie erzählt. Und damit gleichzeitig auch die Geschichte des 20. Jahrhunderts und deren Wirkung auf einzelne Individuen. Am 10. September 2019, 19.30 Uhr wird Barbara Bišický-Ehrlich bei uns in der Buchhandlung lesen, aber wir konnten und wollten nicht den ganzen Sommer darauf warten mit ihr zu reden und präsentieren deshalb vorab in unserem Podcast das Interview mit ihr. Darin erzählt sie unter anderem, wie dieses besondere Buch entstanden ist, über ihre Oma Helenka, die Auschwitz überlebte, und noch viel mehr.
Zur Vernissage unserer Ausstellung „Bodo Klös – Meisterradierungen und Illustrationen zu Friedhelm Härings Gedichten“ las der Autor so spannend und kurzweilig, dass wir euch dies nicht vorenthalten wollten. In unserer neusten Podcast Folge hört ihr deswegen Häring, über den Wolfgang im Grafikbrief schrieb: „Friedhelm Häring ist von Hause aus Kunsthistoriker und hat von 1978 bis 2012 das Oberhessische Museum in Gießen geleitet, wo er Ausstellungen u.a. von Conrad Felixmüller, Bernhard Jäger, Herlinde Koelbl, Rudolf Hausner, Bernard Schultze und Walter Stöhrer ausrichtete. Mit vielen dieser Künstler war und ist er befreundet. Ich habe ihn vor allem als begnadeten Vernissage-Redner kennengelernt, der ungeheuer engagiert, anschaulich und vor allem unterhaltsam über Kunst sprechen und sein Publikum mitreißen kann. Ich habe das mehr als einmal in frenetischem Applaus und Standing Ovations enden sehen. Das gibt’s tatsächlich, auf Vernissagen!“ Die Ausstellung ist noch bis zum 27.06.2019 bei uns zu sehen, den kompletten 224. Frankfurter Grafikbrief, sowie alle verkäuflichen Originale, findet ihr auf: https://www.grafikbrief.de/grafikbrief/grafikbrief.php 
Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Aus den schönen Büchern" haben wir mit dem Offenbacher Künstler Martin Stark über seine Illustration des Klassikers "Frankenstein oder der moderne Prometheus" (erschienen bei der Büchergilde) gesprochen. Außerdem über die Autorin Mary Shelley, die legendäre Entstehungsgeschichte des Romans und welchen Einfluss er auf unsere Popkultur hat. Und da das Gespräch so unheimlich spannend war, wollten wir es niemandem vorenthalten. Deshalb haben wir es als erste Folge unseres neuen Podcasts aufgenommen.
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store