EntdeckenSpringender Punkt
Springender Punkt

Springender Punkt

Autor: WBS GRUPPE

Abonniert: 6Gespielt: 144
teilen

Beschreibung

Arbeit, Bildung, Liebe, Geld: Die digitale Transformation macht vor nichts und niemandem Halt. Und wir auch nicht! In Springender Punkt widmen wir uns gemeinsam mit unseren Gästen den spannendsten Aspekten des digitalen Lebens. Ganz nach dem Motto: Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert – und von uns verpodcastet!
31 Episodes
Reverse
Lebensräume der Zukunft gestalten.2050 werden zwei Drittel aller Menschen in so genannten „Mega Cities“ leben. Wie wird das unser Stadtbild verändern? Und wie sieht es aus, wenn Super-Hightech auf traditionelle Bauweisen trifft? Sicher ist: Städte werden immer digitaler und smarter. Aber auch nachhaltiger, klimafreundlicher und sogar grüner. Zu Gast ist Gabriele Zipf, Ausstellungsleiterin des Futurium Berlin. In einer interaktiven Ausstellung widmet sich das Museum auch dem Thema „Stadt der Zukunft“. Von der Metropole bis aus Land: In dieser Folge begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise quer durch die Lebensräume der Zukunft.
Female Empowerment beschreibt, wie sich Frauen untereinander unterstützen und fördern können. Doch was steckt eigentlich genau dahinter? Und wie „empowered“ man sich gegenseitig? Eine Möglichkeit sind Frauennetzwerke. Dort trifft man auf Gleichgesinnte, tauscht sich mit Expertinnen aus und macht sich sichtbar. Das kann ein echter Karriere-Boost sein. Davon kann Ines Felicitas Rittner aus ganz persönlicher Erfahrung erzählen. Sie ist Kommunikationsexpertin und Trainerin bei WBS TRAINING –und nutzt seit vielen Jahren die Vorteile, die Frauennetzwerke bieten. Ihre besten Tipps verrät sie hier im Podcast.
Die Top Skills für angehende Entrepreneure.Bällebad, Mate-Tee und Bürohunde als Erfolgsrezept für junge Start-ups? Wohl kaum! Welche Fähigkeiten und welches Mindset für eine der vielversprechendsten Organisationsformen gefragt sind, besprechen wir in dieser Podcast-Folge mit Dr. David Rückel. Er ist Studienkoordinator der WBS AKADEMIE und hat das Masterstudium „MBA Start-up und Entrepreneurship“ konzipiert. Mit ihm sprechen wir über Klischees, die Chancen und Herausforderungen einer Firmengründung und was passiert, wenn das Business durch die Decke geht.
Das 1x1 vom Glück.Mathe, Deutsch, Englisch... Glück?! An einigen Schulen steht das jetzt ganz offiziell auf dem Stundenplan. Aber kann man Glücklichsein überhaupt lernen? Denn schließlich bedeutet Glück ja für jeden Menschen etwas Anderes. Dennoch gibt es Strategien und Übungen, um das eigene Leben glücklicher zu gestalten. Man muss nur wissen, wie. Claudia Lunow ist Lehrerin für das Fach „Glück“ bei den WBS SCHULEN. Und auch für das Fach „Trauer und Tod“. Wie das zusammenpasst und wie wir selbst unser Glück in die Hand nehmen können, verrät sie uns in dieser Folge.
Neue Ansätze für Teamwork.Meditation meets Management: Was wäre, wenn wir Spiritualität und Selbstfindung nicht nur beim abendlichen Yogakurs, sondern auch in unserem Berufsleben praktizieren würden? Denn Techniken aus den Bereichen Meditation und Selbstfürsorge lassen sich auch auf unsere Arbeitswelt übertragen. Mashanti Alina Hodzode begleitet als Coach Unternehmen bei Veränderungsprozessen und gibt Workshops zu den Themen Team Building, Persönlichkeitsentwicklung und Empowerment. Welche Rolle Diversität dabei spielt und wie wir zu mehr Miteinander und effektivem Teamwork gelangen – Mashanti Alina verrät uns, wie das gelingt.
Arbeitszeitmodelle neu gedacht.40 Stunden, 5 Tage pro Woche, 8 Stunden Arbeit, 1 Stunde Pause: So oder ähnlich lässt sich die Arbeitswoche vieler Berufstätiger beziffern. Doch ist das eigentlich noch zeitgemäß? Und mal ehrlich: Wer kann schon von sich behaupten, täglich acht Stunden lang konzentriert zu sein? Moderne Arbeitszeitmodelle wie der 5-Stunden-Tag werden immer wieder kontrovers diskutiert. Christian Faust traut sich, Neues zu probieren: Er hat die verkürzte Arbeitszeit in seinem Unternehmen „Faust Translations“ eingeführt – bei gleichbleibendem Gehalt. Was sich seitdem in seiner Firma verändert hat, darüber sprechen wir mit ihm in dieser Folge.
Warum fiel uns früher als Kind das Lernen so viel leichter als heute im Erwachsenenalter? Haben wir das Lernen etwa verlernt? Die schlechte Nachricht lautet: Ja, haben wir. Die gute Nachricht: Wir können uns die Fähigkeit zurückerobern! Und zwar, indem wir so lernen wie Gamer/-innen beim Spielen eines Computerspiels. Benjamin Schollän ist Coach und Experte für gehirngerechtes Lernen und Lernmethoden. Er kennt die Tricks, wie uns das Lernen wieder Spaß macht. Das Zauberwort lautet: Gamification. Sie hilft uns nicht nur beim Lernen - wir können damit auch unsere Arbeit und unseren Alltag abwechslungsreicher gestalten. Und plötzlich machen auch lästige Routineaufgaben Spaß. Wie das gelingt? Das erfahrt ihr in dieser Folge.
Mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderung.7,9 Millionen Menschen mit Behinderung leben in Deutschland. Dass sie damit rund 10 % der Gesamtbevölkerung ausmachen, merkt man im Alltag allerdings selten. Woran liegt das? Deutschland hat noch einen langen Weg vor sich bis zu wirklicher Inklusion und Barrierefreiheit. Tadaa: Hier kommt – natürlich! – die Digitalisierung ins Spiel. Denn neue Technologien bieten auch neue Möglichkeiten der Teilhabe für Menschen mit Behinderung. Aber eben auch neue Hürden.Raul Krauthausen ist Inklusionsaktivist, im Rollstuhl unterwegs und eines der bekanntesten Gesichter, wenn es um die Teilhabe und Sichtbarkeit von Menschen mit Behinderung in Deutschland geht. Mit ihm haben wir über digitale Inklusion in Schule, Arbeit und Alltag gesprochen.
So finden wir im Alltag unsere digitale Balance.Wir hängen ständig am Smartphone, schauen alle fünf Minuten aufs Display, ohne so wirklich zu wissen, warum eigentlich. Nur mal eben kurz Instagram checken… Was?! Schon wieder EINE Stunde mit Scrollen verplempert?! Wer sich hier angesprochen fühlt, hat sich bestimmt auch schon mal die Frage gestellt: „Bin ich handysüchtig?“.Einer, der das beantworten kann, ist Patrick Durner. Er ist Experte für Mediensucht und Geschäftsführer der Betrieblichen Suchtprävention Miehle GmbH. Er erklärt, ab wann die eigene Nutzung von Smartphone, Tablet und Co. problematisch ist, welche psychologischen Störungsbilder man unterscheidet und welche Präventionsmöglichkeiten es gibt, um erst gar nicht in die Sucht abzudriften. Warum radikale „Digital Detox“-Kuren auf Dauer nicht viel bringen und wieso eine digitale Balance so wichtig ist: Das und mehr erfahrt ihr in dieser Folge.
Auf Heldenreise in eine nachhaltigere Zukunft.Heldenreise, Weltrettung, Gemeinwohl: Diese Folge von Springender Punkt hat alles, was es für einen Blockbuster-Kinofilm braucht – oder eben für einen guten Podcast. Zum ersten Mal haben wir sogar zwei tolle Gäste vors Mikro gebeten. Und worum geht‘s? Um nicht weniger als das Wohl und die Zukunft der Menschheit, der Umwelt und unseres Planeten. Antje Meyer und Marie Linde sind Expertinnen für Nachhaltigkeit – und zwar weit über Ökostrom und Klimabilanz hinaus. Sie sind Vorständinnen der „Sustainable Natives“, einem Zusammenschluss für nachhaltige Unternehmensberatung. Ihr Ziel: Das Thema Nachhaltigkeit aus der apokalyptischen Nische herausholen und zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, wie sich Unternehmen für eine bessere Zukunft einsetzen können. Und es gleichzeitig sogar Spaß macht!
Ein Podcast-Quickie mit Amorelie.Let's talk about Sex! Die Digitalisierung wirkt sich auf alle Bereiche unseres Lebens aus – warum also nicht auch auf unser Liebesleben? Durch digitale Angebote, Online-Plattformen und neue Technologien, entstehen bisher ungeahnte Möglichkeiten, die eigene Sexualität zu erleben. Wie genau das aussieht? Das wollen wir von Lina Gralka wissen, Senior Brand Strategist bei AMORELIE. Der Online-Shop für Sextoys, Erotik- und Lifestyle-Produkte hat den Markt revolutioniert und Sextoys aus der „Schmuddelecke“ herausgeholt. Wie das gelungen ist, welche Trends uns künftig erwarten und warum vor allem Frauen von der Digitalisierung in der Erotik profitieren können: Das und mehr gibt es in dieser Folge zu hören.
Wie die Digitalisierung unsere Freundschaften verändert.Freundschaft gilt als „die kleine Schwester" der Liebe. Aber warum eigentlich? Für uns Menschen sind enge Freundschaften nämlich mindestens so bedeutsam wie die große Liebe. Warum das so ist, erklärt uns Dr. Wolfgang Krüger. Er ist Psychologe, Buchautor und forscht seit Jahren zum Thema Freundschaft. Mit ihm sprechen wir über unterschiedliche Freundschaftsformen und darüber, wie sich unsere Art, Freundschaften zu führen, durch die Digitalisierung verändert. Denn unsere Beziehungen zu Freunden und Freundinnen finden längst nicht mehr nur im Offline-Leben statt, sondern auch online über Messaging-Dienste und soziale Netzwerke. Aber: Macht das überhaupt einen Unterschied?
Praxistipps gegen Überforderung, Angst und Lagerkoller.Die Coronakrise hat unseren Alltag und unser Leben mal eben kurzerhand auf den Kopf gestellt. Social Distancing, Homeoffice und Home Schooling stellen uns vor viele neue Herausforderungen. Nach rund einem Monat im Ausnahmezustand ist ein Ende noch nicht in Sicht – wie soll man da bloß gelassen und optimistisch bleiben? Achtsamkeit, Resilienz und Meditation können uns jetzt helfen. Kathalin Laser ist Coach und Expertin für diese Themen und hat uns ein weiteres Mal im Podcast besucht – dieses Mal digital aus dem Homeoffice. Im Gepäck hat sie viele Praxistipps gegen Überforderung, Angst und Lagerkoller und für einen achtsameren Umgang mit uns selbst und anderen.
Im Online-Schnellverfahren zum IT-Profi.Hat hier jemand Bootcamp gesagt?! Allerdings! Aber diese Bootcamps kommen ganz ohne gnadenlosen Drill-Instructor und knallhartes Sportprogramm aus. Coding Bootcamps sind ein Megatrend in der IT – und sollen dem Fachkräftemangel in der Branche entgegenwirken. Die Teilnehmenden erlernen dort das Programmieren und werden in wenigen Wochen zu einsatzfähigen Entwickler/-innen ausgebildet. Kann das funktionieren? Und was ist eigentlich so schlimm am IT-Fachkräftemangel in Deutschland? Darüber haben wir mit Nina Brandau vom Digitalverband Bitkom gesprochen.
Vom Tabuthema zum nachhaltigen Lifestyle-Produkt.Fair Trade, nachhaltig, vegan und mit ganz viel Magic: das Berliner Unternehmen einhorn hat den Kondom-Markt auf den Kopf gestellt. Mit ihren verrückten Verpackungsdesigns ist es ihnen gelungen, coole und witzige Lifestyle-Produkte für „Untenrum“ zu kreieren. Dabei immer im Fokus: das Prinzip der Fairstainability. Denn einhorn versteht sich nicht nur als Hersteller für Kondome und Periodenprodukte, sondern vor allem als soziales Unternehmen. Mit Marketing-Einhorn Markus Wörner haben wir über Nachhaltigkeit, ausgefallene Ideen und Kautschuk-Zapfen gesprochen. Und darüber, warum Flachwitze bei einhorn an der Tagesordnung sind.
Alle sprechen über die Digital Natives. Plot Twist: Was ist eigentlich mit deren Großeltern? Diese Generation wird bei der Digitalisierung oft vergessen. Wer schon einmal versucht hat, seiner Oma Snapchat zu erklären, ahnt, warum. Unsere Eltern und Großeltern sind nicht mit all der Technologie aufgewachsen, die für die nachfolgenden Generationen selbstverständlich ist. Dabei profitieren gerade ältere Menschen von den Möglichkeiten, die das Internet bietet. Dagmar Hirche leitet Smartphone- und Tablet-Kurse für Menschen 65+ und begleitet Senior/-innen in die digitale Welt. Mir ihr haben wir über die Frage gesprochen: Alter und Internet – Widerspruch oder Chance?
Depressionen, Suchterkrankungen, Psychosen: Für so ziemlich jede psychische Erkrankung gibt es mittlerweile entsprechende Online-Angebote für Patientinnen und Patienten. Digitale Therapieformate kommen aktuell zumeist in der Nachsorge zum Einsatz oder zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz. Aber die digitale Therapie bietet noch viel mehr Möglichkeiten! Wird Sigmund Freuds Couch bald durch Facetime und VR-Brille ersetzt? Unser Gast Dr. Patrick Debbelt ist ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie der LWL Hans-Prinzhorn-Klinik in NRW. Mit ihm haben wir über Chancen und Grenzen des kontrovers diskutierten Themas der Online-Psychotherapie gesprochen.
Ob Bachelor, Master oder Diplom: Für viele ist die Studienzeit eine prägende Phase im Leben. Man knüpft Freundschaften, büffelt für Klausuren und hetzt über den Campus von Vorlesung zu Vorlesung. Ausschließlich virtuell studieren: Kann das denn überhaupt funktionieren? „Ja freilich!", findet unser österreichischer Gast Sabine Hintermayer. Sie ist Dozentin bei WBS AKADEMIE und unterrichtet ihre Studierenden aus einem digitalen Hörsaal heraus. Fast wie in einem Computerspiel? So ungefähr! Mit ihr haben wir über Mehrwert und Herausforderungen des Online-Studiums gesprochen.
Über Geld spricht man bekanntlich nicht. Wir haben dem Tabuthema trotzdem eine ganze Folge gewidmet! Denn wir wollten wissen: Was bedeutet „New Pay"? Wann ist ein Gehalt fair? Und warum entscheidet man eigentlich nicht selbst darüber, was die eigene Arbeit wert ist? Zusammen mit Frederic Fuchs, Geschäftsführer der TAM Akademie, haben wir über innovative Bezahlmodelle gesprochen. Und darüber, warum Frederics Angestellten alle sechs Monate eine Gehaltserhöhung bekommen – ohne Wenn und Aber.
Schon die alten Griechen taten es: Sie netzwerkten, was das Zeug hält! Heute sind LinkedIn, Xing und Co. die Agora und das Forum Romanum der Moderne. Hier wird sich ausgetauscht, Geschäftskontakte geschlossen und natürlich: genetzwerkt! Denn digitale Business-Communities bieten eine ideale Bühne, um die eigene Person im beruflichen Kontext möglichst vorteilhaft zu präsentieren. Business Coach und Networking-Profi Claudia Lückenotto kennt die vielen (un)geschriebenen Regeln des Netzwerkens – und die Fettnäpfchen, die es dabei zu umschiffen gilt.
loading
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen