Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Ich möchte ja immer wieder Fotograf:innen dazu ermuntern, eigene Fotobücher zu gestalten und zu veröffentlichen. Bilder wollen gedruckt werden. Aber wie gehe ich nun die Gestaltung eines solchen Buches an? Dies möchte ich in dieser Folge mit Nina und Eib Eibelshäuser klären, die in ihrem Buch „Das Fotobuch — Das Handbuch der professionellen Fotobuchgestaltung“ ein großes Augenmerk auf diesen Bereich gelegt haben — aber nicht nur darauf, sondern auf sämtliche Bereiche der Fotobucherstellung. Du kannst das Buch aus dem Rheinwerk Verlag hier bestellen: https://amzn.to/3Cnw7l6 Wenn Du ein eigenes Fotobuch erstellen möchtest, dann empfehle ich Dir auch dringend die Folgen 31 und 34 von meinem Podcast, wo es um die Bildauswahl (34) und um die Veröffentlichungswege (31) geht. Dazu habe ich hier meine Learnings aus meiner Kickstarter-Kampagne zusammengefasst: https://www.schlicksbier.com/wie-man-eigene-bildbaende-erstellt Nina und Eib findest Du online hier: https://eibelshaeuser.com — dort findest Du auch deren Workshop-Termine wie dem erwähnten Treffen in Zingst vom 19.4.-22.4.22 Anbieter für selbstverlegte Bildbände: https://photobooks.online und https://thephooks.com Gute, kostenlose Schriften gibt es auf https://fonts.google.com Die Druckerei, die ich immer wieder im Gespräch empfohlen habe: https://buch.one Meinen "Broken Body“-Bildband, den ich in dieser Folge erwähnt hatte, bekommst Du hier: https://www.schlicksbier.com/produkt/broken-body-bildband  Du kannst meinen Podcast unterstützen, ohne dass Du extra Geld aufwenden musst. Verwende einfach für einen Amazon-Einkauf diesen Partnerlink: https://amzn.to/3mUC8hh. Für alle darüber getätigten Einkäufe bekomme ich eine kleine prozentuale Provision, ohne dass die Produkte für Dich teurer werden. Auch die Buchlinks in den Shownotes sind solche Partnerlinks. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast
Gerade dadurch, dass Kinder inzwischen genau so oft Smartphones haben wie die Großen, ist nicht nur das Fotografiert-Werden sondern auch das Fotografieren für sie selbstverständlich geworden. Aber auch für sie gilt natürlich, dass es einen Unterschied zwischen Knipsen und Fotografieren gibt. Wie man seinen Kindern oder seinen Schüler:innen die Welt der Fotografie näher bringen kann, darüber möchte ich heute mit Michael Ebert und Sandra Abend sprechen, die nicht nur mit „Fotografieren für Kids“ ein Fotobuch geschrieben haben, dass sich an Kinder richtet, sondern auch Fotokurse für Kinder anbieten. Ihr Buch, das bereits in 3. Auflage im dpunkt Verlag erschienen ist, bekommst Du hier: https://amzn.to/3s3gBr0 Mehr zu den Kursen und dem weiteren fotografischen Angebot von Michael auf seiner Seite: https://www.michaelebert.de Übrigens: Wer mich mal als Gast und nicht als Gastgeber hören möchte, der kann das in der aktuellen Folge des Gate7 Podcasts tun. In dieser Folge unterhalte ich mich mit Kai und Thomas über meine Broken Body Serie und den daraus entstandenen Bildband, den Du hier bekommen kannst: https://www.schlicksbier.com/produkt/broken-body-bildband Du kannst meinen Podcast unterstützen, ohne dass Du extra Geld aufwenden musst. Verwende einfach für einen Amazon-Einkauf diesen Partnerlink: https://amzn.to/3mUC8hh. Für alle darüber getätigten Einkäufe bekomme ich eine kleine prozentuale Provision, ohne dass die Produkte für Dich teurer werden. Auch die Buchlinks in den Shownotes sind solche Partnerlinks. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast
Ep. 49 - Starke Portraits

Ep. 49 - Starke Portraits

2022-02-0801:03:57

Wer möchte sie nicht machen — starke Portraits? Entsprechend viele Bücher gibt es zu diesem Thema mit einer ganz unterschiedlichen Bandbreite. Das Buch von meinem heutigen Gast Martin Frick war mir dahingehend aufgefallen, dass mal nicht der visuelle Wiedererkennungswert des Fotografen Vordergrund stand sondern die Person vor der Kamera. Über seine Herangehensweise wollen wir uns in dieser Folge unterhalten.  Sein Buch "Starke Porträts“ ist im dpunkt.verlag erschienen und kann hier bestellt werden: https://amzn.to/34m7AAh Martins Homepage: https://martinfrick-photographie.de — dort findest Du auch ein kostenloses eBook, in dem er auf englisch beschreibt, wie er auf Leute zugeht. Bei Instagram ist er hier zu finden: https://www.instagram.com/aboutfrick Wenn Du möchtest, kannst Du auch ein signiertes Buch von ihm kaufen. Du kannst es in seinem Webshop bestellen: https://aboutfrick.com Du diesen Podcast unterstützen, ohne dass Du extra Geld aufwenden musst. Verwende einfach für einen Amazon-Einkauf diesen Partnerlink: https://amzn.to/3mUC8hh. Für alle darüber getätigten Einkäufe bekomme ich eine kleine prozentuale Provision, ohne dass die Produkte für Dich teurer werden. Auch die Buchlinks in den Shownotes sind solche Partnerlinks. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast
Viele Fotograf:innen sind auf der Suche nach dem eigenen Stil, doch immer wenn mit diesen Begrifflichkeiten gearbeitet wird, rollen sich unserem heutigen Gast Sebastian H. Schroeder die Zehennägel hoch. Wir sprechen darüber, warum der landläufige Stil nichts ist, was man anstreben sollte oder auch kann und welche Form der fotografischen Wiedererkennbarkeit für wen sinnvoll ist. 
Sebastian ist Fotograf, Kurator, Strategieberater, Podcaster und Buchautor. Sein Buch „Eins reicht. Fotos gezielt auswählen und präsentieren“ ist eigentlich ein Pflichtwerk für jeden, der Bilder und Bildserien öffentlich zeigen will. Falls Du das Buch noch nicht kennst — hier ist es zu bekommen: https://amzn.to/36GmRdl Sebastian online: https://www.shschroeder.com Bücher und Podcast-Folgen, die wir im Gespräch angesprochen / empfohlen haben: Mein Bildband "Broken Body", den Sebastian mitkuratiert hat: https://www.schlicksbier.com/produkt/broken-body-bildband Kreativsein mit Dirk van Gehlen: https://www.viel-schoenes-dabei.de/podcast/wie-koennen-wir-kreativer-werden-dirk-von-gehlen Die Studio Kreativkommunen-Folgen die wir genannt hatten: Ep. 14 - Kreativität in der Fotografie Ep. 21 - Nicht-fotografische Inspirationsquellen Ep. 34 - Bildauswahl für Bildbände und Fotostrecken (https://studio.kreativkommune.org/034-bildauswahl-fuer-bildbaende-und-fotostrecken) Ep. 35 - Ein Gespräch über das Finden des eigenen Stils (https://studio.kreativkommune.org/035-ein-gespraech-ueber-das-finden-des-eigenen-stils)
Irgendwann kommen und sind die meisten Fotograf:innen an den Punkt gekommen, wo sie sich in ihrer Fotografie weiterentwickeln wollen und zwar nicht mehr in erster Linie technisch sondern künstlerisch. Heute soll es weniger um den Stil als um die Entwicklung der künstlerischen Seite an sich gehen und darüber unterhalte ich mich mit der Buchautorin und Fotografin Pia Parolin, deren Buch „Entwickle deine Fotografie“ gerade den Deutschen Fotobuchpreis in Bronze gewonnen hat. PIA PAROLIN Homepage — https://www.piaparolin.com Facebook — https://www.facebook.com/piaparolinphoto Instagram — https://www.instagram.com/piaparolinphoto Twitter — https://twitter.com/PiaParolinPHOTO BÜCHER VON PIA Entwickle deine Fotografie!: Wie du deine künstlerischen Ansprüche verwirklichst — https://amzn.to/3E5MDWS FLOW – Fotografieren als Glückserlebnis: Glücklich fotografieren und fotografierend glücklich werdend — https://amzn.to/31gC1FY Ab 16.12.: Mit offenen Augen: Eine Wahrnehmungsschule für die Streetfotografie — https://amzn.to/3lFvPi6 EMPFEHLENSWERTE BÜCHER ZUM THEMA Sebastian H. Schroeder: Eins reicht. Fotos gezielt auswählen und präsentieren — https://amzn.to/36GmRdl Manfred Kriegelstein: Fotografieren mit Konzept — https://amzn.to/3lpeCJL David duChemin: Das Herz der Fotografie — https://amzn.to/3D7d1hF Bruce Barnbaum: Die Kunst der Fotografie — https://amzn.to/3lpSD5D Lutz Lungershausen: Kreativität in der Fotografie — wie man auf Knopfdruck systematisch neue Ideen generiert — https://amzn.to/3eAMnTp Lars von Trier - Five Obstructions — Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=rtnZq8DI5o4 — DVD: https://amzn.to/3peT43Q Du diesen Podcast unterstützen, ohne dass Du extra Geld aufwenden musst. Verwende einfach für einen Amazon-Einkauf diesen Partnerlink: https://amzn.to/3mUC8hh. Für alle darüber getätigten Einkäufe bekomme ich eine kleine prozentuale Provision, ohne dass die Produkte für Dich teurer werden. Auch die Buchlinks in den Shownotes sind solche Partnerlinks. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast
Die Gründe, warum man alte, eigentlich für analoge Kameras gebaute Objektive an modernen Digitalkameras verwendet, sind zahlreich. Zum einen kann es ein preislicher Faktor sein. Man muss sich nicht vom Abenteuer des digitalen Mittelformats abbringen lassen, wenn man die Preise moderner Objektive in dem Bereich sieht. Zum Preis von einer GF-Linse kann man beispielsweise ein komplettes Brennweiten-Besteck als Altglas kaufen. Aber viel wichtiger ist noch der andere Aspekt, den man damit erwirbt: einen ganz eigenen Look, einen eigenen Schmelz, der etwas besonderes in die Bilder zaubert, den man mit den durchkorrigierten Modernen Linsen nicht mehr hinbekommt. In dieser Folge unterhalte ich mich mit dem Objektivsammler und Künstler Nils Pooker über genau diese Facetten und wir geben auch von 28 bis 200mm Objektivempfehlungen, die natürlich nicht nur für die GFX gelten, sondern auch für andere Digitalkameras. Einige Beispielbilder kannst Du dazu auch in meinem Blog finden. Bildbeispiele zu dieser Folge: https://www.schlicksbier.com/altglas-u-a-fuer-die-fujifilm-gfx50-podcast/ Nils Pookers Homepage: https://www.nils-pooker.de Nils auf Twitter: https://twitter.com/pookerman Wer sich zum Thema „Objektive“ einlesen möchte: "Das große Buch der Objektive: Technik, Ausrüstung und fotografische Gestaltung“ — https://amzn.to/3FCrUKQ Du diesen Podcast unterstützen, ohne dass Du extra Geld aufwenden musst. Verwende einfach für einen Amazon-Einkauf diesen Partnerlink: https://amzn.to/3mUC8hh. Für alle darüber getätigten Einkäufe bekomme ich eine kleine prozentuale Provision, ohne dass die Produkte für Dich teurer werden. Auch die Buchlinks in den Shownotes sind solche Partnerlinks. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast
Nachdem wir in der Folge 42 geklärt haben, wen wir wie fotografieren dürfen, geht es in dieser Folge mit der Fachanwältin für Urheber-/Medienrecht Dorothe Lanc darum, wo wir was fotografieren dürfen - Stichworte "Panoramafreiheit" und "Design Gesetz". Natürlich können wir nicht alle Einzelfälle darstellen, für eine erste Sensibilisierung eignet sich die Folge jedoch hervorragend. Auf Kickstarter kannst Du übrigens noch bis zum 31.10. meinen „Broken Body“-Bildband mit über 380 Seiten und über 280 Bildern bekommen und unterstützen. Zur Kickstarter-Kampagne geht es hier: https://www.kickstarter.com/projects/schlicksbier/broken-body Mehr über Dorothe Lanc, die auch Justiziarin beim BFF ist findet sich auf ihrer Homepage: https://www.dorothe-lanc.de Zu den Seminaren von Dorothe Lanc und Silke Güldner geht es hier: https://www.bffakademie.de/themen/fotobusiness-fotorecht Das BFF Fotorechtshandbuch, dass für JEDE:N Berufsfotograf:in ein Standardwerk sein sollte, kann direkt hier erworben werden: https://bff.de/bff/publikationen/bff-praxishandbuch-fotorecht Für den kleineren Einstieg eignen sich auch folgende beiden Bücher, die zwar die DSGVO noch nicht beinhalten — an den restlichen vorgestellten Themen ändert das aber gar nichts: "Recht am Bild: Wegweiser zum Fotorecht für Fotografen und Kreative“ — https://amzn.to/3fQkCZH "Recht für Fotografen - Der Ratgeber für den fotografischen Alltag“ — https://amzn.to/34Ruzju Mit welchem der beiden Bücher man besser zurecht kommt, ist Geschmacksache. Im Zweitgenannten sind die Beispiele vielleicht etwas gefälliger und es ist optisch etwas moderner, dafür finde ich die didaktische Reihenfolge im ersten Buch deutlich besser gelungen. Richtig falsch macht man jedenfalls mit keinen dieser Bücher etwas. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast Foto dieser Podcast-Folge: J. Konrad Schmidt Alle Amazon-Links auf dieser Seite sind sind sogenannte Affiliate-Links / Werbung. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link / Werbung klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis in keiner Weise.
Fujifilm hat mit der GFX-Serie den Einstieg in die heiligen Hallen der digitalen Mittelformat-Fotografie erschwinglich gemacht. Für wen der Einstieg lohnt und warum man sich nicht zwingend von den teuren Objektiven abschrecken lassen muss, dass bespreche ich in dieser Folge mit dem Autoren und offiziellen Fujifilm X-Photographer Thomas B. Jones. Auf Kickstarter kannst Du übrigens noch bis zum 31.10. meinen „Broken Body“-Bildband mit über 380 Seiten und über 280 Bildern bekommen und unterstützen. Zur Kickstarter-Kampagne geht es hier: https://www.kickstarter.com/projects/schlicksbier/broken-body Wer mehr zum Thema Fujifilm X-Serie und die JPEG-Fotografie hören möchte, sollte in Folge 23 reinhören, in der ich mich auch wieder mit Thomas über dieses Thema unterhalte ... Thomas B. Jones Buch „22 JPEG-Rezepte für Fujifilm X-Kameras: mit JPG einzigartige Bildlooks erzeugen“: https://amzn.to/32WMsf6 Fuji X Weekly App: https://fujixweekly.com/app Fuji Custom Recipe App für iOS: https://apps.apple.com/at/app/fuji-custom-recipe/id1559374247 Fuji Custom Recipe App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mapleroadmade.fujicustomrecipe Mullens Rezepte, geeignet für die GFX: https://www.f16.click/blog/tips/fujifilm-jpeg-settings.html Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast und eine Übersicht über die weiteren Podcasts von mir gibt es auf https://www.schlicksbier.com/podcast
In der letzten Folge vor der Sommerpause unterhalten wir uns über eine ideale (und wahrscheinlich unterschätzte) analoge "Immer-dabei-Kamera" für Urlaub und Alltag. Wer dachte, dass das Pocketfilm-System schon klein sei, der scheint noch nicht über die Minox-Welt gestolpert zu sein, die trotz (oder gerade ob) der Größe glühende Verehrer hat. Mit dem Vorstandsmitglied des 1. Deutschen MINOX-Clubs Johannes Hainmüller unterhalte ich mich über diese faszinierende Miniaturwelt. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast — dort haben wir für Dich auch die Unterstützungsmöglichkeiten, z.B. via Steady (https://steadyhq.com/de/schlicksbier) zusammengestellt, mit denen Du uns helfen kannst, wenn Dir dieser Podcast gefällt. 1. Deutscher MINOX-Club: https://www.minoxclub.de Ein Überblick über diese Miniaturwelt: http://www.submin.com/8x11 Fertig konfektionierte Minox-Filme und Entwicklungsservice: https://www.fotoimpex.de/shop/filme/minox-filme-8x11 Instagram-Kanal eines begeisterten Minox-Nutzers: https://instagram.com/minox_riga_user 3 Buchtipps: "Spycamera: The Minox Story" - https://amzn.to/2SQYwh2 "Minox: Marvel in Miniature" - https://amzn.to/2SLlYwi "Minox: Variationen in 8x11. Ein Handbuch für Sammler und Anwender" - https://amzn.to/3wUgwpt Im August geht die Sommerpause wieder zu Ende. Wenn Du auf dem Laufenden bleiben willst, abonniere doch diesen Kanal und folge uns in den sozialen Medien. Links u.a. hier bei den weiteren Podcasts von Erik: https://www.schlicksbier.com/podcast/ Alle Amazon-Links auf dieser Seite sind sind sogenannte Affiliate-Links / Werbung. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link / Werbung klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis in keiner Weise.
Kaum ein Thema sorgt bei Fotograf:innen für so viel Ärger wie die Persönlichkeitsrechte. Dabei sind die notwendig zu beachtenden Dinge kein Teufelswerk — auch nicht durch die Einführung der DSGVO. In dieser Folge geben wir zusammen mit der Fachanwältin für Urheber-/Medienrecht Dorothe Lanc einen ersten Überblick über die Sachen, die man besser beachten sollte. Natürlich können wir nicht alle Einzelfälle darstellen, für eine erste Sensibilisierung eignet sich die Folge jedoch hervorragend. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast — dort haben wir für Dich auch die Unterstützungsmöglichkeiten, z.B. via Steady (https://steadyhq.com/de/schlicksbier) zusammengestellt, mit denen Du uns helfen kannst, wenn Dir dieser Podcast gefällt. Mehr über Dorothe Lanc, die auch Justiziarin beim BFF ist findet sich auf ihrer Homepage: https://www.dorothe-lanc.de Im Herbst gibt sie auch wieder Seminare und Workshops. Diese Termine werden bald auf https://www.bffakademie.de/termine veröffentlicht. Das BFF Fotorechtshandbuch, dass für JEDE:N Berufsfotograf:in ein Standardwerk sein sollte, kann direkt hier erworben werden: https://bff.de/bff/publikationen/bff-praxishandbuch-fotorecht Für den kleineren Einstieg eignen sich auch folgende beiden Bücher, die zwar die DSGVO noch nicht beinhalten — an den restlichen vorgestellten Themen ändert das aber gar nichts: "Recht am Bild: Wegweiser zum Fotorecht für Fotografen und Kreative“ — https://amzn.to/3fQkCZH "Recht für Fotografen - Der Ratgeber für den fotografischen Alltag“ — https://amzn.to/34Ruzju Mit welchem der beiden Bücher man besser zurecht kommt, ist Geschmacksache. Im Zweitgenannten sind die Beispiele vielleicht etwas gefälliger und es ist optisch etwas moderner, dafür finde ich die didaktische Reihenfolge im ersten Buch deutlich besser gelungen. Richtig falsch macht man jedenfalls mit keinen dieser Bücher etwas. Weitere Podcasts von Erik: https://www.schlicksbier.com/podcast/ Foto dieser Podcast-Folge: J. Konrad Schmidt Alle Amazon-Links auf dieser Seite sind sind sogenannte Affiliate-Links / Werbung. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link / Werbung klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis in keiner Weise.
Bei kaum einer Sache wird so sehr die Nase gerümpft wie wenn man sagt, dass man „out of cam“ jpeg fotografiert. Und — klar — man muss auch wirklich wissen, was man macht, wenn dabei gute Bilder entstehen sollen. Unser heutiger Gast, Peter Müller, zeigt perfekt, dass man in dem Fall nicht unterscheiden kann, ob es RAW oder ooc jpeg Bilder sind, die der Betrachter dort sieht. Wie er das schafft, warum er ooc jpeg vorzieht und worauf man achten muss, erzählt er in dieser Folge. Die Shownotes und Diskussionsmöglichkeiten zu jeder Folge findest Du auch auf https://studio.kreativkommune.org/podcast — dort haben wir für Dich auch die Unterstützungsmöglichkeiten, z.B. via Steady (https://steadyhq.com/de/schlicksbier) zusammengestellt, mit denen Du uns helfen kannst, wenn Dir dieser Podcast gefällt. Peter Müller Homepage: http://www.pem-photography.de Facebook: https://www.facebook.com/p.muellerphotography Instagram: https://www.instagram.com/peterulimax Für Fuji-Fotografen: „22 JPEG-Rezepte für Fujifilm X-Kameras: mit JPG einzigartige Bildlooks erzeugen“ - https://amzn.to/32WMsf6 Die angesprochenen Dokumentationen über Helmut Newton: https://amzn.to/3exDuvW über Peter Lindbergh: https://amzn.to/3hkMeaJ Weitere Podcasts von Erik: https://www.schlicksbier.com/podcast/ Alle Amazon-Links auf dieser Seite sind sind sogenannte Affiliate-Links / Werbung. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link / Werbung klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis in keiner Weise.
Die Kollodium Nassplatte ist eine der ältesten Fototechniken, die in den letzten Jahren auch eine deutliche Renaissance erfährt. In dieser Folge habe ich mich mit Christian Klant, einem der erfolgreichsten Nassplattenfotografen in Deutschland, unterhalten und mit ihm auch über die Bedeutung der Nassplatte in der kommerziellen Fotografie gesprochen. Die Technik der Nassplattenfotografie hatten wir in Folge 9 mit Markus Hofstätter vertieft — also bei Interesse auch gerne da noch mal einhören … Christian Klant Homepage - https://christian-klant.de Facebook - https://www.facebook.com/christian.klant.photography Instagram - https://www.instagram.com/christian.klant_photography Das einzige deutschsprachige Lehrbuch zur Nassplatten-Fotografie: https://amzn.to/3dKZL7N Wenn Dir dieses Podcast-Angebot gefällt, würde ich mich sehr über eine Unterstützung via Steady freuen – der Plattform, die unabhängige Podcaster:innen und Journalist:innen unterstützt: https://steadyhq.com/de/schlicksbier Natürlich kannst Du diesen Podcast auch unterstützen, ohne dass Du extra Geld aufwenden musst. So verwende doch für einen Amazon-Einkauf diesen Partnerlink: https://amzn.to/3mUC8hh. Für alle darüber getätigten Einkäufe bekomme ich eine kleine prozentuale Provision, ohne dass die Produkte für Dich teurer werden. Auch die Buchlinks in den Shownotes sind solche Partnerlinks. 2 neue Podcasts mit Erik: Seit Ende März: Silvergrain Connection über die analoge Fotografie zusammen mit Charys Schuler und Marwan El-Mozayen von der SilverGrain Classics (in Englisch). Ab voraussichtlich Anfang Mai: Analoge Angelegenheiten über die vermeintlich anachronistischen Dinge im Leben (v.a. abseits der Fotografie). Links zu diesen beiden Podcasts findest Du auf: https://www.schlicksbier.com/podcast Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Ep. 38 - Die Fotobuch-Ecke

Ep. 38 - Die Fotobuch-Ecke

2021-04-1202:38:14

Das Wetter wird so langsam frühlingshaft, aber noch ist das Leben ziemlich ausgebremst. Ein idealer Zeitpunkt sich noch mal dick mit Fotobüchern einzudecken und die Fotografie zu Hause per Buch zu genießen und/oder lernen. Und mit wem kann man so ein Fotobuch-Empfehlungs-Pingpong besser spielen als mit Thomas Winter, dem Blogger und Podcaster der Fotobuch-Ecke.  Fotobuch-Ecke: https://fotobuch-ecke.de Facebook | Instagram | Twitter Unsere vorgestellten Bücher:  Lehrbücher "Die Neue Fotoschule: Von den Grundlagen zur Fotopraxis" von Tilo Gockel - https://amzn.to/3t8SiWV "Die große Fotoenzyklopädie" von Michael Langford - https://amzn.to/3mpaUPC "Eins reicht.: Fotos gezielt auswählen und präsentieren Taschenbuch" von Sebastian H. Schroeder - https://amzn.to/36GmRdl (unsere Podcast-Folge dazu: #34) How-to-Bücher (26:41) "Das Kollodium: Handbuch der modernen Nassplattenfotografie"  von Peter Michels - https://amzn.to/3dKZL7N "Absolut analog: Fotografieren wieder entdecken: in Kleinbild-, Mittel- und Großformat“  von Monika Andrae  & Chris Marquardt  - https://amzn.to/3fRFlwz  "Analog fotografieren und entwickeln: Die eigene Dunkelkammer" von Marc Stache - https://amzn.to/3wHjoqf "22 JPEG-Rezepte für Fujifilm X-Kameras: mit JPG einzigartige Bildlooks erzeugen" von Thomas B. Jones  -  https://amzn.to/32WMsf6  (unsere Podcast-Folge dazu: #23) "The Book of Alternative Photographic Processes" von Christopher James - https://amzn.to/3cYJhtM "Das Fotobuch: Eigene Fotobücher professionell erstellen und gestalten“  von Eib & Nina Eibelshäuser - https://amzn.to/3wHnlv5 (unsere Podcast-Folge zum Erstellen von Fotobüchern: #31)   Inspirationsbücher (1:03:37) "Fotografie: Ein Handbuch der analogen Kreativtechniken“ - https://amzn.to/2QcX5rK "Sehen lernen: Die visuelle Fotoschule für stimmig komponierte Bilder " von Cora Banek, Georg Banek - https://amzn.to/39R4Z0I "Family Photography Now“ von Sophie Howarth - https://amzn.to/3s1yIdM "Streetfotografie: Orte, Menschen und Momente - Ideen und Anleitungen für gute Straßenfotos“ - https://amzn.to/3tc2EF8 "Licht und Schatten: Filme der Weimarer Republik 1918-1933“ - https://amzn.to/2PEaYzh "Hero“ (Film) - https://amzn.to/3wE8otr "Inspiration Leica Akademie: Inspirierende Bilder von 76 Fotografen der Leica Akademien“ - https://amzn.to/31VkEI9 Bildbände (1:29:15) "George Hurrell. Hollywood Glamour Portraits“ - https://amzn.to/3wIfz3R "Heimspiel: Menschen bei Borussia" von Markus Bullik - https://amzn.to/3dGW1Es "Danny Clinch: Still Moving“ - https://amzn.to/3uDEmUP "Istanbul'um" von Feyzi Demirel - https://amzn.to/3g34moW "Degrees" von Andy Gotts - https://amzn.to/3d9YJ6l "Icons: Portraits by Andy Gotts" - https://amzn.to/3a2RoTY "Andy Gotts: The Photograph" - https://amzn.to/3d6VEE8 "Seafarers" von Patrick Ludolph - https://neunzehn72.de/seafarers-2-auflage-im-guenstigen-soft-cover-wer-hat-interesse Historie (2:15:03) "Neue Geschichte der Fotografie" – https://amzn.to/3lI2Lp8 "Eine kurze Geschichte der Fotografie" - https://amzn.to/3uIGKK4 "The Genius of Photography" (Buch) - https://amzn.to/2Qhl4WI "The Genius of Photography" (DVD) - https://amzn.to/2OFbdcF "Photo Icons. 50 Schlüsselbilder und ihre Hintergründe" - https://amzn.to/322A1ym "The Ecstasy of Things: From Functional Object to Fetish in Twentieth Century Photography" - https://amzn.to/3s4V8up Abschweifungen "The Home Brewer's Guide to Vintage Beer: Rediscovered Recipes for Classic Brews Dating from 1800 to 1965“ - https://amzn.to/3wFnejG "Cooking with Beer: Use lagers, IPAs, wheat beers, stouts, and more to create over 65 delicious recipes“ - https://amzn.to/3uteafE Günstige Bildbände gibt es z.B. hier: Frölich & Kaufmann: https://www.froelichundkaufmann.de Artbooks Online: https://www.artbooksonline.eu Selbstverlegte Bildbände gibt es in der Übersicht z.B. hier: The Phooks — https://thephooks.com Photo Books — https://photobooks.online Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links / Werbung. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link / Werbung klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis in keiner Weise. 2 neue Podcasts mit Erik: Seit Ende März: Silvergrain Connection über die analoge Fotografie zusammen mit Charys Schuler und Marwan El-Mozayen von der SilverGrain Classics (in Englisch). Ab voraussichtlich Ende April: Analoge Angelegenheiten über die vermeintlich anachronistischen Dinge im Leben (v.a. abseits der Fotografie). Links zu diesen beiden Podcasts findest Du auf: https://www.schlicksbier.com/podcast Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Kaum einer hat sich so sehr auf die emotionale Portaitfotografie spezialisiert wie Pierre Steinhauer und damit sind die wahren Emotionen gezeigt, wenn Menschen tatsächlich ihre Schutzmauern fallen lassen. Falls Du seine Arbeiten noch nicht kennst, schau Dich vor dem Podcast vielleicht am besten mal auf seinen Seiten um, damit Du einen Eindruck von der Arbeit gewinnst. Ich möchte mich in dieser Folge mit ihm darüber unterhalten, wie er es schafft, dass sich Menschen ihm so gegenüber öffnen und wie andere Fotografen das vielleicht auch erreichen können. Homepage: https://pierresteinhauer.myportfolio.com Facebook: https://www.facebook.com/SteinhauerFotografie Instagram: http://instagram.com/pierre_steinhauer 2 neue Podcasts mit Erik: Seit Ende März: Silvergrain Connection über die analoge Fotografie zusammen mit Charys Schuler und Marwan El-Mozayen von der SilverGrain Classics (in Englisch). Ab voraussichtlich Ende April: Analoge Angelegenheiten über die vermeintlich anachronistischen Dinge im Leben (v.a. abseits der Fotografie). Links zu diesen beiden Podcasts findest Du auf: https://www.schlicksbier.com/podcast Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Die Fotogeschichte ist reich an kuriosen Begebenheiten und herrlichen Anekdoten - und keiner bereitet sie so schön auf wie Dirk Primbs in seinem Fotomenschen-Podcast. In dieser Episode unterhalten wir uns darüber, wie er auf die Idee dazu gekommen ist, wie er dafür recherchiert und was ihm das für die Fotografie bringt. Shownotes: Fotomenschen-Podcast: https://fotomenschen.kopfstim.me weitere Podcasts von Dirk: https://kopfstim.me Fotomenschen bei Twitter: https://twitter.com/fotomenschen Angesprochene Bücher: A New History of Photography (der große Klopper) - https://amzn.to/3rPVZzP Victorian Giants - https://amzn.to/3aGLwOl Train Your Gaze: A Practical and Theoretical Introduction to Portrait Photography - https://amzn.to/2Q5UWhn Deutsche Version dieses Buches ("Schärfe Deinen Blick") - https://amzn.to/3eNBcZY Encyclopedia of Nineteenth-Century Photography - https://amzn.to/3eIJXVw 2 neue Podcasts mit Erik: Ab Ende März: SilverGrain Connection über die analoge Fotografie zusammen mit Charys Schuler von der SilverGrain Classics (in englisch). Ab voraussichtlich April: Analoge Angelegenheiten über die vermeintlich anachronistischen Dinge im Leben (v.a. abseits der Fotografie). Analoge Angelegenheiten online: Homepage | Facebook | Instagram Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Wie findet man seinen Stil? Leider gibt es da nicht das eine Patentrezept, aber aus unserem Gespräch mit Andreas Jorns, der zweifelsfrei ganz klar für einen eigenen Stil steht, wirst Du sicher viel für Dich und Deine Stilentwicklung ziehen können. Webseite von Andreas Jorns inkl. Shop mit seinen Bildbänden und Prints: https://www.ajorns.com Sein neuer Podcast „Radio Jorns“: https://radiojorns.letscast.fm Seine Facebook-Gruppe über Bildstrecken: https://www.facebook.com/groups/762576213899278 Die Filme, die wir in unserem Gespräch empfohlen haben (erschreckenderweise teilweise nur noch gebraucht erhältlich): Inside Out / Anton Corbijn: https://amzn.to/3b0wg1S arte Kontaktabzüge: https://amzn.to/2Kdcyls Annie Leibovitz - Life through a Lens: https://amzn.to/3sDQeW9 Peter Lindbergh - Women’s Stories: https://amzn.to/3ku06yN Kontaktabzüge, aus denen man sich was ziehen kann, gibt es auch in Buchform von Magnum: https://amzn.to/2ZWMse1 Sebastian H. Schroeders Buch über die Bildauswahl bekommst Du hier: https://amzn.to/36GmRdl In der Folge vor dieser hier hatten wir ihn übrigens persönlich zu Gast bei uns — hör einfach mal rein! Günstige Bildbände gibt es z.B. hier: Frölich & Kaufmann: https://www.froelichundkaufmann.de Artbooks Online: https://www.artbooksonline.eu Im Frühling erwarten Euch übrigens zwei weitere Podcasts von Erik: "Analoge Angelegenheiten - Der Podcast über die vermeintlich anachronistischen Dinge im Leben" und ein weiterer Fotopodcast. Lasst Euch überraschen ... Analoge Angelegenheiten: Homepage | Facebook | Instagram Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Jede:r Fotograf:in muss Bilder auswählen — sei es für Fotobücher, Bildstrecken, Ausstellungen o.ä. Und doch tun wir uns immer wieder damit schwer, eine wirklich präzise Auswahl zu treffen. Dieses Problem bewog den Fotografen und Kurator Sebastian H. Schroeder den Fotograf:innen endlich ein Handbuch dafür an die Hand zu geben: „Eins reicht. Fotos gezielt auswählen und präsentieren“. In dieser Folge wollen wir mit Sebastian eingehend über seine Methode und das Buch sprechen und hoffen, dass damit Fotograf:innen deutlich einfacher ihre Bildstrecken editiert bekommen. Anmerkung: Leider ist uns im Vorgespräch ein Mikrofon kaputt gegangen und wir mussten Erik im Gespräch via Handy dazu patchen. Du hörst Anne und Sebastian in gewohnter Qualität, Erik diesmal leider nur in Handy-Qualität. Ein großes Sorry von uns deswegen! Sebastian H. Schroeder: https://www.shschroeder.com Sein Buch bei ihm im Shop: https://www.shschroeder.com/buch  Sein Buch bei Amazon, wo er sich auch über eine Bewertung freuen würde: https://amzn.to/36GmRdl Sebastians Bildbesprechung bei Kwerfeldein: https://www.youtube.com/watch?v=MhZs-yxttdA  "Comics machen: Alles über Comics, Manga und Graphic Novels“: https://amzn.to/2OAumMz Five Obstructions von Lars von Trier: https://amzn.to/34PXJx3 (Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=0YPmRMipnSM) Wenn Du die immer wieder angesprochene Folge mit Jan Enkelmann suchst, in der wir uns über das Erstellen und Vermarkten von Bildbänden unterhalten haben: Es ist die Episode 31. Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Auch beim Fineart-Druck müssen es nicht immer die großen Riesen im Internet sein. Welche Vorteile durch den persönlichen Kontakt einem der Fineart-Drucker in der Nähe bieten kann, besprechen wir heute mit Marius Gosch, der in Kiel professionelle Fineart-Lösungen mit seiner Firma IB Gosch bietet. Darüber hinaus geben wir Tipps zur Druckdatenaufbereitung und versuchen etwas festzuzurren, ab wann sich ein eigener Fineart-Drucker lohnt. Im übrigen betonen wir auch hier gerne wieder, dass ein moderner Fineart-Druck nicht mehr einer klassischen Ausbelichtung unterliegt und sie teilweise in Sachen Archivfestigkeit noch übertrifft. IB Gosch Homepage: https://www.ibgosch.de Facebook: https://www.facebook.com/ibgosch Instagram:  https://www.instagram.com/ibgosch_fineart Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Bilder wollen gedruckt werden — was gäbe es also besseres als das neue Jahr damit zu beginnen, einen eigenen Bildband zu konzipieren und vermarkten? Doch auch wenn es noch nie so einfach und günstig war, seine Bilder als Bildbände zu veröffentlichen, so gibt es doch zahlreiche Wege mit ihren individuellen Vorteilen und auch Fallstricken. In dieser Folge wollen wir mit dem Fotografen Jan Enkelmann die verschiedensten Wege beleuchten. Und Jan ist der perfekte Experte für dieses Unterfangen — schließlich hat er schon auf allen vier Wegen Bücher herausgebracht, die wir auch vorstellen werden: Im richtigen Verlag, als Book on Demand, im Eigenverlag und via einer Kickstarter Kampagne. Weil es so viel zu beachten und zu erwähnen gibt, ist die Folge auch deutlich länger geworden als gewohnt. Wir haben Euch hier aber die einzelnen Zeiten festgehalten, damit Ihr immer wieder zu den für Euch relevanten Punkten zurückspringen könnt: Kapitel 4:51 Editieren der Serie 22:00 Buchlayout 47:38 Möglichkeiten der Produktion 48:16 Klassischer Verlag 1:10:29 Kickstarter 1:50:24 Book on Demand 2:00:13 Selbstverlag 2:16:32 ISBN 2:26:17 Gibt es Buchthemen, die den Produktionsweg eigentlich schon vorgeben? 2:43:04 Vermarktung der Bücher 2:49:51 Rechtliche Vorgaben Shownotes Jan Enkelmann — http://www.janenkelmann.com Bücher von Jan — https://www.enkelmann.co.uk/books Was eine ISBN ist — https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Standardbuchnummer Blurb — https://www.blurb.de Buch.One — https://buch.one Kickstarter — https://www.kickstarter.com We Make It — https://wemakeit.com Start Next — https://www.startnext.com Fotobuch-Blog und Podcast — https://fotobuch-ecke.de Selbstverlegte Fotobildbände vermarkten, kaufen und sich inspirieren lassen bei: The Phooks — https://thephooks.com Photo Books — https://photobooks.online Gesetzliche Vorgaben: Pflichtexemplare Deutsche Nationalbibliothek — https://www.dnb.de/DE/Professionell/Sammeln/Koerperliche_Medienwerke/koerperliche_medienwerke_node.html Pflichtexemplare für die einzelnen Bundesländer — https://www.dnb.de/SharedDocs/Downloads/DE/Professionell/Sammeln/Regelung_Landesebene_Pflichtexemplar.pdf?__blob=publicationFile&v=1 Verordnung über die Pflichtablieferung von Medienwerken an die Deutsche Nationalbibliothek — http://www.gesetze-im-internet.de/pflav/index.html Buchpreisbindungsgesetz — https://www.gesetze-im-internet.de/buchprg/index.html Verpackungsregister LUCID — https://www.verpackungsregister.org Günstiger Entsorger auch für Kleinstmengen — https://activate.reclay.de/activate_germany_german/verpackungs-lizenzierung Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Die AGFA war in Sachen Farbfilmen früher ganz vorne mit dabei. 1936 brachte die Firma mit dem Agfacolor-Neu-Film sogar den ersten moderne Farbfilm mit eingelagerten Farbkupplern auf den Markt. Doch nach dem Krieg verlor die AGFA in Wolfen den Anschluss an den Weltmarkt. Der ORWO PR100 und QRS100 kam viel zu spät um die Filmfabrik in Wolfen noch zu retten. Ehrhard Finger, Autor und ehemaliger ORWO-Mitarbeiter erzählt uns in dieser Folge diese wechselhafte Geschichte vom Aufstieg bis zum Fall einer Weltmarke. Buchtipps: Ehrhard Finger: "In Farbe: Die Agfa-ORWO-Farbfotografie“ — https://amzn.to/2RPVC8H "Die AGFA-ORWO-Story: Geschichte der Filmfabrik Wolfen und ihrer Nachfolger“ — https://amzn.to/2IUmini Weitere umfangreiche Literatur zur Filmfabrik und der Geschichte gibt es direkt beim IFM Wolfen: http://www.ifm-wolfen.de/de/literatur.html Eine Übersicht über die verschiedenen Farbtechniken und die Geschichte der Farbentwicklung im Kino-Bereich: https://filmcolors.org Industrie- und Filmmuseum Wolfen: http://www.ifm-wolfen.de Facebook-Seite vom IFM: https://www.facebook.com/IFMWolfen Wer Bewegtbilder mit Zeitzeugen sehen möchte, sei die DVD „Original Wolfen – ORWO – Die Geschichte einer Filmfabrik“ empfohlen – https://amzn.to/3897XxC Wenn Du dieses einmalige Museum unterstützen möchtest: Der Förderverein freut sich immer über Spenden, die über folgende Kontoverbindung getätigt werden können: Förderverein Industrie- und Filmmuseum Wolfen e.V. // IBAN : DE17 8005 3722 0305 0023 84 // BIC: NOLADE21BTF (KSK Anhalt-Bitterfeld) Wenn Du Dich mehr über die Geschichte des AGFA-ORWO-Konzerns interessiert, dann sei Dir die Folge 28 unseres Podcasts empfohlen: „Von AGFA zu ORWO — Die Geschichte einer Filmfabrik“ mit dem ehemaligen ORWO-Mitarbeiter und jetzigem Vorstand des Fördervereins IFM Horst Kühn. Hier findest Du uns online: Studio Kreativkommune Homepage | Facebook | Instagram Erik Schlicksbier Homepage | Facebook | Instagram Anne Juka Homepage | Facebook | Instagram
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store