Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Der Sommer steht vor der Tür, die Sommerferien warten, mein Studium ist geschafft etzt muss ich nur mehr die Bachelorarbeit schreiben. Ich möchte das in den Sommerferien machen, aber zuerst einmal Ferien machen. Anstatt zuzunehmen, weil der Stress weg ist, nehme ich noch weiter ab, weil ich aufhöre die Pille zu nehmen. Das beschließe ich auf Anraten meiner Frauenärztin, weil sie sagt, dass Thrombosegefahr besteht, weil mein Blut so dickflüssig ist. Durch dieses Absetzten verliere ich erneut 2 kg, ich wiege in etwa 37 kg und ich bekomme das nicht einmal so richtig mit. Diese Zahl auf der Waage verbinde ich irgendwie nicht mit meinem Gewicht. Es ist nur eine Zahl, die ich immer wieder unterbieten muss, die ja nicht hochgehen darf.
In dieser Folge kläre ich mit meinem Interviewgast Benjamin (Physiotherapeut) folgende Fragen: Was ist der Beckenboden überhaupt? Wo ist er ? Was sind seine Aufgaben? Gibt es Probleme, die bei Beckenbodenschwäche auftreten können? Sollte jeder Mensch Beckenbodentraining machen? Gibt es Situationen im Leben, in denen man den Beckenboden besonders trainieren sollte? Eine Altersgruppe, Zielgruppe? Wie trainiert man den Beckenboden? 2-3 Übungen. Wie oft pro Woche sollte man Beckenbodentraining machen und wie lange jeweils?
Jeder kennt den Begriff Vitamine und jeder kennt wahrscheinlich auch einige davon. Man hört, dass man sie essen soll, dass man sie braucht. Aber was machen sie wirklich in unserem Körper? Wozu brauchen wir sie und worin sind sie enthalten?
Übertraining kann man sich vorstellen wie einen Kurzschluss: Es sind zu viele Geräte angesteckt und aufgedreht, was passiert: zack ein Kurzschluss. Dann funktioniert gar nichts mehr. So ähnlich spielt sich das auch bei uns im Körper an, wenn er zu lange, zu sehr überlastet wird. Das Zentralnervensystem spielt dabei eine wichtige Rolle.
Ich sehe das so, dass das Studio natürlich auch ein Ort der Begegnung ist. Dort werden und wurden soziale Kontakte und man trifft dort Bekannte und tratscht mit ihnen. Ich habe das schon sehr vermisst, aber natürlich hat sich in dieser Coronazeit eine andere Routine eingespielt. Viele schätzen es vielleicht, dass sie ihr Training zu Hause machen, weil sie da weniger Zeit “verlieren”. Andererseits motiviert man sich Studio natürlich gegenseitig, man kann gemeinsam trainieren, kann einander helfen, anfeuern, usw. Das hat natürlich auch etwas.
Momentan habe ich 43 Kilo. Ich rechne mir nun täglich aus, wie viele Kalorien ich esse, wie viele ich essen soll, laut Ärztin mindestens 2000. Ich wiege alles was ich esse auch auf der Küchenwaage ab und schreibe akribisch mit. 2000 Kalorien sind es am ersten Tag. Dann nur 1800, dann nur mehr 1000 und dann nur mehr 700.
Warum haben Sportler, in Sportarten in denen das Körpergewicht aus physiologischen, ästhetischen und biomechanischen Gründen oder aus Gründen der Zugehörigkeit zu einer Gewichtsklasse, leistungsbestimmend ist, ein erhöhtes Risiko, eine Essstörung zu entwickeln?
Bei der Sportsucht ist es wie bei den anderen Süchten (z.B. Alkoholsucht, Drogensucht, usw.. Als Süchtiger muss man sich laufend und regelmäßig eine Suchtmittel-Dosis verabreichen, um ruhig und zufrieden zu sein bzw. zu bleiben.
Die Welt ist in Ordnung. Mitten im Leben, ich bin 22, frisch verliebt und fange gerade an Volksschullehramt zu studieren. Ich gehe nun 3 mal pro Woche ins Fitnessstudio. Es macht mir Spaß und ist eine Abwechslung zum stressigen Alltag. Es geht mir gut. Aus 3 mal pro Woche werden 5 mal pro Woche. Als Nebeneffekt nehme ich zuerst ein Kilo, dann ein zweites Kilo ab. Noch ein Kilo runter, dann habe ich mein Wunschgewicht von 52 Kilo erreicht. Ich weiß, dass das ein recht niedriges Gewicht für eine Größe von 1,70m ist, aber ich wäre einfach gerne schlank, kein Fett, nur schöne definierte Muskeln. Die Zeit verging und von mir war immer weniger da.
Kraftsport ist super für den Körper und ich würde immer empfehlen Kraftsport zu machen, die Frage ist nur: wenn es nicht möglich ist, wegen zb Corona, warum ist es dann schlimm, wenn man eine gewisse Zeit, also ein paar Monate darauf verzichtet, bzw. sich mit Home Workouts fit hält?
In dieser Folge stelle ich euch mich und meinen Podcast vor. Warum mache ich den Podcast, wer bin ich und andere Fragen werden geklärt.
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store