DiscoverRuhrGründer Podcast "The Story behind"
RuhrGründer Podcast "The Story behind"
Claim Ownership

RuhrGründer Podcast "The Story behind"

Author: Carmen Radeck

Subscribed: 2Played: 5
Share

Description

In "The Story behind" spricht Gastgeberin Carmen Radeck von RuhrGründer mit Unternehmer*innen aus dem Ruhrgebiet über Erfolge, Misserfolge und die Kunst, die Achterbahnfahrt des Startup-Lebens auszuhalten.
18 Episodes
Reverse
Mein Gast heute ist Christian Dasbach. Christian ist Mitgründer der Fuckup Nights Ruhrgebiet, die seit fünf Jahren sehr erfolgreich laufen und die er fast von Anfang an auch moderiert.Christian ist zum Unternehmertum gekommen, nicht weil er eine bestimmte Geschäftsidee umsetzen wollte, sondern weil er darin für sich eine Möglichkeit gesehen hat, ein erfülltes Leben zu führen, was er in seiner vorigen Karriere als Angestellter nicht getan hat. Das ging nicht von heute auf morgen, wie Ihr gleich hören werdet. Das hat einige Jahre und Stationen gebraucht – vom Sockenabo über Freelancing als Digitaler Nomade bis hin zur Konzipierung verschiedener Workshop-Formate.Was er in den Jahren an Erfahrungen und Erkenntnissen gesammelt hat, darüber sprechen wir im Interview. Und auch über sein neues Projekt, das 2021 an den Start geht und mit dem er nichts weniger will als die Arbeitswelt von Morgen zu verändern.+++Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++DONATING = LOVINGUnterstützt den RuhrGründer Podcast mit einem Feierabendbierchen oder einem Käffchen. Infos gibt's hier.+++Bock auf wöchentliche Tipps und Best Practices für Eure Pressearbeit?Dann abonniert den RuhrGründer-Newsletter!Als Bonus obendrauf gibt's meinen 5-Schritte-Leitfaden, wie Ihr mit Eurem Startup in die Presse kommt.Mehr Infos gibt's hier.+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in dieser Episode von The Story behind ist Güncem Campagna. Güncem hat 2016 die Codingschule gegründet. Wollte sie damit zunächst vor allem Mädchen für Technologie begeistern, gab es in der Codingschule im Laufe der Zeit Programmierkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.Was Güncem besonders antreibt, ist der Zugang zu digitaler Bildung für alle Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft. Deswegen hat sie sich 2019 dazu entschlossen, die Bereiche Kinder- und Erwachsenenbildung zu trennen, woraus die Codingschule junior als gGmbH entstanden ist, also als gemeinnütziges Unternehmen.Was ihre Gründe dafür waren und was es im echten Leben heißt, ein gemeinnütziges Unternehmen zu führen, darüber spreche ich mit Güncem genauso, wie über ihre Karriere als Marketingfrau in der Automobilindustrie und wie sie als jemand mit sehr klarer sozialer und politischer Haltung Unternehmertum für sich entdeckt hat, soziale Missstände selbst anzupacken.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Bock auf wöchentliche Tipps und Best Practices für Eure Pressearbeit?Dann abonniert den RuhrGründer-Newsletter!Als Bonus obendrauf gibt's meinen 5-Schritte-Leitfaden, wie Ihr mit Eurem Startup in die Presse kommt.Mehr Infos gibt's hier.+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in dieser Episode von The Story behind ist Tim Kahrmann. Tim hat 2016 zusammen mit Andreas Helget die Onlineplattform Pflegix gegründet. Damit soll die Vermittlung von Pflegekräften und Alltagshelfern für pflegebedürftige Menschen leichter gemacht werden.Gestartet hat Tim damit während seiner Zeit als Geschäftsführer des EZW, des Entrepreneurship Zentrums Witten, wo es vor allem seine Aufgabe war, Startups in der Frühphase bei der Entwicklung ihres Unternehmens zu unterstützen.Grundvoraussetzung für Tim, diese Stelle 2015 anzunehmen, war selbst auch eine Geschäftsidee zu entwickeln, um diesen ganzen Gründungsprozess quasi am eigenen Leib zu erfahren und durchzumachen.Er scheint einiges richtig gemacht zu haben, denn Pflegix ist inzwischen erfolgreich unterwegs, in ganz Deutschland aktiv und sitzt mittlerweile mit mehr als 20 Mitarbeitern in Bochum.Mich hat vor allem interessiert, wie jemand, der andere Startups beim Entwicklungsprozess unterstützt, selbst an die Gründung des ersten eigenen Unternehmens herangeht. Darüber und über viele andere Dinge spreche ich mit Tim im Interview.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Bock auf wöchentliche Tipps und Best Practices für Eure Pressearbeit?Dann abonniert den RuhrGründer-Newsletter!Als Bonus obendrauf gibt's meinen 5-Schritte-Leitfaden, wie Ihr mit Eurem Startup in die Presse kommt.Mehr Infos gibt's hier.+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Zu Gast bei The Story behind ist diesmal Daniel Marx. Daniel hat 2012 zusammen mit seinem Kumpel Daniel Krahn Urlaubsguru gegründet. Was als kleiner Blog für Reiseschnäppchen startete, entwickelte sich zu einer DER großen Startup-Erfolgsgeschichten im Ruhrgebiet. Innerhalb von fünf Jahren räumten die beiden Daniels mehrere Gründerpreise ab, beschäftigten international mehr als 200 Mitarbeiter und setzten in Sachen Arbeits- und Teamkultur im Ruhrgebiet neue Maßstäbe.Ja, und dann kam Corona. Und wie auf die gesamte Tourismusbranche hatte der Lockdown auch auf Urlaubsguru schwere Auswirkungen: Viele Mitarbeiter mussten entlassen werden, der Rest wurde in Kurzarbeit geschickt. Und zum ersten Mal in der Firmengeschichte hat die UNIQ GmbH, wie das Unternehmen ja seit einer Weile heißt, Fremdkapital aufgenommen, um weitermachen zu können.Was macht eine solch heftige Krisensituation mit einem bisher eher erfolgsverwöhnten Unternehmen? Wie wirkt sich das auf die Team-Zusammengehörigkeit aus und wie gehen die beiden Gründer damit um? Und vor allem, wie blicken sie in die Zukunft?Darüber spreche ich gleich im Interview mit Daniel Marx, der wirklich sehr offene Einblicke gibt, wie es hinter den Kulissen von Urlaubsguru gerade aussieht.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Bock auf wöchentliche Tipps und Best Practices für Eure Pressearbeit?Dann abonniert den RuhrGründer-Newsletter!Als Bonus obendrauf gibt's meinen 5-Schritte-Leitfaden, wie Ihr mit Eurem Startup in die Presse kommt.Mehr Infos gibt's hier.+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein erster Gast in Staffel 2 ist Benjamin Zaczek. Benny ist Gründer und Geschäftsführer von Salesviewer aus Bochum. Die gleichnamige Software ist ein Vertriebstool, das nicht nur in Deutschland erfolgreich läuft, sondern auch international, vor allem in den USA.Bevor Salesviewer zum eigenen Unternehmen wurde, war Benny vor allem im Agenturgeschäft unterwegs. Gegründet hat er schon im Jahr 2004, da war er gerade 18 Jahre alt.Über seinen Weg vom ganz jungen Gründer zum erfolgreichen Unternehmer, spricht Benjamin mit mir im Interview.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Am 7. Oktober 2020 geht's los mit Staffel 2 von "The Story behind"!Zehn Folgen sind für dieses Jahr geplant und Ihr könnt Euch jetzt schon auf super spannende Gespräche freuen mit Benjamin Zaczek von SalesviewerDaniel Marx von UrlaubsguruTim Kahrmann von PflegixGüncem Campagna von der CodingschuleGenia Lewitzki & Chuong Nguyen von WG HeldMatthias Bohm von GrubenheldenLarissa Prinz und Marie Träger von PrinzträgerChristian Dasbach von den Fuckup Nights RuhrgebietSven Baumgart von Tremaze
Philipp Niermann von Briloro über den Einzelhandel und die Krise, nachhaltige Brillengläser und Unternehmertum als LebensstilIn Episode #010 von The Story behind spreche ich mit Philipp Niermann. Philipp hat 2011 zusammen mit seinem Sandkastenkumpel Lars Lammert die Meine Brille GmbH gegründet. Unter diesem Dach entwickeln die beiden und ihr inzwischen 13-köpfiges Team Nischenkonzepte und innovative Produkte rund um das Thema Brillengläser.Angefangen mit Briloro als Multi-Channel-Konzept, das den stationären mit dem digitalen Einzelhandel verknüpft bis hin zu Tauchmasken oder Gamingbrillen mit Sehstärke oder ganz aktuell nachhaltigen Brillengläsern, die sie als Innovation in der Branche selbst entwickelt haben.Im Interview bei The Story behind spricht Philipp über den holprigen Start seines Brillen-Startups, was ihn als Unternehmer antreibt und wie er als Einzelhändler mit der Coronakrise umgeht.Weitere Themen, über die ich mit Philipp im Interview spreche:Wie sich Corona auf Briloro als Einzelhandelsunternehmen ausgewirkt und wie das Team damit umgegangen sindWarum die Soforthilfe zu beantragen erstmal mit Geldausgeben zu tun hatteWann der Zeitpunkt kam, von Krisenmanagement auf neue Ideen generieren umzuschaltenWie Philipp schon als Kind zum Unternehmertum kamWie er und sein Sandkastenfreund Lars Lammert die Idee zu Briloro hatten und 2011 startetenWie ihnen fast das gesamte Gründergeld ausging, bevor sie richtig gestartet hattenWas sie aus dem ersten großen Rechtsstreit gelernt habenWie sie das Geschäft auf dem Weihnachtsmarkt gerettet hatWarum es ihnen wichtig ist, inhabergeführt zu sein und sie kein externes Kapital aufnehmen wolltenWie das Multi-Channel-Konzept zu Briloro entstand und wie es funktioniertWie Philipp vorgeht, neue Nischenkonzepte für Brillenoptik-Branche zu entwickelnWie Philipp und Lars strategische Kooperationen eingegangen sind und wie die Zusammenarbeit mit Partnern der Branche aussiehtWie Philipp auf das Thema Nachhaltigkeit kam und wie er dies in seinem neuen Konzept "Nature Specs" umsetztWie es dazu kam, dass Meine Brille GmbH die ersten nachhaltigen Brillengläser weltweit entwickelt hatWas für Philipp Unternehmertum ausmachtMit welchem Gefühl und welchen Perspektiven Philipp in die Zukunft blicktDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Ben Küstner über Partys in Gelsenkirchen, Wareneinsatz und wie ein einziger Vortrag sein Leben änderteIn Episode #009 von The Story behind spreche ich mit Ben Küstner, Co-Founder von Pottsalat, dem extrem angesagten Salat-Lieferservice in Essen und Dortmund. Zusammen mit seinen beiden Mitgründerinnen Pia und Alex hat er gerade eine Crowdinvesting-Kampagne erfolgreich abgeschlossen und dabei 750.000 Euro eingesammelt.Pottsalat ist nicht Bens erstes Unternehmen. Zuvor gründete er bereits eine weitere Kult-Gastronomie und arbeitete als gefragter Experte in Sachen Facebook-Marketing.Im Interview bei The Story behind erzählt Ben seine Geschichte, wie er vom Partymacher in Gelsenkirchen erst zur Koryphäe im Facebook Marketing und jetzt zum Gründer einer erfolgreichen Systemgastronomie wurde.Mit Ben spreche ich unter anderem über diese Themen:Wie sich die Corona-Situation auf Pottsalat ausgewirkt hatWie aus privaten Partys Gelsenkirchen ein Business wurdeWie seine erste richtig große Party buchstäblich ins Wasser fielWie er seinen ersten Onlineshop baute und in die Welt des Onlinemarketings eintauchteWie er bei Startups wie Sparhandy als Onlinemarketing-Spezialist arbeiteteWie aus seinem Party-Business der Kult-Burgerladen Bang Bang Burgers & Beer in Gelsenkirchen wurdeWie Ben mit Facebook-Anzeigen 30.000 Burger verkaufte und sein Vortrag darüber sein Leben veränderteWie Ben sich als gefragter Experte im Facebook-Marketing etablierteWie die Idee zum Facebook Ads Camp entstand, Deutschlands größter Konferenz zum Thema Social AdvertisingWie Ben aus dem Burger-Laden ausgestiegen ist und sich schwor, nie wieder im Bereich Gastronomie zu gründenWie die Idee zu Pottsalat entstandtWas Ben und seine Mit-Gründerinnen mit Pottsalat besser machen wollten als die vielen gescheiterten Food-Startups im Silicon ValleyWie bei Ben Krebs diagnostiziert wurde als Pottsalat gerade dabei war zu expandieren und wie er damit umgingWarum Pottsalat eine Crowdinvesting-Kampagne starteteWie sich der Salat-Lieferservice in Zukunft entwickeln sollDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Die Ingpuls-Gründer über Aufbruchsstimmung, Krisenmanagement und das Erobern neuer MärkteIn Episode #008 von The Story behind geht es um die spannende Geschichte, wie drei Wissenschaftler es geschafft haben, aus einem kleinen Startup ein Unternehmen zu entwickeln, das gerade dabei ist, richtig groß zu werden.André Kortmann, Burkhard Maaß und Christian Großmann haben 2009 nach ihrem Maschinenbau-Studium an der Ruhr Uni Bochum ihr Startup Ingpuls gegründet. Ihr Spezialgebiet: Formgedächtnislegierungen.Während sie die ersten Jahre vor allem damit verbrachten, die Technologie weiterzuentwickeln, sind sie seit 2016 dabei, die Märkte ganz unterschiedlicher Industrie-Branchen zu erobern.Dazu haben sie in Bochum ihre eigene Produktion aufgebaut, um Serienproduktionen für Industrien wie Automotive, Raumfahrt oder Medizintechnik anbieten zu können.Mit André, Burkhard und Christian spreche ich unter anderem über diese Themen:Was das Besondere an Formgedächtnislegierungen ist, wie sie funktionieren und was die Technologie so spannend macht für viele verschiedene Industrie-Branchenwie sich das Team schon lange vorher mental und mit einem Plan auf die Serienproduktion vorbereitetewas es bedeutet, eine Produktion zu planen und umzusetzen und welche Fehler dabei passiert sindwie sie nach der Schließung von Opel in Bochum aus der Transfergesellschaft Mitarbeiter rekrutierten und anlernten und wie sie mit dem Kulturschock der gestandenen Opelmitarbeitern in einem Startup umgingenWie es war, die ersten eigens für sie angefertigten Maschinen in Betrieb zu nehmen und warum die Mitarbeiter Angst hatten, etwas kaputt zu machenWie die Gründer mit dem Druck umgingen, eine Produktion zu starten, Fachkräfte anzulernen und zu führen und Tausende Teile termingerecht an ihre Kunden zu liefernWas es bedeutet, ein kleiner Teil einer großen Lieferkette zu seinWarum nach dem ersten Erfolg Skepsis vorherrschteWarum es wichtig war, früh Strukturen einzuführenWie sich die Drei als Unternehmer in den letzten Jahren weiterentwickelt haben und bei wachsenden Mitarbeiterzahlen mit Führungsthemen umgehenWie sie den eigenen Umgang mit den Mitarbeitern verändert haben, um diese selbstständiger zu machen, um für sich selbst freie Kapazitäten für die weitere Unternehmensentwicklung zu schaffenDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in Episode #007 von The Story behind ist Lea-Maria Zimmermann.Lea hat Ende 2013 zusammen mit ihrem Mann Patrick den Online-LEGO-Verleih Bauduu.de gegründet.Die Idee dazu entstand aus einem eigenen Bedürfnis heraus, denn Lea war es leid, für ihren Sohn viel Geld für teure Legosets auszugeben, die nach ein- oder zweimal Aufbauen in der Spielzeugkiste landeten und vergessen wurden.Als sie und Patrick auf der Suche nach einem Lego-Verleih nicht fündig wurden, gründeten sie einfach selbst einen.Inzwischen haben die beiden daraus ein profitables Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern entwickelt.Im Interview spreche ich mit Lea über diese Themen:Wie der Lockdown sich auf ihren LEOG-Verleih ausgewirkt hatWas Corona von anderen Krisen unterscheidetWie Lea von ihrem Beruf als Bankkauffrau zum Unternehmertum kamWie die Idee zu Bauduu entstand und wie sie nur mit einer Website und keinem einzigen Lego-Set gestartet sindWie sie mit dem Saisongeschäft umgehenWie sie von ihrem Mitbewerber "Spielzeugkiste" profitiertenWas Lea und Patrick von Titus Dittmann bei der TV-Show "Kampf der Startups" gelernt habenWie sie vom Hockey-Stick-Mindset zum langsamen Wachstum umgeswitcht sindWie Lea und Patrick an die strategische Planung ihrer Business-Entwicklung herangehenWie sie nach und nach ihr Lager so optimiert haben, dass die Produktivität der Mitarbeiter um 40 % gesteigert wurdeWie die Idee entstand, Einzelsteine als weiteren Geschäftszweig aufzubauenWie ihre täglichen Meetings am Küchentisch aussehenWie es ist als Ehepaar ein Unternehmen zu führenWie Lea sich als Unternehmerin in den vergangenen Jahren verändert hatDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in Episode #006 vom RuhrGründer-Podcast "The Story behind" ist Sebastian Deutsch.Sebastian ist Co-Founder von 9elements, einer der Top-Digitalagenturen im Ruhrgebiet, NRW und darüber hinaus. Gegründet hat er 9elements zusammen mit Eray Basar im Jahr 1999, als das digitale Zeitalter also gerade erst so richtig in den Startlöchern steckte. Die beiden haben nicht nur die gesamte digitale Entwicklung der letzten Jahre und Jahrzehnte begleitet, sie haben auch ein paar der erfolgreichsten Startups des Ruhrgebiets mit aus der Taufe gehoben. Im Interview spreche ich mit Sebastian über diese Themen:Sebastians frühes Interesse fürs Programmieren und was ihn daran fasziniert hatWie er und Eray sich kennengelernt haben und wie es dazu kam, dass sie zusammen ein Unternehmen gründetenWie sich 9elements vom 2-Mann-Unternehmen zur angesagten Digitalagentur mit knapp 100 Mitarbeitern entwickelteWie Sebastian das Kommen und Gehen von Technologien wahrgenommen hat und wie 9elements sich dabei positioniert hatWarum Sebastian es auch heute noch wichtig ist, nicht nur Vertrieb zu machen, sondern auch selbst zu programmierenWarum es wichtig ist, Nein sagen zu lernenWie die Zusammenarbeit mit den beiden Gründern von Employour zustande kam, mit denen 9elements die Plattformen Mein Praktikum und Ausbildung.de entwickeltenDie besonderen Herausforderungen des Agenturgeschäfts und wie man als Gründer und Geschäftsführer damit umgehtWarum das 9elements-Team neben den Kundenaufträgen auch immer eigene Projekte entwickelt und wie sie das in den Arbeitsalltag integrierenWie eins der eigenen Projekte, der PhotoEditor SDK, so erfolgreich wurde, dass sie daraus mit Imgly ein eigenes Startup gründetenWie sich 9elements mit der Ausgründung von Imgly und der Einführung von Strukturen veränderte und wie die Gründer und das Team damit umgingenWie sich Sebastian als Unternehmer in den letzten Jahren verändert hatWas die Corona-Krise sich auf 9elements ausgewirkt hat und wie Sebastian in die Zukunft blicktDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in Episode #005 vom RuhrGründer-Podcast "The Story behind" ist Oliver Weimann.Oliver ist aus der Gründerszene Ruhr nicht wegzudenken und hat als Geschäftsführer des ruhr:HUB und Initiator und Veranstalter des RuhrSummit in den letzten fünf Jahren hier in der Region sehr viel bewegt. Neben diesen Funktionen ist er seit ungefähr zehn Jahren aber auch als Unternehmer unterwegs mit seiner Beratungsfirma 360 Online Performance Group.Wie er diese unterschiedlichen "Fulltime-Jobs" unter einen Hut bekommt, was ihn persönlich antreibt bei dem, was er so alles macht, und noch viele andere Dinge – darüber spreche ich mit Oliver im Interview.Alle Themen von The Story behind mit Oliver Weimann im Überblick:Bei all seinen Positionen – wo sieht Oliver seinen Schwerpunkt?Seine Karriereanfänge als UnternehmensberaterWie kam er zum Unternehmertum, obwohl er seine Karriere eigentlich im Konzern sah?Wie waren seine Anfänge als Unternehmer und wie hat sich die Firma entwickelt?Wie kam er dazu, Startup-Teams zu unterstützen und sich als Business Angel zu beteiligen?Wie entstand die Idee zum RuhrSummit und was treibt ihn an – trotz tw. finanzieller Verluste – das Event weiterzuführen?Wie Oliver zum ruhr:HUB kamWie schätzt er die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Gründerszene Ruhr ein?Wie entscheidet er, in welche Startups er investiert und wann er eine gute Geschäftsidee vor sich hat?Olivers Tipps, wie man ein gutes Team für sein Projekt zusammenstelltWie er seine Projekte, seinen Arbeitstag und seine Teams organisiertWie er seine Fulltime-Jobs mit seinem Familienleben unter einen Hut bekommtDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in dieser Episode ist Dörte Schabsky. Dörte hat Ende 2013 zusammen mit ihrem Mann Tim den Coworking Space Work Inn gegründet. Aus dem ersten Standort in Dortmund und mir als erster Coworkerin sind inzwischen neun Coworking Spaces geworden, verteilt über das gesamte Ruhrgebiet, mit einer stetig wachsenden Community.Im Interview spreche ich mit Dörte über diese Themen:Wie Dörte als frisch ausgebildete Lehrerin zum Unternehmertum kamWie die Idee entstand, einen Coworking Space in Dortmund zu gründenWelche Hürden es gab, das Konzept des Coworking zu etablierenWie das Work Inn-Team parallel vier Standorte gleichzeitig entwickeltenWie Dörte und Tim Familie und Unternehmen unter einen Hut bekommenWarum Spaziergänge und Urlaub bei der Entwicklung des eigenen Unternehmens helfenDie Kunst des Community-BuildingsWie das Team und die Community auf den Corona-Lockdown reagiert habenWas es für Dörte bedeutet, Unternehmerin zu seinDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Mein Gast in dieser Episode ist Philip Schur. Sein erstes Startup, die Onlinevermittlung für Pop Up Stores Brickspaces, hat Philip im Jahr 2014 gegründet. Nachdem er dort ausgestiegen ist, hat er 2019 sein aktuelles Startup Mellon gegründet. Damit möchte er nichts weniger als den Abzockern in der Schlüsseldienstbranche das Leben schwer machen.Im Interview spreche ich mit Philip über diese Themen:Wie schwierig es 2014 war, im Ruhrgebiet ein Startup zu gründen und wie sich die Startupszene bis heute entwickelt hatWarum sich Philip nach dem Studium statt für eine Konzernkarriere lieber für die Gründung seines eigenen Unternehmens entschieden hatWie er ohne Erfahrung "Learning by Doing" sein erstes Unternehmen entwickelt hat und welche Learnings er daraus gezogen hatWelche Gründe er hatte, nach drei Jahren auszusteigen und einen klaren Cut zu ziehenWarum er sich für einen Job als Product Manager entschieden hat und wie es war, festangestellt zu arbeitenWie seine Oma ihn auf die Idee zu seinem aktuellen Startup Mellon brachteWie Philip Schritt für Schritt daran gegangen ist, aus der Idee ein Startup zu entwickelnWie er Lean Startup und Growth Hacking als Frameworks nutzt, um schnell voran zu kommenDie Vorteile und Herausforderungen, solo zu gründenWie sein Service bei Mellon genau funktioniert und wie er sich dem Wettbewerb stellen willWie er mit der Corona-Krise klarkommtWie sein Arbeitstag aussieht und wie er mit seinem Team zusammenarbeitetWas seine Pläne für die kommenden Monate sindDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier.+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir auf:LinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Stefan Gerth ist Co-Founder von Die Bewerbungsschreiber aus Bochum und hat dazu noch ein paar andere Projekte am Start wie das Weinfestival Weine vor Freude oder die Onlinemarketingkonferenz koks.digital.In dieser Episode spreche ich mit Stefan unter anderem über diese Themen:Wie aus einem Hobbyprojekt an der Uni ein erfolgreiches Unternehmen mit heute rund 40 Mitarbeitern wurdeStefans Karriereweg von "Kein Plan" zum UnternehmerWie man echte Leidenschaft für ein scheinbar unsexy Produkt entwickeltWie das Team von "Die Bewerbungsschreiber" ihr Produkt "Bewerbung" weiterentwickelt und dabei neue Trends setztWarum Stefan und Holger eine Crowdinvesting-Kampagne gestartet haben und welche Erfahrungen sie damit gemacht habenWie Stefan seine Nebenprojekte (Weine vor Freude/koks.digital) organisiert und dabei den Fokus nicht verliertWie Stefan und Holger mit Krisensituationen umgehen und wie sich die Corona-Krise auf Die Bewerbungsschreiber ausgewirkt hatWie sich Stefans Sicht auf Unternehmertum verändert hat und was ihm heute wichtig istDie kompletten Shownotes mit weiteren Infos und Links zu dieser Episode gibt es hier: https://www.ruhrgruender.de/the-story-behind-stefan-gerth-von-die-bewerbungsschreiber/+++Vielen Dank fürs Zuhören! Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++Folge mir auf:LinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Los Dos Cerrados für den großartigen TitelsongBande für Gestaltung für das lovely Artwork 
"The Story behind" ist der neue Podcast von RuhrGründer.de. Was Euch in der ersten Staffel erwartet, welche Gäste ganz persönliche und ehrliche Einblicke in ihr Unternehmer*innenleben geben werden, das erfahrt Ihr in diesem kurzen Trailer mit Gastgeberin Carmen Radeck, Gründerin von RuhrGründer.
Halbzeit in Staffel 2 von The Story behind – und für mich eine gute Gelegenheit, der zweiten Runde einen kleinen Kick in eine neue Richtung zu geben.Mehr erfahrt Ihr in meinem knapp 5-minütigen Halbzeit-Intermezzo.Feedback? Gerne!Schreibt mir!+++Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++DONATING = LOVINGUnterstützt den RuhrGründer Podcast mit einem Feierabendbierchen oder einem Käffchen. Infos gibt's hier.+++Bock auf wöchentliche Tipps und Best Practices für Eure Pressearbeit?Dann abonniert den RuhrGründer-Newsletter!Als Bonus obendrauf gibt's meinen 5-Schritte-Leitfaden, wie Ihr mit Eurem Startup in die Presse kommt.Mehr Infos gibt's hier.+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Diesmal zu Gast: Genia Lewitzki und Chuong Nguyen von WG Held / Campus Held.Ihr erstes Unternehmen, die Chaos Creator GmbH, hat die beiden Gründer fast in den Ruin getrieben. Der Name war nämlich im besten wie schlimmsten Sinne Programm, denn einerseits waren Chuong und Genia super kreativ und erfolgreich, was ihr damaliges Partybusiness anging, zum anderen waren sie eben auch chaotisch bei den Dingen, die sie nicht so spannend fanden, nämlich Buchhaltung.Aufgeben war aber keine Option für Genia und Chuong. Trotz der für sie großen finanziellen Krise glaubten die beiden weiter an sich und ihr Konzept und waren bereit, die Suppe, die sich selber eingebrockt haben, auch auszulöffeln. Mit dieser Leidenschaft ist dann auch die Idee zu WG Held entstanden und die beiden haben es geschafft, ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.+++Wenn Dir diese Episode gefällt, freue ich mich, wenn Du den RuhrGründer-Podcast „The Story behind“ abonnierst und bewertest, wo auch immer Du Deine Podcasts hörst: Apple PodcastsSpotify+++DONATING = LOVINGUnterstützt den RuhrGründer Podcast mit einem Feierabendbierchen oder einem Käffchen. Infos gibt's hier.+++Bock auf wöchentliche Tipps und Best Practices für Eure Pressearbeit?Dann abonniert den RuhrGründer-Newsletter!Als Bonus obendrauf gibt's meinen 5-Schritte-Leitfaden, wie Ihr mit Eurem Startup in die Presse kommt.Mehr Infos gibt's hier.+++Folge mir:RuhrGründer.deLinkedinInstagramFacebook+++Special Thanks to:Bande für Gestaltung für das lovely Artwork 
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store