DiscoverTeacher Talk Podcast - Erfolgreiches Lernen und gelungene Digitalisierung in der Schule (digitaler Unterricht)
Teacher Talk Podcast - Erfolgreiches Lernen und gelungene Digitalisierung in der Schule (digitaler Unterricht)
Claim Ownership

Teacher Talk Podcast - Erfolgreiches Lernen und gelungene Digitalisierung in der Schule (digitaler Unterricht)

Author: Sebastian Nüsse

Subscribed: 26Played: 789
Share

Description

Der Teacher Talk Podcast ist für Lehrkräfte, Eltern, Schüler und Bildungsinteressierte rund um erfolgreiches Lernen und gelungene Digitalisierung in der Schule. Jemand hat mal gesagt „Stoff überlassen wir den Dealern“. Genau so versteht sich der Teacher Talk Podcast als Beitrag dazu, motivierendes, interaktives, zeitgemäßes und vor allem personalisiertes Lernen in der Schule zu organisieren – anstatt die Kinder nur mit „Stoff“ zu versorgen. Du bist auf der Suche nach neuen Perspektiven und spannenden Möglichkeiten, Unterricht und vor allem Lernen an sich digital, kreativ und ansprechend zu gestalten? Dann ist der Teacher Talk Podcast genau richtig für Dich! Für Sebastian Nüsse sind personalisiertes Lernen und digitale Bildung eine Herzensangelegenheit. Er ist Berater für Schulentwicklung und Digitalisierung in der Schule, Keynote-Speaker, LernCoach, NLP Practitioner, Lehrer und Hochschuldozent für "Digitale Unterrichtsmedien". Der Teacher Talk Podcast erscheint 2x wöchentlich: - Jeden Montag ein spannendes Interview.- Jeden Donnerstag die praktische Erklärung eines digitalen Tools.
106 Episodes
Reverse
Heute im Interview: Micha Pallesche – Schulleiter an der Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe.Micha Pallesche gibt in dieser Podcast-Folge spannende und herausfordernde Antworten auf die Fragen: Was können wir aus der Zeit der Pandemie für das Lernen und die Entwicklung von Schule mitnehmen? Und wie sieht zeitgemäßes Lernen aus? In der Ernst-Reuter-Schule fand das Lernen für die Schüler/innen bereits vor der Pandemie in größerer Eigenverantwortung statt als in der klassischen Unterrichtsform. Die dort angewendeten Formen des Lehrens und Lernens führen an der Ernst-Reuter-Schule ebenfalls zu einer veränderten Rolle der Lehrkraft. Lehrer werden hier zu Lernbegleitern, wodurch auch individuelles Lernen für Schüler/innen möglich wird.  Diese Form der Gestaltung des Unterrichts hat sich bei der Umstellung auf den Online-Unterricht als sehr hilfreich erwiesen, da die Schüler/innen mit Selbstlernphasen bereits vertraut sind. Eine weitere Besonderheit an dieser Schule ist ein Projektfach mit den Namen „Leben“, indem die Schüler/innen unter anderem auch außerschulische Verantwortungsjob übernehmen. Zur Beantwortung der Frage, wie zeitgemäßes Lernen aussehen kann, ist es für Micha Pallesche bedeutsam, den Blick auch in die Welt außerhalb von Schule zu richten und die aktuellen kulturellen Praktiken der Gesellschaft zu betrachten und in das Schulleben zu integrieren. Dabei sind gemeinschaftliche Arbeitsprozesse und Lösungsfindungen zentral. Weitere wichtige Themen, die in dieser Podcast-Folge angesprochen werden, sind Leistungsbeurteilung, Chancen der Entgrenzung sowie das mobile Lernen, aber auch die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Lasst euch  von den tollen Ideen für eine Schule 2.0 inspirieren! Link-Tipps:Website Ernst-Reuter-Schule KarlsruheDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Heute im Interview: Max Maendler – Initiator von #wirfürschule & Maya – Gymnasialschülerin aus BayernMax und Maja freuen sich, mit der Initiative #wirfürschule an einer Schule der Zukunft arbeiten zu können und möchten alle herzlich einladen, sich mit ihren Ideen für ein Update auf das Schulsystem beim #wirfürschule Hackathon einzubringen. Das Besondere des diesjährigen Hackathons  ist die Beauftragung durch die Kultusministerkonferenz, sodass eine gemeinsame Arbeit unterschiedlichster Gruppe wie Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern, Mitarbeiter/innen der Bildungsverwaltung und der Bildungspolitik stattfindet.  Aber, was ist der #wirfürschule Hackathon genau?Beim #wirfürschule Hackathon wird in Projektgruppen zu unterschiedlichen Themenfeldern des Schulsystem über eine Woche lang gemeinsam gearbeitet sowie neue Ideen entwickelt. Experten aus dem Bildungsbereich sind als Ratgeber und Unterstützer mit dabei, stehen aber nicht im Mittelpunkt dieser Arbeit. Abschließend werden die entwickelten Projekte einer Jury vorgestellt. Die ausgewählten Vorschläge werden dann zur Kultusministerkonferenz weitergeleitet.Maya und Max verraten euch in diese Podcast-Folge außerdem, welche vier Elemente sie gerne an der Schule verändern würden und wie sie selbst eine exemplarische Unterrichtsstunde gestalten würden. Der nächste #wirfürschule Hackathon findet vom 14. bis zum 18. Juni 2021 statt. Ihr könnt euch dafür über die Website anmelden und mit an der Schule der Zukunft arbeiten.Link-Tipps:Website #wirfürschuleDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Heute im Interview: Murat Alpoguz – Lehrer für Englisch und Geschichte an einer integrierten Gesamtschule Nachdem Murat Alpoguz, wie er selbst sagt, gefrustet war von dem klassischen System der Schule, hat er dort gekündigt und eine Stelle als Leiter an einem Medienzentrum in Hessen angenommen. Dadurch hatte er die Möglichkeit die Welt hinter der Unterrichtspraxis kennen zu lernen und zu verstehen. Dies sieht er nun als wichtige Basis, um neue Konzepte im Schulsystem initiieren zu können. Während seiner Arbeit im Medienzentrum war ein Besuch der Alemannenschule Wutöschingen ein entscheidendes Ereignis für Murat Alpoguz. Die Alemannenschule in Wutöschingen ist ein Name der in Bezug zur Unterrichtentwicklung immer wieder fällt. Entgegen der klassischen Klassenraumstruktur gibt es in dieser Schule Räume, denen unterschiedliche Funktionen zugeordnet werden, so existieren Inputräume, Lernateliers und Markthallen. Gleichzeitig ermöglicht dies für Schüler/innen individuelles Lernen.Nach diesen Besuch hat Murat Alpoguz sein bisherige Tätigkeit als Lehrkraft in Frage gestellt und ihm war klar, so wie bisher kann er nicht mehr unterrichten. Heute ist er wieder Lehrer an seiner alten Schule und hat dort gemeinsam mit seinen Kollegen einen Weg gefunden, wie sie das Konzept der Allemannenschule für ihre Schule umsetzen können.  An erster Stelle steht dabei, den Faszinationen von Kindern Raum geben zu können sowie Spaß beim Lernen, was sowohl für die Kinder als auch für die Lehrkräfte gilt!Lasst euch mit dieser Podcast-Folge von Murats Begeisterung für eine neue Lernkultur anstecken und inspirieren!Link-Tipps:Website Murat AlpoguzWebsite Erich-Kästner-Gesamtschule in DarmstadtDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
100 Folgen im Teacher Talk Podcast haben mich dazu animiert, inne zu halten. Um währenddessen "Danke" zu sagen und über "Dankbarkeit" ganz allgemein zu sprechen. In dieser Podcast-Folge erfährst Du außerdem, was einen Möglichmacher auszeichnet und warum es so wichtig ist, unseren Kindern von Anfang an bei zu bringen, Verantwortung zu übernehmen. Dankeschön, dass Du die letzten 100 Folgen dabei warst. Auf weitere tolle Folgen!Diese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Jeden Donnerstag stelle ich kurz ein Tool für gelungenen digitalen Unterricht vor. Diese Woche: Lü.  Lü ist die Sporthalle 2.0! Viele Kinder und Jugendliche verbringen ihre Zeit häufig begeistert mit den digitalen Medien und Computerspielen, wobei die körperliche Bewegung häufig zu kurz kommt. Das Konzept von Lü sorgt nun für eine Kombination beider Aspekte der Bewegung und digitaler Medien, wodurch für die Schüler/innen ein besonderer Anreiz geschaffen wird.  Durch die Installation von verschiedensten digitalen Elementen, wie einem Beamer, einer 3D Kamera sowie einem Licht und Soundsystem entstehen Bewegungsräume mit interaktiven Spielfeldern. Mittels der neuen digitalen Medien in der Sporthalle können dann unterschiedlichste auch fächerübergreifende Übungen mit den Schüler/innen durchgeführt werden.  Ziel von Lü ist es, für alle Kinder mitreißende Sport- und Lernerlebnisse zu schaffen, in denen Spaß, körperliche Bewegung und Lernen kombiniert werden. Durch das gemeinsame Erleben während der Übungen werden darüber hinaus auch sozial-emotionale Fähigkeiten der Kinder gefördert. Wie solche Übungen exemplarisch aussehen können, welche Vorteile durch die neue Plattform der Lü-Community entstehen und was Lü-Weltmeisterschaften sind, erfahrt ihr in dieser Podcast Folge!Viel Spaß dabei!Link-Tipps:- Website LüDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt Sebastians Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Heute im Interview: Steffi Knauß – Lehrerin für Spanisch und bildende Kunst an einem Gymnasium. Steffi sagt ganz klar: „Ich wollte schon immer Lehrerin werden!“. Wenn sie über ihren Beruf spricht, ist die Begeisterung dafür sofort spürbar. Entscheidend ist es für Steffi, offen zu sein und Zeit in neue Dinge zu investieren sowie aufeinander zu vertrauen und Krisen als Chance wahrzunehmen. Ebenso sieht sie auch Digitalisierung im Bildungsbereich als eine Chance an. Digitale Medien sind fester Bestandteil der Lebenswelt von Schüler/innen. In diesem Rahmen hat Steffi Knauß die Kanban Methode bzw. das Kanban Board erfolgreich in ihrem Unterricht integriert. Die Kanban Methode ist eine besondere Herangehensweise zur Gestaltung von Lernprozessen. Im Podcast erklärt sie, wie eine Umsetzung der Kanban Methode aussehen kann und welche Vorteile diese für Schüler/innen mit sich bringt. Dabei hat sie sich auch Feedback ihrer Schüler/innen  zur eingesetzten Methode eingeholt. Steffi möchte mit ihrer Arbeit die Begeisterung für individuelle Themen aus den Schüler/innen herausholen und ihnen ermöglichen, selbst zu erleben. Aus diesem Grund macht sie aktuell eine Ausbildung zum Lerncoach, um ihr Wissen in diesem Bereich zu erweitern. Erfahrt in dieser Podcast Folge, welche tolle Energie Steffi Knauß für den Lehrberuf ausstrahlt.Viel Spaß bei dieser mutmachenden Podcast-Folge!Diese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
*Unbezahlte und unbeauftragte Werbung*Am Anfang jeden Monats stelle ich ein lesenswertes Buch vor. Diesen Monat: "Mach Dein Bett" von William H. McRaven. Am 17. Mai 2014 wandte sich der Militär-Admiral William H. McRaven an die Abschlussklasse der University of Texas in Austin. Inspiriert vom Slogan der Universität "Was hier anfängt, verändert die Welt", teilte er die zehn wichtigsten Lektionen, die er während seines Navy-Seal-Trainings fürs Leben gelernt hat. Sie halfen ihm nicht nur, die Herausforderungen im Training und in seiner langen Karriere zu meistern, sondern erwiesen sich auch im Privaten als hilfreich.  Das Video der Rede ging anschließend viral - es wurde auf YouTube millionenfach angesehen. McRavens Buch baut auf den zehn Prinzipien aus seiner Rede auf, erzählt Geschichten aus seinem Leben und berichtet von Menschen, denen er während seines Militärdienstes begegnet ist. Er schildert, wie er sich mit Entbehrungen auseinandersetzte und harte Entscheidungen mit Entschlossenheit, Mitgefühl und Mut traf. Damit inspiriert McRaven, auch bei den größten Herausforderungen im Leben optimistisch zu bleiben und nach mehr zu streben.  Diese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Heute im Interview: Sebastian Bürg und Felix Unger - Gründer und Referenten von Music in the Box.  Musik ist für Felix Unger und Sebastian Bürg ein Herzensanliegen. Mit ihren Workshops zur digitalen Kreativbildung zeigen sie, wie es gelingen kann, mit Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen Musik zu machen, ohne dabei auf Instrumente und langjährige musikalische Erfahrung angewiesen zu sein. Digitale Medien bieten die Möglichkeit für jeden, sich auszuprobieren und seiner Kreativität Ausdruck zu verleihen. In den Workshops der beiden können unterschiedliche Schwerpunkte gelegt werden – wie z.B. die Produktion eines eigenen Songs, aber auch Klanggeschichten oder Sounddesgin können Themen der Workshops sein. Den Einsatz von Tablets zur Musikproduktion sehen Felix und Sebastian als eine neue Art Musik zu denken und sind überzeugt davon, dass es wichtig ist, auch musikalische mit der Zeit zu gehen sowie das Potential der Vermischung analoger und digitaler Musik zu nutzen. Darüber hinaus kann dieser zunächst niederschwellige Einstieg nach Felix und Sebastian dann auch dafür sorgen, dass die Lust zur tieferen Auseinandersetzung mit der Musik geweckt wird. Das Potential der digitalen Medien zum Musik machen hat Felix Unger auch in seiner Bachelorarbeit in einem wissenschaftlichen Rahmen erarbeitet. Felix und Sebastian möchten in ihren Workshops ebenfalls eine Alternative zu den sonst häufig in der Schule vorhanden Bewertungsprozessen bieten, indem sie jeder eigene Musikproduktion und jeder Musikrichtung seine Berechtigung zusprechen. Welche weiteren Kompetenzen Schülerinnen und Schüler durch die Workshops von Music in the Box erlernen bzw. erweitern können sowie exemplarische Abläufe der Workshops erfahrt ihr in dieser Podcast Folge! Viel Spaß dabei!Link-Tipps:- Website Music in the Box- Instagram-Account Music in the BoxDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Jeden Donnerstag stelle ich kurz ein Tool für gelungenen digitalen Unterricht vor. Diese Woche: @ichbinsophiescholl. Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt des Bayerische Rundfunks und des Südwestrundfunks. Auf dem Instagram-Kanal @ichbinsophiescholl spricht Sophie Scholl - verkörpert durch die Schauspielerin Luna Wedler -  in ihre Selfie-Kamera des Smartphones und lässt ihre Follower an den letzten zehn Monaten ihres Lebens in nachempfundener Echtzeit teilhaben. Wir werden also in das Jahr 1942 zurückkatapultiert und erleben hautnah mit, wie Sophie Scholl Storys aus ihrem Alltag postet. Am 04. Mai wurde der Instagram-Account eröffnet. An diesem Tag stieg steigt Scholl 1942 in einen Zug Richtung München, um dort Biologie und Philosophie zu studieren. Das Projekt endet am 18. Februar 2022, dem Tag der Verhaftung von Sophie Scholl. Vier Tage später wird sie hingerichtet. Mit dem Projekt wird Sophie Scholl "lebendig" gemacht und aus dem Geschichtsbuch herausgeholt, um ein junges Publikum auf Instagram zu erreichen. Denn Instagram ist eine der beliebtesten Social Media Apps unter Jugendlichen. Gerade in Zeiten von Fake News und der Notwendigkeit, kritisches Denken zu entwickeln, ist dieses Projekt eine tolle Möglichkeit, es didaktisch in den Unterricht einzubinden.Link-Tipps:- Instagram-Account @ichbinsophiescholl Diese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt Sebastians Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Heute im Interview: Lea Schulz - Sonderschullehrerin, Diklusions-Expertin sowie Studienleiterin am Institut für Qualitätsentwicklung in Schleswig-Holstein. Eines der Kernthemen von Lea ist die inklusive Gestaltung von Schule. Der von ihr entwickelte Begriff "Diklusion" soll beschreiben, dass die Begriffe "Digitalität" und "Inklusion" stark ineinandergreifen. Nach Leas Worten sollten wir Inklusion von Anfang an konzeptionell und programmatisch mitdenken, wenn wir darüber nachdenken, wie wir Digitalisierung gestalten. Schließlich geht es beim Erfahren von Digitalisierung im Kern um Teilhabe an unserer Gesellschaft. Und die ist nach Leas Worten eben maximal digital. Nicht nur beim Onlinebanking spielt Digitalisierung heute eine entscheidende Rolle - so findet zum Beispiel über Soziale Netzwerke verstärkt Identitätsbildung statt. Aufgabe von Schule ist es dabei, allen Schüler/innen einen gleichwertigen Zugang zu dieser Gesellschaft zu bieten. Inklusion bedeutet nach Leas Worten, dass Schule Angebote bereit hält, dass jedes Kind sich entwickeln darf. Dementsprechend hat jedes Kind - unabhängig von einem diagnostizierten Unterstützungsbedarf - immer wieder das Recht auf und Bedürfnis nach Begleitung durch die Lehrkraft. Digitale Medien können Unterstützung sowohl bei der Diagnose als auch der assistieren Unterrichtsgestaltung bieten. Ein diklusives Handeln ist also geprägt von der Beantwortung von Fragen wie "Nehme ich damit alle Schüler/innen mit?", "Ist das Angebot für alle geeignet?", "Welche Möglichkeiten habe ich, noch besser zu individualisieren?" oder "Was bedeutet kooperatives Lernen im digitalen Kontext?". Im Podcast erfahren wir viele praktische Tipps für eine gelungene Umsetzung von Diklusion in der Schule.Link-Tipps:- Website Lea SchulzDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt Sebastians Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Jeden Donnerstag stelle ich kurz ein Tool für gelungenen digitalen Unterricht vor. Diese Woche: Einen YouTube-Kanal anlegen. Gerade unter Jugendlichen ist die Nutzung von YouTube zur Informationsbeschaffung und Recherche sehr beliebt. Ein eigener YouTube-Kanal hat den Vorteil, dass man als Lehrkraft selbst produzierte Videos ganz leicht zugänglich machen kann. Immerhin sind  Videos bei YouTube über die Website und entsprechende Apps von nahezu überall abspielbar. Die Voraussetzung zur Einrichtung eines YouTube-Kanals ist ein eigener Google-Account. Mit diesen Zugangsdaten meldet man sich zunächst bei YouTube an, klickt oben rechts auf das Profil-Symbol und wählt  im Menü "Kanal erstellen" aus. Man wird nun Schritt für Schritt durch das Anlegen des Kanals geführt. Die Einstellungen lassen sich auch später jederzeit anpassen. Eigene Videos lädt man über den Button "Videos verwalten" hoch. Für die Veröffentlichung der Videos stehen verschiedene Optionen zur Verfügung: So ist es zum Beispiel möglich, dass Videos nicht über die Suche in YouTube gefunden werden können, sondern nur über den direkten Link abrufbar sind.Diese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt Sebastians Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Heute im Interview: Raul Krauthausen - Berliner, Autor, Moderator, Medienmacher, Botschafter und vor allem großer Inklusionsaktivist. In seiner eigenen Bildungsbiographie hat Raul als Kind bereits in den 1980er Jahren eine erfolgreiche inklusive Bestuhlung an einer Regelschule erfahren. Aus diesem Grund engagiert sich Raul dafür, dass wir nach 40 Jahren nicht mehr fragen, ob Inklusion funktioniert, sondern wie Inklusion funktioniert. Schließlich sei gute Bildung ein Recht für alle. Nach seiner Meinung ist inklusiver Unterricht keine Raketenwissenschaft, schließlich hat jedes Kind in einer bestimmten Situation mal einen Unterstützungsbedarf. Daher sei das Wort "Unterstützungsbedarf" mit Vorsicht zu gebrauchen - um real existierende Behinderungen und Einschränkungen nicht zu verwässern. Gleichzeitig dürfen wir es als Gesellschaft nach Rauls Worten auch nicht so weit kommen lassen, dass es bei einem Kind mit Behinderungen automatisch zu einem Ausschluss kommt. Anstatt zu sagen: "Das Kind kann keine Treppe gehen und muss deshalb auf eine Förderschule." sollte man sich fragen: "Das Kind kann halt keine Treppen gehen. Was machen wir denn da?" Denn: Je später Kinder mit Behinderungen in das Regelsystem kommen, desto größer sind die Berührungsängste. Raul plädiert für eine flexiblere Gestaltung von Unterricht sowie eine offene und neugierige Kommunikation miteinander, durch die wir Inklusion als Prozess der Annahme und der Bewältigung menschlicher Vielfalt verstehen.Link-Tipps:- Website Raul Krauthausen- Website SozialheldenDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von Sebastian Nüsse findest Du hier.Sichere Dir jetzt Sebastians Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.sebastian-nuesse.de/toolsSebastian bei InstagramSebastian bei LinkedIn
Jeden Donnerstag stelle ich kurz ein Tool für gelungenen digitalen Unterricht vor. Diese Woche: loom. loom ist ein kostenloses Tool, welches parallel die Aktivitäten auf dem Computer-Bildschirm aufzeichnet und per Webcam filmt. Der Vorteil des Tools liegt darin, dass Lerninhalte sehr individuell eingeführt, erklärt und aufgezeichnet werden können. So kann die Lehrkraft am Computer z.B. über ein Whiteboard-Programm etwas zeichnen, die Benutzung einer interaktiven Lernaufgabe demonstrieren oder die Ablage von Unterrichtsmaterial auf dem Schul-Server zeigen und parallel dazu Erläuterungen geben und beides aufzeichnen. loom erzeugt ein Video, welches sich von der Plattform herunterladen lässt. Das Video kann anschließend z.B. mit der Lerngruppe geteilt werden. » loomDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
Heute im Interview: Verena Wagner, Senior Expert Digitale Bildung in der Region West bei Teach First Deutschland. Nach wie vor entscheiden in Deutschland Einkommen der Eltern, Herkunft und Mangel an Unterstützung über den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen. Genau diese Hindernisse machen sich besonders bemerkbar, wenn Schüler/innen zwischen Schulformen stehen oder eine Ausbildung beginnen wollen. Der Sprung auf die nächste Stufe wird hier regelmäßig zur Sollbruchstelle für ihr Leben. Genau hier setzt die gemeinnützige Initiative "Teach First" an. Ziel ist es, Schulen in einem herausfordernden Umfeld zu begleiten und die Schüler/innen dort in ihrer Persönlichkeit zu bestärken. Damit jedes Kind die Möglichkeit hat, das zu erreichen, was es erreichen möchte und in seinen individuelle Fähigkeiten bestärkt, gefördert und gefordert wird. Für diese Begleitung werden Uniabsolventen, so genannte Fellows, eingesetzt, die gar kein Lehramt studiert haben, aber gerne für zwei Jahre etwas an die Gesellschaft zurückgeben wollen. Diese Fellows unterstützen Kinder und Jugendliche an Übergängen im Bildungssystem (z.B. beim Übergang von einer Schulform auf die nächste und auf dem Weg in die Ausbildung). Sie unterstützen in Schulfächern, leiten eigene Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag, geben Selbstvertrauen durch gemeinsame Projekte und helfen, Pläne für die berufliche Zukunft zu schmieden. Mit einem Fellow steht einer Schule eine zusätzliche Kapazität und Kraft zur Seite. Im Interview erfahren wir etwas über die interne Ausbildung und das Leadership-Programm als Fellow, warum Leadership in der Schule überhaupt wichtig ist, wie sich Schulen bewerben können und vor allem, wie Schulen von einem Fellow profitieren können.Link-Tipps:- Website Teach FirstDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
Jeden Donnerstag stelle ich kurz ein Tool für gelungenen digitalen Unterricht vor. Diese Woche: Geotastic. Bei Geotastic handelt es sich um browserbasiertes, kostenloses Online-Spiel. Lehrkräfte müssen sich für das Programm registrieren, die Schüler/innen nehmen per Link teil. Grundlage des Spiels ist, dass die Spieler/innen zufällig virtuell an einem Punkt auf der Erde abgesetzt  werden. Dieser Punkt ist für alle Spieler/innen gleich. Das Programm zeigt den Spieler/innen nun das dazugehörige Panorama aus Google Street View. Die angezeigten Orte beschränken sich somit auf Straßen und Wege, die von Google-Street-View-Kameras erfasst wurden. Innerhalb eines voreingestellten Zeitraums (z.B. 2 Minuten) haben die Spieler/innen nun die Möglichkeit, anhand der Hinweise, die die Umgebung in Google Street View bieten, herauszufinden, wo auf der Erde dieses Foto aufgenommen wurde. Hinweise können Straßenschilder, Rechts- oder Linksverkehr, die Natur, Logos, etc. sein. Außerdem ist es - wie bei Google Street View - möglich, sich auf der Straße zu bewegen, sich umzuschauen und Dinge heran zu zoomen. Bis zum Ende der Zeit markieren die Spieler/innen auf der Weltkarte, wo sich der Ort vermutlich befindet. Anschließend wertet das Programm automatisch kilometergenau aus, wie weit der vermutete Ort von dem tatsächlichen Ort entfernt ist. Gespielt wird über mehrere Runden, bis dann eine Gesamtauswertung erfolgt. » GeotasticDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
Heute im Interview: Tom Mittelbach - Fachoberlehrer an einer Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg. Er unterrichtet die Fächer Technik, Sport, Naturwissenschaft und Technik sowie Ethik. Schon während seiner Zeit als Streetworker bildeten Demokratiebildung und Partizipation zwei wichtige Schwerpunkte von Toms Arbeit mit jungen Menschen. Heute ist Tom SMV-Beauftragter des Landes Baden-Württemberg. Um zu unterstreichen, wie wichtig es ist, die Schüler/innen zu mündigen Weltbürgern zu machen, ergänzt Tom die 4K zeitgemäßer Bildung um die Aspekte "Citizenship" und "Charakter". In diesem Zusammenhang hat Tom bereits mehrere Male das Projekt "Schulstadt Uhlmanien" an seiner Schule durchgeführt. Während der Projektwoche wird die gesamte Schule eine Woche lang eine fiktive Stadtgesellschaft verwandelt. In der Schulstadt können alle Beteiligten gemeinsam leben, arbeiten oder sich selbstständig machen, sparen oder konsumieren, Steuern zahlen und sich einbringen und einmischen. Das Projekt hebt sich dadurch ab, dass die Schüler/innen sich  selbstständig, individuell und frei gewählt Lerninhalten und Erfahrungsräumen zuwenden können und viele Bereiche des täglichen Lebens erlebbar und begreifbar gemacht werden. Passend zu diesem Projekt ist Tom Experte für Scrum in der Schule. Scrum meint eine agile Projektmethode, wie Prozesse organisiert und durchgeführt werden, um ein gemeinsames Ziel innerhalb eines Teams zu erreichen. Als Herausgeber und Autor des Buches "Scrum in die Schule" führt Tom uns in die Möglichkeiten von Scrum ein. Im gesamten Gespräch wird deutlich: Tom bringt viel Leidenschaft für die Arbeit mit jungen Menschen mit und brennt für zeitgemäßes Lernen.Link-Tipps:- Website Tom Mittelbach- Informationen zum Projekt "Schulstadt Uhlmanien"- Instagram-Account Tom MittelbachDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
Jeden Donnerstag stelle ich kurz ein Tool für gelungenen digitalen Unterricht vor. Diese Woche: Projekt "Dollar Street". Was, wenn Dein durchschnittliches Monatseinkommen Deine Hausnummer wäre? Wer wären dann Deine Nachbarn links und rechts von Dir? Wer würde am Anfang der Straße wohnen, und wer ganz am Ende? Oftmals sind uns andere Kulturen sehr fremd und wir fragen uns, wie diese "anderen" denn so leben. Dabei ist unser Denken häufig von Vorurteilen oder Missverständnissen geprägt. Genau hiermit möchte das Projekt "Dollar Street" ein wenig aufräumen.  Wie? Indem auf der Website tausende von Alltags-Fotos von über 260 Familien aus 50 Ländern gesammelt wurden, die ein ganzes nüchternes und unmittelbares Bild der unterschiedlichen Lebensverhältnisse zeichnen. Hinter dem Projekt steht die unabhängige Gapminder-Stiftung, deren Ziel es ist, weltweite Missverständnisse und Vorurteile abzubauen. Mit dem Projekt "Dollar Street" versucht die Stiftung,  ein faktenbasiertes, sozial-globales Wirklichkeitsbild zu erzeugen. Wir erhalten einen ehrlichen Blick auf die Welt, wie sie ist. Und wir erkennen: Menschen mit vergleichbarem Einkommen sind sich in Wohnen und Alltag oft über Kontinente hinweg meist weitaus ähnlicher, als wir annehmen würden.» Website Gapminder-Stiftung» Website Projekt Dollar StreetDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
Heute im Interview: Julia Rothfuß. Julia ist lizensierte Gedächtnistrainerin von „einfach.behalten“ - dem schnellsten Erinnerungssystem der Welt - und versteht sich als Superkraftverleiherin ohne Superheldenumhang. Denn richtig zu lernen ist eine Superkraft - schließlich fällt es uns umso leichter, je besser wir es können. Leider haben wir zum Lernen häufig die falschen Techniken gelernt. Dadurch lernen wir heute nicht so, wie unser Gehirn am liebsten lernen will. Unser Gehirn hat einen Filter für Erinnerungen, den Hippocampus - Latein für „Seepferdchen“. Dieses Seepferdchen lernt am liebsten, wenn Inhalte witzig verpackt sind, emotionale Bedeutung haben und spannend gestaltet sind - wenn Inhalte also komplett anders für das Gehirn sind. Völlig klar: Manche Inhalte sind per sé nicht witzig oder kreativ. Und da gilt es, Inhalte kreativ zu verpacken, um das Gehirn herauszufordern. Du erfährst in dieser sehr unterhaltsamen Podcast-Folge, wie Du mit den richtigen Techniken mehr Spaß beim Lernen erzeugst - damit die Schüler/innen mehr verstehen und vor allem auch mehr behalten.Link-Tipps:- Website Julia Rothfuß- Website einfach.behaltenDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
*Unbezahlte und unbeauftragte Werbung*Am Anfang jeden Monats stelle ich ein lesenswertes Buch vor. Diesen Monat: "Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich" von Tessa Randau. Tessa Randau war zunächst Ressortleiterin bei einer Frauenzeitschrift. Als eine Veränderung in ihrem Leben anstand, nutzte sie die Gelegenheit, ihr Leben grundsätzlich zu überdenken. Anschließend ließ sie sich als Anti-Stress- und Burnout-Präventions-Trainerin ausbilden. Heute hilft sie Menschen, ein erfülltes Leben zu führen.Und genau da setzt die Geschichte des Buches an: Eine Mutter macht sich nach ein paar stressigen Begegnungen auf in den Wald, der schon zu Kindheitszeiten eine beruhigende Wirkung auf sie hatte. Als sie im Wald über ihr Leben nachdenkt, begegnet sie einer alten Dame. Diese erzählt ihr von den "Vier Fragen des Lebens", die die Kraft haben sollen, das Leben zu überdenken und ihm eine positive Wendung zu geben. Nach einer anfänglichen Skepsis ist die junge Mutter neugierig und erfährt nach und nach von den vier Fragen des Lebens. Im Verlauf des Buches erfahren wir, wie sehr diese Fragen ihren Alltag innerhalb kürzester Zeit verbessern und ihr immer mehr Türen öffnen. Ein wundervolles Buch mit vier tollen Fragen, die auf den ersten Blick banal klingen. Und dann beim Nachdenken ihre volle Wirkung entfalten. Einfach magisch!Diese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
Heute im Interview: Felix Consolati - Coach und Medienwissenschaftler. Felix und ich sprechen in dieser besonderen Podcast-Folge darüber, was sich im vergangenen Jahr mit und durch Corona Positives im Bildungssystem verändert hat. Lass Dich ein wenig anstecken von unserer Begeisterung und all den tollen Punkten, die wir im Laufe des Gespräches finden.Link-Tipps:- Website Felix Consolati- Instagram-Account Felix ConsolatiDiese Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Teacher Talk (Digital Pilot) Podcast.Du kannst Dir hier alle Folgen online anhören und herunterladen.Mehr Infos zum Angebot von mediencoaching.nrw findest Du hier.Sichere Dir jetzt mein Buch "60 Tools für gelungenen digitalen Unterricht":www.mediencoaching.nrw/toolsmediencoaching.nrw auf FacebookSebastian bei Instagram
loading
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store