DiscoverKaffeehausTALK
KaffeehausTALK

KaffeehausTALK

Author: Lorenz Kirchschlager und Simon-Peter Charamza

Subscribed: 1Played: 34
Share

Description

Servus beim KaffeehausTALK, dem Podcast für interessante Sportbusiness-Themen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir sind Simon-Peter Charamza und Lorenz Kirchschlager.

Gemeinsam haben wir über 25 Jahre bei Vereinen, Verbänden und führenden Medien Österreichs sowie für internationale Sport-Events gearbeitet. Dabei durften wir interessante Persönlichkeiten kennenlernen, die wir nun beim KaffeehausTALK vor das Mikrofon bitten, um ihre persönlichen (Erfolgs-)Geschichten mit uns zu teilen. Gemeinsam mit unseren Gesprächspartnern begleiten Simon und ich durch die einzelnen Podcast-Episoden.

Der KaffeehausTALK ist eine abwechslungsreiche, informative Mischung aus Sport- und Business-Podcast. In den einzelnen Episoden werden unterschiedliche Karrierewege im Sportbusiness aufgezeigt, Wissen vermittelt und vor allem durch persönliche, unterhaltsame Geschichten untermalt. Gesprächspartner sind unterschiedliche Persönlichkeiten aus dem nationalen und internationalen Sportbusiness.

Übrigens, wir wissen natürlich, dass unsere inhaltlichen Themen mit dem Namen KaffeehausTALK nicht direkt etwas zu tun haben. Aber als Wiener schätzen wir, dass die Wiener Kaffeehauskultur zum Plaudern, Fachsimpeln und Genießen einlädt – eine Atmosphäre, die wir auch in unserem Podcast schaffen wollen. In den vergangenen Jahren durften wir eine Vielzahl an Experten und interessanten Persönlichkeiten kennenlernen, die wir nun an den Kaffeehaustisch bitten, um mit euch ihre Geschichten und Erfahrungen zu teilen.

In etwa alle 2 Wochen servieren wir euch eine neue Episode des KaffeehausTALK, gepaart mit Witz, Charme und Spekulatius. Zu hören sind wir auf allen gängigen Podcast-Plattformen wie zB Spotify, Apple Podcasts, Soundcloud, Google Podcasts, CastBox und – ganz wichtig – auch auf unserer Webseite KafeehausTALK.com. Hier habt ihr zusätzlich die Möglichkeit einzelne Kapiteln und Themen nachzuhören, sowie den KaffeehausTALK-Newsletter zu abonnieren. In diesem Sinne, Servus beim KaffeehausTALK.
17 Episodes
Reverse
Wenn eine Sportbusiness-Karriere im Wiener Traditionskaffeehaus Landtmann beginnt, dann ist der KaffeehausTALK die perfekte Plattform, darüber zu reden. In der aktuellen Episode begrüßen wir den Wiener Vermarktungs- und Marketingexperten Dietmar Kurzawa bei uns im Podcast.Der gelernte Jurist erzählt, wie er Anfang der 2000er als Sportbusiness-Quereinsteiger zur Wiener Austria kam, um dort in 18 Jahren zu einem der führenden Vermarktungs- und Marketingexperten Österreichs aufzusteigen. Wir erfahren im KaffeehausTALK, wie sich Dietmars Spielfeld nach der Ära Frank Stronach veränderte, auf welchen Deal er besonders stolz ist, und warum die Vermarktung des neuen Stadions so herausfordernd war. Wie ein Leben nach dem Spielplan aussieht, und warum Wiener Derbys als Mitarbeiter weniger Freude bereitet haben, sind genauso Gesprächsthemen, wie die finanzielle Situation der Austria, der internationale Stellenwert des österreichischen Fußballs, oder die Wichtigkeit von Free-TV. Die vielen fachlichen Einblicke werden von Dietmar mit humorvollen Geschichten untermalt – wer wissen will, warum Toni Polster bei "vier Bier" lieber nicht aufgezeigt hätte, oder warum Florian Metz und Franky Schiemer in der Geschäftsstelle einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, kommt voll auf seine Kosten.
Premiere im KaffeehausTALK – in der aktuellen Episode sprechen wir zum ersten Mal über das Sportbusiness im Handball. Dafür bitten wir Christoph Edelmüller, Geschäftsführer der spusu Handball Ligen, zu uns an den Kaffeehaustisch.Als österreichischer Meister und dreimaliger Cupsieger blickt Christoph im KaffeehausTALK auf 15 Jahre Profi-Handball, mit der Karriere-Krönung Europameisterschaft 2014, zurück. Du erfährst im Podcast, warum sich der gelernte Jurist gegen die Anwaltskanzlei und für das Sportbusiness entschieden hat, und wie es ihm bei seinen ersten Schritten im Management der Fivers Margareten ergangen ist. Wie die Position des Kreisläufers und Start-Up-Gründungen seinen heutigen Führungsstil geprägt haben, und warum die Digitalisierung der Handball-Ligen ganz oben auf seiner Agenda steht, sind genauso Themen, wie die Ziele, die er trotz Coronavirus-Krise für den Handballsport nicht aus den Augen verlieren wird.BREAKINGIm KaffeehausTALK spricht Christoph Edelmüller exklusiv und erstmals öffentlich über die kurz bevorstehende TV-Produktionsrevolution in der Handball-Liga – mittels remote Kameratechnologie sollen alle Spiele frei empfangbar werden!
Mit Frank Rybak nimmt diesmal einer der gefragtesten, deutschen Sportrechtsanwälte an unserem Kaffeehaustisch Platz. Frank punktet in der aktuellen Episode mit jeder Menge Geschichten, Namen und Fallbeispielen aus der Praxis. Ein Sportbusiness-Podcast nicht nur für Juristen – so viel können wir dir versprechen!Der KaffeehausTALK mit Frank Rybak in einigen Schlagwörtern? Pandemie-Klauseln, Spielerstreiks, Ausschluss vom Training der Profis, Salary Cap, Eigenvermarktung der Spieler, Arbeitsverträge für eSportler, die Welt der Spielervermittler, Rechtswidrigkeit von Ausbildungsentschädigungen oder das Sportrechtsurteil schlechthin aus Österreich. Das alles gepaart mit dem Weltverband FIFA, den Vereinen Borussia Dortmund, Werder Bremen, Schalke 04 oder dem SV Mattersburg und gestandenen Profis wie zum Beispiel Ousmane Dembele, Adam Szalai, Christoph Schösswendter oder Karim Onisiwo. Neben all diesen spannenden, teils tagesaktuellen, Themen, spricht Frank mit uns auch erstmals öffentlich über die DFL-Taskforce „Zukunft des Profifußballs“. Ein weltweit einzigartiges und spannendes Projekt „der besten Köpfe“, das für den Deutschen Fußball richtungsweisend sein kann.
Corona? Lockdown? Nein, KaffeehausTALK! Österreichs ersten Sportbusiness-Podcast kannst du selbstverständlich auch trotz Ausgangsbeschränkungen konsumieren. Daher haben wir in der zweiten Ausgabe des neuen Jahres mit Raphael Landthaler einen weiteren Experten aus Sport und Wirtschaft an den KaffeehausTALK-Tisch gebeten. Mit dem langjährigen Rapid-Finanzchef sowie Ex-Bundesliga-Vorstand sprechen wir u.a. über: Finanzen, Digitalisierung und Organisationsentwicklung.Raphael blickt auf äußerst abwechslungsreiche letzte 10 Jahre zurück, in denen er sich zu einem Spitzenmanager im europäischen Profifußball entwickelte. Er erzählt, wie er die Herausforderung Allianz Stadion finanziell meisterte, wie er Rapid vom klassischen Fußballverein zum Digitalisierungsvorreiter formte, wie er in der European Club Association die neue Conference League mitkonzipierte, und warum sein Engagement als Vorstand der Österreichischen Fußball-Bundesliga bereits nach vier Monaten endete.Besonders amüsant ist eine Anekdote aus seinen beruflichen "Anfangsjahren", denn bereits als 15-Jähriger verhandelte Raphael mit dem Management eines Weltstars über einen Transfer zum VSE St. Pölten. Wer das wohl war? Das erfährst du in der aktuellen Episode.
Zum Start ins neue Jahr erwartet dich Philip Newald als Gast beim KaffeehausTALK. Mit dem Geschäftsführer des Sportwetten-Unternehmens tipp3, Präsidiumsmitglied des SK Rapid und Gründer der Stiftung motion4kids sprechen wir über: Sport, Wetten und Bewegung.Philip bringt über 20 Jahre Erfahrung und Expertise an unseren Kaffeehaustisch mit. Er erzählt, wie man ein Sportwetten-Unternehmen fast unbeschadet durch die Corona-Krise steuert, wie die tipp3-Strategie im Sportsponsoring aussieht, welche Rollen Digitalisierung und Lobbying in seiner täglichen Arbeit spielen, und warum Pandemie-Klauseln zukünftig ein fixer Bestandteil von Partnerschaften sein werden. Wenn du wissen willst, wie man Philip von einem Sponsoring überzeugen kann, und nach welchen Kriterien Erfolg im Sponsoring bei tipp3 gemessen wird, dann bist du bei dieser Episode unseres Sportbusiness-Podcasts genau richtig. Er kennt aber nicht nur die Unternehmensseite: Über zwei Jahrzehnte in unterschiedlichen Rollen beim SK Rapid (Fan, Mitglied, Mitarbeiter bis hin zu seiner heutigen, ehrenamtlichen Position als Präsidiumsmitglied und Brückenbauer) führen zu vielen Sportbusiness-Insights aus Vereinssicht. Im KaffeehausTALK spricht Philip nicht nur über seine Herzensangelegenheit Rapid, sondern auch über seine zweite Leidenschaft: die Stiftung motion4kids, mit der er sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder über digitale Kanäle zu mehr Bewegung zu bringen. 
Wir haben uns mit Irene Fuhrmann, Österreichs erster Frauenfußball-Teamchefin, getroffen und bei einem Cappuccino über ihr Sportbusiness geplaudert.Irene erzählt im KaffeehausTALK von ihrem Weg zur Teamchefin, der in einem Käfig des 14. Wiener Gemeindebezirks begann und von prägenden Erlebnissen, entscheidenden Weggabelungen, aber auch Rückschlägen begleitet war.In der aktuellen Episode hört ihr, warum Rekord-Nationalteamspieler Andreas Herzog mit Irene im Park kickte, wie sie über die Universität in die Bundesliga kam, warum ihre erste Meisterprämie Musical-Tickets waren, und weshalb sich ihr Förderer Ernst Weber bei einem Schusstraining einen Helm aufsetzte. Chancen wahrnehmen, wenn sie sich einem bieten: Dazu zählt auch der Einstieg ins Trainerwesen mit 28 Jahren, und die ab da an steil nach oben führende Karriere im Österreichischen Fußball-Bund. Wie Irene Fuhrmann mit der gesteigerten medialen Aufmerksamkeit als Teamchefin umgeht, warum ihr viele Männer im Betreuerteam wichtig sind, und sie mit einem „verrückten und bunten Haufen“ zur UEFA Women's EURO will, sind genauso Themen, wie ihr sportliches Konzept, das von ihren Spielerinnen Entscheidungen und Lösungen fordert. Für eine weiterhin positive Entwicklung des Frauenfußballs nimmt sie im KaffeehausTALK die Bundesligaklubs der Männer in die Pflicht und lässt aufhorchen, wenn es darum geht, welche Teams sie in Zukunft trainieren will.
Heute begrüßen wir mit Jakob Penner einen absoluten Kommunikationsexperten bei uns am Kaffeehaustisch. Der gebürtige Niederösterreicher begleitet in Diensten der Münchener Agentur We Play Forward unter anderem die Social Media Auftritte und Marketingkampagnen von Superstars wie David Alaba, Jerome Boateng und Julian Brandt.In der aktuellen Episode sprechen wir mit Jakob über seine beruflichen Anfangsjahre in Wien (u.a. in der Sportredaktion des KURIER) sowie seinen Umzug nach München, wo er für BMW und SKY Praktika absolvieren durfte. Im Frühjahr 2016 heuerte er als erster Mitarbeiter bei der renommierten Münchener Kommunikationsagentur We Play Forward an und begleitet seither die Social Media Auftritte und Marketingkampagnen absoluter Superstars. Zu den Klienten des jungen Unternehmens zählen ÖFB-Star David Alaba, dessen Bayern-Kollege Jerome Boateng und Dortmund-Spielmacher Julian Brandt. Er erzählt im KaffeehausTALK unter anderem über die tägliche Zusammenarbeit mit den Publikumslieblingen, Gefahren und Herausforderungen in den sozialen Medien, seinen Zugang zur Krisenkommunikation und Parties, bei denen er mit den Stars des FC Bayern München Wasser mit Gin trinkt. :)
Heute begrüßen wir mit Wolfgang Mair nicht nur eine, sondern gleich zwei Persönlichkeiten bei uns am Kaffeehaustisch. Einerseits den ehemaligen Fußball-Profi Wolfgang Mair, andererseits den Künstler Kowalski.In der aktuellen Episode sprechen wir mit Wolfgang über seine Profi-Karriere (1998 bis 2014), die alle Höhen und Tiefen beinhaltete. Dazu zählen Titel, finanzielle Klub-Pleiten, die Anfangsjahre der Ära Red Bull im Fußball, Einsätze im Nationalteam, die Streichung aus dem EURO-Kader, Verletzungen, gewonnene Relegationsspiele und Aufstiege.Er erzählt im KaffeehausTALK unter anderem über ein unglaubliches Teamgefüge beim FC Tirol, warum er ein Angebot des SK Rapid ablehnte, Josef Hickersberger ihn aus dem Nationalteam-Kader strich, mit Frenkie Schinkels im Training um Pizzas gespielt wurde, und Alfred Tatar als Trainer leichter zu verstehen war als Giovanni Trapattoni. Im Podcast erfährt man über seine direkte Art, die oft aneckt und Konsequenzen nach sich zieht, aber auch, warum im Profisport der kindliche Zugang zum Fußball verloren geht und die Kunst, im Speziellen das Malen, zum ausgleichenden Element werden kann. Heute ist Wolfgang unter dem Pseudonym „Kowalski“ hauptberuflich Künstler, hat sein eigenes Grafikbüro und Atelier. Wie Musik und Filme seine Kunst beeinflussen, welche Themen er in seinen Bildern verarbeitet und wie er all das noch immer mit dem Sportbusiness verbinden kann sind genauso Thema, wie mögliche Positionen, die er sich im Sport vorstellen könnte.
Oliver Wegscheider, PUMA Sports Marketing Manager, zu Gast beim Sportbusiness-Podcast KaffeehausTALK.Zwölf Jahre bei PUMA. In unterschiedlichen Positionen. Oliver Wegscheider kennt den Markt der Sportartikelausrüster in- und auswendig. Im KaffeehausTALK beleuchten die Gastgeber Simon-Peter Charamza und Lorenz Kirchschlager gemeinsam mit Oliver Wegscheider die unterschiedlichsten Seiten und Entwicklungen in seinem Beruf. Dazu zählt zum Beispiel der internationale PUMA-Deal mit Superstar Neymar und dessen Strahlkraft auf die nationalen Märkte. Die Hörer des KaffeehausTALK erfahren über die Bedeutung der jahrzehntelangen ÖFB-Partnerschaft und den Wunsch von Wegscheider, in Zukunft vielleicht noch einen österreichischen Verein mit internationalen Ambitionen unter Vertrag zu nehmen. Dazu gibt es im Sportbusiness-Podcast Details zur erst kürzlich gefallenen Schuh-Exklusivität beim SK Rapid, und wie daraus die PUMA-Neuverpflichtungen Dejan Ljubicic, Richard Strebinger und Kelvin Arase resultierten. Warum Sponsoring-Deals bei den Ausrüstern künftig mehr in die Spitze und weniger in die Breite gehen werden, und Aktivierungsbudgets im Sponsoring unerlässlich sind, werden genauso besprochen, wie die Bedeutung des eSports für Ausrüster.
Gregor Baumgartner wurde 1997 vom NHL-Traditionsteam Montreal Canadiens gedraftet. Auch wenn es nie zur NHL-Karriere reichen sollte, feierte „Baumi“ in der heimischen Eishockey-Liga große Erfolge. Neben Meistertiteln mit den Vienna Capitals und den Black Wings Linz stehen auch vier Weltmeisterschaftsteilnahmen mit dem rot-weiß-roten Nationalteam auf seiner Vita. Nach der aktiven Spielerkarriere mutierte Gregor zum Tausendsassa und sammelte Berufserfahrungen in vielen unterschiedlichen Bereichen. Heute ist er General Manager der Black Wings 1992, und somit operativer Boss von einem der renommiertesten Eishockeyklubs des Landes. Der gebürtige Steirer erzählt über Tiefschläge, Erfolge und beinharte Jobs im Eishockey-Geschäft – abgerundet durch wertvolle Tipps für deine Karriere im Sportbusiness.
Harry Gartler war nicht nur beim SK Rapid für das Jahrhundertprojekt Allianz Stadion federführend, sondern entwickelte auch die nun kurz vor Baubeginn stehende Raiffeisen Arena des LASK. Im Sportbusiness-Podcast KaffeehausTALK spricht Gartler mit Simon-Peter Charamza und Lorenz Kirchschlager über Kuriositäten beim Bau des Allianz Stadions, und warum das neue Stadion in Linz in vielen Bereichen eine absolute Benchmark in Europa werden wird. Kleinigkeiten, die in der Mitarbeiter- und Teamführung über Sieg oder Niederlage entscheiden, gehören genauso zur aktuellen Episode des Podcasts, wie Tricks und Tipps für ein erfolgreiches Verhandeln. Ein Profi-Debüt mit 33 Jahren beim SK Rapid, ein selbst geschriebenes Musical und das Betreiben einer Tankstelle runden den aktuellen KaffeehausTALK ab.
Wenn man knapp an seinem Traum scheitert, Profi-Fußballer zu werden, dann braucht es einen Plan B, um trotzdem im Sportbusiness Fuß zu fassen. Thomas Freismuth wählte den Weg nach London und studierte dort als erster Österreicher International Football Business an der UCFB im Wembley Stadion. Im KaffehausTALK erzählt Freismuth, wie er Family & Football-Gründer und Özil-Berater Erkut Sögüt auf sich aufmerksam machte und schließlich mit Leidenschaft das wurde, was er in den Jahren zuvor auf keinen Fall sein wollte: Spielervermittler.Neben Einschätzungen zu tagesaktuellen Themen, wie die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Transfermarkt, gibt Thomas Freismuth mit zahlreichen Geschichten auch Einblicke in ein schillerndes Business: Fanaufläufe bei roten Ampeln, Stadionbesuche mit dem Koffer in der Hand und von Sportdirektoren ernannte Sündenböcke zählen genauso dazu, wie Besuche in der Directors Box von Manchester United und Transfers auf der Kippe. Am Ende des KaffeehausTALK stehen wertvolle Tipps für eine Sportbusiness-Karriere und die Gewissheit: Nicht nur Stürmer, auch Spielervermittler mit Turban sind brandgefährlich und beim Abschluss sehr erfolgreich!
In der dritten Episode des KaffeehausTALK nimmt Sharif Shoukry am Kaffeehaustisch Platz. Kommunikationsmanager Shoukry gibt mit unterhaltsamen Geschichten Einblicke in seinen zwanzigjährigen Sportbusiness-Doppelpass zwischen Österreich und Deutschland. Dazu zählen, wie er bei 1860 München Trauzeuge des ersten chinesischen Fußball-Profis in Deutschland, Shao Jiayi, wurde, oder ihn seine Einstellung „Pyrotechnik ist kein Verbrechen“ anstatt zur Europameisterschaft 2008 als Pressesprecher zum SK Rapid brachte.Seine langjährige Zusammenarbeit mit Trainer-Legende Peter Pacult ist ebenso Thema, wie das polarisierende Projekt RB Leipzig, das Shoukry von der 4. Liga bis zum Sprung in die Bundesliga mit aufgebaut hat. Der Doppelpass endet vorerst in Wien und bleibt spannend: Als Geschäftsführer des Österreichischen Sportwettenverbandes und selbständiger PR-Berater der Trainer Valerien Ismael und Goran Djuricin.
In der zweiten Episode des KaffeehausTALK, dem Podcast zu interessanten Sportbusiness-Themen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. servieren wir dir einen polnischen Wiener, der in Deutschland seiner großen Leidenschaft nachgeht.Zu Gast ist Bartosz Niedzwiedzki. Der Stadionsprecher des deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt plaudert mit uns über seine Leidenschaften Fußball und Moderation. Wir sprechen mit ihm über seine bunten und prägenden Jahre in Wien bei polnischen Sportzeitungen, Radiosendern und österreichischen Zweitligisten bis hin zu seinem Wechsel zu Eintracht Frankfurt. Bartosz gibt spannende Einblicke in sein Eintracht-Leben und wie es sich anfühlt, wenn man alle zwei Wochen vor knapp 50.000 Zuschauern moderieren darf. Gemeinsam beleuchten wir mit ihm das Sportbusiness: Trends genauso wie Eigenschaften, auf die es ankommt, wenn man langfristig erfolgreich sein will.
Im zweiten Teil der Pilot-Episode des KaffeehausTALK ist Heinz Palme zu Gast. Der österreichische Top-Manager für internationale Sportorganisationen und Großevents nimmt die Hörer auf einen Streifzug durch seine 40 Jahre im Sportbusiness mit. In diesem Teil widmen wir uns den Themen WM 2006, EURO 2008, WM 2010, den gescheiterten Vertragsverhandlungen mit Sturm Graz, Heinz' Erfahrungen in Katar sowie mittelfristigen Trends.
Im ersten Teil der Pilot-Episode des KaffeehausTALK ist Heinz Palme zu Gast. Der österreichische Top-Manager für internationale Sportorganisationen und Großevents nimmt die Hörer auf einen Streifzug durch seine 40 Jahre im Sportbusiness mit. Dazu zählen unter anderen Geschichten aus 21 Jahren beim Österreichischen Fußball-Bund, die WM 2006 in Deutschland und der vermeintliche Stimmenkauf, ein unterschriftsreifer 5-Jahres-Vertrag beim SK Sturm, das Stadionprojekt beim Wiener Sportclub sowie Corona als Gamechanger im Sportbusiness.
Servus beim KaffeehausTALK, dem Podcast für interessante Sportbusiness-Themen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir sind Simon-Peter Charamza und Lorenz Kirchschlager.Gemeinsam haben wir über 25 Jahre bei Vereinen, Verbänden und führenden Medien Österreichs sowie für internationale Sport-Events gearbeitet. Dabei durften wir interessante Persönlichkeiten kennenlernen, die wir nun beim KaffeehausTALK vor das Mikrofon bitten, um ihre persönlichen (Erfolgs-)Geschichten mit uns zu teilen. Gemeinsam mit unseren Gesprächspartnern begleiten Simon und ich durch die einzelnen Podcast-Episoden.Der KaffeehausTALK ist eine abwechslungsreiche, informative Mischung aus Sport- und Business-Podcast. In den einzelnen Episoden werden unterschiedliche Karrierewege im Sportbusiness aufgezeigt, Wissen vermittelt und vor allem durch persönliche, unterhaltsame Geschichten untermalt. Gesprächspartner sind unterschiedliche Persönlichkeiten aus dem nationalen und internationalen Sportbusiness.Übrigens, wir wissen natürlich, dass unsere inhaltlichen Themen mit dem Namen KaffeehausTALK nicht direkt etwas zu tun haben. Aber als Wiener schätzen wir, dass die Wiener Kaffeehauskultur zum Plaudern, Fachsimpeln und Genießen einlädt – eine Atmosphäre, die wir auch in unserem Podcast schaffen wollen. In den vergangenen Jahren durften wir eine Vielzahl an Experten und interessanten Persönlichkeiten kennenlernen, die wir nun an den Kaffeehaustisch bitten, um mit euch ihre Geschichten und Erfahrungen zu teilen.In etwa alle 2 Wochen servieren wir euch eine neue Episode des KaffeehausTALK, gepaart mit Witz, Charme und Spekulatius. Zu hören sind wir auf allen gängigen Podcast-Plattformen wie zB Spotify, Apple Podcasts, Soundcloud, Google Podcasts, CastBox und – ganz wichtig – auch auf unserer Webseite KafeehausTALK.com. Hier habt ihr zusätzlich die Möglichkeit einzelne Kapiteln und Themen nachzuhören, sowie den KaffeehausTALK-Newsletter zu abonnieren. In diesem Sinne, Servus beim KaffeehausTALK.
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store