Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Hallo und herzlich willkommen in unserer ersten Q&A Episode, wo wir eine Frage im frischen "reloaded" Format beantworten. Die Frage, die Christoph in den Raum gestellt hat stammt aus einem Kundenworkshop: "Warum haben wir das hier nicht vorbereitet".Da stockt dem engagierten Beraterherz der Atem, wenn der Kunde seinem Unmut Luft macht. Aber es ist eben nicht so eindeutig, wie ihr schnell hört, wenn zwei Philosophen darüber reden.Das neue Format hat neben einem neuen Logo, dem neu gesetzten Schwerpunkt, vor allem viel Platz für unsere Zuhörer und wir freuen uns auf Kommentare zu dieser Episode und natürlich nehmen wir nur noch auf, was euch interessiert oder wo ihr mit dabei seid. Anregungen und Feedback könnt ihr einfach an podcast@uniforx.com schicken oder wie ihr uns sonst am Besten erreichen wollt.Ach noch was: Markus das kleine Spielkind konnte es wieder nicht lassen und hat den Podcast auch technisch modifiziert, um ihn nicht nur inhaltlich, sondern eben auch akustisch von der Masse abzuheben.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Treue Fans dieses Podcasts haben es bemerkt, dass irgendwas nicht stimmen kann. Es wurde so still und auf der anderen Seite der Leitung brodelt es. Ja was ist denn eigentlich los?Schon vor Wochen hatte Markus in einem Podcast eine Art Strömungsabriss vorhergesagt, allerdings ohne richtig zu wissen, wie richtig er mit seine Prognose liegen würde. Es wurde nach 78 Episode etwas holprig und nicht jeden Dienstag gab es etwas zu hören. Dies ist die 81. Episode in fast 2 Jahren und es grenzt für uns an ein Wunder, dass wir trotz der vollen Terminpläne dieses Format so konstant füllen konnten. Uns hat es Spaß gemacht und wird es in geänderter Form auch in Zukunft machen. Wie genau erfahrt ihr in dieser letzten Episode.Eine Bitte haben wir noch: Der Podcast soll stärker in die Community rücken und daher dürft ihr euch gern mehr einbringen, wie auch immer es euch möglich und wichtig ist.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
In dieser Episode ist Benjamin Jaksch bei uns zu Gast und wir stellen fest, dass das Lernen wohl nicht digital klappt. Natürlich ist die These sehr provokant, aber doch im Kern genau so gemeint, wie ihr in dieser Episode erfahrt.  Benjamin ist vielen vielleicht sogar schon über LinkedIn bekannt. Er beschäftigt sich seit einer Ewigkeit mit der Wissensaufnahme und damit ähnlich wie Markus in einem Umfeld, was jeden von uns etwas angeht. Er bringt hier noch mal neue Impulse und Sichtweisen mit, wofür wir uns gern bedanken möchten.Es klappt nicht digital, weil es weder technisch noch menschlich ein AN und AUS für die Aufnahme von neuem Wissen gibt und es bei weitem nicht reicht digitalisierte Bücher zu lesen oder sich stundenlang Videovorträge anzusehen. Aber im Detail könnt ihr hier gern reinhören. Benjamin Jaksch | www.benjaminjaksch.de | LinkedInChristoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Der Titel dieser Episode ist kein Paradoxon, sondern ist natürlich ein Blick um die Ecke.  Es geht darum, dass man durch zusätzlich Steuerungstechnik auf der anderen Seite den Verbrauch senken kann. Neben den wilden Theorien und Hypes haben wir einfache und pragmatische Lösungsansätze im Gespräch. Die Digitalisierung haben wir aus dem Titel bewusst herausgelassen, denn die Digitalisierung ist nicht per se ein Indiz für weniger Verbrauch. Ein Blick Richtung Bitcoin dient hier als einfaches Gegenbeispiel. Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Eigentlich ist Christoph im Urlaub. Eigentlich ist Globalisierung ein schweres Thema. Eigentlich gibt es regionale Unterschied, die zum Teil sehr groß sein können. Eigentlich ist doch nicht alles gleich oder doch?In dieser Episode sprechen wir über den Unterschied zwischen der analogen und digitalen Welt. Während in der analogen - echten - Welt regional sehr große Unterschied existieren mit Blick auf Essen, Mobilität, Verhalten, Kleidung und viele andere Lebensbereiche, gibt es in der digitalen Welt überall die gleichen Plattformen. Oder sind es nur die, die wir wahrnehmen, weil die regionalen Angebote einfach keiner kennt und nennt?Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Heute habe ich endlich die ganze Bühne für mich alleine und kann direkt ein Thema aus meiner Schatzkiste präsentieren. Das Thema "Onboarding von der Fahrschule" ist sehr spontan entstanden. Dieser Vergleich ist in einem Meeting gefallen und hat direkt nicht so gepunktet, aber auf einer Runde mit dem Rad kam mir der Vergleich immer passender vor und daher gibt es dieses Thema in einer sehr kurzen und knappen Fassung beleuchtet. Diese Episode 77 markiert nun den Einstieg zu einer Lücke, die zwar spontan entstanden ist, aber dennoch langfristig geplant wurde. Christoph und ich finden einfach nicht die notwendige Zeit, die so ein Podcast pro Woche verschlingt, um ihn lückenlos weiterzuführen. Daher kam heute der Soloauftritt zustande und es wird sicher auch die eine oder andere Episode ganz ausfallen. Wir sind schon recht stolz auf diese lange Zeit bei so dicht gepackten Terminkalendern und dankbar für die vielen Gespräche, die uns weitergerbacht haben.Markus Hottenrott | www.uniforx.com
In den Mai hätte der Titel noch besser gepasst, aber bei dieser Episode geht es um ein typisches Phänomen, was man sehr gut kennt: Jedes Problem, welches gleich erscheint, wird von zahllosen Unternehmern immer wieder auf die eigene Weise gelöst. Aber macht es Sinn? Oder steckt in diesem Unsinn dann doch wörtlich wieder ein Stück Sinn drin? Fragen die wir zu später Stunde beantworten und kommen zu einem eindeutig nicht eindeutigen Ergebnis.Innovation entsteht ja in gewisser Weise durch unsinnige Tätigkeiten, da sich der Sinn meist nur ergibt, wenn das Ergebnis erfolgreich ist und genau das kann man vorher nicht wissen. Christoph meint dazu: Kreativität braucht es und sollte sich auf die Bereiche konzentrieren, wo sie wirkungsvoll eingesetzt werden kann. Und wenn man damit bewusst umgeht, hat man einen guten Indikator dafür, wo man vielleicht Etabliertes durch Neues austauschen sollte. Umgekehrt sollte man bei Sicherheitsstandards nicht alles ständig durch eigene, kreative Lösungen austauschen.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Bei der creatision ist einiges anders und in dieser Episode ist Sinja Vetter zu Gast und wir tauschen uns zum FlexOffice der creatision aus. Der Begriff ist dabei ein Mitbringsel von Markus, der ihn mag und damit eine Mischung aus HomeOffice, MobileOffice und Office umschreibt, die einem zeitliche und räumliche Freiheiten gibt. In der creatision hat diese Form aber eine Geschichte, die VOR Corona begonnen hat.Besonders interessant ist die Tatsache, wie das Onboarding abläuft, denn in kleineren Unternehmen findet dies meist wegen in Prozessen statt und in großen Unternehmen dann wenig gönnerhaft. Bei der creatision ist dieser Schritt flexibel, strukturiert und wie ihr hört auch gönnerhaft, was so echt Seltenheitswert hat.Klar ist dies ein wenig Werbung für die creatision, aber wir sprechen ja auch darüber, damit jeder für sich überlegen kann, wie man es im eigenen Unternehmen einführen könnte.Jobs im FlexOffice Karriere – creatision GmbHSinja Vetter | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
UX braucht (k)eine UI

UX braucht (k)eine UI

2022-03-0826:34

Sehr oft werden UX & UI synonym verwendet und in einem Abwasch abgearbeitet. Zudem denken viele, es wäre ein technische Thema aus der Umfeld der Digitalisierung oder im Bereich App&Web. Alles richtig, aber eben nicht so ganz und genau darum dreht sich unsere Episode.Die Disziplinen UX und UI stehen in Abhängigkeit zueinander, sind aber nicht identisch. Beim UI-Design steht die visuelle Gestaltung der Interaktion im Vordergrund. Das UX-Design hingegen fokussiert sich darauf, dem Nutzer ein möglichst positives Erlebnis zu bieten, wobei es um den Kontakt geht, also nicht um eine tolle Party.  In unserer Episode werden wir mit einem Beispiel sehr plastisch und verlassen dafür ein paar Minuten lang unser gewohntes Technikumfeld. Lust auf eine Reise in den Blumenladen um die Ecke? Ein toller Ort, um über UX und UI nachzudenken.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Senioren sind die Rentner der Digitalisierung? Das wäre nicht so gut für die Herausforderungen bei Transformationen. In dem Kontext spricht man von Senioren dann, wenn sie in ihrem Fachgebiet sehr erfahrenen sind und eine gewisse Reife erreicht haben. Aber wie kommt es dazu? Was passiert danach? Ist der Titel wichtig oder nicht? Was macht der Titel mit dem Träger oder dem Auftraggeber? Viele Fragen für eine Episode, die wir alle gern beleuchten.In dem Gespräch überlegen wir offen, ob derartige Reifemodell im Umfeld der schnelllebigen Digitalisierung die gleiche Aussagekraft haben, wie in anderen Berufen.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
In dieser Episode schauen wir mal auf den Nachwuchs oder die Generation, die nach Z auf den Arbeitsmarkt stürmt oder wie hoch die Technikdichte in heimischen Kinderzimmern schon ist. Hilft die digitale Kinderwelt oder ist es eher nur schädlich, wo genau die Linie verläuft besprechen wir ausführlich. Eine der angesprochenen Themen ist Blockly, eine von Google in die Welt getragene Idee, um Programmierung für jedermann möglich zu machen. Es gibt nicht nur Apps basierend auf dieser Grundidee, sondern sie befindet sich an vielen Stellen wieder. So kann man mit dieser Idee für Kinder auch spielend Häuser automatisieren. Interessiert? In der Episode gibt es mehr Infos dazu.Blockly von Google | Blockly  |  Google DevelopersScratch für Biuldung | Scratch - Imagine, Program, Share (mit.edu)Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Der "neue" Engpass 4.0 ist allgegenwärtig und nun mit einer eigenen Episode bei uns vertreten. Allerdings beleuchten wir das Thema gewohnt aus verschiedenen Richtungen und suchen Lösungswege, die es durchaus gibt.Beginnen wir bei der Suche, wo und wie dieser Engpass entsteht, denn es sind ja nicht schlagartig weniger Menschen da. Vielleicht ist die größte Umwälzung der Gegenwart ja eine Chance, um Verkrustungen aufzubrechen. Gehen wir mal davon aus, dass zu wenige Fachkräfte gar nicht das echte Problem sind. Was folgt daraus und wie kann man damit Umgehen?In diesem Podcast finden sich zahlreiche Lösungen, um den Engpass zu weiten. Von A wie Arbeitsbedingungen über S wie Strategie bis hin zu Z wie Zeitmodelle, findet sich alles wieder in der komprimierten Form und gern bieten wir uns als P wie Partner an.Die Episode schließt dann mit zwei konkreten Ansätzen, die jeder sofort umsetzen kann und sollte. Viel Freude beim reinhören und schreiben Sie uns gern Ihre Meinung.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
10 Fragen an Markus

10 Fragen an Markus

2022-02-0829:16

Unser Grillevent geht in die zweite Runde und nun wird "Markus gegrillt" und beantwortet 10 Fragen mit beruflichen und persönlichem Bezug. Die Antwortet liegen gar nicht so weit weg von Christoph seiner Runde und auch diesmal geht es um Leben, Tod und die Digitalwirtschaft. Was denkt ihr, warum Markus ein Unternehmen gegründet hat und warum gerade jetzt? Einfach reinhören und dann erfahrt ihr es. Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
10 Fragen an Christoph

10 Fragen an Christoph

2022-02-0129:33

Spielen wir "Grill den Christoph" oder etwas moderater geschrieben beantwortet Christoph 10 Fragen mit beruflichen, aber eben auch persönlichem Bezug. Wir reden über den Tod, das Ewige Leben und den Weltfrieden. Klingt lustig und nach einer schrägen Mischung, dann hört einfach mal rein.Interessant .. wir leben für den Moment betrachtet doch irgendwie unendlich.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Wir starten mit steilen Thesen wie "Wir brauchen mehr Expert-Nerds, um die Probleme wirklich zu lösen" oder "Hochprofessionelle Werbung verdrängt die Problemlöser" in eine neue Episode und beleuchten zwei konträre Beratungsansätze, die am Ende nicht nur eine Typfrage sind. In frei Wildbahn der Beratungslandschaft gibt es zwei sehr unterschiedliche Typen. Die einen sind schnell mit einer konkreten und professionell anmutenden Lösung am Start und die anderen wirken auf den ersten Blick unentschlossen, da sie viele Details abwägen. Letztere haben nicht erst seit der Pandemie einen schweren Stand. Sie halten die Welt zusammen und wissen um die Komplexität der Welt, verkaufen sich aber nicht sonderlich gut. Allerdings sind einfache Antworten auf Fragen meist nur von begrenzter Gültigkeit.Schreiben sie gern ihre Meinung zum Thema in die Kommentar oder direkt an uns.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Schon in der ersten Episode des Jahres haben wir ein klein wenig auf die zukünftigen Trends geblickt und folglich werden wir uns in dieser Episode zu den Megatrends 2022 austauschen. Klar ist es extrem schwer diese Trends genauer zu analysieren, da ja jeder Fachbereich seine eigenen hat und wenn man alle zusammen packt, dann sind es viel zu viele Trends, als das sie noch sinnvoll in eine Richtung zeigen. Wir kommen nicht ganz ohne die Buzzwords aus und führen wohltemperiert durch die Themen des Jahres.Die Trends des Jahres sind nicht völlig unbekannt und man könnte fast von einer "Stabilisierung und Professionalisierung" sprechen, die nach dem Tempozuwachs durch Corona dringend nötig ist. Nur sollte man jetzt nicht nachlassen und sich ausruhen. Wir hören mal rein und sind auf ihr Feedback dazu gespannt. Wenn sie ein Thema besonders interessiert dürfen sie uns gern anschreiben, damit wir uns das Thema in einer eigenen Episode vornehmen.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Willkommen im neuen Jahr und wir wünschen jedem Zuhörer für 2022 nur das Beste! In der ersten Episode geht es um das Ablegen von Vorsätzen und wie man dadurch vielleicht mit weniger Druck und mehr Leichtigkeit ins neue Jahr startet.Sind denn Vorsätze wirklich so schlimm? Besonders die Vorsätze rund um den Jahreswechsel haben ein schlechtes Image. Das ist nicht zufällig so und genau darüber sprechen wir. Wir beide sind Fans von Zielen, was mit Vorsätzen nicht zu verwechseln ist. Klar blicken wir in die Zukunft und schmieden unsere Pläne für 2022. Die Dimensionen sind vielfältig und möchten gut abgewogen und reflektiert ausgewählt werden. Nehmt euch selbst ein wenig den Druck raus.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Kurz vor Weihnachten könnte es an zu viel Glühwein liegen, wenn Flüsse plötzlich aufwärts fließen, aber wir meine es natürlich ganz ehrlich so. In dieser Episode beschäftigen und agile Entwicklungsmethode im Vergleich mit Wasserfallmodellen. Dabei stellen wir schnell fest, dass man sich nicht auf ein einziges Vorgehen festlegen muss. Ebenso wird klar, dass die Wasserfälle wirklich nur von oben nach unten fließen, sondern im Sinne eines V-Modells eben auch wieder aufwärts.So schließt sich dann der Bogen und unser Jahr, denn dies ist die letzte Episode in diesem Jahr. Zwischen den Jahren pausieren wir und legen dann 2022 wieder mit neuen Themen los. Welches eines der ersten Themen sein wird, kann man schon der aktuellen Episode heraushören.In diesem Sinne wünschen wir eine besinnliche Weihnachtszeit und einen freudigen Jahreswechsel. Bis bald Christoph und Markus. Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Markus wurde von seinem Wohnmobil angeschrieben, dass die Spannung fehlt und wenn man sich dann umsieht, verwandelt sich das "Internet of Things" so langsam gefühlt in eine "Invasion of Things" und wir wagen eine Bestandsaufnahme. Es ist eher zufällig ein nahtloser Übergang zur letzten Episode und diesmal geht es um die vielen kleinen digitalen Dinge in unserem Lebensumfeld.Segen und Fluch liegen ja all zu oft dicht beieinander und das ist bei den kleinen Dingern besonders deutlich. Wir kümmern uns ja beruflich aus verschiedenen Perspektiven um Digitalisierung, aber es wird deutlich, dass dies bald jeden irgendwie beschäftigen wird. Immer mehr vernetzte Einzelgeräte ergeben bald in jedem Haushalt ein Netz aus meist noch ungenutzten Möglichkeiten.Während dies zu unserer Jugend noch Science-Fiction war, reicht jetzt schon ein Blick in das heimische Kinderzimmer mit Sprachassistenten, Smartem Licht und allerlei Kleinelektronik. Wie sieht es bei euch aus? Wir denken aber dennoch, dass "Digital Detox" eine schlechte Idee ist und man sich eher mit den Themen beschäftigen sollte. Auf geht´s!Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Manchmal ist es schon lustig, wie zwei völlig unterschiedliche Menschen nach einer stressigen Woche am Freitag aufeinandertreffen und beide haben in etwa den gleichen Einfall für eine Episode im Podcast. Es geht ums älter werden in und mit der digitalen Welt an einem guten Beispiel von Christoph und Markus.Wie gut nutzt die Digitalisierung die neuen Möglichkeiten für die Barrierefreiheit von Menschen? Wir stellen fest, dass es noch sehr viel Luft nach oben gibt und man dennoch keineswegs Angst davor haben muss. Es ist noch längst nicht alles gut, aber das kann es noch werden und das muss es auch, denn die Akzeptanz lebt von der Integration aller Altersgruppen und die Digitalisierung ist nicht nur für junge Menschen eine tolle Errungenschaft, wie wir in dieser Episode feststellen.Christoph Hauck | www.creatision.deMarkus Hottenrott | www.uniforx.com
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store