Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Kinder trauern auf eine andere Art und Weise als Erwachsene. Nicht selten schlägt bei einer Verlusterfahrung tiefe Traurigkeit plötzlich in fröhliches Spielen um - eine gesunde Reaktion, die Erwachsene häufig irritiert.Doch wie geht man mit trauernden Kindern um? Dieser Frage sind wir zusammen mit Kirstin Maria Röwer nachgegangen. Sie ist Referentin in der Schüler*innen-Seelsorge und Trauerbegleiterin. In ihrem Buch Muggi, das kleine Murmeltier gibt sie wertvolle Hilfestellungen für Situationen, in denen sich sowohl Kinder als auch Erwachsene erst einmal unsicher und hilflos fühlen. Wir sprechen mit Kirstin offen darüber, wie Kinder trauern, was sie in dieser Phase brauchen und wie man mit Abschied, Verlust und Tod umgeht.Kirstin Maria Röwer (Instagram)
Zauber der Musik - Mit den Bamberger Symphonikern über die Bedeutung von Musik für KinderKinder brauchen Musik. Sie dient nicht nur ihren musikalischen Talenten, sondern stärkt ihre Persönlichkeit, Kreativität und auch sozialen Fähigkeiten.Gemeinsam mit den Musikern Barbara Wittenberg (Geige) und Heiko Triebener (Tuba) sowie Sabrina Henz (Referentin für Education) von den Bamberger Symphonikern gehen wir der Frage nach, was (klassische) Musik mit Menschen macht.Wir begeben uns auf die Reise und ergründen, wie Musik auf Kinder und Jugendliche wirkt und welche Bedeutung sie für deren Entwicklung hat.Unsere Gäste teilen mit uns persönliche Erlebnisse aus ihren Engagements, vor allem an sogenannten Brennpunktschulen, wo Kinder weniger Zugang zu Musik haben. Unter der Überschrift Kultur.Schule bringen sie sich in den Lehrplan ein, begeistern und werden begeistert. Dabei stoßen sie auch an Grenzen und wünschen sich mehr solcher Initiativen und Unterstützung.Wir sind uns einig: Musik ist ein Zauber. Sie verzaubert alle, die sich darauf einlassen.Weiterführende Links:Bamberger Symphoniker - EducationHeidelsteigschule Bamberg - Kultur.SchuleMelton Tuba Quartett
Am 11. November 2020 war ein ganz besonderer Tag. Ein emotionaler Tag, an dem wir ganz hibbelig vor unseren Rechnern saßen und auf den wir einige Monate hingearbeitet hatten: Unser Podcast Hallo Kinder! Hallo Zukunft! ging live.  Seitdem haben wir mit vielen inspirierenden Menschen gesprochen, die sich in den unterschiedlichsten Lebensbereichen mit Kindern beschäftigen und mit uns ihre Anregungen und Impulse teilen, wie sie Kinder darin unterstützen stark, selbstbewusst und kompetent für die Welt von morgen zu werden. Denn darum geht es uns. In unserer Folge 0 sprechen wir darüber wie wir uns kennengelernt haben und es zu unserer Podcastreihe kam. Wir nehmen euch mit auf unseren bisherigen Weg und geben euch einen kleinen Ausblick auf das, was euch zukünftig noch so erwartet. Folgt Hallo Kinder! Hallo Zukunft! auch aufInstagramLinkedinKommentare/Feedback/Anregungen gerne auch per Email an:hallokinder.hallozukunft(at)gmail.com
Wer hat Dir beigebracht, mit Geld umzugehen und Deine Finanzen in den Griff zu bekommen? Deine Eltern? Ein guter Freund? Oder niemand so richtig…?Geld ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens. Es umgibt uns von klein auf. Souverän mit Geld umzugehen ist eine zentrale Kompetenz, die wir uns lieber früher als später für im Leben aneignen sollten - am besten im Kindesalter.Dennoch findet Finanzbildung in unserem Bildungssystem noch nicht statt. Dabei ist das Thema relevanter denn je: Einer Studie der Welt aus 2020 zufolge steigt die Überschuldung von Jugendlichen unter 20 Jahren stark an. In den vergangenen fünf Jahren wuchs die Zahl der verschuldeten Jugendlichen um etwa 41 Prozent. Der zunehmende Onlinehandel sowie “Kaufe jetzt, zahle später”-Angebote werden als Treiber dieser Entwicklung angeführt. Ein solider Umgang mit Einnahmen und Ausgaben ist also wichtiger denn je, um finanziellen Schieflagen vorzubeugen.Wie kann man Kinder und Familien dabei unterstützen, geldklug zu werden? Darüber sprechen wir in unserer neuen Episode von „Hallo Kinder! Hallo Zukunft!“ mit der Pädagogin und Finanz-Bloggerin Jasmin Höcherl (Finanzkidz) sowie Nils Feigenwinter, Gründer des Start-ups Bling. Mit der Bling Card hat Bling eine zeitgemäße Alternative zu Sparschwein und Taschengeld geschaffen. Mittels Prepaid-Karte und App können die Kinder selbstständig agieren und werden so an das Thema Finanzen herangeführt. Sie können Ausgaben transparent einsehen, Budgets anlegen und Sparziele setzen - und erlernen Schritt für Schritt einen verantwortungsbewussten Umgang mit Geld.Weiterführende Links:Bling CardFinanzkidz
Depressive Erkrankungen treten nicht nur bei Erwachsenen auf. Auch Kinder und Jugendliche können davon betroffen sein. Allerdings macht sich eine Depression bei ihnen oft anders bemerkbar, weshalb die Krankheit viel zu selten erkannt und behandelt wird. Doch wie äußern sich Depressionen bei Kindern? Wo liegen mögliche Ursachen? Wie gehe ich mit einem depressiven Kind um? Und was tun bei Suizidgedanken? „Reiß dich zusammen!“ oder „Ach komm, hab dich mal nicht so!“ sind Reaktionen, die Betroffenen nicht helfen. Vielmehr offenbaren sie, welche Vorurteile über die Krankheit immer noch in den Köpfen der Menschen vorherrschen.Gemeinsam mit Christin Römer, Autorin des Kinderbuchs „Warum ich?“, sowie der Psychologin und Psychotherapeutin Hendrikje Schmidt sprechen wir offen über Depressionen bei Kindern und Jugendlichen – ein Thema, das zwar mehr Aufmerksamkeit erfährt denn je, seine gesellschaftliche Stigmatisierung allerdings noch nicht verloren hat. Krisenchat.deChristin Römer (Instagram)
Miteinander Schule - Mehr Gemeinschaft im SchulalltagSichere Beziehungen und ein starkes Miteinander an der Schule sind Grundbausteine für gemeinsame Weiterentwicklung und positive Lernerlebnisse. Aber wie entsteht ein stärkeres Miteinander? Wie gelingt Gemeinschaft in einer digitalen Welt? Und was müsste passieren, damit Schulgemeinschaft über die Grenzen des Schulhofs hinaus gelebt wird?Gemeinsam mit den Schülerinnen Hollie und Lykka sowie den Prozessbegleiterinnen Steffi Klicks und Inken Blum entdecken wir Formate wie Open Space und Demokratie Digital, die Schule bereichern und mittels Struktur Raum für Freiheit geben.Wie müsste Unterricht sein, damit noch mehr Schüler*innen Freude am Lernen haben, ihre individuellen Stärken gefördert und persönlichen Präferenzen berücksichtigt werden? Wie gelingt die Zusammenarbeit auch im digitalen Raum und was lässt sich in den Alltag integrieren?Mit den vier Powerfrauen aus Berlin gehen wir diesen Fragen auf den Grund, entwickeln Gedanken und Möglichkeiten, wie das bestehende System verändert werden kann. Links:miteinander.schuleVideo miteinander.schule - Open SpaceLinkedIn - Stefanie KlicksLinkedIn - Inken Blum
Wer kennt ihn nicht? Diesen Moment, in dem sich plötzlich alles zusammenfügt. Diesen Moment, in dem sich durch Ausprobieren ein neues Bild formt. Diesen Moment, in dem sich durch Erleben eine neue Erkenntnis ergibt. Die Wissensfabrik ermöglicht es, Kindern und Jugendlichen viele solcher „Ach-sooooo“- und „Aha“-Moment zu erleben - und die MINT-Fächer spielen dabei eine zentrale Rolle. Im Gespräch mit Dr. Axel Jentzsch erfahren wir, wie Naturwissenschaften, Technik, Informatik und Wirtschaft mit der Wissensfabrik erlebbar werden und Kinder und Jugendliche die Chance erhalten, sich auszuprobieren, mit ihren Fähigkeiten einzubringen und Selbstwirksamkeit zu erleben.In den Projekten der Wissensfabrik beschäftigen sich die Kinder und Jugendlichen spielerisch mit den Herausforderungen der Zukunft. Sie beginnen, die Welt um sich herum zu verstehen und selbst zu gestalten. Lernen passiert hier ganz nebenbei und macht Spaß.Links:https://www.wissensfabrik.de
Susanne Sue Glanzner ist Kinderbuchautorin aus Stuttgart. Ihre Figuren heißen Anna Apfelkuchen, Kalle Komet und Shaiko. Ihre Kinderwelten sind wie ihre Charaktere: bunt, freundlich und total verrückt. Freundschaft und Loyalität stehen bei ihren Geschichten im Vordergrund, denn gemeinsam lässt sich so viel mehr erreichen als allein.In unserem Gespräch verrät uns Sue, wie sie in Inspirationsworkshops Kinder und Jugendliche zum kreativen Schreiben ermutigt und was es mit der Inspirationsstubenfliege Benno auf sich hat. Außerdem spricht Sue über lustige und lehrreiche Begegnungen mit Kindern auf Lesungen in Grundschulen und Bibliotheken.Kinder sind schlau, fantasievoll und kreativ - und haben Erwachsenen damit vieles voraus. Sie fragen kritisch nach dem „Warum“, sind frei von vorgefertigten Denkmustern und eingefahrenen Gewohnheiten. Darum ist Sue der festen Überzeugung, dass Probleme und Herausforderungen unserer Zeit im Kinderzimmer gut aufgehoben sind und in Kinderköpfen neue Lösungen und Ideen für die Zukunft entstehen.Links:www.susanne-glanzner.deWörterwelten/Kultur macht stark
„Jedes Kind hat eine Chance verdient.“ (Ralph Benz, GF KinderHelden gGmbH)Ralph Benz ist Mitgründer von KinderHelden. Die Organisation fördert seit 2014 Kinder mit erschwerten Startbedingungen durch ehrenamtliches 1:1 Mentoring.Ein solcher Mentor ist Marius. Seit drei Jahren bildet er ein Tandem mit seinem Mentee Mehmet. Marius unterstützt Mehmet: Er bietet ihm ein offenes Ohr, gibt ihm Anregungen und macht ihm Mut. Mehmet, ein Grundschüler mit schwachen Deutschkenntnissen, entwickelte sich über die Zeit zum Gewinner einer Leseolympiade und zum leistungsstarken Gymnasialschüler - mit Latein als zweiter Fremdsprache und dem Traum, Medizin zu studieren.Wir sprechen in dieser Episode mit Ralph und Marius über Kinderhelden und darüber, welche ungeahnten Potenziale 1:1 Mentoring bei Kindern freisetzen kann. Weiterführende Links:- KinderHelden
Ob Ärger, Sorgen oder Ängste - in belastenden Lebenssituationen oder bei psychischen Problemen wissen Betroffene oft nicht, an wen sie sich wenden sollen. krisenchat.de ist die „110“ für Kinder und Jugendliche unter 25, die Hilfe in persönlichen Krisen und emotionalen Notsituationen suchen und den Kopf voller Fragen haben.Die Chat-Plattform leistet mit einem Netzwerk aus etwa 300 ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen rund um die Uhr Hilfe, kostenlos und vertraulich. Der Bedarf ist riesig. Seit der Gründung im Mai 2020 wurden über 1,5 Millionen Nachrichten ausgetauscht. 5000 Kinder und Jugendliche wenden sich jeden Monat an krisenchat.de.Benedikt spricht in unserer neuen Folge von #hallokinderhallozukunft mit Kai Lanz, dem Gründer von #krisenchat.de, über seelische Gesundheit und präventive Maßnahmen, die zur Stärkung der Resilienz von Kindern und Jugendlichen beitragen. Links:Krisenchat.deKai Lanz, Co-Founder Krisenchat - LinkedInVögel im Kopf - Lesetipp
Können wir von Kindern lernen? Auf jeden Fall! Erwachsene meinen oft, Kindern etwas beibringen zu müssen. Daran ist nichts verkehrt, aber warum nicht auch mal die Rollen tauschen? Ja, den Spieß einfach umdrehen!Johannes Büchs zeigt in seiner Sendung, dass es auch umgekehrt gut funktioniert. In 48 Stunden lässt er sich von Kindern neue Sportarten beibringen – und am Ende wartet stets die eine Frage: Kann es Johannes? Wir sprechen mit ihm über den Rollentausch und Spaß am Sport.Johannes erzählt, wie er Kinder in der Rolle als Trainer erlebt und wie sich die Situation für ihn als Schüler anfühlt. Dabei hat er herausgefunden, welche Sportarten ihm richtig Spaß machen und welche ihm weniger liegen. Von A wie American Football über R wie Rhönradturnen bis hin zu Z wie Zirkusartistik hat er schon einiges ausprobiert und lässt uns an seinen Erfahrungen teilhaben. Fazit: Sport und Spaß gehören zusammen! Und: Es lohnt sich, unterschiedliche Sportarten auszuprobieren, um die passende zu finden.Kann es Johannes?Johannes BüchsDie Sendung mit der Maus
Wer ist die Generation Z? Wie tickt sie? Was zeichnet sie aus und wie können wir dieses Potential nutzen und weiterentwickeln?Diesen Fragen gehen wir mit Joana-Marie Stolz und Roger Zimmerman von Next Entrepreneurs in unserer zehnten Podcastfolge von 'Hallo Kinder! Hallo Zukunft!' nach.Als Next Entrepreneurs zeigen sie Kindern und Jugendlichen, dass jeder Ideen entwickeln kann. Dabei spielt es keine Rolle, von welcher Schule man kommt und welches Vorwissen man hat. Es zählen einzig und allein Lernbereitschaft, Wille und Motivation. Mit der NEO Academy schaffen die Next Entrepreneurs ein zeitgemäßes Lernangebot für lebenslanges Lernen. Hier werden Zukunftskompetenzen aufgebaut, zu denen sowohl digitale Kompetenzen, Sozialkompetenzen als auch interkulturelle Kompetenzen zählen, um so die GenZler auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Dabei erlernen sie, unternehmerisch und selbstgesteuert in einer Community, hilfreiche und relevante Kompetenzen, Tipps, Tricks und Tools für den Einsatz im Berufsleben.https://next-entrepreneurs.orghttps://next-entrepreneurs.academy
In dieser Folge dreht sich alles um digitale Kompetenzen sowie Spaß an IT, Programmierung und Softwareentwicklung.Julia Freudenberg ist CEO der gemeinnützigen Hacker School Initiative. Mit einem engagierten Netzwerk ehrenamtlicher IT Fachkräfte aus der Wirtschaft weckt die Hacker School in Kindern Neugierde, Spaß und Entdeckergeist für IT und Programmiersprachen.Mit viel Leidenschaft, Herz und Verstand erwerben die Kinder in Kursen der Hacker School wichtige Zukunftskompetenzen. Über 10.000 Kinder ab 11 Jahren haben bereits an Kursen der Hacker School teilgenommen - und es sollen noch mehr werden. Die Vision: Jedes Kind sollte einmal programmiert haben, bevor es sich für einen Beruf entscheidet. Warum das so wichtig ist, erzählt Julia im Gespräch mit Benedikt.Wir sind begeistert vom Einsatz und Engagement, mit dem sich Julia und die Hacker School in Deutschland für digitale Bildung einsetzen: für mehr Teilhabe, für Chancengerechtigkeit, für Zukunftskompetenz, für eine nachhaltige Entwicklung - ganz im Sinne von #hacktheworldabetterplace.Weiterführende Links:- hacker-school.de- Dr. Julia Freudenberg - LinkedIn
Wie Achtsamkeit und Meditation die Beziehung von Kindern zu sich selbst und zu ihren Mitschülern fördern - und somit den Lernerfolg in der Schule steigern.Ines Obenaus war bis Mitte 2020 Grundschullehrerin in Berlin und setzt sich heute im Team von Intushochdrei der Helga Breuninger Stiftung für innovative Bildung und Beziehungslernen ein.In unserem Interview berichtet Ines von ihren Erfahrungen mit Meditation und Achtsamkeit als Lehrerin an der Grundschule. Die Auswirkungen von MeTaZeit (Meditation, Training, Achtsamkeit) im Unterricht wurden durch eine wissenschaftliche Universitäts-Studie untersucht. Die Studie belegt die positiven Auswirkungen auf das Lernen: Die Schüler nehmen sich selbst und ihre Bedürfnisse bewusster wahr, das Stressempfinden wird reduziert, die Konzentration erhöht und somit der Lernerfolg im Unterricht gesteigert. In unserem Gespräch teilt Ines Obenaus auch ihre ganz persönlichen Perspektiven, wie Schule als Lernraum neu gedacht werden kann und mit welchen Spannungsfeldern Lehrende konfrontiert sind: mit eigenen Ansprüchen und äußeren Erwartungen durch Lehrpläne, Verwaltung, Kollegium, Eltern und Schüler.Dieses Spannungsfeld hat Ines Obenaus als Lehrerin selbst erlebt. Mittlerweile ist sie nicht mehr selbst als Lehrkraft an der Schule aktiv, sondern begleitet Lehrende als Expertin für Beziehungslernen.Weiterführende Links:http://www.metazeit.de/https://www.intushochdrei.de/https://frei-day.org/
Lebhaft wie der Frühling ist unsere heutige #hkhz Folge über Vielfalt in Kindermedien.„Wenn du es siehst, kannst du es sein!“, sagt Anica Korte, Illustratorin und Gründerin der Kindermarke ellou. Ja, ein Schwarzes Kind mit großen Locken kann Prinzessin Elsa spielen, und ein Junge einen Meerjungmann.Kindermedien bilden noch nicht die Vielfalt ab, die unsere Gesellschaft heute auszeichnet. Das ändert sich allerdings, denn Anica und #ellou sorgen für Vielfalt in Kindermedien und -spielen: Damit sich Kinder mit unterschiedlicher Persönlichkeit, Hautfarbe und Identität wiederfinden und erfahren dürfen: ich gehöre dazu; ich darf sein, wie ich bin; ich bin wertvoll.Viel Spaß mit Anica Korte, die mit uns ihre Perspektiven zu Diversität teilt.Weiterführende Links:http://ellou.de@ellou_design auf Instagram
Heute wird es zauberhaft! Als Magierin Roxanne ist Petra Fröschle mit ihrem Mann Topas, ebenfalls Magier, auf den großen Bühnen der Welt zuhause. Sie wurde mehrfach international prämiert, unter anderem in Las Vegas von Siegfried und Roy mit dem „Masters of the Impossible“ Award. Das Unmögliche möglich zu machen und die Fantasie zu beflügeln, darum geht es auch in „Miras Sternenreise“ - Petras magischem Zaubertheaterstück für Kinder. Darüber spricht Benedikt in der aktuellen Folge mit Petra und hätte ihr beinahe ein Zaubergeheimnis entlockt, wäre da nicht Bühnenmops Edi gewesen...Weiterführende Links: Über RoxanneMiras Sternenreise - ein zauberhaftes Theaterstück ab 5 JahreTrailer Miras SternenreisePS: Unserem Intro haben wir mit der heutigen Folge eine Verjüngungskur verpasst und echte Profis ans Mikro gelassen ;)
In Episode 5 ist Barbara Hilgert zu Gast. Ihr Herz schlägt für das Thema „New Learning“. Barbara ist als Trainerin und agiler Coach tätig, Mutter von drei Kindern und engagiert sich mit großer Hingabe in verschiedenen Bildungsinitiativen wie Schule ist Leben.Im Gespräch mit Jens verrät sie, was sich hinter dem Begriff „New Learning“ versteckt und warum es so wichtig ist, dass Lernen von Kindern und Jugendlichen als sinnstiftend erlebt wird und ihnen Freude bereitet. Die Denkweise „Wissen ist Macht“ hat dabei ausgedient. Wissen teilen lautet die Devise. Barbara spricht über die Idee, Working Out Loud in die Schule zu bringen und über ihre Erfahrungen mit Ansätzen, die die neue Lernkultur fördern: Lernen in Netzwerken, Scrum für Kinder zum Einsatz im Klassenzimmer und Zuhause. In diesem Sinne: Wissen teilen ist Macht!https://next-generation-learning.com
Vom Push- zum Pullprinzip: Lassen sich agile Prinzipien wie Selbstverantwortung, Selbstorganisation und Kommunikation auf Augenhöhe auf das Familienleben übertragen? Darüber spricht Benedikt Lang mit André Häusling, dreifachem Familienvater, Unternehmer und Gründer der Unternehmensberatung HR Pioneers.Agile Formate sorgen nicht nur im Unternehmensalltag für mehr Transparenz, Wertschätzung und Selbstorganisation in Teams, sondern können auch das Familienleben bereichern. Was André als Pionier für agiles Management seinen Kunden in der Arbeitswelt vermittelt, das funktioniert auch im Familienalltag.  Andrés 7-jährige Tochter Charlotte erklärt uns den Morgenkreis (Daily Stand-Up), die Lobdusche sowie den Familienrat (Retrospektive) - agile Formate, die die Familie in ihren Alltag integriert hat.André teilt mit uns zudem seine Überzeugung, dass es wichtig ist, Kindern Werte und Prinzipien als Leitlinien für ihre Zukunft zu vermitteln, damit diese in einer zunehmend komplexen Welt wirksam werden und großartige Persönlichkeiten entfalten können.Weiterführende Links:- HR Pioneers- Block-Post: Retro mit Vater, Mutter und drei Kindern- André Häusling LinkedIn- Werte für Kinder: Das große Entdeckerbuch
Welchen Auftrag hat Schule? Warum sollte Lernen Spaß machen? Wie kann Schule Kinder dabei unterstützen, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen? Über diese und weitere Fragen spricht Benedikt mit Jamila Tressel in der dritten Folge von "Hallo Kinder! Hallo Zukunft!"Jamila hat letztes Jahr an der - für innovative Lernmethoden bekannten - Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) ihr Abitur gemacht. Jamila ist Unternehmerin im Bildungsbereich und Sprecherin der Initiative "Schule im Aufbruch“, bei der es darum geht, die Transformation im Bildungswesen zu gestalten und Schulen miteinander zu vernetzen. Wir sprechen mit ihr über die Anliegen der Initiative und über den sogenannten FREI DAY -  ein Format, in dem Schülerinnen und Schüler regelmäßig Zeit für selbstorganisierte Projekte bekommen.Hinweis: Aufgrund einer technischen Panne bei der Aufnahme ist die Audioqualität in dieser Folge beeinträchtigt.Wer mehr zu den Themen der Folge erfahren möchte, findet hier weitere Informationen:Evangelische Schule Berlin Zentrum (ESBZ)Schule im Aufbruch FREI DAYJamila Tressel - Wie wir Schule machen: Lernen, wie es uns gefälltMargret Rasfeld - Schulen im Aufbruch - eine Anstiftung
In unserer zweiten Episode spricht Jens Maxeiner mit Thilko Richter, einem Software Engineer (Crafter), Agile Coach und vierfachen Familienvater aus Lübeck.Thilko schildert lebhaft, wie er an der Eichholz-Grundschule in Lübeck einen Informatikkurs für Grundschüler eingeführt hat.  Interessierte Schüler lernen hier, wie ein Computer funktioniert, programmieren Software und entwickeln selbständig kreative Spiele. Zudem teilt Thilko mit uns seine Überzeugungen in Bezug auf wichtige Kompetenzen für die Zukunft unserer Kinder, sowie Life Hacks, die sich in seinem persönlichen Familienalltag bewährt haben. Darüber hinaus erklärt uns Thilko, wie sich innovative Formate der Zusammenarbeit auf die Gestaltung von Elternabenden anwenden lassen: Der "Elternabend 3.0" fördert einen intensiven Austausch der Eltern untereinander, sowie der Eltern und Lehrern miteinander.Wenn ihr mehr über Thilko erfahren möchtet, geht auf thilko.com.
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store