DiscoverWir mal vier
Wir mal vier
Claim Ownership

Wir mal vier

Author: Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

Subscribed: 2Played: 20
Share

Description

«Wir mal vier» ist ein klassisches Familienquiz und wird von Sven Epiney moderiert. Eine vierköpfige Familie muss fünf Stufen mit jeweils vier Fragen überstehen, um am Ende zur grossen Finalfrage zu gelangen. Jedes Siegerteam kann einen selbstgewählten Hauptpreis gewinnen.
14 Episodes
Reverse
Spannender könnten die Voraussetzungen für das Staffelfinale von «Wir mal Vier» nicht sein: Markus Bucher und seine drei Nichten spielten sich letzte Woche souverän in den Final und haben nun die Möglichkeit auf den Hauptgewinn von 100'000 Franken.
In der letzten Sendung meisterten Sylvie Kadiri-Kuster aus Zürich und ihre drei Töchter die ersten drei Runden mit Bravour. Die vier Frauen können nun die vierte Runde in Angriff nehmen. Stellen sie sich dieser Herausforderung? Die Vier müssen gleich zu Beginn der Sendung eine Entscheidung treffen.
Das neue Jahr beginnt bei «Wir mal vier» gleich mit einem Knall. Familie Ziltener erspielte sich im alten Jahr bereits 10'000 Franken und hat nun die Möglichkeit den Gewinn auf 25'000 Franken zu erhöhen.
Familie Buchli aus Zürich meisterte in der letzten Sendung die ersten beiden Runden bravourös und kann nun die dritte Runde bestreiten.
Die Geschwister Roth konnten in der letzten Sendung gross auftrumpfen. Ohne einen einzigen vorhandenen Joker meisterten sie die vierte Runde und erspielten so 10'000 Franken. Sie haben nun die Chance um 25'000 Franken zu spielen.
Am Start sind heute die Naefs aus dem stanktgallischen Niederuzwil. Vater Daniel, 51, Einkaufsleiter kommt mit seiner Ehefrau Ruth, 50, Personalfachfrau, und den beiden Töchtern Laura, 25, Physiotherapeutin und Lisa, 23, Medizinische Praxisassistentin ins Studio.
Die Brändlis machten in der letzten Sendung erstmals Gebrauch vom neuen Veto-Joker und konnten dadurch im Spiel bleiben.
Das Familienquiz «Wir mal vier» geht in die dritte Staffel. Und da ist einiges neu. Schwierigere Fragen, ein neuer Maximalgewinn von 100'000 Franken und ein spannender Spielmodus sorgen dafür, dass für die Kandidaten mehr auf dem Spiel steht.
Letzte Woche absolvierten die Zurbuchens aus Grindelwald die ersten vier Runden. Heute spielen Vater Beat, 52, Finanzverwalter, seine Frau Trudy, 49, Kaufmännische Angestellte und ihre Töchter Sandrine, 21, und Janine, 16 u.a. um Traumferien auf Bali und ein neues Wohnmobil.
Die Familie aus dem Kanton Zürich hat bereits zwei Quizrunden erfolgreich überstanden und spielt heute mit Hilfe von drei Familienjokern und einem Superjoker und die grossen Wunschpreise, eine Mauritius-Reise sowie ein neues Auto.
Fabienne, 31, ist Fotografin, ihr Bruder Tamino, 24, studiert noch, Schwester Adriana, 23, ist Kindergärtnerin und der jüngste, Roman, 20, muss demnächst ins Militär.
Am 29. Mai stellt sich ein Vater mit seinen drei Kindern den Quizfragen in Sven Epineys «Wir mal vier»: Vater Adrian Ritter, 54, Werbeleiter mit Sohn Adrian, 23, und Tochter Tanja, 21, beide ETH-Studenten sowie Sohn Simon, 18, Gymi-Schüler.
Auf dem Weg zum grossen Finalpreis haben die vier Krienser bereits drei Runden mit Erfolg gespielt. Doch mit Laufschuhen, einem Besuch des Arosa Humorfestival und einem Geschirrspüler geben sich die Schwizers nicht zufrieden.
Letzte Woche legten die Müllers aus dem Aargau bereits vor: Zwei Quizrunden haben Sarah, 32, Erzieherin und ihre Geschwister Nadja, 31, Leiterin in einem Altersheim, Pascal, 30, Aussendienstler bei einem Werkzeuggeschäft sowie Tamara, 28, Kita-Leiterin bereits erfolgreich überstanden.
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store