Claim Ownership

Author:

Subscribed: 0Played: 0
Share

Description

 Episodes
Reverse
Eine Podcast-Einladung zu ein paar Momenten Achtsamkeit. Moritz Birk, Advocacy and Research Director bei Amnesty International, befasst sich seit mehr als zwanzig Jahren mit Zen-Buddhismus. In dieser Sonderausgabe des Trainconsulting-Podcast MUTZURSTILLE spricht Tom Rottenberg mit ihm über die Wirkung von Achtsamkeits-Übungen und den Zusammenhang von Mindfulness mit Führung. Still zu sein ist mutig. Achtsamkeit bedeutet, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und bewusst auf Wertungen zu verzichten. Klingt einfach, ist es aber für viele von uns nicht. Für die ganz Mutigen gibt es am Ende noch eine kleine Übung in Achtsamkeit – eine angeleitete Meditation für Stille und Ruhe, Runterkommen und Besinnung.
Dieter Rappold, einer der bekanntesten Namen der heimischen Startup-Unterstützungsszene erzählt Lothar Wenzl von dem, was für ihn wirklich zählt - und den Weg dorthin. Ist Geld ein Hebel oder ein Ziel? Wie steht es um die Fehlerkultur in Österreich? Wieso glaubt Rappold, dass die großen Herausforderungen der Klimakrise von unternehmerisch denkenden Menschen besser gemeistert werden können, als von der Politik? Und warum ist das das dennoch keine Absage an die Demokratie?  Im Zukunftspodcast MUTAUSBRUCH diskutiert der Investment-Vordenker mit Lothar Wenzl über den Mut zur Veränderung - und die Lust auf die damit verbundenen Herausforderungen.
Lebensraum Friedhof - Renate Niklas, die Geschäftsführerin der Wiener Friedhöfe philosophiert mit Lothar Wenzl von trainconsulting über das Aufbrechen von Tabus rund um und auf den Friedhöfen der Stadt. Friedhöfe sind nämlich, neben wertvollen und oft wunderschönen Kultur-, Natur-& Erinnerungsräumen, schließlich auch Wirtschaftsbetriebe.Die Gratwanderung zwischen Pietät und Betriebsergebnis, das Balancieren zwischen Kundenservice und Kostenwahrheit ist spannend - auch und vor allem weil es Mut braucht, in diesem Umfeld das, was man „immer schon so gemacht“ hat, zu hinterfragen und aufzubrechen.
Mut und Ringler - das passt zusammen: Marie Ringler war zu Beginn des Jahrtausends die jüngste Gemeinderatsabgeordnete Wiens und davor federführend unter anderen in Digitalisierungsinitiativen aktiv.  Zu einer Zeit, als dieses Wort noch kaum bekannt war. Heute leitet die Enkelin einer NS-Widerstandskämpferin mit „Ashoka“ eine global aktive Plattform, die Mut zu nachhaltiger und sozialer Veränderung durch Stipendien fördert: Die „Fellows“, setzen sich auf der ganzen Welt  für zukunftsfähige Veränderung und soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit ein.Marie Ringler erzählt in Folge 1 von MUTAUSBRUCH, was ihre international als „Goldstandard“ des Empowerments geltende Organisation genau tut – und gemeinsam mit Lothar Wenzl entdeckt sie dabei immer wieder Parallelen zwischen den Denk- und Herangehensweisen Ashokas und der Mut-Definition des trainconsulting Geschäftsführers.https://www.trainconsulting.eu/de/ 
In der „Folge Null“ erklärt Gastgeber Lothar Wenzl seinem Co-Moderator, dem Journalisten Tom Rottenberg, was ihn und sein Unternehmen trainconsulting motiviert, diese Gesprächsreihe zu initiieren. Wieso es Mut braucht, an eine gute Zukunft und Veränderung zum Besseren zu glauben, woher er selbst diese Courage nimmt, warum er überzeugt ist, dass Mut ansteckend ist – und wie er deshalb andere ermutigen möchte,  nicht bloß „auf-“ sondern eben „aus-“ zubrechen. https://www.trainconsulting.eu/de/ 
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store