DiscoverDas glaub' ich gern.
Das glaub' ich gern.
Claim Ownership

Das glaub' ich gern.

Author: Ludwig-Windthorst-Haus e. V.

Subscribed: 2Played: 17
Share

Description

Miriam tanzt vor Freude, Maria lobpreist den Herrn im Magnificat, Franziskus stimmt den Sonnengesang an - diese Menschen glauben gern! Doch so einfach wie bei den Heiligen ist das mit dem Glauben und dem Glauben bekennen im 21. Jahrhundert leider nicht immer.
Dieser Podcast sucht nach Wegen, wie gelingendes Leben im Sinne Jesu Christi heute gelingen kann - inmitten einer Welt voller Kommerz, Konflikten und Krisen (auch: Glaubens- und Kirchenkrisen), in der die froh machende Botschaft des uns Menschen liebenden Gottes aber so nötig ist wie nie. Die Folgen erscheinen jeweils am ersten Mittwoch des Monats. Autor, Produzent und Komponist der Instrumentalpassagen ist der Theologe und Journalist Michael Brendel, der in der Katholisch-Sozialen Akademie Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen als Studienleiter tätig ist.
25 Episodes
Reverse
Ein neues Jahr ist angebrochen. Autor und Gastgeber Michael Brendel erzählt in Folge X, was 2024 für diesen Podcast bedeutet.
Messias, Mental Coach oder Knabe mit lockigem Haar? Ungeteilt und unvermischt, geschüttelt, nicht gerührt? Michael Brendel nutzt die Adventszeit zum Nachdenken über die Frage, wer Jesus für ihn ist. Und findet die Antwort in einem Facebook-Status: Es ist kompliziert. Aber: Was 2000 Jahre Christentum aus Jesus gemacht haben, ist ja auch kompliziert!
Eigentlich sind Aberglaube und christlicher Glaube unvereinbar. Aber würdet ihr am Freitag, dem 13., freiwillig unter einer Leiter herlaufen? Gewisse Daten und Zahlen machen uns einfach ein mulmiges Gefühl. Aber warum? In Podcastfolge 23 blickt Michael Brendel auf so genannte Unglückstage und Pechzahlen und findet dort allerlei  Wundersames - und Gottes Liebe mitten im Aberglauben.
ChatGPT, Midjourney, DALL-E und Snapchats MyAI sind aufregende Tools - Künstliche Intelligenz macht's möglich. Doch die Technologie kommt mit einigen ethischen und sozialen Fragen daher, und auch unser menschliches Selbstverständnis stellt die Generative KI infrage. Vielleicht auch unseren Gott!? Michael Brendel hat sich in Münster mit dem luxemburgischen Moraltheologen Prof. Dr. Erny Gillen zu einem Gespräch über KI und Glauben getroffen.
Farinas und Michaels Top-Glaubenssongs-Mixtape Musik transportiert Informationen, Gefühle und Haltungen. Sie kann aber auch Glaubensinhalte vermitteln, und zwar nicht nur in Kirchenliedern! Die Theologin Farina Dierker entdeckt selbst in weltlichen Songs Botschaften, die ihren Glauben stärken. Farina und Podcast-Host Michael Brendel tauschen in Folge 21 ihre Top-5-Glaubenssongs aus. Exkurse zur Situation der Kirche bleiben da nicht aus. Und dass die Episode etwas länger wird, auch nicht. Das Mixtape auf Spotify (Playlist) Alle Songs des Mixtapes 1.       Julia Engelmann: Das Lied (Farina) https://youtu.be/yTaqfFrWF4I?si=Nkx742ZayfcNSSRE 2.       Peter Maffay: Der Weg (Michael) Peter Maffay und Band - Der Weg 3.       Gisbert zu Knyphausen: Das Licht dieser Welt (Farina) https://youtu.be/nLNqo57QFEc?si=AzTQTOCvd0XzwMLR 4.       Afro Celt Sound System feat. The Amani Choir: Sanctus (Michael) Sanctus feat. The Amani Choir - Afro Celt Sound System 5.       DOTA: Für die Sterne (Farina) https://youtu.be/v-QD7vaHQgY?si=TWgpOAtFuveAurbL 6.       Jack Foster III: Broken Hallelujah (Michael) https://www.youtube.com/watch?v=aNXeahGrbhE 7.       Enno Bunger: Wo bleiben die Beschwerden? (Farina) https://youtu.be/p7Yii-Qpgaw?si=p1LnRJTq3xOn9iae 8.       Kula Shaker: Great Hosannah (Michael) Kula Shaker - Great Hosannah 9.    Mikroboy: Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten (Farina) https://youtu.be/6v6ydUmhHu4?si=5ztkZTMmNzaRf2xC 10.   Jazzkantine - Ode an die Freude (Michael) https://www.youtube.com/watch?v=M1ZNQt4FeXE
Verlieben, verloren - Vergessen? Verzeih'n? Wär ja schön, wenn das mit dem Verzeihen so einfach wäre. Dummerweise ist uns da häufig unser Stolz im Wege - egal, ob wir in nun Opfer oder Täter*innen sind. Gut, dass es im Jahr diverse so genannte Gedenktage rund um das Thema Vergebung und Verzeihung gibt. Am 7. Juli war so einer, am 25. August ist der nächste. Grund genug für Michael Brendel, der Verzeihung mal auf den Grund zu gehen. Spoiler: Es geht um Gnade. Und Django ist ein Weichei.
Bist du in Glaubensdingen konservativ oder progressiv? Label wie diese vergeben wir ja schnell mal. Auch in der Kirche gibt es viele Begriffspaare, die auf den ersten Blick wie unvereinbare Gegenteile wirken. Da gibt es die Kirchenführung und das Kirchenvolk, wahre und falsche Glaubenssätze und Gläubige, die entweder mit dem Herzen oder mit dem Verstand glauben. Positionen zwischen diesen beiden fixen Polen erscheinen auf den ersten Blick wenig attraktiv, denn sie müssen abgewogen und begründet werden. "Klare Kanten" hingegen brauchen keine Begründung! Sie bieten Orientierung im Dschungel der Gegenwart und sind deshalb reizvoll. Aber sie sind nicht ganz unproblematisch! Podcast-Host Michael Brendel und die Osnabrücker Theologin Dr. Farina Dierker sprechen darüber, wo Dualismen im Glauben und in der Kirche vorkommen, wem sie nutzen und warum ein Aufbrechen dieser vermeintlichen Gegensätze heute wichtiger denn je ist. VIDEO: Diese und die vorige Folge (Teil 1) sind als Video auf Youtube!
Hat Gott die Erde geschaffen oder der Urknall? Diese Wahrheiten scheinen kaum miteinander vereinbar, und je nach Standpunkt ist es bequem, eine der beiden Positionen zur Wahrheit zu erklären und die jeweils andere zur Unwahrheit. Aber geht nicht auch beides? Lassen sich in Gesellschaft und Kirche nicht viele vermeintlich unauflösbare Gegensatzpaare finden, die viele Anhänger*innen haben, deren Aufbrechen in Zeiten wie diesen aber dringend notwendig ist? Podcast-Host Michael Brendel und die Osnabrücker Theologin Dr. Farina Dierker haben sich über Dualismen im Glauben und der  Gesellschaft unterhalten. Teil 2 des Gesprächs folgt am 5.7. Diese Folge als Video: www.youtube.com/@lwhlingen/podcasts  
2023 ist das Jahr der Entscheidungen: Klima, Krieg, KI... und Katholische Kirche! Stellt sie endlich die Weichen in Richtung Zukunft? Wird der digitale Raum endlich auch "echte Kirche"? Glaubensverkündung und -praxis müssen dort stattfinden, wo die Menschen sind, davon bin ich überzeugt. Ich habe deshalb "Sieben Thesen für eine digitale Kirche" verfasst.
"Lieber Gott, mach, dass morgen schönes Wetter wird!" Das Abendgebet meiner fünfjährigen Tochter hat mich zum Nachdenken gebracht: Kann Gott aktiv in das Weltgeschehen eingreifen? Oder sind ihm durch die Naturgesetze die Hände gebunden? Und begrenzt ihn nicht unserer freie Wille? Ich glaube, Gott kann da wirken, wo wir - manchmal unüberlegt - von "Zufall" sprechen. Die neue Folge des spirituellen Podcasts aus dem LWH geht diesen Momenten auf den Grund.
Spielt Gott im Browser "Farmarama"? Folgt er dem Papst auf Facebook? Liest er die ganzen Onlinefürbitten? Wenn Gott tatsächlich auch im Internet präsent ist - warum ist Kinder- und Jugendschutz im Netz dann eigentlich so ein Riesenthema? Soll er doch auf die Kids aufpassen! Aber so einfach ist das wohl nicht, befürchtet Michael Brendel. Ihn als Vater sowie alle Eltern entlässt Gott nicht aus der Pflicht, wenn es um den Jugendmedienschutz geht, ebensowenig die Gesellschaft. Aber gemeinsam packen wir's!
Gretchenfrage für eine KI - Der viel gehypte Chatbot ChatGPT hat sich mit Studienleiter Michael Brendel zum Interview getroffen. In dem Gespräch geht es um Gott, Gründe zu glauben, KI-Ethik und ein computergeniertes Gebet. Michael Brendel findet: Das sind mehr als nur tote Worte.
Folge 13: Peace!

Folge 13: Peace!

2023-01-0415:04

Gottes Ruf nach Frieden ist lauter als das Getöse der Bomben und Raketen Vom Weihnachtsfrieden ist nichts geblieben - die Welt ist noch immer im Krieg, die Menschen streiten miteinander und viele sind im Krieg mit sich selbst. Da fällt Michael Brendel ein Buch aus seiner Schulzeit ein. Aber ob der dort beschriebene Weg zum Frieden zur Nachahmung einlädt?
KIs mögen uns in einigem überlegen sein - im Menschsein nicht. Diese Folge gibt drei Beispiele, die zeigen, warum KI-Systeme nicht die besseren Menschen sind - auch wenn sie vieles besser können als wir. Das Weihnachtswunder zeigt uns: Wir Menschen haben Gott auf unserer Seite!
Fußballfans "pilgern" zum Stadion, singen Choräle auf den Rängen, falten die Hände beim Elfmeterschießen und lassen sich in einem Sarg in Vereinsfarben beerdigen. Aber kann man deshalb von Fußball als Religion sprechen? Ja, es ist gelebte Religion, findet der Tübinger Theologe Dr. Hans-Ulrich Probst. Michael Brendel hat mit ihm über seine Forschung zur Fankultur gesprochen - und darüber, wo der Vergleich zwischen Religion und Fußball an seine Grenzen kommt.
Dieser Podcast sucht nach Gründen auch heute zu sagen: Das glaub' ich gern! Beim heutigen Thema kommt das Motto dieses Podcasts jedoch an seine Grenzen. Und auch der Autor Michael Brendel kommt an seine Grenzen. Es geht um die ungeheuerlichen Missbrauchsfälle im Bistum Osnabrück und anderen Diözesen. Michael fragt sich: Bedeutet der Missbrauchsskandal das Ende der Kirche?
"Wenn etwas eine Milliarde Mal klüger ist als der klügste Mensch - wie soll man solch eine Instanz anders nennen als Gott?" Diese Grundfrage eines ehemaligen Google-Entwicklers hat die Glaubensgemeinschaft "Way of the Future" begründet, die einige Jahre lang die Künstliche Intelligenz als Gott angebetet hat. Das mag absurd scheinen - aber ist die smarte Technik nicht tatsächlich auf dem besten Weg dahin, unseren Menschen- und Gottesbegriff vom Kopf auf die Füße zu stellen?
Es ist Urlaubszeit, und da fährt nicht nur der Autor dieses Podcasts weg, sondern auch Gott. Verdient hat er den Urlaub ja nun wirklich. Aber wohin soll's denn gehen? Wir Urlaubsreisende können ja mal überlegen, ob wir Gott nicht einfach mit in die Ferien nehmen wollen.
Die Naturwissenschaften werden oft als das Profane, das Nicht-Göttliche betrachtet. Immer wieder erdreisten sie sich sogar, Gott überflüssig machen zu wollen! Deutlich wird das auch in der Diskussion um das "Gottesteilchen", das vor 10 Jahren entdeckt wurde. Der Autor ist überzeugt: Auch im Irdischen steckt ganz viel Gott! Und das Gottesteilchen kann sogar dabei helfen, ihn zu dort zu finden.
Papa, spielst du mit mir Prinzessin? Gern, mein Schatz! (Auch wenn ich eigentlich den Müll runterbringen muss.) (Und dann die Steuererklärung machen muss.) (Ich also eigentlich gar keine Zeit für dich habe.) Was bedeuten "Selig sind, die reinen Herzens sind" und "Ich bin klein, mein Herz ist rein" für uns Erwachsene, wenn wir uns nicht mal reinen Herzens auf unsere Kinder einlassen können? Dem Autor helfen dabei seine Kinder selbst. Es ist nie zu spät, Prinzessin zu werden!
loading
Comments