DiscoverZITRONENPRESSER Podcast
ZITRONENPRESSER Podcast
Claim Ownership

ZITRONENPRESSER Podcast

Author: Gerrit Löwenberger - DER Zitronenpresser | Communications- & Personal-Coach | Inspiriert durch Tony Robbins, Tobias Beck, Thaddaeus Koroma, Tim Ferriss, Alexander Marci und Paul Watzlawick.

Subscribed: 51Played: 216
Share

Description

Der ZITRONENPRESSER Podcast. Dein Podcast für eine gute Kommunikation, einem besseren Auftreten und neuen Denkanstößen.
Nach dem Sprichwort: “Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus” hilft dir Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser, die Zitronen/Herausforderungen deines Lebens besser pressen zu können.
Die meisten dieser Herausforderungen entstehen durch Missverständnisse und Fehlkommunikation in zwischenmenschlichen Beziehungen. Egal ob Partnerschaft, Familie oder im Job. Überall kann man durch eine bessere Kommunikation seine Beziehungen bereichern und die Zitronen pressen.

Inspiriert durch Tony Robbins, Tobias Beck, Thaddaeus Koroma, Tim Ferriss, Alexander Marci und Paul Watzlawick.
42 Episodes
Reverse
Kennst du diese Momente im Leben, in denen dein Kopf mal so richtig durchgeschüttelt wurde oder dein Hirn mal wieder komplett neu justiert wurde? Und du dann im Gegenzug, diese Erfahrung am liebsten mit der ganzen Welt teilen willst? Genau so geht es mir heute! Ich war vor kurzem bei der „Masterclass of Personalien“ von Tobias Beck – Einem Seminar der etwas anderen Art: - Hüpfburg für Erwachsene - vielen Luftballons - jeder Menge positiver Energie - sehr interessanten Menschen - und besonders viel Emotionen!!! Wie ich am eigenen Leib erfahren durfte, gibt es ein Leben vor und ein Leben nach dieser Masterclass. Ich hab mir bei meinem Podcast unter anderem auf die Fahne geschrieben, Denkanstöße geben tau wollen. Daher ist diesmal eine andere Art von Folge entstanden, in der ich dir von meinem Erlebnis und der Energie dieses Tages berichte. Was sich sicherlich teilweise anhört wie eine Werbesendung, kommt aus tiefstem Herzen, da mir sehr wichtig ist, dass du dich weiter entwickelst. Egal ob mit meiner Unterstützung oder der von Tobias Beck und seinem grandiosen Team. Doch am besten hörst du dir die Folge selbst an und bildest dir deine Meinung darüber. Hast du dich auch schonmal gefragt: „WARUM SCHAFFEN ES EINIGE MENSCHEN NACH GANZ OBEN UND ANDERE NICHT?“[^Zitat: https://masterclassofpersonality.de/] Bei der Masterclass bekommst du mit ziemlicher Sicherheit die Antwort darauf. Ich freue mich auf dein Feedback und deine Gedanken hierzu. Dein Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser
Nachdem ich dir in der letzten Folge (#40) 3 bzw. 4 allgemeine Tipps gegeben habe, wie man sich Namen besser merken kann, möchte ich diesmal dieses Thema nochmal von einer anderen Seite beleuchten. Es geht nun darum, was für ein Lerntyp du bist und welche spezielle Technik dir jeweils noch besser helfen kann.

ES gibt den visuellen, den auditiven und den haptischen Typen. Welcher Typ hiervon am ehesten auf dich persönlich zutrifft, erfährst du direkt hier in der Folge. Zum Abschluss verrate ich dir dann noch drei „Notfall-Ratschläge“ falls du doch mal einen Namen wieder vergisst ;-)
 Ich wünsche dir also viel Spaß dabei.

Solltest du hierzu weitere Fragen haben dann schick mir gerne eine Mail. Dein Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser
Heute geht es um ein Thema, in dem ich selbst bei mir noch Nachholbedarf sehe. Vielleicht kennst du das ja auch. Es geht darum, wie man sich Namen besser merken kann. Bist du auch einer von meinen Leidensgenossen, der immer wieder jemanden kennenlernt und dann aber das Problem hat sich den Namen auch merken zu können. Um dies zu ändern habe ich mich für dich und mich auf die Suche nach den besten Ratschlägen gemacht, um hier nun die Quintessenz präsentieren zu können. Herausgekommen sind drei allgemeine Tipps, plus einem 21-Jahundert-Bonus-Tipp, die wir gemeinsam ausprobieren sollten.

Doch ich will diesmal nicht zu viel verraten. Am besten du hörst dir die Folge gleich an und lässt dich überraschen. Ich bin gespannt wie sie dir gefallen wird.

Wenn du weitere Fragen hast, schreib mir einfach eine Mail. Ich freue mich drauf. Dein Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser.
Beschäftige dich mit Menschen! Was will ich dir damit sagen? Emotionale Intelligenz hat mit Menschen zu tun, was dir inzwischen klar sein dürfte, wenn du die vorherigen Folge gehört hast. Doch all die Tipps, bringen dir nichts, wenn du dich nicht intensivst mit Menschen selber beschäftigst. Mit neuen Menschen, mit Menschen die du schon kennst und vielleicht noch mal von einer ganz anderen Seite kennen lernst. Es geht also darum, den Menschen ein Stück weit zu studieren und keine Angst vor neuen Begegnung zu haben. Gehe zu Veranstaltungen wo du neue Menschen kennen lernen kannst! Geh zum Beispiel zu After-Work- oder Uni-Partys. Bist du auf einer großen Feier eingeladen und du hast noch keine Begleitung? Scheiß drauf! Nimm all deinen Mut zusammen und gehe alleine hin und wage den schritt in das Ungewisse. Auch wenn dort ein Haufen noch fremder Menschen für dich ist. Genau darin liegt der Reiz an der Sache, neuen Eindrücken zu begegnen! Habe keine Scheu davor, den ersten Schritt zu gehen Wann man unter viele fremde Menschen kommt, ist die erste Reaktion zu meist Unsicherheit und schüchtern seit. Dabei ist es egal ob Mann oder Frau. Wir alle kennen dieses Gefühl. Doch überwinde auch dieses und gehe auf andere Menschen zu. Ein nettes Lächeln oder ein kleines Nicken können schon oft Berge versetzen und das Aufeinandertreffen erleichtern. Habe keine Angst vor neue Menschen mit anderen Eindrücken und einen Sichtweisen kennenzulernen. Finde Freude daran diesen Schritt zu gehen. Lasse dein Charisma wirken! In jedem von uns steckt ein gewisses Charisma. Zeige dies! Es heißt auch charismatischen Menschen sind die Menschen, die anderen gut zuhören können und nicht die, welche die ganze Zeit von sich selbst reden. Versuche daher deinem Gegenüber mehr Raum für sich zu geben, wodurch er mehr aufblühen kann und du noch charismatischer wirkst. Sei wissbegierig Sei wissbegierig und neugierig auf neue Eindrücke, Einstellungen, Kulturen und Meinung. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt und auch das trainiert deine emotionale Intelligenz. Trainiere deine Beobachtungsgabe Beobachte Menschen. Wobei hier zu erwähnen ist, dass ich dies weniger stalkermäßig meine. Es geht hierbei eher darum, dass du in Gesprächen und bei Begegnungen genau auf die Menschen dir gegenüber achtest. Du lernst eine Menge über Körpersprache und Gestik und Sie verrät dir gleichzeitig was für ein Menschen dir da gegen übersteht. Schau daher genau hin! Angst, Verbitterung, Eitelkeit und Wut Angst, Verbitterung, Eitelkeit und Wut. All diese und viele Weitere Empfindungen können wir bei genauem Hinsehen wahrnehmen. Warum verhalten sich Menschen so? Was für Lebenserfahrung haben sie gemacht? Fragen die du dir alle in solchen Momenten eines Kennenlernens stellen kannst. Erfahre mehr über die Lebensgeschichten Setze dich mit ihrer Lebensgeschichte auseinander. Wie sind sie herangewachsen? Was hat sie zu dem gemacht was sie jetzt sind? Ich sage dir, jeder Mensch hat eine äußerst interessante Geschichte zu erzählen. Du kannst auch berühmte Persönlichkeiten kennenlernen. Entweder über einen persönlichen Kontakt oder wenn dies nicht möglich ist über Biografien oder Erzählungen von diesen Menschen. Wie zum Beispiel die Biografie von Steve Jobs. Wie hat dieser Mann es geschafft ein Unternehmen aus einer Garage zu gründen, welches später die Weltgeschichte so extrem beeinflusst hat. Wie hat er dies nur geschafft? Es hat seine Gründe warum solche Menschen häufig zitiert werden. Durch ihre Erfahrungen, durch ihre Lebensweise, haben sie Dinge erfahren, gelernt und haben diese weitergeben. Buch zum diesem Thema Jetzt zum Ende hin, möchte ich dir eine Buchempfehlung mit auf den Weg geben. Das Buch Emotionale Intelligenz von Daniel Goleman, welches im dtv-Verlag erschienen ist. Auf dem Buchrücken ist folgendes zu lesen: ..... mehr auf https://zitronenpresser.de/zpp-39/
Bist du kritikfähig? Sicherlich kann nicht jeder von sich behaupten, dass er kritikfähig ist. Jeder von uns hat da so seine Problemchen mit. Denn Kritik ist meist negativ behaftet. Wenn man bei Wikipedia das Wort Kritik eingibt, bekommt man hier die Erläuterung: „Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben.“ In der heutigen Folge gehen wir gemeinsam diesem Thema genauer auf den Grund.
Die Kommunikationsfähigkeit ist einer de wichtigsten Bestandteile der Emotionalen Intelligenz. Schließlich geht es hierbei um den direkten Umgang mit Menschen. Doch da dies auch eins meiner Kernthemen ist, kannst du dir vorstellen welchen Stellenwert dies für mich hier hat. Menschliche Kommunikation verstehen Mann kann nicht nicht kommunizierten!, sagte schon einst Paul Watzlawick. Dies muss man sich bewusst machen! Selbst wenn man keine Äußerung von sich gibt, kommuniziert man nonverbal. Wenn man sich dies vor Augen führt, wird einem schnell klar, dass die Menschliche Kommunikation sehr facettenreich ist. Man muss sich mit all Ihren Seiten vertraut machen um sie als Ganzes für sich greifbar zu machen. Wenn man sich diese Mühe macht, begreift man auch genau wie zum Beispiel Missverständnisse entstehen, die wie der ein oder andere sicherlich schon bemerkt hat, eins meiner Hauptthemen beim Zitronenpresser ist ;-) Kommunikationsfähigkeiten erlernen und trainieren Natürlich tragen die vorangegangenen Tipps in dieser Mini-Serie zur Emotionalen Intelligenz eine großen Teil zur Kommunikation bei. Denn nur wer begreift, anderen Menschen Ihre eigene Persönlichkeit zu zugestehen, wie man sich am besten bei Konflikten verhält und offen mit Gefühlen anderer umgeht, kann auch entsprechend Seine Kommunikation darauf trainieren. Das Vier-Seiten-Modell Dazu kommen dann noch verschiedene Themen wie zum Beispiel dem Vier-Seiten-Modell der Kommunikation. Wie der Name erraten lässt, geht dieses Model darauf ein, beispielsweise eine Aussage von vier unterschiedlichen Seiten zu betrachten. Der Sach-Ebene, der Beziehungs-Ebene, der Appell-Ebene und zu guter letzt der Selbstoffenbarungs-Ebene. Gerne gehe ich auf dieses Modell in einer separaten Folge genauer ein wenn du das möchtest. Lass mir gerne hierzu eine Nachricht zukommen. Erweitere deiner Ausdrucksmöglichkeiten In der Kommunikation geht es natürlich um auch um die richtige Wortwahl und passende Ausdrucksweise. Daher über und arbeite an deiner Retorik. Im gleichen Atemzug kann es nicht schaden deinen Wortschatz entsprechend zu erweitern. „Im Allgemeinen setzt man den Wortschatz der deutschen Gegenwartssprache auf zwischen 300 000 und 500 000 Wörter (Grundformen) an. Der aktive Wortschatz eines deutschen Durchschnittssprechers wird heute auf 12 000 bis 16 000 Wörter (davon etwa 3 500 Fremdwörter) geschätzt. Ohne Schwierigkeiten verstanden werden mindestens 50 000 Wörter.“1 Erkennst du hier die Differenz? Es gibt so viele Worte die wir gar nicht nutzen, doch schaden würde es sicherlich nicht ;-) Gerade wenn wir uns mit den Persönlichkeiten uns gegenüber auseinander setzen, kann es nicht schaden, wenn wir unseren Wortschatz betreffend der Gefühlsebene erweitern. Seminare und Coaching haben ihren Zweck hierbei Ich weiß nicht wie es dir dabei geht, doch ich bin kein wirklicher Fan von trockener Theorie. Man kann zu all diesen Themen tausende und abertausende Bücher durchlesen und -arbeiten. Doch ist das wirklich sexy und macht Spaß? Ich wage es zu bezweifeln. Wenn man wirklich das Ziel hat sich hier zu verbessern und größere Sprünge in seiner Entwicklung zu machen, kommt man um passende Seminare oder Coaching nicht herum! Der große unterschied hierbei ist, dass du hierbei mit echten Menschen zusammenarbeitest und zusammen wirkst. Was gäbe es besseres, wenn man seine menschliche Kommunikationsfähigkeit verbessern möchte, als gemeinsam mit anderen Menschen praktisch daran zu arbeiten? Meiner Meinung nach NICHTS! Also mach dich gleich auf die Suche nach entsprechenden Angeboten. Bei mir direkt oder anderen Anbietern. Hauptsache du wirst hier aktiv ;-) Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreib mir gerne eine Mail an office@zitronenpresser.de ich freue mich drauf. Bis dahin oder zu nächsten Folge wünsche ich dir eine gute Zeit. Dein Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser Duden.de ↩︎
Keiner mag Konflikte! Und doch begegnen sie einem täglich im Leben. Viel zu häufig, verbindet man diese jedoch mit negativen Gedanken. Dabei steckt in jedem Konflikt auch ein großes Potenzial, dass daraus etwas Gutes entsteht. Emotional intelligente Menschen sind sich dessen bewusst und gehen daher mit Konflikten ganz anders rum. Wichtig hierbei ist, dass man sich bei jedem Konflikt bewusst macht, dass jeder Beteiligte seiner eigene Sichtweise vertritt. Deswegen ist es, wie in der vorangegangenen Folge im Podcast, sehr wichtig, die Persönlichkeit seines Gegenübers zu respektieren und akzeptieren. Nur wenn man dies schafft, gelingt es einem auch bei Konflikten dies zu berücksichtigen. Doch wie kann man seine Konfliktfähigkeit verbessern? Diese Frage und warum du dir diese Mühe überhaupt machen solltest, erfährst du in der Folge. Dein Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser
Du kennst das sicherlich, man geht durch eine Innenstadt und es kommen einem die Unterschiedlichsten Menschen-Typen entgegen. Da gibt es zum Beispiel den Punk, den aalglatten Schlippsträger oder im wahrsten Sinne des Wortes den Penner. Und was denkst du über diesen Menschen? Packst du Ihn in eine Schublade? 

 Menschen mit einer hohen emotionalen Intelligenz gestehen anderen Menschen eine eigene Persönlichkeit zu. Und genau das ist es, was du trainieren solltest. 
Es ist ähnlich wie in Folge 14 des ZPP, in der es darum geht das jeder Mensch auf seiner eigenen Insel lebt. 
Mache dir bewusst, das jeder seine eigene Sichtweise des Lebens hat und respektiere diese. 
 Doch hör am besten selbst nochmal in die Folge gleich rein ;-)
 Dein Gerrit Löwenberger – Der ZITRONENPRESSER
Ja ich weiß, diese Gefühlsthemen ist nicht jedermanns Sache. Nicht zuletzt heißt es ja auch: „Über Gefühle spricht man nicht!“ 
Doch genau da lag bisher immer der Fehler! Offen und ehrlich mit seinen und Gefühlen anderer um zu gehen und darüber reden zu können, ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je!
 Die Zeit rennt an einem vorbei und man muss nur noch funktionieren. Das Wort Burnout, ist gefühlt in jedem Kopf drin. Und dann soll man noch über Gefühle reden?

Menschen mit einem hohen EQ können dies und haben auch keine Probleme damit und es ist auch ein wichtiger Faktor bei der emotionalen Intelligenz . Daher gehe ich in der heutigen Podcast-Folge genau darauf ein, wie man sich hier verbessern kann.

Ich bin gespannt auf dein Feedback. Gerrit Löwenberge – Der Zitronenpresser
#33 | Wer bist du?

#33 | Wer bist du?

2018-03-2611:59

Emotionale Intelligenz erfordert ein hohes Maß an Selbstbewusstsein. Doch dies ist wirklich wortwörtlich zu verstehen! Es geht um die Selbstwahrnehmung. Was macht uns aus? Was leitet uns? Was haben wir bis jetzt erlebt? Und wie stehen wir zu uns selbst? Es geht nicht darum, was für ein Job wir haben, sondern das was wir für ein Mensch sind. Und deswegen habe ich in dieser Podcast-Folge, mal ein paar Fragen aufgezählt, die dir helfen sollen dein Eigenes Bild von dir zu erkennen und dir vielleicht auch auf zu zeigen, welche Maske du in der Öffentlichkeit eigentlich trägst.  Ich bin sehr gespannt, ob diese Fragen in dir einen Denkprozess anstoßen. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, du mir einfach ein Feedback zu meinen Aussagen in dieser Folge geben willst, lass mir gerne eine Mail zukommen. Ich bin sehr gespannt. Dein Gerrit Löwenberger – Der Zitronenpresser
Hast du den Begriff emotionale Intelligenz oder kurz gesagt EQ schon mal gehört? Er taucht immer mal wieder in Zeitungsberichten, Online-Magazinen oder Fernsehsendungen auf. Doch viele wissen nicht genau was dahinter steckt. Daher startet heute mit dieser Folge eine Mini-Serie zu diesem Thema. Was genau ist emotionale Intelligenz? Und was bringt es mir mich hierbei zu verbessern?
Wie schon bei meinem vergangenen Interview mit Jim Menter, fragst du dich vielleicht auch bei dieser Folge, wie ein Interview-Gast mit dem Thema Finanzen in diesen Podcast passt. Doch wenn man sich die Folge anhört, liegt die Antwort auf der Hand.Sven Lorenz, inzwischen erfolgreicher Investor, Speaker und Autor und Mitinhaber einer Vermögensverwaltungsgesellschaft, hatte auf seinem Weg sehr viele Zitronen zu pressen. Doch wie kam dieser Kontakt zu Stande? Es war eine Empfehlung von Matthias Aumann, der mit Sven Lorenz gemeinsam in einer Mastermind-Gruppe von Dirk Kreuter war. In dieser haben sie sich kennen und schätzen gelernt. Nun beim Interview und dem Vorgespräch merke ich auch warum. Sven Lorenz, der Kunden bedient, die mehr als sieben Stellen vor dem Komma auf ihrem Konto haben, ist anders als man sich sonst „so einen Vermögensverwalter“ vorstellt. Hilfsbereit, menschlich und nicht so hinterlistig, wie man es der Branche sonst nachsagt.Auf seinem Weg vom Banker zum Finanz-Spezialisten und Abteilungsleiter und letztendlich zum Unternehmer lagen viele Zitronen.Bin Gespannt was du von der Folge hältst. Daher lass mir gerne eine Mail zukommen ;-)Dein Gerrit Löwenberger - Der ZitronenpresserShownotes:Hast du Fragen an Sven? Dann schreib mir eine Mail an podcast@zitronenpresser.de und ich leite Sie an ihn weiter.Hier bekommst du alle wichtigen Infos zum Seminar-Highlight des Jahres für Finanzen: "Let´s talk about Money" mit Sven, Alex Fischer, Dirk Kreuter, Helmut Beck und anderen TOP-Referenten.Sven´s eBook: „Nicht auf den Kopf gefallen“Svens Podcast: „Richtig reich“Sven´s Fanpage: https://www.facebook.com/RichtigReich/Die Buchempfehlung: „Das Café am Rande der Welt“ von John StreleckyUnd hier kannst Du mich finden: Website: https://zitronenpresser.de Facebook: https://www.facebook.com/gerritloewenbergercom Instagram: https://www.instagram.com/der_zitronenpresser/ Twitter: https://twitter.com/ZitronenprCoach
Heute im Interview: JIM MENTEREr ist einer der erfolgreichsten Network-Marketer im deutschsprachigen Raum. Als Leader eines Network Teams von über 550 Personen führt der 21-Jährige ein Business, das 3 Millionen Euro Umsatz schwer ist.Doch was schreibe ich hier noch weiter rum? Hör dir die Folge selber an und bilde dir deine eigene Meinung. So kannst du erleben wie es ein 21-jähriger geschafft hat den Erfolg zu haben, denn Andere ihr ganzes Leben nicht erreichen!Ich wünsche dir hierbei sehr viel Spaß, den du sicherlich haben wirst ;-)Shownotes:Jim Menter auf Instagram Jim Menter auf FacebookSein Buch: Macht der EmpfehlungSein Podcast: Macht der EmpfehlungUnd hier kannst Du mich finden: Website: https://zitronenpresser.de Facebook: https://www.facebook.com/gerritloewenbergercom Instagram: https://www.instagram.com/der_zitronenpresser/ Twitter: https://twitter.com/ZitronenprCoach
Hier kannst Du mich finden: Website: https://zitronenpresser.de Facebook: https://www.facebook.com/gerritloewenbergercom Instagram: https://www.instagram.com/der_zitronenpresser/ Twitter: https://twitter.com/ZitronenprCoach
Kennst du auch einen diese Menschen, die gleich zu Beginn einer Bekanntschaft behaupten, sie könnten am besten mit der „ganz direkten Art und Weise“ umgehen?Genau darum geht es in dieser Folge. Ich behandele dabei folgende Fragen: Was meinen viele mit der „direkten Art und Weise“?Was ist direkte Kommunikation?Was lernen wir daraus?Was sagst du?Kennst du so eine Person in deinem Umfeld? Wenn ja, was für Erfahrungen hast du mit ihr bisher gemacht? Oder bist du vielleicht sogar anderer Meinung als ich?Schreib mir gerne eine Mail oder hinterlasse hier einen Kommentar. Ich bin sehr gespannt!Dein Gerrit Löwenberger – der ZitronenpresserHier kannst Du mich finden: Website: https://zitronenpresser.de Facebook: https://www.facebook.com/gerritloewenbergercomInstagram: https://www.instagram.com/der_zitronenpresser/ Twitter: https://twitter.com/ZitronenprCoach
Zu Gast im Zitronenpresser Podcast ist ein Mann, der es geschafft hat, vom Gärtnerlehrling zum erfolgreichen Unternehmer zu werden. Er gründete mit 23 Jahren sein erstes Unternehmen, welches zuletzt 2017 von Focus Money auf Platz 20 der Wachstumschampions aller deutschen Unternehmen gekürt wurde. Zudem ist er Speaker und Autor des Buches Nicht Schulklug, sondern Straßenschlau. Dieses verlegt er selbstverständlich mit seinem selbst gegründeten Verlag.Die Rede ist von Matthias Aumann!... den kompletten Artikel zu diesem Interview findest du unter: https://zitronenpresser.de/zpp-27/ Shownotes:Sein Buch: Nicht Schulklug, sondern Straßenschlau*aumann.grün AGcompanybest Verlag *= Affiliate-LinkHier kannst Du mich finden:Website: https://zitronenpresser.de Facebook: https://www.facebook.com/gerritloewenbergercom Instagram: https://www.instagram.com/der_zitronenpresser/ Twitter: https://twitter.com/ZitronenprCoach
Wir befinden uns in der Kategorie „aus dem Leben gegriffen“. Stellt dir folgendes vor: Du wohnst in einem 4-, 6- oder auch 10-Parteien-Haus. Jeder Mitbewohner hat seinen eigenen Charakter. Da gibt es den Extravaganten, den Nerd den Hausdrachen und so weiter. Jeder hat seine eigenen Einstellungen, Erfahrungen und Meinungen. Kann das gut gehen? Nein, nicht immer!Ähnlich wie schon und der Podcast-Folge, in der es um Weihnachtsfeiern bei der Familie oder im Unternehmen ging, hat man auch hier die Herausforderung, das es irgendwie immer so einen Nachbarn gibt, den man schlicht weg nicht riechen kann. Aber das ist auch vollkommen normal. Jeder lebt auf seiner Insel und es bedarf viel Arbeit von jedem, diese Abgrenzung zu überwinden. Wenn nur eine daran arbeitet, es dem anderen aber vollkommen egal ist, wird es nicht klappen mit der Gemeinschaft.
Und so kommt es im dazu, dass man vermeintlich eine Gemeinschaft darstellen möchte. Schließlich bewohnt man ja das gleiche Haus. Doch viele verwechseln hierbei etwas: Man wohnt gemeinsam in einem Haus, das heißt aber noch nicht, dass man eine Gemeinschaft ist. Geschuldet den unterschiedlichen Charaktere, klappt dies oft nur oberflächlich. Doch was man denkt oder sagt, wenn erstmal die eigene Wohnungstür zu ist, steht auf einem anderen Blatt.Da beschwert man sich dann über nicht gemachten Hausdienst, die fehlerhafte Mülltrennung und und und. Die Liste kann endlos sein.Doch was ist, wenn dies einem zu viel ist? Wenn man sich dazu durchringen könnte mal Probleme oder Unterschiede offen anzusprechen.Hätte dies Konsequenzen, wenn man bei dem Spiel nicht mehr mitmachen möchte?Auch wenn viele immer behaupten, sie könnten mit offener und ehrlicher Kommunikation umgehen, entspricht dies in den seltensten Fällen auch der Wahrheit. Sie können nicht damit umgehen, doch darauf werde ich in einer anderen Folge ausführlichen drauf eingehen.Wird es auf Begeisterung stoßen, wenn du ehrlich bist? Nein!Macht man sich damit auch Feinde? Ja, kann sehr gut sein!Entstehen dadurch an anderer Stelle vielleicht neue Auseinandersetzungen? Ja, mit Sicherheit!Doch kennst du das Sprichwort: „Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende?“ Genau so ist es. Hart aber zutreffend.Jetzt kommt die Frage auf, ob es das wirklich wert ist, dies alles zu „riskieren“ und diese Frage ist vollkommen berechtigt. Die traurige Wahrheit ist, jeder muss dies für sich selbst entscheiden. Niemand kann dir dies wirklich abnehmen!
Fakt ist, man schafft Klarheit. Man muss sich nicht mehr verstellen. Man muss nicht mehr so scheinheilig tun und bleibt sich selbst treu!Stell dir einfach mal folgende Frage: Sind erfolgreiche Menschen erfolgreich, weil sie es immer jedem recht gemacht haben? NEIN, auf keinen Fall!Beispiele gefällig? Okay!Nehmen wir als erstes Steve Jobs. Er hatte eine Vision. Die, das jeder normale Mensch einen eigenen PC haben wird. Zu der damaligen Zeit, war dies für viele ein Witz und unvorstellbar. Doch er hat an seinen Traum geglaubt. Und das, obwohl er immer wieder Rückschläge und sehr viel Gegenwind erfahren musste. Und nun? Was wäre die heute Welt ohne seine Vision? Ja ich weiß, es gibt die ewige Diskussion ob nun ein Mac oder Windows-PC besser ist, doch hätte wirklich jeder diese technischen Möglichkeiten, wenn Steve Jobs mit seiner Vision die Entwicklungen und auch den Konkurrenzkampf mit anderen Unternehmen  nicht angespornt hätte? Ich lehne mich mal weit raus und sage NEIN! Kommen wir nun zu meinem zweiten Beispiel: Elon Musk, unter anderem Gründer von Tesla MotorsWenn man sich seine Biografie zu Gemüte führt, wird man schnell realisieren dass er wahrhaftig ein Träumer ist. Außerdem kann man erfahren, dass er ebenfalls immer wieder sehr starken Gegenwind bekommt. Doch lässt er sich dadurch abbringen seinen Weg zu verwirklichen? Ebenfalls NEIN! Und was ist inzwischen daraus geworden? Ein Unternehmen von einzigartigen Elektro-Autos...
p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 11.0px 'Helvetica Neue'; color: #000000; -webkit-text-stroke: #000000} p.p2 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 11.0px 'Helvetica Neue'; color: #000000; -webkit-text-stroke: #000000; min-height: 12.0px} span.s1 {font-kerning: none} Ich melde mich zurück aus meinem Kurzurlaub, bei dem ich unter anderem einen Tag in der wunderschönen Stadt Prag war. Wer mich auf Instagram verfolgt, wir hier sicherlich auch das ein oder andere Bild gesehen haben ;-) Mir war dieser Urlaub sehr wichtig, um auch mal wieder ein bisschen Abstand vom Alltag zu bekommen. Hierbei wollte ich jedoch noch einen Schritt weiter gehen und zwar mit Entspannungsübungen.... oder auch schlicht weg Meditation. Ja ich weiß, für den ein oder Anderen mag dies jetzt wieder so ein Esoterik-Mist sein. Doch habt ihr es schonmal ausprobiert?Ich für meinen Teil, habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, es dann aber leider wieder aus den Augen verloren. Also, einmal auf Anfang. In meinem Falle habe ich mir hierzu die App 7Mind auf Handy geladen. Unter anderem, kann man hier einen Grundkurs machen, um jetzt erstmal mit dem Ganzen anzufreunden oder wieder neu rein zu kommen. Ich kann es jedem nur empfehlen, dies mal aus zu probieren. Und nein, ich habe keine Verträge mit diesem Anbieter ;-) Meine Partnerin hatte für sich noch ein Madala-Buch mitgenommen, was ich dann auch mal gleich ausprobiert habe. Du weißt nicht was ein Madala ist? Wikipedia schreibt dazu folgendes: „Mandala ist ein figurales oder in der Form des Yantra geometrisches Schaubild, das im Hinduismus und Buddhismus in der Kultpraxis eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt.“Doch diese Bücher dazu, sind quasi sehr anspruchsvolle Ausmalbilder für Erwachsene zum Entspannen und Abschalten. Ja, Ausmalbilder. Du hast richtig gelesen. Doch Ganz ehrlich: Nachdem ich ca zwei Stunden an einem dieser Bilder gemalt hatte, tat mir zwar meine Hand sowie mein Nacken etwas weh, doch ich stellte gleichzeitig fest, wie sehr ich in dieser Zeit von allem anderen abgeschaltet hatte. Ich war so fixiert das ich wie in einem Tunnel war. Und ich fühlte wirklich frei vom Kopf.Genau das ist es, was ich dir mit auf den Weg geben möchte. Verschaffe dir in deinem Alltag immer mal wieder einen Ausgleich! In der heutigen Zeit und zwar gerade in der Berufswelt, sind wir so vielen Eindrücken ausgesetzt, dass unser Körper nicht selten mit übermäßigem Stress reagiert. Wenn wir hierzu keinen Ausgleich finden, schadet dies unserer unseren Nerven und am Ende natürlich unserer Gesundheit. Eine sehr häufige Nebenerscheinung von Stress ist auch, dass wir nicht mehr gut kommunizieren. Wir sind schnell gereizt, bekommen schnell mal was in den flachen Hals, und so weiter und so weiter. Alles in allem nicht gut für uns und unser Umfeld.Deswegen versuche deinen persönlichen Ausgleich im Alltag zu finden. Wenn du jetzt nichts mit Meditation oder Malbildern anfangen kannst, ist das okay. Es gibt noch so viele andere Dinge die einem helfen, das eigenen Stresslevel runter zu bringen. Ich gehe zum Beispiel auch sehr gerne fotografieren. Nicht selten passiert es, das ich nach einer Runde Streetfotografie die Bilder auf den Rechner ziehe und mir nie wieder ansehe. In dem Moment geht es mir um die reine Handlung des Fotografierens, nicht um das daraus entstehende Bild. Es ist die Fokussierung auf eine Sache um anderes auszublenden. Und genau dies kannst du auch mit anderen Handlungen schaffen. Der eine kann beim Sport komplett abschalten, der andere beim Spazierengehen mit seinem Hund. Wieder ein Anderer liebt es, ein gutes Buch zu lesen und sich komplett in diese Geschichte zu versetzen. Ich könnte jetzt immer so weiter aufzählen, doch ich denke dir wird klar was ich meine. Finde einen Ausgleich in deinem Alltag. p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px Times} Dein Zi...
Seid Ihr gut rein gekommen? Das hoffe ich doch.Und wie in jedem neuen Jahr, beginnt man mit neuen und vor allem guten Vorsätzen. Die einen wollen aufhören zu rauchen, die andern wollen mehr Sport treiben. Alles sehr löblich.Ich für meinen Teil, möchte erstmal mit dem Frühjahrsputz anfangen und kräftig ausmisten. Denn eine Weisheit besagt, du musst erst Platz für neues schaffen, um neues zu empfangen. Klingt ein bisschen esoterisch, aber andererseits eigentlich ganz logisch oder? Wo kein Platz ist, kann auch nichts Neues hin.Ich für meinen Teil, möchte vor allem alte Kisten aus dem Keller und den Kleiderschrank ausmisten... Was für alt Kisten? Nun ja, ich bin bis jetzt in meinem Leben glaube ich, an die 8-10 mal umgezogen und habe dabei immer wieder den gleichen Fehler gemacht. Kennt Ihr diese Kisten, die mit "Diverses" oder ähnlich beschriftet sind. Die in denen man immer die letzten Sachen reinschmeißt, die man nirgendwo anders zu ordnen konnte bei einem Umzug? Davon habe ich einige. Wenn Ihr diese Kisten kennt, kennt ihr das auch, dass diese sofort im neuen Keller landen und dann nicht mehr beachtet werden? In meinem Falle, war es genau so und ehe man sich versah, kam der nächste Umzug. Die Folge: Alte Kiste, so wie sie war, wieder in den neuen Keller und eine weitere dazu. So kam in meinem Falle einiges zusammen.Was den Kleiderschrank angeht, sind da inzwischen einfach viel zu viele Klamotten drin, die ich eh nicht mehr trage. Also raus damit!.. schließlich will ich Neues "empfangen" ;-) Der Podcast-FrühjahrsputzÄhnlich geht es mir so auch mit dem Zitronenpresser Podcast. Auch wenn er noch recht jung ist und dies hier erst die 24 Folge ist, möchte ich eine Art Frühjahrsputz machen.Ich bringe mehr oder weniger jede Woche eine neue Folge hier raus. Hierbei bediene ich mich verschiedener Sachen, die mit dem Hauptthema des Podcasts zu tun haben – Persönliche Weiterentwicklung und zwischenmenschliche Kommunikation. Mal gehe ich eher in die Theorie, dann erzähle ich etwas aus eigener durchlebter Erfahrung. Dann wieder habe ich einen Interview-Gast, der von seinen Zitronen berichtet. Scheinbar gefällt dir das, was ich raus bringe...Dennoch möchte ich nun im neuen Jahr 2018, den Podcast und meine damit verbundene Arbeit, auf das nächste Level heben. Dafür benötige ich deine Hilfe!"Meine Hilfe?!", wirst du dich jetzt vielleicht fragen. Ja! Denn eine gut funktionierende Kommunikation, geht nicht ohne Feedback. Ohne dies ist eine Kommunikation, fast schon zum scheitern verurteilt. Genau das dachte ich mir auch, in Bezug auf meinen Podcast. Mich interessiert, wer du bist, was dich mitreißt, wovon du mehr Output von mir haben willst oder welche Folgen dich überhaupt nicht mitgerissen haben. Aus diesem Grund, habe ich eine Umfrage erstellt. Mit Hilfe dieser Umfrage, möchte ich dir die Möglichkeit geben, mir ein Feedback zu meinem Podcast zu geben.–> Hier gehts direkt zur Umfrage mit Gewinnchance!Ja ich weiß, Umfragen sind jetzt nicht Besonders sexy und ich selbst hasse es, wenn das Telefon immer in den ungünstigsten Momenten klingelt und wieder so eine Nervensäge dran ist. Doch ich möchte versuchen, dir diese hier etwas schmackhafter zu machen: Du kannst mit deiner Teilnahme, mir nicht nur ein wichtiges Feedback geben, welches gleichzeitig mitbestimmt welche Themen oder Interview-Gäste dich erwarten werden in Zukunft. Nein, zudem wird unter allen Teilnehmern eine kostenlose Coaching-Stunde mit mir verlost. In dieser hast du die Gelegenheit, mit mir über deine aktuellen Herausforderungen im Leben zu sprechen oder einfach mich, den Mensch hinter dem Zitronenpresser Podcast näher kennen zu lernen.–> Hier gehts direkt zur Umfrage mit Gewinnchance!Um bei der Verlosung teilnehmen zu können, musst du einfach diesen Fragebogen ausfüllen. Teilnahmeschluss ist der 22.01.2018. Die Verlosung selbst, wird dann am 27.01.2018 in einer Instagram-Live-Story durchgeführt (https://www.i...
Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge des Zitronenpresser Podcasts. Wie die Subline schon verraten hat, habe ich mich zu dieser Folge durch Tobias Beck inspirieren lassen.Ich sah vor Kurzem ein Interview mit ihm, in dem er über einen halbjährigen Aufenthalt in Japan bei einer Gastfamilie berichtete.Dort erfuhr er etwas fürUns Europäer völlig außergewöhnliches.Wenn in Japan eine Tasse oder ein Gefäß zerbricht, Wird es in einer speziellen Werkstatt mit Gold wieder zusammen gefügt und ausgekleidet. Somit wird der Gegenstand viel wertvoller als er zuvor sowieso schon war.Wieder zurück bei dem eigentlichen Besitzer wird die Tasse dann nicht in die hinterste Ecke gestellt, wie unser eins es wahrscheinlich machen würde – Nein! Sie wird an den präsentesten Platz im Regal gestellt, nach ganz oben, wo jeder sie sofort erblicken kann.Die Japaner werten also etwas zerbrochenes um einvielfaches auf. Und genau so ist auch Ihre Denkweise. Wenn man einen Rückschlag, eine Niederlage oder eine schlechte Erfahrung erlitten hat oder erfahren musste, sammelt man seine Scherben auf und klebt Sie wieder mit Gold zusammen um etwas viel wertvolleres daraus zu kreieren.Ich finde diese Herangehensweise unheimlich inspirierend und ermutigend! Jeder von uns, musste schon einige Rückschläge, Abweisungen oder Niederlagen in Kauf nehmen. Doch sind wir dadurch dümmer geworden? Wohl kaum. Im besten Falle haben wir etwas daraus gelernt und machen einen Fehler kein zweites mal. Und genau dies ist auch die Quintessenz daraus – wenn du warum auch immer Zerbrochen bist, sammel deine Scherben auf, flicke Sie mit Gold wieder zusammen und mache somit etwas viel wertvolleren daraus. Wenn du dies geschafft hast, sei stolz auf deiner verzierten Risse und Kanten. Präsentiere Sie mit breiter Brust.Und jetzt kommt die Königsklasse des Ganzen. Wenn du es für dich geschafft hast aus deinen Fehlern und Rückschlägen zu lernen, damit umzugehen und stolz dazu zu stehen, dann beachte dein Umfeld. Sieh genau hin, wer gerade dabei ist seine eigenen Scherben aufzusammeln und helfe ihm. Zeige ihm wie du es geschafft hast und helfe ihm es ebenso zu schaffen. Damit schaffst du erst recht etwas unschätzbar wertvolles in der Welt zu erbringen.Wenn du selbst hilfe bei deinen Scherben benötigst melde dich gerne bei mir und wir werden für dich ganz im speziellen einen Weg finden wie auch du deine Tasse ganz stolz präsentieren kannst am Ende. Ich freue mich von dir zu hören, dein Gerrit Löwenberger
loading
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store