DiscoverAuf den PunktCoronavirus in Deutschland: Vorsicht statt Panik
Coronavirus in Deutschland: Vorsicht statt Panik

Coronavirus in Deutschland: Vorsicht statt Panik

Update: 2020-01-281
Share

Description

Das Coronavirus aus China hat Deutschland erreicht. Im Landkreis Starnberg hat sich ein Angestellter der Automobilzulieferers Webasto bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Auch wenn es ihm gut geht: Er ist mit mindestens 40 anderen Menschen in Kontakt gekommen.


Ziemlich sicher ist das eine Tröpfchen- und Schmiereninfektion, sagt Hanno Charisius vom Wissensressort der SZ. Mit Abstand zu Erkrankten und gewöhnlichen Hygieneregeln wie regelmäßigem Händewaschen könne eine Infektion meist vermieden werden. Behandelt würden derzeit nur Symptome, die jedoch sehr einer Grippe ähneln würde. Wenn man in jüngster Zeit keinen Kontakt zu Personen aus der Region um Wuhan hatte, solle man nicht in Panik geraten. Charisius bezweifelt zudem die Wirksamkeit von Quarantänemaßnahmen wie sie in China angewendet werden. Solche Isolierungen würden immer auch unterlaufen.


Weitere Nachrichten: Anklage gegen Netanjahu, Briten beteiligen
Huawei an 5G-Netz.


Redaktion, Moderation: Lars Langenau


Redaktion: Laura Terberl


Produktion: Julia Ongyerth


Zusätzliches Material über Reuters.

Comments 
loading
00:00
00:00
1.0x

0.5x

0.8x

1.0x

1.25x

1.5x

2.0x

3.0x

Sleep Timer

Off

End of Episode

5 Minutes

10 Minutes

15 Minutes

30 Minutes

45 Minutes

60 Minutes

120 Minutes

Coronavirus in Deutschland: Vorsicht statt Panik

Coronavirus in Deutschland: Vorsicht statt Panik

Süddeutsche Zeitung