Discoverre:publica 18 - Politics & SocietyMehr Sichtbarkeit für Minderheiten: ohne uns kein "wir"!
Mehr Sichtbarkeit für Minderheiten: ohne uns kein "wir"!

Mehr Sichtbarkeit für Minderheiten: ohne uns kein "wir"!

Update: 2018-05-04
Share

Description

Kanzlerduell 2017: Obwohl es hauptsächlich um Einwanderung, Geflüchtete und „den Islam" geht, diskutieren sechs „weiße“ Deutsche über die Zukunft der Bundesrepublik. Es ist keine Seltenheit, dass People of Color und religiöse Minderheiten bei entscheidenden Debatten nicht mitreden können. Das muss sich ändern. Wie baut man eine (digitale) Pressure Group auf, die ernst genommen wird? Was sind die Argumente dafür, dass es ohne Vertreter*innen von Minderheiten nicht geht?
  • Ferda Ataman
  • Dominik Wullers
  • Kijan Espahangizi

Der Rechtsruck ist spürbar, die Debatten werden immer rauer. Und für Minderheiten und alle, die als "fremd" markiert werden, wird es immer schwerer, in den Diskussionen ihren Standpunkt zu vertreten. Meist geraten sie in eine Situation, in der sie sich für etwas rechtfertigen müssen. Umso wichtiger ist es, im Netz und in den Medien mehr Sichtbarkeit von People of Color zu erreichen und eigene Themen zu setzen. Aber wie? Und mit welchen Inhalten? In einer Podiumsdikussion, die auch die Situation in der Schweiz in den Blick nimmt, soll das diskutiert werden. Fragen aus dem Publikum sind erwünscht!

Comments 
In Channel
loading
Download from Google Play
Download from App Store
00:00
00:00
x

0.5x

0.8x

1.0x

1.25x

1.5x

2.0x

3.0x

Sleep Timer

Off

End of Episode

5 Minutes

10 Minutes

15 Minutes

30 Minutes

45 Minutes

60 Minutes

120 Minutes

Mehr Sichtbarkeit für Minderheiten: ohne uns kein "wir"!

Mehr Sichtbarkeit für Minderheiten: ohne uns kein "wir"!

Ferda Ataman, Dominik Wullers, Kijan Espahangizi