DiscoverAuf den PunktPolitisch-melancholischer Jahresrückblick mit Kurt Kister
Politisch-melancholischer Jahresrückblick mit Kurt Kister

Politisch-melancholischer Jahresrückblick mit Kurt Kister

Update: 2019-12-201
Share

Description

So richtig ruhig wurde es 2019 nie. Die Klimademos der "Fridays-for-Future"-Bewegung rissen nicht ab. Vorreiterin Greta Thunberg wurde vom "Time Magazine" sogar zur Person des Jahres erklärt. In Deutschland wurschtelt sich die große Koalition irgendwie durch, CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer lässt gefühlt kein Fettnäpchen aus und die SPD wählt sich eine neue, wenn auch unbekannte Führung.


Donald Trump wütet weiter vor sich hin, wird angeklagt, hat aber nicht die schlechtesten Chancen auf eine Wiederwahl im nächsten Jahr. Und die Briten könnten mit der eindeutigen Wahl Boris Johnsons zum Premier nun endlich die Brexit-Saga beenden.


Einige dieser Ereignisse stimmen Kurt Kister nachdenklich, ein paar sogar traurig. Doch eine Sache bereitet dem SZ-Chefredakteur Hoffnung, ganz abseits von den politischen Großlagen.


Redaktion, Moderation: Jean-Marie Magro


Redaktion: Laura Terberl, Nora Ederer


Produktion: Carlo Sarsky, Justin Patchett


Dieser Podcast wird unterstützt von Nespresso.

Comments 
loading
00:00
00:00
1.0x

0.5x

0.8x

1.0x

1.25x

1.5x

2.0x

3.0x

Politisch-melancholischer Jahresrückblick mit Kurt Kister

Politisch-melancholischer Jahresrückblick mit Kurt Kister

Süddeutsche Zeitung