Discover#Onlinegeister#Twitchleak, #Facebookdown | Nr. 65 Hausmeistereien
#Twitchleak, #Facebookdown | Nr. 65 Hausmeistereien

#Twitchleak, #Facebookdown | Nr. 65 Hausmeistereien

Update: 2021-10-28
Share

Description

Was bewegt das Netz? Warum sind Podcasts so populär? Welche neuen Features gibt es bei Social-Media-Plattformen? Worüber sprechen die User? Parallel zu jeder Folge Onlinegeister-Podcast stellen wir euch ganz individuell ein Info-Update der aktuellen Nachrichten und News als Briefing zusammen: unsere Hausmeistereien. Shownotes, Infografiken und mehr gibt es monatlich in unserem exklusiven #2minuten-Briefing. Kompakt kuratiert und analysiert!



 



 


Inhalte der Sendung



Briefing-Themen



  • Meldung #1: #Twitchleaks – Twitch in großem Stil gehackt

  • Meldung #2: #Facebookdown – großflächiger Ausfall von Facebook, WhatsApp und Instagram,  gleich zweimal!


Kommentar: Digitalisierung – Fluch und Wunder zugleich


Dass Facebook (sorry, Meta) so tiefgreifend in unser Leben einwirkt, hat viele überrascht. Aber wir nutzen alle täglich Facebook, Instagram und vor allem WhatsApp. Aufträge müssen vor dem Wochenende noch fertig werden, E-Mails beantwortet und Telefonate kurzfristig geführt werden. Immer häufiger passiert das über Messenger wie WhatsApp oder eben bei Social Media. Die ständige Erreichbarkeit zerrt aber auch an unseren Nerven und auch an den körperlichen Kapazitäten, die jedem zur Verfügung stehen. Stress bei der Arbeit oder auch im Haushalt, bei Finanzen und Sonstigem erschweren uns den Tag. Doch wie kann man sich hierbei Abhilfe verschaffen? Entwickler und technische Fortschritte versuchen Menschen das Leben bei der Arbeit oder auch im Privaten zu erleichtern. Ist das auch immer gut für uns oder hat das Etablieren von Maschinen in unserem Alltag auch Nachteile?


Vorteile: Leben wird einfacher und besser


Heutzutage gibt es wenig Unternehmen, welche komplett analog agieren. Computer, Telefone, Drucker und Co. sind in jedem Büro präsent und nicht mehr wegzudenken. Aber auch in einer Bäckerei sind wir auf Backofen, Kassen und automatische Küchenutensilien angewiesen, damit die Arbeit schneller verrichtet wird. Und seien wir mal ehrlich: Das ist auch gut so.


Selbst Aktienhändler verlassen sich mittlerweile auf automatisierte Maschinen, welche einem sagen, wann welche Aktie gekauft oder verkauft werden soll. Hierbei gibt es verschiedene Plattformen wie der Quantum Trading Test, bei denen man die unterschiedlichen Trading-Bots und deren Vor- und Nachteile untersuchen kann. Aber nicht nur bei der Arbeit werden wir von Maschinen unterstützt, auch das Eigenheim wird immer technischer. Smarthomes sind bei Neubauten immer selbstverständlicher. Sowohl die Rollläden, Heizung, Waschmaschine als auch der Staubsauger können mittlerweile von einer App im Smartphone gesteuert werden. Das erlaubt dem Nutzer, von überall aus die eigenen vier Wände startklar für die Ankunft zu machen. Überwachungskameras und andere Sicherheitsvorkehrungen schützen uns und unser Zuhause, sodass man auch von der Arbeit aus nachsehen kann, ob daheim alles in Ordnung ist, und schafft eine innere Ruhe, welche uns dabei unterstützt, entspannter unserer Tätigkeit nachzugehen.


Ob all diese „Spielereien” wirklich notwendig sind, kann jeder für sich selbst entscheiden, niemand wird gezwungen diese technischen Hilfsmittel zu kaufen, geschweige denn sie zu benutzen. Anders sieht das bei der Arbeit aus, denn viele haben Angst von Maschinen „ersetzt zu werden”. Sind diese Befürchtungen berechtigt?


Nachteile: Digital Detox ist ein Begriff geworden und über Datenschutz reden wir besser gar nicht


Bei Rewe, Edeka und Co. gibt es mittlerweile Kassen zur Selbstnutzung. Hierbei kann der Kunde selbstständig zu einer technisch weiterentwickelten Kasse gehen, welche einem die einzelnen Handlungen Schritt für Schritt erklärt. Somit wird die Kassiererin bei den Geräten überflüssig. Das führt zwangsläufig zu Personalabbau im Einzelhandel, oder? Die Kassierer:innen sehen dass eindeutig anders.


In den letzten zwei Jahren während der Pandemie waren diese Mitarbeiter systemrelevant und dabei oftmals zwangsweise überarbeitet, da die Supermärkte zeitweise von Kunden überflutet waren. Die Mitarbeiter sind nicht mehr nachgekommen, die Masse an Menschen zu bedienen. Die Maschinen haben ihnen einen Teil ihrer Arbeit abgenommen, wodurch sie die anderen Kunden reibungsloser und besser versorgen konnten. Hierbei sind die Maschinen also, wie auch in den meisten anderen Unternehmen, unterstützend für die Mitarbeiter und nicht als Ersatz gedacht.


Technischer Fortschritt ist in der Regel da, um unser Leben zu verbessern, solange dies in einem angemessenen Rahmen stattfindet. Erst wenn der angemessene Rahmen verlassen wird, wird es problematisch. Und das ist das Problem. Denn Digital Detox, digitale Entgiftung, ist ein Begriff geworden. Das umschreibt bereits, wie kritisch die Lage sein kann. Und war der Montagabend im Oktober, als WhatsApp nicht funktioniert hat, nicht irgendwie auch ein entspannter(er) Abend?


Briefing bei SocialMediaStatistik


Die Infos haben wir detailliert recherchiert, auseinandergenommen und als Weekly Virals in unserem Briefing bei Social Media Statistiken eingestellt:




 


Livestream der Sendung


Unsere Hausmeistereien streamen wir euch auch live auf unserem YouTube-Kanal und freuen uns immer über Feedback!



Moderatoren & Gäste


An dieser Episode haben in zunehmender Follower-Zahl mitgewirkt:



Quellen & Links



  • siehe Link zu SocialMediaStatistik


Gespielte Musik in der Radioversion



Erwähnte Folgen




Hören & Download




Der Beitrag #Twitchleak, #Facebookdown | Nr. 65 Hausmeistereien erschien zuerst auf #Onlinegeister.

Comments 
00:00
00:00
x

0.5x

0.8x

1.0x

1.25x

1.5x

2.0x

3.0x

Sleep Timer

Off

End of Episode

5 Minutes

10 Minutes

15 Minutes

30 Minutes

45 Minutes

60 Minutes

120 Minutes

#Twitchleak, #Facebookdown | Nr. 65 Hausmeistereien

#Twitchleak, #Facebookdown | Nr. 65 Hausmeistereien

Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste