DiscoverTHE BLOG OF ROCK - Das Hardrock & Heavy Metal Podcast MusikMagazin
THE BLOG OF ROCK  - Das Hardrock & Heavy Metal Podcast MusikMagazin

THE BLOG OF ROCK - Das Hardrock & Heavy Metal Podcast MusikMagazin

Author: Uwe Lerch

Subscribed: 10Played: 185
Share

Description

THE BLOG OF ROCK ist das Hardrock & Heavy Metal Podcast MusikMagazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!

Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Freitag neu zum Feierabendbier - kostenlos und laut! 🤘

Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.

Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.

ABONNNIERE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.

Alles klar? Dann hören wir uns ja bald!

Bis dahin,

Keep On Rockin!


Über den Host des Podcasts:

Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Bierkästchen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter.






See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

73 Episodes
Reverse
In den bisherigen Folgen haben wir die wichtigsten deutschen Metal-Bands der Achtziger zu Wort kommen lassen. Doch das war nur die eine Hälfte der Wahrheit. Denn bei allen ikonischen Stories haben wir einen wichtigen Teil der TEUTONIC REVOLUTION vergessen. Was ging in den Achtzigern eigentlich hinter der Mauer ab? Um diese Podcast-Staffel abzurunden müssen wir natürlich noch über die Ost-Szene sprechen, wie war der Metal in der DDR? Wie konnten die Fans dort an die Platten kommen und welche Bedingungen haben die Bands im Osten gehabt. Einer, der es hautnah miterlebt hat, ist Jacky Lehmann...Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In jüngster Vergangenheit ist Südamerika das Mekka aller deutschen Metaller. Wer heute was auf sich hält, der spielt in Rio oder Buenes Aires und nimmt dort vor extrem fanatischen Fans seine Live-Alben oder DVDs auf. Einer der Pioniere war auch hier wieder Udo Dirkschneider, aber auch Andi Deris von HELLOWEEN kennt sich dort gut aus.Aber was machte die deutschen Bands im Ausland so beliebt? Wie konnten so viele Band aus der Provinz so erfolgreich werden. Holger Stratmann vom ROCK HARD hatte eine nachvollziehbare Erklärung. Weit rumgekommen sind auch Mat Sinner mit seinen Jungs von PRIMAL FEAR sowie Gerre von TANKARD.Einen Kulturschock erlebten BLIND GUARDIAN bei ihrem ersten Japan-Trip in den Achtzigern, ebenso die beiden Hamburger Jungs Michael Kiske und Kai Hansen.Die deutschen Bands waren also fast überall. Dennoch gibt es doch noch einige unerfüllte Träume und ein paar weiße Flecken auf dem Tourplan. Markus Großkopf und Michael Weikath von HELLOWEEN , Udo Dirkschneider und Stefan Kaufmann von U.D.O. und vor allem Schmier von DESTRUCTION haben noch Traum-Destinationen.Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Als kleinen Contrapunkt zu den halbwegs sonnig herbstlichen Temperaturen geht es diesmal nach Russland. ACCEPT waren damals die ersten, die die Symbolik aus Osteuropa mit ihrem Album „Russian Roulette“ mit eingebracht haben. War dies eine Verarbeitung von Reiseerlebnissen? Woher kam dieses Konzept, hat man damals schon dort gespielt? Ich traf Stefan Kaufmann, einst Drummer von Accept, und später Gitarrist bei U.D.O. Nach seinem Ausstieg bei ACCEPT konnte sich Udo Dirkschneider auch sehr schnell solo durchsetzen. Ganz ungewöhnlich entdeckte er mit U.D.O. schon sehr früh den Osten und reiste bereits mehrfach quer durch Sibirien. Mehr ein russisches Heimspiel hatte Victor Smolski, zur Zeit unseres Gespräches der Gitarrist bei RAGE, heute ebenso erfolgreich mit seiner Band ALMANAC. Er macht besonders gerne Abstecher in seine Heimat links und rechts vom Ural. Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Ich hoffe, Ihr habt die Koffer gepackt und seid startklar: Denn in der heutigen Episode wie auch den nächsten Folgen reisen wir um die Welt.Nachdem der deutsche Heavy Metal in den heimischen Gefilden seinen Anfang nahm, hatte er Mitte der Achtziger einen Punkt erreicht, wo er auch international erfolgreich wurde. Die Vorreiter dieser Welle waren sicherlich die SCORPIONS, die im Laufe der Jahre auf fast jedem Flecken der Erde gespielt haben. Als ich Rudolf Schenker in Hannover traf, kam der auch gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Kurz nach den SCORPIONS wurden auch ACCEPT auf die Reise geschickt, die ebenfalls Mitte der Achtziger vor allem in den USA und später auch in Japan Fuß fassen konnten. Wolf Hoffmann, Peter Baltes und Stefan Kaufmann über ihre Erinnerungen an diese wilde Zeit. Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
+++ Schwermetall lagert im Hamburger Hafen +++Moin Moin zur heutigen Episode. Diesmal geht es wie letzte Woche versprochen in den hohen Norden in eine meiner persönlichen Lieblingsstädte Deutschlands - nach Hamburg. Seit den Sechzigern ist die Stadt nicht nur für leckeren Fisch, weitgereiste Seemänner und billigen Sex bekannt, sondern auch für ordentlichen Rock'n'Roll. Einst waren es die Beatles, die den Ruf der RockCity in der "Star Club"-Zeit begründeten. In den Siebzigern spielte nicht nur bei „Onkel Pö eine Rentnerband seit 20 Jahren Dixieland, sondern ein gewisser Udo Lindenberg schaffte es mit seinem Panik-Orchester als einer der ersten, Rockmusik mit deutschen Texten populär zu machen. Aber in den Achtzigern zog endlich das Schwermetall in den Hamburger Hafen und von dort an krachte es in der Elb-Metropole wesentlich lauter zwischen den großen Pötten.Allen voran in den Keimzellen von RUNNING WILD und HELLOWEEN, die wir bei unserem kurzen Abstecher beleuchten. Mit an Bord sind Rock'n'Rolf Kasparek (RUNNING WILD), Markus Großkopf, Michael Weikath, Andi Deris von HELLOWEEN sowie die ehemaligen und zuletzt wiedervereinigten Kürbisköpfe Michael Kiske (u.a. UNISONIC, AVANTASIA) und Kai Hansen (GAMMA RAY, UNISONIC) sowie auch der ehemalige Kollege Roland Grapow (jetzt MASTERPLAN). Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In dieser Episode wird es richtig heiß, ich nehme Euch mit in den absoluten Schmelztiegel des deutschen Schwermetalls, in den Ruhrpott🤘 Hier begann vor gut 40 Jahren der Siegeszug einer zentralen Szene, die sich innerhalb weniger Kilometer links und rechts der B1 bilden konnte.Wir starten die Reise in Dortmund bei Holger Stratmann, Herausgeber der ROCK HARD-Magazines, Robert Kampf von CENTURY MEDIA RECORDS und Bernhard Weiss von AXXIS, fahren dann über Essen (Mille von KREATOR) und Gladbeck (Chris Boltendahl von GRAVE DIGGER) bis zur fast zu holländischen Grenze nach Krefeld in das BLIND GUARDIAN-Studio zu Hansi Kürsch und André Olbrich. Die Reise endet in Solingen bei ACCEPT mit Wolf Hoffmann und Peter Baltes und einem Schlußwort aus Herne von Peavy von RAGE.Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Als ich mich auf diese Podcast-Staffel vorbereitet und die Relevanz der einzelnen Bands mir noch einmal vor Augen geführt habe, standen auf meinem Zettel ein paar Alben, die aus meiner Sicht die TEUTONIC REVOLUTION international am besten repräsentiert haben. Da war zum einen „Restless & Wild“ von ACCEPT. Bin sicher, hier gibt es sicher keine zwei Meinungen. Weiterhin hätte ich noch HELLOWEEN’s „Keeper Of The Seven Keys Part 1” genommen. Und dann kommt auf jeden Fall “Triumph And Agony“ von WARLOCK aus dem Jahr 1987.Mit diesem Album mutierte die ehemalige Band aus Düsseldorf durch stückweise erfolgte LineUp-Wechsel mehr und mehr zu einem internationalen Act - angeführt von der mittlerweile Queen Of Metal herself: Doro Pesch, die dieses Album als Laufsteg für eine spätere Solo-Karriere nutzte. Wer sie hier alles begleitet hat, hat sie Euch ja in der letzten Episode erzählt.Jetzt erscheint das Repertoire dieses legendären Album in einer Live-Umsetzung noch einmal mit der aktuellen DORO-Band - und unterstreicht noch einmal ganz energisch den Stellenwert ihres Mega-Albums „Triumph And Agony“, das weltweit zu den erfolgreichsten und wichtigsten Metal-Alben gehört, die jemals von einer deutschen Band aufgenommen wurden!Und genau darüber sprechen wir bei unserem entspannten Hotel-Plausch in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens - und springen noch einmal weit zurück in die Achtziger.Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In der letzten Woche habe ich Euch bereits angekündigt, daß ich in dieser Episode die Queen Of Metal zu Wort kommen lasse. Und wenn Doro Pesch einmal in Form ist, dann ist sie kaum zu bremsen und so wurde meine Audienz in einem Hotel in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens länger und länger. Daher dachte ich mir, wir machen einfach zwei Folgen daraus. Ihr werdet es abfeiern, ganz sicher!Im ersten Step habe ich Doro zu ihren vorwiegend männlichen Kollegen befragt, wobei wir eine Menge gemeinsame alte Bekannte ansprechen, die auch ich in den letzten 40 Jahren mehrfach treffen durfte.Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Wie letzte Woche versprochen kümmern wir uns in Episode 4 um die Musiker innerhalb der Bewegung, aus der dieser deutsche Heavy Metal hervorging: Daher hört ihr dieser Episode einige der wegweisenden Vertreter, deren Scheiben ihr alle schon hundertmal aufgelegt habt. Aus dem Interview-Archiv für die unveröffentlichte TV-Produktion Teutonic Revolution gibt es diesmal Rudolf Schenker (SCORPIONS) Wolf Hoffmann (ACCEPT), Udo Dirkschneider und Peter Baltes (ehemals ACCEPT, jetzt U.D.O.), Sabina Classen (HOLY MOSES), Doro Pesch (DORO), Peavy Wagner (RAGE) sowie Axel Rudi Pell. Viel Spaß bei einer Zeitreise in die Achtziger.Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Diesmal lassen wir die Kronkorken mit frischem Dortmunder Pils knallen. Das ROCK HARD Magazin, das Sprachrohr der ganzen Bewegung, feierte im letzten Sommer seine 400ste Ausgabe! Was für eine krasse Leistung! Wie ich Euch ja bereits erzählt hatte, haben mein alter Grundschul-Kumpel Holger Stratmann und meine Wenigkeit das Magazin zunächst gemeinsam als kleines Fanzine im Sommer 1983 mit einer Erstauflage von 50 Exemplaren gegründet. Mit mechanischen Schreibmaschinen getippt, mit selbstgemalten Überschriften und Buchstaben von Lettraset verziert und die schwarzweißen Kopien aus dem lokalen Copyshop eigenhändig zusammengetackert, bis unsere Finger blutig waren.Ich habe die ersten vier Jahre, knapp 25 Ausgaben aktiv an der Front mitgestaltet, mich dann aber entschieden, mein BWL-Studium konsequent durchzuziehen, und bin aus der Band an Frischlingen ausgestiegen - um später andere tolle Jobs in der Musikindustrie zu finden. Holger aber hat durchgehalten, er hat alles auf eine Karte gesetzt und instinktiv alles richtig gemacht. Heute ist ROCK HARD eine globale Medienmarke im Rock- und Metal-Segment - mit internationalen Ausgaben, digitalen App-legern und natürlich einem einzigartigen Festival, welches nach zwei Corona-bedingten Absagen in diesem September zumindest mit einer kleineren Eintages-Variante stattfinden soll. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Es gab einiges zu besprechen und so war es mir ein großes Vergnügen, Holger mal zuhause zu besuchen, um auf den runden Geburtstag anzustoßen und mit ihm in einem seiner seltenen Interviews mal Tacheles zu reden!Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Episode 2 nimmt Euch mit zurück in die die Geburtsstunde der deutschen Heavy Metal-Fanzines SHOCK POWER und ROCK HARD im Sommer 1983. Alex Gernandt verschickte seine handgeschriebene "Heavy Metal"-Liste" als kopierte Version per Post an Brieffreunde aus aller Welt, die er über Kleinanzeigen in Musiker-Magazinen fand.Durch die große Resonanz darauf kam er auf die Idee, sein erstes eigenes Fanzine zu starten. Das SHOCK POWER war geboren und auch im Ruhrgebiet brodelte es im Untergrund. Die Dortmunder Jungs Uwe Lerch und sein Schulfreund Holger Stratmann und hatten Blut geleckt und wollten - eigentlich eher aus Spaß - ihren Metalkumpels aus Südhessen zeigen, daß sie es vielleicht ein bißchen besser konnten. Das ROCK HARD ging an der Start....Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Diese Episode geht weit zurück in die späten Siebziger, wo der damals 14-jährige Dortmunder Junge Uwe Lerch durch sein erstes AC/DC-Konzert zum absoluten HardRock-/Heavy Metal-Fan wurde. Kurze Zeit später trifft er seinen Grundschulfreund Holger Stratmann wieder, der ebenfalls bereits jede Menge neue Bands aus einer neuen Musikrichtung entdeckt hatte, die von den Medien so gut wie gar nicht erschlossen war. Gemeinsam geben sie ihr ganzes Taschengeld für neue Schallplatten aus.Erst mit dem "Heavy Metal Special"-Sonderheft des Musik Express im Frühjahr 1981 kommt langsam etwas Bewegung in die aufstrebende Szene. Gemeinsam tauschen sie per Post Informationen und Musik mit Brieffreunden aus aller Welt - unter anderem mit Alex Gernandt aus dem südhessischen Lampertheim, der einige Jahre später Chefredakteur der Bravo wird und heute einer der gefragtesten Musik-Experten im deutschen TV ist. Uwe wollte wissen, wie Alex "zum Metal" gekommen ist.Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify.Ich genieße die Musik aus dieser Zeit übrigens bevorzugt laut über meine Regallautsprecher Classic 3 von Audio Physic. Das handgefertigte Boxen kommen aus Deutschland, genauer gesagt aus einer Manufaktur aus dem Sauerland. Damit wird die Musikgeschichte zum Leben erweckt und physisch greifbar gemacht. Alle Infos dazu hier: https://www.audiophysic.com/de/product/classic-3/ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In der kommenden Staffel berichte ich Euch über meinen Start in das Musik-Business, wie ich als Mitbegründer des ROCK HARD-Magazines live dabei war, als vor 40 Jahren die deutsche Band-Szene vor meinen eigenen Augen plötzlich explodiert ist: Der Urknall der „TEUTONIC REVOLUTION“ im Sommer 1981. Kommt mit mir auf eine außergewöhnliche Zeitreise, wenn wir die Geschichte des „Heavy Metal – Made in Germany“ erforschen und auf die wichtigsten Musiker, Macher und Alben zurückblicken. Im THE BLOG OF ROCK Special: TEUTONIC REVOLUTION erinnern sich Eure Helden an ihre Anfänge. Wir erfahren, wie der Deutsche Metal zu einem Business wurde und warum er auch heute nach 40 Jahren noch immer erfolgreich ist - mit zum Teil völlig veränderten Geschäftsmodellen.Die wichtigsten Songs dieser Epoche findet ihr auch auf meiner TEUTONIC REVOLUTION-Playlist, die gibt es auf Spotify .THE BLOG OF ROCK gibt es jeden Freitag zum Feierabendbier - kostenlos und laut! Ihr findet mich unter anderem auf Spotify, Apple Podcast, YouTube, Amazon Music, deezer, Audio Now und ab sofort auch auf radiobob.de und in der myBOB-App.Und wer sich nicht entscheiden kann, der findet alle Links auf einen Blick auf www.theblogofrock.com, wo Ihr auch den Zugang zu meiner Facebook-Gruppe bekommt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Episode 1 geht weit zurück in die späten Siebziger, wo der damals 14-jährige Dortmunder Junge Uwe Lerch durch sein erstes AC/DC-Konzert zum absoluten HardRock-/Heavy Metal-Fan wurde. Kurze Zeit später trifft er seinen Grundschulfreund Holger Stratmann wieder, der ebenfalls bereits jede Menge neue Bands aus einer neuen Musikrichtung entdeckt hatte, die von den Medien so gut wie gar nicht erschlossen war. Gemeinsam geben sie ihr ganzes Taschengeld für neue Schallplatten aus.Erst mit dem "Heavy Metal Special"-Sonderheft des Musik Express im Frühjahr 1981 kommt langsam etwas Bewegung in die aufstrebende Szene. Gemeinsam tauschen sie per Post Informationen und Musik mit Brieffreunden aus aller Welt - unter anderem mit Alex Gernandt aus dem südhessischen Lampertheim, der einige Jahre später Chefredakteur der Bravo wird und heute einer der gefragtesten Musik-Experten im deutschen TV ist. Uwe wollte wissen, wie Alex "zum Metal" gekommen ist.THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Zum Finale des AMERICAN ROADTRIP treffen wir in Los Angeles die für mich aktuell heißeste neue RockBand der USA: DIRTY HONEY. Ich habe die Jungs vor gut einem Jahr entdeckt und sauge seitdem jeden Soundschnipsel auf. Vor wenigen Wochen erschien nach einer großartigen EP und ein paar Singles ihr sensationelles Debutalbum, welches allen Freunden des bluesgetränkten Hardrocks mit massiven 70ies Vibes gefallen muss. Also definitiv was für Leute, die auf THE BLACK CROWES, RIVAL SONS oder THE DEAD DAISIES stehen.Bevor sie mit den BLACK CROWES aus große Nordamerika-Tour gehen, erwischte ich Ausnahmesänger Marc LaBelle und Basser Justin Smolian im Talk.Videolinks:Marc LaBelle NAMM 2020 All-Star-Show: https://youtu.be/Jflw7G9T4tkDIRTY HONEY "California Dreamin"-Video: https://youtu.be/UiD_Dycn7CkDIRTY HONEY "Lockdown Live at the Viper Room" https://youtu.be/w2lro88_-kMDIRTY HONEY Merch: https://dirtyhoney.shop.redstarmerch.com/store/DIRTY HONEY on Spotify: https://open.spotify.com/artist/0XBRd3N11rCbh0s8qHf41m?si=zhs8bUDQTMSxjMLFq52WDw&dl_branch=1In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Unser heutiger Gast empfängt uns in seinem Tourbus: JOSH TODD: eine richtige Rock’n’Roll Rampensau. Tätowiert bis unter die Unterlippe hält er seit über die 20 Jahren die Fahnen seiner Band BUCKCHERRY aus Los Angeles hoch, die sicher mehr Tiefen als Höhen erlebt hat. Aber zu den letzteren gehören unter anderem die gerade erreichten Multi-Platin-Auszeichnungen ihres Albums „15“ sowie der Singles „Sorry“ und das nicht ganz jugendfreie „Crazy Bitch“, bei dessen Textzeilen selbst Steel Panther weiche Knie bekommen.Dieses Jahr macht die Band einen Restart bei einer neuen Record-Company, bei Earache Records - die uns in den letzten Jahren schon so viele Classic-Rock orientiere Kracher wie Rival Sons, Blackberry Smoke oder auch The Temperance Movement serviert hat. Und ich kann Euch jetzt schon mal verraten, mit Goodbye June kommt in der zweiten Jahreshälfte noch eine absolute Granate ums Eck.BUCKCHERRY hauen mit ihrem neuen Album „Hellbound“ so richtig einen raus: Ein ordentliche Portion Punk’n’Roll, messerscharfe AC/DC-Riffs, dazu ein paar moderne, fast schon HipHop-artige Grooves, an denen Rhymes sich auch Limp Bizkit die Zähne ausbeißen würden - und eine Hammerballade am Schluß mit emotionalen Klavierakkorden, die sofort alle Feuerzeuge zum Erleuchten bringen.In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Das finale Ziel unserer über 3.000 Meilen langen Reise ist die Stadt der Engel: Los Angeles, California. Die mit gut 4 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet nach New York City zweitgröße Stadt des USA ist das Wirtschafts-, Geschäfts- und Kulturzentrum des Bundestaates. L.A. ist aber auch das Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehbranche – und war vor allem den 70ern und 80ern die Metropole der Rockmusik.Und für uns Rock’n’Roll-Touristen gibt es natürlich jede Menge Geschichte zu erleben – vor allem auf dem Sunset Strip in West Hollywood mit den legendären Clubs wie das Whiskey A Go Go, das Roxy, der Viper Room oder dem Rainbow Bar and Grill - dort, wo Lemmy Kilmister seinen letzten Drink nahm.Hier kennt sich unser heutiger Gast bestens aus: Doug Aldrich. Der Gitarrist mit seiner goldenen Les Paul zählt seit Jahren zu den gefragtesten Musikern und Songwritern, was er schon unter anderem bei DIO und WHITESNAKE unter Beweis gestellt hat.Seit fünf Jahren gibt er beim Künstler-Kollektiv THE DEAD DAISIES den Ton an, die Anfang des Jahres mit ihrem neuen Album „Holy Ground“ mitten in die Top 10 der deutschen Album-Charts reingedüst sind.Allen Freunden des 70er-Jahre orientieren Heavy Rocks mit großen Posen und massiven Grooves wird es ganz sicher gefallen - was auch an der Mitwirkung eines Neuzugangs namens Glenn Hughes liegen könnte, der mit seinem unverkennbaren Gesangs- und BassSpiel den Daisies eine neue herzhafte Duftnote verpasst hat.In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In dieser Episode fahren wir nach Austin, Texas, dem US-Bundesstaat, in dem ca. 10% alle Bewohner deutscher Abstammung sind. Und so ist es kein Wunder, daß unser heutiger Gastgeber aus Düsseldorf am Rhein kommt: Jürgen Engler, Frontmann der Industrial Metal-Ikonen DIE KRUPPS. Jürgen nimmt uns mit auf einen kleinen City-Trip, wo er uns auch den Stellenwert der Stadt in der aktuellen Musikwelt erklärt. Hatte ich bisher Nashville als Nabel des amerikanischen MusicBiz angesehen, wurde ich jetzt eines Besseren belehrt. Aber der Hauptgrund für den heutigen Stop in Texas ist das neue KRUPPS-Album „Songs From The Dark Side Of Heaven“, auf dem es thematisch vor allem um eins geht: Um den Tod! Macht Euch auf was gefasst!In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In der heutigen Folge treffen wir ROBERT FINLEY, von den US-Medien als "The Biggest Living Soul Singer" gefeiert - nachdem er bei "American's Got Talent" bis ins Halbfinale kam. Der nahezu blinde Zimmermann aus Bernice, Louisiana wird von DAN AUERBACH, Gitarrist von THE BLACK KEYS in dessen Easy Eye Sound-Studio in Nashville produziert. Robert's aktuelles Album "Sharecropper's Son" ist ein autobiographisches Album und nimmt uns sechs Jahrzehnte zurück auf die Bauwollfelder von Louisiana.In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Heute begegnen wir einen der aktivsten Musiker der letzten zwei Jahrzehnte: JOE BONAMASSA - dem ungekrönten Kaiser des Modern Blues. Im Schnitt spielt er knapp 200 Shows pro Jahr - dazu hat er eine Discographie, die mittlerweile über 40 Alben umfasst - Studio, Live und Colloborationen. Die große Konstante bei ihm ist die permanente Metamorphose. Jedes Album klingt komplett anders als sein jeweiliger Vorgänger. Und auch für das letzte Studioalbum "Royal Tea“ hat sich Mr. Bonamassa wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Er hat es in den legendären Abbey Road Studios in London aufgenommen, um seiner großen Liebe zum britischen Blues den richtigen Raum zu geben.In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
In der heutigen Episode treffen wir Rebecca und Megan Lovell von LARKIN POE. Aufgewachsen sind die beiden Schwestern in Atlanta, Georgia, was ihnen auch anfänglich den Beinamen "die kleinen Schwestern der Allman Brothers Band" verpasste. Ihr Sound ist geprägt von traditionellem Blues, Southern, Roots-Rock - mit viel Slide-Gitarre und einem tollen Harmonie-Gesang. In jeder Folge jeder sammle ich auch noch musikalische Erinnerungsstücke ein, die ich Euch in meine Spotify-Playlist packe.Schon länger hatte ich von einem Trip quer durch die USA in einem fetten Ami-Schlitten geträumt, um nach den Wurzeln meiner amerikanischer Musikhelden zu buddeln. Erst gab es immer wieder andere Prioriäten, dann kam die Pandemie in die Quere. Ein Glas meines Lieblings-Bourbon MAKER'S MARK Kentucky Straight Bourbon Whisky brachte mich auf den Geschmack, diese Reise anlässlich des ersten Geburtstages meines Podcasts zumindest virtuell durchzuziehen. Daher gibt es in den kommenden Wochen ein TBOR Special: AMERICAN ROADTRIP - ein authentisches Roadmovie für die Ohren!THE BLOG OF ROCK ist Dein Hardrock & Heavy Metal Podcast Musik Magazin. Ich bin Uwe Lerch und nehme Dich Backstage mit zu dem RockStars!Natürlich quatschen wir über die Musik, die uns alle verbindet. Über neue Platten, über Live-Pläne und was früher so war. Aber wir sprechen auch über die Menschen dahinter. Was hat sie inspiriert und motiviert und welche RockStar-Tips haben sie für Dich da draussen. Jeden Donnerstag neu - kostenlos und laut! 🤘Hier findest Du alle weiteren Podcast-Portale, wo Du THE BLOG OF ROCK auch abonnieren kannst – sowie weitere Informationen über mich und einen Link, der Dich auch in meine offizielle Facebook-Gruppe führt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier kennenlernen.Höre Dir gerne auch die bereits veröffentlichen Stories an, denn jede Woche gibt es hier neues Futter. Und vor allem - erzähle es Deinen Freunden und teile die frohe Kunde auf Social Media.SUBSCRIBE oben rechts und wähle Deinen Anbieter wie Spotify, Apple Podcasts oder deezer aus, damit Du keine Folge mehr verpasst.Über den Host des Podcasts:Uwe Lerch ist ein passionierter Musik-Experte, Co-Gründer des ROCK HARD-Magazines und seit fast vier Jahrzehnten im Musikbusiness in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig. In diesem Podcast plaudert er aus dem Nähkästen über seine Begegnungen mit den RockStars und den Machern dahinter. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
loading
Comments 
Download from Google Play
Download from App Store