Claim Ownership

Autor:

Abonniert: 0Gespielt: 0
teilen

Beschreibung

 Episodes
Reverse
Du hast bestimmt davon gehört, dass Facebook (was jetzt Meta heißt) daran arbeitet, eine virtuelle Parallelwelt zu errichten. Die Idee ist nicht ganz neu. Schließlich versuchte man 2003 schon einmal mit Second Live, eine neue Welt neben unserer Realität zu entwickeln. Interessant ist, was sich in den letzten Jahren digital alles verändert und weiterentwickelt hat. Eindrucksvoll ist darüber hinaus, wie virtuelle Realität erschaffen wird und mit welchen Mitteln man jedem Nutzer einer virtuellen Welt das Gefühl vermitteln möchte, dass diese fast so authentisch und echt wie die „richtige“ ist. Genau das ist das Thema der heute Podcastfolge. Achtung Spoiler: die Steuerung der Wahrnehmung, also die Schaffung von Realität, läuft über unsere Sinneseindrücke. Wenn Du wissen willst, welche Rolle VR-Brillen, elektronische Lutscher und andere Gadgets in Zukunft spielen werden, und welche Erkenntnisse Du daraus jetzt schon für Dein heutiges Marketing ziehen kannst, dann darfst Du Dir diese Folge auf keinen Fall entgehen lassen. Am besten sofort anhören!
„Manche Menschen kennen von allem den Preis, aber von nichts den Wert“ Dieser Spruch macht deutlich, dass eine Transaktion aus Geben und Erhalten besteht und er kritisiert gleichzeitig die Menschen, die ihren Blick vor allem auf das Geben fokussieren. Aber wenn in erster Linie darum geht, Ergebnisse zu schaffen. Sollte es dann nicht eher um den anderen Pol, das Erhalten, gehen? Gibt es in unserer Welt und Wirtschaft überhaupt eine Perspektive, die klugerweise vorzuziehen ist? Genau um diese Fragen geht es in der heutigen Podcastfolge. Doch keine Angst: es wird nicht allzu philosophisch. Es ist nur ein kleiner Beitrag dazu, in Zukunft zu besseren Entscheidungen zu kommen und mehr aus den vorhandenen Möglichkeiten zu machen. Versprochen! Höre Dir jetzt die aktuelle Folge an!
Unser Gehirn verschmilzt alle Eindrücke, die die verschiedenen Sinneskanäle ihm liefern, zu einem Gesamtbild. Es „macht Sinn“. Nur das, was zusammenpasst, wird auch als echt und authentisch wahrgenommen und entsprechend bewertet. Noch besser ist aber, dass – wenn das Zusammenspiel funktioniert – sich die verschiedenen Eindrücke verstärken und damit stärker wirken. Man spricht dann wissenschaftlich von der multisensualen Verstärkung, englisch: multisensual enhancement. In dieser Podcastfolge erfährst Du von einem konkreten wissenschaftlichen Versuch dazu. In diesem fanden die Wissenschaftler heraus wie die KellnerInnen eines Restaurants mithilfe Ihrer Kleiderfarbe ihr Trinkgeld erhöhen konnten. Ist das nicht spannend? Höre Dir jetzt die Folge an und lerne wie auch Du Deine Kleidung einsetzt um bessere Geschäfte zu machen.
Nicht alle Kunden sind gleich schnell, wenn es darum geht Dein Angebot anzunehmen und mit Dir ins Geschäft zu kommen. Manche sind auf der Überholspur, andere bummeln sogar auf dem Bürgersteig. Das hat verschiedene Gründe. Klar ist aber: wenn jemand nicht bereit ist, mit Dir zu arbeiten, weil sie oder er beispielsweise den Wert des Angebots nicht erkennt oder die Dringlichkeit nicht sieht, dann wird das nix mit Umsatz machen. Wie bekommst Du den Kunden nun auf die Überholspur und damit auf dem schnellsten Weg zu Dir? Das alles erfährst Du in dieser Podcastfolge. Jetzt anhören!
Viele (Weihnachts-)Geschenke sind Gutscheine, Tendenz steigend. Das geht einfach, schnell und ist für den Beschenkten meistens gut verwendbar. Aber eignet sich ein Gutschein beim zweiten Hinsehen besser als Geschenk als ein herkömmliches selbsterdachtes, ausgesuchtes oder erstelltes Präsent? Worauf kommt es bei einem guten Geschenk überhaupt an? Welche Vor- und Nachteile haben Gutscheine? Und was kann ein Gutschein überhaupt nicht leisten? Jetzt die aktuelle Folge anhören und herausfinden. Danach wirst Du die Bedeutung eines Geschenkes mit anderen Augen wahrnehmen!
Hast Du Dir schon mal Gedanken gemacht, in welcher Reihenfolge Deine Argumente Wirkung entfalten bzw. wie Du am besten eine andere Person überzeugen kannst? Und ich meine explizit keine Inhalte. Ich spreche einfach nur vom der entsprechenden Abfolge Deiner Argumente und aussagen. Der Bauplan des menschlichen Gehirns und einige in unsere DNA geschriebene Programme geben hier nämlich eine optimale Reihenfolge vor, die von den erfolgreichsten Verkäufern (analog und online) weltweit verwendet wird. Willst Du wissen, welche das ist und wie das geht? Dann jetzt die heute Folge des Werbemittelpodcasts anhören. Und dann natürlich in Zukunft immer umsetzen!
Ist Dir schon mal aufgefallen, dass Leute, die Dir ein spezielles Werkzeug oder ein spezielles Verfahren verkaufen wollen, nach ein paar Jahren entweder in der Versenkung verschwunden sind oder dann mittlerweile ein anderes Werkzeug oder Verfahren für Dich im Angebot haben? Und dass sie Dir ihr neues Angebot – wie schon ein paar Jahre vorher – als den heißen Scheiß verkaufen, den man unbedingt haben muss? Die Sache ist die: Verfahren oder Werkzeuge sind immer nur ein Mittel zum Zweck. Sie sind austauschbar und letztlich nicht das, was zählt. Zählen tut nur das Ergebnis. Wie man es erreicht und was man dafür benutzt, das ist sekundär! Werkzeuge sind austauschbar, allerdings nicht die Prinzipien oder Fundamente, die Dich zum Ziel führen. Manchmal kommen wir allerdings durcheinander. Dann können wir Nebensächlichkeiten nicht von Prinzipien, und Fundamente nicht von Werkzeugen oder Ausführungen unterscheiden. 1.    Mach diesen Fehler nicht! 2.    Hör Dir den Podcast an und erfahre, welches Fundament Dir in Bezug auf Deine Tätigkeit in Verkauf und Marketing (also praktisch immer) von größtem Nutzen sein wird Worauf wartest Du?
Es gibt drei Gründe dafür, weshalb Menschen nicht kaufen. Nur einer davon ist das angebotene Produkt oder die angebotene Dienstleistung selbst. Verstehst Du, was ich damit sagen will? Selbst wenn das, was Du im Angebot hast, das Leben der Menschen einfacher oder besser macht, und selbst wenn diesen Menschen das zu 100% klar ist, werden Sie keine Entscheidung für ein Geschäft mit Dir treffen. Ist das nicht ziemlich widersinnig? Es gibt eine Lösung, aber es wird keine Entscheidung dafür getroffen. Nun, zunächst einmal ist das gar nicht so selten, wie Du vielleicht glauben magst. Und zum anderen gehört genau das auch zum Job eines Verkäufers. Wie das geht und – wichtig – warum das moralisch und ethisch nicht nur vollkommen korrekt, sondern sogar notwendig ist, das erfährst Du in dieser Folge des Werbemittelpodcasts. Jetzt anhören und verstehen, wie Du manchen Deiner Kunden den größten Gefallen tun kannst, indem Du Ihnen hilfst sich selbst zu überwinden.
Liest Du lieber „echte“ Bücher oder kindle? Hast Du die meisten Dinge, die sich digitalisieren lassen, schon umgestellt? Oder bleibst Du in manchen Bereichen lieber analog? Digital ist nicht in jedem Fall besser! Manchmal stimmt sogar das Gegenteil. Auch in unserem Geschäft. Warum gedruckte, haptische Kataloge sinnvoll sind und aus welchem Grund sie -      mehr Aufmerksamkeit erhalten als digitale Ausgaben -      mehr Wirkung entfalten als viele digitale Möglichkeiten -      und warum sie sogar oft die günstigste Alternative sind … das alles erfährst Du in dieser Ausgabe des Werbemittelpodcasts. Jetzt anhören!
Weißt Du, was Du willst oder was Du brauchst? Und dann? Fragst Du Dich dann direkt, wie Du jetzt vorgehen solltest? Wenn Du das tust, dann hast Du etwas Wichtiges vergessen. Und Du wirst vielleicht scheitern. Was das ist und warum das so ist, das erfährst Du in der aktuellen Folge des Werbemittepodcasts. Jetzt anhören!
Wenn ich Dich etwas über Deine Produkte frage, kannst Du mir sicher alles erzählen. Und was Du nicht im Kopf hast, findet sich in technischen Beschreibungen oder Produktdatenblättern. Stimmt`s? Aber was ist mit Deinem Kunden. Warum genau kaufen sie? Welchen Nutzen haben sie von Deinem Produkt? Was hat bei ihnen letztlich den Ausschlag für die Kaufentscheidung gegeben? Hast Du Dir darüber schon Gedanken gemacht als Du das Produkt entwickelt oder angeboten hast? Nein? Dann bist Du nicht alleine. Wir alle sind zu Beginn meistens mehr in das Produkt verliebt als in unsere Kunden. Schade eigentlich, denn andersherum würde unser Geschäft wahrscheinlich besser laufen. Helfen kann Dir hier die explizite Ausarbeitung einer benefit-Liste? Du willst wissen, was das ist und wie sie Dir helfen kann, mehr Kunden zu gewinnen und höhere Margen zu erzielen? Dann hör Dir jetzt die aktuelle Folge des Werbemittelpodcasts an!
Zu Beginn meiner unternehmerischen Tätigkeit war ich sehr darauf bedacht, fachlich alles richtig zu machen und fleißig zu sein. Allerdings gelang es mir kaum, große Vorhaben auch nur ansatzweise umzusetzen. Immer wieder wurde ich abgelenkt, oder besser gesagt: habe mich ablenken lassen… Was ich erst jetzt weiß, nach vielen, vielen, vielen zusätzlichen Mehr- und Überstunden: Es gibt eine Kraft, die ich hätte nutzen können. Und die mir das Leben viel leicht gemacht hätte. Mir war der Name dieser Energie zwar bewusst, ich war aber nicht in der Lage diese zu steuern und einzusetzen. Und nun verstehe ich auch, was Tony Robbins meint, wenn er sagt, dass dies die wichtigste Energie für Menschen ist, die wirklich etwas erreichen wollen. Kennst Du diese Kraft? Jetzt die aktuelle Podcastfolge des Werbemittelpodcasts anhören und mehr erfahren.
Nachhaltigkeit wird für jedes Produkt immer wichtiger – und zwar in mehrerlei Hinsicht: für den Planeten, die Menschen, die produzieren und für den Verbraucher. Viele Textilien tragen ein Oeko-Tex Standard 100 – Label. Aber wie ökologisch ist das überhaupt. Und was verbirgt sich konkret dahinter? So viel kann ich schon mal verraten: das Oeko-Tex-Label zeigt etwas ganz anderes an, als meine Kundin meinte. Du möchtest die Auflösung? Dann jetzt die aktuelle Folge anhören!
"Was soll ich tun?"

"Was soll ich tun?"

2021-10-0615:32

Je älter ich werde, desto mehr werde ich um Rat oder meine Sicht auf die Dinge gefragt – sowohl privat als auch beruflich. Ganz konkret stellt man mir regelmäßig die Frage, was man tun soll oder wie man sich entscheiden sollte. Ich gebe zu, diese Frage erscheint mir in dieser Form unterkomplex. Oder etwas anders ausgedrückt: ich halte das in den allermeisten Fällen für die falsche Frage. Diese Frage lässt sich – wenn man wirklich Hilfe haben möchte – so nicht beantworten. Welchen Job soll jemand annehmen? Welchen Mann soll man heiraten? Welches Werbemittel soll man produzieren? Zunächst ist es notwendig, sich mit ein paar anderen Fragen auseinanderzusetzen. Und meistens ist die Antwort dann auch ohne fremde Hilfe klar. Welche Fragen sollte man zunächst klären und warum diese so wichtig sind: das erfährst Du in der aktuellen Podcastfolge. Jetzt reinhören!
Stell Dir einmal vor, es gäbe die Möglichkeit, wirklich gravierende Fehler bei der Entwicklung oder Markteinführung von Produkten (oder Dienstleistungen) zu verhindern. Stell Dir vor es gäbe jemanden, der allwissend wäre und sich immer mal wieder die Zeit nehmen würde Dir davon zu berichten. Er oder sie würde Dir sagen, was sinnvoll bzw. sinnlos ist, was sich Deine Kunden von Dir wünschen und wie Dein Produkt oder Deine Leistung verbessert werden kann. Und Du würdest sogar treffende Information darüber bekommen, welche Art von Werbung und Werbemittel gewünscht und positiv bewertet werden würden. Du selbst brauchst noch nicht mal viel zu machen, außer vielleicht ein paar clevere Fragen zu stellen. Das glaubst Du nicht? Dann hör Dir mal die aktuelle Folge des Werbemittelpodcasts an!
Seid Ihr in der Oberstufe oder kennt Ihr jemanden, der bald Abi macht? Dann sollten Ihr diese Folge sofort hören oder empfehlen. Denn hier erklären wir, wie man in drei einfachen Schritten gechillt zu einem coolen Abi-Shirt kommt. Ohne Stress, ohne Aufwand und technische oder grafische Kenntnisse. Wichtig ist nur, dass Ihr Euch ein paar Gedanken macht. Und dann dem Prozess folgt. Neugierig geworden? Jetzt die aktuelle Folge des Werbemittelpodcast anhören, bewerten und dann weiterempfehlen. Let´s go!
Wer sich als Person gut vermarkten will, der hat doch gar keine Möglichkeiten das multusensual zu tun…?! Das stimmt so nicht! Der Führungs- und Managementtrainer Bernd Geropp macht nämlich genau das. Er hat im Laufe der Jahre nicht nur eine Person seiner erfolgreichen youtube-Videos zum Leben erweckt, sondern dieser Person auch noch auf anderer Ebene eine Identität verliehen. Und sie damit nahbar, spürbar und erlebbar gemacht. Höre jetzt die aktuelle Folge des Werbemittelpodcasts an und erfahre, wie Bernd Geropp das gemacht hat. Und check seine Videos auf youtube!
Wie ist es zu erklären, dass wir manche Lieferanten und Dienstleister nicht vergessen? Dass wir diese unseren Freunden und Bekannten weiterempfehlen? Dass wir diese als Nr. 1 Ansprechpartner speichern, obwohl sie „nur ganz normale“ Produkte verkaufen, die sich von anderen Waren auf dem Markt gar nicht unterscheiden? Aus meiner Sicht wird das Produkt oft überschätzt. Dem Kontext der gesamten (Geschäfts-)Beziehung sollte stattdessen viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Und auch der Grundphilosophie, die die Partner an den Tag legen: wem oder was fühlen sie sich im Kern verpflichtet? Wie definieren sie Ihre Zuständigkeit? Was ist wirklich wichtig? In dieser Folge gebe ich einen persönlichen Einblick in meine Gedanken dazu. Und ich unternehme einen Erklärungsversuch dafür, dass uns so viele Kunden auch nach vielen Jahren immer noch die Treue halten. Gespannt? Jetzt aktuelle Folge anhören!
Wie gewinnst Du in einer Welt der Reizüberflutung die Aufmerksamkeit Deiner Kunden? So dass Du zunächst einmal überhaupt erst die Gelegenheit hast, Ihnen ein Angebot zu präsentieren? Diese Frage ist alles andere als trivial. Schließlich kann Dein Angebot, Dein Produkt oder Deine Dienstleistung noch so gut sein – wenn es niemand wahrnimmt, kann es niemand annehmen. In der englischen Marketing-Sprache wird das, was Menschen dazu bringt, ihre Aufmerksamkeit gezielt auf etwas zu richten, als Hook (deutsch = Haken) bezeichnet. Ein Hook bringt jemanden dazu, innezuhalten und aufgrund des eigenen Interesses offen für eine Botschaft zu sein. Aber nur für kurze Zeit. Wenn dann nicht geliefert wird, ist die Aufmerksamkeit direkt wieder abgezogen und wandert weiter. Vieles kann als Hook eingesetzt werden. Werbemittel spielen dabei eine herausragende Rolle. Warum? Jetzt den Podcast anhören und rausfinden.
Vor ca. 2 Jahren war ich bei einem Seminar bei der Lufthansa in Frankfurt. Aber nicht um das Fliegen zu lernen, sondern um von der Luftfahrt etwas für mein Unternehmerleben mitzunehmen. Das war eines der beeindruckendsten Seminare überhaupt. Denn: die Luftfahrt hat ein fast perfektes Verfahren um Probleme zu lösen und zu guten Entscheidungen zu kommen. Und das Tolle an diesem Verfahren: es funktioniert nicht nur für jedes Problem, sondern auch für alle Branchen. Du willst wissen, welches System das ist? Dann jetzt den Podcast anhören und bessere Entscheidungen treffen und außerdem jedes Problem lösen. Bis gleich im Podcast Im Werbemittelpodcast geht es nicht nur um die Verwendung klassischer Werbegeschenke wie T-Shirts, Visitenkarten oder Plakate. Unternehmer Hendrik Habermann vermittelt eine andere Sicht auf give-aways und Promotion von Marken mittels Werbegeschenke. Er gewährt Einblicke in die Werbepsychologie als auch in das Unternehmertum, das eng mit Werbegeschenken verknüpft ist.
Kommentare 
Von Google Play herunterladen
Vom App Store herunterladen